19. Okt 2018, 15:29 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Konzept-Diskussion: Rohan II  (Gelesen 193047 mal)

Saruman der Bunte

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.286
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1425 am: 6. Feb 2015, 17:05 »
Sry, ich bezog mich da aufs Kampf geschehen und nicht auf die Fähigkeiten Aspekte, da ja gerade die Führerschaft mit den Kosten einhergeht. Sprich Mächtig im Falle von Statuswerten.

Eine Führerschaft geht ja auch damit einher, dass der Charakter sich in Nähe der Schlacht aufhält und diese habe ich mit dem Korrumpierten eher gemieden und mir seine Fähigkeiten anders zu nutze gemacht.

Vielleicht liegt es also eher an der meiner Spielweise mit dem Korrumpierten Theoden, dass ich hierbei eben Truppen um Siedlungsplätze einzunehmen bevorzugen würde.

Der Korrumpierte ist in meinem Konzept darauf ausgelegt, sich auf dei bessere Verteidigung der Festung zu konzentrieren (passt ja auch zum Buch), statt am Kampfgeschehen teilzunehmen.


"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
                   -Immanuel Kant-

Dank an CMG für das Banner und den Avatar!

Whale Sharku

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.174
  • Sie sind wie Plankton für die Sense!
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1426 am: 6. Feb 2015, 17:10 »
Das System fängt vielleicht recht gut ein, was Theodens Geschichte ist, aber tut dies leider relativ nacherzählend. Ich gebe zu, es ist schwer, die Geschichte und den Charakter einer Person darzustellen und sich gleichzeitig mit einer Momentaufnahme des Lebens dieser Person zu begnügen, aber genau das ist in den meisten Fällen angebracht mMn.
Nacherzählende Konzepte sind nie so gestaltet, wie es das Gameplay fordern würde. Warum nicht? Weil sie ja bereits so gestaltet sind, wie etwas anderes (nämlich eine Geschichte) fordert. Ich stehe zwar voll und ganz hinter deinen Absichten, Saruman der Bunte, aber nicht hinter der Umsetzung.

gezeichnet
Whale


Durindererste

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 52
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1427 am: 22. Feb 2015, 00:48 »
ich bin nicht sicher ob ob Merry eine lv10 Fähigkeit hat aber ich hätte ne Idee aufgrund des Buches:

Merry benutzt das Geschenk der Frau Eowin, das Horn der Zwerge, um die Hobbits zur Hilfe zu rufen.
Ruft 5 Batas Hobbitbogenschutzen und Pipin zur Hilfe.

CMG

  • Moderator
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.275
  • Gnade ist ausverkauft !
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1428 am: 22. Feb 2015, 01:58 »
Und wozu soll so eine Fähigkeit gut sein ?
Passt sie überhaupt zu Merry's Rolle im Spiel ?

Etwas mehr Inhalt, sowie eine anständige Ausführung des Konzepts mit Begründung wirken in der Konzeptdiskussion wahre Wunder (Lesbare Sätze mit deutscher Rechtschreibung übrigens auch  ;))
Avatarsammlung für die Community

Wer Hilfe beim Ausformulieren eines Konzeptes braucht oder meine ganz persönliche Meinung zu einem eigenen Konzept wissen will, PM an mich. Das Konzept muss aber erst folgenden Richtlinien entsprechen:
Konzeptdiskussion Richtlinien

orkanelf

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 427
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1429 am: 3. Mär 2015, 12:15 »
KONZEPT

ich fände es ganz geil wenn das Rohan-Tor in der Startfestung eine weiter Funktion bekommen würde:

"Steine abwerfen"

Ähnlich wie im Film bei Helms Klam würdenn dann einige Rohan Bauern Steine und Speere im Torbereich auf ihre Gegner herab regnen lassen. Dieses Addon vom Tor müsste man dann warscheinlich erst noch kaufen bevor man es einsetzen kann. Es sollte ähnlich Funktionieren wie das heiße Öl der Gondorfestung in 3.8.1 und ähnlich viel Schaden wie ein Pfeilhagel machen.

Diese Funktion wäre Einzigartig, passt zum feeling von Rohan und ist auch was das Gameplay anbelangt sinnvoll.

Was haltet ihr davon?

lg
Denken ist wie googeln,... nur krasser.

Whale Sharku

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.174
  • Sie sind wie Plankton für die Sense!
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1430 am: 3. Mär 2015, 13:18 »
KONZEPT
auch was das Gameplay anbelangt sinnvoll.

Das müsste schon sehr billig / schnell erforschbar sein damit ich das in der einzigen Situation, in der es einen Sinn hat, rechtzeitig holen kann - wenn jemand im Early mit einer Ramme oder halt Fußvolk aufs Tor stürmt.
Aber immer noch eine Investition, die ich zu dem Zeitpunkt nicht einfach so machen kann - 150? 200? So in etwa. Natürlich sollte es dann auch entsprechend nicht ganz so brutal sein wie ein Pfeilhagel oder aber mit einem sehr hohen CD versehen sein. (Das alles hängt von dem Rahmen ab, innerhalb dessen es sich überhaupt für bestimmte Völker lohnen wird, gegen das Tor der Festung zu rennen. Du bist da leicht schnell mit dem Attribut "sinnvoll".)
Passt mMn auch mehr zu einem "Steine runter schmeißen", dass es dann doch nicht so krass reinhaut. [ugly]

gezeichnet
Whale


Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 15.115
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1431 am: 3. Mär 2015, 14:04 »
Naja, die Sache in 4.0 ist ja, wenn du Truppen willst, die vom Torhaus Geschosse auf den Feind schleudern, dann kannst du jetzt einfach wieder echte Truppen dort raufstellen ^^ Ein Upgrade für eine Torgarnison ginge für mich genau gegen den Sinn von begehbaren Mauern.

Im allgemeinen müssen Verteidigungsanlagen für das Tor aber keineswegs so extrem billig sein, denn gerade zu Spielbeginn kannst du ein Tor schlichtweg nicht erstürmen - es kann ja nur von Belagerungswaffen oder manchen Monstern angegriffen werden. Es müsste also nicht darauf ausgelegt sein, einen ganz frühen Rush abzuwehren, das macht das Tor von ganz alleine.
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines

Skaði

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 600
  • Crunch Crunch! Munch Munch! Chomp Chomp! Gulp!
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1432 am: 3. Mär 2015, 17:44 »
Ein Upgrade für eine Torgarnison ginge für mich genau gegen den Sinn von begehbaren Mauern.
Ich finde die Kombination spannend. Man könnte die Funktion auch an einquartierte Truppen binden, wenn dafür CP's weggehen sollen, aber für mich sind kleine Automatisierungen, die sich über Investition aktivieren lassen und von den Spielern für diverse Situationen eingeplant werden können, spannend. :)

Also dafür, aber eigentlich auch nicht nur bei Rohan. Wobei das für verschiedene Völker auch anders ausfallen kann bzw. nicht nur am Tor sein muss.

orkanelf

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 427
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1433 am: 3. Mär 2015, 21:41 »
Naja, die Sache in 4.0 ist ja, wenn du Truppen willst, die vom Torhaus Geschosse auf den Feind schleudern, dann kannst du jetzt einfach wieder echte Truppen dort raufstellen ^^ Ein Upgrade für eine Torgarnison ginge für mich genau gegen den Sinn von begehbaren Mauern.

Im allgemeinen müssen Verteidigungsanlagen für das Tor aber keineswegs so extrem billig sein, denn gerade zu Spielbeginn kannst du ein Tor schlichtweg nicht erstürmen - es kann ja nur von Belagerungswaffen oder manchen Monstern angegriffen werden. Es müsste also nicht darauf ausgelegt sein, einen ganz frühen Rush abzuwehren, das macht das Tor von ganz alleine.

Naja dann kann man auch die Türme wegfallen lassen...

auserdem wäre man dann im eg bei einem frühen Rush nicht auf ein Seitentür oder Bogenschützen angewiesen....
Denken ist wie googeln,... nur krasser.

SamonZwerg

  • Edain Betatester
  • Gefährte der Gemeinschaft
  • ***
  • Beiträge: 440
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1434 am: 4. Mär 2015, 15:02 »
So ein Upgrade wäre schon cool und auch einzigartig für Rohan. Bruchtal kann ja an den Seiten des Tores Bruinen-Wasserspeier bauen, da vände ich es schon gut wen Rohan auch sein Tor verteidigen kann.

Michmae

  • Thain des Auenlandes
  • *
  • Beiträge: 38
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1435 am: 4. Mär 2015, 19:21 »
 Ich finde die idee auch sehr interessant und wenn sie gut umsetzbar ist auch nützlich. Auch wenn der feind unerwartet angreift und alle auf den mauern stationierbaren truppen auf dem feld sind, kann man so was gegen feindtruppen am tor machen bzw. sich etwas zeit verschaffen und eben die truppen auf den mauern ggf. auch unterstützen, wenn doch welche da sind.
Zudem ist es, wie orkanelf schon gesagt hat, einfach cool fürs rohanfeeling.
Das volk orientiert sich ja ohnehin relativ stark an der helms klamm-schlacht mit den bauern als standardeinheiten und daher wäre es vielleicht gar nicht schlecht davon noch ein bisschen was einzubauen um rohan etwas mehr...würze zu verpassen.  ;)
« Letzte Änderung: 4. Mär 2015, 21:18 von Michmae »

>Darkness<

  • Edain Betatester
  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.322
  • Xayah <3
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1436 am: 4. Mär 2015, 20:03 »
Ich seh es wie Lord of Mordor..
Meiner Meinung nach geht es ganz gegen das Konzept von begehbaren Mauern..
Grüße Darkness


Xayahs- Wölfe-Discord Server für Edain, League of Legends und mehr! https://discord.gg/eeTt7tr

Michmae

  • Thain des Auenlandes
  • *
  • Beiträge: 38
Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
« Antwort #1437 am: 4. Mär 2015, 20:19 »
macht es einen großen unterschied, ob ein volk mit wasser die feinde wegschwemmen kann und das andere eben bauern hat, die fest stationiert sind?
dabei geht es doch nur darum, dass es einheiten sind aber was unterscheidet diese einheitenerweiterung der mauer so sehr von einer mechanischen oder verzauberten vorrichtung?

also wenn man es so will kann man auch gerne einen trupp bauern dort stationieren, die eben dann kein primäres ziel darstellen, sondern wie in türmen fungieren: wird die mauer zerstört, dann ist der trupp auch hinüber.
es gibt aber ein bisschen sicherheit, denn ein trupp bogenschützten ist zu teuer und auf dem feld taktisch auch viel zu nützlich, als dass man ihn dauerhaft auf den mauern stationieren sollte.
würde man aber den sowieso sehr schnell und zahlreich produzierten bauern duch eine erweiterung der mauer die möglichkeit geben, sich mit allem, was sie gerade zur hand haben (speere, steine, etc.) durch eine zu erforschende erweiterung zur wehr zu setzten, müsste man auf dem feld nicht auf die bogenschützen verzichten und ist trotzdem ein bisschen besser vor überraschenden angriffen auf das tor der festung geschützt.