22. Aug 2018, 03:03 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Konzept-Diskussion: Nebelberge II  (Gelesen 175972 mal)

Tar-Palantir

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.232
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #15 am: 25. Okt 2011, 23:08 »
Ich glaube kaum, dass man nach diesem Kriterium für oder gegen ein Konzept stimmen sollte. Ich denke, so etwas würde auf niedrigeren Grafikstufen rausfallen.

Zum Konzept mit Scatha: Ich halte nicht viel davon, dass der noch irgendwie eingebaut wird. Nebel hat auch so schon genug Drachen.

Zum Nebel-Konzept:das Volk Nebelberge wurde nach der Herkunft seiner Bewohner benannt, das ist richtig. Das Nebelgebirge selbst wurde glaube ich so genannt, weil es so hoch war, dass es in den Wolken hing, und nicht, weil es da neblig war.
Da die Schlachten aber eigentlich selten auf Pässen geschlagen werden, denke ich, dass das unnötig ist. sonst könnte man das ja auch als Mapfeature für Pässe vorschlagen.
Außerdem wird meines Wissens nach nichts von Orks erzählt, die im Nebel besser kämpfen oder sonst irgendwelche geschärften Sinne dadurch bekommen.

Das Volk mag Nebelberge heißen, allerdings heißt dass noch lange nicht, dass auch Nebel vorkommen muss. Sollte man jetzt bei den Eisenbergen einen speziellen Schwerpunkt auf Eisen legen (wobei das noch eher erklärbar wäre) oder bei Mordor auf Schwarze Gebäude, nur weil Mordor Schwarzes Land heißt?

In diesem Sinne dagegen

Théoden der Korrumpierte

  • Elronds Berater
  • **
  • Beiträge: 340
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #16 am: 28. Okt 2011, 17:38 »
Auch ich bin gegen beide bisher genannten Konzepte:
Begründung: 1. Scatha: In dieser Form meiner Meinung nach weder Gameplay-     fördernd, noch schön anzusehen.
                    2. Nebel statt Dunkelheit: Würde vllt schön assehen aber eben nur mit der entsprechenden Grafikkarte. xD Und ist im Grunde eig unnötig. (Wahrscheinlich zuviel Aufand für zu kleinen Nutzen/Effekt)

MfG
KelThuzad
"Warum sollte ich euch willkommen heißen?"

Rohannes

  • Pförtner von Bree
  • *
  • Beiträge: 83
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #17 am: 11. Nov 2011, 21:35 »
Könnte man wieder Azog einfügen,  als Unterstützungsheld.
Wenn ja habe ich hier ein paar Vorschläge für die Fähigkeiten:
Name:Azog
Kosten:3500
Rekrutierbar in der Festung
Fähigkeiten:

2:Herr von Moria
    Orks in Azogs nähe machen Doppelten Schaden und sind 25% schneller.
    Passiv
4:Zwergentöter:
   Azog hat für eine gewisse Zeit doppelden Angriff und stielt feindlichen               Einheiten bei jedem Angriff leben
Cooldown etwa 2,5Min
7:Schädelwurf
   Azog wirft einen Schädel in dem sein Name eingraviert ist.
   Das Ziel erleidet hohen Schaden und feindliche Einheiten fürchten sich für kurze
    Zeit.
    Cooldown: 2Min
9:Giftklinge:Für kurze Zeit werden feindliche Einheiten die Azog angreift lange Zeit vergifftet.Das Gift fickt ihnen über sehr lange Zeit geringen Schaden zu
   Cooldown: 5Min
10:Monster aus den Bergen:
     Azog Beschwört 3 Knochenriesen die für etwa 3 Min auf dem Schlachtfeld sind.
      Cooldown: etwa 7Minuten
Besonderheiten:
Azog kann nur rekrutiert werden wenn ein Anführer gewählt wurde.Der jeweilige Anführer hat UNTERSCHIEDLICHE Auswirkungen auf Azog:
Bolg: Azog wird von der Orkgarde Gundabads beschützt.
Der Großork:Azog macht Flächenschaden.
Gorkil:Der Giftschaden durch Azogs Level9-Fähigkeit wird erhöht.
Noch zur Level10-Fähigkeit Die Knochenriesen sind bereits im Worldbuilder erhältlich.
Ich nehme Vorschläge und Kriterien gerne an.


Gnomi

  • Moderator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 11.414
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #18 am: 11. Nov 2011, 21:52 »
Warum sollte Azog wieder eingebaut werden? Weder würe er das Gameplay bereichern, noch ist er ein Muss für die Fraktion.
Zudem lebte er lange vor dem Ringkrieg und somit lange vor den anderen Helden.

Deshalb haben wir ihn erst ausgebaut, einfach nur ein Konzept wird uns da nicht davon überzeugen ihn wieder einzubauen.^^ Bitte gut ausgereifte Gedanken und eine gute Begründung, warum wir ihn einbauen sollten.^^

Kael_Silvers

  • Moderator
  • Dúnadan des Nordens
  • ***
  • Beiträge: 3.048
  • Was dich nicht umbringt, macht dich stark!
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #19 am: 11. Nov 2011, 21:54 »
mh, momentan fehlt mir so ein bisschen der Sinn hinter der Einführung!? Eigentlich soll er nur aus Lust und Laune eingefügt werden, ohne eine wirkliche Aufgabe zu erfüllen. Auch seine Fähigkeiten reißen mich nicht vom Hocker. Die Idee, Azogs Fähigkeiten von der Herrscherwahl abhängig zu machen, wäre eine interessante Idee, die man verfolgen, aber definitiv viel weiter verbessern müsste und auf einen anderen Helden zuschneiden kann...

Mit besten Grüßen
Prinz_Kael

//edit: verdammt, Gnomi war schneller^^

Rohannes

  • Pförtner von Bree
  • *
  • Beiträge: 83
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #20 am: 11. Nov 2011, 22:20 »
Es ist geradezu schade das jedes Volk außer Nebel einen Unterstünzenden LG-Helden hat jedes andere Volk einen Mächtigen Helden
Den Drogoth unterstützt nicht.
Und Burdhur ist zu sehr auf sich selber auf gebaut.
Und noch was
Angmar,Arnor und Ered Luin waren etwa zur gleichen Zeit.

Azog hatte einen berühmten Sohn namens Bolg, der seinem Vater als Orkhäuptling nachfolgte, allerdings nicht in Moria herrschte, sondern in der Hauptstadt der Orks am Berg Gundabad residierte, bis er in der Schlacht der Fünf Heere (2941 D.Z.) von Beorn erschlagen wurde.
Der Text ist aus Ardapedia. Azog war nur 200 jahre früher des is bei Herr der Ringe kein großer unterschied.

Radagast der Musikalische

  • Edain Ehrenmember
  • Turmwache
  • *****
  • Beiträge: 1.906
  • "Die Natur kennt keine Probleme, nur Lösungen."
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #21 am: 11. Nov 2011, 22:26 »
Nun ja aber Fakt ist, dass Azog zu Zeiten der Schlacht der Fünf Heere tot war. Und wenn ich das richtig interpretiere ist Edain-Nebelberge eben zu jener Zeit angesiedelt, was eine Einbindung von Azog unlogisch macht. Der fehlende Nutzen spricht ebenfalls dagegen.

MfG Radagast

Aragorn, der II.

  • Waldläufer Ithiliens
  • ***
  • Beiträge: 1.485
  • Ehemals "Harry Potter"
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #22 am: 11. Nov 2011, 22:30 »
Wenn du Azog spielen willst, hol dir die Herosubmod (wovon dein Konzept inspiriert ist, hm...? ;) )
Er passt allerdings nicht ins DZ und auch die Fähigkeiten sind nicht großartig. Dagegen!
Ehemals Harry Potter



Danke an "Saurons Auge" für Signatur und an "The Dark Ruler" für den Avatar

DVZ-Teammember für Konzepte und Palantirbilder

Mein RPG-Char: Gil-Annun

Feedback zum RPG: Feedback zu Gil-Annun

Gnomi

  • Moderator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 11.414
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #23 am: 11. Nov 2011, 23:19 »
Ich kenn die Geschichte gut genug, dass ich weiß, wann Azog gelebt hat.  :P
Edain spielt aber allgemein dem Hobbit (also knapp 80 Jahre vor der Geschichte von HdR) und dem Ringkrieg.
Ausnahmen bilden hierbei die Völker Arnor und Angmar, die beide am Ende des Krieges, also kurz vor dem Untergang Fornost angesiedelt sind.

El Latifundista

  • Beschützer des verbotenen Weihers
  • ***
  • Beiträge: 1.518
  • Der Winter naht !
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #24 am: 12. Nov 2011, 00:27 »
Ich selbst wollte einmal Azog als LG-Helden für die Nebelberge vorschlagen, habe es aber doch gelassen.
Die Idee mit dem Beeinflussen der Herrscherwahl war meine Idee, die nun mein Bruder benutzt hat.
Azog passt nicht in diese Zeit, das ist das Problem.
Andererseits fehlt mir bei Nebelberge der LG-Held, nicht so einer wie Buhrdur oder Drogoth, sondern mehr unterstuetzerhaft, so wie jedes andere Volk einen hat, welche diese Völker bereichern (Gondor-Gandalf; Rohan-Radagast; Lothlorien-Galadriel; Imladris-Elrond; Zwerge: Dain und Thorin II.; Isengart-Saruman; Mordor-Hk und Nekromant/Gorthaur; Angmar-Hk).
Leider lebte Azog weitaus früher, so wird das doch nichts.

-DGS-

  • Beschützer des verbotenen Weihers
  • ***
  • Beiträge: 1.592
  • Es muss immer einen Bösen geben
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #25 am: 12. Nov 2011, 00:47 »
Nebelberge hat Finstenis die alle Riesen und anderen Bestien extrem stärkt hier ist keine Führerschaft nötig und die Orks haben soweit ich weiß die Chance aufgerüstet zu werden zudem kann man auf die Garde zurückgreifen die keine Führerschaft benötigt und auch so enorm stark ist zudem sind Ups extrem billig.

mfg
Tipps zu Edain:

1. Erfahrung ist extrem wertvoll, umso mehr man spielt umso stärker wird man.
2. Die schwächen eines Matchups zu kennen führt häufig zum Sieg.
3. Kein Gold anhäufen, dauerhaft Truppen und Gebäude bauen
4. Solange man nicht angegriffen wird, durchgehend Gehöfte bauen.
5. Gameplayschwächen ausnutzen führt, solange sie nicht gefixt sind zu einem gewaltigen Vorteil(Reiter gegen Gebäude)
6. Sicheren Schaden zu machen ist besser als Risiko einzugehen.

Noch Fragen:PM

Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 14.989
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #26 am: 12. Nov 2011, 00:52 »
Richtig. Es ist volle Absicht, dass die Nebelberge keinen klassischen Führerschaftshelden haben, sie haben ja noch eine Menge anderer Wege, ihre Truppen zu stärken.

Andererseits fehlt mir bei Nebelberge der LG-Held, nicht so einer wie Buhrdur oder Drogoth, sondern mehr unterstuetzerhaft, so wie jedes andere Volk einen hat, welche diese Völker bereichern (Gondor-Gandalf; Rohan-Radagast; Lothlorien-Galadriel; Imladris-Elrond; Zwerge: Dain und Thorin II.; Isengart-Saruman; Mordor-Hk und Nekromant/Gorthaur; Angmar-Hk).
Ich finde keineswegs, dass da jedes Volk im LG dieselbe Art Held haben muss. Die Beispiele, die du da in einem Atemzug auflistet, sind ja auch teilweise grundverschieden, zB. Gandalf, Thorin und der Nekromant. Die Völker haben halt, was zu ihnen passt. Mordor und Gondor beispielsweise haben eben enorm epische Figuren als ihre Protagonisten, die man auch zu beeindruckenden 4000er-Helden machen kann. Ein Ork der Nebelberge in der Preisklasse des Istari Gandalf oder des Maia Sauron hingegen wäre einfach absurd. Deswegen rekrutieren sich die teuren Helden der Nebelberge nicht aus ihren Orkgenerälen, sondern aus den mächtigen Bestien, die in diesem Gebirge hausen. Das ergibt sich ganz logisch aus der Konzeption des Volkes und betont, dass sie keine vereinte Nation unter der Führung eines dunklen Herrschers sind, sondern die wilden Kreaturen Mittelerdes repräsentieren. Wenn die Leute aber über die Helden der Nebelberge reden, klingt das oft so, als gäbs den fetten 4000er-Drachen gar nicht und das Volk hätte gar keinen LG-Helden. Die Bestien der Nebelberge geben sicher ein anderes Spielgefühl als Istari oder Nazgûl, aber genau das ist ja auch das Ziel. Dass Drogoth nicht wie Gandalf ist, ist keineswegs eine Schwäche des Volkes, die man ausmerzen sollte.
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines

Rohannes

  • Pförtner von Bree
  • *
  • Beiträge: 83
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #27 am: 12. Nov 2011, 11:53 »
Azog kam im Jahr 2799 was gar nicht so lange her ist den zb. Glorfindel hat im ersten Zeitalter gelebt.noch zu Burdhur und Drogoth. Die beiden haben zu viele Schwaechen. Burdhur verkackt gegen Lanzis und Drogoth gegen Bogis

Wisser

  • Waldläufer Ithiliens
  • ***
  • Beiträge: 1.430
  • Blut, Eisen, Bourbon und Zitrone...wo ist Freitag?
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #28 am: 12. Nov 2011, 12:02 »
Azog kam im Jahr 2799 was gar nicht so lange her ist den zb. Glorfindel hat im ersten Zeitalter gelebt.noch zu Burdhur und Drogoth. Die beiden haben zu viele Schwaechen. Burdhur verkackt gegen Lanzis und Drogoth gegen Bogis

Dann müsstest du aber auch Sauron, Galadriel, Durin, Elrond aus dem Spiel streichen wenn du so argumentierst. Zum Tröller und Drogoth:

Tröller: Wenn du weißt das da Lanzen stehen, zieh in zurück und flute die Lanzen mit Spam

Drogoth: Nimm ihn nicht als Frontkämpfer sondern als taktische Unterstützungseinheit wie einen Sturzkampfbomber  (Ju 87 ftw) :D für deine Spinnenreiter oder Wolfsreiter. Da haben auch die Bogis nix mehr zu lachen. Besonders bei den Spinnenreitern nicht.

Im übrigen bin ich der Ansicht, Karthago müsse zerstört werden.
Tröller!! XD

[spoiler2=DEIN TEXT]SPOILERINHALT[/spoiler2]

Das Leben präsentiert unsl drei Möglichkeiten:

1. Gut sein
2. Gut werden
3. Aufgeben und Aussteigen

Ich bin für einen Adult-Bereich in der MU...mit Scotch und Zigarren xD

Thregolas

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 491
Re:Konzept-Diskussion: Nebelberge II
« Antwort #29 am: 12. Nov 2011, 12:04 »
den zb. Glorfindel hat im ersten Zeitalter gelebt
Und lebt immer noch!
Hey, lasst mal alle Sachen aus dem dritten Zeitalter in die Mod einbauen 8-|
noch zu Burdhur und Drogoth. Die beiden haben zu viele Schwaechen. Burdhur verkackt gegen Lanzis und Drogoth gegen Bogis
Kontersystem!
« Letzte Änderung: 12. Nov 2011, 12:08 von Thregolas »