14. Nov 2018, 22:55 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Balance-Diskussion: Belagerungswaffen und Gebäude (Völkerübergreifend)  (Gelesen 14871 mal)

Fangorns_Waechter

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 172
  • Wissen ist Macht
Jein. Wenn ich ein 5-10 Meter großes Katapult habe ist dass Projektil größer, als bei einem 2,5 Meter langem Katapult.
==> höhere Trefferwahrscheinlichkei t.
Katapulte können zwischen alle 5 Minuten oder jede 1/2 Stunde feuern. Da bewegliche Trupps zu treffen kannst du vergessen.
Deshalb wäre die Aufhebung der Attackierung der normalen Einheitensinnvoll. Zusätzlich könnte man deren Preissenken und damit das Spiel beschleunigen.

PS: Die Belagerungswaffen in MT sind Triboke  :D


Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
- Albert Einstein

Wisser

  • Waldläufer Ithiliens
  • ***
  • Beiträge: 1.430
  • Blut, Eisen, Bourbon und Zitrone...wo ist Freitag?
Jein. Wenn ich ein 5-10 Meter großes Katapult habe ist dass Projektil größer, als bei einem 2,5 Meter langem Katapult.
==> höhere Trefferwahrscheinlichkei t.
Katapulte können zwischen alle 5 Minuten oder jede 1/2 Stunde feuern. Da bewegliche Trupps zu treffen kannst du vergessen.
Deshalb wäre die Aufhebung der Attackierung der normalen Einheitensinnvoll. Zusätzlich könnte man deren Preissenken und damit das Spiel beschleunigen.

PS: Die Belagerungswaffen in MT sind Triboke  :D

So. jetzt klugscheissere ich mal:

Triböke (Trebuchet im französischen, Blide im deutschen Sprachgebrauch) feuern mit einem Wurfarm von einer Länge von 18 meter einen Stein, der etwa 15-25 Kg schwer ist und etwa doppelt so groß wie eine Bowlingkugel ist. Entscheidend bei der Qualität der Waffe ist die Energie, die durch die runde Bewegung in das Geschoss übergeht. So ein Geschoss kann, bei einem Volltreffer, die Zugmaschine eines LKW´s einfach durchauen und steckt danach im Boden in etwa einem halben Meter Tiefe. Wenn überhaupt, muss das Projektil verändert werden um ein größeres Areal zu bestreichen, z.B ein Korb voller Steine von je einem Kg z.B oder Krüge mit ungelöschtem Kalk oder brennendes Öl oder ähnlichem.

Zur Genauigkeit: Wenn das Gewicht des Geschosses und das Gewicht des Gegengewichts bekannt ist, kann man auf eine Distanz bis etwa 200 Meter ein Areal von etwa 2-4 Quadratmeter zielgenau treffen. Das ist simple Physik und essentiell für den Einsatz gegen Strukturen, speziell Gebäude.

Im übrigen bin ich der Ansicht, Karthago müsse zerstört werden.
Tröller!! XD

[spoiler2=DEIN TEXT]SPOILERINHALT[/spoiler2]

Das Leben präsentiert unsl drei Möglichkeiten:

1. Gut sein
2. Gut werden
3. Aufgeben und Aussteigen

Ich bin für einen Adult-Bereich in der MU...mit Scotch und Zigarren xD

Whale Sharku

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.174
  • Sie sind wie Plankton für die Sense!
Wenn ich noch meinen Senf zu den Ballisten aus dem Film geben darf, ist der Unterschied zu jenen in SuM doch recht klar. Es sind Hakenschleudern ohne den leisesten Flächenschaden- bzw. Gebäudeschaden xD

Aber sowohl Spiel als auch Film kann man als Auslegung von Sarumans "Maschinentrieb" betrachten, letzten Endes muss man es da nicht so genau nehmen.

Zum Balanceproblem. In erster Linie ist dies ein reines Gameplayproblem, da Einheiten, die sowohl gegen andere Einheiten (Helden inklusive) als auch gegen Gebäude stark sind, grundsärtlich OP sind. Wenn man sie solange anpasst, bis sie die Siegeschance nicht mehr nach oben treiben, sind sie automatisch UP.
Je geringer Schaden ein Katapult gegen alles austeilt, das kein Gebäude ist, desto besser funktioniert das Spiel. Da gibts nicht "den einen" Wert von passender Stärke.

gezeichnet
Whale


-Dark Angel-

  • Seher der Elben
  • **
  • Beiträge: 842
Seht euch doch Age of Empires II als Beispiel an.Da gibt es ebenfalls Trebuchets.Diese müssen erst aufgebaut werden, da man sie aufgrund ihrer größe garnicht aufgebaut rumschieben kann.Die Trebuchets machen extrem hohen Gebäudeschaden, damit Einheiten zu treffen kann man jedoch schier vergessen.Dann gibt es noch Anti Einheiten Kattas, welche extrem kurze Reichweite haben, und derben Eigenschaden verteilen.So kann man mehrere von ihnen mit einem einzelnen Ritter killen, indem man reinläuft und sie durch Autofeuer und Eigenschaden gegenseitig killen lässt.Da Anti Einheiten kattas bei Sum2 ähnlichen Spielen jedoch unschön sind, wäre ich nicht für eine Teilung, sondern wie gesagt dafür dass Kattas nur Gebäude schaden können.

Elros

  • Seher der Elben
  • **
  • Beiträge: 824
Ich bin ja echt eher dafür, dass man stärkere Katas wirklich erst "aufbauen" muss, damit sie schiessen können, schwächere, kleinere Katas können jedoch geschoben werden. Danke an meinen Vorposter, von sowas war ich sowieso schon immer ein Fan xD

Bsp Mordor-Kata / Gondor-Kata: Das Mordor-Kata macht sehr wenig dmg im Vergleich zu seinem Gondor-Pendant. Dementsprechend muss das mächtige Gondor-Kata erst aufgebaut werden, hat dafür, wenn aufgebaut, enorm viel Rüstung gegen Pfeile. Das Mordor Kata ist ständig beweglich, hat jedoch weniger Rüssi und ist ansonsten auch anfälliger gegen alles.

Wäre das möglich?


Dralo

  • Knappe Rohans
  • **
  • Beiträge: 903
  • DragonLord
Wäre das nicht prinzipell mit einer Zwergenramme zu vergleichen?
Die kann man ja auch schieben und dann die Rüstung ausfahren (oder so äühnlich) danach ist sie kaum noch zu knacken aber lokal gebunden...
Ich halte dies für eine Super Idee und wwürde das auch unterstützen.
Dann wäre es zB. auch möglich, die Trebucheten endlich mal in orinialgröße zu machen (die sind im Spiel bisher nur 1/3 so groß wie sie eigentlich sein müssten (Siehe Film).
Das Bewegliche Bat könnte dann ja funktionieren wie die Magier von Angmar: Die Haupteinheit ist der Wagen mit dem zusammengeklappten Trebuchet und die Manschaft verhält sich dazuz wie die Akolythen...

Whale Sharku

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.174
  • Sie sind wie Plankton für die Sense!
Den Teil mit der Rüstung gegen Pfeile würde ich weglassen. Auch das Mordorkata sollte da unantastbar sein, der Grund liegt auf der Hand...

gezeichnet
Whale


.Thranduil.

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 634
Logisch were wenn Katas nur von Katas zerstört werden könnten.

Halbarad

  • Knappe Rohans
  • **
  • Beiträge: 918
  • Halbarad, Waldläufer und Dunadan aus dem Norden.
Wenn Nahkämpfer kommen, können die mit ihren Waffen Bspw. die Seile durchschneiden, die für die benutzung gebraucht werden, geziehlt die "Katapultleute" angreifen und somit auch das Kata zerstören.

Mit Äxten könnte man auch noch die Balken durchhauen, mit schwertern wär dies auch möglich, wenn es auch nicht so einfach wäre.
the lannisters send their regards

Elros

  • Seher der Elben
  • **
  • Beiträge: 824
Wir haben jetzt auf jeden Fall mal einen Ansatzpunkt, nach dem wir lange gesucht haben. Dass es möglich ist, wissen wir aufgrund der Zwergenramme.
Okay, eigentlich sollte die Sache dann für alle Katas gelten. Schiessen, wenn aufgebaut (Sicherung undso), dementsprechend Rüssi, das aufbauen sollte ca 5-10 Sekunden dauern.
Nahkämpfer sollten definitiv stark gegen Katas sein, Logik und Balancegründe, gegen Pfeile muss die Rüssi sehr hoch sein.


-Dark Angel-

  • Seher der Elben
  • **
  • Beiträge: 842
Joa und zusätzlich sollten Kattas nicht auf Truppen feuern können.Wenn das so umgesetzt wird ist es gut.Vllt. sollte man zusätzlich zwischen kleinen, mobilen aber schwachen Kattas und großen starken, welche man aufbauen muss differenzieren.

mfg

Elros

  • Seher der Elben
  • **
  • Beiträge: 824
Nicht auf Truppen, aber vielleicht den BOmbardierungsbefehl beibehalten, für evtl. Sperrfeuer. Das würde mehr Tactics erfordern, ich würde das begrüßen.


Halbarad

  • Knappe Rohans
  • **
  • Beiträge: 918
  • Halbarad, Waldläufer und Dunadan aus dem Norden.
Ich würde das mit dem Aufbauen so wie bei Stronghold 2 machen, der Schaden gegen Truppen könnte so ähnlich sein wie bei Age of Mythologie (so gut wie garkeiner) oder Stronghold Crusader (kein Flächenschaden, dafür etwas höherer  Schaden gegen Einzelziehle (tötet mit einem Schuss eine Spinne, aber nicht stärker, könnte noch etwas abgeschwächt werden)). Truppen nicht mehr anvisieren zu können wäre etwas dumm, das gehört einfach dazu, ansonsten würden warscheinlich einige einfach ein Gebiet bombardieren, deswegen sollte man da den (Flächen)Schaden eher abschwächen. Das Problem bei dem Sperrfeuer währe, das es wieder stark gegen Truppen wäre.
the lannisters send their regards

Gnomi

  • Moderator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 11.542
Ich persönlich würde es auch nicht abschaffen, sondern eher den Schaden gegen Truppen abschwächen und vielleicht folgendes noch verändern:
Bisher haben die Steine ja schon einen kleinen Radius, wo sie variieren, sie treffen nur selten genau den Ort, wo sie hinzielen.
Diesen Radius könnte man deutlich erhöhen, Vorteil davon wäre es, dass teilweise Steine weit daneben fliegen und ebenso Steine die eigenen Truppen umwerfen können, wenn man die Nahkämpfer der Gegner bombadiert. Das heißt in einem Gefecht würden Katapulte dann beide Seiten ungefähr gleich häufig umwerfen - nur wenn man zum Beispiel gegnerische Bogenschützen angreift wäre es eben, dass sie durch das Umwerfen minimal aus dem Kampf genommen werden. (Ich würde da den Radius auch relativ gering machen)
Somit wären sie wenn dann ein Konter gegen Bogenschützen, würden in eine Nahkämpferschlacht jedoch kaum eingreifen können.
Man könnte auch gegnerische Katapulte nicht mehr gut damit kontern, da sie einfach so unzuverlässig treffen.

-Dark Angel-

  • Seher der Elben
  • **
  • Beiträge: 842
Zitat
Somit wären sie wenn dann ein Konter gegen Bogenschützen

Und da liegt wieder das Problem.Was will Lorien dagegen machen?Bogies hab einen Konter und zwar Reiter und der tuts sehr gut.Der Hauptkonter von Kattas sind Reiter und die hat Lorien ja nicht^^Sprich das System kann man knicken solange nicht jedes Volk früh auf Reiter zugreifen kann.Probleme hat mal also als Nebel,Lorien,Zwerge und Mordor.Die zwei Spamvölker triffts zwar am wenigsten, aber trotzdem ist es ein Problem.Lieber den Kattaschaden ganz rausnehmen oder senken.Sperrfeuer als kurzzeitige Fähigkeit mit großer Einschlagsfläche aber auch großer Ungenauigkeit wäre ok wenn der Cooldown stimmt.Das würde auch darstellen was Kattas gg Einheiten wären und zwar eine Notlösung.

mfg