20. Okt 2021, 06:46 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: [Si]Farillion (der Grüne) 1. Charakter von Lostir  (Gelesen 10423 mal)

Lostir

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 180




Name: Lostir

Epesse: Farillion (der Grüne)

Geschlecht: Männlich

Rasse: Hochelb, aus einem Hause der Noldor

Alter: 730 Jahre

Geburtsort: Imladris

Start: Aldburg

Aussehen:
1,90m
mittelbraune schulterlange Haare
kastanienbraune Augen


Charakter:
Farillion ist ein Elb, der etwas verträumter ist. Er verbringt gerne viel Zeit damit zu lesen, Musik und Gedichten zuzuhören und einfach Zeit in der Natur zu verbringen. Deshalb fällt es ihm auch schwer Dinge zu tun, die er nicht mit ganzem Herzen möchte, weshalb er sich nicht motivieren kann.
Er ist ausgesprochen neugierig und lebhaft, doch fällt es ihm schwer endgültige Entscheidungen zu fällen, frei nach dem Motto: „Frage nie einen Elben, denn sie sagen weder ja noch nein.“
, wenn er sich unter Leuten befindet, die er nicht kennt und nicht einschätzen kann, ist er relativ schüchtern, doch in seinem Freundeskreis blüht er auf.


Fertigkeiten:
Farillion hat zwar eine Schwertkampfausbildung angefangen, diese aber aufgrund mangelnder Fähigkeiten und Motivation abgebrochen. Unter den Waldläufern hat er auch das Bogenschießen gelernt, doch auch dieses mit mäßigem Erfolg. Seine Kampffähigkeiten reichen gerade dazu aus, sich gegen einfache Gegner mehr schlecht als Recht zu verteidigen. Auch das Reiten hat er nie gelernt, kann sich aber vermutlich auf einem Pferd halten, wenn dies jemanden anderem hinterher reitet.
Farillion ist ein Waldläufer und Kundschafter Imladris und blüht in dieser Rolle auf. Im Wald fühlt er sich wohl und hat gelernt sich unbemerkt und so gut wie lautlos zu bewegen. Er kann Spurenlesen, sich in der Wildnis orientieren und hat auch Kenntnis der Flora und Fauna (allerdings nur in seiner Region), wodurch er sich auch mit Wildkräutern und Beeren auskennt, soweit er dies zum Essen braucht. Mit der Heil und Kräuterkunde hat er sich allerdings nie beschäftigt.
Farillion hat durch seinen vielen Umgang mit den Dunedain Westron gut gelernt, allerdings nur den nördlichen Dialekt. Andere Dialekte, welche stark abweichen kann er kaum verstehen. Wegen den vielen Büchern die er gelesen hat, kann er auch Quenya lesen.
Farillion ist viel im Nordosten von Eriador herumgereist aber ist auch schon einmal bis nach Dunland vorgestoßen. Über die Nebelberge ist er auf Botengängen häufiger bis nach Lothlorien gewandert. Dadurch kennt er hauptsächlich nur Elben und von den Menschen nur die Dunedain gut. Zwerge hat er in Imladris nur flüchtig gesehen und von Hobbits hat er noch nie etwas gehört. Komplett Fremden für ihn wie Zwerge oder Menschen des „Südens“ ist er dadurch erst etwas skeptisch eingestellt und muss diese erst noch besser kennen lernen um ihnen zu vertrauen und sie zu akzeptieren.
Für ihn hat es oberste Priorität Imladris zu dienen und zu beschützen.

Ausrüstung:
Farillion trägt als Waldläufer einen Bogen auf dem Rücken und einen Köcher mit Pfeilen. An seinem Gürtel stecken ein kleiner Dolch, ein Wasserschlauch, der Beutel seiner Mutter und eine Scheide mit einem elbischem Kurzschwert aus Imladris darin. Um die Hüfte trägt er eine Tasche, in der er seinen Proviant und andere wichtige Sachen verstaut. Da es für ihn wichtig ist möglichst leicht, schnell und wendig zu sein trägt er keinerlei Rüstung.
Farillion trägt hohe elbische Stiefel, die aus Leder sind und seine Beine vor Geäst und Gesträuch schützen. Er hat eine bräunliche Hose an und ein grünbraunes Lederwams. Um den Hals trägt er einen langen grünen Umhang im Stiel er Waldläufer, der ihm unter anderem seinen Spitznamen der Grüne gebracht hat.



Das sind jetzt etwas mehr als 1000 Wörter geworden, ich hoffe es macht sich trotzdem jemand die Mühe sich das ganze durchzulesen. Die Geschichte ist theoretisch noch nicht ganz fertig, doch ich dachte mir, dass es nach 6500 Wörtern einfach mal reicht. Bei Bedarf reiche ich das Ende noch nach.
Ich würde mich über Feedback und Kritik freuen.
MfG Lositr

« Letzte Änderung: 19. Feb 2016, 09:55 von Fine »

Rohirrim

  • Galadhrim
  • **
  • Beiträge: 735
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #1 am: 12. Apr 2013, 23:48 »
Okay, hier mein Eindruck:

Grundsätzlich gefällt mir der Char gut. Er hat interessante Fähigkeiten, die alle aus der Geschichte hervorgehen, und Stärken und Schwächen sind ziemlich ausgeglichen. Der Charakter klingt auch sehr interessant, aber leider geht dieser aus der Geschichte nicht wirklich hervor. Ich finde, dass Farillion in der Geschichte eher pflichtbewusst und konzentriert, als verträumt. In der Rückblende zu Beginn wird das zwar erzählt, aber ich hätte mir dazunoch etwas in Echtzeit gewünscht.

Zur Geschichte selbst: Ich finde die Idee sehr gut, die Vorgeschichte als einen Rückblick des Vaters darzustellen. Diesen Teil der Geschichte finde ich wirklich genial und gut durchdacht. Auch der Rest der Geschichte gefällt mir ziemlich gut. Dein Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen.Die Handlung wird gut und spannend beschrieben. Was mir noch ein bisschen fehlt, sind die Gefühle deines Chars. Während der Spähmission wirkt dein Charakter sehr objektiv und etwas stumpf. Vielleicht könntest du seine Beunruhigung, dass sie nicht auf Orks treffen genauer schildern, oder auch die Angst, die er bei der Entdeckung des Ork-Lager empfindet. Da kannst du, denke ich, nich einiges rausholen.

Deine Rechtschreibung geht aus meiner Sicht in Ordnung. Ein paar kleinere Fehler sind mir beim Lesen zwar aufgefallen, aber hängengeblieben ist nichts.

Alles in allem gefällt mir dein Char und seine Geschichte sehr gut, und wenn du die Gefühle von Farillion noch genauer beschreibst, bin ich vollkommen zufrieden ;).
RPG:
Char Zarifa in Rhûn

Lostir

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 180
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #2 am: 12. Apr 2013, 23:56 »
Er hat keine Gefühle, er ist ein Terminator :D
Danke, für das Feedback, da werde ich mich nochmal dransetzten.

Eandril

  • Moderator
  • Wächter der Veste
  • ***
  • Beiträge: 2.107
  • You're just second hand news
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #3 am: 13. Apr 2013, 13:05 »
Insgesamt gefällt mir der Char bislang sehr gut, ich kann eigentlich Rohirrim in allem zustimmen.

Was noch fehlt ist eben das Ende der Geschichte, und eine Überleitung zu den Geschehnissen des RPG. Die 1000 Wörter sind auch eher eine Untergrenze, nach oben hin ist das nicht beschränkt ;)

Oronêl - Edrahil - Hilgorn -Narissa - Milva

Lostir

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 180
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #4 am: 14. Apr 2013, 10:23 »
Ich bin jetzt gerade beim Weiterschreiben und habe noch ein paar Fragen, damit ich die Überleitung schreiben kann.
Was hat Elrond während des RPGs alles gemacht? Gab es nennenswerte Vorkommnisse in Eriador? Wie sahen die bisherigen Schlachten um Lorien aus, kann ich meinen Charakter einfach dazustecken?
Ich würde dem Charakter gerne ein paar Botenaufträge nach Lorien geben, wieweit sieht es damit aus?

Außerdem würde mich mal die Meinung zu den Gedichten interessieren.
« Letzte Änderung: 14. Apr 2013, 11:31 von Lostir »

Rohirrim

  • Galadhrim
  • **
  • Beiträge: 735
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #5 am: 15. Apr 2013, 21:41 »
So die Geschichte gefällt mir jetzt schon deutlich besser, und ich hab nichts mehr zu meckern. Die Gedichte gefallen mir übrigends sehr gut. Ich wäre für so etwas viel zu unkreativ. Schön, dass du dir die Mühe gemacht hast :). Was Elrond genau alles gemacht hat weiß ich auch nicht (bin auch noch neu hier). Das müssen andere beantworten. Ich weiß nur, dass er derzeit in Rohan ist.
RPG:
Char Zarifa in Rhûn

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #6 am: 16. Apr 2013, 08:29 »
So, ich habe deine Geschichte jetzt auch endlich durch, sie ist wirklich nicht grade die Kürzeste.
Also ein kurzes Feedback für dich:

Inhaltlich gefällt mir die Geschichte sehr gut. Du beziehst dich auf viele von Tolkien genannte Orte, Taten und Charaktere. Das gefällt mir sehr gut.

Hin und wieder wird die Geschichte etwas langatmig und man fragt sich; ist das jetzt wirklich wichtig?, spielt das später noch eine Rolle?
Zudem ist mir aufgefallen, dass du mehrmals fast ganze Sätze wiederholst, also du einen Satz schreibst und dann den nächsten Satz mit fast genau den gleichen Worten anfängst, mit dem du den ersten Satz aufgehört hast und diese sich die Sätze auch inhaltlich kaum unterscheiden.

Deine Rechtschreibung ist sehr gut. Bis auf ein paar Flüchtigkeitsfehler ist mir nichts aufgefallen.

Mir ist aufgefallen, dass du sagst; dass der Vater deines Chars sich über seinen Tod Gedanken gemacht hat und Angst hatte – doch hatten Elben Angst vor dem Tod? -sie leben doch weiter.
Ach, und da fällt mir noch ein, dass ich mit der Haarfarbe deines Chars nicht zufrieden bin, wenn er ein Elb aus dem Hause der Noldor ist, dann muss er helles, blondes oder weißes, Haar haben.

Alles in allem finde ich deine Geschichte aber wirklich super und denke du hast großes Potential.
Ich hoffe du verlängerst deine Geschichte noch ein wenig (auch wenn sie jetzt schon so lang ist) und beziehst dich auch auf das RPG. Zu mindestens solltest du noch erklären, wenn du das jetzt willst, wie dein Char nach LothLorien gekommen ist, denn dein erster richtiger Storyteil muss ja ungefähr zeitgleich mit allen anderen Teilen anderer Chars stattfinden, weshalb es zu spät wäre ihn in deinem ersten Teil losgehen von Bruchtal nach Lorien zu lassen.


Edit: Auch bin noch neu hier und weiß nicht wirklich was Elrond gemacht hat.

Lostir

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 180
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #7 am: 16. Apr 2013, 08:53 »
Zitat
Hin und wieder wird die Geschichte etwas langatmig und man fragt sich; ist das jetzt wirklich wichtig?, spielt das später noch eine Rolle?
Ich wollte die Geschichte eigentlich kleiner halten, nur dann sind mir soviele Dinge eingefallen, die ich noch einbauen wollte, dass sie einfach zu lang geworden ist. Diese Dinge dienen dann entweder dem Inhalt, der Verdeutlichung der Reise, oder ich fand sie einfach spontan als interessant.
Wenn du irgendwas findest was dir wirklich zu lang vorkommt, zeig mir Stelle am Besten, dann kann ich mir ueberlegen, ob ich mir Gedanken dazu gemacht habe.
Zitat
Zudem ist mir aufgefallen, dass du mehrmals fast ganze Sätze wiederholst, also du einen Satz schreibst und dann den nächsten Satz mit fast genau den gleichen Worten anfängst, mit dem du den ersten Satz aufgehört hast und diese sich die Sätze auch inhaltlich kaum unterscheiden.
Das liegt vermutlich daran, dass ich bei Ueberarbeitung etwas vergessen habe zu loeschen, wenn ich es umgeschrieben habe. Das sollte noch passieren.

Zitat
Mir ist aufgefallen, dass du sagst; dass der Vater deines Chars sich über seinen Tod Gedanken gemacht hat und Angst hatte – doch hatten Elben Angst vor dem Tod? -sie leben doch weiter.
Der Vater hatte vor allem Angst vor dem Niedergang Mittelerdes und auch vor der Bedrohung die aufzieht. Und alle Elben wollen nicht gerne sterben wuerde ich behaupten, zum einen ist ein gewaltsamer tod schmerzvoll und schliesslich ist ein lebendiges Leben besser als ein untotes in den HAllen von Mandos.

Zitat
Ach, und da fällt mir noch ein, dass ich mit der Haarfarbe deines Chars nicht zufrieden bin, wenn er ein Elb aus dem Hause der Noldor ist, dann muss er helles, blondes oder weißes, Haar haben.
Da muss ich korriegieren. Vanyar hatten blondes/ goldenes Haar. Noldor hatten dunkelbraunes bis schwarzes Haar. Alles bis auf wenige Ausnahmen.

Zitat
Ich hoffe du verlängerst deine Geschichte noch ein wenig (auch wenn sie jetzt schon so lang ist) und beziehst dich auch auf das RPG. Zu mindestens solltest du noch erklären, wenn du das jetzt willst, wie dein Char nach LothLorien gekommen ist, denn dein erster richtiger Storyteil muss ja ungefähr zeitgleich mit allen anderen Teilen anderer Chars stattfinden, weshalb es zu spät wäre ihn in deinem ersten Teil losgehen von Bruchtal nach Lorien zu lassen.
Im Moment ist die ganze Geschichte mit Chrakatervorstellung bei 7.500 Woerter, ich schaetze, das nochmal 2.000-3.000 hinzukommen werden :)
Die Geschichte endet naemlich gerade erst zum Zeitpunkt der 5 Heere, ich hab versucht das moeglichst gut einzupflechten, dass sie gerade waehrend des Hobbit spielt. Da kommt nochmal einiges hinzu.

Edit: Es werden noch mindestens 3.000 vielleicht sogar noch 5.000 Woerter, ich weiss einfach nicht, wie man sich kurz fasst. Insgesamt haben die Texte jetzt 9.000 Woerter.
« Letzte Änderung: 16. Apr 2013, 12:19 von Lostir »

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #8 am: 16. Apr 2013, 10:06 »
Zitat
Wenn du irgendwas findest was dir wirklich zu lang vorkommt, zeig mir Stelle am Besten, dann kann ich mir ueberlegen, ob ich mir Gedanken dazu gemacht habe.
Diesen Abschnitt hätte ich zum Beispiel in zwei Sätzen und ohne wörtliche Rede geschrieben.


Zitat
Zitat
Ach, und da fällt mir noch ein, dass ich mit der Haarfarbe deines Chars nicht zufrieden bin, wenn er ein Elb aus dem Hause der Noldor ist, dann muss er helles, blondes oder weißes, Haar haben.

Da muss ich korriegieren. Vanyar hatten blondes/ goldenes Haar. Noldor hatten dunkelbraunes bis schwarzes Haar. Alles bis auf wenige Ausnahmen.
habe grade noch einmal nachgesehen, du hast recht, alles gut ;)


Du brachst übrigens nicht sein ganzes Leben niederschreiben. Du kannst auch vieles zusammenfassen, das reicht auch :D


Lostir

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 180
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #9 am: 16. Apr 2013, 10:46 »
Mir kam es so vor, als ob ich zu wenig woertliche Rede haette und eine ganze Reise ohne Kommunikation fand ich etwas komisch. Ausserdem stellt das die beinahe Basisdemokratie unter den Dunedain dar :D
Ausserdem was waere ein Anfuehrer in der Fantasy-Literatur ohne gross aufgebauschte Reden.




Ich merke gerade, dass ich ein Problem habe. Es gibt eine maximale Wortbegrenzung. Deshalb folgt hier jetzt die Fortsetzung (hoffentlich reicht hier der Platz :D):


Fortsetzung Teil 3-6






Das war es erstmal.

Farillion nach Aldburg
« Letzte Änderung: 6. Mai 2013, 23:37 von Lostir »

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #10 am: 16. Apr 2013, 13:22 »
Sehr schön weitergeschrieben.
Das Ende hast du kurz hinbekommen, was willst du da überarbeiten :P :D


Eines was du sagst kann aber nicht stimmen:
Zitat
Einer der Elben behauptete, während Farillion übersetzten musste, er hätte vor kurzem Zwerge in Imladris gesehen, woran Farillion keinen Glauben schenkte. Alleine einen einzelnen Zwerg zu sehen, kam Farillion komisch vor aber eine ganze Gruppe, begleitet von einem Minizwerg, das kam Farillion schon sehr komisch vor.
Und jetzt erzählst du, dass dein Char und seine Begleiter aufgebrochen sind, bevor Thorin und co. nach Bruchtal kam.
Zitat
Im Sommer diesen Jahres waren Mithrandir und eine Gruppe Zwerge, unter der Fürhung von Thorin Eichenschild, dem Stammesoberhaupt von Durins Volk nach Imladris gekommen. Diese Tatsache war ein relativ grosses Geheimnis gewesen, weshalb Farillion, der zu diesem Zeitpunkt weg war, nichts davon mitbekommen hatte.
Wie soll das gehen? ;)

Lostir

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 180
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #11 am: 16. Apr 2013, 13:36 »
Farillion war bei einer anderen Mission, als die Zwerge kamen, weshalb er das nicht mitbekommen hat. Sein Begleiter war allerdings damals gerade in Imladris und hat deshalb Geruechte davon gehoert.
Ist wohl etwas ungluecklich vormuliert.

Rohirrim

  • Galadhrim
  • **
  • Beiträge: 735
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #12 am: 17. Apr 2013, 12:54 »
Ich möchte dir noch einmal einen kleinen Tipp geben, was das Ende deiner Geschichte angeht. Die Schlacht um Lorien ist schon weitgehend geplant, und ich weiß nicht, wie gut du dich da noch einklinken könntest. DDaher habe ich einen Vorschlag, was dein Char stattdessen machen könnte. Das ist aber nur meine persöhnliche Meinung, und du musst natürlich nicht darauf hören.

Viele Elben aus Bruchtal sind momentan in Rohan, unter anderem Elrond. Mein Vorschlag wäre, dass dein Char mit nach Rohan gekommen ist. Die Pläne sehen so aus, dass die Flüchtlinge aus Lorien, unter anderem Galadriel und andere Charaktere, von dem Heer in Rohan in Schutz genommen werden. Das könnte den Einstiegspost sein. Danach könntest du dich mit den anderen Charakteren neu orientieren.

Wie gesagt, dass ist nur ein kleiner Vorschlag von mir. Vielleicht hilft dir das ja weiter ;).
RPG:
Char Zarifa in Rhûn

Lostir

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 180
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #13 am: 18. Apr 2013, 23:47 »
Danke, die Idee gefällt mir gut. Dann wird die Reise nach Lorien einfach eine persönliche Bindung zu Lorien und den dortigen Elben aufbauen, was ja auch nicht schlecht ist.

Lostir

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 180
Re:Farillion( der Grüne) 1. Charakter von Lostir
« Antwort #14 am: 26. Apr 2013, 13:38 »
-----------Update----------------
Ich habe die Geschichte jetzt nach meinen Ansprüchen fertig geschrieben.
Sind sogar über 15000 Wörter geworden.
Viel Spaß an die, die sich das durchlesen müssen.
MfG Lositr