12. Dez 2018, 16:11 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Feedback zu Narissa  (Gelesen 6106 mal)

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.971
  • You're just second hand news
Re:Feedback zu Narissa
« Antwort #30 am: 31. Jan 2014, 19:51 »
Vielen Dank ;)

Ja, die Sache mit Níthrar ist tatsächlich ein Problem geworden... wenn ich die Geschichte bis zum Ende hin ausgeschrieben hätte, so wie eigentlich geplant, dann wäre es deutlich besser rübergekommen, dass er sich als Elb herausstellt. Von daher gebe ich dir Recht, so ist das tatsächlich etwas unglücklich, aber vielleicht schreibe ich das ganze eines schönen Tages ausführlich zu Ende.

Und meinst du die Frage:
Zitat
Wo will er hin? Was ist das für eine Stadt? Die nennst du auch schon in "Das Schicksal der Helden". Vielleicht sollten wir uns da mal einigen...
ernst? Von Qafsah ist doch in der Geschichte dauernd die Rede, schließlich spielt sich ein Großteil dort ab (und das da nun ein "u" mit drin ist, ist eben ein Versehen...).

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re:Feedback zu Narissa
« Antwort #31 am: 31. Jan 2014, 20:20 »
Zitat
ernst? Von Qafsah ist doch in der Geschichte dauernd die Rede, schließlich spielt sich ein Großteil dort ab (und das da nun ein "u" mit drin ist, ist eben ein Versehen...).
Es war mir schon klar; dass du Qafsah meinst xD Es war halt meine ganz persönliche Art dich auf diesen Fehler hinzuweisen, denn du übrigens nicht zum ersten Mal machst :D In "Schicksal der Helden" steht bei der Erklärung zu Suladan auch Qafsah mit "h"... edit: mit "u" [ugly]



(Das erste Mal seit sehr langer Zeit, das ich um diese Uhrzeit am Freitag Abend etwas poste. Jemandem das aufgefallen? :D -Liegt einfach daran, das heute mein Training ausfällt, da in der Halle grade alles für den Karneval morgen aufgebaut wird (nur so als Hintergrundinformation))
« Letzte Änderung: 31. Jan 2014, 20:27 von --Cirdan-- »

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.875
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Feedback zu Narissa
« Antwort #32 am: 28. Sep 2016, 10:45 »
Nun ist Narissa ja schließlich ganz offiziell gestartet, schön dass das so gut geklappt hat!
Mir gefällt, wie ihre Geschichte mit derer Edrahils verwoben ist, so etwas ähnliches hast du ja glaube ich auch in Dol Amroth mit Hilgorn und Edrahil schon mal gemacht. Ihre Motivation leuchtet ein, auch wenn sie meiner Meinung nach dem Herrn der Spione etwas zu schnell vertraut, liegt das daran dass er aus Gondor stammt?

Es hat mir großen Spaß gemacht, unser Speedwriting in Ain Sefra zwischen Aerien und Narissa zu veranstalten, ich hoffe da folgt irgendwann eine Fortsetzung ;)
Die beiden Mädchen verstehen sich ja blendend, und das Ganze hat Potenzial, eine richtig schöne Dynamik zu entwickeln wenn sie mehr übereinander herausfinden. Ob die Freundschaft die Enthüllung von Aeriens wahrem Namen und wahrer Herkunft überstehen würde? Was, wenn Narissa von /z.B.) Beregond die Wahrheit erfährt? Das finde ich sehr spannend.


Ich bin mal gespannt wie Narissas Einbruch bei Qúsay ausgehen wird und was sie anschließend tun wird. :)

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.971
  • You're just second hand news
Re: Feedback zu Narissa
« Antwort #33 am: 28. Sep 2016, 11:00 »
Ihre Motivation leuchtet ein, auch wenn sie meiner Meinung nach dem Herrn der Spione etwas zu schnell vertraut, liegt das daran dass er aus Gondor stammt?

Zum einen ja, dass er aus Gondor stammt spielt da eine Rolle. Zum anderen, wer sagt denn dass sie ihm zu 100 Prozent vertraut? Sie wollte ja auch schon vor ihrer Begegnung nach Aín Sefra, dazu musste sie ihm ja nicht vertrauen. Und wer sagt denn, dass sie Edrahil alles erzählt, was sie weiß?^^


Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.875
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Feedback zu Narissa
« Antwort #34 am: 31. Jan 2017, 10:56 »
Seit dem letzten Feedback ist... viel passiert.

Wir haben in der Zeit, in der wir auf den Majles gewartet haben, ja schon einiges geplant, aber dass wir an den Punkt kommen würden, an dem wir jetzt sind, hätte ich mir damals nie gedacht.

Narissa ist für mich ein Charakter, der stark von ihren Überzeugungen, Emotionen und von Beziehungen motiviert und angetrieben wird, woraus sich ihre Ziele ergeben. Sie kam nach Umbar, um mit Bayyin nach Arandirs Karte zu suchen da sie (meiner Meinung nach, in diesem Moment) eine der letzten Verbindungen zu ihrer Familie darstellte. Sie ließ sich von Edrahil nach Ain Séfra schicken, weil es sich gut angefühlt hat, eine neue Aufgabe zu haben und weil sie darin einen Weg sieht, Suladan zu schaden. Sie legte ihr Misstrauen Aerien gegenüber so schnell ab, weil sie sich gut mit ihr verstand, und die Enttäuschung, die daraus resultierte, führte zu der impulsiven Entscheidung, aus Ain Sefra zu fliehen, ohne auch nur daran zu denken, zu Edrahil zurückzukehren. Sie ging nach Qafsah, um ihre Mutter zu retten, weil sie davon überzeugt war, dass diese noch am Leben war. Und sie gab Aerien eine zweite Chance, weil ... tja, das weiß ich leider noch nicht so genau ^^

Ich finde es schön, wie unsere miteinander Charaktere harmonieren (meiner Meinung nach zumindest), selbst wenn nicht immer alles super läuft. Narissa hat eigentlich kaum langfristige Pläne und wird eher von den Ereignissen geleitet, was sie sehr unberechenbar macht, vor allem in Hinblick darauf, wohin ihr Weg sie als Nächstes führen wird.

Die Vorarbeit, die wir auf der Insel geleistet hatten, ermöglicht es uns nun, Narissa wieder nach Hause zu bringen und ihr, zumindest für den Moment, ein bisschen wohlverdientes Glück zu gönnen. Das große Ziel am fernen Horizont steht natürlich fest (der Weg nach Mordor), es bleibt aber abzuwarten, welche Stationen auf der Reise dorthin noch passiert werden müssen, und welche Freundschaften dabei auf die Probe gestellt werden.

Du weißt ja selbst, dass sich die Beziehung zwischen Aerien und Narissa eher spontan entwickelt hat, auch wenn man, wenn man jetzt die älteren Posts liest, gewisse Untertöne nicht übersehen kann. Bis zur Ankunft in Qafsah waren diese, zumindest von meiner Seite, aber eher unbewusst eingefügt worden. Ich finde es schön, dass beide Charaktere unterschiedliche Herangehensweisen an die Sache haben und dass es nichts ist, was so mirnichts dirnichts von Null auf 100 gesprungen ist. Auch wenn es einem durch die schnelle Postgeschwindigkeit zurzeit vielleicht ein bisschen so vorkommt habe ich doch das Gefühl, dass das Pacing da gut gewählt ist und sich behutsam bis zur Leuchtturmszene steigert.

Es bleibt abzuwarten, wie es weitergehen wird (auch wenn ich natürlich zumindest die nahe Zukunft kenne^^). Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit der bisherigen Entwicklung. Der einzige kleine Kritikpunkt ist folgender: Ab und an würde ich mir wünschen, etwas mehr von Narissas Gedanken mitzubekommen, aber das ist, wie Curanthor kürzlich auch sagte, jammern auf sehr hohem Niveau.