15. Nov 2018, 06:05 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Mod of the Year 2013: Eine Zusammenfassung der Updates  (Gelesen 19066 mal)

Ealendril

  • Edain-Gründer
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 19.697
Seid gegrüsst Gefährten Edains!

Nachdem die Wahlen zur Mod of the Year 2013 auf Moddb nun beendet sind und die Ergebnisse bekannt gegeben wurden, möchten wir die Gelegenheit nutzen um euch eine Zusamnmenfassung der Ereignisse und Updates zu präsentieren.
Wir sind zum 4.Mal in Folge in den Top 100 gelandet, konnten aber leider keine Platzierung unter den Top 10 belegen. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich für eure Votes bedanken, wir sind trotzdem mit dem Ergebnis sehr zufrieden, bei über 10000 Projekten zu den 100 Besten zu gehören ist schon eine wirklich tolle Leistung und wir freuen uns auch dieses Jahr hier eine derartige Platzierung belegt zu haben. Welchen genauen Rang wir bei den Votes belegen, können wir leider nicht einsehen, es werden immer nur die Top 10 der meisten Votes angekündigt.

Wer von euch die Wahlen aufmerksam verfolgt hat, der wird festgestellt haben, dass wir einige Materialien veröffentlicht haben. Natürlichen möchten wir euch diese Bilder auf der MU nicht vorenthalten, deshalb möchten wir euch diese im Folgenden nochmal näher präsentieren und erläutern.


Mod of the Year 2013: Eine Zusammenfassung



Der erste Tag der Wahlen für die Top 10 auf Moddb stand ganz im Zeichen Düsterwalds. Nachdem der zweite Teil der Hobbitverfilmung nun in den Kinos lief haben wir uns den beiden Helden Thranduil und Tauriel gewidmet, die eine größere Rolle in diesem einnehmen. Ob und wie wir Tauriel einbauen werden ist noch nicht richtig beschlossen, für Lothlorien und Düsterwald wäre sie aber vermutlich eine große Bereicherung.

Thranduil wurde bereits in einem der Trailer-Videos von FG15 präsentiert, dennoch haben wir nochmals einige Verbesserungen an diesem vorgenommen. Es wurde im Feedback-Thread zu unseren Updates bereits eine Diskussion zum Reittier Thranduils geführt, wir möchten an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass sowohl Interpretation, als auch umsetzungstechnische, d.h. Einebzug von animationstechnischen Bezügen, Gründe für das von uns gewählte Design sprechen.





Am zweiten Tag der Mod of The Year-Wahlen der Top 10 haben wir eine Überarbeitung von Glorfindels Windreitern präsentiert. Diese verwendeten bislang noch ein sehr altes Model, das längst eine Erneuerung benötigt hatte. Der Stil des neuen Models basiert teilweise auf Filmbildern, teilweise aber auch auf eigenen Interpretationen.
Die Windreiter werden weiterhin Bruchtals Heldeneinheit sein, einzig das Schildupgrade wird bei diesen wegfallen - sie haben es nun von Anfang an:




Mit dem folgenden Tag widmeten wir uns den drei bekannten Trollen aus dem Kleinen Hobbit: Tom, Bert und Bill. In der Zwischenzeit haben sich bereits einige konzepttechnische Änderungen ergeben, die wir euch in einem zukünftigen Update präsentieren werden. Heute möchten wir euch erstmal ihr Filmdesign präsentieren, das bereits in dieser Form fest integriert ist. Besonders schwierig dabei waren die Gesichtskonturen, die als Erkennungsmerkmal einen deutlichen Unterschied zueinander aufweisen. Wir konnten uns hierbei nicht für ein Bild entscheiden, deshalb möchten wir euch einfach eine Auswahl an drei Bildern vorzeigen:




Am vierten Tag der Mod of The Year-Wahlen haben wir die Zwergen-Zitadelle der Vorposten präsentiert. Der Stil ist an der Zitadelle der Festungen orientiert, bietet aber trotzdem eigene Erkennungsmerkmale. Ob und wie Seestadt noch integriert wird, werdet ihr in einem nachfolgenden Update erfahren.




Die beiden nächsten Tage standen ganz im Zeichen der weiße Hand. Neben dem Isengart-Minenschacht, einem neuen Ressourcengebäude innerhalb und außerhalb der Festung auf Siedlungsplätzen, haben wir einige Bilder der Isengart-Festung vorgeführt, die Änderungen an der Zitadelle und deren Aufwertungen zeigen. Es wird noch ein großes Update zu Isengart geben, in dem die einzelnen Funktionen des Volkes genauer betrachtet und erläutert werden. An dieser Stelle möchte wir euch einige Änderungen erstmal als Bilder bereitstellen.





Mit dem Endspurt der Mod of the Year-Wahlen widmeten wir uns dem Volk Angmar, das bereits vor einer ganzen Weile präsentiert wurde. Nachdem es aber zurecht einheitlich Kritik innerhalb der Community gegenüber der damaligen Wolfshöhle und der Erzmine gab, haben wir uns diesen beiden Gebäuden nochmal gewidmet. Die Argumentation betraf den Grundstruktur und den Aufbau der Gebäude, die in dieser Form nicht in eine Festung passen. Wir haben diese Kritik angenommen und aus der Wolfshöhle einen Wolf-Zwinger gemacht und aus der Erzmine eine Schmelze. Die Schmelze ist nur innerhalb der Festung baubar und verbilligt Einheiten-Aufwertungen. Beide Gebäude passen sowohl vom Stil als auch von den Konturen besser in die Festung.
Neben der Runderneuerung dieser beiden Elemente Angmars, haben wir noch die neuen Auswirkungen des Spellbook-Spells Heiligtum des Hexenkönigs gezeigt. Dabei wird nun nicht mehr nur ein dunkler Turm errichtet, es wird auch noch ein beeindruckendes Torhaus errichtet, das Feinde am Tor schwächt, und die Obelisken innerhalb der Festung fangen an zu glühen. Zwar handelt es sich hierbei primär um visuelle Effekte, dennoch sind wir der Meinung, dass dies dem Volk Angmar nochmal einiges an Spielgefühl vermittelt.








Den Abschluss der Wahlen bildete der Lindon-Wachturm, der den bisherigen präsentierten Turm beim Volk Imladris sowohl in Funktion, als auch in der Hinsicht Design ersetzt. Der Lindon-Turm ist weiterhin als Option auf den Siedlungsplätzen baubar und rekrutiert Cirdan und Einheiten-Lindons, besitzt nun aber weitere Funktionen, die in Verbindung mit Cirdans Level stehen. Je höher Cirdan aufgestuft wurde, desto mehr Anbauten erhält der Turm, die ihm höhere Sichtweiten, Lebenspunkte und Rüstung spendieren.


Dieses System möchten wir noch kurz an Cirdans Fähigkeitsset erläutern, der in der Version 4.0 ebenfalls eine Überarbeitung erhielt:

Cirdan

Cirdan wird primär als Unterstützer gespielt, der alleine durch seine erhabene Präsenz Imladris große Vorteile schenkt.

Fähigkeiten:

 - Stufe 1: Der Ring Narya - Der Ring Narya entfacht das Feuer im Herzen der Elben. Verbündete Einheiten in der Nähe besitzen +25% Rüstung und Angriff.
Aktivierung des Ringes: Für 30 Sekunden erhalten verbündete Einheiten in Cirdans Nähe +50% Rüstung und Angriff, allerdings wird die Führerschaft für die Dauer der Aufladezeit deaktiviert.

Der Spieler hat mit dieser Fähigkeit eine passive und eine aktive Eigenschaft. Aktiviert er die aktive Eigenschaft, so wird der passive Effekt für diese Dauer deaktiviert. Der Spieler steht hier also vor der Wahl dauerhaft seine Truppen alleine durch Präsenz zu unterstützen, oder für einige Zeit bestimmte Truppen mit höheren Werten auszurüsten, dafür aber in Kauf zu nehmen die passive Führerschaft zu verlieren.

 - Stufe 3: Herr der Anfurten - Mit dem Anstieg von Cirdans Weisheit und Macht wird der Lindon-Wachturm aufgerüstet.
Cirdan Stufe 3: +10% Ausbildunggeschwindigkei t und +20% Lebenspunkte
Cirdan Stufe 7: +15% Ausbildungsgeschwindigke it und +25% Lebenspunkte
Cirdan Stufe 10: +25% Ausbildungsgeschwindigke it, +40% Lebenspunkte und +20% Sichtweite.

 - Stufe 5: Heilende Aura - Für 10 Sekunden werden verbündete Einheiten und Helden in Cirdans Umgebung langsam geheilt.
Zwar handelt es sich hierbei um eine standardtypische Fähigkeit, allerdings wirkt diese auch auf normale Einheiten und betont hier nochmals den Untersützungsaspekt von Cirdan.

 - Stufe 7: Reise in den Westen - Cirdan sendet all jene die zu verwundet sind um weiterzukämpfen in den Westen. Für 30 Sekunden erhalten Feinde in Cirdans Nähe weder Erfahrung noch Geld für das Töten einer Einheit.
Für den Imladris-Spieler ist es immer ein großer Verlust wenn er Truppen verliert, gerade weil jede einzelne Einheit so viel wert ist. Dementsprechend spendieren diese ihren Feinden bei Tod eine hohe Menge an Ressourcen und Erfahrung. Cirdans Fähigkeit sorgt dafür, dass er diesen Verlustaspekt aushebelt und somit die Verluste der Truppen Bruchtals ausgleicht.

 - Stufe 10: Allwissenheit - Als Seefahrer und Navigator vermag Cirdan in den Sternen zu lesen. Kurzzeitig wird die gesamte Karte aufgedeckt.
Hierbei handelt es sich um die bekannte Spellbook-Fähigkeit, die durch eine neue Fähigkeit ersetzt werden wird. Wir sind der Meinung, dass Allwissenheit dem Helden Cirdan sehr gut zu Gesicht stehen wird, gerade weil es seine Rolle als Unterstützer nochmals mehr betont.




Wir hoffen euch haben diese Änderung gefallen und freuen uns auf euer Feedback!


Euer Edain-Team