19. Nov 2017, 15:21 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Select Boards:
 
Language:
 

News:



Autor Thema: Balancediskussion zu eigenen Helden  (Gelesen 2464 mal)

Offline Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 14.798
Balancediskussion zu eigenen Helden
« am: 2. Apr 2015, 20:30 »
In diesem Thread könnt ihr Balancefragen besprechen, die die eigenen Helden betreffen. Falls ihr der Meinung seid, ein Balancethema ist umfangreich genug, dass ein eigener Thread zur Diskussion nötig ist, könnt ihr gerne einen dazu im Vorschlagsforum eröffnen. Genauso steht es euch aber frei, diesen Sammelthread zu benutzen.
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines

Offline Shroblin

  • Thain des Auenlandes
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #1 am: 17. Apr 2015, 18:41 »
Ich finde die Feuerbombe der Urukhelden zu stark. Die Bombe tötet schon auf Stufe eins einen gesamten Trupp schwacher bis mittel stärker Einheiten und brennt anschließend noch sehr lange. Außerdem passiert es häufig, dass man die Bombe einsetzt, damit Truppen tötet, deshalb der Held eine Stufe aufsteigt und die Bombe erneut einsetzen kann, was zu sehr vielen Toten gegnerischen Einheiten führt.
Und das ist nicht das einzige, man kann die Bombe zusätzlich noch auf Gebäude wirken, wobei oft Eine reicht um diese zu zerstören, da diese ewig brennt der Gegner kann dieses Feuer nicht löschen und so auch nicht die Zerstörung verhindern. Auch Gebäude die dieses Feuer überstehen würden wie etwa die Zitadelle, sind nicht sicher vor den Bomben da bei richtiger Attributverteilung die Bombe wieder einsetzbar ist, bevor die letzte aufgehört hat zu brennen.
Meiner Meinung nach sollte also die Feuerbombe in irgendeiner Weise abgeschwächt werden, entweder sollte der Schaden gesenkt werden, so dass Einheiten davon nicht sofort sterben, oder die Branddauer sollte stark reduziert werden, um die sichere Zerstörung von Gebäuden zu verhindern.

Offline CynasFan

  • Bündnisgenosse der Elben und Menschen
  • ***
  • Beiträge: 1.129
  • Freude ist eine ernste Sache
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #2 am: 20. Apr 2015, 23:11 »
Also den direkten Schaden der Feuerbombe finde ich ganz in Ordnung, aber die Brenndauer ist wirklich bereits zu Anfang viel zu lang, irgendwie als würde man mit 1000 Tonnen Briketts grillen.
Spaßig, aber nicht ganz gebalanced.
Gruß, CynasFan
"Die Vernunft kann sich mit größerer Kraft dem Bösen entgegenstemmen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht!"
Papst Gregor der Große

"Alles was ich anzubieten habe ist Annäherung. Fragment. Wille zum Scheitern."
Walter Moers

Offline Mornen

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 453
  • Sag nie alles was du weißt...
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #3 am: 26. Apr 2015, 12:30 »
Ich finde, dass Krüppelschlag und -schuss sowie Attentäter zu schwach sind. Bedenkt man, dass der Speerwurf deutlich mehr Schaden an Helden verursacht, auch auf andere Ziele verwendet werden kann und dazu noch aus der Entfernung eingesetzt wird, dann wird meiner Meinung nach klar, dass am Besten der Speerwurf abgeschwächt werden sollte (vor allem gegenüber Helden) und zugleich Fähigkeiten, welche extra gegen Helden konzipiert wurden, gestärkt werden sollten.
Probiert es aus und berichtigt mich, falls ich falsch liegen sollte.
Freundliche Grüße,
Mornen

Tower Wars, Barad Dúr und vieles mehr bei
Mornens Maps

Offline Orcish

  • Hobbit
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #4 am: 30. Apr 2015, 12:35 »
Eigene Helden: Trolle
Als ich aus Spaß mal Trolle kreiert hatte fiel mir auf, dass diese im Spiel gegen KI kaum Schaden an den gegnerischen Gebäuden verursacht haben. Ich konnte den Troll ewig auf ein Gebäude einschlagen lassen (keine specials benutzt) und habe viel zu wenig Wirkung erzielt. Ein Troll sollte bestimmt alleine mindestens den Schaden verursachen, den ein gewöhnlicher, frischer Trupp Orcs austeilen kann.
Ich vermisse einen Bonus gegen Gebäude. Die eigenen "bösen" Helden haben keine Fähigkeit, zB ähnlich wie die Zwerge, um gegen Gebäude einen Bonus ins Spiel zu bringen. Bei Trollen fehlt mir so etwas. Der "Steinschlag" von oben ist zwar da, aber macht zu wenig gegen Gebäude. Wäre schön, wenn Ihr das noch überdenken würdet.

Eigene Helden: Harad
Die Heuschreckenplage als Idee finde ich gut, allerdings kommt es mir so vor, als würde sie nahezu nix bewirken. Zudem könnte die Animation etwas deutlicher auffallen. Vielleicht ein wenig Staubwolke an dem Bereich dazu geben, wo man sie wirkt.

Allgemein zu Eigene Helden:
Ihr hattet ja bereits verkündet, dass die eigenen Helden nicht mehr zu einer 1-Mann-Armee ausgebaut werden sollten, als auch schwächer als vorgegebene Helden der Fraktionen sind und ich teile diese Meinung auf die 1-Mann-Armee bezogen sehr.
Allerdings muss ich auch sagen, dass es immer schon ein toller Bonus war, seinen eigenen Helden zu bauen und ihn im Spiel zu nutzen. Darum ist es auch sehr schade, dass die eigenen Helden nicht gleichwertig zu den fest vorgegeben Helden der jeweiligen Fraktion sind. Sie sollten auch nicht besser sein, aber gleichwertig schon. Ihr habt viele neue Ideen eingebracht, die bei der Erstellung anzuwählen sind und sie sind allesamt klasse. Teilweise liegt die Auswirkung der einzelnen Fähigkeiten dann doch etwas zu weit hinter den Erwartungen (Schaden).

Eigene Helden: Feuerbomben und Ölfass werfen
Die Feuerbomben halte ich so wie sie aktuell sind, auch für zu stark. Die Brenndauer ist zu lang. Die Endversion (ausgeskillt) sollte vielleicht besser nur 15 sekunden brennen und von einem ausgebauten Gehöft mit max. Trefferpunkten auch nur höchstens die Hälfte abziehen.
Hier würde ich mir auch einen Feuer-Radius wünschen, der anwächst, wenn man den Zauber weiter ausbaut. So kann man die Feuerbomben auch in Laufwege besser taktisch einsetzen (zB gegen heran preschende Reiter). Gegen Gebäude sollten sie an Wirkung deutlich verlieren.

Bei den Zwergen ist es ähnlich. Öl verschütten und am Ende der "Schüttzeit" ändert sich der Button zum entzünden. Funktioniert gut. Brenndauer evt. auch zu lang.
Allerdings das Ölfass werfen, welches dann explodiert und den Boden brennen lassen sollte, das funktioniert bei mir nicht. Der Boden geht nicht sichtbar in Flammen auf. Der Bereich ist zwar recht klein, aber da brennt nix. Es macht ansich nur Platsch, das Ölfass fällt hin, läuft aus und schädigt den gegnerischen Trupp, aber es gibt keine Explosion und es brennt auch anschließend nicht.

Offline Eomer der Verbannte

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 635
  • Für Herr und Land!
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #5 am: 30. Apr 2015, 12:51 »
Zu den Trollen, es wäre toll wenn die Trollhelden genausoviel Schaden an Gebäude bzw Einheiten anrichten würden wie normale Trolle. Aber wenn ich mich richtig erinnere kann man dies bei den eigenen Helden nicht so einstellen. Andererseits wäre der Trollhelden  dann im Vergleich zu anderen stärker.
Zu den Bonus: Soweit ich sehe fehlt meiner Meinung nach den Bösen wirklich ein Bonus der direkt starken Gebäudeschaden austeilt.

@ Mornen Der Krüppelschlag/schuss sollte eigentlich doch nur den Helden schwächen bzw. hindern am weiterkämpfen, wenn ich mich richtig erinnere. Deshalb sollte der Schaden auch nicht hoch sein.
Was treiben ein Elb, ein Mensch und ein Zwerg hier in der Riddermark? Sprecht rasch!

Ehemaliger Name GF95

"Wer treu sich hält, der nimmer fällt!"
- Ardo von Eberstamm -

"Die Wahrheit ist eine Maske unter den Eigennutzen derer, die sie tragen. "
- Grauer Jäger -

"Ich mische mich nie in mein Leben ein. Bringt nur Probleme."
- Michael Garibaldi aus Babylon 5 -

"Währe Stärke ist eine Festung der Seele die allem standhält, was auf sie trifft."
- Grauer Jäger -

Unter Discord zu finden als "GameFan95"

Offline Mornen

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 453
  • Sag nie alles was du weißt...
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #6 am: 30. Apr 2015, 14:28 »
Weiß ich schon. Probiere allerdings mal aus, den Krüppelschlag einzusetzen und während der Zeit, in der der andere Held sich nicht bewegt weiterzukämpfen bis die Wirkung aufhört. Dann mach zum Vergleich mal nen Speerwurf, der auch noch die oben genannten Vorteile hat. Dann sag mir mal bitte DEIN Ergebnis.
Freundliche Grüße,
Mornen

Tower Wars, Barad Dúr und vieles mehr bei
Mornens Maps

Offline Eomer der Verbannte

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 635
  • Für Herr und Land!
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #7 am: 30. Apr 2015, 17:04 »
Der Speerwurf ist meiner Meinung nach nützlicher, aber der Krüppelschlag hat den Vorteil das man fliehen kann bzw. ihn in der Not als Rückzügsfähigkeit nutzen kann.

Ich kann dir recht geben das Krüppelschlag etwas zu schwach ist, eventuell die Dauer etwas erhöhen. Damit er seinem Namen auch gerecht wird. Der Speerwurf hat halt mehr Potenzial als Offensivfähigkeit bzw. als Heldenkiller. Je nachdem für welche Situationen man die Fähigkeiten benutzt, sind sie mehr oder weniger dafür geeignet.
Was treiben ein Elb, ein Mensch und ein Zwerg hier in der Riddermark? Sprecht rasch!

Ehemaliger Name GF95

"Wer treu sich hält, der nimmer fällt!"
- Ardo von Eberstamm -

"Die Wahrheit ist eine Maske unter den Eigennutzen derer, die sie tragen. "
- Grauer Jäger -

"Ich mische mich nie in mein Leben ein. Bringt nur Probleme."
- Michael Garibaldi aus Babylon 5 -

"Währe Stärke ist eine Festung der Seele die allem standhält, was auf sie trifft."
- Grauer Jäger -

Unter Discord zu finden als "GameFan95"

Offline Mornen

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 453
  • Sag nie alles was du weißt...
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #8 am: 30. Apr 2015, 17:18 »
So sehe ich das auch nur etwas extremer. xD
Also das der Speerwurf ja im Gegensatz zum Krüppelschlag nicht ausschließlich gegen Helden gedacht war.
Freundliche Grüße,
Mornen

Tower Wars, Barad Dúr und vieles mehr bei
Mornens Maps

Offline IronSkye

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 65
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #9 am: 19. Mai 2015, 21:23 »
Ich muss Orcish in allen Punkten zustimmen. 

Zu den Krüppelschuss: Der Schaden sollte etwas erhöht werden, aber nicht viel.
Die Dauer sollte jedoch vor allem im späteren Level deutlich steigen.

mfg Sky

Offline FBIm

  • Thain des Auenlandes
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #10 am: 19. Mai 2015, 22:39 »
Es wurde bereits angesprochen, jedoch möchte ich noch einmal darauf hinweisen dass die  "Öl-Verschütten-Fähigkeit" der Zwerge in der momentanen
Fähigkeiten-Konstellation viel zu mächtig ist.

Zur Erläuterung: Ich bin mit meinem Zwergen-Helden in das Lager meines Gegners gelaufen, habe seine "Unverwundbarkeit-Fähigkeit" aktiviert und anschließend "Öl-Verschütten". Ergebnis war ein Feuerinferno, dass unglaublich lange brannte (selbst als mein Gegner lange schon Geschichte war :D ), die Gebäude meines Gegners Stück für Stück schädigte, teilweise seine Bauplätze unbrauchbar werden  und (fast) alle Einheiten meines Gegners schon beim Austreten aus der Kaserne verbrennen ließ.
Ich habe es in dem Spiel noch öfter ausprobiert und es hat jedes mal funktioniert.
(Ein Link zu Bildern füge ich am Ende hinzu ;) )   
Meine Katapulte taten das Übrige.
Versteht mich nicht falsch, es hat unglaublich Spaß gemacht den Feuerteufel zu spielen  [ugly]
Jedoch im Namen der Balance sollte dies dringend behoben werden. Die Branddauer sollte reduziert werden und/ oder die Kombination aus Unverwundbarkeit und Öl-Vergießen unterbunden werden.
Bei einer einzelnen Brandbombe(Orks und Uruk-Helden) ist dies ja auf Grund der kleinen Brandfläche noch zu Verkraften, jedoch bei den Zwergen einfach Op ;)

Hier die Links : http://abload.de/image.php?img=sshot000571u8r.png
                       http://abload.de/image.php?img=sshot0006aikr5.png
                       http://abload.de/image.php?img=sshot0007sljqy.png
                       http://abload.de/image.php?img=sshot0008ouu3j.png
MFG FBIm
« Letzte Änderung: 21. Mai 2015, 13:46 von FBIm »

Offline DerM aka Eonwe

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #11 am: 10. Aug 2016, 11:20 »
Zu dem Troll :
Als ich ihn erstellt habe, hat er keinen Flächenschaden gemacht. Für einen Troll finde ich Flächenschaden seit SuM 1 das wichtigste. Das sollte , wenn möglich geändert werden.

Offline Photti

  • Edain Betatester
  • Elronds Berater
  • ***
  • Beiträge: 315
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #12 am: 10. Aug 2016, 12:16 »
Bei mir haben die erstellten Trolle aller drei Klassen ganz normal Flächenschaden ausgeteilt.
Danke an CMG für das Banner und den Avatar!


Offline Ealendril

  • Edain-Gründer
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 19.999
Re: Balancediskussion zu eigenen Helden
« Antwort #13 am: 10. Aug 2016, 17:39 »
Bei mir haben die erstellten Trolle aller drei Klassen ganz normal Flächenschaden ausgeteilt.
Habs eben auch nochmal nachgetestet und kann Phottis Post bestätigen.