1. Okt 2020, 14:56 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Kurzvorschläge zu Gondor  (Gelesen 49079 mal)

Er-Mûrazôr, Herr der Neun

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 466
  • Die Welt der Menschen wird untergehen
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #180 am: 31. Dez 2019, 00:08 »
Also ich könnte mir schon vorstellen das die Feuerpfeile in die Schmiede wandern sehe hier eigentlich nicht das Problem. Bei den Zwergen ist auch alles in der Schmiede.

Halbarad

  • Edain Betatester
  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.217
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #181 am: 31. Dez 2019, 18:09 »
Also ich könnte mir schon vorstellen das die Feuerpfeile in die Schmiede wandern sehe hier eigentlich nicht das Problem. Bei den Zwergen ist auch alles in der Schmiede.
Ja aber weder vergünstigt die Zwergenschmiede, noch produziert sie Rohstoffe. Außerdem haben Gondors Festungen mehr Bauplätze als andere. Daher der Vorschlag eines Extragebäudes. Die Schmieden von Gondor wären dann wie Schmelzöfen von Angmar/ Isengart

Er-Mûrazôr, Herr der Neun

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 466
  • Die Welt der Menschen wird untergehen
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #182 am: 14. Jan 2020, 16:39 »
Aber nun ist es ja so, dass man in der 4.5 sowieso ein extra Gebäude braucht um die Upgrades in der Schmiede Verfügbar zu machen, daher würde ich nicht meinen das die Schmiede zu gut wäre.

Kirito

  • Pförtner von Bree
  • *
  • Beiträge: 94
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #183 am: 16. Jan 2020, 00:03 »
Hab jetzt das Update auch mal wieder gelesen und ja, das ist ein Punkt. Sollte der Marktplatz auch noch so teuer sein wie bisher (1000 Ressis, erinnere ich mich da richtig? [uglybunti]) sein, dann dauert das ja auch noch relativ lang, bis man mal die ersten Upgrades hat, wahrscheinlich mit am längsten von allen Völkern.
Daher ergibt der Vorschlag wieder Sinn, allerdings wäre es auch echt schade, um den Schießstand. Keine Ahnung, mag das Modell halt [ugly]
Hoffentlich lässt sich das Team da was einfallen, weil der Schießstand nur für die Bogenschützen wäre echt doof. Auch wenn da noch die Feuerpfeile dabei sind, aber man erst das Upgrade vom Marktplatz braucht. Stell ich mir halt so vor, dass man dann am Anfang einige normale Bogis macht, dann geht man auf Waldläufer, wodurch der Schießstand relativ lang nutzlos wird, später hat man dann den Marktplatz plus die Upgrade-Freischaltung, erforscht Feuerpfeile und wieder ist der Schießstand relativ nutzlos. Das wäre natürlich das schlimmste Szenario, aber selbst weniger Schlimm ausgeprägt, wäre es halt doof.
Kayaba: Wirst du fliehen?
Kayaba: Wirst du fliehen?
Kirito: Nein
Kayaba: Dann gib auf! Gib auf und beuge dich dem System gegen das du rebelliert hast.
Kirito: Was kann ich denn noch tun? Ich bin ein Spieler und er ist ein Game Master.
Kayaba: Deine Worte verhöhnen das Andenken an unseren einstigen Kampf! Erst dieser Kampf zeigte mir die wahre Macht des menschlichen Willens und die Möglichkeiten, die die Zukunft bereit hält.
Kirito: Du bist...
Kayaba: Erhebe dich, Kirito-kun!

Einer der geilsten Dialoge in ganz Sword Art Online zwischen zwei Feinden mit Respekt voreinander.

Elendils Cousin 3. Grades

  • Administrator
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.779
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #184 am: 16. Jan 2020, 00:17 »
Bislang hat er 1500 gekostet, in 4.5 muss man für den Marktplatz noch 600 bezahlen.

Er-Mûrazôr, Herr der Neun

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 466
  • Die Welt der Menschen wird untergehen
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #185 am: 16. Jan 2020, 08:01 »
Ja eben und deswegen waren meine Überlegungen dahingehend ja das der Schießstand zu viel wäre, weil nun kommt auch noch der Marktplatz als Gebäude hinzu welches man braucht um andere Sachen freizuschalten. Früher war der Marktplatz ja eher eine "kann" Gebäude. Aber jetzt ist er unerlässlich.

Nehmen wir die Situation in einem Lager:
Jetzt baue ich immer 3x Rohstoffe, Kaserne, Schießstand, Stallungen oder Werkstatt (je nach empfinden. Muss mich daher schon Entscheiden ob ich auf Reiter oder Belagerung setzte.

Neu 4.5
Würde ich den Marktplatz auch noch benötigen, dementsprechend fällt wieder ein Bauplatz weg, auf was soll man jetzt verzichten?

Während die Zwerge mit der selben Spielweise (3 Rohstoffe+ 3 Rekrutierung/Schmiede) Zugriff auf alle Einheiten hat. Aber das war ja schon immer so, dieser Vorteil. Auch bei allen anderen guten Völkern ist das so (Imladris nicht)

Erschwerend kommt hinzu, das man auf den Siedlungsplätzen auch nur Zugriff auf ein Rohstoffgebäude hat, dessen Boni auf Reiter nicht viel Sinn macht, wenn man keine Stallungen baut. Alle anderen Völker können ihre Bonis auf den Siedlungen mit bedacht wählen.

Beschließe ich z.b. bei Imladris auf Reiter bau ich auf den Siedlungen Hobbitfarmen damit sie zukünftig meine Dunedain vergünstigen.

Diese Auswahl hab ich bei Gondor gar nicht.

Das hier sind natürlich nur Ansichten aus meiner Spielweise. Das man bei Festungen wesentlich mehr Bauplätze hat ist ja klar. Aber auch dort muss man jetzt den Marktplatz bauen.

Wegen der Siedlungen wäre es ja vl eine Option, dass Lager der Waldläufer zuerst als Jagdstand zu errichten, welcher Einheiten kosten verringert. Dann kann man Ihn Aufwerten zu einem Lager der Waldläufer, was die Resourcen prodktion verringert aber dafür Waldläufer freischaltet. Oder durch die Rekrutierung Faramirs die Waldläufer baubar macht.

Seleukos I.

  • Edain Balancetester
  • Elronds Berater
  • ***
  • Beiträge: 346
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #186 am: 16. Jan 2020, 13:06 »
Hi,
ich muss sagen, ich bin immer noch dafür die Feuerpfeile einfach im Schießstand zu lassen.
Sicherlich hat man in 4.5 mit dem Marktplatz ein Gebäude mehr, dass man in den meisten Spielen bauen wird, aber ich denke das müsste schon funktionieren.


Zitat
Nehmen wir die Situation in einem Lager:
Jetzt baue ich immer 3x Rohstoffe, Kaserne, Schießstand, Stallungen oder Werkstatt (je nach empfinden. Muss mich daher schon Entscheiden ob ich auf Reiter oder Belagerung setzte.

Nun, ganz so extrem ist es, meiner Meinung nach, nicht. Momentan baue ich auf Lagermaps meist eine Kaserne, eine Stallung und vier Schmieden. Belagerungswaffen muss man mMn nicht im Lager bauen, da reicht dann ein Vorposten (wenn man sie überhaupt braucht). Den Schießstand baue ich nur, wenn ich Feuerpfeile für meine Waldläufer will (auf einem Vorposten), normale Bogenschützen sieht man eigentlich nie.
Wenn in 4.5 dann mit dem Marktplatz ein weiteres Tech-Gebäude dazu kommt, dann ist das eigentlich nur gut so, da momentan ~75% der Gondor 1v1, die ich spiele/sehe nur aus Schwertern, Speere und Rittern mit Upgrades bestehen, manchmal kommen dann noch Waldläufer. Da das doch sehr eintönig ist stelle ich mir den Marktplatz hier sehr interessant vor.

Zitat
Wegen der Siedlungen wäre es ja vl eine Option, dass Lager der Waldläufer zuerst als Jagdstand zu errichten, welcher Einheiten kosten verringert. Dann kann man Ihn Aufwerten zu einem Lager der Waldläufer, was die Resourcen prodktion verringert aber dafür Waldläufer freischaltet. Oder durch die Rekrutierung Faramirs die Waldläufer baubar macht.

Das sehe ich auch eher kritisch, da man so die Waldläufer eher im Spiel weiter nach hinten verschieben würde. Das ist natürlich prinzipiell gut, um den normalen Bogis eine größere Chance zu geben sich zu bewähren. Aber durch den Zentralspell werden die eh schon deutlich besser.
Andererseits gibt es Situationen, in denen man sehr frühe Waldläufer braucht (z.B. gegen Reiterbogis). Wenn man dann erst noch sein Waldläuferlager upgraden muss oder Faramir rekrutieren muss um an Waldläufer zu kommen, wäre das mMn nicht gut.


Also ich würde die Aufteilung von Bogenschützen und Feuerpfeilen erstmal so lassen wie sie jetzt ist, da sich durch den Zerntralspell und durch den eventuellen Nerf von Gorndorrittern vielleiht eh schon einiges ändert.

MfG
Seleukos I.

PS. Frage an das Edain Team: Braucht man in 4.5 für Feuerpfeile das Marktplatz-Upgrade oder ist das nur für die Upgrades in der Schmiede?

Kael_Silvers

  • Edain Konzeptmoderator
  • Dúnadan des Nordens
  • ***
  • Beiträge: 3.132
  • Was dich nicht umbringt, macht dich stark!
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #187 am: 19. Jan 2020, 10:30 »
PS. Frage an das Edain Team: Braucht man in 4.5 für Feuerpfeile das Marktplatz-Upgrade oder ist das nur für die Upgrades in der Schmiede?
Für die Feuerpfeile wird das Marktplatz-Upgrade nicht benötigt.

Ich stimme zu, dass ich den Schießstand auch als "ungünstig" für nur eine Einheit empfinde, die im späteren Spiel oft durch Waldläufer abgelöst wird. Dann ist das Gebäude nur noch da, um den Zugriff auf Feuerpfeile zu gewähren. Meiner Ansicht nach könnten die Bogenschützen auch noch in die Kaserne wandern. Man müsst dann überlegen, wo das Feuerpfeilupgrade hinkommt (halte ich im Waldläuferlager für unpassend). Aktuell befindet sich im Steinbruch noch ein Feuerpfeilupgrade für die Türme. Ggf. kann man dies mit dem Feuerpfeilupgrade für die Einheiten im Steinbruch zusammenlegen (es wird immer noch ein Gebäude mehr benötigt, aber bringt wenigstens noch etwas) :D

Das Modell kann ja ähnlich genutzt werden, wie bei den Wohnhäusern: ein Random-Modell für die Kaserne (Kaserne oder Schießstand).

Mit besten Grüßen,
Kael_Silvers

Tom

  • Edain Betatester
  • Thain des Auenlandes
  • ***
  • Beiträge: 28
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #188 am: 19. Jan 2020, 16:28 »
Ich muss sagen ich finde die Idee mit der wechselnden Kaserne echt gut, so würde das Modell bleiben und man hat eine gute Lösung für die Bogis.

Die Meinung das der Schießstand unnötig für eine Einheit ist, die keinerlei Mid- to Lategame Nutzen hat, muss ich unterstützen. Jeder geht im späteren Verlauf auf Waldläufer und brauch dann ein einziges Gebäude nur für die Feuerpfeile.

Also bin ich auch dafür die Bogis in die Kaserne zu verschieben (evtl. mit Zufallskasernenmodell) und das Upgrade in die Schmieden.
Desweiteren glaube ich nicht das so das Upgrade zu stark wird da man sich trotzdem erst im Lategame darauf konzentrieren wird.

Gnomi

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 12.309
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #189 am: 19. Jan 2020, 17:15 »
Den Schießstand als randommodell zu verwenden ist keine neue Idee und das haben wir schon mehrfach ausgeschlossen. Es ist vom ganzen Design her ganz klar nur auf Fernkämpfer ausgelegt und Nahkämpfer würden da nicht dazu passen. Stellt euch vor, dass aus der Warggrube bei Isengart Speerträger rauslaufen. Es ist vom Design einfach kompett unpassend.^^

Halbarad

  • Edain Betatester
  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.217
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #190 am: 19. Jan 2020, 17:38 »
Ich sehe das so ähnlich wie Seleukos.
Wenn Gondors Bogenschützen es neben Waldläufern zu nichts bringen sollte man sich lieber überlegen ob sie nicht in ihren Werten und ihrer Rolle anpasst. Hat man ja z. B. auch bei Zuchtmeistern geschafft. Der neue zentrale Spell wird dabei zumindest schonmal helfen.

Normale Bogenschützen im Bereich von 300 Rohstoffen könnten entweder wie schon mal vorgeschlagen allgemein gestärkt werden oder man gibt speziell Gondorbogenschützen die Möglichkeit ihre Reichweite zu erhöhen, z. B. indem man sie Kompositbögen kaufen lassen kann, mit dem Effekt einer Reichweitenerhöhung auf die der Waldläufer.

Zusätzlich könnten Waldläufer verstärkt auf Hinterhalte, Verfolgungen, wenige starke Ziele und ähnliches ausgelegt werden, während Gondorbogenschützen dann verstärkt für Frontalschlachten mit Massen von Gegnern geeignet sind.
Waldläufer könnten z. B. eine reduzierte Einheitenzahl pro Bataillon haben (dafür erhöhten Schaden kriegen) und eine Geschwindigkeitsfähigkei t dazu kriegen wie Dunadan sie haben.
Ihre "Unerwartete Salve" sollte gerade durch letztere an Bedeutung gewinnen und sie hätten eher die Möglichkeit, feindliche Truppen zu verfolgen oder, nachdem sie welche entdeckt haben, vorauszueilen und ihnen einen Hinterhalt zu stellen. Gerade das sollte meiner Meinung nach sowieso ihre Hauptaufgabe sein, aktuell werden sie ja vorwiegend eher in großen Schlachten hinter einer dicken Front von Nahkämpfern eingesetzt. Zwar gibt Faramir ihnen mit "Prinz von Ithilien" auch +10% Geschwindigkeit, das kommt mit Level 6 allerdings auch erst so spät, dass man seine Einheiten sowieso kaum noch aufsplittet und eher mit Kavallerie überfällt.
Waldläufer Zeltlager könnten außerdem zusätzlich nahe Waldläufer heilen um einen frühen Start mit Waldläufern zu unterstützen.

Seleukos I.

  • Edain Balancetester
  • Elronds Berater
  • ***
  • Beiträge: 346
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #191 am: 20. Jan 2020, 14:37 »
Ich denke gar nicht einmal, dass es nötig ist den Gondorbogenschützen und den Waldläufer großartig neue Aufgaben und Fähigkeiten zu geben.
In 4.5 werden, wie ich schon gesagt habe, die Gondorbogis allein schon dadurch attraktiver, dass sie vom neuen Zentralspell "Formationen Gondors" profitieren und Waldläufer nicht.
Daher denke ich auch nicht, dass man die Gondorbogis in die Kaserne packen sollte, zumal Gondor ja (auf Festungskarten) eh mehr Bauplätze hat.

Man wird dann zwar im lg immer noch auf Waldläufer gehen und der Schießstand wäre "nur" dafür da Feuerpfeile zu bekommen, aber wäre das dann wirklich so schlecht?
Gondor hat ein sehr solides eg und ein noch stärkeres mg (und early lg). Wenn die letzte Tech-stufe (Feuerpfeile und auch Reiterschilde) etwas aufwendiger und teurer zu bekommen ist, dann wäre das meiner Meinung nach nicht unbedingt schlecht.

Zitat
Waldläufer könnten z. B. eine reduzierte Einheitenzahl pro Bataillon haben (dafür erhöhten Schaden kriegen) und eine Geschwindigkeitsfähigkei t dazu kriegen wie Dunadan sie haben.
Ihre "Unerwartete Salve" sollte gerade durch letztere an Bedeutung gewinnen und sie hätten eher die Möglichkeit, feindliche Truppen zu verfolgen oder, nachdem sie welche entdeckt haben, vorauszueilen und ihnen einen Hinterhalt zu stellen.
So etwas klingt zwar in der Theorie sehr schön, aber ich glaube kaum, dass das ingame dann auch wirklich so funktionieren würde, zu mindestens nicht im MP.


Ich bin also nach wie vor der Meinung, dass man Bogis und Feuerpfeile erstmal im Schießstand lassen sollte, da ich es für möglich halte, dass sich die Meta mit 4.5 zugunsten der Gondorbogis verschiebt.

MfG
Seleukos I.

btw, Faramirs "Fürst von Ithilien" gibt meines Wissens keinen Geschwindigkeitsbonus und ist ab Level 4 :)


Gimilzar

  • Contest Gewinner
  • Bibliothekar Bruchtals
  • *****
  • Beiträge: 264
  • Bei meinem Bart!
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #192 am: 15. Feb 2020, 22:59 »
Wäre es möglich Gondor die Truppen mithilfe von "Formationen Gondors" anstatt einer Werteverbesserung, die Gelgenheit zu geben die Truppenverbände zu kombinieren wie es in SuM 1 der Fall war?

Das würde neue taktische Strategien für den Gondorspieler zur verfügung stellen.

Zwergischer Soundboard Editor

Seleukos I.

  • Edain Balancetester
  • Elronds Berater
  • ***
  • Beiträge: 346
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #193 am: 16. Feb 2020, 11:11 »
Das würde den Spell meiner Meinung nach im Grunde nutzlos machen, zumindest für gute Spieler (von den geringeren Upgradekosten abgesehen?).
Insofern: Dagegen

Welche "neuen taktischen Strategien" meinst du denn? Ich kann mir darunter nicht wirklich etwas vorstellen.



MfG
Seleukos I.


Fíli

  • Edain Betatester
  • Grenzwächter Loriens
  • ***
  • Beiträge: 661
Re: Kurzvorschläge zu Gondor
« Antwort #194 am: 16. Feb 2020, 11:55 »
Trupps zu kombinieren wird eine Einzigartigkeit der Schildträger von Isengart bleiben, von daher braucht über den Vorschlag nicht weiter diskutiert werden.
« Letzte Änderung: 16. Feb 2020, 13:53 von Fíli »
Vielen Dank an CMG für das tolle Banner und den tollen Avatar. :)