11. Dez 2017, 23:50 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Select Boards:
 
Language:
 

News:



Autor Thema: Dol Guldur - Storyline  (Gelesen 3428 mal)

Offline Fine

  • Moderator
  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.761
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Dol Guldur - Storyline
« Antwort #30 am: 30. Aug 2016, 08:36 »
Wer weiß was Saruman wirklich vorhatte als Glorfindel und Co. ihn im Innenhof der Burg antrafen ;) Die Gelegenheit die sich mit Bard ergeben hat war allerdings zu gut, um sie sich entgehen zu lassen. Aber keine Sorge, das was Círdan angedeutet hat steht uns noch bevor.

Offline Eru

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 192
Re: Dol Guldur - Storyline
« Antwort #31 am: 9. Sep 2016, 10:31 »
Spannende Entwicklung mit Saruman. Da hat mich mein erster Eindruck doch nicht ganz fehlgeleitet.
Nur eine Sache ist mir auch nach mehrmaligem Lesen nicht ganz klar geworden: Sarumans Diener haben also versucht die Gefallenen in und um Dol Guldur zu "verspeisen". Haben Sie das nun getan, bevor sie ins Lager der freien Völker kamen oder war das nur eine Ankündigung?
Und wurden Sie dann daran gehindert, um größere Auseinandersetzungen zu vermeiden oder nicht?

Und wie konnte Saruman ernsthaft davon ausgehen, dass eine solche Vorgehensweise auf Zustimmung oder zumindest Toleranz innerhalb der freien Völker führt?  xD

Ansonsten finde ich auch noch sehr interessant, dass Cynerics Weg ihn offenbar auch in Richtung Rhûn führt. Da bietet sich doch bestimmt hier und da ein Treffen mit Aivari an, dessen nahe Zukunft ich ebenfalls dort sehe. Würde ihn allerdings eigenständig mit Inari dorthin kommen lassen, um deren Wechselbeziehung noch ein wenig auszubauen. Vielleicht kann man sich da treffen. Widerstandskämpfer klingt ebenfalls interessant. Möglicherweise lässt sich da auch eine neue Storyline aufbauen bzw. die alte Rhûn-Storyline aufgreifen?

Schön, dass es so fleißig weitergeht :)


Offline Fine

  • Moderator
  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.761
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Dol Guldur - Storyline
« Antwort #32 am: 9. Sep 2016, 11:13 »
Spannende Entwicklung mit Saruman. Da hat mich mein erster Eindruck doch nicht ganz fehlgeleitet.
Nur eine Sache ist mir auch nach mehrmaligem Lesen nicht ganz klar geworden: Sarumans Diener haben also versucht die Gefallenen in und um Dol Guldur zu "verspeisen". Haben Sie das nun getan, bevor sie ins Lager der freien Völker kamen oder war das nur eine Ankündigung?
Und wurden Sie dann daran gehindert, um größere Auseinandersetzungen zu vermeiden oder nicht?

Und wie konnte Saruman ernsthaft davon ausgehen, dass eine solche Vorgehensweise auf Zustimmung oder zumindest Toleranz innerhalb der freien Völker führt?  xD

Genaueres kann Círdan dir sagen, dessen Idee diese Ereignisse waren, aber wie Saruman selbst sagte scherte es ihn nicht wirklich, was mit den Gefallenen passiert und er vertraute darauf, mit der Macht seiner Stimme alle Einwände von Seiten der Freien Völker zu unterdrücken. Letzten Endes ist das Ende des Bündnisses für ihn kein vollständiger Verlust da die Elben Thranduils weiterhin auf seiner Seite stehen und er in Bard einen neuen Verbündeten gewonnen hat. Zusätzlich hat er nun Dol Guldur als neuen Stützpunkt unter seiner Kontrolle und damit Mordor und Sauron von ihren Verbündeten im Norden und Nordosten abgeschnitten.

Die Orks haben sich natürlich nur außerhalb des Heerlagers über die Gefallenen hergemacht. Saruman hatte sie nicht explizit dazu angewiesen, aber auch kein Verbot ausgesprochen.

Ansonsten finde ich auch noch sehr interessant, dass Cynerics Weg ihn offenbar auch in Richtung Rhûn führt. Da bietet sich doch bestimmt hier und da ein Treffen mit Aivari an, dessen nahe Zukunft ich ebenfalls dort sehe. Würde ihn allerdings eigenständig mit Inari dorthin kommen lassen, um deren Wechselbeziehung noch ein wenig auszubauen. Vielleicht kann man sich da treffen. Widerstandskämpfer klingt ebenfalls interessant. Möglicherweise lässt sich da auch eine neue Storyline aufbauen bzw. die alte Rhûn-Storyline aufgreifen.

Ich wollte sowieso demnächst dazu einen Informationspost schreiben, aber dass es nach dem Ende von Dol Guldur in Rhûn weitergeht war sowieso der langfristige Plan des RPG-Teams. Die dort bestehende Storyline wird aufgegriffen und durch neu in Rhûn eintreffende Charaktere weitergeführt. Mehr dazu dann aber beizeiten im entsprechenden Diskussionsthread.
Inarî ist übrigens eine sehr gelungene Figur die noch sehr mysteriös wirkt; ich hatte mich schon gefragt, ob du irgendwie von unseren Plänen gewusst hast als ich las dass sie Aivari in Richtung Rhûn bugsiert. Einem Treffen unserer Charaktere wäre ich auch sehr zugeneigt! Da wird sich sicherlich eine günstige Situation schaffen lassen.

Offline --Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
    • bsg-kk.com
Re: Dol Guldur - Storyline
« Antwort #33 am: 10. Sep 2016, 01:32 »
Genaueres kann Círdan dir sagen
Ach so ist das, na gut  [ugly]

Zitat
Sarumans Diener haben also versucht die Gefallenen in und um Dol Guldur zu "verspeisen". Haben Sie das nun getan, bevor sie ins Lager der freien Völker kamen
Meiner Meinung nach geht aus den Texten nicht hervor, dass die Orks im Lager der Freien Völker sind. Viel mehr spielen die meisten Szenen an einer ehemaligen Katapultstellung Sarumans auf dem Schlachtfeld vor Dol Guldur, allerdings nahe am Heerlager.
Es muss sich wie folgt vorgestellt werden:
Nach der Schlacht beim Aufräumen des Schlachtfeldes bemerken Rohirrim, wie ihre toten Landsleute von Orks "verspeist" werden und wollen die Orks zum Aufhören bewegen. Dabei kommt es zum Streit und schließlich zum Kampf.
Unterbrochen wird der Kampf dann durch das Eintreffen der Heerführer und Sarumans.

Zitat
Und wie konnte Saruman ernsthaft davon ausgehen, dass eine solche Vorgehensweise auf Zustimmung oder zumindest Toleranz innerhalb der freien Völker führt?
Saruman hat jedwede Vorstellung verloren, was andere Völker interessieren könnte xD Er hat nur Blick auf den Kampf gegen Sauron.

Hoffe das beantwortet die Fragen. Wenn nicht, sag bescheid.

Offline Eru

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 192
Re: Dol Guldur - Storyline
« Antwort #34 am: 10. Sep 2016, 11:39 »
Fragen sind damit nachvollziehbar geklärt. Vielen Dank.

Ich wollte sowieso demnächst dazu einen Informationspost schreiben, aber dass es nach dem Ende von Dol Guldur in Rhûn weitergeht war sowieso der langfristige Plan des RPG-Teams. Die dort bestehende Storyline wird aufgegriffen und durch neu in Rhûn eintreffende Charaktere weitergeführt. Mehr dazu dann aber beizeiten im entsprechenden Diskussionsthread.
Inarî ist übrigens eine sehr gelungene Figur die noch sehr mysteriös wirkt; ich hatte mich schon gefragt, ob du irgendwie von unseren Plänen gewusst hast als ich las dass sie Aivari in Richtung Rhûn bugsiert. Einem Treffen unserer Charaktere wäre ich auch sehr zugeneigt! Da wird sich sicherlich eine günstige Situation schaffen lassen.

Ich wusste tatsächlich nichts davon, dass es nach Dol Guldur mit der Storyline nach Rhûn weiter geht. Ich wusste aber natürlich, dass es da eine brach liegende interessante andere Storyline gab und hatte meine Pläne eher danach ausgerichtet. War allerdings auch meinerseits ganz spontan. Anfangs sollte es entweder nach Westen (Eriador -> Ered Luin, also Aivaris "echte" Heimat) oder Süden (Gondor -> Harad) gehen. Aber da im Osten noch nicht so viel passiert ist und es sich wegen der Einmischung Rhûns in die Dol Guldur-Storyline anbot, habe ich mich dann für diese Himmelsrichtung entschieden und auch Inari daran konzipiert. (Ihr Name wird übrigens laut kolibris Namensfindungs-Beitrag ohne Zirkumflex geschrieben. Habe mich für den rhûnischen (bzw. finnischen) Namen nämlich wieder an seiner großartigen Liste orientiert.)

Ich freue mich aber auch schon sehr auf Eddys Reisen in den Westen und generell die neuen Situationen im Düsterwald, Khazad-Dûm, Tharbad und Fornost. Er ist immer so herrlich naiv und unschuldig, muss sich aber mit den größten Übeln rumschlagen. Habe immer etwas Mitleid mit ihm :)

Offline Fine

  • Moderator
  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.761
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Dol Guldur - Storyline
« Antwort #35 am: 12. Sep 2016, 15:11 »
Ich wusste tatsächlich nichts davon, dass es nach Dol Guldur mit der Storyline nach Rhûn weiter geht. Ich wusste aber natürlich, dass es da eine brach liegende interessante andere Storyline gab und hatte meine Pläne eher danach ausgerichtet. War allerdings auch meinerseits ganz spontan. Anfangs sollte es entweder nach Westen (Eriador -> Ered Luin, also Aivaris "echte" Heimat) oder Süden (Gondor -> Harad) gehen. Aber da im Osten noch nicht so viel passiert ist und es sich wegen der Einmischung Rhûns in die Dol Guldur-Storyline anbot, habe ich mich dann für diese Himmelsrichtung entschieden und auch Inari daran konzipiert.

Die Einmischung Rhûns ist genau das, was wir auch als Verbindungsglied zwischen den beiden Storylines geplant hatten. Saruman und co. gehen ja jetzt vorraussichtlich erst mal ihren eigenen Weg, nach Norden ins Waldlandreich, während Eddy in Richtung Heimat aufbricht. Alle anderen Charaktere (und natürlich auch Neueinsteiger) sind eingeladen, in Rhûn an der wiederbelebten Storyline teilzunehmen sobald wir die letzten Posts in und um Dol Guldur gemacht haben.

Dir, Eru, steht es natürlich frei, Aivari und Inari selbstständig und im eigenen Tempo nach Rhûn zu bringen. Cyneric ist ja zu Pferde und daher wahrscheinlich etwas schneller als Fußgänger. Ich denke mal, man wird sich dann aber spätestens in Gortharia wiedersehen :)