22. Apr 2019, 05:00 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 

News:



Autor Thema: [ZI] Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru  (Gelesen 4217 mal)

Eru

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 192
Endlich... Jetzt dürft ihr ihn zerlegen :)





Startpost verlinkt
« Letzte Änderung: 19. Feb 2016, 15:57 von Fine »

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #1 am: 28. Dez 2015, 10:04 »
Ich bin begeistert! Ich kann es kaum anders sagen.
Ein wirklich unheimlich gut ausgearbeiteter Charakter mit einer interessanten Vergangenheit, die du wunderbar in deiner Hintergrundgeschichte erzählst.
Rechtschreibung, Aufbau, Inhalt usw. ist alles super, soweit ich das beurteilen kann. Ich freue mich schon sehr Aivari weiter durch Mittelerde zu verfolgen und hoffe (ich vermute du planst es), dass dein Zwerg nach Dol Guldur geht. Vielleicht kann er ja bis dahin den Spuren seines Vaters folgen xD

Ich bin  gespannt, ob es noch andere Feedbacks geben wird und wenn ja, wie diese ausfallen werden. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass jemand deinen Charakter nicht annehmen würde Eru. Eine wirklich tolle Leistung :)

Natürlich sind wir während des Lesens immer wieder einige Dinge ins Auge gesprungen.
Vor allem habe ich bestimmt fünf oder sechs Wörter dazugelernt, die ich vorher nicht kannte und die ich jetzt erstmal Nachschlagen müsste um zu prüfen, ob es die Wörter auch wirklich gibt [ugly]

Zitat
Thorin Eichenschild, der mit einer kleinen Schar Zwerge dorthin gekommen war, um dem fürchterlichen Drachen Smaug endlich das verschollene Zwergenreich abzuringen, sah sich nach dem Tode des Drachen durch einen Bogenschützen aus Seestadt nun den Elben des Waldlandreiches, den Menschen aus Seestadt und einer schier endlosen Armee von Orks aus dem Nebelgebirge entgegengesetzt.
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, sah sich Thorin den Orks erst in letzter Sekunde entgegengesetzt, als Dain und co. schon längst aus den Eisenbergen abgereist und am Erebor grade gegen die Elben kämpfen wollte.

Für dich endet der Ringkrieg wahrscheinlich mit der Schlacht am Schwarzen Tor, oder? Ich glaube, im RPG wird die ganze Zeit, die ganzen Kriege auch nachdem Sauron den Ring wieder erlangte, als Ringkrieg bezeichnet...
Kann da noch wer anders was zu sagen? Vielleicht irre ich mich auch ;)

Zitat
Sie [die Zwerge unter Thorin III in Lorien] hatten Pläne ein neues Zwergenreich in Aglarond zu gründen, den Glitzernden Grotten unter Helms Klamm im Menschenreich Rohan.
In Lorien gab es noch keine Pläne der Zwerge in Aglarond eine neue Zuflucht zu errichten. Diese Pläne entstanden erst in Aldburg zur Zeit der großen Ratsversammlung.

Zitat
Düsternis hatte die Lande zu dieser Zeit überschattet und Aivari hoffte, dass seine zwergischen Brüder und alle anderen Verbündeten das Waldreich sicher verlassen konnten.
Hätte Aivari nicht eher darauf hoffen sollen/müssen, dass die Zwerge und Elben gemeinsam das Elbenreich verteidigen können?

Zitat
Das Schattenbachtal war aufgrund seiner geographischen Lage schon immer Austragungsort von Auseinandersetzungen zwischen Orks und Zwergen, Beorningern oder den Elben des Waldlandreiches gewesen.
Welche Elben sind für dich die Elben des "Waldlandreiches"? Scheint fast so, als würdest du damit auch die Elben Loriens meinen, oder? Das Waldlandreich ist ein feststehender Begriff für Thranduils/Orophers Elbenreich im Düsterwald ;)

Dein Lieblingswort ist übrigens "Scharmützel", was in keinster Weise schlimm ist, aber mir eben aufgefallen ist, da du es wirklich oft verwendest.

_
Ich muss dir leider noch sagen, dass Aivari erst im nächsten Jahr angenommen wird :P um Anderen noch die Chance zu geben Feedback zu schreiben ;)

Linwe

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 512
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #2 am: 28. Dez 2015, 16:48 »
Ich habe zwar kein Mitspracherecht, auch ist mein Char leider im Moment auf dem Fruedhof, dennoch will ich dir sagen, dass ich deinen Char und due Geschichte und alles toll finde, und das, obwohl ich Zwerge normalerweise hasse^^
Fire and Blood!

Eru

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 192
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #3 am: 28. Dez 2015, 18:00 »
Zu viel des Lobes! Aber danke dir für deine Worte, Círdan. Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, Aivari auszutüfteln.

Mich würde übrigens interessieren, welche Worte ich dir näher bringen durfte, die du noch nicht kanntest.

Deine Kritikpunkte habe ich soweit ausgebessert, bis auf die Sache mit dem Ringkrieg. Wusste nicht genau wo ich da etwas ändern soll. Zumal der Ringkrieg doch mit Verlust des Einen Ringes eigentlich trotzdem am Schwarzen Tor enden sollte oder nicht? Es geht dann halt in den nächsten Krieg über.

Von den Plänen der Zwerge für Aglarond weiß Aivari nun nichts mehr, da er sich ja schon vor der Ratsversammlung in Aldburg von ihnen trennt. Und die Elben des Waldlandreiches habe ich umbenannt bzw. das "Waldlandreich" rausgenommen. Außerdem hofft Aivari nun darauf, dass sie das Waldreich gegen Saruman verteidigen können und nicht bloß "es sicher verlassen können". ;)
Und einige Buchstabendreher und Formulierungen habe ich besonders im letzten Drittel der Hintergrundgeschichte dem Lesefluss zuliebe auch nochmal ausgebessert.

Ich werd euch übrigens kein Scharmützel (;)) bereiten, wenn es bis ins nächste Jahr dauert. Ich hab Zeit und bis zu meinem ersten Post wird wahrscheinlich auch noch etwas Zeit vergehen.

@Flöckle: Ich danke dir! Freut mich, dass ich dir das Zwergenvolk etwas näher bringen konnte. Obwohl Aivari ja gar kein so durchschnittlicher Zwerg ist :)

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #4 am: 28. Dez 2015, 18:13 »
Zitat
Mich würde übrigens interessieren, welche Worte ich dir näher bringen durfte, die du noch nicht kanntest.
Konnte jetzt auf die Schnelle nur Zwei wiederfinden:
Agilität
anbandelte

Immer wieder interessant, welche Wörter ihr Südländer so benutzt [uglybunti]

Lass das mit "Ringkrieg" erstmal so wie es ist ;-)

Melkor Bauglir

  • Bündnisgenosse der Elben und Menschen
  • ***
  • Beiträge: 1.195
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #5 am: 28. Dez 2015, 21:13 »
Zitat
Immer wieder interessant, welche Wörter ihr Südländer so benutzt [uglybunti]
Hust... Als gebürtiger Hamburger, der beide Wörter nicht nur kennt, sondern auch im aktiven Sprachgebrauch verwendet, kann ich dem nicht zustimmen. ;)

Gruß
Melkor Bauglir

PS: http://forum.modding-union.com/index.php/topic,29268.0.html Einfach mal zählen, wie häufig das Wort "agil" auf der Seite vorkommt. Ich hatte damals meinen Spaß. :D

Eru

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 192
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #6 am: 28. Dez 2015, 22:01 »
Also auf die beiden hatte ich jetzt nicht getippt. Hatte eher sowas in Richtung "nihilistisch" im Sinn.
Tatsächlich bin ich auch Norddeutscher, also das kann nicht der Grund sein, hehe.
Naja, dann erweitern wir immerhin gegenseitig unsere Wortschätze durch interkulturellen Austausch ;)

Fine

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.962
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #7 am: 1. Jan 2016, 10:59 »
So, dann die etwas verspätete Antwort von mir:
Wie Círdan bin ich ebenfalls beeindruckt von Aivari und finde ihn wirklich sehr gelungen konzipiert und beschrieben. Man kann seine Entwicklung im Laufe seines Lebens gut nachverfolgen und seine Motive sind einleuchtend. Du hast einen interessanten Ertzählungsstil, der Vorfreude auf Weiteres weckt. Außerdem finde ich dass du in deinem Text eine gute Mischung aus knappen und detaillierten Beschreibungen gewählt hast; man kann sich die jeweiligen Situationen sehr gut vorstellen ohne von endlosen kleinen Details gelangweilt zu werden. Wirklich wunderbar!

Aivari ist ja nun auf der Ebene von Celebrant, dort wird er allerdings vom Heerlager Glorfindels nur noch Spuren vorfinden. Wenn du vorhast, dich dem Feldzug gegen Dol Guldur anzuschließen, könntest du Aivari entweder dem Weg des Heeres nach Osten über den Anduin folgen lassen oder auf einen der auf der Ebene herumstreifenden rohirrischen berittenen Späher treffen lassen, der ihm von Durchzug des Heeres und seiner Aufgabe erzählen könnte.
Zwergen wird von Seiten des Aldburg-Bundes eigentlich kein Misstrauen entgegengebracht, da im Ringkrieg (und danach) bisher keine Zwerge in Diensten Sarumans oder Saurons aufgetreten sind.
Alternativ steht es dir natürlich frei, nach Süden in Richtung Rohan und Helms Klamm zum Rest des Zwergenvolkes zu gehen. Wohin sich Aivaris Suche fortsetzen soll würde mich schon interessieren :)

kolibri8

  • Moderator
  • Veteran von Khazad-Dûm
  • ***
  • Beiträge: 636
  • Geschichtsstudent und künftiger Schülerschreck.
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #8 am: 1. Jan 2016, 17:45 »
So jetzt bin ich auch endlich dazu gekommen, alles zu lesen. Das meiste wurde ja schon gesagt, und ich kann mich dem allgemeinem Ton meiner Vorposter nur anschließen. Ein klasse Char.

Aber mir fehlt eine wichtige Sache. In dem gesamten langen Text findet sich kein einziger richtiger Dialog (oder hab ich was übersehen?). Ein Monolog würde ja auch schon reichen. Einmal hast du eine direkte Rede, diese wird aber nicht als solche ausgewiesen:
Zitat
Wo Balin gescheitert war, werde auch er scheitern, sagten sie.
Die Anführungsstrichte fehlen ;). Außerdem hat das "a" in Balin kein Akut.

Im RPG interagierst du ja mit anderen Schreibern, und das geschieht häufiger mit Dialogen. Die Geschichte deines Chars soll ja nicht nur die Geschichte Zeigens sondern auch eine Vorschau auf dein Schreibvermögen im RPG bieten.

Für die Story gibt 'ne 10/10, deine Fertigkeiten beim Schreiben von Dialogen würde ich aber auch gern bewerten können xD.
 


Zur Ringkrieg Problematik: Der kanonische Ringkrieg endet auch nicht mit der Zerstörung des Rings, sondern mit der Schlacht bei Wasserau (Befreiung des Auenlandes, Tod Sarumans).

Fürs RPG gelten alle Schlachten, sofern sie zwischen Unterstützern und Feinden Saurons ausgetragen werden, mit dem Ziel Saurons Herrschaft zu stärken oder zu schwächen, als Teil des Ringkrieges.

Einzelne Kriegsschauplätze könnten als Unterkriege oder Teilkriege betrachtet werden. Aber die Schlacht bei Linhir (die bisher letzte) beispielsweise ist immer noch Ringkrieg.
RPG:
1. Char Alfward bei Dol Guldur.
2. Char Qúsay in Aín Sefra.

Das Wiki zum RPG. Schaut mal ruhig vorbei ;).

Neu im RPG und Probleme mit dem Namen? Schickt mir einfach 'ne PM ;).

Geschichtsfragen? Hier gibt's Antworten.

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #9 am: 7. Jan 2016, 06:44 »
Ein Dialog hin oder her, dieser Charakter ist angenommen!

Ich wünsche Dir viel Spaß im RPG Eru :)

Eru

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 192
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #10 am: 7. Jan 2016, 21:30 »
Sorry, für die späte Antwort. Arbeitsalltag ist wieder da.

Für mich gehört direkte Rede nicht in die Hintergrundstory. Sehe die eher wie eine Nacherzählung. Ich schmücke in der Hintergrundgeschichte auch die Szenen nicht so sehr aus, wie ich es vielleicht in einem späteren Post machen würde.

Die Ausnahme mit Balin war einfach aus dramaturgischen Gesichtspunkten so gewählt, hätte auch in indirekter Rede funktioniert.

Da ich jetzt anscheinend trotzdem angenommen wurde, hoffe ich dass mein erster Post dich, kolibri, dann auch in Sachen Dialog überzeugt. Ich hab allerdings auch schon ein paar Jahre Foren-RPGs hinter mir, also glaube ich da zumindest nicht völlig zu versagen. Wobei ich zugeben muss, dass gute Dialoge manchmal den Unterschied von einem sehr guten zu einem exzellenten Post machen können. Sicherlich fallen einem gute Dialoge auch am schwersten, wenn man bedenkt, dass das selbst in Hollywood eine hohe Kunst ist.
Glaube aber auch nicht, dass das noch ein Hinderungsgrund für eine Annahme gewesen wäre.

Übrigens noch ein großes Danke an kolibri für die Hilfe mit den zwergischen Namen. Hatte ich ganz vergessen, noch hervorzuheben.

Wenn du vorhast, dich dem Feldzug gegen Dol Guldur anzuschließen, könntest du Aivari entweder dem Weg des Heeres nach Osten über den Anduin folgen lassen oder auf einen der auf der Ebene herumstreifenden rohirrischen berittenen Späher treffen lassen, der ihm von Durchzug des Heeres und seiner Aufgabe erzählen könnte.

Erstmal danke für dein Lob, Fine!

Da Aivari nichts von den Zwergen in Aldburg weiß, wird er sich natürlich Richtung Dol Guldur begeben, um die Suche nach seinem Vater fortzusetzen. Das mit dem rohirrischen Späher hatte ich auch schon überlegt, mal schauen, wie es sich umsetzen lässt.

Ich hoffe am Wochenende bereits mit dem Post anfangen zu können.

Fine

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.962
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #11 am: 8. Jan 2016, 00:40 »
Da Aivari nichts von den Zwergen in Aldburg weiß, wird er sich natürlich Richtung Dol Guldur begeben, um die Suche nach seinem Vater fortzusetzen. Das mit dem rohirrischen Späher hatte ich auch schon überlegt, mal schauen, wie es sich umsetzen lässt.

Ich hoffe am Wochenende bereits mit dem Post anfangen zu können.

Schön! Ich bin gespannt, was du dir überlegen wirst. Das Heer wird dir auch nicht wegrennen... die haben jetzt erstmal Verwundete zu versorgen und Zelte sowie Ausrüstung instand zu setzen. Also lass' dir ruhig alle Zeit, die du brauchst :)

Fine

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.962
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Aivari Stormborinn, erster Charakter von Eru
« Antwort #12 am: 29. Feb 2016, 08:25 »
Hi Eru,

(da es noch keinen Feedbackthread gibt kommt das jetzt erst einmal hier rein:)

Jetzt ist einige Zeit seit Aivaris Start vergangen und ich möchte dir gerne Feedback zu deinen Posts geben.
Vorweg will ich sagen dass mir dein Schreibstil wirklich äußerst gut gefällt. Deine Texte sind angenehm zu lesen und sparen nicht mit Details ohne in die Länge gezogen zu wirken. Du beschreibst die jeweilige Situation, in der sich Aivari gerade befindet gut, sodass ich mir problemlos vorstellen kann, in welche Lage der Zwerg gerade geraten ist. Auch die Gedanken und Sichtweisen Aivaris bringst du schlüssig und verständlich rüber. Von Rechtschreibfehlern ist weit und breit nichts zu sehen; deine Texte wirken sehr gut durchdacht und Korrektur gelesen.

Besonders gefallen hat mir bisher Aivaris Verhör durch Saruman (in diesem Post). Du lässt den Leser die gewaltige Macht von Sarumans Stimme spüren und man kann sich genau vorstellen, wie die Personen im Zelt davon beeinflusst werden. Auch die Beschreibung Sarumans selbst gefällt mir extrem gut:

Aivari erkannte erst jetzt bewusst den langen, weißen Stab, den Saruman in seiner linken Hand hielt. Nicht etwa um sich darauf abzustützen – nein. Der Stab selbst schien ihm zu huldigen. Saruman brauchte keine Stütze – er war die Stütze selbst.
An der Spitze des Stabes thronte eine fürstliche, beinahe mosaikartige Verästelung, von einer Beschaffenheit wie von einer anderen Welt. Wenig dergleichen hatte Aivari je zu Gesicht bekommen. Das Muster erinnerte an die Regentschaftszeichen der alten Geschlechter der Menschen, wirkte zugleich erhaben und prunkvoll. Wie eine Insignie der Macht, Herrschaftssymbol eines wahren Weltenlenkers.

Dein neuster Post gefällt mir ebenfalls sehr gut. Ich habe mich gefreut, dass du auch auf Gráin, den Herrn der Eisenberge eingegangen bist - das war eine nette Überraschung :)
Du schaffst es, das Chaos der beginnenden Belagerung in die Aivari hineingerät gut rüberzubringen und seine Motivation, die Kerker Dol Guldurs zu erstürmen ergibt Sinn. Ich bin gespannt, ob er dort wirklich finden wird, was (oder bzw. wen) er sucht.

Ein kleiner Fehler ist mir aufgefallen:
Der Dúnedain, der das Pferd führte, war nicht von der gesprächigen Sorte, aber Aivari hatte auch nicht das Bedürfnis mit ihm zu sprechen.

Dún-edain ist Mehrzahl; die korrekte Sindarin-Form wäre hier Dúnadan. Aber das ist jetzt wirklich Jammern auf allerhöchstem Niveau ;)