17. Feb 2019, 02:50 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Harad-Storyline  (Gelesen 1155 mal)

kolibri8

  • Moderator
  • Veteran von Khazad-Dûm
  • ***
  • Beiträge: 636
  • Geschichtsstudent und künftiger Schülerschreck.
Harad-Storyline
« am: 23. Feb 2016, 17:04 »
Da es in Harad bald etwas mehr zu tun gibt. Hier ein Thread zum Diskutieren.

Haupthandlungsorte sind zunächst Aín Sefra und Umbar.

Beteiligte Charaktere sind:
Aín Sefra:
  • Qúsay
  • Aerien
  • Narissa
  • Músab
Umbar:
  • Zarifa
  • Merian

verbündete Nebencharaktere:
Aín Sefra:
  • Marwan bin Yusuf (Kolibri8), Emir der Lahmiden, Stadtherr von Aín Sefra
  • Dirar (Kolibri8), rechte Hand Qúsays
  • Beregond, Soldat aus Minas Tirith
Umbar:
  • Ziad (Rohirrim), Dieb in Umbar
  • Odjana (--Cirdan--), Frau aus Harad
  • Elune (Sturmkronne), Leibwächterin Lothíriels

Gegenspieler
  • Suladân, Sultan von Harad
Umbar:
  • Hasael (Kolibri8), Fürst von Umbar

Noch unklar:
Umbar:
  • Saleme, Anführerin des Assassinenordens

Hab' ich 'was vergessen?
« Letzte Änderung: 17. Jun 2017, 11:52 von Fine »
RPG:
1. Char Alfward bei Dol Guldur.
2. Char Qúsay in Aín Sefra.

Das Wiki zum RPG. Schaut mal ruhig vorbei ;).

Neu im RPG und Probleme mit dem Namen? Schickt mir einfach 'ne PM ;).

Geschichtsfragen? Hier gibt's Antworten.

Fine

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.954
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: [Harad-Storyline]: Allgemeine Diskussion
« Antwort #1 am: 23. Feb 2016, 17:25 »
Sieht gut aus! :)
Ist nur die Frage, ob diese Odjana wirklich zu den Verbündeten gehört...

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.992
  • You're just second hand news
Re: [Harad-Storyline]: Allgemeine Diskussion
« Antwort #2 am: 13. Sep 2016, 16:04 »
Da ich ja Edrahil auch gerne wieder aktivieren möchte, habe ich mich jetzt mal ein bisschen kundig gemacht, wie es in Harad so aussieht.
Wenn ich das alles richtig verstanden habe, ist in Umbar noch nicht wieder wirklich was passiert oder? Edrahil ist grad immer noch dabei, Narissa zu rekrutieren (damit fällt meine Idee, sie nach Rhûn zu bringen natürlich auch fürs erste flach), und ansonsten ist nur Merian grad irgendwo in der Gegend, oder?

Würde das (so als Grundidee) in euer Planungen passen?

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Fine

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.954
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: [Harad-Storyline]: Allgemeine Diskussion
« Antwort #3 am: 13. Sep 2016, 16:08 »
Von meiner Seite her passt das! Aber ich denke mal da momentan nur Cirdan einen aktiven Charakter dort hat wäre eher er der konkrete Ansprechpartner.

Schön dass du auch in Umbar weitermachen möchstest. :)

Fine

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.954
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Harad-Storyline
« Antwort #4 am: 17. Jun 2017, 11:52 »
Mit dem Ende der Schlacht um Ain Séfra geht es nun in Harad erst einmal nur auf passive Art und Weise weiter, da Qúsay einige Zeit pausieren wird. Sein Ziel ist nun Umbar. Für sein Heer ist es ein weiter Weg dorthin, und auch die Belagerung an sich wird natürlich nicht unbedingt schnell vorbei sein, falls er überhaupt Erfolg hat. Effektiv wird der Status Quo für die kommenden Monate der sein, dass Qúsay Umbar vom Land her eingeschlossen hat und es belagert.

Melkor.

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 154
  • Gib mir eine Armee die Mordors würdig ist
Re: Harad-Storyline
« Antwort #5 am: 5. Feb 2019, 16:42 »
Meine grobe Planung für Harad
Im Grunde ist die Planung eine eigene Story, welche jedoch zur Harad Storyline gehört.

« Letzte Änderung: 5. Feb 2019, 18:12 von Melkor. »
Er hat noch gezuckt weil ich ihm meine Axt in seine Nervenstränge getrieben habe.

-Gimli Gloinssohn zu Legolas, Schlacht bei Helms Klamm-

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.992
  • You're just second hand news
Re: Harad-Storyline
« Antwort #6 am: 7. Feb 2019, 21:06 »
Ich stelle hier mal die allgemeine Kriegsplanung, wie wir sie zusammengefasst haben, rein. Das ist aufgeteilt nach den Aktionen von Qúsay und denen von Suladan, also nicht streng chronologisch, sondern eher nach Schauplatz.

Qúsay:
Da wäre das Hauptheer unter Qúsay, das nach dem Sieg bei Aín Sefra zunächst nach Umbar marschiert. Qúsay belagert die Stadt. Währenddessen schickt er einen Teil seiner Truppen weiter nach Süden, um den Rest der Westküste zu sichern. Dieses Heer wird später durch die Truppen der Ta-Mehu und so verstärkt, die sich nach dem vergeblichen Versuch, Aín Salah zu erobern, zu Qúsay zurückziehen.
Anmerkung: Der Teil mit Ta-Mehu hängt natürlich davon ab, wie es in die Story mit Músab dort passt. Ich denke allerdings, dass eine Niederlage bei Ain Salah ein ganz guter Auslöser für einen Bürgerkrieg sein könnte. So nach dem Motto, dass die eine Partei der anderen die Schuld an der Niederlage gibt.
Umbar fällt schließlich Qúsay in die Hände, der daraufhin weiter nach Aín Salah marschiert und auch diese Stadt erobert. Zwischendurch könnte er einen Teil dieses Heeres nach Norden schicken, um die einfallenden Orks am Harnen aufzuhalten.

Das zweite Heer des Malikats ist das unter Marwan, dass von Aín Sefra aus nach Osten marschiert und am Südrand des Ephel Dúath ein Heer aus Khând (das evtl. von Orks unterstützt wird) besiegt. Von dort aus setzt Marwan seinen Feldzug nach Südosten fort, und befreit Yamama und Najran, nachdem diese zuvor von Suladân besetzt worden waren. In Najran setzt er den Emir wieder ein, doch dieser wird von den Assassinen ermordet und sein Nachfolger versagt Qúsay die Unterstützung und bleibt neutral. Marwan kann meinetwegen zur Ostküste marschieren und bei den Ruinen von Larsa die Truppen von Samaal und Tayy besiegen.


Suladân:
Nach der Niederlage bei Aín Sefra schickt Suladân ein Heer nach Osten, das Yamama und Najran einnehmen soll, und das zunächst auch tut. Dieses Heer wird dann aber bei Yamama von Marwan geschlagen, kurz darauf erneut bei Najran, und die Reste ziehen sich nach Qafsah zurück.

Das zweite Heer dürften die Reste des Heeres sein, das bei Aín Sefra verloren hat. Suladân zieht sich damit zunächst nach Qafsah zurück, wo das Heer neu aufgestellt wird und dann Tindouf erobert. Danach marschiert es nach Westen um die Belagerung von Umbar aufzuheben, wird aber geschlagen und zieht sich nach Qafsah zurück.

Eine dritte Streitmacht stellen die Piraten von Samaal gemeinsam mit den Truppen von Tayy und Jarir dar. Diese zerstören zunächst Larsa (irgendwo an der Ostküste von Harad), werden dann aber von Marwan vernichtend geschlagen.
Als letztes greift dann Mordor persönlich mit zwei Heeren in den Kampf ein. Das eine wird im Westen am Harnen aufgehalten und besiegt, während das das andere über Khând in Harad einfällt (und von Truppen aus Khând verstärkt werden könnte), und ein Heer des Malikats besiegt. Das könnte natürlich Marwans Heer sein, der von Lasra aus nach Norden geeilt ist, besiegt wird, und sich dann nach Südwesten zurückzieht um sich Qúsays Truppen anzuschließen.


Zur Erklärung dazu: Das haben Fine und ich vor einiger Zeit aus kolibris äußerst detaillierter Kriegsplanung herausdestilliert. Das Ganze läuft jetzt etwas weniger detailreich ab, weil Qúsay eben nicht mehr aktiv gespielt wird. Ich würde diese ganze Kriegsplanung einfach nur als möglichen Rahmen betrachten, und nicht alles, was ich da oben geschrieben habe, muss so passieren.

Und nochmal zu meinen "persönlichen" Plänen für die nähere Zukunft. Edrahil wird nach Umbar gehen, um sich dort Qúsay anzuschließen und diesen bei der Einnahme Umbars zu unterstützen. Dabei wird er seine Kontakte zur Unterwelt von Umbar nutzen und vermutlich auch nochmal mit den Assassinen zusammenstoßen.

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies