13. Nov 2018, 17:45 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Balancediskussion Angmar  (Gelesen 6862 mal)

Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 15.153
Balancediskussion Angmar
« am: 3. Apr 2016, 01:11 »
In diesem Thread könnt ihr Balancefragen zum Volk Angmar besprechen. Falls ihr der Meinung seid, ein Balancethema ist umfangreich genug, dass ein eigener Thread zur Diskussion nötig ist, könnt ihr gerne einen dazu im Vorschlagsforum eröffnen. Genauso steht es euch aber frei, diesen Sammelthread zu benutzen.
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines

Zarrok

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #1 am: 3. Apr 2016, 19:00 »
Durmarth auf Stufe 10 ist ein bisschen op. Die Chance, dass er Gegner einfriert, sollte gesenkt werden.

MCCL

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 363
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #2 am: 4. Apr 2016, 17:58 »
Ich finde Ghulzar levelt viel zu langsam, da er ja nur seine normalen Angriffe benutzen kann um Erfahrung zu sammeln.
Wäre es nicht möglich dass Ghulzar auch Erfahrung erhält, wenn seine Seuchenbringer Gegner schädigen bzw. wenn er diese opfert?

Ealendril

  • Edain-Gründer
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 19.697
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #3 am: 4. Apr 2016, 18:08 »
Nein, das wäre nicht möglich.

MCCL

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 363
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #4 am: 4. Apr 2016, 19:39 »
Nein, das wäre nicht möglich.

Okay, schade.

Aber man könnte doch Ghulzar allgemein mehr Erfahrung für getötete Einheiten sammeln lassen oder?
Natürlich auch nur, wenn die Mehrheit hier im Forum das genauso empfindet wie ich, dass Ghulzar zu langsm levelt.

Der Leviathan

  • Edain Betatester
  • Gardist von Meduseld
  • ***
  • Beiträge: 1.052
  • Ich lüge immer.
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #5 am: 4. Apr 2016, 19:40 »
Zitat
Natürlich auch nur, wenn die Mehrheit hier im Forum das genauso empfindet wie ich, dass Ghulzar zu langsm levelt.
Sehe ich genauso. Hat etwa eins bis zwei Stunden bei mir gedauert (keine Übertreibung^^).

Kael_Silvers

  • Edain Konzeptmoderator
  • Dúnadan des Nordens
  • ***
  • Beiträge: 3.063
  • Was dich nicht umbringt, macht dich stark!
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #6 am: 4. Apr 2016, 19:53 »
Ich denke auch, dass Gulzar zu langsam levelt. Daher kann gut und gern seine Levelgeschwindigkeit verdoppelt werden bzw. die benötigten Erfahrungen pro Level halbiert werden.

Mit besten Grüßen,
Kael_Silvers

Leri_weill

  • Pförtner von Bree
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #7 am: 4. Apr 2016, 21:30 »
Natürlich auch nur, wenn die Mehrheit hier im Forum das genauso empfindet wie ich, dass Ghulzar zu langsm levelt.

Meine Stimme has du auch :)

HüterdesLichts

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #8 am: 5. Apr 2016, 01:49 »
Hey,

bis jetzt sind mir 2 Sachen aufgefallen.
Kann mich jetzt aber leider  nur als Lorienspieler äußern.

Werwölfe
sind meiner Meinung nach zu stark (aber vllt bin ich auch einfach nur noobig :D) hat mich sehr an die unblanacierten Beos erinnert :( vorallem in den ersten Minuten hatte ich auch mit Lorien Speeren + Haldir keine Chance zu kontern.

Auch Galadriel ist innerhalb weniger sekunden gegen 2 Werwölfe gestorben.3000 coins in 2 sekunden futsch.

Lawine
hat die Festungszitadelle von Lorien von 100% auf ungefähr 10% oder auch weniger beschädigt danach kamen 2 werwölfchen angerannt, die beide jeweils einen Schlag tun mussten damit die feste Zerstört war. Durch die Geschwindigkeit der Wölfe hatte auch das Silberdornupgrade der Festung keinen nutzen.

Als Lorienspieler sehr ärgerlich da man ohne Zitadelle einfach nichts machen kann.
Vllt sollte man drüber nachdenken wenn man die genannten Elemente von Angmar nicht abschwächen möchte, für Lorien eine möglichkeit zu schaffen die Festung zu verstärken mit einem Rankenupgrade o.ä. welche die  Verteidigung erhöhen .. Oder generell der Zitadelle mehr LP zu geben.

>Darkness<

  • Edain Betatester
  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.338
  • Xayah <3
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #9 am: 5. Apr 2016, 14:27 »
Zitat
vorallem in den ersten Minuten hatte ich auch mit Lorien Speeren + Haldir keine Chance zu kontern.

Also da muss ich ganz klar sagen, dass ich da schon anderes erlebt habe. :D
Da waren meine Werwölfe auch ganz schnell futsch.

Edit:

Zur Lawine:

Naja, der Zwergen Spell macht auch schon sehr viel Schaden. Wenn man die Lawine abschwächen würde, müsste man dort auch nachdenken etwas zu ändern.
Ich finde es für einen 10ner Gerecht.
Grüße Darkness


Xayahs- Wölfe-Discord Server für Edain, League of Legends und mehr! https://discord.gg/eeTt7tr

Elendils Cousin 3. Grades

  • Edain Team
  • Heermeister
  • *****
  • Beiträge: 2.531
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #10 am: 5. Apr 2016, 14:34 »
Werwölfe sind sehr teuer, haben hohe Voraussetzungen (Tech-Kosten) und sind sehr anfällig gegenüber Speeren. Sie verursachen keinen Flächenschaden, ihr Überreitschaden ist nicht toll, sie haben weniger HP als Kampftrolle. Ihre Funktion ist Harassment und starke Einzelziele auszuschalten, also Helden und Belagerungswaffen - wenn sie das jetzt also nicht gut drauf haben, wozu sind sie dann gut?^^

Mein Tipp: Pass besser auf deine Galadriel auf, so simpel das auch klingen mag. Stell sie zwischen ein paar Speere, die mit Klingen ausgerüstet sind (wenn du Galadriel hast und er Werwölfe, solltest du das eh schon längst haben), hau meinetwegen noch ein Horn drauf und die Werwölfe sollten im Nu sterben. Dann sind für deinen Gegner mal kurz 1800 Rohstoffe in zwei Sekunden flöten gegangen :p
Im Idealfall machst du auch mit anderen Völkern ein paar Spiele gegen Werwölfe, es kann auch immer sein, dass das Problem woanders liegt (Lorienspeere in diesem Fall).


Zur Lawine: Der Gebäudeschaden könnte evtl. etwas runter, immerhin haut die Lawine auch gegen Truppen ordentlich rein. Außerdem können Gebäude ja auch für kurze Zeit nichts mehr produzieren (wenn ich das noch richtig weiß^^).

Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 15.153
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #11 am: 5. Apr 2016, 14:37 »
Galadriel ist halt tatsächlich genau, wogegen Werwölfe gut sein sollen ^^ Eine Heldin mit geringen Lebenspunkten, die ihrerseits Flächenschaden verursacht und deswegen nicht effektiv gegen Einzelziele ist - da freut sich der Werwolf natürlich. Allerdings sollen wie Elendil gesagt hat Werwölfe auch teuer sein und nicht zu früh ins Spiel kommen, das wäre ein Punkt woran man schrauben könnte.

Die Lawine könnte man durchaus noch etwas schwächen.
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines

Rhacius

  • Thain des Auenlandes
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #12 am: 6. Apr 2016, 10:08 »
diese Seuchen Akolythen machen mir einwenig zuviel schaden.
Setz einen von denen mit dem spell in Trupp bogenschützen in 2 sekunden sind die im roten Bereich.

HüterdesLichts

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 55
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #13 am: 7. Apr 2016, 00:43 »
diese Seuchen Akolythen machen mir einwenig zuviel schaden.
Setz einen von denen mit dem spell in Trupp bogenschützen in 2 sekunden sind die im roten Bereich.

Am besten die Truppen aus dem Wirkberreich zurückziehn.
Da es kein mobiler Spell ist, finde ich ihn persönlich nicht so OP.

Fuavarra

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 17
Re: Balancediskussion Angmar
« Antwort #14 am: 7. Apr 2016, 01:20 »
Doch, das Gefühl teile ich.
Ich hoffe wir reden gerade über das selbe, Ich meine den "Zauber" der Hexenmeister, der mehrere grüne Projektile vom Himmel stürzen lässt und einen Giftschaden nach sich zieht. Dieser Spell erscheint mir wirklich ein wenig viel Schaden zu machen und seine Einheiten aus dem Wirkungsbereich zu holen ist unmöglich, da sie durch den ersten Schlag umgestoßen werden und somit den restlichen Einschlägen ausgeliefert sind.
Zumindest die Standard-Lorienbogenschützen waren dadurch besiegt.

Ein anderer Punkt, den ich im Bezug auf die Balance in Frage stellen würde, wäre der Schaden der Rhudaur-Axtwerfer, die durch die Zuchtmeister gerufen werden.
In mehreren Runden fiel mir auf, dass die Axtwerfer einen immens hohen Schaden verursachen, welcher gepaart mit der Reichweitenerhöhung der low-range-Schützen einen zu großen Vorteil gegenüber anderen Einheiten mit sich bringt.
Infanterie kommt kaum an sie dran, um wirklich etwas zu erreichen und andere Bogenschützen stellen keine Gefahr gegen sie dar.
Ich bin mir bewusst, dass man sie mit Kavallerie kontern muss, allerdings ist der Kostenpunkt der Axtwerfer so gering, dass sie im EG eine klare Dominanz auf dem Schlachtfeld haben, in welchem die Kavallerie noch nicht so vertreten ist.
Ich wäre dafür, ihren Grundschaden etwas zu senken und vielleicht den Bonus durch die     
Gebäude zu erhöhen, damit das EG etwas "fairer" ausfällt.
Gruß, Fuavarra