25. Jun 2018, 19:16 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Änderung an Fähigkeit für Schwarze Numenorer  (Gelesen 1129 mal)

Ritter LP

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 5
Hallo,
Ich möchte hier kurz meine Idee für eine neue Fähigkeit vorstellen:
Es gib für den Schwarzen  Numerorer und den Herrführer Car Dums die Fähigkeit "Morgulklinge" die eine feindliche Einheit vergiftet und nach dem Tod in einen Grabunhold verwandelt.Diese Fähigkeit kann auf Helden und auch auf normale Einheiten angewandt werden.Aber es wird immer ein normaler Grabunhold.Ich wäre dafür diese Fähigkeit aus zu bauen indem man "Heldengrabunholde" einfügt.Wenn also ein Held durch die Fähigkeit stirbt,wird er zu einen "Heldengrabunhold" der die Fähigkeiten des Helden besitzt.Dieser Helndengrabunhold sollte am besten nur eine bestimmte Lebenszeit haben,da man sonst ja einfach die gesamten Helden der Gegner haben könnte.Außerdem sollten seine Fähigkeiten,sein Angriff und seine Leben halbiert werden.Was haltet ihr von dieser Idee?
Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben.

                                                                 Philipp K. Dick

Eomer der Verbannte

  • Grenzwächter Loriens
  • **
  • Beiträge: 658
  • Für Herr und Land!
Re: Änderung an Fähigkeit für Schwarze Numenorer
« Antwort #1 am: 8. Apr 2016, 20:48 »
Ich glaube nicht, dass das so technisch möglich ist. Andererseits wäre die Fähigkeit dann auch zu stark, meiner Meinung nach. Sie kann wirklich auf Helden gewirkt werden?

Kurz gesagt: Dagegen
« Letzte Änderung: 8. Apr 2016, 21:52 von Eomer der Verbannte »
Was treiben ein Elb, ein Mensch und ein Zwerg hier in der Riddermark? Sprecht rasch!

Ehemaliger Name GF95

"Wer treu sich hält, der nimmer fällt!"
- Ardo von Eberstamm -

"Die Wahrheit ist eine Maske unter den Eigennutzen derer, die sie tragen. "
- Grauer Jäger -

"Ich mische mich nie in mein Leben ein. Bringt nur Probleme."
- Michael Garibaldi aus Babylon 5 -

Mein Youtube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UC8OFmkV6RYbR0iFcHxK3sRg

Unter Discord zu finden als "GameFan95"

MCCL

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 363
Re: Änderung an Fähigkeit für Schwarze Numenorer
« Antwort #2 am: 8. Apr 2016, 21:16 »
Ich glaub das würde zu viele Probleme machen, sonst könntest du ja auch beispielsweise mit dem Theodred Geist einen Rohanturm beschwören, wäre schon ziemlich seltsam...
Wenn dieser Heldengrabunhold einfach nur eine stärkere Version der normalen Grabunholde wär hätte ich nichts dagegen.

Sie kann wirklich auf Helden gewirkt werden?

Ich hatte glaub ich sogar schonmal einen Ent zum Grabunhold verwandelt  [ugly]

>Darkness<

  • Edain Betatester
  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.320
  • Xayah <3
Re: Änderung an Fähigkeit für Schwarze Numenorer
« Antwort #3 am: 8. Apr 2016, 21:40 »
Zitat von: Eomer
Andererseits wäre die Fähigkeit dann auch zu stark, meiner Meinung nach.

Finde ich auch, wenn das überhaupt möglich wäre. Also dagegen.
Grüße Darkness


Xayahs- Wölfe-Discord Server für Edain, League of Legends und mehr! https://discord.gg/eeTt7tr

Ritter LP

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Änderung an Fähigkeit für Schwarze Numenorer
« Antwort #4 am: 9. Apr 2016, 08:31 »
Sowas wie das Reitertum beschwören würde dann natürlich nicht funktionieren.Man kann theoretisch auch einfach sagen,dass die Heldengrabunholde nur Stufe 1 Fähigkeiten haben oder man lässt die Fähigkeiten komplett weg,sodass die Heldengrabunholde einfach nur die Hälfte des Lebens,des Angriffs und der Rüstung des  ursprünglichen Helden haben.

Also eine Art stärkerer Grabunhold,so ähnlich wie Karsh.
« Letzte Änderung: 9. Apr 2016, 16:23 von Ealendril »
Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben.

                                                                 Philipp K. Dick