26. Sep 2018, 10:57 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Arnor/Fornost Storyline  (Gelesen 4137 mal)

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Arnor/Fornost Storyline
« am: 3. Jun 2016, 15:49 »
Zur Koordinierung und Planung für Arnor und Fornost hatte ich gedacht, dass der Eregion-NazgûlRing-Thread eigentlich nicht mehr passend ist (da diese Storyline sowieso auf Eis liegt). Deswegen, und in Vorbereitung auf die anstehende Schlacht um Fornost, würde ich gerne mit euch mit den Planungen beginnen.
Zunächst noch mal ein Haufen Rahmen-Informationen:

Haupthandlungsorte sind natürlich Fornost selbst (sowie die umliegenden Nordhöhen, aber auch die Stadt Bree.

Beteiligte Charaktere sind:
  • Kerry
  • Mathan & Halarîn
  • Aldoc
  • Ardóneth

verbündete Nebencharaktere sind:
  • Gandalf, Merry und Pippin: Helden der Ringgemeinschaft
  • Mablung, Waldläufer Gondors[/b]
  • Belen/Aravorn II. (Kolibri8), Anführer des Sternenbundes
  • Rilmir (Fine), Dúnadan des Nordens
  • Girion (Azaril), Mensch aus Thal
  • Finnabair (Kolibri8), Frau aus Rhudaur
  • Mírlinn (Fine), Dúnadan des Nordens
  • Elrádan (Melkor.), Dúnadan des Nordens
  • sowie die weiteren bekannten Mitglieder des Sternenbundes: Avaron, Haleth, Kíard, Kilian, Gilbárd, Hanvar, Avél, Fortorg, Fulthíen, Tirithon.

Gegenspieler sind:
  • Saruman, ehemals Weißer Zauberer (indirekt)
  • Lutz Farnrich, Statthalter von Tharbad
  • sowie der bislang unbekannte Anführer des feindlichen Heeres.

Außerdem habe ich hier mal eine kleine Visualisierung der Situation in Fornost angefertigt. Sie zeigt die Form der Stadt und Lage zu Beginn der Story dort:

Die Menschen in Fornost sind überwiegend Kriegsflüchtlinge aus Rohan, Gondor und Thal. Einige wenige Dúnedain in Diensten Sarumans haben sich in der Gegend um das West-Tor aufgehalten, doch diese wurden in den Kämpfen mit Ardóneths Gruppe gefangen genommen. Die letzten Orks wurden im Gefecht gegen Mathan, Halarîn und Ardóneth besiegt während die menschlichen Diener Sarumans auf der Flucht nach Süden sind. Die Stadt ist jetzt also frei bzw. in der Hand der ungefähr drei Dutzend Mitglieder des Sternenbundes, die ihr Hauptquartier in der alten Rüsthalle der Könige Arnors in der Nähe des Ost-Tores aufgeschlagen haben.

Doch wie durch die Adler des Nebelgebirges sowie die Nachforschungen des Zauberers (nachzulesen hier) deutlich wird sind neue Feinde auf dem Weg nach Fornost, und die Stadt muss vom Sternenbund entweder aufgegeben oder verteidigt werden. Die Mauern Fornosts sind von Sarumans Dienern soweit instand gesetzt worden dass sie ohne Belagerungsleitern oder -waffen nicht zu überwinden sind. Die Verteidiger haben also immerhin diesen kleinen Vorteil. Die großen Tore im Süden sind allerdings nicht verschlossen und müssen verteidigt oder verschlossen werden. Der Angriff wird größtenteils von Norden her erfolgen, wo sich unüberwindbare Klippen und die dicken Mauern des Palastes befinden. Das feindliche Heer wird also wohl einen Bogen darum machen und von einer der beiden Seiten angreifen.

Zur Vorbereitung auf die Schlacht war meine Idee, dass alle kampfbereiten Menschen in der Stadt (also die, die auch kämpfen wollen, niemand soll gezwungen werden) von den Dúnedain (und den Elben?) zu einer Art Miliz ausgebildet werden und mit Waffen und Rüstungen aus der Rüsthalle versorgt werden. Dafür bleibt noch Zeit da der Anmarsch der Feinde durch schlechtes Wetter und unebenes Gelände verlangsamt wird.

Sobald wir näher an die Schlacht selbst herankommen können wir dann in die Details zu den Kämpfen selbst gehen. Kerry wird bei all dem aber auf jeden Fall eine beobachtende, nur im Notfall kämpfende Rolle einnehmen (genau wie Gandalf).

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #1 am: 13. Sep 2016, 13:27 »
Schön, und wann geht´s weiter in Fornost? xD

Melkor.

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 139
  • Gib mir eine Armee die Mordors würdig ist
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #2 am: 13. Sep 2016, 14:01 »
Also, ich werde demnächst wieder einen Teil schreiben.
Bevor wir jedoch die Schlacht beginnen können, müssen erstmal Kerry, Rilmir, Haleth (Aldoc und Girion) von Bree zurückkehren.



Gruss
Er hat noch gezuckt weil ich ihm meine Axt in seine Nervenstränge getrieben habe.

-Gimli Gloinssohn zu Legolas, Schlacht bei Helms Klamm-

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #3 am: 13. Sep 2016, 14:58 »
Mal schauen wie schnell ich das in Dunland geregelt kriege, vielleicht taucht Oronêl ja auch noch im Norden auf bevor da alles vorbei ist ;)

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #4 am: 13. Sep 2016, 15:54 »
Kerrys Abstecher nach Bree hat leider etwas länger gedauert als ich geplant hatte, aber sobald die Angelegenheiten dort geregelt und ihre Gruppe um zwei weitere Mitglieder angewachsen ist wird sie nach Fornost zurückkehren und wir können uns der neuen Bedrohung dort widmen. :)

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #5 am: 16. Sep 2016, 05:01 »
Ich habe "mal" weiter geschrieben. Hatte zwischenzeitlich Einiges zu tun.

War mir nicht sicher welches Tor noch frei war, Azarils Char ist ja am Osttor, da habe ich dann das Westtor übernommen, könnte aber auch nach Süden wechseln, so wichtig ist mir das nicht und der Post ist nicht spezifisch, der Präfix Ost/WestTor wäre das Einzige zum umschreiben, für den Fall, dass.   [ugly]

MfG Curanthor
Ps:Evtl. Rechtschreibfehler im Post weil müde, korrigiere später.  :P

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #6 am: 16. Sep 2016, 08:35 »
Gefällt mir :)
Mein ursprünglicher Plan war dass hauptsächlich Ost- und Südtor angegriffen werden, ich würde jetzt aber nicht darauf bestehen, dass du deinen Text ändern musst. Das Südtor kann man auch einfach offscreen eine Gruppe NPCs befestigen lassen.

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #7 am: 16. Sep 2016, 11:51 »
Zitat
Gefällt mir :)
Danke.   (**)

Naja wie gesagt, ich war mir nicht sicher und es war recht einfach austauschbar. Habe ich soeben gemacht, die stehen jetzt am Südtor.  ;)
Trotzdem würde ich gerne wissen, wie viele Leute dort sind. Da es ja das Haupttor ist, dürfte es wohl größer sein und bräuchte mehr Leute zur Verteidigung. Ich habe es extra erstmal unklar gehalten.

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #8 am: 16. Sep 2016, 21:31 »
Also mal ganz grob geschätzt wohnen in Fornost maximal 2,000 Leute. Davon würde ich sagen können allerhöchstens 500 kämpfen. Wenn wir die Tore und Mauern alle gut bemannen wollen würde ich vielleicht fünfzig ans Südtor schicken. Wäre dir das recht? :)

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #9 am: 17. Sep 2016, 00:29 »
Doch, das wäre passend. Damit sollten wir durchaus etwas anstellen können.

Gibt es dort auch andere Völker und wenn, wie viele? Eine paar? Ein Zwerg oder anderer Elb fällt natürlich dann etwas aus den Reihen stechen, da ich mal annehme, dass hauptsächlich Menschen in Fornost sind. Würde den Verteidigern auch ein anderes Gesicht geben, als eine Art Völkerbund.

Melkor.

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 139
  • Gib mir eine Armee die Mordors würdig ist
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #10 am: 17. Sep 2016, 00:36 »
Soviel ich weiß gibt es außer deine beiden Elben keine anderen Völker mehr neben den Menschen.

Er hat noch gezuckt weil ich ihm meine Axt in seine Nervenstränge getrieben habe.

-Gimli Gloinssohn zu Legolas, Schlacht bei Helms Klamm-

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #11 am: 17. Sep 2016, 06:23 »
Auf weitere Elben würde ich auch eher verzichten, aber den einen oder anderen wandernden Zwerg, der sich nach Fornost verirrt hat oder dort Geschäfte zu erledigen hat könnte ich mir schon vorstellen.

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #12 am: 17. Sep 2016, 18:24 »
Gut, dann habe ich ja richtig gelegen.  [ugly]

Was mich interessieren würde (was auch für die anderen Schreiber interessant sein könnte):
Wie viele Tage haben unsere Charaktere zur Vorbereitung? Ich weiß, dass das feindliche Heer durch Gelände und Wtter verlangsam wird, aber ist das jetzt nur ein Grund, damit alle beteiligten Spielercharaktere rechtzeitig in Position sind?

Sonst könnte man eventuell die Ausbilung der Freiwilligen mehr zusammengefasst beschreiben, als wenn man dann jeden Tag durchkaut. Kommt natürlich auch auf die anderen Schreiber an, sonst kommt man mit den Tagesabläufen durcheinander und da man in der selben Stadt ist, wäre das ungünstig.  xD

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #13 am: 17. Sep 2016, 18:57 »
Was mich interessieren würde (was auch für die anderen Schreiber interessant sein könnte):
Wie viele Tage haben unsere Charaktere zur Vorbereitung? Ich weiß, dass das feindliche Heer durch Gelände und Wtter verlangsam wird, aber ist das jetzt nur ein Grund, damit alle beteiligten Spielercharaktere rechtzeitig in Position sind?

Würde mich auch interessieren, obwohl ich eigentlich nicht glaube dass Oronêl noch rechtzeitig vor der Schlacht in Fornost aufschlagen wird...

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Melkor.

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 139
  • Gib mir eine Armee die Mordors würdig ist
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #14 am: 17. Sep 2016, 20:52 »
Soviel ich weiß wurde nur ein kurzer Zeitraum beschlossen, 1-2 Wochen ab jetzt vielleicht noch.
Er hat noch gezuckt weil ich ihm meine Axt in seine Nervenstränge getrieben habe.

-Gimli Gloinssohn zu Legolas, Schlacht bei Helms Klamm-

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #15 am: 17. Sep 2016, 22:00 »
Ich denke zehn Tage maximal sind realistisch, wäre euch das recht? :)

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #16 am: 8. Okt 2016, 09:11 »
So ihr Lieben, da nun mit Kerry und Aldoc alle Charaktere, die vor dem Beginn der Schlacht in Fornost sein sollten eingetroffen sind, können wir uns langsam ans Eingemachte machen. Ich denke, ein gewisses Zeitfenster bleibt noch, um Dinge anzugehen, die jeder von euch vor der Belagerung noch erledigen möchte. Von daher wäre es natürlich gut zu wissen, was eure Pläne sind.

Mit Kerry will ich auf jeden Fall gerne noch ein Gespräch mit Halarîn (und ggf. Adrienne) führen. Wenn auch Aldoc nochmal Zeit hat wäre das ebenfalls schön. Abgesehen davon habe ich noch einen Post übrig den ich vor Längerem mal geschrieben habe und in den man Ardóneth ganz gut einbauen könnte.

Da der Beginn der Belagerung einen recht großem Umbruch in Fornost darstellt wäre es sicherlich kein Fehler, alle Angelengenheiten, um die sich eure Charaktere vorher noch kümmern wollen abzuwarten. Sobald wir dann alle wieder auf demselben Stand sind können wir das Ganze dann starten, dazu folgen dann rechtzeitig weitere Informationen.

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #17 am: 8. Okt 2016, 15:42 »
Zitat
Von daher wäre es natürlich gut zu wissen, was eure Pläne sind.

Ich würde noch etwa zwei Posts brauchen:

- Letzte Vorbereitungen für die Belagerung.
Hier geht's dann soweit, dass das Südtor vollständig befestigt wird, der Wald herum wird gelichtet und stellenweise gefällt damit die Bogenschützen freies Schussfeld haben.
Glühende Kohlen, die auf potenzielle Leitern gekippt werden,
Reiterhindernisse, wie in die Erde gerammte Lanzen bzw angespitze Holzstämme
Als besondere Überrschung, aber wer sich diese verderben lassen will:
und noch ein paar Nettigkeiten, immerhin hatten die Verteidiger etwas Zeit sich vorzubereiten.

-Den Zweiten für das Gespräch mit Kerry und anderen Charakteren sozusagen als Einleitung der Wartephase bis die ersten Meldungen eintreffen, dass der Feind nahe ist.

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #18 am: 8. Okt 2016, 16:02 »

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #19 am: 14. Okt 2016, 14:57 »
Ich bin gerade am Überlegen, wie wir in Fornost etwas Übersicht schaffen könnten... momentan ist ja alles, was in der Stadt stattfindet, in einem Thread. Spätestens wenn die Schlacht beginnt könnte das etwas durcheinander geraten...
Ich sehe da nun zwei Möglichkeiten:
  • Nummer 1: Ich teile die bestehenden Posts auf mehrere kleinere, neue Themen auf (z.B. "Die Rüsthalle", "In der Stadt", "Der Palast", "Am Südtor"...). Problem: dabei würden ggf. einige bestehende Posts etwas zerstückelt, da in einigen Posts Charaktere von einer Stelle zur anderen laufen...
  • Nummer 2: Wir machen für die Schlacht einen zweiten Thread auf und lassen den alten bestehen. Problem: Theoretisch finden die Schlacht-Posts dann an den gleichen Orten wie die Posts von vor der Schlacht statt, also irgendwie auch unschön...

Was denkt ihr?



Kerry ist nun übrigens fertig mit dem was ich mit ihr vor der Schlacht machen wollte (es sei denn, es möchten noch Charaktere mit ihr sprechen :) )

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #20 am: 14. Okt 2016, 15:02 »
Ich würde die erste Variante bevorzugen, allerdings würde ich die Gebiete großzügiger machen als die von dir Vorgeschlagenen - als sowas wie "Fornost - In der Stadt", "Fornost - Vor der Stadt" und "Fornost - Die Verteidigungsanlagen".  Damit würden allerdings trotzdem noch einige Posts über mehrere Gebiete verlaufen, aber die würde ich dann nicht splitten sondern in dem Thread einordnen, in dem sie anfangen.


Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Azaril

  • Bibliothekar Bruchtals
  • **
  • Beiträge: 256
  • I am the bone of my sword.
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #21 am: 14. Okt 2016, 20:23 »
Ich habe Aldoc jetzt auch mal "richtig" in Fornost ankommen lassen. Wenn bis zur Schlacht noch ein wenig Zeit ist, würde ich vielleicht noch einen weiteren Post verfassen und eventuell kann er ja auch noch mit einem anderen Charakter sprechen, aber das ist noch offen.

Was das Aufsplitten angeht, würde ich auch die erste Variante bervorzugen, aber wie Eandril gesagt hat mit größeren Gebieten.

Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.
- Bilbo Beutlin -

1. Char Aldoc befindet sich in Bree

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #22 am: 15. Okt 2016, 14:58 »
So, ich habe dann jetzt mal Fornost in drei Posts aufgeteilt:


Sollten euch dabei Fehler auffallen, gebt Bescheid.



Ich denke mal, dass wir schon noch etwas Zeit bis zum Beginn der Schlacht haben. Ich werde heute oder morgen dann mal einen Informationspost hier rein schreiben der Details zum Ablauf enthält.

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Planung der Schlacht (Vorsicht Spoiler)
« Antwort #23 am: 16. Okt 2016, 15:13 »
So ihr Lieben, hier folgt nun ein detailierter Informationspost zur Schlacht um Fornost.



Ich werde das Ganze in zwei Teile aufteilen. Beide enthalten Spoiler, der zweite allerdings explizite Spoiler zum Ausgang und Ablauf der Schlacht, der erste Teil spoilert nur den Rahmen davor und den Beginn der Schlacht. Ihr könnt also durchaus nur Teil 1 lesen und dann während der eigentlichen Schlacht mit euren Charakteren auf die Ereignisse reagieren wenn ihr euch überraschen lassen möchtet.

Und noch eins vorweg: Das alles sind nur meine Vorstellungen und stehen selbsverständlich zur Debatte, ich bin interessiert an eurer Meinung und immer offen für Vorschläge und Verbesserungsideen! :)



Teil 1: Setting, Rahmeninformationen, Beginn der Belagerung

Fornost wird von zwei Streitmächten angegriffen: einem großen Ork-Heer aus Angmar, sowie einer unterstützenden Gruppe aus Dunland, Bree und Tharbad. Gemeinsam sind die Feinde den Verteidigern an Zahl mindestens fünffach überlegen. Die Verteidiger bestehen aus den Dúnedain des Sternenbundes sowie allen Menschen in Fornost, die sich der Miliz Mathans und Belens angeschlossen haben.


Die Armee aus Angmar marschiert aus dem Nordosten an (siehe Karte), während Lutz Farnrich seine Leute über den Grünweg aus dem Süden anmarschieren lässt. Meiner Vorstellung nach werden hauptsächlich die Mauern im Süden der Stadt und die südöstliche Ecke, wo ein großer Turm steht, angegriffen werden, außerdem das große Tor im Süden. Unter Mathans Anleitung haben die Verteidiger (bisher) Befestigungen errichtet, Gräben gegraben und Barrikaden errichtet. Ardóneths Leute haben mindestens eine kleine Balliste zum Einsatz bringen können.

Die Orks werden Belagerungswaffen mitbringen, hauptsächlich Rammen und Leitern. Außerdem haben sie eine kleine Anzahl an Trollen und Wargreitern dabei.


Der Beginn der Schlacht: Am Tag der Schlacht herrscht dichter, unnatürlicher Nebel. Der Vormittag ist von letzten Vorbereitungen und wachsamer Bereitschaft gepräft. Eingeleitet wird die Schlacht gegen Mittag durch die Ankunft eines Boten, der die Warnung bringt dass die feindliche Armee naht. Dieser Reiter wird durch das südliche Tor preschen, wo sich am besten bereits alle an der Schlacht teilnehmenden Charaktere eingefunden haben sollten (in diesem Thread). Aus dem Nebel heraus werden dann die ersten Verfolger des Boten auftauchen, einige Wargreiter-Späher. Nach und nach wird dann die gesamte feindliche Streitmacht sichtbar werden und Unterhändler zum Tor schicken, die die Aufgabe der Stadt fordern. Als die Dúnedain das ablehnen wird der Angriff beginnen.



Teil 2: Verlauf und Ausgang der Schlacht


Ich freu mich schon darauf! :)
« Letzte Änderung: 19. Okt 2016, 14:37 von Fine »

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Planung der Schlacht (Vorsicht Spoiler)
« Antwort #24 am: 16. Okt 2016, 15:25 »
Kein Anmerkungen von meiner Seite, gefällt mir alles sehr, sehr gut.

Ich freu mich schon darauf! :)

Da bist du nicht der einzige ;)

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #25 am: 18. Okt 2016, 11:03 »
Wir haben jetzt noch einen anstehenden Post von Melkor vor dem Beginn der Schlacht. Da wäre jetzt zu klären, ob es sonst noch Angelegenheiten gibt, die eure Charaktere erledigen möchten bzw. ob es noch Posts gibt, die ihr am Vorabend der Schlacht oder am Vormittag des Tages der Schlacht schreiben möchtet.

Sollte dem nicht so sein würde dann von mir nach Melkors Post die Einleitung zur Schlacht folgen, in der die Lage nochmal erklärt wird und die Kämpfe beginnen.

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #26 am: 19. Okt 2016, 13:51 »
Die Pläne finde ich allgemein auch sehr gut!

Ideen:
-Es gibt eine Verhandlung zwischen dem Anführer des Angmar-Heeres und der Dunedain in Fornost, in der gefordert wird Fornost aufzugeben und sich aus Arnor zurück zu ziehen. Die Dunedain lehnen natürlich ab. -Finde trotzdem, darüber sollte mal gesprochen werden.
-Die Orks/Warg/Troll -Armee fällt auch mit in die Stadt ein und dringt weiter vor als bislang beschrieben. Die Dunedain sollten sich weiter zurückziehen. -Dann kann sich später immer noch das Angmar-Heer zurückziehen.

Gefällt mir nicht:
-Eingreifen des Adlers in den Kampf!!!
-Katapulte und Ballisten zur Verteidigung.
-Die Dunländer im Kampf um Fornost. 



Zitat
9.In der dunkelsten Stunde der Schlacht haben die Leichen der Orks die Gräben so sehr gefüllt dass die Orks nun auch mit Rammen ans Tor kommen und beginnen, es zu zerstören.
Sehr gut  (**)

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #27 am: 19. Okt 2016, 14:05 »
Ideen:
-Es gibt eine Verhandlung zwischen dem Anführer des Angmar-Heeres und der Dunedain in Fornost, in der gefordert wird Fornost aufzugeben und sich aus Arnor zurück zu ziehen. Die Dunedain lehnen natürlich ab. -Finde trotzdem, darüber sollte mal gesprochen werden.
-Die Orks/Warg/Troll -Armee fällt auch mit in die Stadt ein und dringt weiter vor als bislang beschrieben. Die Dunedain sollten sich weiter zurückziehen. -Dann kann sich später immer noch das Angmar-Heer zurückziehen.

Schön dass es dir größtenteils gefällt :)

Idee 1 ist super, die werde ich genauso übernehmen und in meinem Post vor Beginn der Schlacht einbauen. Danke!
Idee 2 ist etwas schwieriger weil wir ja am Ende den Showdown am Tor haben wollten. Was man aber durchaus machen könnte ist, dass vielleicht kleinere Grüppchen von Feinden an einigen Stellen die Mauer überwinden und Chaos im Inneren der Stadt stiften, vielleicht Verteidiger von hinten angreifen sodass irgendwann der Hauptwiderstand nur noch am Tor stattfindet.

-Eingreifen des Adlers in den Kampf!!!
-Katapulte und Ballisten zur Verteidigung.
-Die Dunländer im Kampf um Fornost. 

- Der Adler ist ein fehlerhaftes Überbleibsel, gut dass du mich darauf hinweist. Er wird nicht in den Kampf eingreifen.
- Katapulte und Ballisten: Wir haben eh von beidem nur je eins, und nur wenig Munition. Allerdings müssen wir die Trolle ja irgendwie loswerden, dafür wären diese Waffen ja ganz gut geeignet.
- Was genau stört dich an den Dunländern?

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #28 am: 19. Okt 2016, 14:24 »
Zitat
- Was genau stört dich an den Dunländern?
Die Dunländer würden mMn derzeit nicht Saruman in eine Schlacht folgen, die so weit weg von ihrer Heimat ist.
Wenn einzelne Söldner aus Dunland dabei sind, habe nicht dagegen, aber es sollte nicht von einem Heer der Dunländer gesprochen werden ;)

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #29 am: 19. Okt 2016, 14:26 »
Na die Formulierung lässt sich ja ganz leicht umgehen ;)
Meine Vorstellung war eher, dass Lutz Farnrich halt auch Dunländer (aus Tharbad) dabei hat, die ihm entweder treu ergeben sind oder die er gekauft hat.

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #30 am: 19. Okt 2016, 14:27 »
Guter Punkt, zumal die Dunländer im Augenblick ja auch eher mit sich selbst beschäftigt sein sollten.
Aber die Idee mit den Söldnern finde ich gut, also Lutz' Truppe außer den Breeländern noch aus Kämpfern aus allen möglichen Ländern besteht - Dunland, Thal, Rhûn, Harad, vllt sogar Gondor...

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #31 am: 19. Okt 2016, 17:11 »
Zitat
Ideen:
-Es gibt eine Verhandlung zwischen dem Anführer des Angmar-Heeres und der Dunedain in Fornost, in der gefordert wird Fornost aufzugeben und sich aus Arnor zurück zu ziehen. Die Dunedain lehnen natürlich ab. -Finde trotzdem, darüber sollte mal gesprochen werden.
-Die Orks/Warg/Troll -Armee fällt auch mit in die Stadt ein und dringt weiter vor als bislang beschrieben. Die Dunedain sollten sich weiter zurückziehen. -Dann kann sich später immer noch das Angmar-Heer zurückziehen.
Zu 1: Gefällt mir gut, hab auch nichts dem hinzuzufügen.
Zu 2: Hmm schwer realisierbar, wer kann schon eine plündernde Meute zurückpfeifen. Das konnten selbst die größten Heermeister nicht (abgesehen von Saruman selbst). Wenn man nur durch Glück da rauskommt kann man die Moral der Überlebenden beerdigen. Die Auswirkungen wären viel zu stark, wenn man letztendlich nur durch Glück o.ä. da rauskommt. Ich persönlich würde das mit meinem Charakter nicht mitschreiben, da es recht unlogisch ist, denn: fallen die Tore oder die Mauern, fällt die Stadt und damit wäre der kaum vorhandene Wille gebrochen à la "Warum noch kämpfen".

Generell würde ich sagen, dass die feindliche Armee in mehreren Anläufen angreift. Der Feind bestimmt, wann angegriffen wird und der Verteidiger wartet darauf. Die Unwissenheit und die daraus entstehende Situation hat viel Schreib-Potential. Auch so gab es in den historischen Belagerungen tagelange Kämpfe. "Nur" vier Stunden fände ich etwas kurz, eher könnte der längste Sturmlauf vier Stunden dauern, der kürzeste vielleicht nur z.B. zehn Minuten.
Rundherum würde ich etwa vier bis fünf Wellen vorschlagen, wobei die Längste auch die Härteste wird. Ob es zwischen den Wellen kurze Pausen geben kann, lasse ich mal offen, aber bei einem kurzen Zeitfenster würde es so z.B. Oronêl erlauben durch die feindlichen Reihen zu gelangen. Er kann sich ja schlecht durch die Schlachtreihen prügeln, die min. 3 zu 1 überlegen sind.  [ugly]


Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #32 am: 20. Okt 2016, 15:07 »
Generell würde ich sagen, dass die feindliche Armee in mehreren Anläufen angreift. Der Feind bestimmt, wann angegriffen wird und der Verteidiger wartet darauf. Die Unwissenheit und die daraus entstehende Situation hat viel Schreib-Potential. Auch so gab es in den historischen Belagerungen tagelange Kämpfe. "Nur" vier Stunden fände ich etwas kurz, eher könnte der längste Sturmlauf vier Stunden dauern, der kürzeste vielleicht nur z.B. zehn Minuten.
Rundherum würde ich etwa vier bis fünf Wellen vorschlagen, wobei die Längste auch die Härteste wird. Ob es zwischen den Wellen kurze Pausen geben kann, lasse ich mal offen, aber bei einem kurzen Zeitfenster würde es so z.B. Oronêl erlauben durch die feindlichen Reihen zu gelangen. Er kann sich ja schlecht durch die Schlachtreihen prügeln, die min. 3 zu 1 überlegen sind.

Ja, die Dauer können wir natürlich beliebig verändern sobald das Ganze gestartet ist. Den Vorschlag mit den mehreren Wellen finde ich sehr gut, gerade in Kampfpausen kann man dann seine Charaktere verarbeiten lassen was passiert ist und nochmal die aktuelle Lage zusammenfassen.

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #33 am: 20. Okt 2016, 15:13 »
Und es macht unter anderem auch Sinn, dass Oronêl und Gefährten nicht 3-4 Stunden am Stück kämpfen ;)

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #34 am: 20. Okt 2016, 16:03 »
Die Schlacht ist hiermit offiziell gestartet. Die Rahmenbedingungen sollten damit auch klar sein. Wir stecken dann jetzt erstmal in der ersten Welle von mehreren Angriffen. Viel Spaß bei den Kämpfen! =)

kolibri8

  • Moderator
  • Veteran von Khazad-Dûm
  • ***
  • Beiträge: 636
  • Geschichtsstudent und künftiger Schülerschreck.
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #35 am: 21. Okt 2016, 20:13 »
Die ersten Posts klingen schon sehr gut (**). Gute Arbeit. ;)


Auch so gab es in den historischen Belagerungen tagelange Kämpfe. [ugly]
Wenn nicht sogar Wochen oder Monate - oder Jahre :P.
Aber wenn wir schon historische Belagerungen heranziehen: Warum hungern die Angreifer, die Festung nicht einfach aus? [ugly] Die Vorräte in Fornost reichen bestimmt nicht ewig.
RPG:
1. Char Alfward bei Dol Guldur.
2. Char Qúsay in Aín Sefra.

Das Wiki zum RPG. Schaut mal ruhig vorbei ;).

Neu im RPG und Probleme mit dem Namen? Schickt mir einfach 'ne PM ;).

Geschichtsfragen? Hier gibt's Antworten.

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #36 am: 21. Okt 2016, 20:43 »
Aber wenn wir schon historische Belagerungen heranziehen: Warum hungern die Angreifer, die Festung nicht einfach aus? [ugly] Die Vorräte in Fornost reichen bestimmt nicht ewig.
Weil Saruman es eilig hat? ;)

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

--Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #37 am: 22. Okt 2016, 02:04 »
Die Idee mit dem Aushungern ist echt gut  [ugly] Für Fornost vielleicht etwas zu später aber ich wäre dafür in Zukunft wirklich ´ne Belagerung zu finden, wo wir das machen können (**)

Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #38 am: 22. Okt 2016, 02:09 »
An sich finde ich die Idee (für später) auch nicht schlecht, aber das bedeutet natürlich für die Charaktere auf der Verteidigerseite, dass sie für lange, lange Zeit an einem Ort bleiben müssen und vermutlich nicht allzu viel zu tun haben.

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #39 am: 22. Okt 2016, 02:28 »

Ist erledigt. Sogar gleich in zwei Posts wird sie erwähnt :)
Ich nehme mal an, sie soll die Schlacht überleben? ;)

Wenn nicht sogar Wochen oder Monate - oder Jahre :P.
Aber wenn wir schon historische Belagerungen heranziehen: Warum hungern die Angreifer, die Festung nicht einfach aus? [ugly] Die Vorräte in Fornost reichen bestimmt nicht ewig.

Wie Eandril sagte: Saruman hat es eilig. Er rechnet auch nicht mit dem harten Widerstand, den er in Fornost vorfindet, doch seine Armee ist trotzdem groß genug, einen schnellen Sieg zu erzwingen.

Die Idee mit einer Belagerung, bei der ausgehungert wird sparen wir uns definitiv für später auf, die gefällt mir ebenso wie euch!

Danke für das Lob! :)

Melkor.

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 139
  • Gib mir eine Armee die Mordors würdig ist
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #40 am: 22. Okt 2016, 17:05 »

Zitat
Die Idee mit einer Belagerung, bei der ausgehungert wird sparen wir uns definitiv für später auf, die gefällt mir ebenso wie euch!

Hört sich Interessant an :)


Mir gefällt der Verlauf der Schlacht ganz gut, bin schon gespannt wie es weitergehen wird :)
Er hat noch gezuckt weil ich ihm meine Axt in seine Nervenstränge getrieben habe.

-Gimli Gloinssohn zu Legolas, Schlacht bei Helms Klamm-

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.859
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Arnor/Fornost Storyline
« Antwort #41 am: 14. Jun 2017, 14:49 »
Diese Storyline ist abgeschlossen.