22. Okt 2018, 19:30 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Maplayout Furten des Isen  (Gelesen 3656 mal)

Trapper

  • Edain Team
  • Knappe Rohans
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #15 am: 3. Okt 2016, 11:52 »
Hier die ersten Ergebnisse:

Habs jetzt erstmal so gemacht:


So die Hintergrundgedanken waren:
1. Der Vorposten kommt nach außen, aber so, dass man sich auch vorbeischleichen kann.
2. Zwei Siedlungsplätze an die mittlere Furt, sodass die Mitte immernoch Relevanz hat.
3. Creepverschiebung: Troll auf den Vorposten (logisch), 1 Warg und 1 Dunländer von den außen in die Mitte, sodass die Vorposten für beide ca. gleich schwer zu erreichen sind. Ansonsten wäre schon von Anfang an entschieden, wer welchen Vorposten bekommt. So hoffe ich ,dass talentierte Spieler in der Lage sind den Gegner zu überraschen und beide Trollcreeps zu bekommen. Außerdem ist dadurch die Entscheidung schwieriger, ob man im VEG in der Mitte oder außen creept.

Meinungen sind immer willkommen. :)

Hier könnt ihr euch die auch mal runterladen und einfach mal anzocken.
Download

Elendils Cousin 3. Grades

  • Edain Team
  • Lehenfürst
  • *****
  • Beiträge: 2.495
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #16 am: 4. Okt 2016, 23:41 »
Hab mal kurz drüber geguckt, ein paar Sachen sind mir aufgefallen. Der neue freie Bauplatz direkt neben der Festung steht noch mitten in Bäumen. Sieht nicht so prickelnd aus^^
Ich finde den Bauplatz da aber ehrlich gesagt eh nicht gut platziert - er ist sehr nah an der Festung, sehr nah am anderen Bauplatz neben dem Wargcreep und obendrein noch irgendwie mitten im Nirgendwo [ugly]
Du hast je einen freien Bauplatz an der Furt entfernt, darf man fragen warum? Ich würde den neuen Bauplatz nämlich sonst genau dahin verschieben, sodass man dort nicht so eine Leere hat. Den kann man dann vom Dunländercreep bewachen lassen, der jetzt neuerdings den ganz sicheren Bauplatz bewacht, sodass man nicht einfach einen freien Weg zum Troll hat. Ansonsten gefällt es mir gut, dass du ganz oben bzw. unten eine Siedlung freigeräumt hast.
Außerdem ist auf dem oberen Teil der Map der Wargcreep irgendwie zu hoch platziert^^. Ich würde den von links aus gesehen zweiten Dunländercreep samt zugehörigem Bauplatz etwas weiter nach rechts oben schieben und den Wargcreep nach unten, Richtung Fluss. Momentan gibt es da eine Asymmetrie, die es dem unteren Spieler viel einfacher macht, zum Troll links unten zu kommen.
Ich versuche mal ein 1v1 zu spielen, dann kann ich dir noch mehr sagen.

-DJANGO-

  • Edain Balancetester
  • Verteidiger Morias
  • ***
  • Beiträge: 536
  • I might play Unchained!
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #17 am: 5. Okt 2016, 13:30 »
Ich habe nun einige 1vs1 auf der Map gespielt. Leider sind die relativ schnell zu meinen Gunsten entschieden worden, weil der Gegner die Map nicht kannte :P Was MG/LG angeht muss ich also noch testen...
Der "neuen" mittleren Bauplatz: Schließe ich mich größtenteils Elendil an. In meinen Spielen war es zT. sehr entscheidend, dass ich die 2 mittleren Bauplätze hatte. Aufgerüstet mit VerteidigungsUps, einer Armee dazwischen und einem Katapult ist es sehr schwer für den anderen Spieler, das Blatt in der Mitte wieder zu drehen. Wrs ist es da sinnvoller die Vorschläge Eledils umzusetzen. Natürlich muss einem dann auch klar sein, dass die Mitte dann weniger umkämpft sein wird, bzw. der Schwerpunkt der Map, noch weiter auf die Außen verlegt wird. Ob man jetzt noch den Dunländercreep versetzt oder nicht, ist mir eig egal (aufpassen müsste man, dass man beim Troll creepen nicht auch noch von den Dunländern angegriffen wird).
Was die angesprochene Asymmetrie beim oberen Weg angeht: Ist mir auf den Bildern auch schon aufgefallen. Wusste nur nicht, ob es an der Creep Platzierung lag oder an der Biegung vom Fluss  [ugly] Aber ja, es ist spürbar leichter auf der unteren Seite an den linken Troll zu kommen - verglichen zu der oberen an den anderen Troll. Dennoch ist es nicht unmöglich beide Trolle zu bekommen, wenn man oben startet  xD
Sonst ist mir aufgefallen: Beim Duni Creep unten rechten kommt man "schwer" an das Gold (weiß nicht ob man das platzieren kann oder ob Zufall). Ansonsten macht die Map einen weitaus dynamischeren Eindruck. Im jetzigen Status der Map stellt sich sogar die Frage, was man im EG zuerst Creept, da die Dunländercreeps alle in der Nähe sind, bzw. die Trolle natürlich etwas mehr abwerfen + evtl. VP. Ich wage zu behaupten, dass das statische Spiel mit VP-Bunkern aus FdI II auf dieser Map nicht mehr gegeben ist. Aber ich werde für ne abschließende Meinung auch noch einiges spielen müssen...
Ein letzter Vorschlag: Evtl. könnte man die VP's noch ein klein bisschen mehr in die Ecken stellen.


Trapper

  • Edain Team
  • Knappe Rohans
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #18 am: 5. Okt 2016, 16:41 »
Ok schon mal gutes Feedback. :)

Zitat
Der neue freie Bauplatz direkt neben der Festung steht noch mitten in Bäumen. Sieht nicht so prickelnd aus^^
Zitat
Beim Duni Creep unten rechten kommt man "schwer" an das Gold (weiß nicht ob man das platzieren kann oder ob Zufall).
Hatte auf diese Sachen noch gar nicht geachtet. Ich weiß nicht wieso, aber ich habe aus irgendeinem Grund gedacht das mach ich noch später, wollte die Map aber trotzdem hochladen. Warum auch immer. Ist natürlich unbeabsichtigt und wird verbessert.

Zitat
Ich finde den Bauplatz da aber ehrlich gesagt eh nicht gut platziert - er ist sehr nah an der Festung, sehr nah am anderen Bauplatz neben dem Wargcreep und obendrein noch irgendwie mitten im Nirgendwo [ugly]
Du hast je einen freien Bauplatz an der Furt entfernt, darf man fragen warum? Ich würde den neuen Bauplatz nämlich sonst genau dahin verschieben, sodass man dort nicht so eine Leere hat. Den kann man dann vom Dunländercreep bewachen lassen, der jetzt neuerdings den ganz sicheren Bauplatz bewacht, sodass man nicht einfach einen freien Weg zum Troll hat.
Klar eindeutig besser. Ich kann mich nur wiederholen. Habe die Map wohl ein wenig voreilig hochgeladen. [ugly]
ALLERDINGS:
Zitat
Natürlich muss einem dann auch klar sein, dass die Mitte dann weniger umkämpft sein wird, bzw. der Schwerpunkt der Map, noch weiter auf die Außen verlegt wird.
hatte ich mir das auch überlegt und ist ein wichtiger Punkt. Denn sowas wie früher, wo nur über außen gekämpft wurde, will ich ehrlich gesagt nicht.

Elendils Cousin 3. Grades

  • Edain Team
  • Lehenfürst
  • *****
  • Beiträge: 2.495
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #19 am: 6. Okt 2016, 01:15 »
Nachdem ich vorhin zwei Spiele machen konnte nochmal ein Nachtrag:
  • Den neuen Bauplatz mag ich immer noch nicht^^
  • Vorposten kamen später ins Spiel und waren nicht von Truppen bewacht, gefiel mir gut
  • Eine der mittleren Siedlungen von Creeps zu befreien war gut, macht einen direkten Angriff etwas attraktiver als auf FdI II

ALLERDINGS:
Zitat
Natürlich muss einem dann auch klar sein, dass die Mitte dann weniger umkämpft sein wird, bzw. der Schwerpunkt der Map, noch weiter auf die Außen verlegt wird.
hatte ich mir das auch überlegt und ist ein wichtiger Punkt. Denn sowas wie früher, wo nur über außen gekämpft wurde, will ich ehrlich gesagt nicht.
Wie schon oben erwähnt, war in der Mitte am meisten los, deutlich mehr als an den Rändern. Gerade im EG, wo die Seiten noch von Creeps blockiert sind, spielt sich's am besten ab durch die Mitte ;)

Trapper

  • Edain Team
  • Knappe Rohans
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #20 am: 9. Okt 2016, 18:18 »
So hatte leider unglaublich viel zu tun, deshalb verspätet jetzt das Update.

Habs jetzt erstmal so gemacht:

1. Siedlungsverschiebung aus der Mitte.
2. Vorposten ein bisschen weiter an die Ränder
3. An den äußeren Wegen habe ich das jetzt so gemacht:
Ich habe die Creeps und Siedlungen so verschoben, dass man sowohl von dem linken Startpunkt als auch dem rechten Startpunkt einen Creep begegnet. Trotzdem hat der rechte Spieler es leichter an den oberen Vorposten zu kommen, weil er dem Creep besser ausweihen kann. Meine Meinung ist, dass so geübte Spieler sich beide Trollcreeps schnappen können, aber es nicht so ist, dass beide Spieler gelich schwer an die Vorposten kommen. Hoffe es ist verständlich, was ich damit meine.
4. Ich habe auch mal nach deinem Feedback, Elendil, den Dunländercreep aus der Mitte nach ganz unten, bzw. nach ganz oben verschoben, sodass so wie du gesagt hast:
Zitat
Eine der mittleren Siedlungen von Creeps zu befreien war gut, macht einen direkten Angriff etwas attraktiver als auf FdI II
Ich hoffe das waren die Punkte, die ihr zu kritisieren hattet. :) Ich finde, dass die Map so wie sie jetzt ist eigentlich ganz gut aussieht und sich deutlich von FdI 2 unterscheidet. Habe aber zurzeit keine Zeit das auch praktisch zu testen, weshalb ich auf euer Feedback angewiesen bin.


Download



Caun

  • Wächter Caras Galadhons
  • **
  • Beiträge: 798
  • Get Jinxed!
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #21 am: 14. Okt 2016, 23:42 »
Heyho,
Ich habe letztens mit Elendil ein Spiel auf der Map gemacht und ich muss sagen, dass mir die Map sehr zusagt ! Sie spielt sich wirklich sehr angenehm, allerdings gibt es noch eine kleine Sache die mich etwas stört:

Ich finde, dass die beiden Seiten etwas überfüllt von Creeps sind.
Einerseits bin ich  kein Fan von zu vielen Creeps, denn ich finde, dass Creepen nicht im Hauptfokus stehen muss, aber natürlich ein wichtiger Teil des Spiels ist.
Ebenso finde ich es ganz schick, wenn man im VEG schon über eine Seite kommen kann. In SuM1 und SuM2 wurde das sehr gerne gemacht und die Einheiten über die Außen geschickt um den Gegner evtl. unerwartet von der Seite früh zu überraschen, allerdings ist das bei den stark vercreepten Außen eher weniger möglich.

Ich würde den Warghort wieder an die mittlere Siedlung setzen und so, dass man sich mit Einheiten noch vorbeischleichen kann. Die Siedlung, an der jetzt der Warghort ist, würde ich dann ohne Creep lassen, damit man noch eine freie Siedlung hat und gut früh über die Außen gehen kann.

Ansonsten thumbs up ! :)

MfG Caun
« Letzte Änderung: 15. Okt 2016, 12:29 von Caun »
#TeamElendil

"jeder der derzeitig vorhandener Werte bis ins kleinste Detail berrechnet ist"
"Turmwachen sollen keine Piken sein"
"Naheliegend wäre natürlich als erstes mal, Türme zu verstärken."
"wir wollen auch nicht zu den hektischen Onehit-Schlachten von 3.8.1 zurück"
"Aber das Upgrade beeinflusst weder Stärke noch taktische Rolle der Festung, sondern stärkt diese sogar"
"Für Gebäude hat man eben Rammen/Katapulte"
 

Trapper

  • Edain Team
  • Knappe Rohans
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #22 am: 18. Okt 2016, 10:48 »
Ja ist mir auch tatsächlich aufgefallen, dass an den Seiten sehr viele Creeps sind. :)
Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob man vielleicht den Wargcreep aus der Mitte mit den zweiten Dunländer von links oben tauscht und den Wargcreep der zurzeit an den äußeren Furten steht wegmacht.
Denn ich bin ehrlich gesagt nicht so ein Freund von Wargcreeps. Außerdem würde es ermöglichen, dass man dem Gegner auch in der Mitte das Creepgeld klauen kann. So die Theorie.

Meinungen ?

Elendils Cousin 3. Grades

  • Edain Team
  • Lehenfürst
  • *****
  • Beiträge: 2.495
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #23 am: 18. Okt 2016, 13:00 »
Erstmal vorweg, die Map spielt sich in meinen Augen deutlich besser als die normale Version. Zugegeben, ich habe erst ein paar Spiele und lange nicht alle Matchups gespielt, aber die haben mir alle ziemlich gut gefallen. Die offene(re) Mitte öffnet die Option, gleich voll aggressiv zu sein, während man auf der alten Map mit schnellem Creepen eigentlich immer besser gefahren ist. Jetzt kann man entweder selbst aggressiv sein oder die Dunländer creepen und dicht genug dran sein um sich gegen Harass zu verteidigen oder gleich über die Furt gehen und den Troll creepen, was allerdings die Mitte offen lässt. Dass mir die VPs außen besser gefallen bleibt so, insofern auch von mir: Daumen hoch!

Was die Creeps an den Seiten angeht, bin ich etwas anderer Meinung als Caun. Eine weitere freie Siedlung würde ich ungern sehen, zwei reichen mMn völlig aus. Die Anzahl der Creeps ist ja gleich geblieben, nur die Platzierung der Warge hat sich geändert, sodass man sich jetzt nur noch schwer vorbeischleichen kann. Außerdem creept man eben nicht mehr sofort die dortigen Dunländer, sodass die auch etwas länger im Weg sind. Wenn man die Warge wieder zur mittleren Siedlung verschiebt, aber sicherstellt, dass man sich ganz am Rand der Map an ihnen vorbeischleichen kann, wäre sowohl beidseitiger Zugang zu den Trollen als auch eine frühe Angriffsroute gesichert. Vielleicht kannst du ja auch den Wargcreep so zwischen die mittlere Siedlung und die direkt an der Furt setzen, dass er beide abdeckt, ohne den Weg zu blockieren?

Die Wargcreeps in der Mitte würde ich da definitiv lassen. Eventuell könnte man sie noch etwas weiter von der Furt in der Mitte wegziehen, sodass sie Truppen beim Überqueren nicht so schnell angreifen.

Trapper

  • Edain Team
  • Knappe Rohans
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #24 am: 23. Okt 2016, 19:43 »
So da ich denke, dass wir uns dem Ende nähern, bring ich das mal hier zu Ende.

Dein Vorschlag Elendil war leider nicht gut umzusetzen, weil die Siedlungspunkte zu weit auseinander lagen.
Ich habe es jetzt so gemacht, dass man über die Seiten sich an allen Creeps zum Troll vorbei schleichen kann, aber kein Creep verloren gegangen ist.

Wenn jetzt keine großen Wünsche mehr bestehen, würde ich das Thema erfolgreich abschließen :)

Download
Nicht über den veränderten Dateinamen wundern.

Trapper

  • Edain Team
  • Knappe Rohans
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Maplayout Furten des Isen
« Antwort #25 am: 30. Okt 2016, 19:58 »
So dann schließ ich das Ganze mal ab und bedanke mich für die Hilfe und die Mitarbeit. :)

Falls ihr noch andere Maps habt, bei denen ihr Verbesserungsbedarf seht, lasst es mich wissen.