17. Aug 2018, 17:01 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Aktuelle Einstiegsmöglichkeiten  (Gelesen 1238 mal)

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.853
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Aktuelle Einstiegsmöglichkeiten
« am: 23. Jan 2017, 13:27 »
Hier werden die aktuell geeigneten Einstiegsorte für neue oder reaktivierte Einstiegscharaktere aufgelistet und zu den jeweiligen Orten etwas Kontext gegeben. Die Liste wird bei Bedarf aktualisiert.



Momentane Empfehlungen:

Harad
Der Bürgerkrieg in Harad zwischen den saurontreuen Loyalisten unter Suladan, dem Sultan Harads, und den Rebellen unter Qúsay geht in die heiße Phase, als beide Gegenspieler ihre Heere sammeln und in Bewegung setzten. Die freien Haradrim erwarten einen Angriff auf die Stadt Aín Sefra in Nah-Harad, während in Umbar, der Stadt der Korsaren, ein Aufstand gescheitert ist. Mögliche Einstiege bieten sich in Ain Sefra selbst, um sich Qúsays Heer anzuschließen, oder auch im Umbar, um dort im Untergrund gegen den saurontreuen Fürsten vorzugehen.

Rhûn
Nach der Eroberung des Erebors und Thals steht das große Reich der Ostlinge vor einem Umbruch, denn Khamûl, der zweite der Ringgeister, hat vor wenigen Monaten einen neuen König eingesetzt und strebt eine direktere Kontrolle über das Land an, während er den Erebor zu seiner persönlichen Trutzburg macht. In der Königsstadt Gortharia am Meer von Rhûn intrigieren verschiedene Geheimbünde gegeneinander, von denen einige das Ziel haben, den König und die Fünf Fürsten Rhûns zu stürzen und das Land aus Khamûls Griff zu befreien, während Gerüchte über kriegerische Reiterhorden aus dem Osten den Mächtigen des Landes Sorge bereiten. Ein Einstieg bietet sich in Gortharia an.

Gondor
Dol Amroth, die große Bastion des Widerstands gegen die Horden Mordors, die den östlichen Teil Gondors besetzt halten, feiert die Rückkehr Prinzessin Lothíriels, die aus Umbar gerettet wurde. Doch der Waffenstillstand mit Mordor ist brüchig, und aus der Grenzstadt Linhir dringen Gerüchte über neue Truppenbewegungen Saurons an das Ohr des Fürsten von Dol Amroth. Schon bald könnte es neue Probleme in Gondor geben. Ein Einstieg bietet sich in Dol Amroth an, wo derzeit Pläne geschmiedet werden und wachsam nach Osten geblickt wird.

Fine

  • Moderator
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.853
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Aktuelle Einstiegsmöglichkeiten (2018)
« Antwort #1 am: 25. Jan 2018, 22:07 »
Aktuelle Einstiegsmöglichkeiten (2018)

  • Gondor: Der Krieg zieht erneut an den gefährdeten Grenzen Gondors herauf, doch auch im Inneren brodelt ein Konflikt, der den letzten Widerstand gegen die Übermacht Mordors zu brechen droht. Wird es den Fürsten von Dol Amroth gelingen, die letzte freie Bastion Gondors erneut zu verteidigen?
  • Rhûn: Einer der fünf Fürsten Rhûns ist tot, und seine Ermordung hat den tyrannischen König dazu veranlasst, mit brutaler Gewalt gegen die Untergrundkämpfer in der Hauptstadt durchzugreifen. Doch Rhûn ist tief gespalten und viele unterschiedliche Gruppierungen warten nur auf ihre Gelegenheit, die Macht zu ergreifen...
  • Düsterwald: Mit der Hilfe der Armee der Weißen Hand wurde das Waldlandreich Thranduils befreit, doch nun sehen sich die Elben gezwungen, einem Meister zu dienen, der kaum besser als der Dunkle Herrscher selbst ist. In dem schonungslosen Krieg gegen den vom Ringgeist Khamûl besetzten Erebor müssen sich die Freien Völker Düsterwalda und Thals die Frage stellen, ob der Weiße Zauberer wirklich das geringere der beiden Übel darstellt...
  • Eriador: Noch immer stehen große Teile Eriadors unter der Kontrolle der Diener Sarumans, die das Land gnadenlos für dessen Kriege im Osten ausbeuten. Die Dúnedain des Sternenbundes haben Fornost befreit, doch nun richten sich ihre Augen auf die Stadt Bree, deren Bewohner schon zu lange unter dem Joch der Weißen hand gelitten haben...
  • Harad: Der Bruderkrieg der Haradrim hat gerade erst begonnen, und die Gegenspieler Qúsay und Suladan sammeln ihre Heere nach der Schlacht bei Ain Séfra. Während Qúsay in Richtung Umbar marschiert, hat Suladan das reiche Königreich Kerma ins Auge gefasst, wo König Músab mit inneren und äußeren Problemen zu kämpfen hat...