23. Sep 2018, 08:48 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: "Herr der Ringe" - Die Serie  (Gelesen 1985 mal)

Eomer der Verbannte

  • Grenzwächter Loriens
  • **
  • Beiträge: 667
  • Für Herr und Land!
"Herr der Ringe" - Die Serie
« am: 5. Nov 2017, 14:33 »
Amazon will mit Warner Bros zusammenarbeiten und eine Serie über Herr der Ringe drehen bzw. in die Wege leiten. Genauers über was die Serie handeln soll, steht soweit ich beurteilen kann nicht dabei bzw. vielleicht auch nicht noch fest.

Ich für meinen Teil bin gespannt [uglybunti]. Allerdings hoffe ich, dass sie Geschichten aus Herr der Ringe verfilmen, die wir noch nicht gesehen haben 8-| und kein Remake daraus machen wollen :(.

Was sind eure Meinungen dazu :)?

Quellen:
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18515460.html
http://www.gamona.de/kino-dvd/der-herr-der-ringe,amazon-und-netflix-kaempfen-um-deal-fuer-neue-herr-der-ringe:news.html
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/herr-der-ringe-als-serie-amazon-arbeitet-angeblich-an-tv-coup_id_7801943.html
https://www.golem.de/news/fantasy-serie-verfilmt-amazon-den-herrn-der-ringe-1711-130973.html
Was treiben ein Elb, ein Mensch und ein Zwerg hier in der Riddermark? Sprecht rasch!

Ehemaliger Name GF95

"Wer treu sich hält, der nimmer fällt!"
- Ardo von Eberstamm -

"Die Wahrheit ist eine Maske unter den Eigennutzen derer, die sie tragen. "
- Grauer Jäger -

"Ich mische mich nie in mein Leben ein. Bringt nur Probleme."
- Michael Garibaldi aus Babylon 5 -

Mein Youtube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UC8OFmkV6RYbR0iFcHxK3sRg

Unter Discord zu finden als "GameFan95"

Kirito

  • Pförtner von Bree
  • *
  • Beiträge: 81
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #1 am: 5. Nov 2017, 15:00 »
Also ich würde mich über eine HdR-Serie freuen (das es mehr oder weniger ohne die altbewährten Haudegen aus Tolkiens Feder geht zeigt ja das RPG ;)), allerdings mit den bisherigen Infos bin ich erst mal nur gespannt.
Sobald klar ist, wer die Serie übernimmt (bzw. ob überhaupt wirklich eine Serie zustande kommt) und in welchem Szenario sie spielt, also irgendwo in den Silmarillion-Zeitaltern, dem Krieg zwischen Arnor und Angmar, in den östlichen Ländern (könnte ja auch interessant sein ;)), doch im Ringkrieg wieder (dafür dann ähnlich wie in SuM2 im Norden) oder sogar im 4. Zeitalter, all das ist ja mööglich. Dazu dann noch die Frage, was für eine Art Serie es wird, eben wie GoT eine gewaltige Story oder eher wie Star Trek Discovery, wo nach jeder Staffel ein neues Szenario kommen soll oder sogar wie bei Gotham wo (übetrieben ausgedrückt) alle 4-5 Folgen ein Status Quo wieder hergestellt wird und dann ein neues, in sich meist geschlossenes Thema behandelt wird.

Also ohne wirkliche Infos bin ich noch ziemlich skeptisch, aber zu diesem Zeitpunkt ist das meine Grundhaltung mit (beinahe) allem.
Kayaba: Wirst du fliehen?
Kayaba: Wirst du fliehen?
Kirito: Nein
Kayaba: Dann gib auf! Gib auf und beuge dich dem System gegen das du rebelliert hast.
Kirito: Was kann ich denn noch tun? Ich bin ein Spieler und er ist ein Game Master.
Kayaba: Deine Worte verhöhnen das Andenken an unseren einstigen Kampf! Erst dieser Kampf zeigte mir die wahre Macht des menschlichen Willens und die Möglichkeiten, die die Zukunft bereit hält.
Kirito: Du bist...
Kayaba: Erhebe dich, Kirito-kun!

Einer der geilsten Dialoge in ganz Sword Art Online zwischen zwei Feinden mit Respekt voreinander.

Firímar

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 615
  • Tapferkeit und Ehre sind unbesiegbar.
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #2 am: 5. Nov 2017, 15:36 »
Also eine Serie, die den Krieg im Norden beleuchtet, mit einer Säuberung des Auenlandes etc. wäre zwar toll, ABER ich bezweifele, dass es so was geben wird. Am bekanntesten sind nun mal Frodo, Aragorn und Co.. Ich glaube, dass es hauptsächlich um den Krieg im  Süden gehen wird, viel wird hinzugedichtet, unsinnig gemacht und ich glaube sehr, dass es von solchen Katatrollen, wie man sie im letzten Hobbit sieht nur so wimmeln wird. Es wird unsinnig, spiegelt kaum das ursprüngliche Herr der Ringe wieder, kaum Tiefgang, kaum oder keine Philosophie.
Sprich: Ich bezweifele, vor allem nach der Schlacht der fünf Heere, dass das  gut wird. Also sicher: Es wird viele vor den Fernseher fessel, villt. sogar ein paar  Preise gewinnen, aber die, die wirklich die Bücher gelesen haben, die sich wirklich dafür interessieren und nicht nur die Filme sehen, ich glaube nicht, dass die wirklich überzeugt sein werden.
Ich lass mich natürlich gerne positiv überraschen, doch gehe ich da mit dieser Meinung in dieses Thema.

PS: Soweit ich weiß, hat die Middle-earth Enterprises, die ja immerhin die Rechte für Herr der Ringe und der Hobbit, nicht wirklich Interesse einen neuen Film oder eine Serie drehen zu lassen. Was den Rest, sprich Silmarillion, Kinder Hurins usw. angeht, gibt auch Familie Tolkien nicht viel her. xD
Das lässt mich noch mal zusätzlich daran zweifeln, dass es so was in naher Zukunft geben wird.

Fazit: Möge sich toll anhören, ich halt davon nichts, würde es wohl besser finden, wenn es keine Serie gibt, wenn es aber eine Serie mit genug Tiefgang für "richtige" Fans gibt, würd ich es toll finden (villt. bekommt die Serie auch mal nen eigenen Film, wie Die Simpsons  [uglybunti]). Allerdings wird das mit den Rechten schwer, weswegen ich nicht glaube, dass das was wird.
Also: Halt davon nicht viel, wird wohl sowieso nichts und ich finds auch gut  so.
Der Krieg hat erstaunlich viel Ähnlichkeit, mit einem Bordell, was in Flammen steht.
Rittersporn in Andrzej Sapkowski´s Hexerreihe.

Du willst im Multiplayer mit anderen Spielern spielen bzw.  suchst Spieler, die so stark sind wie du? Komm auf unseren Discordserver. Wir bieten dir täglich Spiele aller Art über Gameranger, Hamachi und Co an und würden uns freuen, auch dich begrüßen zu können. Hier ist der Link für unseren Discordserver: https://discord.gg/GmGUVN6
Bei Rückfragen einfach eine PM schicken ;)

Goroth

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 58
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #3 am: 13. Nov 2017, 22:09 »


Firímar

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 615
  • Tapferkeit und Ehre sind unbesiegbar.
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #4 am: 13. Nov 2017, 22:14 »
Ach du scheiße...
R.I.P.

@Goroth von nun an sollest du nur noch als Bote schlechter Nachrichten bekannt sein  :(

Diese Nachricht wird die Selbstmordrate unter Tolkienfans mindestens verfünffachen...

" Bei Erfolg, so der Deal, werde es außerdem weitere Spin-Off-Serien geben." Das sagt schon alles. Machen wir uns auf 5 Serien, 3 Kinofilme like The Simpsons und einigen Einzelfolgen, sowie zahlreichen Gastauftritten bei The Simpsons, Family Guy und Futurama gefasst.
Hat wer von euch Amazon Prime?
« Letzte Änderung: 13. Nov 2017, 22:19 von Firímar »
Der Krieg hat erstaunlich viel Ähnlichkeit, mit einem Bordell, was in Flammen steht.
Rittersporn in Andrzej Sapkowski´s Hexerreihe.

Du willst im Multiplayer mit anderen Spielern spielen bzw.  suchst Spieler, die so stark sind wie du? Komm auf unseren Discordserver. Wir bieten dir täglich Spiele aller Art über Gameranger, Hamachi und Co an und würden uns freuen, auch dich begrüßen zu können. Hier ist der Link für unseren Discordserver: https://discord.gg/GmGUVN6
Bei Rückfragen einfach eine PM schicken ;)

Walküre

  • Edain Community Moderator
  • Schwanenritter
  • ***
  • Beiträge: 4.074
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #5 am: 13. Nov 2017, 22:45 »
Ich bin sehr unsicher, über was die Zukunft uns bringen wird. Nur hoffe ich, dass die echte Seele der Sage nicht gestört werden wird. Vielleicht wird es die Möglichkeit geben, interessante Ereignisse vor, während des Krieges oder nach dem Konflikt zu schauen. Die Belagerung Lothlóriens, zum Beispiel.

Joragon

  • Edain Team
  • Held von Helms Klamm
  • *****
  • Beiträge: 1.290
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #6 am: 13. Nov 2017, 22:58 »
Ich glaube, dass die Serie wie der Hobbit und Schatten Mordors ein paar nette Designs mit sich bringen wird wie beispielsweise das Zwergenvolk zur Zeit des Ringkriegs etc.
Was die Umsetzung von Tolkiens Welt angeht bin ich wie meine Vorredner skeptisch...
Ich hoffe einfach, dass sie aus dem Hobbit lernen und versuchen mehr dieses Feeling von Herr der Ringe zu erreichen. An Tolkiens Welt und den Herr der Ringe Filmen fand ich einfach so toll, dass die Welt zwar Fantasy ist, aber in sich schlüssig, glaubwürdig und realistisch ist.
Das hat in den Hobbit Teilen einfach gefehlt. Ich hoffe, sie stellen fest, dass man dieses Feeling immer noch beibehalten kann, ohne dass die Zuschauer davonlaufen...

Walküre

  • Edain Community Moderator
  • Schwanenritter
  • ***
  • Beiträge: 4.074
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #7 am: 13. Nov 2017, 23:28 »
Total stimme ich dir zu und würde auch hinzufügen, dass etwas mehr über die Elben gezeigt werden soll. Richtig haben sie keine große Rolle im Film, am Ende des Dritten Zeitalters. Im selben Film scheinen sie fern, wie sie sollen; zu fern, vielleicht. Es wird genau besondere, die Elben in aktiven Situationen zu sehen. Ihre Mühe und Mühsal im Krieg, obwohl die Elben in einer Geschichte hart zu behandeln sein würde. Die Elben der Wälder, insbesondere.

Fine

  • Edain Betatester
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.858
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #8 am: 13. Nov 2017, 23:33 »
Also ich bin mal vorsichtig optimistisch. Einfach mal abwarten und sehen, was draus wird. Bislang ist ja nur bekannt, dass die Story zeitlich irgendwann vor „Die Gefährten“ angesetzt ist. Solange da nicht etwas mehr an Informationen bekannt wird kann ich mir da noch keine genauere Meinung bilden.

Elendils Cousin 3. Grades

  • Edain Team
  • Lehenfürst
  • *****
  • Beiträge: 2.432
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #9 am: 13. Nov 2017, 23:45 »
Gönn dir mal ein bisschen Optimismus, Firimar, das hält man ja im Kopf nicht aus [ugly]

Grundsätzlich ist doch die Nachricht, dass es neuen Stoff von Tolkien geben wird, absolut geil! Angesichts der Qualität, die TV-Serien mittlerweile haben, bin ich auch wirklich gespannt darauf, was wir zu sehen bekommen. Genug negatives Feedback zum Hobbit, aus dem man lernen kann, gibt es ja definitiv. Ich könnte mir z.B. gut eine Serie mit Thorongil als Protagonisten vorstellen - dicht genug dran am HdR, um haufenweise Anspielungen und vielleicht sogar Gastauftritte einzubauen, in bereits vertrauten Regionen angesiedelt, sodass Mittelerde-Atmosphäre aufkommt, aber dennoch ein ganz eigenes Ding. Was spekuliert ihr so?

Fine

  • Edain Betatester
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.858
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #10 am: 13. Nov 2017, 23:52 »
Thorongil fänd ich super. Gibt meiner Meinung nach als Story so einiges her :)

Firímar

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 615
  • Tapferkeit und Ehre sind unbesiegbar.
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #11 am: 14. Nov 2017, 13:16 »
Zitat
Gönn dir mal ein bisschen Optimismus
Heutzutage geht es, vor allem bei Amazon (oh Gott, warum ausgerechnet an DIE?!) darum, möglich viele Leute zu treffen. Ja, war früher auch so, aber heute liegt der Fokus mehr denn je darauf, dass man viele Zuschauer hat. Die  Story, Logik und das Zusammenhängende und vor  allem hier das Vermächtnis Tolkiens... das  ist vollkommen egal. Wenn man viele Leute begeistern will, dann ist es eben nichts für die "wahren" Fans, die mehr als nur die Filme gesehen haben, da es im Zusammenhang mit den Büchern keinen Sinn machen wird. Wenn es aber DIE hammergeile Serie wird, die auf Büchern aufbaut (praktisch wie der Herr der Ringe Zeichentrickfilm von, ich mein 76), dann würde nicht nur ich die super finden. Dann ist es aber wie mit dem Silmarillion. Für die, die sich wirklich dafür interessieren toll, für die Masse aber uninteressant. Darauf folgt, dass die Serie recht schnell abgesetzt wird, weil es wenig Zuschauer gibt und ab und an sieht man dann Wiederholungen auf ZDF Neo oder mitten in der Nacht auf RTL Nitro oder so was.
Sprich: Für die Massen = für wahre Fans Mist
Für wahre Fans = nichts für die Massen und damit schnell weg.

PS: Der Optimismus ist für die nächsten  241,3 Jahre aufgebraucht. Hätte nie gedacht, dass die die Rechte bekommen...
Der Krieg hat erstaunlich viel Ähnlichkeit, mit einem Bordell, was in Flammen steht.
Rittersporn in Andrzej Sapkowski´s Hexerreihe.

Du willst im Multiplayer mit anderen Spielern spielen bzw.  suchst Spieler, die so stark sind wie du? Komm auf unseren Discordserver. Wir bieten dir täglich Spiele aller Art über Gameranger, Hamachi und Co an und würden uns freuen, auch dich begrüßen zu können. Hier ist der Link für unseren Discordserver: https://discord.gg/GmGUVN6
Bei Rückfragen einfach eine PM schicken ;)

Fine

  • Edain Betatester
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.858
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #12 am: 14. Nov 2017, 14:11 »
Sollte einem die Serie also gefallen, ist man kein „wahrer“ Fan? Interessant.

Ganz ehrlich, chill doch mal die Leben. Im Augenblick ist noch so wenig darüber bekannt dass alle Voraussagen - ob positiv oder negativ - sinnlos sind.

Eandril

  • RPG Team
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.963
  • You're just second hand news
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #13 am: 14. Nov 2017, 14:13 »
Sorry, aber was ist das denn für ein elitäres Gerede? Nur weil etwas viele Leute anspricht, heißt es doch nicht, dass es nicht auch die "wahren" Fans ansprechen kann, und andersrum. Es ist ja nicht so, als wären die "wahren" Fans (was auch immer das für dich ausmacht) irgendein besonderes intelligenter/kluger/gebildeter Menschenschlag, und der Rest der Welt völlig überlegen (so klingt dein Geschreibsel da leider).
Warum sollte das Silmarillion als Serie für die "Masse" nicht interessant sein? Nur weil man die Vorlage nicht kennt? Come on, dann hätte ich mit massenweise Filmen/Spielen nichts anfangen können dürfen.

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Elendils Cousin 3. Grades

  • Edain Team
  • Lehenfürst
  • *****
  • Beiträge: 2.432
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #14 am: 14. Nov 2017, 14:56 »
Ich kann mich da an eine Filmtrilogie erinnern, die sehr dicht an der Buchvorlage war, aber trotzdem haufenweise Oscars abgeräumt hat und generell ein bahnbrechender Erfolg war ;)

Firímar

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 615
  • Tapferkeit und Ehre sind unbesiegbar.
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #15 am: 14. Nov 2017, 15:08 »
Was ich mit "wahre" Fans meine ist: Wenn es eine Serie wird, die doch so trocken ist, wie z.B. das Silmarillion oder Nachrichten aus Mittelerde, wird es nicht allzu viele interessieren, wie die Bücher selbst. Ich kenne selbst einige, die Herr der Ringe und Hobbit toll finden und sogar mit dem Silmarillion angefangen haben, aber nach wenigen Dutzend Seiten aufhörten, weil es ihnen einfach zu langweilig und zu trocken war. Auch ich brauchte 2 oder 3 Anläufe, bis ich wirklich die ersten hundert Seiten gelesen hatte und Gefallen gefunden habe. Der Punkt ist: Wenn es  tatsächlich eine Serie wird, die wirklich auch die Mythologie sprich die Geschichte und nicht die Schlacht im Vordergrund hat (sprich wenn es z.B. um das Silmarillion geht und es 30 Folgen geben würde, von denen 25 mehr oder weniger nur aus Schlachten, Getümmel und Gefechten bestehen würden und die mehrere hundert Jahre andauernde Belagerung Anbands in 1,2 Minuten oder nur mit wenigen Sätzen gegessen ist) ist es eben nichts für die Masse. Die Masse steht halt nun mal auf Action und nicht auf Gerede. Ist nun mal leider so.

Zitat
Im Augenblick ist noch so wenig darüber bekannt dass alle Voraussagen - ob positiv oder negativ - sinnlos sind.
Und ich sag nur meine Meinung, die nun mal gegen eine Serie ist, und begründe es damit, weil es höchstwahrscheinlich so sein wird, was echt traurig wäre.
Der Krieg hat erstaunlich viel Ähnlichkeit, mit einem Bordell, was in Flammen steht.
Rittersporn in Andrzej Sapkowski´s Hexerreihe.

Du willst im Multiplayer mit anderen Spielern spielen bzw.  suchst Spieler, die so stark sind wie du? Komm auf unseren Discordserver. Wir bieten dir täglich Spiele aller Art über Gameranger, Hamachi und Co an und würden uns freuen, auch dich begrüßen zu können. Hier ist der Link für unseren Discordserver: https://discord.gg/GmGUVN6
Bei Rückfragen einfach eine PM schicken ;)

Eomer der Verbannte

  • Grenzwächter Loriens
  • **
  • Beiträge: 667
  • Für Herr und Land!
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #16 am: 14. Nov 2017, 17:10 »
Ich bin jetzt nicht so pessimistisch wie manche. Allerdings hoffe ich, dass jetzt nicht dazu erfinden, wie die Steinriesen beim Hobbit oder gar bei manchen Herr der Ringe spielen 8-|.

Da es ja vor den Gefährten spielen soll, wäre es gut möglich, dass einige Elbenschauspieler einen Gastauftritt in der Serie haben könnten [uglybunti]! Je nachdem, worum die Handlung sich tatsächlich dreht.

Ich hoffe, die Serie wird nicht nur auf Amazon Prime letzendlich verfübar sein, sonst werde ich darauf verzichten müssen.
Was treiben ein Elb, ein Mensch und ein Zwerg hier in der Riddermark? Sprecht rasch!

Ehemaliger Name GF95

"Wer treu sich hält, der nimmer fällt!"
- Ardo von Eberstamm -

"Die Wahrheit ist eine Maske unter den Eigennutzen derer, die sie tragen. "
- Grauer Jäger -

"Ich mische mich nie in mein Leben ein. Bringt nur Probleme."
- Michael Garibaldi aus Babylon 5 -

Mein Youtube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UC8OFmkV6RYbR0iFcHxK3sRg

Unter Discord zu finden als "GameFan95"

Saruman der Bunte

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.286
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #17 am: 14. Nov 2017, 17:44 »
Ich bin vorsichtig optimistisch. Erstens wollen sie bisher nicht verfilmte Schriften Tolkiens als Basis nehmen, zweitens arbeiten die diesmal sehr eng mit dem Tolkien Estate zusammen, ein zweiter Hobbit sollte dabei also nicht rauskommen.


"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
                   -Immanuel Kant-

Dank an CMG für das Banner und den Avatar!

Nightmaster

  • Edain Translator
  • Verteidiger Morias
  • ***
  • Beiträge: 540
  • You loose!
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #18 am: 14. Nov 2017, 19:02 »
Also alleine die Tatsache, dass die Idee ja laut Deadline von Tolkin Estate, also den derzeitigen Rechteinhabern, kommt, stimmt mich optimistisch.

Außerdem hat doch gerade Amazon mit z.B. American Gods gezeigt, dass sie ja durchaus auch gutes Zeug machen können: Lieber die als irgendein Network. Allein beim Gedanken an eine HBO Herr der Ringe Serie  läuft es mir eiskalt den Rücken runter...

Allerdings frage ich mich wirklich, was man da zeigen will. Wird sich wohl noch zeigen.
ich liebe diese Sterbeschreie die alle von scih geben wenn sie aufeinmal Sterben, das gibt mir Glücksgefühle  :D
er ist, böse, untot und sieht cool aus? dafür^^

Saruman der Bunte

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.286
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #19 am: 15. Nov 2017, 17:46 »
An eine Silmarillion Adaption glaube ich ganz ehrlich nicht, in dem Statement ist vom Herrn der Ringe die Rede, ich vermute eine Storyline im 3.ZA, eine Thorongil Serie wäre zwar sicher möglich, allerdings könnte eine Serie über Arnor und Angmar wohl einen deutlich größeren Maßstab annehmen, man hat auch eher einen großen Antangonisten und einen Klimax. Ein solcher Rahmen entspricht wohl eher den Vorstellungen von Leuten im Filmbuisness. Außerdem könnte man sich zeitlich und räumlich deutlicher vom Herr der Ringe und Hobbit unterscheiden, die Frage ist nur, ob das bei Amazon auch beabsichtigt wird.


"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
                   -Immanuel Kant-

Dank an CMG für das Banner und den Avatar!

Ar-Sakalthôr

  • Galadhrim
  • **
  • Beiträge: 723
  • Evil always finds a Way
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #20 am: 16. Nov 2017, 22:58 »
Was willste allerdings grosses über Arnor und Angmar machen? Beide Reiche wurden vor den Hobbit filmen zerstört und die Serie spielt ja zwischen den beiden Trilogien... Ich denke Sie werden eher den Konflikt zwischen Mordor / Gondor zeigen oder zwischen Lorien und Düsterwald gegen Dol Guldur und Moria. Allerdings ist alles möglich. Ich lasse mich überraschen.
Ich hoffe die machen irwan doch ne Serie mit Arnor und Angmar. Mal sehen ob Sie das Material von ADH nehmen oder eigene kreationen bezüglich Angmar machen. Obwohl ich doch gerne die Hexenmeister sehen würde. Sind meine lieblinge^^.


Alte Edain Versionen
 
                                                            I AM the Senate!

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #21 am: 17. Nov 2017, 02:20 »
Grundsätzlich bin ich von Amazon & co nicht angetan, besonders wenn es nur dort verfügbar sein sollte. Nein, selbst die Serien dort verlocken mich nicht "Prime" zu kaufen/buchen oder andere Dinge, da ich diesen Dienst schlicht nicht nutze und auch nicht brauche. So viel dazu.
Dass etwas Neues von Tolkien kommt, stimmt mich allerdings neugierig. Bewerten tue ich das Ganz noch nicht und schaue einfach mal was es demnächst bald an Infos gibt. Bisher ist da ja noch nichts handfestes dabei. Trotzdem komme ich irgendwie nicht um den Gedanken herum, dass das HdR-banner wieder gehisst wird, um die Kuh weiter zu melken, nur anders verpackt, ähnlich wie bei der Hobbit "eine unerwartete Smaugs Schlaföde der fünf Heere" Katastrophe.
Ich hoffe, dass man sich nicht auf den Erfolg der Filme ausruht und stattdessen sich wirklich bemüht das Setting umzusetzen, aber auch durch eine gute Storyline überzeugen kann. Mich interessiert dann doch mehr der Inhalt der Serie, als die Verpackung, sprich Bilder und CGI oder was weiß ich da noch kommt. Was nutzt einem eine Pizza, dessen Carton toll aussieht, aber nach ranzigen Käse schmeckt? So wie es klingt.
Meine Befürchtung ist zusätzlich, dass es wieder die üblichen abgedroschenen Handlungsstränge gibt (Heldenreise, Heldenverdreschen, Training, nochmals versagen und mehr Training, Freunde finden, zusammen den Bösewicht verdreschen, Ende), die gleichen Liebesdreicke und unnötige Sexszenen oder anderen Schwachfug wie hohle Phrasen des Heldentums, dass man alle retten wird oder jenes und dieses nicht untergehen darf und man den Schatten standhalten muss blabla. Man kann zwar das Rad nicht neu erfinden aber geschickt einpacken oder anpinseln geht schon. Wenn der Plot stimmt, können sogar diese Elemente, die ich vorhin aufgezählt habe auch vorkommen. Vorausgesetzt es wird geschickt eingesetzt. Der Held, der im letzten Moment das fehlende Puzzle erhält ist ziemlich verbraucht, finde ich.

Wenn ich jemanden an eine Sache von Tolkien setze, dann ist eigentlich klar, dass die Erwartungen hoch sind bzw. sein werden. Bin mal gespannt was daraus gemacht wird. Zumindest sind meine Erwartungen hoch und rechne damit, enttäuscht zu werden weil einige Serien (will jetzt keine hier anprangern) am Plot, den Charakteren oder dem Setting scheitern. Meistens liegt es an den drei Dingen, dass einem einige nicht gefallen oder die Serie komplett abstürtzt. Das obligatorische "ist zwar nen Plothole, aber das übersehen wir mal" ist für mich eine faule Ausrede und zeugt von mangelnder Bereitschaft des Schreiberlings des Skrips sich darüber vernünftig Gedanken zu machen. ( Mir ist bewusst, dass das Drehbuschschreiben als sehr schwierig gilt, dennoch darf in einem Plot eigentlich keine Lücke auftauchen. Wenn sie in nachfolgenden Folgen erst das Loch stopfen müssen und damit die eigentliche Planung bzw. Intention über den Haufen werfen oder nach hinten schieben, verschlimmerst es das noch... aber das geht zu weit.)

Das waren jetzt mal so meine Gedanken dazu. Wenn diese Probleme bei vorherrschenden Serien bei der "HdR-Serie" ebenfalls zu finden sein werden weiß ich, was ich mir nur halbherzig anschauen werde.
Wenn die es nicht schaffen das Setting umzusetzen und sich nicht ein klein wenig an die gewohnten Bilder (da Aussehen der garstigen Orkse z.B. oder Uruks und was da sonst noch umherkriecht und -stampft ) ist die Serie für mich komplett gestorben, es sei denn, der Plot samt Charaktere und Cast kann überzeugen.

Jetzt zu den anderen Beiträgen:
Ich kann die Skepsis nachvollziehen, weil ich ebenfalls so empfinde. Das was so bisher in der Glotze läuft oder sonst wo, ist für meinen Geschmack ziemlich weichgespülter Mist, abgesehen von ganz wenigen Ausnahmen... vielleicht bin ich einfach nicht die angesprochene Zielgruppe, wer weiß. Die Hoffnung, dass die gerade solch eine Ausnahme produzieren werden, teile ich nicht. Warum auch? Dazu gibt es nicht genug Infos.

(American Gods fand ich grauenhaft)

Wo denn jetzt die Serie spielen soll ist auch eine sehr interessante Frage.

Silmarillion?
Bietet enorm viel Potential, ist aber nicht zu Unrecht sehr schwer zu lesen. Man kann aus sehr vielen der beinhalteten Geschichten eine Serie machen, muss aber bis auf die Hauptcharaktere (Lúthien z.B. oder Feanor, dessen Söhne, wer weiß) und den Oberbösewicht (Melkor + Hauptmänner hauptsächlich) ziemlich viel dazudichten. Zusätzlich erfährt man kaum (hab das Buch lang nicht mehr gelesen) genauere Abläufe der Ereignisse und keine beteiligten Charaktere, bis auf die Bekanntesten, die auch namentlich benannt sind.
Auf der anderen Seite kann man die Mythologie, die darin steckt sehr gut in einer Serie rüberbringen, weil man viel mehr Spielraum hat solche großen und wichtigen Ereignisse vorzubereiten.
Die Ereignisse rund um Númenor wären auch sehr gut geeignet für eine Serie, wenn man die Sache kreativ angeht. Allerdings befürchte ich, dass es den Herren bei Amazon dort zu wenig Gemetzel gibt, bis auf den "Bürgerkrieg".
Hat alles seine Vor- und Nachteile...
Ich bezweifle aber, dass sich jemand von den "hohen Herren" das Silmarillion durchgelesen hat und sagt: "Ha! Das ist toll, nehmen wir das."

Was willste allerdings grosses über Arnor und Angmar machen?

Entschuldige, wenn ich den Satz als Einzelnen herausgepickt habe, Rhaegar, aber da muss ich mich echt am Kopf kratzen.
Was will man denn so zeigen, wenn ein damals starkes Reich langsam zerfällt, zuerst in drei Königreiche zerbricht und dann bzw. dabei von den dunklen Schergen überrant wird? Die drohende Gefahr durch Angmar war den Leuten, wenn ich mich recht entsinne auch nach ein paar Jahren bekannt. Dann kommt noch der Verrat von Rhudaur (mehr oder weniger) dazu, die ja auch mal zu Arnor gehört haben und sich gegen die zwei anderen Königreiche wenden. Die große Seuche bietet nochmal einen sehr guten Handlungsbogen, als zb Cardolan fast komplett entvölkert wurde. Die sich ankündigende Schlacht an der Wetterspitze, die Niederlage dort, dann nochmals aufrüsten, alles nochmal geben für den Kampf um Fornost und was weiß ich wie viele Kämpfe man da noch hatte. Alleine diese Ansätze bieten sehr viel Spielraum.
Vielleicht bist du dir nicht ganz im Klaren was es heißt, einen Krieg zu führen, besonders von dieser Größenordnung... Und was das für die Bevölkerung bedeutet, die ja nach Ende des Krieges Arnor fast komplett verlassen hat oder besser gesagt verlassen wurde (weil gestorben).

Diese Option als Handlungsraum der Serie ist ideal, wegen den aufgezählten Dingen, da man nicht durchgehend eine breite Kriegsfront hatte, sondern einen zermürbenden, langsamen (verlorenen) Kampf auf Leben und Tod einer ganzen Nation, wenn man denn so will.
Ich denke aber, das wird man nicht machen weil der Grundtenor zu düster sein wird, da man weiß, dass Arnor untergehen wird...

Eine weitere Auseinandersetzung zwischen Mordor und Gondor fänd ich jetzt nicht so toll. Vielleicht liegt es daran, dass ich gerade nicht auf dem Schirm hab was man überhaupt jetzt als zentralen Konflikt nehmen könnte.. liegt wohl an der Uhrzeit.

Irgendwo gab es mal ein Gerücht oder so, dass man zu Beren und Lúthien einen Film oder eine Serie drehen wollte... das würde wohl auch genug Stoff geben. Weiß jemand was darauf geworden ist? Hab das so gut wie gar nicht verfolgt.

Uff, ich mach hier mal Schluss. Man merkt, dass eine Arnor-Serie mir gefallen würde.  :D
Vorausgesetzt sie erfüllt meine Erwartungen bzw. vermeidet meine Befürchtungen.
Zu den Lore-technischen Dingen wurde ja auch schon was gesagt, was ich eigentlich so unterstreiche. Wäre sinnlos alles nochmal zu wiederholen.

« Letzte Änderung: 17. Nov 2017, 02:24 von Curanthor »

Ar-Sakalthôr

  • Galadhrim
  • **
  • Beiträge: 723
  • Evil always finds a Way
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #22 am: 17. Nov 2017, 21:27 »
Zitat
Entschuldige, wenn ich den Satz als Einzelnen herausgepickt habe, Rhaegar, aber da muss ich mich echt am Kopf kratzen.
Was will man denn so zeigen, wenn ein damals starkes Reich langsam zerfällt, zuerst in drei Königreiche zerbricht und dann bzw. dabei von den dunklen Schergen überrant wird? Die drohende Gefahr durch Angmar war den Leuten, wenn ich mich recht entsinne auch nach ein paar Jahren bekannt. Dann kommt noch der Verrat von Rhudaur (mehr oder weniger) dazu, die ja auch mal zu Arnor gehört haben und sich gegen die zwei anderen Königreiche wenden. Die große Seuche bietet nochmal einen sehr guten Handlungsbogen, als zb Cardolan fast komplett entvölkert wurde. Die sich ankündigende Schlacht an der Wetterspitze, die Niederlage dort, dann nochmals aufrüsten, alles nochmal geben für den Kampf um Fornost und was weiß ich wie viele Kämpfe man da noch hatte. Alleine diese Ansätze bieten sehr viel Spielraum.
Vielleicht bist du dir nicht ganz im Klaren was es heißt, einen Krieg zu führen, besonders von dieser Größenordnung... Und was das für die Bevölkerung bedeutet, die ja nach Ende des Krieges Arnor fast komplett verlassen hat oder besser gesagt verlassen wurde (weil gestorben).

Zitat
Was willste allerdings grosses über Arnor und Angmar machen? Beide Reiche wurden vor den Hobbit filmen zerstört und die Serie spielt ja zwischen den beiden Trilogien...


Vlt mal alles lesen und nicht nur einen bestimmten teil raussuchen. ;)


Alte Edain Versionen
 
                                                            I AM the Senate!

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #23 am: 17. Nov 2017, 22:06 »
Zitat
Beide Reiche wurden vor den Hobbit filmen zerstört und die Serie spielt ja zwischen den beiden Trilogien...

Tolles Argument, wirklich...

Zumal deine Aussage in deinem Post, ziemlich skeptisch klingt (negativ) und dann später doch hoffst (also doch irgendwie positiv) sich irgendwie selbst aufhebt. Ich sehe keinen Ansatz dafür, dass du glaubst, dass sich eine Arnor-Serie lohnt, abgesehen von den Hexenmeistern aus Angmar, was aber von dem vorherigen "was soll man groß machen" wieder an wert verliert.

Zitat
Vlt mal alles lesen und nicht nur einen bestimmten teil raussuchen. ;)
Gleiches für dich. Dann antworte mal, warum du skeptisch bist und gleichzeitig doch hoffst. Deine Antwort hier ist mehr als schwach. ;)



Firímar

  • Veteran von Khazad-Dûm
  • **
  • Beiträge: 615
  • Tapferkeit und Ehre sind unbesiegbar.
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #24 am: 17. Nov 2017, 22:25 »
Es wurde doch schon gesagt,  dass die Serie zwischen Hobbit und Herr der Ringe spielt. Insofern kann es gar nicht der Bürgerkrieg sein  xD
Der Krieg hat erstaunlich viel Ähnlichkeit, mit einem Bordell, was in Flammen steht.
Rittersporn in Andrzej Sapkowski´s Hexerreihe.

Du willst im Multiplayer mit anderen Spielern spielen bzw.  suchst Spieler, die so stark sind wie du? Komm auf unseren Discordserver. Wir bieten dir täglich Spiele aller Art über Gameranger, Hamachi und Co an und würden uns freuen, auch dich begrüßen zu können. Hier ist der Link für unseren Discordserver: https://discord.gg/GmGUVN6
Bei Rückfragen einfach eine PM schicken ;)

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #25 am: 17. Nov 2017, 22:48 »
Es wurde doch schon gesagt,  dass die Serie zwischen Hobbit und Herr der Ringe spielt. Insofern kann es gar nicht der Bürgerkrieg sein  xD

Wo steht das denn bitte? Link samt Quelle wäre gut. Die bisher verlinkten Seiten haben nur von "spielt vor Die Gefährten" berichtet, nichts vom Hobbit, oder dass es dazwischen spielt.  8-|

Zitat
Set in Middle Earth, the television adaptation will explore new storylines preceding J.R.R. Tolkien’s The Fellowship of the Ring. The deal includes a potential additional spin-off series.
https://www.herr-der-ringe-film.de/v3/de/news/tolkienfilme/news_120960.php

« Letzte Änderung: 17. Nov 2017, 22:54 von Curanthor »

Ar-Sakalthôr

  • Galadhrim
  • **
  • Beiträge: 723
  • Evil always finds a Way
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #26 am: 18. Nov 2017, 00:00 »
Zitat
Beide Reiche wurden vor den Hobbit filmen zerstört und die Serie spielt ja zwischen den beiden Trilogien...

Tolles Argument, wirklich...

Zumal deine Aussage in deinem Post, ziemlich skeptisch klingt (negativ) und dann später doch hoffst (also doch irgendwie positiv) sich irgendwie selbst aufhebt. Ich sehe keinen Ansatz dafür, dass du glaubst, dass sich eine Arnor-Serie lohnt, abgesehen von den Hexenmeistern aus Angmar, was aber von dem vorherigen "was soll man groß machen" wieder an wert verliert.

Zitat
Vlt mal alles lesen und nicht nur einen bestimmten teil raussuchen. ;)
Gleiches für dich. Dann antworte mal, warum du skeptisch bist und gleichzeitig doch hoffst. Deine Antwort hier ist mehr als schwach. ;)

Wasn das jetzt für en Müll? Ich hab das nie negativ gemeint. Solange die Serie gut wird ist es mir eigentlich egal was gedreht wird. Das mit Angmar ist halt mehr ein persönlich Wunsch. Ich glaube viele haben hier ihre Wunschvorstellung von was die Serie handeln soll. Meine ist halt der Krieg zwischen Arnor und Angmar.


Alte Edain Versionen
 
                                                            I AM the Senate!

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 403
  • RPG-Freak
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #27 am: 18. Nov 2017, 02:05 »
Wasn das jetzt für en Müll? Ich hab das nie negativ gemeint.

Chill mal. Kann man doch nicht riechen wie du was meinst.
Vielleicht hättest du als Antwort mehr schreiben können, als ein herablassendes "lies nochmal" und richtigstellen, -oder noch besser, erklären - was genau du in deinen Post meintest. Das nochmalige Lesen macht man auch ohne deinen Ratschlag. Vielleicht hätte ich dann anders geantwortet und es wäre eine Diskussion möglich gewesen.
Ist aber nicht der Fall.
Trotzdem schön, dass wir die gleichen Hoffnungen haben. Mal schauen ob sie erfüllt werden, da Anor/Angmar bekanntermaßen ja ziemlich viel Stoff bietet.   :)


Ich frage mich, wie viel Budget den Machern zur Verfügung steht. Zumindest habe ich nichts davon bisher gelesen. Weiß jemand da mehr bzw. hat jemand Vermutungen?





Wisser

  • Waldläufer Ithiliens
  • ***
  • Beiträge: 1.430
  • Blut, Eisen, Bourbon und Zitrone...wo ist Freitag?
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #28 am: 18. Nov 2017, 08:53 »
Ich erinnere mich daran gelesen zu haben, dass das Budget das von GoT übersteigen soll...aber ich weiß nicht mehr wo das war.

Ich persönlich weiß noch nicht so ganz, was ich wirklich gerne als Inhalt hätte. Klar, Angmar und Arnor als epischer Zwischen-Stellvertreter-Krieg ist reizvoll und bietet gigantische Möglichkeiten, aber auch die Zuwendung zu Inhalten des Sillmarillion kann Möglichkeiten bieten um eine Serie durchaus spannend werden zu lassen. Dabei hoffe ich persönlich auf eine Darstellung von Nogrod und/oder Belegost und Glaurung.

Im übrigen bin ich der Ansicht, Karthago müsse zerstört werden.
Tröller!! XD

[spoiler2=DEIN TEXT]SPOILERINHALT[/spoiler2]

Das Leben präsentiert unsl drei Möglichkeiten:

1. Gut sein
2. Gut werden
3. Aufgeben und Aussteigen

Ich bin für einen Adult-Bereich in der MU...mit Scotch und Zigarren xD

Saruman der Bunte

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.286
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #29 am: 19. Nov 2017, 09:57 »
Naja, Amazon war ja schon bereit, für die Rechte allein mehr als das zweieinhalbfache der Produktionskosten der Filmtrilogie zu zahlen.


"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
                   -Immanuel Kant-

Dank an CMG für das Banner und den Avatar!

Kael_Silvers

  • Edain Konzeptmoderator
  • Dúnadan des Nordens
  • ***
  • Beiträge: 3.054
  • Was dich nicht umbringt, macht dich stark!
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #30 am: 19. Nov 2017, 19:09 »
Ich gehe erst einmal unbefangen heran. Ich freue mich, dass es eine Serie gibt und werde mir diese auch einmal ansehen und mir dann ein Urteil bilden. Eventuell gibt es dort auch wieder ein paar schöne Sachen, welche in die Mods übernommen werden (vgl. Hobbit-Verfilmung). Es freut mich einfach, dass der Mythos, das Tolkien-Universum, durch so etwas weiter am Leben erhalten wird und ggf. auch wieder in der AdH-Szene etwas mehr los sein wird.

Mit besten Grüßen,
Kael_Silvers

Caun

  • Wächter Caras Galadhons
  • **
  • Beiträge: 798
  • Get Jinxed!
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #31 am: 19. Nov 2017, 19:31 »
Also mir haben bisher viele Amazon Serien gefallen und denke, dass Amazon HDR nicht so ins Lächerliche ziehen wird wie es der Hobbit tat. Ich trauen den Jungs was zu und solange es nicht lächerlich, upgespaced und die Geschichte nicht umgeschrieben bin ich eig schon zufrieden. Ich bin immer froh was aus dem HDR Universum zu sehen :D

MfG Caun
#TeamElendil

"jeder der derzeitig vorhandener Werte bis ins kleinste Detail berrechnet ist"
"Turmwachen sollen keine Piken sein"
"Naheliegend wäre natürlich als erstes mal, Türme zu verstärken."
"wir wollen auch nicht zu den hektischen Onehit-Schlachten von 3.8.1 zurück"
"Aber das Upgrade beeinflusst weder Stärke noch taktische Rolle der Festung, sondern stärkt diese sogar"
"Für Gebäude hat man eben Rammen/Katapulte"
 

Eomer der Verbannte

  • Grenzwächter Loriens
  • **
  • Beiträge: 667
  • Für Herr und Land!
Re: "Herr der Ringe" - Die Serie
« Antwort #32 am: 19. Nov 2017, 19:51 »
Vielleicht steigt Amazon sogar in Computerspiele-Geschäft, falls die Serie gut ankommen sollte und macht ein Schlacht um Mittelerde 3 [uglybunti]! Träume sterben bekanntlich ja nie 8-)!
Was treiben ein Elb, ein Mensch und ein Zwerg hier in der Riddermark? Sprecht rasch!

Ehemaliger Name GF95

"Wer treu sich hält, der nimmer fällt!"
- Ardo von Eberstamm -

"Die Wahrheit ist eine Maske unter den Eigennutzen derer, die sie tragen. "
- Grauer Jäger -

"Ich mische mich nie in mein Leben ein. Bringt nur Probleme."
- Michael Garibaldi aus Babylon 5 -

Mein Youtube Kanal:
https://www.youtube.com/channel/UC8OFmkV6RYbR0iFcHxK3sRg

Unter Discord zu finden als "GameFan95"