20. Nov 2018, 14:43 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Eigene Geschichten / Re: Der Thron von Mittelerde
« Letzter Beitrag von >Darkness< am 4. Nov 2018, 21:52 »
Der Himmel war bewölkt und ein kühler Wind zog durch das Land. Auch als Anarya mit ihrer Truppe wieder in Gondor angekommen waren, änderte sich nicht viel am Wetter. Als Anarya am Palasthof angekommen war und den Thronsaal betrat, sah sie Imrahil, Denethor und Boromir dort stehen. Vor ihnen stand ein Soldat aus Arnor. Seine Rüstung war zerschlissen und kaputt. Anarya ging einige Schritte auf die Männer zu. Als Imrahil Anarya entdeckte hörte er auf zu sprechen. „Gibt es ein Problem?“, fragte die junge Frau. Der Fürst von Dol-Amroth versuchte Worte zu finden und erwiderte: „Was soll es denn für ein Problem geben? Wieso seid ihr überhaupt jetzt schon zurück?“ Anarya blickte misstrauisch in die Runde. Mittlerweile haben auch Faramir und Darius den Thronsaal erreicht. „Wo ist Aragorn? Wo ist der König?“, fragte sie. Imrahil sagte nichts. Boromir und Denethor sahen sich nur gegenseitig an. Sie ging zu dem Soldaten und blieb dicht an ihm stehen. „Sprecht, ich bin die Ratsherrin, Beschützerin von Minas-Tirith, solange der König fort ist und habe das selbe Blut wie er in seinem Blut!“ Der Soldat aus Arnor sah verängstigt und verstört aus. „Seht ihr denn nicht dass er erschöpft ist und lasst ihn doch erstmal zur Rast kommen... los geht...“, versuchte Imrahil zu sagen. Anarya fiel im aber ins Wort und befahl: „Los, sprecht was ist hier los?“ Der Soldat stammelte und stotterte zunächst und schaffte es dann aber Worte auszusprechen: „Der König... Wir wurden.... Wir haben es nicht geschafft ihn zu.... Der König ist tot!
Anarya konnte nicht verstehen was er dort von sich gibt. Der König, Aragorn... Er ist tot? Sie sah Imrahil mit einem erschrockenen und gleichzeitig bösen Blick an. Wie konnte er ihr nur so eine Nachricht verheimlichen wollen. „Wo ist Arwen und ihr Sohn?“, wollte Anarya wissen. Imrahil antwortete wieder nicht. Er sah so aus als würde er in Gedanken versinken. Boromir erwiderte nur gestresst: „Wir wissen es nicht, beide sind verschollen und auch bei Herr Elrond in Bruchtal sind sie nicht...
Anarya versank ebenfalls in Gedanken. Wenn Der König tot ist, der Erbe verschwunden und nicht auffindbar... Das würde ja bedeuten, dass der Thron an den nächsten Blutsverwandten gehen würde.
Sie sah Faramir hilflos an. Er kam einige Schritte auf sie zu und sagte: „Streng genommen wisst ihr dann wer die neue Königin von Gondor und Arnor ist und das ist dann Anarya!“ Imrahil schüttelte nur den Kopf. „Nein, nein, nein!“, rief er wütend. Denethor warf stumpf in den Raum: „Unser König ist tot, lang lebe die Königin!“ Der Fürst von Dol-Amroth warf ihm einen finsteren Blick zu. Es entstand eine Stille im großen Saal. Imrahil murmelte etwas vor sich hin und verließ den Thronsaal.
Anarya ging einige Schritte auf den Thron zu. So lange hatte sie darauf gewartet und nun gehört die Krone Gondors ihr! Faramir stellte sich neben ihr. Sie drehte sich zu ihm und sagte mit leiser Stimmt: „Lasst es in ganz Gondor verkünden, der König ist tot und ich bin jetzt die rechtmäßige Königin des Reiches Gondor und Arnor!“ Faramir verneigte sich nur und ging ebenfalls aus dem Saal.
In alle Himmelsrichtungen ritten Boten um die Nachricht zu verkünden. Anarya hat es geschafft. Endlich hat sie das bekommen, was sie die letzten Jahre gewollt hat und jetzt ist es zum greifen nahe!
Aber sollte es wirklich so einfach sein?
Einige Tage vergingen und viele Briefe gingen in der Hauptstadt ein. Anarya saß mit Denethor und seinen beiden Söhnen Faramir und Boromir am Ratstisch. Sie lasen alle die Briefe während Anarya ihre Füße auf dem Tisch hatte und nachdenklich an ihren Harren spielte.
Nun ja, hier sind nicht viele erfreuliche Nachrichten drinnen...“, fing Faramir an. „Die Fürsten von Lamedon, Anfalas, Belfalas und Lebennin wollen euch nicht als Königin anerkennen...“ Anarya seufzte genervt. Sie konnte es nicht verstehen, warum die Fürsten von Gondor so Probleme verursachten, wenn jemand anders als Herrscher des Reiches eintritt.
Die Folge für das Reich Gondor und Arnor war zerschmetternd. Die Fürstentümer erkannten das Reich Gondor nicht mehr  als ein Königreich an. Sie hatten das vertrauen verloren und beschlossen unabhängig zu sein. So gab es nun das Fürstentum Anfalas, Lebennin, Lossarnach, Ringló-Tal und Mordor. Imrahil konnte einige Lehen zusammenhalten. So zählte er Lamedon, Lebinnin und Belfalas zusammen.
Anarya war inzwischen verzweifelt. Sie saß vor einem Berg von Papieren und wusste nicht wirklich was sie damit anfangen sollte. Lange wurden auch keine Ratssitzungen mehr abgehalten, da niemand mehr erschien. 
Sie ließ Denethor und seine beiden Söhne mit einer dringenden Nachricht in den Ratssaal berufen. Kurz darauf erschienen die drei Männer auch. Anarya erhob sich. Sie holte tief Luft und sprach mit ausgestreckter Brust: „Ich weiß, das Reich ist am zerfallen, ich weiß auch, dass ihr mir wahrscheinlich nicht so vertraut und ich weiß auch dass eure Herzen für Gondor schlagen...“ Sie seufzte kurz und fuhr fort: „Aragorn ist leider tot, auch ich habe damit zu kämpfen, da er mir in der kurzen Zeit so viel gegeben hat wie schon lange keiner mehr . Ihr wisst auch dass der Sohn von Aragorn nicht mehr auffindbar ist und ich somit den legitimen Anspruch auf die Krone habe, deshalb frage ich euch alle, ob ihr auf meiner Seite seid und diesen Kampf mit mir beginnen wollt, mir den Thron zu sichern, auch wenn es schwer wird?“ Sie sah verzweifelt in die Runde und stützte ihre Hände auf den Tisch. Faramir schritt ein paar Schritte nach vorne und erwiderte; „Du täuschst dich, ich habe dir vertraut und vertraue dir immer noch. Wenn jemand richtige Entscheidungen für unser Land treffen wird, dann weiß ich dass du das machen wirst. Ich werde dich mit Ihtilien unterstützen!“ Anarya nickte Faramir zu und blickte zu Denethor und Boromir. Die beiden Männer sahen sich gegenseitig an. Boromir ergriff dann das Wort: „Vielleicht mögt ihr recht haben, vielleicht vertraue ich euch nicht direkt. Aber ich vertraue meinem Bruder. Ich weiß dass er mit vielen Sachen recht behielt. Osgiliath ist auf eurer Seite!“ Daraufhin sagte Denethor direkt: „Ich denke dass ihr das es schafft, eine richtige und gute Königin zu werden und ihr seid noch Jung, Anorien wird auch hinter euch stehen,vor allem auch deshalb weil ich hinter meinen Söhnen stehe!“ In Anarya machte sich Erleichterung breit. Sie überlegte einige Zeit. Alle im Raum schwiegen. Die junge Königin Gondors breitete eine Karte der Gebiete von Gondor aus. Sie murmelte leise Worte vor sich hin und ging verschiedene Szenarien im Kopf durch, wie sie das ganze Land wieder vereinen konnte. Fragend wendete sie sich an ihre drei Fürsten: „Ihr kennt das Land noch immer besser als ich, ihr kennt die Fürsten. Was also sollen wir vorgehen um das Königreich wieder zu einen?“ Boromir ergriff sofort das Wort: „Wenn ihr mich nach meiner Meinung fragt, sollten wir das Land nicht durch Kriege weiter spalten. Wir sollten vielleicht etwas Zeit vergehen lassen und versuchen diplomatisch vorzugehen.“ Anarya sah auf die Karte. Sie glaubte nicht daran, dass die Fürsten sich auf diplomatische Verhandlungen einlassen würde. Sie wollte es sich aber nicht anmerken lassen und stimmte Boromir erstmal zu. Anarya wies an, Boten auszuschicken, die die Fürsten zu Verhandlungen einluden.
92
Sonstiges / Re: Du hast noch nicht genug HdR/Hobbit gesehen, wenn...
« Letzter Beitrag von Firímar am 4. Nov 2018, 18:04 »
23. Wenn du Orlando Bloom nur aus Fluch der Karibik kennst.

24. Wenn du denkst Frodo und andere Hobbits wären Zwerge.
93
Sonstiges / Re: Du hast noch nicht genug HdR/Hobbit gesehen, wenn...
« Letzter Beitrag von Eomer der Verbannte am 4. Nov 2018, 15:09 »
20. wenn du denkst Drachen würden sich nicht für Gold interessieren.

21. wenn du nicht weißt, dass es für die Herr der Ringe Filme eine Extended Version gibt.

22. wenn du das Wort "Elb" als falsche Rechtschreibung von dem Wort "Elf" hältst.
94
Eigene Geschichten / Re: Feedback zu "Der Thron von Mittelerde"
« Letzter Beitrag von >Darkness< am 4. Nov 2018, 15:00 »
Zitat
Der Charakter von Anarya erscheint mir sehr gespalten, mal ist sie wie ein junges Mädchen und sehr unsicher sowie sentimental, aber gleichzeitig die Hohepriesterin eines Morgoth-Kultes und eine Kriegerin, gnadenlose Eroberin und eiskalte Mörderin im Fall von Cirion (aka Ned Stark xD). Aber vielleicht ist das ja der Eindruck den man von ihr haben soll.

Ist auch das was ich erreichen will/wollte. Im Endeffekt tut Anarya nur so kalt bei Fremden oder bei Leuten denen sie nicht traut. Sie denkt sie würde so mehr erreichen und müsste so sein.
Bei Faramir, Abbas und der gleichen ist sie halt wie sie in echt ist. Anarya sucht also nur nach Anerkennung, Familie, und (ich nenne es mal) Liebe, die sie eher selten erfahren hat, durch die Umstände wie sie aufgewachsen ist.

Zitat
PS: Ich erwarte aber, dass du auch meine Geschichte liest, wenn sie demnächst hier ist!  :P

Natürlich!  :)
95
Vom Design gefallen mir die neuen Streitwägen der Zwerge wirklich sehr gut. Ich bin auf die Animationen ingame gespannt. Auch die Unterscheidungen sowie der Detailreichtum ist euch wieder sehr gut gelungen.
Auch, dass die Fähigkeiten/Streitwägen die Stärken der Reiche weiter ausbauen, gefällt mir grundsätzlich gut. Klar stimme ich auch den anderen Meinung zu, dass man auch vom Volkfokus bei den Upgrades abweichen kann, finde es aber auch nicht weiter dramatisch, wenn dem nicht so ist.

Fazit: Sehr schön!

Mit besten Grüßen,
Kael_Silvers
96
Eigene Geschichten / Re: Feedback zu "Der Thron von Mittelerde"
« Letzter Beitrag von TheOnlyTrueWitchking am 4. Nov 2018, 14:20 »
So habe grade Teil 2 gelesen, aber dazu ist eigentlich nicht viel zu sagen. 1-2 mal hast du glaub ich Präsens verwendet, und vielleicht solltest du einen Absatz machen, wenn du von der "schnellen" Beschreibung des Rittes zur "langen" Beschreibung des Aufenthaltes wechselst.

Der Charakter von Anarya erscheint mir sehr gespalten, mal ist sie wie ein junges Mädchen und sehr unsicher sowie sentimental, aber gleichzeitig die Hohepriesterin eines Morgoth-Kultes und eine Kriegerin, gnadenlose Eroberin und eiskalte Mörderin im Fall von Cirion (aka Ned Stark xD). Aber vielleicht ist das ja der Eindruck den man von ihr haben soll.

Noch ein paar Antworten:
Zitat
Gut, das bezieht sich jetzt auf die Vorgeschichte?
Ja, genau wie die meisten Punkte danach.

Zitat
Wenn es zu Beschreibungen von Schlachten Beispiele gibt, bin ich auch hierfür Dankbar für Beispiele!
Wenn du ein paar gute (und relativ realistische) Beschreibungen von Schlachten lesen möchtest, wäre da einmal Herr der Ringe  :o, besonders um das große ganze und einzelne Heldentaten zu beschreiben.
Ansonsten wäre da Eragon Teil 2-4, insbesondere 3+4, mit unglaublich realistischen Fantasy-Schlachten, sehr detaillierten Beschreibungen und allgemein extrem guten Kampfszenen. Vielleicht besitzt du ja Eragon, oder kannst es dir leihen? Nur ein Tipp, falls du noch lange an der Geschichte schreiben willst (aber auch sonst gute Bücher :D).

Zitat
Da musst du dich schon mit Thurion streiten!  xD 8-)
Da können wir auch grade festlegen wer größere Frauenprobleme hat.  8-|
Und ob wir uns nicht zusammentun sollten: Ich bringe ihm sein Schwert, wenn er alle Hügelgrabklingen zerstört.

Gezeichnet,
Der einzige Feind, der jemals Minas Tirith' Tor durchschritten hat.

PS: Ich erwarte aber, dass du auch meine Geschichte liest, wenn sie demnächst hier ist!  :P
97
Sonstiges / Re: Skulldur´s Let´s Plays
« Letzter Beitrag von Skulldur am 4. Nov 2018, 11:29 »
War Thunder News Recap. Kostenloser Ki-61 Skin, Joystick Giveaway, neue Premium-Fahrzeuge durch Kriegsanleihen freispielbar und gesperrte Konten im Oktober.

https://www.youtube.com/watch?v=uoBR3dbJVNU
98
Eigene Geschichten / Re: Feedback zu "Der Thron von Mittelerde"
« Letzter Beitrag von >Darkness< am 4. Nov 2018, 02:17 »
Hey TheOnlyTrueWitchking,

wow, das ist echt das Feedback das ich brauche, erstmal danke hierfür!  :)

Ich versuche mal auf einige Punkte einzugehen:

Zitat
rstmal vorneweg: Dafür, dass das wohl deine erste Geschichte ist, liest es sich recht gut. Die Charaktere klingen sehr interessant, und auch die Umstrukturierung von Mittelerde gefällt mir gut. Besonders die Gefühle der Charaktere sind sehr gut dargestellt, und die Geschichte erzeugt viele klare Bilder im Kopf.
Im folgenden werde ich zwar einen Haufen negative Punkte äußern, das heißt aber nicht, dass die Geschichte schlecht ist. Es ist halt nur mal schwer viel zu den positiven Aspekten eines Kapitels zu sagen.  :)

Vielen Danke, das freut mich natürlich zu hören, dass die geschichte bis jetzt gut bei dir ankommt. Es ist tatsächlich mein Ziel die Gefühle stark rüberzubringen, obwohl ich manchmal den Eindruck habe, dass mir das nicht wirklich gelingt.

Zitat
und das man deutlich ASOIAF bzw. GoT darin entdeckt.

War tatsächlich auch meine größte Inspiration hierfür, kann auch im Laufe der Geschcihte passieren, dass ich Namen und gewisse handlungen daraus entnehme und für meine Geschichte passend schreibe.  :)

Zitat
Allerdings, wie auch im Kapitel hier, wechselt das Erzähltempo in großen Sprüngen, was ein bisschen aus der Geschichte reißt, da eine Beratung ungefähr so lange dauert wie ein ganzer Krieg.

Ich finde es wichtig, dass auch die Beratungen ausführlich sind, damit man einen groben Überblick für die ganze Situation bekommt, besonders was Anarya dabei fühlt bzw. was sie dabei denkt. Gelingt mir glaube ich nciht immer.  :(

Zitat
Des weiteren ist es sehr... gewöhnungsbedürftig, wie du zwischen den Zeiten wechselst. Vielleicht wäre es besser, nur in der Vergangenheit zu schreiben, und das Präsens weg zu lassen? Bsp. für ein paar Zeitsprünge:

Das fällt mir zwischendurch auch auf und evrsuche dann darauf zu achten dass es nicht wieder passiert, aber irgendwie rutsche ich da noch rein.  xD
Ich versuche mal darauf zu achten, wenn es wirklich so stört.

Zitat
Das einzige was ich persönlich sonst noch an deinem Schreibstil zu kritisieren hätte, sind die Wörter wie "Hey!" und wenn Gandalf "Lasst den Quatsch!" sagt, anstatt "Kommt zur Vernunft!" oder "Schluss mit dem Unsinn!" Das passt irgendwie gar nicht nach Mittelerde, und auch irgendwie nicht zur Geschichte.

Ja gut. Da gebe ich dir recht. Zu jemanden wie Gandalf passt das wirklich nicht. Ich versuche halt, dass die 'jüngere' Generation eher 'lockerer' spricht, aber solche traditionell-eingestellten wie z.B. Imrahil eher so wie du es vorschlägst. Aber schaff ich wohl nicht immer.
Aber dafür bin ich ja froh für die Kritik, damit ich daraus lernen kann. Besonders Beispiele helfen mir da weiter.

Zitat
Beispielsweise widerspricht es sich, dass Angmar erst jeden einzelnen Soldaten vermisst, der bei einem kleineren Gefecht fällt, wenig später aber ganz Mittelerde erobert.

Gut, das bezieht sich jetzt auf die Vorgeschichte?
Weil bis jetzt wird Angmar ja nur im Rückblick erwähnt, deshalb weiß ich es jetzt nicht.

Das natürlich ein paar Sachen unlogisch sind ist mir bewusst. Angmar verliert in der Vorgeschichte ja quasi die ganze Armee, aber hat trotzdem noch eine sehr große in Carn-Dûm. Allerdings bin ich diesen Weg absichtlich eingegangen, damit das Land mächtig rüberkommt und der Einfluss von Thurion erkennbar ist.
Wenn das eher nicht so rüberkommt und wirklich blöd ist, tut es mir leid, aber da werden noch einige unlogische Sachen folgen. Aber ist und bleibt auch eine Geschichte. Ob Logik dann da eine Rolle spielt ist da eine andere Sache.  :P

Zitat
Außerdem wüsste ich gern, was eine "weibliche Rüstung" ist, und mir fallen drei Optionen ein. Da Anarya wohl nicht nackt auf dem Thron sitzt, bleiben noch eine richtige Rüstung, bei der man aber nicht sieht, ob darunter Frau oder Mann steckt, oder eine dieser "Rüstungen", die eher Model-Kleider sind. Das letztere passt aber nicht zu einer Kriegerin, und eine echte Rüstung wäre nicht provokant, also bin ich etwas verwirrt.

Natürlich sitzt sie nicht nackt auf den Thron!  [ugly]
Ich wusste nicht wie ich es sonst beschreiben sollte. Eigentlich war dies auch nur ein Platzhalter, habe ich wohl vergessen umzuschreiben. Aber eigentlich sollte damit gemeint sein, dass sie halt keine richtige Rüstung trägt, sondern dass man eher erkennt, dass sie eine Frau ist und nur Rüstungsteile trägt. Zum Beispiel einen Brustschutz, Schulterschutz, Armschienen und sowas.
Wenn du da bessere Ideen für hast, wie man das beschreiben kann immer her damit!  :P

Zitat
Auch zu Katapulten, die Wälle zerstören und Gebäude einstürzen lassen, sowie zu Ölfässern und Feuerpfeilen, hätte ich was zu sagen (extrem unrealistisch), aber immerhin ist es Fantasy.

Bei mir befindet sich Arnor noch im Wiederaufbau (zumindest in der Vorgeschichte), somit sind manche Wälle extrem 'dünn' oder nicht richtig fertiggestellt.
Bei den Ölfässern weiß ich jetzt nicht genau wo die auftreten, aber habe halt versucht eine Abwechslungsreiche Schlacht zu beschreiben. Aber wie gesagt: Die Vorgeschichte ist schlecht geschrieben. :( 8-|
Wenn es zu Beschreibungen von Schlachten Beispiele gibt, bin ich auch hierfür Dankbar für Beispiele!

Zitat
Schließlich noch was zu den Namen, die ich alle sehr gut gewählt finde, insbesondere Angren (ich finde es witzig, dass er eigentlich Isen heißt, aber das kaum jemand wissen wird), mit einer einzigen Ausnahme: Darius. Ich weiß nicht, ob das eine Referenz ist, aber es ist einfach total unpassend.

Danke, das ist tatsächlich das was mir mit am schwersten fällt, passende Namen zu finden.
Den Namen Darius habe ich einen guten Freund von mir gewidmet. Deshalb heißt der engste General Anaryas aus Rhûn so. Vielleicht nicht ganz passend, aber da wird sich nichts ändern, zumal er in der Hauptgeschichte, um die es hier geht, eher selten vorkommt.


Zitat
Ansonsten ist die Geschichte wie gesagt recht gut, und ich hoffe mein Kommentar hier war hilfreich.

Danke, ich bin froh für Kritik und natürlich auch, dass dir die Geschichte an sich gefällt. Ich hoffe du liest auch die nächsten Zeilen und freue mich auf weiteres Feedback!


PS:

Da musst du dich schon mit Thurion streiten!  xD 8-)

99
Sonstiges / Re: Du hast noch nicht genug HdR/Hobbit gesehen, wenn...
« Letzter Beitrag von Kirito am 4. Nov 2018, 00:20 »
Zitat
Btw. warum eigentlich die Durchnummerieungß
Du hast mit den Mist angefangen :P
Ich hab doch bloß die Ordnung verkackt :D [uglybunti]

19. oder du alternativ immer wieder bei einem HdR Kanal auftauchen tust wie ein Gollum xD
100
Sonstiges / Re: Du hast noch nicht genug HdR/Hobbit gesehen, wenn...
« Letzter Beitrag von Firímar am 3. Nov 2018, 23:44 »
Zitat
Btw. warum eigentlich die Durchnummerieungß
Du hast mit den Mist angefangen :P

18. du nicht stolzer Besitzer eines Kleinkanals bist der Herr der Ringe als Schwerpunkt hat (ähm hust  [uglybunti])
Seiten: 1 ... 8 9 [10]