24. Feb 2018, 19:03 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Select Boards:
 
Language:
 

News:



Autor Thema: Ein gewagtes Tagebuch  (Gelesen 1934 mal)

Offline Curanthor

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 399
  • RPG-Freak
Ein gewagtes Tagebuch
« am: 15. Jul 2014, 02:33 »
Hallo, zu "Ein gewagtes Tagebuch"!

Wie in der alten Einleitung möchte ich auch hier darauf hinweisen, dass jeder Eintrag eine Mischung aus Realität und Fiktion ist.
Ich weiß nicht wohin die Reise in diesem Projekt gehen wird, aber sie wird lang und unterhaltsam.
Wer wissen möchte, um was es überhaupt geht, bekommt ein schichtes "alles" vor die Nase gesetzt. Die Einträge sind so geschrieben, dass sie sich unabhängig von den anderen Berichten lesen lassen und behandeln eigentlich jedes Thema.
Mal finden sich Erlebnisse, kurze Gedankengänge, Kurzgeschichten oder auch einfach nur etwas Phantasie des Autors.

Schmuddeliges, schwarzes Tagebuch eines unbekannten Autors

Zustand: Ein schmutziger Ledereinband umhüllt das Buch, welches noch nie ein Staubtuch gesehen hat. In der Hand sieht es unscheinbar aus und beim aufschlagen merkt man, dass es selten gelesen wurde. Die Seiten sind erstaunlich sauber und mit einer kleinen Schrift bedeckt, es wurde mit Kugelschreiber und Druckbuchstaben geschrieben. Beim umblättern fällt außerdem auf, dass das Buch viele ausgerissene Seiten aufweist.









« Letzte Änderung: 3. Feb 2015, 04:36 von Curanthor »

Offline --Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
    • bsg-kk.com
Re:"Tagebuch? Machichmal!" Ein Experiment
« Antwort #1 am: 15. Jul 2014, 12:04 »
Bin überrascht Curanthor, über die bis jetzige Kürze des Textes!!! xD Als ich die Spoiler sah, erwartete ich Geschichten, an denen ich Tage zu lesen hätte :P

Dann noch kurz ein paar Anmerkungen:
Zitat
Blättere vom Deckblatt zu Seite 1 und 3
Wenn man´s genau nimmt, kannst du nicht zu einer nicht existierenden Seite hinblättern.

Ab Seite 7 wird´s dann interessanter zu lesen, muss ich gestehen. Ein Auszug aus dem Leben des Curanthor, spannend ;) Und wie immer auf die für dich typische Art und Weise erzählt, der man gut folgen kann.

Beim Lesen stellte sich mir die Frage, wie lange du "Keks" vor dem Treffen in der Bahn nicht mehr gesehen hattest. Normalerweise, oder zu mindestens ist das bei mir so, läuft man seinen alten Klassenkameraden ja hin und wieder mal über den Weg, wenn sie nicht grade ganz woanders hingezogen sind, oder?


Ansonsten bleibt mir nur zu sagen, weiter so, wenn du willst.
Ich kann dir in deinen Aussagen nur recht geben; wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, kann ich eigentlich nur lachen über meine eigene Dummheit -aber die scheint ja ganz normal zu sein und dazu zu gehören :D

Offline Curanthor

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 399
  • RPG-Freak
Re:"Tagebuch? Machichmal!" Ein Experiment
« Antwort #2 am: 15. Jul 2014, 16:37 »
Heyho Cirdan!

Wow, dass jemand jetzt schon antwortet überrascht mich.
Ich erweitere dieses "Tagebuch" immer mehr, keine Sorge, es wird mehr. (Nein, es ist keine Drohung. :P )

Deine Bemerkungen finde ich gut, danke für die Zeit. Ich hab die nicht existierenden Seiten geändert, ist mir nicht aufgefallen.

Zitat
Ab Seite 7 wird´s dann interessanter zu lesen, muss ich gestehen. Ein Auszug aus dem Leben des Curanthor, spannend Und wie immer auf die für dich typische Art und Weise erzählt, der man gut folgen kann.
Danke! Ich möchte aber anmerken, dass nicht alles in den Texten der Realität entspricht. ;)

Zu deiner Frage mit "Keks":
Der Teil stimmt, ich habe sie gesehen. Das letzte Treffen war ca. 4-5 Jahre her und wir leben keine 20 Km voneinander entfernt.
Allerdings ist Keks selbst eine andere Person, die ich mal gekannt habe.

PS: Eintrag 2 ist im Post editiert (Seite 8-9)

Offline --Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
    • bsg-kk.com
Re:"Tagebuch? Machichmal!" Ein Experiment
« Antwort #3 am: 17. Jul 2014, 00:50 »
Hi Curanthor,
ich bin´s schon wieder :D

Ich habe Seite 8 und 9 jetzt auch gelesen.
Du springst sehr zwischen den Themen hin und her, wodurch man aufmerksam lesen muss, das mag ich. Folgen konnte ich auch, nur einmal fragte ich mich kurzzeitig "was? was stand da jetzt in den letzten drei Zeilen?"
Es hört sich alles auf jeden Fall sehr interessant an. Ich hab zwar keine Ahnung was davon wahr ist und was erfunden, aber das macht ja auch nichts!


Der allererste Absatz hat mit sehr gut gefallen-> nein; alle Absätze, aber zum ersten will ich noch was sagen: Nach dem ersten Absatz konnte ich sowas von sagen; "Wow, ich bin also nicht der einzige, dem es so geht" In meinem Kopf befinden sich "Geschichten" unterschiedlichen Kategorien aus denen ich wirklich Bücher schreiben könnte. Doch irgendwie tue ich es nicht. Manche beginne ich, doch beendet ist noch lange nichts. Ich erdenke sie mir, speicher sie hab (in meinem Kopf), doch schriftlich ausformulieren fällt mir in diesem Fall sehr schwer.

Doch kein Text ist perfekt. Mir sind hier zwei Dinge aufgefallen, die mich aus dem Lesefluss gebracht haben:
Zitat
„Was ist so besonders an sie ihnen

Zitat
Hätte ich da keine Probleme gehabt, ich könnte Klassenbester gewesen sein.
Zitat
Hätte ich da keine Probleme gehabt, hätte ich Klassenbester sein können.
Jetzt hast du zwar zweimal "hätte", hört sich mMn dennoch besser als vorher an].

Zum Abschluss kann ich nur noch sagen, dass ich fasziniert von deinem "Tagebuch" bin, grade; weil ich oftmals denke, "hey, dass hätte ich schreiben können. Das trifft genau auf mich zu".
Ich werde dein Experiment auf jeden Fall weiter verfolgen, wobei ich hinzufügen möchte, dass ich ein "Feedback" nach jedem Update nicht zur Gewohnheit werden lassen will :)
Zitat
Wow, dass jemand jetzt schon antwortet überrascht mich.
Desto kürzer der Text, desto schneller die Antwort :D

Du erwähnst jetzt schon zum 2. mal deine Cousine. Hat sie sich mir schon vorgestellt? :P

« Letzte Änderung: 26. Dez 2014, 22:43 von Undercover »

Offline --Cirdan--

  • RPG Team
  • Lehenfürst
  • ***
  • Beiträge: 2.300
  • Beiträge: 2.217
    • bsg-kk.com
Re:Ein gewagtes Tagebuch
« Antwort #4 am: 29. Jan 2015, 20:49 »
Freut mich, nun auch Seite 12 etwas ausgefüllter zu sehen und lesen zu können! :)

Hier bin ich wirklich gespannt auf mehr ;)

Offline Linwe

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 512
Re:Ein gewagtes Tagebuch
« Antwort #5 am: 29. Jan 2015, 21:18 »
Also ich konnte eigentlich jederzeit folgen und den text finde ich auch sehr gut.

Weiter so.

Ich kann ihn noch nicht vollständig auf mich beziehen, da ich noch in der schule bin, aber trotzdem sind mir einige punkte vertraut.
Fire and Blood!

Offline Curanthor

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 399
  • RPG-Freak
Re:Ein gewagtes Tagebuch
« Antwort #6 am: 3. Feb 2015, 04:41 »
@Cirdan

Wenn ich mir mal über ein Thema Gedanken machen kann/soll, kann dies gern per PM vorgeschlagen werden. (gilt aber auch für alle)
Freut mich, dass es dir weiterhin zusagt.

@Linwe

Danke fürs Feedback :)

Ich denke, die Schulzeit werde ich bei Gelegenheit nochmal beleuchten.


Offline Linwe

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 512
Re:Ein gewagtes Tagebuch
« Antwort #7 am: 3. Feb 2015, 17:56 »
Toll, danke :D
Fire and Blood!

Offline Saruman der Bunte

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.286
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie
Re:Ein gewagtes Tagebuch
« Antwort #8 am: 5. Feb 2015, 11:00 »
Wollte hier schon länger mal was reinschreiben, also: klasse Text, interessant geschrieben, den Teil mit der Schule kann ich sehr gut verstehen, hoffe dass du bald weiterschreibst! ;)

Gruß, Saruman.


"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
                   -Immanuel Kant-

Dank an CMG für das Banner und den Avatar!