7. Feb 2023, 19:42 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union  (Gelesen 20924 mal)

Lord of Mordor

  • Edain Ehrenmember
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 15.504
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #75 am: 26. Apr 2009, 18:51 »
Ein Forum ist wie bereits erwähnt eine private Institution, weder Meinungsfreiheit noch Kuchen sind selbstverständlich :P Ich denke, einigen hier sollte mal klar werden, dass sie kein selbstverständliches Anrecht darauf haben, dass das Team stets allen ihren Wünschen Folge leistet... wir arbeiten sehr hart an dieser Mod, bezahlen Forum und Server und stellen euch all das kostenlos zur Verfügung, von daher liegt es auch bei uns, wie wir die Mod und den dazugehörigen Forenbereich gestalten. Dabei sind Vorschläge durchaus willkommen, aber wenn man es nicht akzeptieren kann, wenn ein Teammember sich negativ dazu äußert, und dann gleich mit extra-Threads und Petitionen reagiert, um ihn doch durchzuboxen, dann ist man hier nunmal fehl am Platze.
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines

Gondors Bester

  • Orkjäger vom Amon Hen
  • **
  • Beiträge: 876
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #76 am: 26. Apr 2009, 18:54 »
Was sich jetzt abspielt ist einfach lächerlich.
Die diskussion wer wen braucht ist einfach nur unnötig.
Die User müssen den Mods den gebührenden respeckt für ihre arbeit bringen und Die Mods sollten ihre ,,fans,, zu schätzen wissen.
Es beruht auf gegenseitigkeit.
Die Meinung ,,scheiss auf die User,, ist einfach nur grässlich.
Diese Seite war und ich hoffe bleibbt eine grosse Familie die zusammenhält, wo keine unterschiede gemacht wird, wo die Meinung jedes User gleichviel wert hatt.
Es braucht Struktur aber keine Diktatur, auch wenn sich die Mods dazu befugt fühlen, so funktioniert kein Forum.
Und die User müssen auch lernen endlich mal zu aktzeptieren
So wie es im moment ablauft darf es nicht weitergehen!

Als letztes, diese Seite dient dazu die Mods hier auf der Seite der öffentlichkeit zur verfügung zu stellen.
Dann kann ich diese argument nicht verstehen, ,,wir brauchen keine User,, aber das ist doch der Sinn dieses Forums oder nicht ? Wenn eine Mod keine anderen braucht wieso befinded sie sich dan auf der Seite und hatt ihren eigenen Foren Abteil ??
Ich bitte euch alle ein bischen zu denken und das Thema nicht aus seinem eigenen Blickwinkel anzusehen.
Was wäre die MU ohne User und auch genau im gegenteil die die MU ohne die Mods.
Gleichgültigkeit ist Fehl am platz.

MfG Gandi

Sira_John

  • Gast
Re:
« Antwort #77 am: 26. Apr 2009, 18:58 »
Ich finde wirklich man sollte den Moddern hier ihre Freiheit lassen..
(wenn das Thema nun daraufhin umschlägt)
Alles andere wäre nicht nur dreist sondern auch ungemein unrealistisch.

Sicher dürfen wir da einen Vorschlag reinschreiben, aber mehr als das ist es auch nicht.
Da endet schon alles, sicher manchmal reagieren wohl gesinnte Modder darauf und gehen auch mal auf das Geschriebene ein, manchmal diskutieren ein paar User über mögliche Umsetzungen und Auswirkungen, manchmal bleibt es aber auch einfach nur dabei.

Jedes Team hier geht dem eigenen Hobby der Entwicklung einer Modifikation nach, erlaubt Usern und begeisterten Fans an ihrem Projekt teilzuhaben und sich auch dazu zu äußern und sogar eigene Ideen einzubringen - Was will man mehr?

"Mal ganz ehrlich welcher noch nicht im Team besprochene Vorschlag wurde angenommen." - Meiner, was die Darstellung von Kaltdrachen in der Edainmod anging.
"Ihr wehrt jeden Vorschläg ab." - Es ist doch auch ihr gutes Recht auch Vorschläge alleine aus missfallen abzuweisen. - Ihr Hobby, ihre Modifikation, ihre Arbeit. Wenn das ganze diesen Weg einschlagen soll, dann machen sie es so, wenn es anders werden soll, dann eben so.
Und wenn alles vorgeworfene wirklich stimmen würde, traue ich den Leuten auch zu selbst zu sagen 'Nein, wir wollen nichts von der Community hören' und das Vorschläge-forum zu entfernen. Warum auch solch ein Ärgernis betreiben?
Du, Herr der Erde, musst auch einsehen, dass vieles in ihrem internen Forum geschieht.
Sie können und wollen nichts davon rausposaunen, und so erscheint dir vielleicht das ein oder andere unlogisch. Sie sagten doch schon oft, dass ein jeder interessant erscheinender bzw. größerer Vorschlag intern ausdiskutiert wird. So kommen Argumente zusammen und die Leute stimmen ab, alles Prozesse von deren Verlauf die User nie erfahren werden.
Ich würde sagen das System funktioniert soweit, lebe damit oder lass' es sein.

Turin Turumbar

  • Administrator
  • Hüter von Anduril
  • *****
  • Beiträge: 3.697
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #78 am: 26. Apr 2009, 19:03 »
Ich finde wirklich man sollte den Moddern hier ihre Freiheit lassen..
(wenn das Thema nun daraufhin umschlägt)
Alles andere wäre nicht nur dreist sondern auch ungemein unrealistisch.

Sicher dürfen wir da einen Vorschlag reinschreiben, aber mehr als das ist es auch nicht.
Da endet schon alles, sicher manchmal reagieren wohl gesinnte Modder darauf und gehen auch mal auf das Geschriebene ein, manchmal diskutieren ein paar User über mögliche Umsetzungen und Auswirkungen, manchmal bleibt es aber auch einfach nur dabei.

Jedes Team hier geht dem eigenen Hobby der Entwicklung einer Modifikation nach, erlaubt Usern und begeisterten Fans an ihrem Projekt teilzuhaben und sich auch dazu zu äußern und sogar eigene Ideen einzubringen - Was will man mehr?

"Mal ganz ehrlich welcher noch nicht im Team besprochene Vorschlag wurde angenommen." - Meiner, was die Darstellung von Kaltdrachen in der Edainmod anging.
"Ihr wehrt jeden Vorschläg ab." - Es ist doch auch ihr gutes Recht auch Vorschläge alleine aus missfallen abzuweisen. - Ihr Hobby, ihre Modifikation, ihre Arbeit. Wenn das ganze diesen Weg einschlagen soll, dann machen sie es so, wenn es anders werden soll, dann eben so.
Und wenn alles vorgeworfene wirklich stimmen würde, traue ich den Leuten auch zu selbst zu sagen 'Nein, wir wollen nichts von der Community hören' und das Vorschläge-forum zu entfernen. Warum auch solch ein Ärgernis betreiben?
Du, Herr der Erde, musst auch einsehen, dass vieles in ihrem internen Forum geschieht.
Sie können und wollen nichts davon rausposaunen, und so erscheint dir vielleicht das ein oder andere unlogisch. Sie sagten doch schon oft, dass ein jeder interessant erscheinender bzw. größerer Vorschlag intern ausdiskutiert wird. So kommen Argumente zusammen und die Leute stimmen ab, alles Prozesse von deren Verlauf die User nie erfahren werden.
Ich würde sagen das System funktioniert soweit, lebe damit oder lass' es sein.

Tolles Fazit, 100% agree.
Wie jetzt schon so häufig erwähnt wurde wird möglichst jeder Vorschlag durchgelesen und dann halt für gut oder nicht so gut befunden, sollten die Modder unterschiedlicher Meinung sein, so wird drüber diskutiert, so ist es bei meiner Mod und ich nehme an auch in jeder anderen Mod.

Turin

Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.917
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re:
« Antwort #79 am: 26. Apr 2009, 19:06 »
Ich finde wirklich man sollte den Moddern hier ihre Freiheit lassen..
(wenn das Thema nun daraufhin umschlägt)
Alles andere wäre nicht nur dreist sondern auch ungemein unrealistisch.

Sicher dürfen wir da einen Vorschlag reinschreiben, aber mehr als das ist es auch nicht.
Da endet schon alles, sicher manchmal reagieren wohl gesinnte Modder darauf und gehen auch mal auf das Geschriebene ein, manchmal diskutieren ein paar User über mögliche Umsetzungen und Auswirkungen, manchmal bleibt es aber auch einfach nur dabei.

Jedes Team hier geht dem eigenen Hobby der Entwicklung einer Modifikation nach, erlaubt Usern und begeisterten Fans an ihrem Projekt teilzuhaben und sich auch dazu zu äußern und sogar eigene Ideen einzubringen - Was will man mehr?

"Mal ganz ehrlich welcher noch nicht im Team besprochene Vorschlag wurde angenommen." - Meiner, was die Darstellung von Kaltdrachen in der Edainmod anging.
"Ihr wehrt jeden Vorschläg ab." - Es ist doch auch ihr gutes Recht auch Vorschläge alleine aus missfallen abzuweisen. - Ihr Hobby, ihre Modifikation, ihre Arbeit. Wenn das ganze diesen Weg einschlagen soll, dann machen sie es so, wenn es anders werden soll, dann eben so.
Und wenn alles vorgeworfene wirklich stimmen würde, traue ich den Leuten auch zu selbst zu sagen 'Nein, wir wollen nichts von der Community hören' und das Vorschläge-forum zu entfernen. Warum auch solch ein Ärgernis betreiben?
Du, Herr der Erde, musst auch einsehen, dass vieles in ihrem internen Forum geschieht.
Sie können und wollen nichts davon rausposaunen, und so erscheint dir vielleicht das ein oder andere unlogisch. Sie sagten doch schon oft, dass ein jeder interessant erscheinender bzw. größerer Vorschlag intern ausdiskutiert wird. So kommen Argumente zusammen und die Leute stimmen ab, alles Prozesse von deren Verlauf die User nie erfahren werden.
Ich würde sagen das System funktioniert soweit, lebe damit oder lass' es sein.

Danke Sira, endlich jemand der User, der das Problem wirklich verstanden hat.  :)


~ RPG-Leiter & Moderator ~

Bombadil, Tom

  • Balins Schriftführer
  • **
  • Beiträge: 559
  • Dongelong!
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #80 am: 26. Apr 2009, 19:54 »
Ich sage auch ganz klar: Beschwert euch nicht über die, die hier auf der großen Arbeit und den Kosten sitzen, solange das alles hier Kostenlos ist! Na gut, ich bin hier noch nicht soooo lange dabei, aber trotzdem wage ich mal zu sagen, das es wirklich traurug ist, das ein solcher Thread überhaupt notwendig ist!
Der (selbsternannte) Meister von Wald, Wasser und Berg!

Knurla

  • Wächter Caras Galadhons
  • **
  • Beiträge: 789
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #81 am: 26. Apr 2009, 20:52 »
Verfluchter Mist...
Ich hatte mir fest vorgenommen mich rauszuhalten.
Aber teilweise wirds hier echt etwas Bunt.

Ich stimme zu 100% mit Sira überein.
Hier sind Leute die Hobbymäßig modden.
Sie stecken viel Arbeit und liebe in dieses
Projekt, verwirklichen ihre Vorstellungen.

Das großartige an dieser Seite ist, dass
sie uns an ihrem Projekt teilhaben lassen
und sogar noch mehr, uns Verbesserungs-
vorschläge posten zu lassen, die zu einem
wirklich großen Teil mit in die Mod einfließen.

Wer dann behauptet auf dieser Seite gäbe es
keine Meinungsfreiheit, Man würde ignoriert
oder gar schlecht behandelt, dem fehlt es eindeutig
an gesundem Menschenverstand und der nötigen
Reife. Wer nicht damit umgehen kann, dass sein
Vorschlag abgelehnt wurde der hat hier nichts verloren.

Das hier ist kein Wunschkonzert wo alles umgesetzt
wird was der User wünscht. Auch sind die Modder
keineswegs Angestellte der User die dazu verpflichtet
sind uns eine Anständige Arbeit abzuliefern.

Anscheinend gibts hier aber einige die das noch nicht
verstanden haben. Das Problem des Bösen Mods gibt
es nicht. Lediglich das des allgemeinen rumgespammes
was wirklich in letzter Zeit ziemlich auffallend war.
Da ist es nicht verwunderlich das Posts gelöscht werden
Und ich bitte darum das jetzt endlich mal
wieder ruhe einkehrt und repektvoll mit einander
Umgegangen wird (so wie es eigentlich immer war).

Prost...
« Letzte Änderung: 26. Apr 2009, 20:53 von Knurla »
...Und ich sage nur dann etwas wenn es sich lohnt, so viel Zeit aufzuwenden...

Elrond von Bruchtal

  • Orkjäger vom Amon Hen
  • **
  • Beiträge: 874
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #82 am: 26. Apr 2009, 20:55 »
Ich wollte mich eigentlich aus diesem Thread raushalten, aber nachdem der Themenschwerpunkt schon lange nicht mehr beim ursprünglichen Thema liegt, sage ich doch mal etwas dazu.

Zuerst einmal ist was auch immer zwischen Ea und Alien vorgefallen ist, einzig und alleine deren Problem und ich finde es ehrlich gesagt unerhört, dass man da in Signas für Aliens Ehrenmembertitel plädiert, oder sich gar beschwert, dass Alien dieser Titel entzogen wurde. Der einzige der sich darüber beschweren darf ist Alien selbst.

Der nächste Punkt bei dem ich vor allem gewisse User kritisieren muss:
Findet ihr es richtig, dass hier über Ea gesprochen wird, als wäre er der letzte Mensch oder besser gesagt irgend ein Diktator, obwohl er sich selbst derzeit nicht zur Wehr setzen kann, weil er ja nicht da ist. Aus diesem Grund finde ich diesen Einwand auch ein wenig komisch, denn er kommt zu einem Zeitpunkt der nicht gerade normal ist, wenn man einmal überlegt, dass Ea schon seit fast 2 Monaten oder so nicht da ist.  8-|

Das nächste ist die Diskussion, ob ein Mod auch ohne User existieren kann:
Ein guter Freund von mir trängt mich pausenlos, dass ich einen Mod machen sollte, aber er fände es total dumm, wenn ich diesen veröffentlichen würde, weil dann muss der Mod erstens so gut wie Bugfrei sein und zweitens sollte auch das Balancing zu 100 % stimmen, was natürlich beides de facto nicht voll umgesetzt werden kann.
Natürlich stimmt es, dass viele Vorschläge abgelehnt werden, aber das kommt daher, dass diese Vorschläge schon vor längerer Zeit länge mal breite disskutiert wurden (z.B. der Vorschlag, dass Aragorn als Waldläufer einen Bogen haben soll). Viele Vorschläge sind einfach nicht umsetzbar oder sie sind einfach zu kompliziert und würden nur einen kleinen Effekt bringen (hier wieder das Aragorn-Beispiel: Wenn man ihm jetzt den Bogen geben würde, dann wäre er erstens noch unbesiegbarer, weil er auch noch eine Fernkampfwaffe hätte und zweitens würden sich einige User mit Sicherheit aufregen, dass nun bei Gondor mit Faramir und Aragorn zwei Helden die selben Anis haben).
Das mit den Vorschlägen ist meiner Meinung nach auch mehr ein Problem von Edain, denn Edain ist zum jetzigen Zeitpunkt sehr weit ausgereift und das bringt natürlich auch mit sich, dass man gewisse Vorschläge nicht mehr so leicht annehmen kann, denn sie würden das Balancing, das so schwer aufrecht zu erhalten ist zerstören. Es ist klar, dass Edain der beliebteste und auch größte Mod hier ist und das hat auch zur Folge, dass bei Edain die meisten Vorschläge abgelehnt werden. Viele Vorschläge können gut oder sogar ausgezeichnet sein, aber nur weil sie bei Edain nicht umgesetzt werden können (natürlich in diesem Fall nicht weil es nicht möglich ist), könnte es doch sein, dass sie bei anderen Mods durchwegs Anklang finden, aber darauf schauen die meisten User nicht. Ich kann mich beispielsweise noch an einige Dinge erinnern, die ich vor einigen Jahren im damaligen Forum von Elvenstar vorgeschlagen habe, die aber von Elvenstar nicht akzeptiert wurden und wenig später fand ich sie in der ersten Version von Edain wieder.
Ich habe damals auch nicht verstanden, warum der Vorschlag abgelehnt wurde, aber Elvenstar war damals genau dort, wo Edain heute ist.
Lange Rede, kurzer Sinn:
Nicht jeder Vorschlag muss angenommen werden und auch ein klares "Nein!", heißt nicht, dass es nicht in anderer Form oder in einem anderen Mod umgesetzt wird.

Und nun endgültig zum letzten Thema hier: dem Umgang zwischen User und Moderator:
Der Umgang zwischen diesen beiden "Seiten" hat in den letzten Jahren immer so gut funktioniert, dass man eigentlich nicht erkennen konnte, dass es die besagten zwei "Seiten" überhaupt gibt, denn die bisher waren die Modding-Union und davor die einzelnen Foren immer wie eine große Familie in der es nur wenig Probleme gab und wo alle so halbwegs gut miteinander auskamen, doch das scheint sich in letzter Zeit ein wenig zu ändern, denn plötzlich gibt es Problem, wegen unbedeutenden Kleinigkeiten. Das sich User beschweren, dass Posts gelöscht wurden und kein Kommentar dazu abgegeben wurde, ist nicht gerade normal, denn wenn die Moderatoren begründen würden, warum sie einen Spam löschen, müssten sie schließlich ja selbst einen Spam verfassen  :)
Es kann natürlich auch einmal passieren, dass ein Post kommentarlos gelöscht wurde, obwohl in dem Post sinnvolle Dinge standen. Erstens kann es passieren, dass man einen Post irrtümlich löscht (ist mir einmal passiert) und zweitens kann es sein, dass ein Moderator auf die "Rechtfertigung für seine Tat" vergisst.

@Wocha: Das man das ganze dann als "Revolution" bezeichnet, ist meiner Meinung nach sehr Taktlos, denn wie würdest du dir vorkommen, wenn du ein Moderator der Modding Union wärst und dir ein User dann offen den "Krieg" erklärt?

Ich hoffe, dass ich zumindest ein bisschen zur Klärung dieses Konflikts beitragen konnte.

Mit freundlichen Grüßen
Elrond von Bruchtal

Edit:
Knula wollte sich scheinbar genauso draus halten und hat es dann ein wenig schneller als ich aufgegeben.

Sira_John

  • Gast
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #83 am: 26. Apr 2009, 22:41 »
Der nächste Punkt bei dem ich vor allem gewisse User kritisieren muss:
Findet ihr es richtig, dass hier über Ea gesprochen wird, als wäre er der letzte Mensch oder besser gesagt irgend ein Diktator, obwohl er sich selbst derzeit nicht zur Wehr setzen kann, weil er ja nicht da ist. Aus diesem Grund finde ich diesen Einwand auch ein wenig komisch, denn er kommt zu einem Zeitpunkt der nicht gerade normal ist, wenn man einmal überlegt, dass Ea schon seit fast 2 Monaten oder so nicht da ist.  8-|

Das ging wohl an mich..
Nein, ich sehe ein, dass die Behauptung 'Dank Ea ... gelöscht wird, was Mod/Admin nicht gefällt' so nicht hätte stehen bleiben dürfen.
Mal ganz davon abgesehen, dass ich nichts wüsste, was solch' eine Aussage stützen könnte:
Gerade in diesem Forum ist das Klima meist ein nettes und funktionierendes im Sinne des Forums. Kritik an das System selbst hätte ich keine, falls überhaupt welche möglich ist.. nur passiert auch hier hin und wieder was eigenartiges und eine Kritik an solcher Tat wird (zumindest wenn sie an Ort und Stelle geschieht) zu schnell als Kritik an der Person selbst gewertet; das wäre dann aber auch schon der einzig' von mir anzumerkende Makel.

Wieso ich vor ein paar Tagen noch für eine solche Signatur war, und sie auch heute noch in anderer Form unterstützen würde, hatte ich ja bereits erläutert.. ein Problem, das alleine aufzudecken schwer genug ist und gegen welches anzukämpfen fast unmöglich scheint.
« Letzte Änderung: 26. Apr 2009, 22:49 von Sira John »

Lutze

  • Gast
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #84 am: 26. Apr 2009, 22:43 »
Um mal wieder aufs thema zurück zu kommen,ich muss sagen die kurze zeit,wo ich hier in der MU bin,kann ich jetzt schon sagen das der umgang hier sehr gut ist.

Ich fühle mich hier sehr wohl,die leute hier sind nett,es wird hier noch ordentliches deutsch geschrieben,was mann bei anderen foren nicht mehr so oft sieht 8-|.

Dort wird mann des öfteren beleidigt weil sie deine meinung nicht akzeptieren,hier ist mir dass noch nicht passert (hoffe das es so bleibt)


Und deswegen möchte ich auch mal ein lob aussprechen (hört ihr bestimmt jeden tag) xD.

Macht weiter so.

LG Lutze

P.S Und ja ich habe gerade auch gesehen,dass es für danksagungen einen eigenen Thread gibt.sry
« Letzte Änderung: 26. Apr 2009, 22:53 von Lutze »

anarion

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 176
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #85 am: 26. Apr 2009, 22:52 »
ich denke hier muss man beide seiten verstehen können.
Die Modder wollen spaß daran haben die Mods zu erweitern und dies kann nicht unter zwang geschehen da es dann sogar mehr spaß macht zur schule zu gehen oder den müll rauszubringen. Auch ist und bleibt es ihr projekt und keiner hat das recht ihnen da rein zu reden und sie zu einer veränderung zu zwingen. Jedoch wäre es schade wen die Moderatoren und Modder gänzlich auf die Hilfe der User verzichten würden da die Mods und auch das Forum von vielen guten ideen der User profitiert haben ( ich denke da z.B. an Sira John der das neue Drachenkonzept der Edain-Mod angeregt hat. weiter so.) eine fruchtbare zusammen arbeit fußt jedoch immer auf gegenseitigem respekt und dem willen den anderen, zuzuhören. Dies war bei den Moderatoren nicht immer der Fall wofür ich vollstes Verständnis habe da die schiere Masse an Posts diese Aufgabe unmöglich gemacht haben und man eigentlich 10 weitere leute nur für das Zusammentragen von Vorschlägen bräuchte. Darum kann ich an dieser Stelle nur an die user (mich eingeschlossen rügt mich bitte wen ich spamme^^) appelieren ihre vorschläge sinnvoll und übersichtlich (ganz wichtig erhöht die wahrscheinlichkeit das der post gelesen wird) strukturiert und vorallem gut duchdacht abzugeben.
Auch muss hier dringend ein gegenseitiges Respektsverhältnis bestehen bleiben. Wir User tretten hier als Bittstellende auf die lediglich wünsche äußern können. Jedoch ist es für beide Seiten ertragreicher wenn wenn auf diese wünsche,so weit das nicht total mit den vorstellungen des teams kolabiert, wenigstens mit einem post einzugehen und so den usern zu zeigen das diese nicht einfach nur die mod spielen sollen ( am besten noch kaufen enn nur dieser kleine schritt würde die mods noch von proffesionellen spieleentwicklern unterscheiden) sondern auch ein wenig einfluss auf das geschehen haben und so das hoffentlich geilste spiel aller zeiten zu schaffen^^
ich denke das wir uns jedoch keinesfalls in fest stehende Entscheidungen der Teams einmischen dürfen (auch unmut äußern ist da unangebracht). Ich verfechte übrigens die Meinungsfreiheit aber diese hat feste grenzen die sogar in unserem Grundgesetz stehen. Vorallem darf Meinungsfreiheit nicht dazu eingesetzt werden seine eigene Meinung gegen den willen anderer durchzusetzten da dies der Sache in sich wiederspricht. Leider wird diese Tatsache immer öfter außer acht gelassen uns so grölen nazis fröhlich ihre lieder gegen meinungsfreiheit genau in dem moment in dem sie sich auf sie berufen aber lassen wir das. Ich persönlich hoffe nur noch das dieser auf persönlichen motiven hervorgerufene konflikt zum wohle der MU aufgegeben wird und wieder alte Verhältnisse einkehren in denen die User die mods mit formten aber dies nie gegen den willen der modder machten sondern in einem friedlichen miteinander. ich denke damit ist alles gesagt fragen bitte per PM an mich.
Ich habe nichts zu sagen....

Adamin

  • Edain Ehrenmember
  • Vala
  • *****
  • Beiträge: 9.861
  • Und das Alles ohne einen einzigen Tropfen Rum!
Re: Probleme im gemeinsamen Umgang auf Modding Union
« Antwort #86 am: 27. Apr 2009, 04:17 »
Meine lieben Freunde...

Ich musste wirklich schwer schlucken, als ich diesen Thread hier gesehen habe. Eigentlich sollte es nur ein kurzer Rundgang werden, weil ich heute den ganzen Tag nicht online war. Aber jetzt werde ich mir die Zeit doch nehmen, weil es sich hier um richtig starken Tobak handelt...

Man beachte bitte die Post-Zeit (jetzt im Moment ist es grade 2:35 Uhr). Als ich das letzte Mal nachgesehen habe, war ich der Einzige im Forum.
Ein Glück, dass ich heute erst um halb 12 in die Schule muss. ^^

Eins vorweg:
Es wird ein verdammt langer Post. Ich dränge niemanden dazu, alles zu lesen.
Der zentrale Kern ist: Ich schließe diesen Thread nun doch, weil einfach viel zu viele Konflikte und unnötige Aggressionen hier aufgebaut werden.
Im weiteren folgt nur meine persönliche Meinung zu einigen einzelnen Punkten.



So, ich fang mal mit dem "Macht-Missbrauchs-Votum":
Jemand hat hier schon genau das richtige Stichwort geliefert (Ich glaube es war Elrond). Dieses angebliche Problem gab es vor einem Vierteljahr noch gar nicht. Ist euch das schonmal aufgefallen?
Da hat sich kein User benachteiligt gefühlt und kein Moderator fühlte sich beleidigt. Da hat jeder seine Posts bringen können und alles wurde gelesen und registriert.
Wisst ihr, warum das jetzt nicht mehr möglich ist? Ich weiß es nicht...
Okay, anscheinend soll es damit angefangen haben, dass Moderatoren willkürlich Posts gelöscht haben. Gut, wenn das passiert ist, dann war das auf jeden Fall Fehlverhalten.

Aber (und ich bin mir sicher, es wird jetzt wieder Proteste geben; es ist mir schon selber klar, dass das jetzt etwas schwierig wird), wer von euch fühlt sich da denn jetzt genau davon betroffen? Wer hat Posts verloren? Und was für Posts waren das?
Gut, ich verstehe, dass es schwer ist verlorene Posts wieder zusammenzukriegen. Doch ohne das, werden wir hier auf keinen Schlusspunkt kommen.
Es werden Anklagen gegen Unbekannt erhoben. Die "schwarzen Schafe" werden verallgemeinert. Jeder Moderator ist hier auf einmal schlecht, machtgeil und ungerecht.

Doch das stimmt nicht. Wir haben auch gute Männer hier und die fühlen sich nunmal auf den Schlips getreten, wenn ihnen jetzt totales Versagen vorgeworfen wird.
Zeigt uns den Schaden und wir werden den Schuldigen finden, dass kann ich euch versprechen.
Vorher reden wir hier nur von irgendwelchen imaginären Gedankenkonstrukten. Und das bringt gar nix.



Dann mal spezifisch zu den Edain-Vorschläge-Threads:
Sauron, du redest von sehr guten Ideen, die abgelehnt wurden. Wie definiert sich denn eine sehr gute Idee? Kann man eine sehr gute Idee auf Anhieb erkennen, weil da immer ein bestimmtes Muster befolgt wird? ^^

Dass viele Ideen verneint werden, liegt (wie Turin glaube ich schon richtig gesagt hat) eben daran, dass die Edain Mod schon verdammt weit fortgeschritten ist. Es gibt schon genügend Helden, Einheiten, Einzigartigkeiten, Spells und so weiter. Wir könnten sie eigentlich auch schon jetzt beenden. Aber das wäre doch langweilig.

Darum wird von uns eben mit sehr feinen Sieben ausgesiebt, weil es jetzt einfach nur noch um die Krönung des Ganzen geht. Und da wir einfach durch die interne Version einen besseren Überblick über die bestehenden und geplanten Neuheiten haben, können wir das was noch neu hinzugefügt wird besser einschätzen und vorplanen.

Doch das sind eben team-interne Infos.
Wusstest du übrigens Sauron, dass wir in den teaminternen Versionen mindestens vier verschiedene Zwergenfestungs-Anläufe hatten? Wir haben uns den Vorschlag mit der Bergfestung vorgenommen und Ea hat unglaublich lange daran herumgebastelt. Anfangs war es nur ein Felsring. Dann sollte auch ein Bergdach drüber, aber dass konnte nicht transparent gemacht werden wenn man mit der Kamera näher kam und hätte so immer den Blickwinkel in die Festung gestört. Deswegen entschieden wir uns um, und versuchten eine Festung mit festen Buildplots und dicken Mauern. Zuerst mit den Zwergenmauern aus einer SuM2-Map, aber diese konnten nicht begehbar gemacht werden. Und dicke Mauern, die man nicht begehen konnte, wollten wir nicht. Dann haben wir es mit umgeskinnten Rohan-Mauern aus SuM1 versucht und mit neuem Torhaus und Mauertreppen hätte es vielleicht geklappt, aber dann fiel uns plötzlich auf, dass auf den meisten SuM2-Karten gar nicht genug Platz für eine Festung mit Buildplots ist. Überall müsste man Startpunkte mit riesigen leeren Plätzen setzen, und das hätte mit einem anderen Volk als den Zwergen nicht sehr schön ausgesehen.

Dann, nach wirklich etlichen Versuchen, Neugestaltungen, und Umwälzungen, kam es schließlich doch wieder zu dem System, dass ihr jetzt auch spielen könnt. Von diesen ganzen Festungen haben Menschen außerhalb des Edain-Teams bis dato nie etwas erfahren.
Ich hoffe das zeigt ein wenig auf, wie unglaublich viel still im Hintergrund passiert. Wir haben ein teaminternes Forum und wir nutzen es ausgiebig. Aber es ist nunmal intern.

Vielleicht existieren noch ein paar Screenshots von den einzelnen Phasen der Festung. ^^

Zu dem "Mordor-Orks"-Thread kann ich von meiner Seite aus eigentlich nur sagen, dass da etwas fürchterlich schief gegangen ist. Der ursprüngliche Sinn ist mir nicht mehr bekannt, aber so ergibt es natürlich auch wenig davon.
Bei dem Thema sollten wir glaube ich besser einfach nochmal bei Null anfangen.



Wo ich grade dabei bin, mal kurz zu deinem anderen Post, Sauron HdE:
Du sagst da:
Zitat
Da fängt es schon wieder an. Keiner gibt Fehler zu oder gesteht sich Kritik ein. [...]
Hm, okay. Auch mal drüber nachgedacht, dass das auf Gegenseitigkeit beruht?
Wir sind nicht perfekt. Du bist es aber auch nicht.
Du kritisierst unser Vorgehen. Gut.
Wir kritisieren deine Kritik. Aha, da greift also der Moderator-Stolz und eigentlich haben wir Unrecht?


Und zu dem Problem mit den in letzter Zeit öfters auftretetenden Selbst-Löschungen:
Ich hatte glaube ich mit einem der ersten User zu tun, der seinen Account selber gelöscht hat. Er  hieß Alkar, falls sich noch jemand an ihn erinnert. Da er seit dem nicht mehr aufgetaucht ist, nehme ich mal an dass es nicht schlimm ist wenn ich seinen Namen erwähne.

Alkar hat damals in Mordor-Thread einige Sachen kritisiert und nur, sagen wir laxe Begründungen sowie Verbesserungsvorschläge gebracht. Ea hat darauf reagiert und seine Arbeit verteidigt. Alkar sah dies als persönlichen Angriff und startete direkt eine Gegenoffensive.
Als ich seinen Antwortpost gesehen habe, habe ich ihn direkt gelöscht und einen Post hinterlassen, in dem ich ihn darauf hinweise, dass seine Wortwahl defintiv zu weit ging, dass es aber keine weiteren Probleme deswegen gibt, wenn er das Thema jetzt nur auf sich beruhen lässt.
Ich wollte ihm helfen. Denn manchmal kann man einfach Ärger umgehen.

Aber er sah es nicht ein. In einer PN fragte er mich, ob sein Post noch zu retten sein. Ich antwortete ihm, dass ich seinen Post abgespeichert habe, aber dass ich ihn ihm nicht geben werde. Und ich habe ihm nochmal ausdrücklich davon abgeraten, diesen Post nochmal zu schreiben oder an Ea zu schicken.

Es kam eine Antwort, in der er sagte, dass es schon okay sei. Er habe es einfach nochmal verfasst und direkt an Ea geschickt.
Er meinte außerdem, dass doch nix schlimmes passieren könne. Jeder würde ein paar böse Dinge sagen und damit wäre die Sache erledigt.
Außerdem meinte er, dass er sich sowas doch nicht gefallen lassen könne und dass es keinen anderen Weg gäbe.

Während ich nun meine zweite Antwort tippte, kam eine weitere Pn von ihm, in der er mich fragte, ob ich Ea nicht nochmal versichern könne, dass sein Post nicht böswillig gemeint war. Er wolle doch keinen Streit.

Ich passte meine Antwort darauf an, als eine dritte Pn kam. Diesmal fragte er mich, was für Konsequenzen denn auf ihn zukommen würden, falls er doch jemanden beleidigt hätte.

Schließlich antwortete ich ihm, dass ich mit dem kommenden Ergebnis nichts mehr zu tun habe. Ich erklärte ihm, dass ich es als unbedachten Schritt ansah und dass ich versucht hatte es zu verhindern. Aber dennoch schien er es ja sorum besser zu finden.

Seine letzte Antwort zitiere ich mal:
Zitat von: Alkar
Da lässt sich noch eine Sache machen. Der Joker wenn man so will.  Den Abgang.  ;)
Danach sah ich, dass er sich selbst gelöscht hatte.

---

Damals dachte ich, dass er sich eben aus Furcht gelöscht hat. Er hat seinen "Unmut" kundgetan, aber er wollte nicht die Konsequenzen tragen.
Und er hätte keinerlei Probleme gehabt, wenn er einfach nichts mehr gesagt hätte.
Unabhängig davon, ob Kritik gerechtfertigt ist oder nicht. Ist es das wert?

Denn langsam habe ich hier das Gefühl, dass manche Leute sich gar nicht über die "schlechten Zustände" aufregen, sondern einfach nur, um sich aufregen zu können. Kritik wird, um der Kritik willen verlangt. Nicht um etwas zu verbessern. Und das hat hier bisher nur zu Streitigkeiten geführt.



Zum ultimativen Thema:
User-Modder-Verhältnisse.
Hey, ist euch eigentlich aufgefallen, dass ihr alle Recht habt?

Modder brauchen User. Sie lieben Feedback zu ihrer Arbeit. Sie ergötzen sich an den Download-zahlen. Sie sehen es unheimlich gern, wenn ihre Interpretation von Tolkiens Werken bei anderen Anklang finden.
Natürlich gibt es auch Modder, die nur für sich oder nahe Freunde modden. Aber von denen hört man eben nicht so viel.

User brauchen Modder. Ich habe mal Spaßeshalber gesagt: "Ihr wollt die Mod doch nur, weil ihr dann ein fast neues Spiel für umsonst kriegt.  [ugly]"
Die Antwort eines Users darauf lautete ungefähr:
Zitat
Erstens: Stimmt doch gar nicht!
Zweitens: Und wenn schon!  [ugly]
User freuen sich über jedes neue Detail, dass sie noch nicht kennen. Es gibt ihnen das Gefühl, eines nie endenden Spielerlebnisses.
Natürlich gibt es auch hier User, die sich nur über die Balance die Haare raufen, aber da versuchen die meisten Mods inzwischen ja auch, Schritt zu halten.

ABER:
(großes "aber")

Modder arbeiten auch für sich. Sie stecken ihre Zeit in das Projekt und wollen deswegen auch selber die Zügel in der Hand behalten. Das ist nunmal so. Man kann es vielleicht nicht richtig erklären, wenn der Gegenüber es nie selbst erlebt hat. Ein Modder kann sich auch abschotten. Er besteht auch ohne den Beifall.

User ihrerseits haben natürlich auch eigene Ideen. Die vielen millionen Menschen im Internet können eine Vorstellung natürlich aus viel mehr Winkeln betrachten, als eine Handvoll Teammitglieder. Und ist man von einer guten Idee überzeugt, braucht man natürlich nur noch die Verwirklichung.

Insofern, kurzes Fazit:

Wir lieben und hassen uns gegenseitig. *oh, wie pathetisch ^^ *
Jeder hat Eigenschaften, die den jeweils anderen erfreuen. Aber es gibt eben auch Dinge, die jeder für sich selbst machen muss.

Wenn ihr meine Meinung hören wollt:
Jungs, ihr könnt euch leider nicht mehr zurückziehen. ^^
Wenn jeder in diesem Forum sagen würde "Schei* auf Edain", dann würde Edain trotzdem keine User verlieren. Es gibt die Mod schon auf den unglaublichsten Orten, von denen wir aber eben nichts oder nicht viel wissen.
Der Unterschied besteht darin, dass diese "anderen User" kein Gesicht haben. Wir kennen sie nicht. Aber es sind User, weil sie die Mod gedownloaded haben und spielten. Nur bringen sie eben nichts davon zurück.

Und das ist das wunderbare und in den letzten Tagen zugleich schreckliche an diesem Forum:
Es gibt uns allen eine Persönlichkeit.
Edain kennt seine Pappenheimer hier. So gut wie jeder aktive MU-User ist uns ein Begriff. Gleichzeitig kennt ihr uns. Wir reden mit euch, öffnen uns damit euch ein Stück weit.
Wir lernen uns gegenseitig als Menschen kennen. Und darin sind wir alle gleich.

Doch leider, so unromantisch das jetzt auch klingt:
Wenn's um's Modden geht, sitzen wir einfach am längeren Hebel, Leute.
Es ist unser Projekt und wir können es jederzeit beenden, auch wenn damit niemandem geholfen ist.
Und genau hier treffen sich meiner Meinung nach zwei fatale Schnittstellen. Als Persönlichkeit erkenne ich euch an und respektiere euch, aber als Modder habe ich nunmal gewisse Prioritäten zu setzen.
Das hat nix mit euch zu tun, sondern mit dem ich tue. Und das darf nicht vermischt werden.

---

Die MU ist bisher ein wunderbarer Garten der Freude und der Unterhaltung gewesen. Ich war gern hier, so oft ich es konnte. Ich habe an dem Lesen neuer Posts Spaß gehabt und immer gerne mit den Leuten hier Meinungen ausgetauscht.
Aber in letzter Zeit scheint es mir, als wäre dieser Garten langsam übersättigt an Gutem, zu alt um das Schöne zu sehen, und von einem dunklen Unkraut durchwachsen.
Und so hart das auch klingt: Wenn etwas zu alt und krank wird, muss man es beenden und mit was Neuem anfangen.
Vielleicht klingt das jetzt unglaublich für manche hier, aber es gab schon solche erzwungenen Neuanfänge in der Modding-szene. Das Bisherige wurde stillgelegt, weil es dem Modder einfach nur noch Frust brachte, deswegen fing er mit etwas völlig neuem an.

Nur: Ich möchte nicht, dass es so endet. Es kann einfach nur so vorbei sein. Was haben wir nur krasses hier mit der MU auf die Beine gestellt? Kann man sowas wirklich so einfach absägen?
Meiner Meinung nach Nein.

Und dafür werde ich kämpfen.
Ich werde weitermodden. Und ich werde die Community so gut es geht betreuen. Nebenbei versuche ich mein Reallife ebenfalls auf die bestmögliche Weise zu führen.



So viel zu den Gedanken, eines nun sehr müden Mannes. ^^
Grüße
Adamin

MU-Diplomacy
Edain Team


*Seite an Seite...*