15. Nov 2018, 06:05 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Der Weg zu Edain Patch 4.3 - Mornamarth, der Verwalter Carn Dûms  (Gelesen 6152 mal)

Ealendril

  • Edain-Gründer
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 19.697
Seid gegrüsst Gefährten Edains!

Zu den Moddb-Wahlen veröffentlichen wir wieder jede Menge Updates. Natürlich möchten wir diese unserer deutschen Community nicht verwehren. Das heutige Update beschäftigt sich mit dem Helden Mornamarth, der nicht nur eine visuelle, sondern auch eine funktionelle Überarbeitung erhalten hat.


Mornamarth, der Verwalter Carn Dûms

Als der Hexenkönig begann seine Macht über den Norden Mittelerdes zu festigen und das Hexerreich Angmar gründete, erhoben sich nicht alle Dunedain gegen ihn. Das Königreich Arnor hatte sich bereits lange Zeit zuvor in die drei Reiche Arthedain, Cardolan und Rhudaur gesplittet. Rhudaur, das kleinste und schwächte Reich, führte Krieg gegen Cardolan um den Palantir von Amon Sûl zu erlangen. Als nun der Hexenkönig seine Macht erweiterte, sahen die Menschen Rhudaurs darin eine Chance:
Ein starker Anführer, der es ihnen ermöglicht ihre alte Größe zu erlangen um letztendlich über Arthedain und Cardolan zu triumphieren. Der Hexenkönig hingegen sah ihn diesen einen großen Gewinn, da sie deutlich kampferprobtere und stärkere Truppen stellen konnten als einfache Orks.

Über die Jahrhunderte wurden diese gefallenen Dunedain die Herren Angmars und formten die Elite der Gesellschaft. Sie stellten die Armeen und errichteten mächtige Festungen in den eisigen Einöden, während andere Verbündete des Hexerreiches in Hütten und Lagern schufteten. In anderen Ländern hätte diese Situation für Streit Unruhen gesorgt, aber die eiserne Faust der Hexenkönig hielt diese ungleichen Völker zusammen, immer wetteifernd um seine Gunst und begierig in seiner Macht zu teilen. Einer von diesen war Mornamarth, der Verwalter Carn Dûms.

Er erlangte diese Position mit rücksichtslosem Ehrgeiz, dem Eliminieren all derjenigen, die ihm im Weg standen und bewies damit die List und Stärke des Hexenkönigs. Im Gegenzug erhielt er die Kontrolle über die Männer Carn Dûms und wurde in den Künsten der schwarzen Magie unterrichtet - wenn auch nicht annähernd im gleichen Umfang wie die hohe Kunst von Gulzar und dem fanatisch loyalen Zaphragor. Der Hexenkönig wusste sehr wohl, dass Mornamarth zwar ein gutes Werkzeug ist, dieser aber dennoch zu niemandem loyal stand und es das Beste war ihn an der kurzen Leine zu halten. Mornamarth hingegen strebte danach irgendwann Angmar selbst zu regieren, zuvor musste er aber seine Macht festigen indem er die Feinde Angmars vernichtet.






Mornamarth bietet folgende Fähigkeiten:

- Stufe 1: Machthunger (passiv) - Mornamarth verursacht mehr Schaden, je mehr Männer Carn Dûms sich in der Nähe befinden:
Mindestens 5: +15% Schaden
Mindestens 15: +30% Schaden
Mindestens 25: +50% Schaden
Mindestens 35: +75% Schaden
Mindestens 45: +100% Schaden

- Stufe 2: Blut und Eisen - Mornamarths Angriffe verursachen für kurze Zeit hohen Flächenschaden, allerdings entzieht er mit jedem Hieb allen Männern Carn Dûms in weitem Umkreis eine geringe Menge Gesundheit.

- Level 4: Dunkles Mal - Der ausgewählte Trupp der Männer von Carn Dûms erhält ein Zeichen, das seinen Mitgliedern Kraft aussaugt. Einheiten des Trupps erhalten -40% Rüstung, aber verbündeten Männern Carn Dûms in ihrer Nähe verursachen 40% mehr Schaden.
Trupps mit dem dunklen Mal können geopfert werden, um Mornamarths Leben zu erhalten.

- Stufe 7: Edikt von Carn Dûm - Mornamarth setzt seine Verwaltungsfähigkeiten ein, um die Truppen Carn Dûms effizienter zu mobilisieren. Die ausgewählte Halle des Königs produziert Männer Carn Dûms dauerhaft zum halben Preis.
Betrifft nicht die Schwarze Garde .

- Stufe 10: Finaler Ritus - Mornamarth opfert alle verbündeten Männer Carn Dûms in großem Zielgebiet und verwandelt sie in Grabunholde, die allerdings nur für kurze Zeit auf dem Feld bleiben.


Wie ihr sehen könnt sind die meisten von Mornamarths Fähigkeiten ein zweischneidiges Schwert: Er kann große Macht erlangen, das aber alles auf Kosten der eigenen Armeen. Er ist kein großer Einzelkämpfer, nutzt aber die Truppen Carn Dûms um seine Kampfkraft zu erhöhen. Dies macht ihn zu einem mächtigen, aber auch schwierig zu spielenden Helden, der weise genutzt werden sollte - ähnlich wie der ehrgeizige, aber verräterischen Diener aus der Geschichte. Wir hoffen, dass ihr es genießen werdet eure Feinde mit ihm zu erniedrigen!



Als Letztes möchten wir euch auch unser Redesign der Männer Carn Dûms nicht vorenthalten. Wer unsere Updates auf Moddb aufmerksam verfolgt hat, wird diese bereits gesehen haben:





Das Design ist an verschiedenen europäischen Kulturen angelehnt, soll aber gleichzeitig auch eine Verbindung zu den bekannten Soldaten Gondors und Arnors schaffen. Gleichzeitig soll es den strikten Unterschied zwischen den Hügelmenschen und den elitären Männern Carn Dûms aufzeigen, die ganz auf tierische Felle und "Unordnung" verzichten.


Wenn euch das Update gefallen hat, dann freuen wir uns stets, wenn ihr uns eure Stimme für die Mod of the Year-Wahlen 2015 gebt!
Vergesst dabei nicht, dass Stimmen von registrierten Accounts mehr zählen.


Euer Edain-Team
« Letzte Änderung: 7. Dez 2015, 16:36 von Ealendril »