17. Jun 2024, 12:22 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Angmar Strategien  (Gelesen 4539 mal)

Odinson

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 8
Angmar Strategien
« am: 22. Jan 2018, 02:02 »
Ich hab erst wieder vor kurzem mit Edain angefangen und mich würde interessieren welche Taktiken/Strategien mit Angmar zurzeit existieren. Ich hoffe jemand kann mir helfen  :)


MFG

Elendils Cousin 3. Grades

  • Administrator
  • Ringträger
  • *****
  • Beiträge: 5.744
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Angmar Strategien
« Antwort #1 am: 22. Jan 2018, 02:20 »
Es gab gerade ein Turnier, in dem des Öfteren mal Angmar gespielt wurde, da kannst du dir bestimmt ein paar Sachen angucken. Hier ist der entsprechende Thread dazu, auf dem YT-Channel solltest du auch einige Spiele finden.

Allgemein ist der Fahrplan bei Angmar momentan eigentlich, das Earlygame zu überleben und dann die ersten beiden Baumeister zum Aufleveln der Kaserne zu nutzen. Wenn du Zugriff auf Carn Dûm-Truppen hast, bist du nämlich schon sehr vielseitig aufgestellt und kannst mit vielen Arten von Gegnern umgehen. Im EG wird je nach Matchup vorzugsweise auf einen Haufen Wölfe gesetzt, mit denen du die Einheiten des Gegners tötest. Dazu nutzt du ihre Geschwindigkeit aus, um isolierte Truppen aufzufressen. Ein simpler Zuchtmeisterstart funktioniert natürlich auch, damit kannst du aber nicht so aggressiv spielen.

Wenn du Carn Dûm-Einheiten produzieren kannst, hast du dann mehrere Optionen - Upgrades in der Schmiede sind die sicherste und einfachste Variante, mit der du nie was falsch machst. Hexenmeister und Grabunholde sind nicht so flexibel und eher eine Reaktion, wenn der Gegner z.B. ausschließlich auf Nahkämpfer setzt. Werwölfe sind etwas schwieriger zu nutzen, können mit ihrer Geschwindigkeit und ihrem Gebäudeschaden aber die mittelmäßige Mobilität deiner Carn Dûm-Armee wettmachen und sind klasse für Mapcontrol. Bei Gegnern ohne Mauern können sie, wenn sie gelevelt sind und du idealerweise auch gerade noch dein Horn aus dem Spellbook verfügbar hast, auch schnelle Überfälle auf die feindliche Base durchführen und die CP-Gebäude killen. Bei den Helden ist Helegwen eigentlich immer eine gute Investition, da sie tolle unterstützende Fähigkeiten hat. Karsh ist ebenfalls nicht allzu teuer und hält ordentlich was aus, sodass er sich an der Schlacht mitten ins Getümmel stürzen kann.

Odinson

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Angmar Strategien
« Antwort #2 am: 22. Jan 2018, 02:30 »
Schon mal danke für die Antwort  :)
Sollte ich die Wölfe in der Festung bauen oder auf einem Siedlungsposten?

Elendils Cousin 3. Grades

  • Administrator
  • Ringträger
  • *****
  • Beiträge: 5.744
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Angmar Strategien
« Antwort #3 am: 22. Jan 2018, 02:40 »
Meiner Auffassung nach gleich zu Beginn in der Festung, da das Timing sehr wichtig ist. Je früher die ersten Wölfe da sind, desto besser, darum sind die paar Sekunden auch entscheidend. Außerdem sind die externen Gebäude wichtig, um dir die Baumeister zu liefern. Wolfshöhlen draußen zu bauen macht man aber manchmal, wenn man mit Drauglin sehr aggressiv gleich beim Start des Spiels zum Gegner rennt und versucht, ihm die Siedlungsplätze zu klauen. Die Wolfshöhle da blockiert dann einen wichtigen freien Siedlungsplatz des Gegners und dient dir gleichzeitig als zweite Kaserne.
« Letzte Änderung: 22. Jan 2018, 02:45 von Elendils Cousin 3. Grades »

Odinson

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Angmar Strategien
« Antwort #4 am: 29. Jan 2018, 20:20 »
Konnte die Tipps gut umsetzen, dankeschön :)

Ich hatte heute ein Spiel gegen Gondor mit Angmar auf Furten der Isen II und ich hab ihn dann auf seine Base zurückgedrängt. Jedoch gab es für mich keinen Weg seine Mauer zu knacken. Durch seine Schleudern und Denethor kam ich einfach nicht durch und irgendwann kamen dann Creeps außerhalb der Karte die von mir alles zerstört haben...Wollte fragen was kann man bei der Belagerung besser machen und kommen auf jeder Karte Creeps nach langer Spielzeit?

Gnomi

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 12.617
Re: Angmar Strategien
« Antwort #5 am: 29. Jan 2018, 20:26 »
Zitat
und kommen auf jeder Karte Creeps nach langer Spielzeit?
Nein, nur auf FdI^^

Elendils Cousin 3. Grades

  • Administrator
  • Ringträger
  • *****
  • Beiträge: 5.744
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Angmar Strategien
« Antwort #6 am: 29. Jan 2018, 20:47 »
Nein, das ist ein kleines Easteregg auf FdI ;)

Gegen ein Gondorbunker anzukommen ist äußerst schwer in 4.4.1, wenn der Gondorspieler es wirklich darauf anlegt. Es wird auf jeden Fall eine reine Materialschlacht, also versuch am besten die komplette Map zu sichern. Zwei oder drei Werwölfe sollten feindliche Kavallerie, die harassen will, entweder selbst töten oder lang genug aufhalten können, bis du mit Speeren anrücken kannst. Wenn du die gesamte Map hältst, solltest du am VP am besten gleich mehrere Schmieden bauen, um Katas zu pumpen. Dann aufpassen, dass du sie einigermaßen aufteilst, sodass sie nicht alle gleichzeitig von feindlichen Katas oder Denethor getroffen werden, und zuallererst versuchen, die Rohstoffgebäude von Gondor zu killen. Damit nimmst du ihm erstens die CP und zweitens das Einkommen, um weiter Katas zu bauen. Die interne Eco von Gondor ist nämlich normalerweise stark genug, um einen Kataspam durchzuziehen, insofern bringt dir das Töten seiner Katas nur begrenzt etwas. Also zuerst die Schmieden/Wohnhäuser, opfer dafür ruhig deine Katas - du solltest so viel Geld haben, dass du es dir leisten kannst. Danach die Belagerungswerkstatt, sodass er nicht weiterproduzieren kann.
Schick deine Katapulte dabei nicht eins nach dem anderen nach vorne, sondern immer in möglichst großen Gruppen. Einzelne Katas werden von ihm eins nach dem anderen zerstört werden, bevor sie etwas anrichten können, während bei vielen Katas immerhin ein paar von ihnen ihre Schüsse abfeuern können. Du kannst auch ein paar Rammen zur Ablenkung ans Tor schicken, die der Gondorspieler dann zuerst töten muss, um deinen Katas mehr Zeit zu verschaffen, aber das kostet dich halt auch wertvolle CP. Der Trick ist, immer mehrere Wellen von Katas loszusenden und damit seine Wirtschaft zu zerstören, sodass er zwar Katapulte und Denethor auf der Mauer hat, aber kein Geld. Erst wenn es soweit ist, würde ich die Katapulte selbst attackieren oder das Tor zerstören und mit meiner Infanterie reingehen, vorher ist das einfach Selbstmord. Leider.


Konnte die Tipps gut umsetzen, dankeschön :)
Gern ;)
Du kannst bei detaillierten Fragen wie der zur Belagerung ansonsten auch mal Replays anhängen. Dann können andere Leute selbst sehen, wo es vielleicht hakt und wo genau du etwas anders machen könntest.

Firímar

  • Orkjäger vom Amon Hen
  • **
  • Beiträge: 879
  • Audaces fortuna juvat!
Re: Angmar Strategien
« Antwort #7 am: 30. Jan 2018, 14:50 »
Was das Easteregg angeht... Wie lange muss man da ca. spielen? xD
Meine eigene Tower Wars (natürlich die beste, die es gibt :P https://modding-union.com/index.php/topic,36956.0.html )

Lust auf Edain Special Maps? Schau mal bei mir auf YT vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCDYsaWTY6ReeDFGd3vcsrsw

Join noch heute dem Edain MP Discord! https://discord.com/invite/KwJgPPWmUy

Gnomi

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 12.617
Re: Angmar Strategien
« Antwort #8 am: 30. Jan 2018, 15:17 »
80 Minuten Ingamezeit. Da das Spiel bei vielen Einheiten langsamer läuft wird es wohl weit länger als 90 Minuten sein.