15. Apr 2021, 19:37 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Die drei Jäger: Umstrukturierung der Fähigkeiten und Gandalf  (Gelesen 91 mal)

Halbarad

  • Edain Betatester
  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.376
Hi, mir gefällt das bisherige Konzept der 3 Jäger grundsätzlich gut, trotzdem denke ich, dass es noch besser ausgefeilt werden könnte. Anfangen möchte ich dabei bei einer grundsätzlich neuen Fähigkeit:

Umstrukturierung der Fähigkeiten
(das Verschieben der Wahl des Anführers in die Stances ist soweit ich weiß nicht möglich, weil dann der gewählte Anführer nicht mehr an die frontale Position geht, korrekt?). Dass sich Gimlis Fähigkeit mit der Eigenschaft seiner Führerschaft doppelt kann bei der Umstrukturierung direkt angegangen werden. Auch wird die Rolle des Anführers entscheidender. Die direkten Boni gelten zwar weiterhin, die unten genannten passiven Fähigkeiten allerdings nur, solange der zugehörige Anführer am Leben ist.

1. Wechsel zwischen den Jägern:
- Aragorn: Mehr Rüstung gegen Nahkampfangriffe (wie bisher)
- Legolas: Mehr Nahkampfschaden (wie bisher)
- Gimli: Mehr Rüstung gegen Fernkampfangriffe (bisher Flächenschaden, der war zwar passend, doppelte sich jedoch mit der Fähigkeit "Vernichter")
2. Orkjagd (Erhöhte Geschwindigkeit, wie bisher)
3. (Passiv, abhängig von der Wahl des Anführers, der Bonus gilt für alle Helden des Bataillons, sofern der zugehörige Held am Leben ist:)
- Elbenauge: Erhöhte Sichtweite
- Athelas: Erhöhte Regenerationsrate
- Vernichter: Flächenschaden
4. (Aktiv, abhänig von der Wahl des Anführers. Nur ausführbar wenn der zugehörige Held am Leben ist. Die Fähigkeiten besitzen einen gemeinsamen Cooldown:)
- Elendil (wie bisher)
- Sturheit (entsprechend der Fähigkeit von Gimli bei Erebor)
- Pfeilwind (wirkt ggf. nicht ganz so lange wie bislang. Alternativ: Bogenschützen trainieren)
5. "Magiestoß" von Gandalf dem Weißen (Voraussetzung: Aragorn, Legolas, Gimli sind am Leben)

Einführung einer neuen Fähigkeit, angelehnt an die Szene in der Gandalf Theoden von Sarumans Bann befreit:
Gandalf der Weiße erscheint zwischen den drei Jägern und führt einen Magiestoß gegen ausgewählte feindliche Einheiten aus. Verbündete Truppen und Helden in der Nähe von Gandalf werden von Debuffs und Krüppeleffekten befreit. Der Spieler hört Gandalfs Spruch aus dem Film: "Ich befreie euch von dem Zauber" oder alternativ "Ich werde euch Saruman aussaugen wie Gift aus einer Wunde". (Beide Sprüche wurden in der entsprechenden Szene gesagt und beide Sprüche hört man von keinem anderen Gandalf im Spiel.)

Rohan kann eine solche Massenvernichtungsfähigk eit sehr gut gebrauchen, da Eomers Speerwurf nicht mit den Magiestößen und dem Flächenschaden der Helden der anderen Völker mithalten kann. Auch besitzt Rohan keine direkte Vernichtungsfähigkeit, wie die Zwergen sie mit Gandalf besitzen (abgesehen von Eomers 10ner, die allerdings nur gegen Schwertkämpfer und Bogenschützen effektiv ist).
Auch der zugehörige Spell der drei Jäger kann den Bedeutungsgewinn definitiv gebrauchen. Diese Umsetzung sollte auch das Auftreten von Gandalf in Rohan angemessener widerspiegeln, schließlich hat er eine zentrale Rolle bei der Befreiung Rohans vor Saruman gespielt. Trotzdem spürt der Spieler Gandalfs Wirken bislang nur indirekt, wenn die Wolken geteilt wurden und wenn Theoden befreit wurde. Durch diese Fähigkeit erscheint Gandalf allerdings auch nicht als kontrollierbarer Held. Er kommt in Zeiten der Not und verlässt Rohan ebenso schnell wieder.


Zur neuen Struktur der Fähigkeiten:
Die Umsetzung der Vorschläge wäre nicht nur ein Gewinn für den Spell der drei Jäger, sondern aus oben genannten Gründen auch direkt für das gesamte Volk Rohan. Die Jäger werden vielseitiger und die Wahl und das Überlebens des Anführers damit wesentlich bedeutsamer. Das Konzept wird komplexer ohne den Spieler zu überladen: Die Fähigkeiten bleiben (mit Ausnahme von Orkjagd und dem Wechsel zwischen den Jägern) dem Spieler grundsätzlich bekannt, da sie bereits seit dem Grundspiel in gleicher oder ähnlicher Form bei den jeweiligen Einzelhelden zu finden sind. Der gemeinsame Cooldown der vierten Fähigkeit sorgt dafür, dass der Spieler nur insgesamt 3 aktiv-temporär wirkende Fähigkeiten parallel ausführen muss/kann. Dabei sind die Fähigkeiten nicht vollkommen unabhängig voneinander gewählt: Während Aragorn mit Elendil Feinde davonrennen lässt und den Jägern so zum Beispiel Zeit gibt sich zu heilen, zieht Gimli mit Sturheit ihre Aufmerksamkeit auf sich und lässt die Jäger auf diese Weise besonders von dem gewährten Flächenschaden profitieren (die erhöhte Pfeilresistenz schützt sie dabei vor Fernkampfangriffen). Legolas hingegen bleibt im Hintergrund und schießt mit Pfeilen auf die Feinde. Die erhöhte Sichtweite steht dabei nicht nur in Verbindung mit der durch die Fähigkeit gewonnenen Reichweite, sondern zahlt sich auch beim Nutzen von "Orkjagd" aus.

Ich hoffe euch gefällt der Vorschlag und bin gespannt auf Feedback.  :)

Dafür:
KairoShamoo
Isildurs Fluch

« Letzte Änderung: 9. Apr 2021, 18:46 von Halbarad »

Firímar

  • Edain Betatester
  • Orkjäger vom Amon Hen
  • ***
  • Beiträge: 860
  • Audaces fortuna juvat!
Die oben aufgeführten Veränderungen an den bisherigen Fähigkeiten finde ich ganz gut. Hört sich in Ordnung an, kann man sich gern mal ansehen und löst einzelne Probleme (z.B. die angesprochene Dopplung des Flächenschadens).
Allerdings bin ich gegen eine Einführung von Gandalf bzw. dessen Magiestoß. Es sind immerhin die drei Jäger und in Buch und Film hörten sie auf diese zu sein, als sie den Verbleib von Merry und Pippin wussten/Gandalf trafen, nicht erst nachdem sie in Edoras ankamen. Zudem finde ich es unpassend bei ihnen etwas von Gandalf einzubauen, eben auch, weil er klar nicht zu den drei Jägern gehört.
Zwar hat Rohan dann keinen direkten Massenvernichter, wie du bereits angesprochen hast, allerdings kommt man damit mMn auch ganz gut klar. Massenvernichter sind MG (Gandalf bei Gondor (bei den Zwergen eher LG), Saruman) bzw. LG (Sauron/Gorthaur, böse Galadriel, Elrond auf höherer Stufe). Rohan ist aber ein klares EG Volk, was im Laufe des Spielzeit immer weniger stark wird, als sein Gegner. Natürlich darf es deswegen nicht irgendwann komplett abfallen, was es auch dank den Hauptmännern, Eomer oder Hama, sowie verschiedenen Spells die böse wehtun auch nicht tut, allerdings braucht es mMn nicht zwingend einen Massenvernichter. Früher gab es ja auch den Radagast bei Rohan, der jetzt auch nicht zwingend sein musste, auch wenn er ganz lustig war :D Außerdem hat Rohan in meinen Augen mit dem Ruhmreichen Angriff schon einen starken indirekten Massenvernichter. Es kommt natürlich an, wie viel Kav man hat, wobei die 6 Bats aus dem Vorposten schon obligatorisch sind, aber ich habe mit ausgerüsteter Kav und dem passiven Pferdeskill (fällt mir grad echt der Name nicht ein) und der dazugehörigen Führerschaft von Theoden schon Armeen, die zum Großteil aus Piken (egal welches Volk, außer Palastwachen, aber die gibt es ja nun in geringerer Zahl) bestanden einfach auseinandergenommen.
Um auch im späteren Spielverlauf gegen größere Armeen anzukommen braucht Rohan nicht zwingend einen Massenvernichter (da kann man natürlich auch gern anderer Meinung sein). Vor allem sagt mir aber die Art, wie er eingebaut werden soll nicht zu, da es in meinen Augen nicht wirklich zu den drei Jägern passt. Davon abgesehen gefallen mir die anderen Überarbeitungen sehr.
Schwanenritter for the win. #Imrahil

Lust auf Edain Special Maps? Schau mal bei mir auf YT vorbei: https://www.youtube.com/channel/UCDYsaWTY6ReeDFGd3vcsrsw

Join noch heute dem Edain MP Discord! https://discord.gg/GmGUVN6

"Frieden ohne Gesetze bedeutet Anarchie; Gesetze ohne Frieden bedeuten Tyrannei"
Tanya von Degurechaff

Halbarad

  • Edain Betatester
  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.376
Es gab ja bereits mehrfach Ansätze, Massenvernichter ähnlich wie den Pfeilhagel bei allen Völkern einzubringen um das ineinanderclumpen der feindlichen Armee zu verhindern. "Ruhmreicher Angriff" tut das nicht wirklich und ist auch kein Spell, der im direkten Nahkampf nützlich ist. Feindliche Kavallerie wird wegrennen sobald sie den Fähigkeiteneinsatz sieht und geclumpte feindliche Pikeninfanterie ist halbwegs gegen den Ansturm gerüstet. Beides sind wohlgemerkt die Truppentypen, die auch von Eomers 10ner Fähigkeit nicht direkt besiegt werden.
Es stimmt schon das Rohan kein LG-Volk ist, allerdings reden wir hier von einem einfachen Magiestoß. Der kann bei Weitem nicht mit Fähigkeiten wie "Wort der Macht", "Biltzgewitter", Zaphragors Explosion, dem regelmäßig verursachten Flächenschaden einer Galadriel in Ringform, ... mithalten. Außerdem schwächelt Rohan weiterhin an andere Stelle im LG, sei es bei der Upgradevergünstigung oder der Verfügbarkeit von elitärer Infanterie (die bei Rohan an einen gesicherten Vorposten gebunden ist).
Ich finde auch nicht, dass die Verbindung zwischen Aragorn, Legolas und Gimli abgefallen ist, sobald sie Gandalf den Weißen nach Edoras gebracht haben. Der Titel "Die drei Jäger" legt für mich auch nicht speziell den Zeitpunkt ihres Erscheines fest. Ihre Bedeutsamkeit für Rohan folgerte sich ja nicht daraus, dass sie die Uruk-Hai verfolgt haben und dabei zufällig durch Rohan streiften und auf Eomer trafen. Vielmehr sind in Edain bei Rohan als Helden verfügbar, weil sie in Edoras für die Befreiung Theodens gesorgt haben und dann nach Helms Klamm gezogen sind, um dort bei der Verteidigung zu helfen. Unter dem Titel "Die drei Jäger" sind sie den Menschen Rohans bekannt geworden. Das heißt nicht, dass sie nicht mehr als solche bekannt waren, nachdem ihre Jagd nach Merry und Pippin bereits abgeschlossen war.

KairoShamoo

  • Thain des Auenlandes
  • *
  • Beiträge: 33
Mir gefällt dein Vorschlag im Großen und Ganzen sehr gut. Die von dir vorgeschlagene Umstrukturierung der Fähigkeiten der drei Jäger finde ich sehr gelungen, da diese dadurch zum Einen praktischer und zum anderen stimmiger werden. Vor allem der Vorschlag der dritten und vierten Fähigkeit, die sich je nach Anführer unterscheidet und zum Einen einen passiven Effekt und zum Anderen einen aktiven Effekt je nach Anführer mit sich bringt, finde ich sehr gut, da das effektive Benutzen der drei Jäger durch das Wechseln des Anführers je nach Situation belohnt werden würde. Deine Idee mit der fünften Fähigkeit mit Gandalfs Magiestoß hat ebenfalls meine volle Zustimmung. Zum einen sehe ich Lore-technisch kein Problem darin, wenn Gandalf ebenfalls kurzzeitig an der Seite der drei Jäger zur Hilfe Rohans auftaucht, was dadurch, dass er Theoden befreit hat und bei Helms Klamm zur Hilfe kam, sehr passend wäre, wie du ja bereits ausgeführt hast. Auch Gameplay-technisch halte ich diese Änderung für sehr sinnvoll, da es Rohan an Flächenschaden mangelt, da dieser praktisch ausschließlich durch Eomer abgedeckt wird. Den drei Jägern durch diese neue Fähigkeit, ihren Pfeilwind und den passiven Flächenschaden wenn Gimli Anführer ist, somit teils eine Massenvernichter-Rolle zu geben finde ich daher sehr sinnvoll, da Rohan diese eben noch nicht wirklich hat und vor allem im lg auch gut gebrauchen kann. Aus diesen Gründen treffen deine Vorschläge bei mir auf volle Zustimmung und in Kombination damit, dass die drei Jäger kostenlos werden oder am Feldrand erscheinen, wenn der Spell gekauft wurde, denke ich, dass die drei Jäger durch die Umsetzung deiner Vorschläge zu einem sehr coolen Spell werden könnte, der deutlich nützlicher wäre, Lore-technisch noch passender wäre und Rohan zusätzlich gameplay-technisch sinnvoll ergänzen würde.