18. Okt 2018, 23:03 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: RE: Erebor-Storyline  (Gelesen 2666 mal)

Lars

  • Knappe Rohans
  • **
  • Beiträge: 926
RE: Erebor-Storyline
« am: 12. Mär 2011, 16:25 »
Also ehrlich gesagt verstehe ich die Planänderung nicht wirklich.
Einerseits ist es natürlich verständlich, dass aufgrund der Inaktivität Änderungen vorgenommen werden.
Andererseits - gerade wenn dann mal 2 Posts kommen, wird der Schlachtverlauf so geändert, dass er viel komplexer wird und die Schlacht somit noch viel länger dauert und alle Planungen werden über den Haufen geworfen?
Tut mir Leid, aber für die Aktion hab ich absolut kein Verständnis und auch wenn das als RPG-Leitung euer gutes Recht ist, finde ich das einfach unsinnig und auch unnötig.
Und wieder etwas weniger Lust aufs RPG...
[18:56:53]    [5.113.110.246 - anarion]
naja baaeemm ist kein jedi
[18:57:08]    [5.113.110.246 - anarion]
sondern eher so was wie ein megafon mit ohne ausschalter

Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.918
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #1 am: 12. Mär 2011, 16:33 »
Lars nimm es einfach hin, denn das Leben spielt nicht immer so wie du es dir wünscht. Nach monatelanger Inaktivität, und wochenlangen Ignorieren von Aufrufen meinerseits und Chaosnights finde ich es unverschämt hier auch noch Forderungen zu stellen.
Ich kann zwar nachvollziehen, dass du jetzt vielleicht weniger Lust hast, aber versetze dich mal in Chaos oder meine Lage, die noch weniger Lust aufs RPG bekommen und ohne uns und solche Entscheidungen, die du absolut nicht nachvollziehen kannst, gäbe es überhaupt kein RPG; vielleicht solltest du darüber auch mal nachdenken.

Ich verstehe auch nicht, was daran komplexer geworden ist? Wir haben sogar entschlakt, denn ursprünglich war vorgesehen, dass noch ein Aufstand innerhalb der Armee Khamuls auftritt. Die einzige Änderung, die am ursprünglichen Plan vorgenommen wurde, ist die Tatsache, dass Thranduil mit einer weiteren Unterstützung hinzu kommt und dass im Endeffekt die Schlacht nicht gewonnen wird.
Wir haben eine Front entfernt, indem wir die Kämpfe vollkommen hinaus auf die Felder gelegt haben.

Das alte Konzept war mit so wenig Aktivität nicht wirklich zu schreiben und hat weder mir noch Chaosnight wirklich mehr zugesagt.
Die letzten beiden Posts habe ich gelesen, bevor ich die KOnzeptänderung endgültig abgesegnet habe und sie passen bestens in die Änderung, die eigentlich nur betrifft, dass der Berg an sich fällt und die Schlacht verloren geht ;)

Manchmal kriegt man nicht alles auf dem Silbertablett serviert und muss Entscheidungen, die Chaos und ich jetzt schon seit mehreren Wochen diskutieren und die schlussendlich auch hätten vermieden werden können, wenn mehr Aktivität vorhanden gewesen wäre, akzeptieren.

RPG Leitung
« Letzte Änderung: 12. Mär 2011, 16:37 von Vexor »


~ RPG-Leiter & Moderator ~

Lars

  • Knappe Rohans
  • **
  • Beiträge: 926
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #2 am: 12. Mär 2011, 16:40 »
Könntest du mir bitte mal genauer zeigen, wo ich Forderungen stelle? Ich habe nur gesagt, dass ich das neue Konzept nicht für sinnvoller/praktischer als das alte halte, nicht dass ich es schlechter finde.

Zitat
Diskussionen, Fragen, Kritik bitte als PM an mich, oder öffentlich in einen entsprechenen Diksussionsthread.

Nach dieser Aussage hatte ich eigentlich angenommen, dass man den neuen Vorschlag auch kritisieren darf, aber offenbar ist das ja unerwünscht.

Lars nimm es einfach hin, denn das Leben spielt nicht immer so wie du es dir wünscht. Nach monatelanger Inaktivität, und wochenlangen Ignorieren von Aufrufen meinerseits und Chaosnights finde ich es unverschämt hier auch noch Forderungen zu stellen.

Und ich finde diese Aussage ganz schön unverschämt bzw. beleidigend. Ich habe außerdem wohl schon oft genug gesagt, dass ich im letzten Monat mehrere wichtige Prüfungen hatte und mir dementsprechend schlicht die Zeit fehlte, fürs RPG zu schreiben. Und wenn du ein persönliches Problem mit mir hast, dann kannst du mir das gleich sagen.
[18:56:53]    [5.113.110.246 - anarion]
naja baaeemm ist kein jedi
[18:57:08]    [5.113.110.246 - anarion]
sondern eher so was wie ein megafon mit ohne ausschalter

Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.918
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #3 am: 12. Mär 2011, 16:51 »
Also ich habe in deiner Aussage prinzipiell den Tenor rausgelesen:

" Die Änderungen passen mir nicht, die alter Version fand ich besser, deswegen habe ich weniger Lust aufs RPG"

Forderung war vielleicht der falsche Ausdruck, dafür entschuldige ich mich.


Natürlich darf man ihn kritisieren, und ich habe deine Kritik gelesen und gefragt, was für dich komplexer geworden ist und Gründe für die grundsätzlichen Änderungen angeführt, die du kritisiert hast.

Zitat
Und ich finde diese Aussage ganz schön unverschämt bzw. beleidigend. Ich habe außerdem wohl schon oft genug gesagt, dass ich im letzten Monat mehrere wichtige Prüfungen hatte und mir dementsprechend schlicht die Zeit fehlte, fürs RPG zu schreiben. Und wenn du ein persönliches Problem mit mir hast, dann kannst du mir das gleich sagen.
Ich hab kein Problem mit dir und ich schätze dich sehr als Mitglied des RPGs und das du Prüfungen hattest weiß ich und habe ich auch zur Kenntnis genommen. Ich schreibe selbst in einer Woche Abitur und kann es denk ich nachvollziehen, dass es wichtigere Sachen gibt als das RPG.
Folgender Satz:
Zitat
Nach monatelanger Inaktivität, und wochenlangen Ignorieren von Aufrufen meinerseits und Chaosnights finde ich es unverschämt hier auch noch Forderungen zu stellen.
bezog sich auch nicht speziell auf dich, sondern auch auf PMs anderer RPG Teilnehmer in dieser Richtung und sollte eine Abmahnung an alle RPG-Teilnehmer der Erebor-SL sein.

Allgemein gesagt haben wir jetzt drei Antworten bekommen von den Schreibern der Storyline, obwohl der Aufruf jetzt nächste Woche einen Monat besteht, und das finde ich ( und ich denke da spreche ich für Chaos) schlichtweg enttäuschend. Wir organisieren das hier in unserer Freizeit und ich investiere hier auch Zeit, die ich vielleicht in die Abivorbereitung stecken sollte, damit das RPG am Laufen bleibt. Die Belagerung des Erebor zieht sich jetzt 1 1/2 Jahre in Echtzeit hin, ohne merkliche Fortschritte zu machen.
( Also Lars der letzte Absatz geht wohl am wenigsten für dich)

Tut mir leid, wenn ich dich schärfer angeredet habe, als ich das wollte, aber ich habe wirklich kein Problem mit dir.


~ RPG-Leiter & Moderator ~

Lars

  • Knappe Rohans
  • **
  • Beiträge: 926
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #4 am: 12. Mär 2011, 16:59 »
Okay, weil für mich klang es sehr nach "Du warst die ganze Zeit inaktiv und willst jetzt noch Sonderwünsche? Du kannst mich mal!"

Was das inhaltliche im Neuen Konzept angeht:
Zitat
12. Gimli und Legolas werden von Sauron hingerichtet und ihre Köpfe an den König von Düsterwald und den Herrscher über den Erebor geschickt.
Es gibt doch keinen Herrscher über den Erebor mehr wenn er von Khamul eingenommen wurde, oder hab ich das falsch verstanden?

Was mein weiteres Vorgehen nach dem neuen Konzept angeht: Agarwaen wird sich dann wohl durch das innere des Erebor in Richtung der Ausfallpforte bewegen und daraus entkommen, aber an der Schlacht vor dem Erebor wird sie wohl nicht teilnehmen. Danach gehts dann in Richtung Rhun...
[18:56:53]    [5.113.110.246 - anarion]
naja baaeemm ist kein jedi
[18:57:08]    [5.113.110.246 - anarion]
sondern eher so was wie ein megafon mit ohne ausschalter

Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.918
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #5 am: 12. Mär 2011, 17:12 »
Stimmt die Formulierung stammt noch aus dem alten Konzept.

Ja das mit Agarwaen ist nicht so schlimm, so wie es momentan ausschaut wird die Beschreibung der Schlacht außen innerhalb weniger Posts abgeschlossen sein, damit die gewillten Schreiber ( momentan sind das du, Ich, Chaos und Gnomi vermutlich) dann in der Rhûn-SL einsteigen können :)


~ RPG-Leiter & Moderator ~

PumaYIY

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 450
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #6 am: 12. Mär 2011, 22:19 »
 :D Im Prinzip find ich es lustig: So viele neue Charaktere sind zum Erebor mit der Hoffnung bzw. der klaren Erwartung eines Sieges eingestiegen und werden nun zum Umdenken gezwungen.
Also für mich, der nicht an der Storyline mitschreibt lässt diese Wendung die Sache/Story interessanter werden. Das die Schlacht Verloren werden wird halte ich für eine angemessene/kreative Bestrafung der unaktiven Schreiber und es gibt mir Ansporn mit Karthull am Ball zu bleiben, weil ich fürchte, dass fahrlässige Faulheit meinerseits sich auch auf das Schicksal meines armen (und in der Hinsicht auch) unschuldigen Chars auswirkt. Ich fänds Schade, wenn Gimli und Legolas sterben würden, aber gerade das Anpassen an solche Gegebenheiten, bzw. Planänderungen macht das RPG auch ein Stück weit uneinschätzbarer und damit auch menschlicher (wer kann denn schon in die Zukunft sehen).
Ok, jetzt hab ich aber genug rumgesülzt und überlasse den betroffenen Schreibern das Feld.

Das Verlieren des Erebor Krieges lässt das Gesamtgeschehen außerdem dramatischer werden, dass macht die Wendung für mich zusätzlich sympathisch...

Inhaltich hab ich noch eine Frage:
Zitat
6. Die Verteidiger werden im Berg eingeschlossen, allen denen es nicht gelingt zu fliehen werden im Berg, den die Ostlinge erobern, getötet.
7. Die Kämpfe verlagern sich wieder vor den Berg, wo einzelne Gruppen von Ostlingsdivisionen eingekesselt werden. Es folgen erbitterte Schlachten, welche eigentlich nicht zu gewinnen wären.
Wie schaffen es die einzelnen Gruppen aus dem Berg heraus? Sinnvoller wäre meines Erachtens nach das Einkesseln der Gruppen im Berg, wer bis dahin noch nicht geflohen ist sollte doch sowieso keine Chance haben.

Sonic

  • Grenzwächter Loriens
  • **
  • Beiträge: 669
  • Let's do it...
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #7 am: 12. Mär 2011, 22:56 »
Finde ich schade das der Erebor am Ende doch fallen muss. Macht meiner Storyline jetzt nicht so viel aus, aber es lässt einen so unzufrieden sein. Naja, wir haben es wohl nicht anders verdient.

Was ich auch schade finde, ist der Tod von Legolas und Gimli. Ich weiß nicht ob nicht ein bisschen Feeling weg ist, wenn 2 wichtige Hauptcharaktere sterben.
Zitat
Als ich klein war dachte ich, dass man mit viel Geld auch viel Macht und Ansehen hat.
-Ich hatte Recht.

Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.918
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #8 am: 13. Mär 2011, 00:25 »
Wer die anderen Storylines verfolgt hat, merkt, dass das ein gängiges Mittel Saurons geworden ist.
Nach dem Sieg gegen den Hexenkönig in Lórien fielen Elladan und Elrohir, nach Rohans-Befreieung Eomer. Es ist ein Zeichen des perfiden Hohns Sauron und extrem authentisch und feelingfördern ;)

Ebenso dass der Erebor fallen muss ist, wie Puma es auch schon erläutert hat, eine gute Sache. Sauron nur Niederlagen erleben zu lassen ist einfach unrealistisch.


~ RPG-Leiter & Moderator ~

Sonic

  • Grenzwächter Loriens
  • **
  • Beiträge: 669
  • Let's do it...
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #9 am: 13. Mär 2011, 08:11 »
Noch eine Frage die erst in der Zukunft eine Rolle spielt: Wird der Erebor auch wieder zurückerobert, wenn ja, erst gegen Ende oder noch vorher, oder wird einfach Sauron gestürzt und der Erebor ist frei vom Bösen?
« Letzte Änderung: 13. Mär 2011, 12:35 von Sonic »
Zitat
Als ich klein war dachte ich, dass man mit viel Geld auch viel Macht und Ansehen hat.
-Ich hatte Recht.

Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.918
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re:RE: Erebor-Storyline
« Antwort #10 am: 13. Mär 2011, 09:47 »
Das kommt drauf an, ob und wieviele Schreiber zum Beispiel zunächst in der Umgebung ( Lórien, vielleicht auch Framsburg, wenn diese Idee noch aufgegriffen wird) bleiben und ob es gerade in die Entwicklung der Storyline passt. Möglich und denkbar ist es auf alle Fälle, aber ein weiteres Schicksal des Erebors haben wir jetzt erstmal nicht genauer bestimmt.


~ RPG-Leiter & Moderator ~