23. Okt 2018, 21:16 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Themenwochen  (Gelesen 3716 mal)

EvilDet

  • Moderator
  • Bibliothekar Bruchtals
  • **
  • Beiträge: 260
Themenwochen
« am: 7. Okt 2011, 20:35 »
Hier könnt ihr eure Vorschläge zu den Aspekten der Themenwochen posten.

Teil 1: Die Festung Albenmarks (Upgrades, Anbauten, Optisches, einfach alles, was Euch einfällt)
Die Festung Albenmarks ist das Herz des Stützpunktes Albenmarks und gleichzeitig das Startgebäude.
Außerdem ist diese Festung der Sitz der Elfenkönigin Emerelle, Herrscherin über Albenmark.

MfG
Euer KuA-Team

Rogash

  • Soldat Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.633
Re:Themenwochen
« Antwort #1 am: 7. Okt 2011, 21:17 »
Soo, ich bin mal der erste :)

Ich stelle mir die Festung Albenmarks als eine Burg, ähnlich wie Schloss Neuschwanenstein(schreibt man das so?^^) vor, ein prunkvoller Palast, der Burg Elfenlicht in "Miniversion", bzw. dem Bausstil von Burg Elfenlicht nachempfunden sein sollte. Da ich euer grundsätzliches System und besonders über die Gebäude Albenmarks recht wenig weiß, möchte ich über Upgrades nichts "spezielles" sagen, aber ich fände es sehr stimmig, wenn in der Festung die Entwicklung Albenmarks abläuft: Man startet mit Elfen und deren Dienern, nach und nach kommen Bündnisse, die in irgendeiner Weise mit der Festung zu tun haben, sei es durch Upgrades, oder "Vorraussetzungsbutton"(Ein passiver Spell, der besagt, welche Vorraussetzungen für die Unterstützung eines Untervolkes nötig sind, z.B. Gebäude XY, Held X auf Stufe Y oder ähnliches). Optisch schlage ich vor, die Völker, welche sich zusammengeschlossen haben auch zu repräsentieren; das will heißen, dass die Festung nicht, wie gewöhnlich ein "totes" Gebäude ist, sondern, dass sie, wie in den Büchern häufig beschrieben, von Scharen aus Besuchern, Bewohnern und Dienern bevölkert wird. Dies würde ich in etwa so darstellen:
Anfangs gibt es in der Festung hier und da einige Kobolde, die von A nach B eilen und dann hinter Wandnischen wieder verschwinden um ein anderes Mal woanders wieder aufzutauchen. Die Elfen werden durch einige Elfen, welche die "Hauptwege" passieren vertreten, nicht zu viele, aber es sollten meistens einige zu sehen sein. Zudem werden die Elfen die klassische Verteidiung der Elfenburg übernehmen. In den Büchern wurden manches mal die Elfenwächter an den Toren genannt, diese würde ich sehr gerne eingebunden sehen, entweder vor dem Ort, durch welchen in der Festung ausgebildete Helden, Einheiten und Baumeister hervorkommen, oder mit Bögen auf den Wehrgängen, womöglich sogar beides. Jene auf den Wehrgängen wären außerordentlich gut dazu geeignet, als "Festungsangriff", jede Festung kann ja bekanntlich sich selbst in gewisser Weise von Anfang an verteidigen, zu fungieren. Die Trolle, die Fjordländer und die Kinder der Dunkelalben etc. sollten auf ähnliche Weise nach ihrer Freischaltung in der Festung zu sehen sein.

Vielerlei Dinge, welche vorallem in "Die Elfen" erwähnt werden(besonders bei Mandreds erstem Besuch in Emerelles Burg) wären sowohl aus optische Verziehrung, als auch als Upgrade nicht von der Hand zu weisen. So zum Beispiel die verspielten und detailreichen Brunnen(z.B. als passiver Heilspell der Festung).

Festungserweiterungen fallen mir persönlich eher weniger ein, aber ggf wären einige Ballisten, wie sie bei der Schlacht um Releimee erwähnt werden durchaus sinnvoll, Pfeiltürme in irgendeiner Weise natürlich genauso.

Das war es erstmal von meiner Seite, womöglich fällt mir ja noch etwas ein, was ich dann selbstverständlich nachtragen werde ;)

Mit allerbesten Wünschen und großen Hoffnungen in die Mod, Rogash :)

Smaug

  • Heiler von Imladris
  • **
  • Beiträge: 201
Re:Themenwochen
« Antwort #2 am: 7. Okt 2011, 21:47 »
Ich hätte eine Idee für ein Upgrade:
"Diener der Festung"
Kosten: 1500?
Einheiten nahe der Festung werden von Dienern mit Nahrung versorgt und wenn sie sich entfernen, geben ihnen die Diener Nahrung mit auf die Reise.
Die Einheiten in der Nähe der Festung werden geheilt und die Fähigkeit "Nahrung" wird freigeschaltet. Sie bewirkt, dass sich der Trupp eine zeitlang (vielleicht 30 Sekunden) selbstheilt auch wenn sie nicht in der Nähe der Festung sind.
Zu dem laufen die einige Diener um die Feste herum und verteidigen sie gegen eventuelle Feinde.

Zum Aussehen der Festung: Ich stelle mir die Feste ähnlich wie Rogash als weißes SChloss vor, gutes Beispiel wie gesagt Neuschwanstein.
Baruk Khazâd! Khazâd ai-mênu!

Fingolfin,Hoher König der Noldor

  • Rohirrim
  • **
  • Beiträge: 995
  • House Tolkien- We Rule them all
Re:Themenwochen
« Antwort #3 am: 9. Okt 2011, 11:43 »
Also von der optischen Vorstellung liegen wir nicht weit auseinander, denn auch wir sehen in Emerelle`s Burg mehr ein "Märchenschloss" als eine Burg.

Zitat
Da ich euer grundsätzliches System und besonders über die Gebäude Albenmarks recht wenig weiß, möchte ich über Upgrades nichts "spezielles" sagen, aber ich fände es sehr stimmig, wenn in der Festung die Entwicklung Albenmarks abläuft: Man startet mit Elfen und deren Dienern, nach und nach kommen Bündnisse, die in irgendeiner Weise mit der Festung zu tun haben, sei es durch Upgrades, oder "Vorraussetzungsbutton"(Ein passiver Spell, der besagt, welche Vorraussetzungen für die Unterstützung eines Untervolkes nötig sind, z.B. Gebäude XY, Held X auf Stufe Y oder ähnliches).

Das Freischalten weiterer Völker für die Reihen der Albenmark ist von uns bereits durch andere Umsetzungen geplant. Dabei werden wir zwischen den einzelnen Elfenvölkern, sowie zwischen den verschiedenen Rassen (Kentauren,Trolle,Fjordländer) unterscheiden. Das eigentliche "Grundvolk" der Albenkinder sind zu Beginn Emerelle`s Diener (Elfen und Holde).
Allerdings können dennoch auch andere Vorstellung vom einbinden der Einzelnen Völker gepostet werden, immoment sind wir noch für alles offen und auch gern bereit bestehendes umzuplanen.


Zitat
"Diener der Festung"
Kosten: 1500?
Einheiten nahe der Festung werden von Dienern mit Nahrung versorgt und wenn sie sich entfernen, geben ihnen die Diener Nahrung mit auf die Reise.
Die Einheiten in der Nähe der Festung werden geheilt und die Fähigkeit "Nahrung" wird freigeschaltet. Sie bewirkt, dass sich der Trupp eine zeitlang (vielleicht 30 Sekunden) selbstheilt auch wenn sie nicht in der Nähe der Festung sind.
Zu dem laufen die einige Diener um die Feste herum und verteidigen sie gegen eventuelle Feinde.

Die Idee ist nicht schlecht, allerdings sind die Diener der Festung meist Holde und wenn man nur Hobbitgröße hat sollte man bei einem Angriff nicht gerade an vorderster Front stehen ;).

Anoverion

  • Moderator
  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 468
  • There´s still enough time to die...
Re:Themenwochen
« Antwort #4 am: 23. Dez 2011, 20:29 »
Nachdem sich unser Konzept ja in letzter Zeit geändert hat (siehe Update), würden wir uns jetzt vor allem über Vorschläge zu den einzelnen Orden freuen unter anderem für die jeweiligen Spellbooks.

Wir haben zwar ein relativ ausführliches Grundkonzept für beide Orden, aber ihr könnt trotzdem auch gerne allgemeinere Ideen für Unterschiede im Gameplay äußern.
Ob wir dann alles 1:1 übernehmen sei mal dahingestellt, aber wenn uns eine Idee gefällt, werden wir sie sicher auch in irgendeiner Form einbinden.