8. Mär 2021, 22:49 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Der Weg zu Edain 4.0 - Durins Volk  (Gelesen 26443 mal)

Ealendril der Dunkle

  • Gast
Der Weg zu Edain 4.0 - Durins Volk
« am: 9. Dez 2013, 10:20 »
Seid gegrüsst, Gefährten Edains!

Bei den letzten beiden Updates haben wir euch einige Einblicke in die Änderungen des Volkes der Nebelberge geboten. Neben diesen großen Änderungen sind wir aber weiterhin mit kleineren und subtileren Neuerungen beschäftigt, die nicht nur das Ambiente der Filme, sondern auch besondere und eigene Funktionen einfangen sollen.
Dabei ist es immer wieder schwierig vorgegebene Filmdesigns auf authentische Art und Weise in das Spiel zu integrieren.
Im Folgenden werden wir euch ein paar kleine Einblicke bieten, zusätzlich dazu könnt ihr den neuesten Hobbit-Trailer von FG15 bestaunen.


DURINS VOLK


Vor einiger Zeit hat ein User in den Konzept-Diskussionen angemerkt, dass die Verfilmung des Hobbits nun ein eigenes Design der Zwerge zur Verfügung stellt. Natürlich sind wir uns bereits im Vorfeld selbst dieser Tatsache bewusst gewesen, dennoch haben wir, aufgrund dieser Anmerkungen, versucht das Design in irgendeiner Weise in der Edain-Mod zu integrieren. Bei näherer Überlegung haben wir uns dann dafür entschieden dieses Vorlage bei den Veteranen Khazad-Dûms zu verwenden, weil wir mit der Eigenkreation unserer standardmäßigen Zwergen-Einheiten sehr zufrieden sind.
Die Veteranen Khazad-Dûms behalten weiterhin ihre Konzeption, wodurch sich der Spieler die Bewaffnung dieser selbst zusammenstellen kann. Wie genau die Veteranen in 4.0 eingebunden sind haben wir bereits in einem älteren Konzept-Update präsentiert.
Zur Erinnerung:
Auf den Siedlungsplätze können die Zwerge ein Reiselager errichten. Dort sammeln sie Vorräte, Packpferde und Waffen und schmieden Pläne für den Aufbruch nach Khazad-Dûm. In regelmäßigen Abstanden wird eine Karawane Packpferde zur Verfügung gestellt. Diese könnt ihr nun mit einer Truppe Hüter kombinieren, um eine Reisegemeinschaft zu bilden. Euer Trupp wird sich dann zum Kartenrand aufmachen, um nach Khazad-Dûm aufzubrechen.
Nun besteht eine Chance, dass die Reise fehlschlägt und die Zwerge in Moria verschollen gehen - glücklicherweise könnt ihr aber unbegrenzt oft neue Gruppen losschicken. Aber wenn ihr Glück habt, kehrt nach einer Weile ein Trupp Veteranen Khazad-Dûms zurück. Durch die Gefahren, die sie auf ihrem Weg bestehen mussten, sind sie zu deutlich gefährlicheren Kriegern geworden. Außerdem konnten sie eine kleine Menge an Mithril erobern und dürfen nun einmalig einem Helden ein Hemd daraus überreichen. Dieses Konzept macht Mithril deutlich rarer als gegenwärtig, setzt den ganzen Gedanken unserer Meinung aber auch mit viel mehr Feeling um.

Anhand der folgenden zwei Bilder könnt ihr nun das neue Design der Veteranen Khazad-Dûms betrachten. Eines der Bilder zeigt die Bewaffnungen noch einmal im Detail:



Die neuesten Änderungen betreffen aber nicht nur die Einheiten, sondern auch die Gebäudevielfalt der Zwerge. In Schlacht um Mittelerde II waren die Schmiede und die Belagerunsgwerke bei Durin's Volk zusammengelegt. Beim Freien Bauen hat das gepasst, beim Festen Bauen in 4.0 musste hierbei aber eine Änderung her. Bauplätze sind schließlich im neuen Bausystem ein begrenztes und damit kostbares Gut. Dabei muss allerdings auch gewährleistet sein, dass kein Volk auf einer ähnlichen Zahl an Plätzen viel mehr unterbringen kann als ein anderes. Die Zwerge haben mit sieben Plätzen vergleichsweise wenige, es ist also durchaus fair dass sie den einzelnen etwas effizienter nutzen. Die alte Schmiede ging dabei aber etwas zu weit und packte Kavallerie (in Form der Streitwägen), Einheitenupgrades und Belagerungsupgrades in ein einzelnes Gebäude - Isengart beispielsweise hat mit acht Bauplätzen nur einen mehr als die Zwerge, muss aber für diese Funktionen gleich drei aufwenden (Rüstkammer, Wargkäfig und Belagerungswerke). Die Zwerge haben immer noch einen Effektivitätsvorteil, indem sie Kavallerie und Belagerungswaffen in einem Gebäude rekrutieren können, aber die Schmiede braucht nun einen Extraplatz.
Aus diesem Grund haben wir dieses Gebäude nun umstrukturiert und geteilt. Zukünftig wird die ehemalige Schmiede die Belagerunsgwerke verkörpern, welche Belagerungswaffen und Streitwägen konstruieren. Hinzu kommt bei den Zwergen eine eigenständige Schmiede, die für das Erforschen von Aufwertungen zuständig ist. Bei dem Design des Gebäudes haben wir uns an einer Stelle aus dem ersten Teil der Verfilmung des Kleinen Hobbits orientiert. In folgendem Video könnt ihr euch dieses neue Gebäude einmal näher ansehen:



Dem aufmerksamen Leser wird bei diesem kurzen Video nicht entgangen sein, dass wir einen von der Community angebrachten Kritikpunkt angegangen sind: Die durchgängige Designstrukturierung und Farbgebung. Bei unserer Nachbearbeitung der Zwerge haben wir darauf geachtet, dass sowohl Mauerelemente, als auch die Gebäudelemente in gleichem Stil gehalten sind, wodurch ein schöner Gesamtkomplex entsteht. Dabei sind wir aber nicht nur die Farbgebung angegangen, sondern haben auch Lichteffekte in der Festung eingebunden, die von verschiedenen Fackeln an Gebäude und Wände geworfen werden. Einen Eindruck davon bilden die folgenden Screenshots:



Auf den Bildern seht ihr nicht nur die bekannten Gebäude der Zwerge, sondern auch ein paar weitere, die wir bislang nicht präsentiert haben. Dabei handelt es sich um das neue Deisgn der Kaserne, sowie um den Steinbruch und die Zwergen-Statue. Bei der Überarbeitung verschiedener Designvorlagen war es uns wichtig die grob behauenen Steinummantellungen der bisherigen Gebäude zu minimieren. Als eigenständiges Gebäude auf freiem Feld hat dies wunderbar gepasst, in einer großen Festung wirkt dieses Design eher unästhetisch.


Der Steinbruch wird verschiedene Aufwertungen für die Festung bereitstellen und erzeugt passiv Rohstoffe. Es handelt sich hierbei also gleichzeitig um ein Wirtschafts-, als auch um ein Upgradegebäude. Es schien uns ganz passend den Zwergen, als handwerklich begabtes Volk, diese Eigenschaft zu geben. Im Steinbruch können folgende Aufwertungen erforscht werden:
 - Kampfturmausbildung -> Rüstet Festungstürme mit geschmiedeten Äxten aus
 - Bautechnik -> Ermöglicht alle Gebäude innerhalb der Festung auf Stufe 3 hochzustufen
 - Verteidigungslinie -> Ermöglicht eine zweite Verteidigungslinie vor der Zitadelle zu nutzen

Die Kampfturmausbildung entspricht dem Equivalent der Gondor-Festung, die ihre Türme mit Feuerpfeilen ausrüsten kann. Die Bautechnik hingegen ermöglicht neue Taktiken, wodurch der Spieler über einen hohen Betrag seine Gebäude direkt hochstufen kann.
Das dritte Upgrade, die Verteidigungslinie, stellt dem Spieler zwei zusätzliche Bauplätze vor der Zitadelle zur Verfügung. Diese können mit Türmen, Herdfeuern oder Statuen besetzt werden.

Auf folgendem Screen könnt ihr die Auswirkung der Verteidigungslinie noch einmal näher begutachten:




Als letztes möchten wir euch noch den neuesten Edain-Trailer von FG15 präsentieren, der sich erneut mit der Wiedergabe eines weiteren Hobbit-Trailers.





Wir sind gespannt auf euer Feedback! Wenn euch das Update gefallen hat würden wir uns freuen, wenn ihr uns eure Stimme für die Mod des Jahres auf ModDB gebt!


Euer Edain-Team