26. Sep 2018, 16:51 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere  (Gelesen 126810 mal)

Shagrat

  • Reisender nach Valinor
  • *****
  • Beiträge: 6.502
  • We are the... äh... THE KLATCHIAN FOREIGN LEGION
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #15 am: 14. Apr 2014, 20:42 »
Zitat
Mich interessiert, ob er bilbo ebenso aus der schlacht nimmt wie im buch oder ihn mitten unter die kämpfenden stellt, was so einfach nicht recht passt.

vlt. macht ers wie mit Merry und Pippin, ein eigentlich geringer direkter Anteil an der Schlacht, z.B. das er ein oder zwei Orks tötet, dann Bewusstlos wird und wir dann Gandalf, Legolas, Thranduil, Dain und Thorin & Co. Folgen

Zitat
Ps: naja immerhin muss er jetzt mit sich selbst konkurrieren-klar dass er das nicht wollte

eben... da er den Film dann doch als Regisseur gemacht hat wird alles was er gemacht hat am HdR gemessen... und sein wir mal ehrlich... da liegt die Messlatte so hoch, dass man dauernd gegen knallt

It was at the Survivor Series that the dark path of the Undertaker was born. It seems like an eternity ago that the demons of hell passed judgement on the mortal world and unleashed a creature of the night so powerful that the mention of it's very name sends shivers down to the spines of who oppose him
You look into the eyes of the Reaper and you'll see that your fate is sealed!

Sollten Banner und Avatar nicht Synchron sein, einfach mal mit Strg + F5 aktualisiern

Leiter des HdR-Matchup-Threads

Ealendril

  • Edain-Gründer
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 19.694
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #16 am: 15. Apr 2014, 12:46 »
Zitat
HdR: PJ is Klasse PJ is klasse
Hobbit: PJ is scheiße PJ is scheiße
Das hat niemand behauptet. ;) Wenn du dir z.b. meine Rezension zu den beiden Filmen durchgelesen hast, dann wirst du feststellen, dass ich die Filme durchaus für gelungen halte. Die Dinge, die ich am meisten kritisiere, betreffen meistens die eigenen Intepretationen und das sind nun einmal Elemente, die durch den Stempel von PJ entstanden sind. Als Regisseur ist er primär derjenige, der seine Gedanken, seine Interpretationen und seine Absichten in den Film integriert und darstellt. Natürlich gibt es hier gewisse Vorgaben, an die auch er sich halten muss, in erster Linie hatte aber PJ, anders als es bei vielen anderen Regisseuren der Fall ist/war, sehr freie Hand in Bezug auf den Hobbit. In diesem Sinne ist es also durchaus gerechtfertigt derartige Kritik an PJ festzumachen. Das Problem in dieser Hinsicht ist nun einmal der Vergleich und Bezug zu der HdR-Trilogie und dort ist, wie schon gesagt wurde, die Messlatte unglaublich groß. Es ist nun einmal eine Tatsache (und da bin ich vermutlich nicht alleine mit dieser Meinung), dass die HdR-Filme um Klassen besser sind. Zwar waren die Effekte zur damaligen Zeit auch auf neuestem Standard, dennoch war das nicht des Zentrum der Filme, sondern viel mehr die Emotionen und das Gefühl einer "Reise". Besonders die Bedrohung war hier ein primärer Aspekt, der im Hobbit vollkommen außer Acht gelassen wurde (Beispiel: Aus hunderten von Metern in eine Schlucht fallen, ohne den kleinsten Kratzer). Natürlich ist man sich im klaren darüber, dass der Hobbit primär ein Kinderbuch ist, dann muss man aber auch den eingeschlagenen Weg konstant beibehalten: Entweder ist der Film konsequent realistisch (sofern es eben möglich ist) und der Sprung aus 3 Metern stellt eine Gefahr dar, oder aber ich behalte den verspielten Aspekt bei und versuche das ganze über Humor zu lösen. PJ hat versucht eine Mischung aus Beidem zu machen und ich lehne mich mal aus dem Fenster, wenn ich sage, dass ihm dies nicht gelungen ist. im zweiten Teil hat er bei jeder Szene versucht irgendwie eine Action-Szene zu machen, was dann nicht nur dem konsens wiedersprochen hat, sondern auch noch den (gelungenen !) Vorgaben aus dem Buch. Ein fundamentales Beispiel hierbei ist die Szene mit Beorn, die wohl die lustigste Szene im Buch darstellt, im Film aber unfassbar verhunzt wurde. Man hat recht deutlich gemerkt, dass eigentlich niemand Lust auf diese Szene hatte. Das ist es was ich meine: Entweder mache ich es so, oder ich mache es eben anders. Dann muss ich das aber auch konsequent durchziehen.

Ich glaube viele (und dazu zähle ich auch) hatten einfach deutlich höhere Erwartungen, die dann leider nicht ganz erfüllt wurden. Nachdem ich von Teil 1 überhaupt nicht überzeugt war, bin ich mit einem sehr geringen Anspruch in Teil 2 gegangen. Insofern war ich dann eher positiv überrrascht, weil es besser als erwartet war. Das ist aber nicht unbedingt eine Lobpreisung, denn mein Anspruch war wahrlich gering. [ugly]
Es sind einfach zu viele Facetten, um diese hier noch einmal aufzuführen, was ich aber damit sagen will:
PJ hatte die Möglichkeit erneut etwas großartiges zu entwickeln, das hat er wahrlich auch getan. Es ist aber längst nicht so groß wie erwartet, dafür wurden einfach zu viele offensichtliche Fehler gemacht. Und diese liegen nun einmal auch bei PJ als Regisseur der Filme. Man sieht das eben auch deutlich an internationalen Auswertungen: Rückkehr des Königs war für insgesamt 11 Oscars nominiert, wieviele es letztendlich waren weiß ich gerade nicht. Eine unerwartete Reise war für keinen Oscar nominiert und Die Einöde des Smaug für 3, die aber nur im Bereich des Sound-Editing und der Effekte lagen.
Ich persönlich möchte aber eigentlich nicht von der Trilogie sagen: ,,Jo, waren schon geile Effekte, der Rest ging aber eher so."

Das ist jetzt meine persönliche Meinung und wenn mir jetzt wieder jemand erzählen möchte, dass diese durch Einfluss des bösen Christentums entstanden ist, das immer noch Einzug in meine Denkweisen hat, dann sage ich diesem: Das ist mir herzlich egal.

Meine Erwartungen bezüglich Teil 3 sind daher eher milde gestimmt. Ich erwarte nicht zu viel und verschwende zuvor nicht viele Gedanken daran. Es kommt wie es kommt, ob im Guten oder Schlechten. Besser als Teil 1 und Teil 2 wird es meines Erachtens aber nicht werden, dafür ist die Story schon zu verbaut und eingefahren.

Ea Ende.  xD

Shagrat

  • Reisender nach Valinor
  • *****
  • Beiträge: 6.502
  • We are the... äh... THE KLATCHIAN FOREIGN LEGION
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #17 am: 15. Apr 2014, 12:49 »
Zitat
Man sieht das eben auch deutlich an internationalen Auswertungen: Rückkehr des Königs war für insgesamt 11 Oscars nominiert, wieviele es letztendlich waren weiß ich gerade nicht
gehört zu den wenigen Filmen die alle abgesahnt haben für die sie Nominiert waren^^ und wie ich gesagt hab: es war überspitzt

It was at the Survivor Series that the dark path of the Undertaker was born. It seems like an eternity ago that the demons of hell passed judgement on the mortal world and unleashed a creature of the night so powerful that the mention of it's very name sends shivers down to the spines of who oppose him
You look into the eyes of the Reaper and you'll see that your fate is sealed!

Sollten Banner und Avatar nicht Synchron sein, einfach mal mit Strg + F5 aktualisiern

Leiter des HdR-Matchup-Threads

Radagast der Musikalische

  • Edain Ehrenmember
  • Turmwache
  • *****
  • Beiträge: 1.906
  • "Die Natur kennt keine Probleme, nur Lösungen."
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #18 am: 15. Apr 2014, 13:31 »
Das Problem in dieser Hinsicht ist nun einmal der Vergleich und Bezug zu der HdR-Trilogie und dort ist, wie schon gesagt wurde, die Messlatte unglaublich groß. Es ist nun einmal eine Tatsache (und da bin ich vermutlich nicht alleine mit dieser Meinung), dass die HdR-Filme um Klassen besser sind.
Ich denke, dass es tatsächlich das Hauptproblem ist, dass kaum jemand die Filme unvoreingenommen angesehen hat, sondern sowohl durch seine Erfahrungen mit der HdR-Trilogie als auch seine Kenntnisse aus dem Buch beeinflusst wurde. Ich persönlich versuche Filme stets unvoreingenommen anzuschauen (mit einer Ausnahme) und fahre sehr gut damit. Wenn ich die Trilogien jedoch miteinander vergleichen würde, dann würden mir für beide Dinge einfallen, die bei der anderen besser waren.

Ein fundamentales Beispiel hierbei ist die Szene mit Beorn, die wohl die lustigste Szene im Buch darstellt, im Film aber unfassbar verhunzt wurde. Man hat recht deutlich gemerkt, dass eigentlich niemand Lust auf diese Szene hatte.
Auch wenn ich dir Recht gebe, dass die Szene im Film nicht unbedingt eines der Highlights ist hätte ich eine buchgetreue Umsetzung ebenfalls nicht optimal gefunden. Meiner Meinung nach ist die Szene aus dem Bucht für einen Film nicht unbedingt geeignet. Ich muss zugeben, dass ich aber auch nicht wüsste wie man es am besten hätte machen können.

Saruman der Bunte

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.286
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #19 am: 15. Apr 2014, 15:04 »
Ich finde am Hobbit 2 Sachen absoulut bescheuert: die Streckung  der Handlung und die Action Überlastung. Man kann kaum "luftholen", um die Umgebung zu genießen, denn die Orte sind sehr schön gewählt und das Design der Gebäude und der (meisten) Figuren ist sehr gut.

PS: hab grad im Lego Hobbit Spiel PJ freigeschaltet und hab ihn sich vom Carrock stürzen lassen!
« Letzte Änderung: 15. Apr 2014, 18:26 von Saruman der Bunte »


"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
                   -Immanuel Kant-

Dank an CMG für das Banner und den Avatar!

Adamin

  • Edain Ehrenmember
  • Vala
  • *****
  • Beiträge: 9.863
  • Und das Alles ohne einen einzigen Tropfen Rum!
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #20 am: 15. Apr 2014, 20:38 »
Wobei die Gefährten auch keinen Oscar gewonnen haben, und Zwei Türme nur Einen oder so. Es wäre nur konsequent den Vergleich auch auf die einzelnen Filmabschnitte zu beziehen.


Saruman der Bunte

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.286
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #21 am: 15. Apr 2014, 20:42 »
Die Gefährten hatten 4 Oscars und der Zweier hat keinen, wurde aber für 6 nominiert. Der Dritte hat 11 bekommen und war für genazso viel nominiert. Hobbit 1 nominiert fü 3 Oscars, Hobbit 2 für keinen.


"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
                   -Immanuel Kant-

Dank an CMG für das Banner und den Avatar!

Buffo Boffin

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 185
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #22 am: 15. Apr 2014, 20:47 »
Zitat
The Fellowship of the Ring — Nominations: 13, Wins: 4
The Two Towers — Nominations: 6, Wins: 2
The Return of the King — Nominations: 11, Wins: 11

Auch die zwei Türme haben 2 Oscars abgesahnt ;)

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/The_Lord_of_the_Rings_(film_series)

Saruman der Bunte

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.286
  • Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie
Re:Der Hobbit - Hin und Zurück
« Antwort #23 am: 15. Apr 2014, 21:53 »
Oh :o
Danke, dass du mich verbessert hast! ;)


"Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuer und zunehmenden Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: Der bestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir."
                   -Immanuel Kant-

Dank an CMG für das Banner und den Avatar!

Alter Tobi

  • Balins Schriftführer
  • **
  • Beiträge: 566
  • Nimm mal nen Zug Alter Tobi®
Re:Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere
« Antwort #24 am: 25. Apr 2014, 13:03 »
Brandnew information:

Der Film wurde umbenannt in:
The Hobbit - The battle of the five armies

Quelle: Facebook
Muss leider jetzt schleunigst pennen gehn; komme von einer LAN. Wollte das nur schnell in den Raum werfen :)
« Letzte Änderung: 25. Apr 2014, 22:55 von Alter Tobi »
Nur das Original.

Avatar by CMG

ALTER TOBI KANN TÖDLICH SEIN

Erkenbrand

  • Bibliothekar Bruchtals
  • **
  • Beiträge: 251
Re:Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere
« Antwort #25 am: 25. Apr 2014, 13:19 »
Erstmal vielen Dank für die Information und schlaf schön.  :P

Also ich persönlich finde die Idee ziemlich blöd, es war ja eigentlich klar, dass die Schlacht im letzten Teil im Mittelpunkt steht, aber ich habe insgeheim noch an eine kleinere Nebenstory wie eine ausgeprägte Einführung der Eisenberge gehofft und fand den Titel "Hin und wieder Zurück" ziemlich passend, vor allem weil Bilbos Buch diesen Namen trägt.  8-|

Halbarad

  • Knappe Rohans
  • **
  • Beiträge: 912
  • Halbarad, Waldläufer und Dunadan aus dem Norden.
Re:Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere
« Antwort #26 am: 25. Apr 2014, 13:47 »
Soweit ich gehört habe war das mitunter auch deswegen, weil sie ja schon da sind und nicht grad hingehen.
the lannisters send their regards

Erkenbrand

  • Bibliothekar Bruchtals
  • **
  • Beiträge: 251
Re:Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere
« Antwort #27 am: 25. Apr 2014, 16:08 »
Das stimmt natürlich, aber der Titel hat wiederum einen cleveren Bezug zum HdR, den selbst einen so ausschlaggebenden Titel wie "Die Schlacht der fünf Heere" nicht toppen kann, finde ich.  ;)

Whale Sharku

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.174
  • Sie sind wie Plankton für die Sense!
Re:Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere
« Antwort #28 am: 25. Apr 2014, 16:23 »
Ich finds immer sterbenslangweilig, wenn ein ganzer (sich als episch und kultisch verstehender und gebender) Film dann doch nur ein großes, spektakuläres (und unermesslich flaches) Geschlachte ist... nicht, dass ich das jetzt bloß wegen einer solchen Titeländerung vom Film erwarten würde, aber dass der Titel etwas in der Art suggeriert ist ja wohl deutlich...

gezeichnet
Whale


Ealendril

  • Edain-Gründer
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 19.694
Re:Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere
« Antwort #29 am: 25. Apr 2014, 16:29 »
Sehe ich genauso....
Hin und wieder zurück fand ich eigentlich einen recht gelungenen Titel, wobei die Titelgebung natürlich nicht unbedingt direkt etwas mit dem Inhalt zutun hat.