22. Nov 2017, 15:53 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Select Boards:
 
Language:
 

News:



Autor Thema: Aktueller Storyverlauf  (Gelesen 6681 mal)

Offline Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 14.800
Aktueller Storyverlauf
« am: 7. Mär 2008, 22:08 »
Hier findet ihr den bisherigen Verlauf der Story sowie die aktuellen Vorgaben, an die sich neue Charaktere halten müssen.

Was bisher geschah:

Nach seinem Sieg am Schwarzen Tor und der Besetzung Rohans und der östlichen Hälfte Gondors sollte Saurons letzter, vernichtender Schlag gegen das Gute in Mittelerde sein Angriff auf Lothlórien sein, geführt von seinem mächtigsten Diener, dem Hexenkönig von Angmar. Eine mächtige Streitmacht marschierte von Dol Guldur aus gen Lórien, während sich dort im Goldenen Wald die letzten Verteidiger des Guten sammelten: die Elben Lothlóriens, des Düsterwalds und aus Imladris sowie diejenigen Menschen, die aus Gondor und Rohan in den Goldenen Wald geflohen waren. Sie alle machten sich zum letzten verzweifelten Gefecht gegen die drohende Dunkelheit bereit.
Der Hexenkönig konnte in einer großen Schlacht tatsächlich bezwungen und seine Armeen in die Flucht geschlagen werden. Die Festung Dol Guldur wurde von Galadriel und Gandalf zum größten Teil zerstört und das Böse aus dem Waldlandreich vertrieben. Dennoch kehrten die Elben Thranduils vorerst nicht dorthin zurück, und so blieb der Wald verlassen.

Doch ein endgültiger Sieg lag noch fern: Khamûl sammelte in der Königsstadt Gortharia ein gewaltiges Heer von Ostlingen für den Angriff auf das Land der Zwerge, während Flüchtlinge aus Gondor und Rohan unter der Führung von Faramir und Éowyn die Zeit für gekommen erachteten, Rohan aus den Klauen von Saurons Mund zu befreien, der Isengard für sich beansprucht hatte. Nach einem Jahr, in dem sie Pläne geschmiedet und in der abgelegenen Wold ihr Truppen gesammelt hatten, fühlten sich die rohirrischen Heerführer schließlich stark genug, um den Krieg zur Befreiung Rohans zu beginnen.

Mit der List und Entschlossenheit Gandalfs konnten zuerst Edoras und dann auch Isengard zurückerobert werden und Saurons Mund getötet werden. Der Triumph über den Mund und der Fall Isengarts beflügelte das ganze Land Rohans zum Widerstand gegen die Besatzer. Die Riddermark fiel nun wieder in der Hand der freien Völker. Aldburg wurde die neue Hauptstadt des Reiches, da Edoras ein Opfer der Flammen der Belagerung geworden war.
Die größten Heere unter der Führung Faramirs, Éowyns, Elronds und Glorfindels sammelten sich in Aldburg, planten ihr weiteres Vorgehen und hielten sich für mögliche Gegenangriffe aus Mordor bereit.
Der Triumph zog aber auch seine Schatten mit sich. Saruman, der seit dem Fall Isengards verschollen gewesen war, zeigte sich wieder und ihm gelang es, Gandalfs Stab zu stehlen und den, durch den Kampf geschwächten Mithrandir in einen tiefen Schlaf zu legen. Saruman gelang die Flucht ins Nebelgebirge, wo er nach Rache an den freien Völkern und Sauron sann, welche er bald zu vollstrecken plante.

Trotz der Unterstützung der verbliebenen Elben Düsterwaldes und der Zwerge der Eisenberge konnte die Belagerung des Erebors durch Khamûl und die Heere des Ostens nicht gebrochen werden. Der Einsame Berg sowie der Düsterwald und Thal wurden neues Hohheitsgebiet und Trutzburg des Nazgûl. Alle Gebiete östlich dieser fallen an Rhûn als neues Herrschaftsgebiet.

Die Lage in Gondor gestaltete sich seit der Besetzung kompliziert. Das Land war bis auf zwei Städte ist fest in der Hand Saurons. Die wichtigsten Schlüsselpositionen (Cair Andros, Osgiliath, Pelargir etc.) wurden von den Nazgûl regiert. Einzig Minas Tirith und Dol Amroth waren noch umkämpfte Posten. Dol Amroth konnte die Belagerung durch Saurons Armee brechen und auch einen zweiten Angriff durch die Korsaren von Umbar und Haradrim abwehren. Imrahil wurde zum Truchsess Gondors ernannt, solange der rechtmäßige Truchsess Faramir sich außer Landes befindet.
Für eine kurze Zeit hat eine zivile Revolte in Minas Tirith zu einer Befreiung von den Besatzern Mordors geführt. Doch schon bald rückte Saurons Heer wieder auf die mit ihren eigenen inneren Problemen kämpfende Stadt vor, geführt vom erneut wiedererweckten Hexenkönig von Angmar, und Minas Tirith fiel zum zweiten Mal an Saurons Streitkräfte. Die zivile Bevölkerung konnte zu großen Teilen bereits die Stadt verlassen und konnte sich nach Westen durchschlagen.

Zum Gegenschlag ausholend marschierte das Heer Dol Amroth gegen das von den Haradrim gehaltene Linhir. Doch auch im Lager der Haradrim machte sich Unmut über die Allianz mit Saurons breit. Dem Haradrim-Heerführer Qúsay gelang es schließlich Kontakt zum gondorischen Heer aufzunehmen und ein Bündnis auszuhandeln. Vor Linhir konnte so das saurontreue Heer der Haradrim durch die Verbündeten geschlagen werden, woraufhin Linhir und damit faktisch das gesamte Gebiet von Belfalas wieder in gondorische Hand fielen. Der Seitenwechsel der Haradrim in Linhir hatte jedoch Folgen für ganz Harad. Ein Krieg zwischen zwei Stammesverbünden, der eine Sauron treu, der andere Sauron feindlich gesinnt, schien nun unaufhaltsam...

In dem Moment, als die Nordlande durchatmen konnten und sich die Blicke nach Süden richten sollte, tauchte eine neue Bedrohung auf. Der Zauberer Pallando der Blaue tauchte plötzlich in Lórien auf und berichtete der Elbenherrscherin Galadriel, dass Saruman plante, sich an Sauron und den freien Völkern zu rächen.
Anscheinend vereinte er die Orks Morias und die Geschöpfe der Nebelberge unter seinem Banner, um Vergeltung zu üben. Nun war der Zeitpunkt gekommen, zu dem Saruman Lórien angriff. Nachdem er die erste Schlacht an der Nordgrenze des Landes gewonnen hatte, belagerten seine Streitkräfte Caras Galadhon, und nahmen die Stadt ein. Viele der Verwundeten und der Zivilbevölkerung konnten die Stadt bereits verlassen und der Umklammerung von Sarumans Heer entgehen, und auch einige der Verteidiger entkamen dem Untergang. Die Flüchtlinge sammelten sich südlich des Waldes, und trafen dort auf das Elbenheer aus Aldburg. Gemeinsam mit diesem zogen sich die Elben Lóriens nach Aldburg zurück.

In Aldburg hielten die freien Völker einen Kriegsrat unter dem Vorsitz Elronds und Galadriels ab. Zur Überraschung aller erschien Saruman in der Begleitung Thranduils und einiger Dúnedain des Nordens im Rat und bot ein Bündnis gegen Sauron an. Die Elben Lóriens verließen daraufhin entrüstet den Rat. Die verbleibenden Ratsmitglieder, vor allem Rohirrim und Elben Bruchtals beschlossen mit Saruman einen Angriff auf Dol Guldur, das von Sauron neu erbaut und bemannt worden war. Die Zwerge unter Führung Thorin III. Steinhelms entschieden, nach Helms Klamm zu ziehen um in den Höhlen von Aglarond eine neue Heimat aufzubauen, während sich die Elben Lóriens aufteilten: Die die des Krieges müde sind zogen sich nach Lindon zurück, und jene, die weiterhin kämpfen wollen, reisten nach Dol Amroth, um die Menschen dort zu unterstützen.

Nach dem Sieg bei Linhir kehrte das Heer von Dol Amroth zur Schwanenstadt zurück und Imrahil besiegelte das Bündnis mit den freien Haradrim indem er Qúsay zum Fürsten von Harondor ernannte und dem Verlöbnis mit seiner Tochter Lothíriel zustimmte. Qúsay brach schon bald darauf gen Nah-Harad auf, um seine Getreuen zu sammeln und auf den bevorstehenden Krieg vorzubereiten. Bei einer Versammlung der wichtigsten Anführer des neu gebildeten freien Haradrim-Reiches wurde Qúsay einstimmig zu dessen neuem Herrscher ernannt.

Auch in Umbar, einer der wichtigsten Häfen Harads, schien der Konflikt unausweichlich, denn die Herrscher der Stadt stehen auf der Seite Sûladans, des Sultans von Harad, der Sauron die Treue geschworen hat. Hasael, der Fürst Umbars, konnte durch das Wirken von Edrahil, dem Herrn der Spione von Dol Amroth tatsächlich gestürzt und aus Umbar vertrieben werden, kehrte jedoch überraschend an der Spitze eines Haradrim-Heeres zurück und schlug den Aufstand gewaltsam nieder.

In den Landen von Eriador im Norden regt sich im Verborgenen der Widerstand gegen den schädlichen Einfluss, den Saruman auf das Gebiet hat. Die Bewohner Brees und des Auenlandes versorgen die Armeen des Zauberers unwissentlich mit Vorräten und die Schergen Sarumans traten nun immer offener als Besatzer auf. Ohne den Schutz der Dúnedain, die von Saruman verführt wurden, sind die Bewohner Eriadors der Weißen Hand hilflos ausgeliefert.

Doch durch das Eintreffen der Galadhrim, die auf dem Wege nach Lindon waren, ändert sich nun die Lage. Elrond, Galadriel, Radagast und Pallando gelang es, den Zauberbann von Gandalf zu nehmen, und gemeinsam mit den Überlebenden der Grauen Schar und den letzten treuen Dúnedain machte sich Mithrandir nun daran, Eriador vom Einfluss Sarumans zu befreien. Den ersten Schlag führte er im Auenland, wo die Familie der Tuks noch immer Widerstand gegen die Besatzer leisteten. Mithilfe der Dúnedain des Sternenbundes und ihrem Anführer Belen, dem wahren Erben Isildurs, gelang die Befreiung Hobbingens und später auch Michelbinges, wobei hier die Tuks den größten Anteil hatten. Gandalf und die Dúnedain zogen über Annúminas weiter nach Fornost, der alten Stadt der Könige Arnors, in der sich Kriegsflüchtlinge aus Rohan, Gondor und Thal gesammelt hatten und von Saruman Schergen unterdrückt wurden. Nachdem der Sternenbund zunächst im Geheimen seine Kräfte gesammelt hatte kam es schließlich zu mehreren kleinen, entscheidenden Gefechten mit dem Dienern der Weißen Hand, und Fornost konnte befreit werden. Doch für Siegesfeiern blieb kaum Zeit, denn von Norden kamen Gerüchte über eine neue Bedrohung für die Menschen in Fornost, die sich schon bald bewahrheiteten: Saruman, der Angmar beherrscht, entsandte ein Ork-Heer, um Fornost zurückzuerobern. Eilig wurden von den Verteidigern der Stadt unter Anleitung der Dúnedain Vorbereitungen getroffen und Kämpfer ausgebildet, doch die folgende Schlacht forderte hohe Verluste und nur knapp konnten die Mauern gehalten werden. Die Armee Sarumans zog sich unter mysteriösen Umständen zurück und nun müssen sich die Überlebenden den Folgen der Schlacht um Fornost stellen...

Die Armeen, die von Aldburg aus in Richtung Dol Guldur aufgebrochen waren standen schließlich vor der erneut erstarkten Festung des Bösen und hatten eine brüchige Allianz mit dem Heer Sarumans geschlossen, das ebenfalls an der Belagerung teilnahm. Doch hatten die Katapulte kaum Schaden an den verwunschenen Mauern ausrichten können, und der erste Sturmangriff scheiterte rasch. Unerwartete Verstärkung traf in Form der Waldmenschen Rhovanions ein, die ihre Verwandten aus Rohan unterstützten. Dank der Zwerge Erebors, die mit den Waldmenschen gekommen waren gelang es, Tunnel unter einem Teil der Mauern zu graben und durch Einsturz eine Bresche hinein zu schlagen. Das Heer des Westens erzwang den Durchbruch in den Innenhof Dol Guldurs, doch in diesem Augenblick wurden die Streitkräfte Sarumans von Verstärkungen aus Rhûn im Rücken angegriffen. Als der Sieg auf Messers Schneide stand gelang es Glorfindel, den auf dem obersten Turm postierten Ringgeist zu erschlagen, was den Orks den Kampfgeist raubte und Dol Guldur eingenommen werden konnte. Die Ostlinge wurden unter Verlusten zurückgeschlagen und Saruman nahm die Festung in seinen Besitz.
Bald jedoch zerstritten sich die Heerführer mit dem Zauberer und das Bündnis zerbrach endgültig. Sarumans Aufmerksamkeit richtet sich nun auf den Norden - auf das Waldlandreich Thranduils, dem er die Rückeroberung versprochen hat.

In Rhûn regt sich inzwischen Widerstand gegen die Herrschaft des Königs, der von Khamûl beeinflusst wird und vor allem die einfachen Leute unterdrückt. Von Osten dringen Gerüchte über Reiterhorden heran während im Untergrund der Königsstadt Gortharia Pläne zum Sturz der Mächtigen geschmiedet werden...

Das ganze mal im Zeitraffer:

25. März 3019: Schlacht am Schwarzen Tor/ Der Ring fällt an Sauron
Sommer 3019: Sauron besetzt Rohan und Ost-Gondor
Februar - März 3020: Schlacht um Lórien; Sieg der freien Völker
September 3020: Belagerung Thals und des Erebors beginnt
Juni 3021: Beginn der Befreiung Rohans
September 3021: Belagerung von Isengard; Saurons Mund fällt, Rohan ist frei, Saruman betäubt Gandalf
März 3022: Der Erebor fällt, Thal wird Teil des Reiches der Ostlinge
27. März - 1. April 3022: Erste Belagerung Dol Amroths
30./31. März 3022: Zivile Revolte in Minas Tirith
1. April 3022: Saurons Heer zieht sich von Dol Amroth zurück, um Minas Tirith zurückzuerobern. Der Nazgûl fällt.
7. April 3022: Sauron erobert Minas Tirith zurück
15. April 3022: Pallando erscheint in Lórien und warnt vor Saruman
23. April 3022: Gandalf wird zu Tom und Goldbeere in den Alten Wald gebracht
16. Mai 3022: Der zweite Angriff auf Dol Amroth scheitert
17. Mai 3022: Saruman greift Lothlórien an
18. Mai 3022: Sarumans Heer belagert Caras Galadhon
19. Mai 3022: Die Flüchtlinge sammeln sich südlich von Lórien und treffen auf die Späher des Elbenheeres
24. Mai 3022: Die Flüchtlinge erreichen Aldburg
25. Mai 3022: In Aldburg wird Rat gehalten. Saruman taucht auf und bietet ein Bündnis an. Die Elben Loriens verlassen den Rat.
28. Mai 3022: Das Heer Dol Amroths bricht nach Linhir auf
5. Juni 3022: Das Heer Dol Amroths erreicht Linhir
8. Juni 3022: Qúsay und Elphir beginnen Verhandlungen.
8.-9. Juni 3022: Die Schlacht bei Linhir findet statt. Die Saurontreuen werden besiegt.
12. Juni 3022: Das königliche Heer kehrt nach Gortharia zurück
15. Juni 3022: Qúsay wird Lehnsmann Gondors.
23. Juni 3022: Qúsay kommt nach Ain Sefra in Nah-Harad. Am Tag darauf wird er zum Malik ernannt.
24. Juni 3022: Ein vereintes Heer aus Elben und Menschen zieht von Aldburg aus gegen Dol Guldur
25. Juli 3022 : Der Sternenbund befreit die Stadt Fornost in Eriador
05. Juli 3022: Die Belagerung Dol Guldurs beginnt, sie dauert fünf Tage
12. Juli 3022: Hasael von Umbar wird gestürzt
20. Juli 3022: Hasael kehrt mit einem Heer nach Umbar zurück und schlägt den Aufstand nieder
2. August 3022: Die Schlacht um Fornost findet statt.


Neue Charaktere sollten...

Entweder:

-In näherer Reichweite des Kernlands Rhuns befinden.
-Sich in Harad oder der näheren Umgebung befinden.
-Sich in Eriador befinden.
-Sich in Gondor bzw. Dol Amroth befinden.

Hinweis: Eine detaillierte Zeitleiste ist im RPG-Wiki zu finden.

« Letzte Änderung: 19. Jan 2017, 08:19 von Fine »
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines

Offline Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.926
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re:Wichtig: Aktueller Storyverlauf!
« Antwort #1 am: 9. Jul 2011, 10:36 »
Update: 09.07.11


~ RPG-Leiter & Moderator ~

Offline Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.926
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re:Wichtig: Aktueller Storyverlauf!
« Antwort #2 am: 9. Aug 2011, 17:15 »
Update: 09.08.11


~ RPG-Leiter & Moderator ~

Offline Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.908
  • You're just second hand news
    • Eandril bei Steam
Re:Wichtig: Aktueller Storyverlauf!
« Antwort #3 am: 12. Feb 2013, 10:07 »
Update: 12.02.13

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Offline Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.908
  • You're just second hand news
    • Eandril bei Steam
Re:Wichtig: Aktueller Storyverlauf!
« Antwort #4 am: 2. Sep 2013, 21:22 »
Mini-Update 02.09.13

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Offline Eandril

  • Moderator
  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.908
  • You're just second hand news
    • Eandril bei Steam
Re:Aktueller Storyverlauf
« Antwort #5 am: 22. Jan 2014, 21:05 »
Kleineres Update 22.01.14

Listen to the wind blow, watch the sun rise
Running in the shadows, damn your love, damn your lies

Offline kolibri8

  • Moderator
  • Veteran von Khazad-Dûm
  • ***
  • Beiträge: 636
  • Geschichtsstudent und künftiger Schülerschreck.
    • Das Wiki zum RPG
Re: Aktueller Storyverlauf
« Antwort #6 am: 19. Jul 2015, 12:33 »
Update: 19.07.2015
RPG:
1. Char Alfward bei Dol Guldur.
2. Char Qúsay in Aín Sefra.

Das Wiki zum RPG. Schaut mal ruhig vorbei ;).

Neu im RPG und Probleme mit dem Namen? Schickt mir einfach 'ne PM ;).

Geschichtsfragen? Hier gibt's Antworten.

Offline kolibri8

  • Moderator
  • Veteran von Khazad-Dûm
  • ***
  • Beiträge: 636
  • Geschichtsstudent und künftiger Schülerschreck.
    • Das Wiki zum RPG
Re: Aktueller Storyverlauf
« Antwort #7 am: 4. Jan 2016, 14:34 »
Updates 4.1.16
RPG:
1. Char Alfward bei Dol Guldur.
2. Char Qúsay in Aín Sefra.

Das Wiki zum RPG. Schaut mal ruhig vorbei ;).

Neu im RPG und Probleme mit dem Namen? Schickt mir einfach 'ne PM ;).

Geschichtsfragen? Hier gibt's Antworten.

Offline Fine

  • Moderator
  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.758
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Aktueller Storyverlauf
« Antwort #8 am: 11. Mär 2016, 13:35 »
Update 11.03.16

Offline Fine

  • Moderator
  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.758
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Aktueller Storyverlauf
« Antwort #9 am: 24. Jun 2016, 09:32 »
Update 24.06.16

Offline Fine

  • Moderator
  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.758
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Aktueller Storyverlauf
« Antwort #10 am: 28. Okt 2016, 09:58 »
Update 28.10.2016

Offline Fine

  • Moderator
  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.758
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re: Aktueller Storyverlauf
« Antwort #11 am: 16. Jan 2017, 08:50 »
Update 16.01.2017