13. Dez 2019, 22:09 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Gaming und das Windows 10 Upgrade  (Gelesen 5823 mal)

Turin Turumbar

  • Administrator
  • Hüter von Anduril
  • *****
  • Beiträge: 3.643
Gaming und das Windows 10 Upgrade
« am: 1. Aug 2015, 13:07 »
Hi,
da sich mittlerweile die Supportanfrage Zwecks dem Upgrade auf Windows 10 häufen, hier ein paar Worte dazu. Kurz dazu gesagt: Ich übernehme natürlich keine Garantien für einen fehlerfreien Ablauf, dass keine zusätzlichen Fehler entstehen, Daten verloren gehen etc... Alle hier aufgezählten Schritte führt ihr also auf eigene Gefahr durch!

Zuerst eine kleine Meinung dazu meinerseits: Microsoft fährt mit dem kostenlosen Upgrade auf Windows 10 eine für Support leistende Menschen unglaublich schwierige Taktik. Menschen, die keine Ahnung von Betriebssystemen haben oder wie diese funktionieren Upgraden ohne irgendein Vorwissen auf Windows 10. Das wäre absolut kein Problem, wenn Windows ein so geschlossenes System wie etwa iOS wäre. Ist es aber nun mal nicht. Leute mit Problemen nach dem Upgrade melden sich natürlich bei den Softwareherstellern und eben nicht bei Microsoft. Sie schieben damit quasi den Support auf andere Menschen.
Kurz gefasst: Microsoft erlaubt Technikvollidioten ein Betriebssystemupgrade, zu dem ihr Wissen nicht reicht. Natürlich führt das zu Problemen.

Nun zur Upgrade-Problematik: Ich empfehlen NIEMANDEN ein Upgrade des Betriebssystems. Eine Neuinstallation des Betriebssystem sollte IMMER stattfinden, nicht ein Upgrade. Der Upgrade Prozess ist einfach viel zu fehleranfällig, zudem übernimmt man die Fehler der vorherigen Betriebssysteminstallati on. Natürlich ist das in diesem Fall problematisch, da man den Upgradeprozess nutzen muss, damit die Lizenz genutzt werden kann. Was also machen? Nunja, das ganze ist recht einfach: Man führt das Upgrade zuerst aus und upgraded auf Windows 10. Anschließend lädt man sich z.B. über das Media Creation Tool die gewünschte Betriebssystemversion herunter. Hier NICHT Upgrade wählen! Das ganze wird dann auf einen USB-Stick kopiert oder eine DVD gebrannt und Windows 10 von dieser frisch installiert. Natürlich vorher Daten sichern, Sinn einer Neuinstallation ist schließlich, dass NICHTS mehr da ist. Man startet dann also mit einem blanken Betriebssystem und übernimmt keine Fehler vom vorherigen und kein sich über das noch jungfräuliche, schnelle Betriebssystem freuen.

Natürlich wird kaum jemand diesen Aufwand machen und die erwähnten Technikvollidioten würden dies vermutlich auch nicht hinbekommen, das Upgrade allerdings schon. Deshalb hier nun ein paar Tipps, Downloads und Programme, die durchgeführt, heruntergeladen und installiert werden sollten.

  • Der Grafikkartentreiber. Nach dem Upgrade auf Windows 10 ist nur ein generischer Grafikkartentreiber installiert, der eben nicht zum spielen oder ähnlichem reicht. Der richtige Grafikkartentreiber muss also zuerst installiert werden. Hierfür müsst ihr wissen, von welchem Hersteller eure Grafikkarte ist. Üblicherweise ist sie von Intel, NVidia oder AMD. Zu den dreien hier die Links:
    Intel: Hier einfach die "Intel Utility für Treiberaktuallisierung" herunterladen und installieren. Diese sollte den entsprechenden Treiber finden, herunterladen und installieren.
    AMD: Hier entweder die Anwendung zur automatischen Erkennung herunterladen, installieren und ausführen oder weiter unten die Grafikkarte und das gewünschte Betriebssystem manuell auswählen.
    Nvidia: Selbe Spiel wie bei AMD: entweder Grafikkarte selber heraussuchen, oder automatisch erkennen.
  • DirectX 9,0c. Im Gegensatz zur allgemeinen Meinung MUSS dieses installiert werden, wenn DX9,0c Anwendungen ausgeführt werden. Viele werden jetzt sagen "Aber Windows 10 liefert doch direkt DirectX 12 mit, wieso soll ich dann die alte Version installieren". Nun ja, höheren DirectX Versionen enthalten nun mal nicht alle Inhalte der älteren Versionen. Download des Webinstallers bei Microsoft. Dieser installiert häufig nicht alle Bestandteile, mehr dazu aber im Part "Spiele neuinstallieren".
  • Visual C++ Redistructable. Unter diesem Link findet ihr eine Liste mit allen Paketen die ihr herunterladen und installieren müsst (unten bei The only thing you need to do is..."). Wenn ihr ein 32 Bit System habt, benötigt ihr nur die (x86) Pakete, bei einem 64 Bit System beide. Ist euch dies zu kompliziert beachtet ebenfalls den Punkt "Spiele neuinstallieren".
  • Spiele neuinstallieren. Ja ihr habt richtig gehört. Es ist sinnvoll jedes Spiel nach dem Upgrade neu zu installieren. Sachen wie wichtige Registry-Strings o.Ä. gehen bei einem Upgrade gerne mal verloren. Zudem sollten die Spielinstaller automatisch Sachen wie DirectX und VC Redist in der nötigen Version mitinstallieren. Sollte sie dies nicht machen, findet ihr auf der Spiele-DVD häufig einen Ordner der dxsetup, directX oder ähnlich heißt. Hierdrin wird sich der entsprechende DirectX Setup verstecken. In einem Ordner Namens vcredist versteckt sich häufig Visual C++ Redistructable. Solltet ihr das Spiel bei Steam gekauft haben, findet ihr in dem Speicherort des Spiels (üblicherweise C:\Program Files (x86)\Steam\steamapps\common\spielname) einen Ordner Namens "Binaries" oder "_CommonRedist". Enthalten sind dort immer die Setups für das Spiel nötigen Module.
  • Der Kompatibilitätsmodus. Ältere Leute (20+) werden ihn noch aus Zeiten nach Windows XP Release und nach Windows Vista Release kennen. Bei Windows 7 und 8 war er dann nicht mehr wirklich wichtig. Über diesem wird einer Anwendung vorgegaukelt, dass das entsprechende Betriebssystem vorliegt. Ihr könnt diesen einstellen, indem ihr einen Rechtsklick entweder auf die Verknüpfung zum Spiel oder die Spiel.exe ausführt und Eigenschaften wählt. Geht in den Tab "Kompatibilität". Ihr solltet ein Anblick ähnlich wie diesen erhalten (hier am Beispiel Minecraft):

    Setzt den Haken bei "Programm im Kompatibilitätsmodus ausführen für:" und wählt am besten das Betriebssystem aus, für welches das entsprechende Spiel erschienen ist. Allerdings geht hier probieren über studieren, deswegen sollten mehrere ausprobiert werden.
  • Das Spiel als Administrator starten. Ältere Spiele benötigen häufig Schreibrechte im "Programme" Ordner, diese sind ab Windows 7 nicht mehr gegeben. Setzt den Haken bei "Programm als Administrator ausführen" (siehe obige Abbildung) und das Program erhält die entsprechenden Rechte.
  • Googlen! Sollte das alles noch nichts geholfen haben, benutzt google. Es wird garantiert schon jemanden geben, der das selbe Problem wie ihr hattet und eventuell eine Lösung gefunden hat. Es ist sinnvoll den Fehler deshalb möglichst genau zu beschreiben oder die Fehlermeldung einzutippen.
  • Sollte alles nichts helfen, sollte am Ende doch die Überlegung angeworfen werden Windows 10 nicht doch mal richtig und nicht über ein Upgrade zu installieren. Wenn auch das nichts zu hilft bleibt nur der Griff zu einem älterem Betriebssystem.



Zuletzt sei noch gesagt, dass scheinbar unser allseits geliebtes SuM scheinbar nicht auf allen Windows 10 Maschinen problemlos läuft und im Hauptmenü crasht. Auf meinem Gaming Rechner werde ich Windows 10 nächste Woche installieren und das ganze mal durchtesten. Sollte ich das Problem ebenfalls haben und eine Lösung finde, werde ich diese hier ebenfalls posten.

Hoffe ich konnte den ein oder anderen hier ein wenig aufklären,
Turin

Slayer

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.243
  • Modding Union Ehrenmitglied
Re: Gaming und das Windows 10 Upgrade
« Antwort #1 am: 1. Aug 2015, 15:06 »
Danke das du dir die Zeit für die ganzen Tipps hier genommen hast. ;)

Echt nice!

Pellaeon

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 131
  • Hisst das Banner!
Re: Gaming und das Windows 10 Upgrade
« Antwort #2 am: 1. Aug 2015, 17:37 »
Ich muss ebenfalls meinen Dank aussprechen. :) Ich war auch kurz davor, deswegen ein neues Thema zu eröffnen, da ich momentan selber weder Zeit noch Muße habe, über meinen PC das Upgrade nach Windows 10 auszutesten. Hoffen wir mal, dass das mit der Rückwärtskompatibilität für SuM, aber auch für alle anderen alten Spiele und Anwendungen, die nicht über Steam o.ä. laufen und dadurch aktualisiert werden können, klappt.
Wäre super, wenn das Thema in die News gesetzt werden könnte. Natürlich ist es eine Empfehlung, aber ich denke das genau so etwas viele User suchen.

MfG, Pellaeon
« Letzte Änderung: 1. Aug 2015, 17:40 von Pellaeon »
It isn't the killing, you know. It's the beauty of battles that I love—the choreography and the challenge of executing everything just right—and the challenge of matching your wits against a capable opponent. I guess I carry a little more Thrawn with me than I'd like to believe.

Hüter

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 507
Re: Gaming und das Windows 10 Upgrade
« Antwort #3 am: 29. Nov 2015, 03:28 »
Mich würde es interessieren, wie denn so die Bilanz nach einigen Monaten Win 10 aussieht. Läuft SuM nun oder konnten die Probleme nicht gelöst werden? Bzw. bei wie vielen kommt es denn zu Problemen?

MfG
Hüter

Danke an CMG für den tollen Avatar und das tolle Banner

Wulfgar

  • Zwergischer Entdecker
  • **
  • Beiträge: 452
Re: Gaming und das Windows 10 Upgrade
« Antwort #4 am: 5. Aug 2016, 14:56 »
Hallo,
hat jemand schon bezüglich virtueller Laufwerke bei Windows 10 Erfahrungen gemacht?
Mein AdH- Image scheint nach dem Update nicht mehr funktionstüchtig zu sein und neuerstellte Images (Anno 1701) scheinen auch nicht zu funktionieren. Hilfreich zu erwähnen, könnte sein, dass Deamon Tools Lite auch geupdated wurde.

Mfg Wulfgar


"Ich will Aspirin als Spell bei Gondor!"

Bekannt als´He is Wulfgar in Tunngle!´^^

Caun

  • Video
  • Seher der Elben
  • ***
  • Beiträge: 800
  • Get Jinxed!
Re: Gaming und das Windows 10 Upgrade
« Antwort #5 am: 5. Aug 2016, 21:48 »
Falls du Deamon Tools benutzt, dann musst doch wohl die Deamon Tools Version 4.4 nutzen um sum images richtig abzuspielen, die neueren Deamon tools versionen haben damit irgendwie Probleme. Soweit sind meine Erfahrungen und auch von allen anderen die ich kenne die sum images nutzen
#TeamElendil