13. Dez 2018, 15:26 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik  (Gelesen 2133 mal)

Bolabola

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 109
Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« am: 7. Apr 2016, 23:39 »
Zunächst möchte ich ein großes Lob an das Edain-Team aussprechen, welches mit der 4.3 wieder mal alle Erwartungen übertroffen hat. Besonders der neue Gulzar mit seinen Seuchenträgern hat es mir angetan, da ich viel Potential in dieser Auslegung Gulzars als allgegenwärtigen schwächenden und vergiftenden Einfluss sehe. Jedoch sehe ich gerade bei einem komplexen Helden wie Gulzar noch ein großes Verbesserungspotential was die Spielbarkeit und die Wirkungsweise der Fähigkeiten angeht. Ich präsentiere euch also nun mein Konzept zu diesem Helden:


Nun zur Ringmechanik Gulzars: Erhält der Hexenmeister den Ring, so erhalten zunächst alle Seuchenträger und Hinterbliebene verbesserte Werte, Hexenmeister beschleunigen die Regenerationsrate ihrer Akolythen und Feinde in der Nähe von Tempeln des Zwiellichts und dunklen Obelisken erleiden beträchtlichen Giftschaden.
Er nutzt den Ring, um die Macht seiner Seuche zu mehren und erhält so geringere Cooldown-Zeiten sowie einzelne Veränderungen an den vorgeschlagenen Fähigkeiten.

1.Seine passive Aura wird durch Giftschaden erweitert und er vergiftet mit jedem Angriff Feinde in kleinem Radius.

2.Durch die Explosions-Fähigkeit getötete Feinde stehen nach ihrem Tod als Seuchenträger wieder auf, die jedoch nur für eine gewisse Zeit auf dem Schlachtfeld bleiben.

3.Die Trugbilder verursachen mit jedem Angriff Giftschaden wie Gulzar.


4.Die "Metamorphose" wird zu "Epidemie", einer Fähigkeit mit umfassenden Wirkungen. Zusätzlich zu der Standardwirkung werden nun alle menschlichen Einheiten Angmars, die während der 20 Sekunden wirkungszeit fallen, als Hinterbliebene wiederbelebt. Für die Dauer der Fähigkeit vergiften die Nahkämpfer Angmars ihre Feinde mit ihren Angriffen.


\\\"Es gibt nichts witzigeres als einen Affen mit einer Knarre\\\"

TheAss4ss1n

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 61
  • #HatersGonnaHate
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #1 am: 8. Apr 2016, 00:07 »
Gulzar finde ich zwar gut, auch deine neuen Ideen und das neue Aussehen (wobei das, auch wenn es zu ihm passen würde, schon fast etwas weit weg geht von Tolkien einen mittlealterlichen Doktor zu machen :b)

Aber als Ringheld?

Der Hexenkönig würde einem Untertan soetwas nie gewähren mächtiger zu werden wie er. Ganz zu schweigen dass alle der Eisenkrone die Treue schwören (Das ist kein Game Of Thrones wo jeder jeden hintergeht xDD) .
Ja, der Ring verführt, aber Gulzar findet ihn nunmal nicht selbst und wer würde diesen bei Angmar nicht den größten Herrscher und Zerstörer des kompletten Nordens geben, welcher das Gloreiche Arnor zu Fall brachte?

Abwechslung in der Ringmechanik ist zwar gut aber bei Angmar ist das für mich so klar wie bei Mordor dass der Mächtigste, und kein anderer, den Ring erhalten kann


(Verzeiht mir vielmals wenn ich mich irre und er bereits ein Ringheld ist, was ich dennoch für Schwachsinn halten würde. Hab mich selbst bisher bei 4.3 nur mit Rohan und den Zwergen ausführlich auseinandergesetzt und sonst meine Standarts gezockt :DD)
« Letzte Änderung: 8. Apr 2016, 00:10 von TheAss4ss1n »




"Lieber werd ich für das wofür ich steh gehasst, als geliebt zu werden nur damit es jedem hier passt"

>Darkness<

  • Edain Betatester
  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.341
  • Xayah <3
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #2 am: 8. Apr 2016, 00:11 »
Zitat
Der Hexenkönig würde einem Untertan soetwas nie gewähren mächtiger zu werden wie er. Ganz zu schweigen dass alle der Eisenkrone die Treue schwören

Naja, Gulzar war schonmal der zweite Ringheld Angmars in einer der früheren Versionen.
Soweit ich mich recht erinnere stehen Gulzar und der Hexenkönig in gewisser Konkurrenz im Angmar RPG bzw. "Edain-Angmar-Geschichte".
Grüße Darkness


Xayahs- Wölfe-Discord Server für Edain, League of Legends und mehr! https://discord.gg/eeTt7tr

TheAss4ss1n

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 61
  • #HatersGonnaHate
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #3 am: 8. Apr 2016, 00:28 »
haha ok danke für die Info, hatte ich noch im Hinterkopf aber hab ich anscheinend verdrängt :D

gefiehl mir wohl dann damals schon nicht besonders und bin sowieso nicht der gröste Angmar-Fan, auch wenn dass was ich bisher sah recht gut war [uglybunti] :b

ich habe ja sowieso schon gemerkt dass ich zu Ringhelden oftmals eine andere Meinung hab als viele Teile der Community ^^ (siehe "aktuelles" Beispiel Smaug ^^)




"Lieber werd ich für das wofür ich steh gehasst, als geliebt zu werden nur damit es jedem hier passt"

Bolabola

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 109
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #4 am: 8. Apr 2016, 00:38 »
Also der Vorschlag der Ringmechanik war nur als Zusatz gedacht und ist nicht zwingend an das Konzept gebunden, hauptsächlich geht es mir dann doch eher um die neuen Fähigkeiten, damit Gulzar allgemein interessanter und flüssiger zu spielen wird.

Bezüglich des Aussehens würde ich auch keine 1 zu 1 Kopie eines Pestdoktors aus ihm machen, dennoch würde ich ihm eine Maske und ein Gewand geben, die zumindest grob daran angelehnt sind. Würde ja auch zur Angmar-Ästhetik mit den Stacheln und Zacken passen, eine hübsche silberne Schnabelmaske.  :P
\\\"Es gibt nichts witzigeres als einen Affen mit einer Knarre\\\"

MCCL

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 362
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #5 am: 8. Apr 2016, 14:23 »
Wie ich bereits im Heldenfeedbackthread angemerkt hatte bin ich sehr dafür, dass Gulzar ein bisschen verändert wird, jedoch gefällt mir dieses Konzept noch nicht.

1. Als Ringhelden will ich ihn nicht sehen

2. weder Trugbilder noch Metamorphose gefallen mir (warum hast du die 2. Fähigkeit überhaut Metamorphose genannt???)


Ich hatte mir selbst schonmal Gedanken über Gulzar gemacht, da nun aber schon dieser Thread eröffnet wurde werde ich kein eigenes Konzept schreiben, sondern einfach mal meine Ideen einwerfen.

Achja, bevor ich es vergesse, die Passive Level 1 Fähigkeit von dir finde ich gut so, werde ich gleich in meine Version übernehmen  :)


So nun zu meinen Gedanken,

Gulzar

lvl1(passiv): Pest
Wie bei dir beschrieben

lvl1(aktiv): Seuchenträger
Gulzar beschwört einige Seuchenträger, die Feinde in ihrer Umgebung vergiften.
Die Seuchenträger können abhängig von Gulzars Level jeweils auf eine Verderbnis spezialisiert werden.


Verderbnis Spezialisierungen:


1. innere Fäule: Vorraussetzung Gulzar level 3
Die Körper der Seuchenträger sind schon halb verfault, ihre Körper werden nur noch von Gulzars Macht zusammengehalten.
Die Seuchenträger verursachen erhöhten Giftschaden.
Wird Gulzars Fähigkeit "Verderbnis auslösen" aktiviert, sterben die Seuchenträger, alle Gegner im Umkreis erhalten hohen Giftschaden und die Seuche bleibt noch eine kurze Zeit am Todesort des Seuchenträgers stehen.


2. Flammen im ewigen Eis : Vorraussetzung Gulzar level 5
Gulzar verflucht die Seuchenträger und brennt ihnen das Feuermal ein.
Die Seuchenträger bewegen sich deutlich schneller.
Wird Gulzars Fähigkeit "Verderbnis auslösen" aktiviert, sterben die Seuchenträger und Feuer und Hitze geht von ihnen aus, welches die Rüstungen der Gegner zum glühen bringt, so dass sich diese in ihr Feisch brennen.
Gegner im Umfeld erhalten Schaden, besonders effektiv bei Gegnern in schwerer Rüstung.


3. gruftgebunden : Vorraussetzung Gulzar level 7
Gulzar bindet die Seelen der Seuchenträger an die verfluchten Gruften der Hügel.
Die Seuchenträger schwächen Die Rüstung umliegender feindlicher Einheiten leicht.
Wird Gulzars Fähigkeit "Verderbnis auslösen" aktiviert, sterben die Seuchenträger und werden zu Grabunholden.



lvl3(aktiv): Verderbnis ausbreiten
Gulzar opfert seine erwählten Seuchenträger um sein Verderben zu verbreiten.
Alle Seuchenträger, welche eine Verderbnis-Spezialisierung besitzen werden geopfert.
Besitzen Seuchenträger keine Verderbnis-Spezialisierung sterben diese auch nicht.



Seelenwanderung und der Fähigkeitendiebstahl können mMn bleiben,
ich würde hier jedoch noch kleine Änderungen vornehmen,
so bin ich der Meinung die Seuchenträger, zu denen sich Gulzar teleportiert sollten mit Einsatz der Fähigkeit sterben.
Und wenn dies möglich ist sollte Gulzar die feindliche Fähigkeit wirklich stehlen, nicht nur lernen, also so dass Gulzar sie einsetzen kann, der gegnerische Held jedoch nicht mehr, damit sie auch einem 10er gerecht wird, denn soweit ich weiss lernt man immer die erste Fähigkeit des Gegners.

Ich denke durch dieses System lassen sich die Seuchenträger besser auf den Gegner abstimmen und einsetzen.

Gimilzar

  • Contest Gewinner
  • Bibliothekar Bruchtals
  • *****
  • Beiträge: 257
  • Bei meinem Bart!
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #6 am: 8. Apr 2016, 14:27 »
Wie wäre es mit einer globalen Ringmechanik wo er, ähnlich wie im Mittelalter in Europa, eine Pest heraufbeschwört welche sich von Gebäuden ausbreitet und auf Einheiten und Helden überspringt? Diese könnten durch Krankheit und Verderben dermaßen geschwächt werden das die Legionen Angmars ihnen den Rest geben.

Oder vielleicht eine Pest in Kombination mit den Grabunholden als Seuchenträger?

Zwergischer Soundboard Editor

Bolabola

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 109
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #7 am: 8. Apr 2016, 16:16 »
Endlich mal jemand, der sich auch etwas für den guten alten Gulzar interessiert. Mir kommt es so vor, als ob er etwas unbeliebt geworden ist.  xD
Als Ringhelden will ich ihn nicht sehen

Muss auch nicht sein, eine Überarbeitung der Grundform Gulzars wäre schon mehr als genug.

2. weder Trugbilder noch Metamorphose gefallen mir (warum hast du die 2. Fähigkeit überhaut Metamorphose genannt???)

Damit ist die Verwandlung der Seuchenträger in Hinterbliebene gemeint. Sprich: Ihre Metamorphose.

Also ich muss sagen, dass mir deine Version des Seuchenträger-Systems außerordentlich gut gefällt. Das hebt noch einmal deutlich den taktischen Wert der "Verderbnis Ausbreiten"-Fähigkeit. Auch deine vorgeschlagene Änderung an der lvl10-Fähigkeit würde sie in meinen Augen etwas interessanter machen als die derzeitige Version.

Ich hätte da noch einen Vorschlag für eine lvl-10-Verderbnisspezialisierung:

Totenstarre
Passiver Effekt: Seuchenträger verlangsamen Feinde erheblich(Nicht kumulativ mit Gulzars Effenkt, vielleicht aber stärker).
Aktiver Effekt: Setzt Gulzar "Verderbnis Ausbreiten" ein, sterben die Seuchenträger in einer Eruption von Eis und Frost. Alle(Auch die eigenen) Einheiten in großem Umkreis werden für einige Sekunden eingefroren. Einheiten in nahem Umkreis erhalten zusätzlich Eisschaden.
\\\"Es gibt nichts witzigeres als einen Affen mit einer Knarre\\\"

MCCL

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 362
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #8 am: 8. Apr 2016, 18:13 »
Zitat
Endlich mal jemand, der sich auch etwas für den guten alten Gulzar interessiert. Mir kommt es so vor, als ob er etwas unbeliebt geworden ist.  xD

Jaaa, ich kann zwar durchaus verstehen, dass er im Moment nicht jedem zusagt, aber er ist für mich interessanter als so manch anderer Held.

Andererseits finde ich auch Helegwen genial und nach der derzeitigen Umfrage scheint sie wohl bei anderen auch nicht grade beliebt zu sein :(.

Zitat
Damit ist die Verwandlung der Seuchenträger in Hinterbliebene gemeint. Sprich: Ihre Metamorphose.

Hab ich mir schon gedacht, fand den Namen nur etwas komisch da ich das weniger als Metamorphose sehe und das ja eigentlich auch nicht der Hauptteil der Fähigkeit war.


Aber wie schon gesagt, seinen 10er würde ich auf jeden Fall lassen, nur halt wie schon beschrieben abändern.
Seelenwanderung eigentlich auch, hier bin ich aber flexibler, wenn die Fähigkeit für andere störend ist, kann diese gerne ausgetauscht werden ohne das ich anfange zu weinen... :D

Zitat
Ich hätte da noch einen Vorschlag für eine lvl-10-Verderbnisspezialisierung:

Totenstarre
Passiver Effekt: Seuchenträger verlangsamen Feinde erheblich(Nicht kumulativ mit Gulzars Effenkt, vielleicht aber stärker).
Aktiver Effekt: Setzt Gulzar "Verderbnis Ausbreiten" ein, sterben die Seuchenträger in einer Eruption von Eis und Frost. Alle(Auch die eigenen) Einheiten in großem Umkreis werden für einige Sekunden eingefroren. Einheiten in nahem Umkreis erhalten zusätzlich Eisschaden.

Eigentlich natürlich nichts gegen eine lvl-10-Verderbnisspezialisierung,
und auch eine ziemlich schöne Fähigkeit,
allerdings besitzt Angmar bereits sehr viele verlangsamung bzw. Einfrier-Stun-Möglichkeiten, irgendwann können sich die Truppen von Angmars Gegnern garnicht mehr bewegen :D

Halbarad

  • Knappe Rohans
  • **
  • Beiträge: 925
Re: Gulzar - Heldenkonzept + Ringmechanik
« Antwort #9 am: 9. Apr 2016, 13:42 »
Da mein Feedback erwünscht wurde trage ich hier einfach mal meinen Teil bei.

Zum Aussehen: Dieses sagt mir persönlich nicht besonders zu. Einerseits passt es nicht direkt zum kalten Stil Angmars, andererseits geht es für mich schon zu weit von den anderen Magiern weg. Von diesen soll er sich abheben, aber meiner Meinung nach würde eine eigene Eisenkrone auf der Glatze ihn schon genug herausstellen (

Zu seinen Fähigkeiten:
Bei deren Entwurf habe ich mir zwei Fragen gestellt:
1. Wie kann man Gulzar als den Obersten von Angmars Magiern herausstellen
2. Was wissen wir (bspw. aus der Kampanie) von den Magiern und was diese gemacht haben?
3. Was soll der Gebrauch von Magie kosten?

Zu erstens: Das System Gulzars mit den Seuchenträgern ist momentan zwar amüsant, stellt aber nicht direkt seine besonderen Fähigkeiten heraus. Verglichen mit den anderen Magiern, welche mit Fähigkeiten wie Kadaverregen feindliche Armeen stark beschädigen können, sind die Seuchenträger eher schwach.
Auch würde ich mich in seinem Aufbau über eine Verbindung zu den anderen Hexenmeistern freuen.

Zu zweitens: Die Magier Angmars verbreiteten unter den Menschen Arthedains eine große Seuche, welche große Teile der Bevölkerung dahinraffte. Ich persönlich würde diese lieber bei Gulzar anstatt im Spellbook finden.

Zu drittens: Leider finde ich hier in diesem Konzept auch keine Kosten für die Magie. Für mich sollte Gulzar jedoch als obererster Hexenmeister in irgendeiner Art und Weise am meisten Leben verbrauchen um auch die meisten Leben nehmen zu können.

Vielleicht kann es aber auch sein, dass der Community/ dem Team die Konzipierung mit den Seuchenträgern mehr zusagt als mir, für mich sind diese eher eine gelungene Notlösung, welche zwar gut zu spielen sind, aber meiner Meinung nach nicht zu Gulzar direkt gehören. Das einzige wirklich Magischste an Gulzar ist für mich momentan sein Standartangriff und seine Teleporation. In dem Konzept hier würden daraus die Trugbilder und seine passive Fähigkeit werden (welche früher im übrigen Karsh hatte). Der Rest wird in etwa von den Seuchenträgern erledigt und gehört somit nur indirekt zu Gulzar.

Edit: Die von Gimilzar vorgeschlagene Ringmechanik würde mir im übrigen gefallen ^^
« Letzte Änderung: 9. Apr 2016, 20:14 von Halbarad »
The Lannisters send their regards!