27. Mai 2018, 23:27 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Edain 4.5: Dain  (Gelesen 3357 mal)

Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 14.769
Edain 4.5: Dain
« am: 1. Apr 2018, 05:35 »
Seid gegrüßt, Gefährten der Edain!

Während die Arbeit an 4.5 stetig voranschreitet, wollen wir heute erneut einen Teil der Änderungen mit euch teilen. Neben Neuerungen an den Spellbooks und Belagerungen könnt ihr euch auch darauf freuen, mit runderneuerten Anführern der Zwerge zu spielen – die Rede ist von Dain, der sowohl beim Erebor als auch bei den Eisenbergen ein neues Konzept erhalten hat.




Dain Eisenfuß

Die bisherige Rolle des defensiven Führerschaftshelden passt nicht allzu sehr zum jungen, hitzköpfigen Raufbold aus den Hobbit-Filmen. Auch gameplaytechnisch wurde mehrfach der Wunsch in der Community geäußert, dass Dain die Eisenberge auf interessante Weise unterstützt, als einfach nur noch mehr Rüstung und Defensive bereitzustellen.

Deshalb haben wir uns entschlossen, ihn stärker auf die Rolle des Massenvernichters auszulegen. Dabei haben wir versucht, seine Wildheit und seine Kampfeslust zum Zentrum seines Konzeptes zu machen. Allerdings weiter eingebettet in das spielmechanische Grundgerüst der Eisenberge: Als schwer gepanzertes Volk trumpfen die Eisenberge vor allem in langen Schlachten auf. Das unterstreicht Dain in Version 4.5 auf zweierlei Art: Zum einen wird er selbst immer mächtiger, je länger die Schlacht tobt, zum anderen hilft er auch dabei, die Schlacht am Laufen zu halten, indem er dem Feind die Flucht erschwert.

Stufe 1: Steigende Wut
Dains Wut steigt mit jedem Angriff gegen feindliche Einheiten oder Helden. Nach fünf Angriffen verursacht er Flächenschaden und erhält +30% Rüstung. Nach 10 Angriffen werfen seine Hiebe alle getroffenen Feinde zu Boden und er kann selbst nicht mehr zu Boden geworfen werden. Wut verfällt nach 20 Sekunden.

Als Zwerg verfügt Dain nicht über die magischen Fähigkeiten der Istari, aber dafür kann er etwas anderes umso besser: Feste zuschlagen. Je länger er kämpft, desto mehr Boni erhält er. Passend zum defensiven Fokus der Eisenberge benötigt er etwas Zeit, bis er seine volle Kampfkraft entfaltet. Aber wenn er sich erstmal in einen Rausch gekämpft hat, bleibt kein Stein auf dem anderen. Diese Wut macht ihn aber nicht nur im reinen Nahkampf effektiver, sondern wirkt sich auch auf seine anderen Fähigkeiten aus, die ebenfalls zusätzliche Boni erhalten, wenn Dain wütend genug ist.

Stufe 3: Erschütternder Schlag
Dain greift den ausgewählten Gegner mit solcher Wucht an, dass die Erde um ihn herum aufbricht und alle feindlichen Einheiten im Umkreis zu Boden wirft. Hinterlässt kurzzeitig zerklüftetes Gebiet, in dem sich feindliche Einheiten 30% langsamer bewegen. Die Verlangsamung verdoppelt sich bei maximaler Wut.
Wie alle Zwerge hat Dain den Nachteil, dass er mit seinen kurzen Beinen nicht besonders schnell zu Fuß unterwegs ist. Diese Fähigkeit erlaubt es Dain, diesen Nachteil kurzzeitig wettzumachen. Sie ist sowohl offensiv wie auch defensiv nützlich: Sollte Dain mal in Fahrt gekommen sein, so lässt sich mit dieser Fähigkeit verhindern, dass die feindlichen Einheiten ohne große Vorluste aus dem Kampf fliehen und nach Abklingen von Dain's Wut wieder angreifen können. Andererseits kann die Fähigkeit auch den Rückzug der eigenen Truppen decken.

Stufe 6: Dains Eber
Erfordert maximale Wut. Dain steigt kurzzeitig auf seinen Eber. Nicht so schnell wie andere Reittiere, verursacht aber erhöhten Trampelschaden. Verlangsamt nicht, wenn er Feinde in zerklüftetem Gebiet überreitet.
Was wäre Dain ohne seinen Eber? Anders als andere Reittiere, die hauptsächlich zum Transport und zur schnelleren Fortbewegung genutzt werden, haben wir uns bei Dain für eine interessantere Alternative entschieden. Wenn Dain lang genug gekämpft und den Gipfel seiner Wut erreicht hat, kann er für kurze Zeit seinen Eber rufen und gezielt feindliche Bogenschützen oder Schwertkämpfer ins Visier nehmen. Hat er vorher seinen Erschütternden Schlag gewirkt, wird er zu einer unaufhaltsamen Todesmaschine.

Stufe 10: Armee der Eisenberge
Dain ruft kurzzeitig mehrere Bataillone Eisenbrecher zu sich, abhängig von seiner Wut. Auf seinem Eber ruft er stattdessen Widderreiter.

Auf Stufe 10 befindet sich weiterhin der ikonische Summon, allerdings mit ein paar kleinen Variationen. Zum einen verändert sich die Anzahl der beschworenen Truppen abhängig davon, wie wütend Dain ist; zum anderen ruft er auf seinem Eber Widderreiter anstelle von Infanteristen. Sie ist also genau das richtige, um eine knappe Schlacht mit der Unterstützung von Eliteeinheiten für sich zu entscheiden.
Abschließend lässt sich sagen, dass Dain Eisenfuß den Eisenbergen, die für ihre Widerstandskraft auf offensives Potenzial verzichten, mit steigenden Leveln mehrere wichtige Vorteile bringt. Vor allem kann er im Laufe der Schlacht immer mehr Schaden austeilen und gleichzeitig kann er Gegner dazu zwingen, sich den langsamen Zwergen zu stellen, wo sie dann ihre Stärken ausspielen können. Er selbst verkörpert diese Identität jetzt auch deutlicher: Anfangs nicht allzu einschüchternd, aber verdammt zäh – und mit genug Anlauf kaum noch aufzuhalten.

König Dain

Beim Erebor erleben wir Dain im höheren Alter, und wir wollten eine Entwicklung in seinem Charakter darstellen, die aber gleichzeitig einige Kernelemente beibehält. Der alte Dain ist selbst kein so brachialer Kämpfer mehr, dafür hat er mehr Erfahrung als Feldherr und Anführer gesammelt. Deswegen wechselt er seine Rolle vom Massenvernichter zum Führerschaftshelden. Er ist allerdings immer noch ein leicht reizbarer Zwerg, dessen Wutausbrüche bei seinen Feinden gefürchtet sind. Sie äußern sich entsprechend der Strategie des Erebor jedoch anders: Dieses Zwergenvolk setzt anders als die Eisenberge auf möglichst hohen Schaden und will den Feind lieber schnell in die Knie zwingen, statt ihn im Lauf eines langen Gefechts aufzurauben. Auch hier haben wir versucht, Dain dazu passende Werkzeuge an die Hand zu geben.

Stufe 1: Wutausbruch
Wenn Dain eine feindliche Einheit oder einen feindlichen Helden angreift, verleiht er allen verbündeten Einheiten im Umkreis für 15 Sekunden doppelten Schaden und Furchtlosigkeit. Kann nur einmal alle 90 Sekunden ausgelöst werden.

Die Dauer des Buffs, den Dain seinen Kriegern gibt, wurde in 4.5 auf nur noch 15 Sekunden heruntergesetzt. Im Ausgleich ist er jetzt aber auch doppelt so stark! Die Fähigkeit soll es den Zwergen des Erebor ermöglichen zu Beginn einer Schlacht in kurzer Zeit noch mehr Schaden auszuteilen. Immer, wenn sein Wutausbruch ausgelöst wird, lässt er laut entweder „Baruk Khazad“ oder „Khazad Ai-Menu“ erklingen.

Stufe 3: Ansturmbefehl
Dain platziert ein temporäres Banner bei der ausgewählten feindlichen Einheit. Verbündete Einheiten und Helden bewegen sich schneller, je näher sie dem Banner kommen.

Ähnlich wie der junge Dain Eisenfuß verfügt auch der König über eine Fähigkeit, welche die Langsamkeit der Zwerge ausgleichen kann. Während der Erschütternde Schlag vor allem ermöglicht, die Feinde in einem Kampf zu halten, ist der Ansturmbefehl vor allem dazu da den Gegner überhaupt erst mal in einen Kampf zu zwingen. Indem Dain ein Ziel markiert, können Verbündete den Abstand zum Gegner in Sekundenschnelle überwinden.

Stufe 6: Dains Eber
Solange Wutausbruch wirkt, kann Dain kurzzeitig auf den Rücken seines Ebers steigen. Beritten löst er mit jedem Angriff gegen feindliche Einheiten oder Helden einen neuen Wutausbruch aus, ohne dass die Fähigkeit abklingen muss.

Wie schon erwähnt, wollten wir den Eber nicht als reines Transportmittel gestalten, sondern ihm eine aktive Rolle geben. König Dain kann auf dem Rücken seines Ebers für kurze Zeit den Buff seines Wutausbruchs immer wieder erneuern und sogar über große Gebiete verteilen, indem er von einer Stelle der Front zu einer anderen reitet. Trotzdem bleibt die Führerschaft nicht ewig, man sollte also das beste aus der begrenzten Zeit herausholen. Die Voraussetzung ist wiederum, dass Dain gerade im Kampfrausch ist.

Stufe 10: Streitwägen des Königs
Dain ruft fünf aufgerüstete Streitwägen ins Zielgebiet: Einen aus jedem Zwergenreich sowie einen mit Banner und einen mit Bierfass.

König Dain behält weiterhin das Element der vereinigten Zwergenreiche, indem er für kurze Zeit fünf Streitwägen beschwört, selbst aus den beiden anderen Reichen der Eisenberge und der Ered Luin. Zwar bleiben sie nicht sehr lange, doch passend zum Erebor können sie innerhalb kurzer Zeit massiven Schaden anrichten. Gerade Gegner, die nicht vorbereitet sind und zu wenige oder gar keine Speerträger rekrutiert haben, können kalt erwischt werden. Und natürlich lohnt sich ein mobiler Brunnen und eine zusätzliche Führerschaft des Streitwagens mit dem Banner-Upgrade in allen Fällen.

Die Streitwagen sind aktuell noch in Arbeit, deswegen können wir euch noch nicht verraten, was genau die Spezial-Upgrades der drei Zwergenreiche bewirken werden. Aber einen kleinen Vorgeschmack wollen wir euch trotzdem geben:



Ebenfalls noch in Arbeit: Dains Ringform! Auch diese wollen wir überarbeiten - wenn ihr Ideen und Wünsche dazu habt, lasst sie uns wissen!

Wir hoffen, euch hat dieses Update zu Dain gefallen und freuen uns auf euer Feedback!
Euer Edain Team
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines