29. Apr 2017, 23:13 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Buchempfehlung  (Gelesen 11554 mal)

Offline Tar-Palantir

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.221
Re:Buchempfehlung
« Antwort #90 am: 8. Jun 2011, 12:54 »
Ja, also wen du noch nicht mal das Silmarillion gelesen hast, kommen die Verschollenen Geschichten vielleicht etwas früh.
Es ist wie schon von Elrond gesagt, sehr viel komplizierter und es behandelt stark die Entstehung. Mindestens ein drittel, wenn nicht mehr, besteht aus Anhängen bzw. Erläuterungen.
Auch sind hier die Namen alle etwas anders, wenn nicht gar völlig verschieden.
Wenn du das Silmarillion aber gelesen hast, sind bestimmt einige interessante Texte für dich dabei. Sehr empfehlen kann ich den Fall von Gondolin und das Nauglafring.
Die Geschichte von Earendil ist auch sehr interessant, allerdings besteht die zu 90% aus Texten, die Christopher Tolkien geschrieben hat, also Anmerkungen, Entstehung, Texterläuterung usw.



Offline 5Promille

  • Thain des Auenlandes
  • *
  • Beiträge: 26
Re:Buchempfehlung
« Antwort #91 am: 8. Jun 2011, 13:20 »
Also vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Ich werde wohl die Kregeversion vom Hobbit nehmen denn Stachel find ich nun nicht so toll  :D
und die Scharf version habe ich glaube ich schonmal gelesen.

Bei den verschollenen Geschichten bin ich mir durchaus des inhalts bewusst. Das ging es mir allein um die Ausgabe etc.

Das silmarillion kenne ich natürlich.
Grüße
5Promille

Offline Sam

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 503
Re:Buchempfehlung
« Antwort #92 am: 8. Jun 2011, 15:09 »
Also ich musste Nathan der Weise vor Jahren einmal lesen, damals dachte ich mir, so schwer ist es eigentlich nicht zu lesen, dafür dass sich alle so imens aufregen, aber konkret könnte ich jetzt nicht mehr sagen, wie aufgebaut ist bzw. um was es ging...
Zu den Klassikern allgemein: ich habe von Goethe und Shakespeare schon einiges gelesen, woobei am besten definitiv Goethes "Götz von Berlichingen" gefallen hat, weil es eben inhaltlich in Richtung Kämpfe und Schlachten im Mittelalter geht... Aber auch "Die Leiden des jungen Werther" ist inhaltlich und sprachlich sehr gut geschrieben...

Nicht direkt zum Thema passend aber wegen der Formulierungen würde ich dir auch Niccolo Machiavelli "Der Fürst" empfehlen, wobei es natürlich jetzt nicht in das dramatische Genre alla Goethe passt...

Die meisten Klassiker dieser Art muss man ja gar nicht kaufen, ein kurzer Klick reicht.

http://gutenberg.spiegel.de/
"Lieber Diktator sein als schwul!" (Alexander Lukaschenko)

Offline Shagrat

  • Reisender nach Valinor
  • *****
  • Beiträge: 6.435
  • We are the... äh... THE KLATCHIAN FOREIGN LEGION
Re: Buchempfehlung
« Antwort #93 am: 8. Jun 2016, 21:58 »
Irgendwie interessant das hier seit mehr als 5 Jahren nun nichts mehr geschrieben wurde... naja... *staub wegpust*
Ich empfehle:
Die Romane von der bizarren Scheibenwelt von Sir Terry Pratchett (RIP)
und
Die Reihe "Der Hexer" von Andrzej Sapkowski

It was at the Survivor Series that the dark path of the Undertaker was born. It seems like an eternity ago that the demons of hell passed judgement on the mortal world and unleashed a creature of the night so powerful that the mention of it's very name sends shivers down to the spines of who oppose him
You look into the eyes of the Reaper and you'll see that your fate is sealed!

Sollten Banner und Avatar nicht Synchron sein, einfach mal mit Strg + F5 aktualisiern

Leiter des HdR-Matchup-Threads