19. Jun 2018, 02:52 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Beschreibung [Arnor]  (Gelesen 3247 mal)

Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 14.834
Beschreibung [Arnor]
« am: 23. Mär 2008, 21:54 »
Arnor war einst ein großes Königreich der Menschen, bevor es im dritten Zeitalter vom Hexenkönig von Angmar vernichtet wurde. Die Nachfahren seiner Einwohner leben heute in Städten wie Bree, aber auch in den Lagern der Waldläufer des Nordens. Die meisten dieser Waldläufer sind, von Saruman verführt, über das Nebelgebirge in den Osten gezogen, und kämpfen nun an seiner Seite, während sich im Gegenzug viele Flüchtlinge aus Rohan, Gondor und anderen Gebieten in Arnor angesiedelt haben. Sie schlugen ihre provisorischen Siedlungen teils auf freiem Feld, teils zwischen den vielen Hügelketten Arnors auf, und manche auch in den Ruinen vergangener, größerer Städte.

Vor allem Fornost, die alte Hauptstadt Arnors, ist zum Sammelpunkt der Flüchtlinge geworden, die hier inzwischen jedoch von den Schergen Sarumans unterdrückt werden. In Abwesenheit der Dúnedain des Nordens herrschen nun schlimme Zustände in der Stadt, deren Bewohner hart arbeiten müssen und nur wenig zu Essen haben. Dies änderte sich erst vor Kurzem mit der Ankunft des Sternenbundes, den letzten freien Dúnedain, denen es gelang, Fornost von Sarumans Einfluß zu befreien. Nachdem ein großer Ork-Angriff aus Angmar mit Mühe und Not abgewehrt werden konnte machen sich die Bewohner Fornosts nun an den langsamen Wiederaufbau ihrer neuen Heimat...
« Letzte Änderung: 13. Jan 2017, 09:33 von Fine »
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines