9. Dez 2018, 20:31 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte  (Gelesen 49000 mal)

Farodin

  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.377
  • Ich bin Zyniker. Ein Realist mit Humor.
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #30 am: 16. Aug 2009, 18:33 »
Hi Titus, willkommen im MU-Forum. :)

Also es gibt bereits Minifactions in der Edain-Mod, z.B. Thal bei den Zwergen und Menschen des Ostens und Minas Morgul bei Mordor. :)

Also ich kann dir nur empfehlen, die Edain-Mod erstmal zu spielen und die ganzen Details zu entdecken und erleben, danach wirst du sicherlich sehen, dass einige Dinge, die du im Kopf hast, schon drin sind. ;)

Titus

  • Pförtner von Bree
  • *
  • Beiträge: 76
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #31 am: 16. Aug 2009, 18:51 »
Hrhrhrhrhr....

Ich spiele die Edain immer wieder mal seid der 1.0 und du?
Aktuell habe ich die 3. Version plus deren Updates drauf.
Ich denke ich hab das Minifactionprinzip aus Rhovanion Alliance gemeint und es ausführlich erklärt. Ich denke, dass es zu einfach ist, wenn man Minifactions einfach ohne Aufwand kaufen kann, dazu bitte nochmal meinen ersten Post lesen und ich denke wir verstehen einander besser.

lG Titus
http://rhovanionalliance.revora.net/
Ein Blick lohnt sich. TDH aka RA . Coming January 2010!

Farodin

  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.377
  • Ich bin Zyniker. Ein Realist mit Humor.
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #32 am: 16. Aug 2009, 19:54 »
Tut mir Leid, als ich geantwortet habe, stand die genaue Erlärung mit den Bauplots noch nicht da, darum nehme ich das, was ich geschrieben habe, zurück, in Ordnung? ;)

Ich muss dir sagen, dass das nicht schlecht ist, bei Imladris könnte man das ja für die Hobbits nehmen, statt sie im Gasthaus zu rekrutieren.

Ich bin auf jeden Fall dafür.

PS: Ich spiele Edain "erst" seit 2.0. :)

Tom Bombadil

  • Gesandter der Freien Völker
  • **
  • Beiträge: 357
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #33 am: 16. Aug 2009, 20:04 »
Ich bin dagegen, weil mir der Vorschlag einfach nicht zusagt und ich glaube, dass er das Gameplay von SuM völlig verändern würde und das will ich nicht.
manana

MCM aka k10071995

  • Bezwinger der Toten
  • ****
  • Beiträge: 3.848
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #34 am: 16. Aug 2009, 20:57 »
Es kommt zurück zu SUM 1, es verändert sich nicht. :P
Aber ihr könnt den Vorschlag gleich einmotten, Gnomi hat schon mehrmals gesagt, dass Edain nicht nochmal alle ihre Maps überarbeitet, und das wäre so zwangsläufig nötig.

Es kommt immer darauf an, etwas zu tun, was der Gegner nicht erwartet.


Dwar

  • Seher der Elben
  • **
  • Beiträge: 848
  • Und vorbei...
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #35 am: 16. Aug 2009, 21:27 »
Es kommt zurück zu SUM 1, es verändert sich nicht. :P
Aber ihr könnt den Vorschlag gleich einmotten, Gnomi hat schon mehrmals gesagt, dass Edain nicht nochmal alle ihre Maps überarbeitet, und das wäre so zwangsläufig nötig.

Danke für die Begründung MCM.
Also dagegen.

Reshef

  • Moderator
  • Reisender nach Valinor
  • *****
  • Beiträge: 6.935
  • Größenwahn ist ein Typisch menschliches Laster.
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #36 am: 16. Aug 2009, 22:35 »
ich bin dafür, allerdings sollte diese idee vom team erst gemacht werden, wenn die mapper ausser neue maps zu  erstellen (nicht kampagne!!) nichts mehr zu tun haben...

Vexor

  • Moderator
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.918
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #37 am: 16. Aug 2009, 23:47 »
Hallo erstmal, mein Name hier ist Titus, ich bin neu hier, aber schon seid SuM 1 aktiv dabei, vor allem beim Mapping, im englischsprachigen Bereich. Ich bin 18 Jahre alt.

Aus Anstand wollte ich mich vorstellen.

Mein Vorschlag wäre, dass man wie RA das System der Minifaction übernimmt
, ich weiß jetzt grade nicht, inwieweit dass schon besprochen wurde oder nicht.
[edit:] d.h.: Es gibt eine feste Anzahl auf der Karte verteilte Building Plots, die man wie bei SuM1 einnehmen kann und auf denen dann das jeweilige Volk eine seiner jeweiligen Minifactions ausbilden kann. Das würde zusätzliche Tiefe und Taktik in's Spiel bringen, immerhin kann man dann nicht beim fröhlichen Bunkern auch noch Spezialeinheiten der Minifactions ausbilden.

Weil Nertea hat das ganze schon extrem ausgereift und ich denke er würde euch die dat'as geben, wenn ihr einfach fragt. Weil ja die RA eh tot ist. Außerdem habt ihr ja schon die Fiefdoms und EA-Tower integriert, was ich persönlich echt klasse finde!

Lg Titus.

Ich weise euch gleich zu Beginn darauf hin, dass wir den Vorschlag aus mehreren Gründen nicht umsetzen werden.
Zu aller Erst müssten hierzu sämtliche Maps überarbeitet, neu strukturiert und umgemodelt werden. Hierzu fehlt es uns an Mappern und am Interessen, denn unsere Mapper haben derzeit genügend wichtiges zu tun.
Des Weiterem hast du es schön erwähnt. Dein Vorschlag ist ein Vorschlag einer anderen Modifkation. Wir streben soweit Einzigartigkeit an, wie es möglich ist und greifen nur ungern INhalte anderer Modifikationen an, geschweige denn Konzepte.
So gut, wie jedes Volk besitzt die Möglichkeit über verschiedene Systeme und Auswirkungen unterstützende Einheiten und Helden zu rufen. Ich verstehe nicht, warum ihr einen Rückschritt von individueller Einbindung zu plumpen Builtplots haben möchtet?

Aus den genannten Gründen könnt ihr euch sicher sein, dass wir ein solches System nicht übernehmen werden.


~ RPG-Leiter & Moderator ~

Titus

  • Pförtner von Bree
  • *
  • Beiträge: 76
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #38 am: 17. Aug 2009, 14:57 »
Hi,

ja okay ich verstehe die Begründung des Teams zum Teil, obwohl ich sagen muss, die Maps zu überarbeiten wär ein Zeitaufwand von 2 Tagen, bei ca. 30 Maps.
Es müssen lediglich Plots gesetzt werden.

Aber ist ja auch egal.

lG Titus
http://rhovanionalliance.revora.net/
Ein Blick lohnt sich. TDH aka RA . Coming January 2010!

MCM aka k10071995

  • Bezwinger der Toten
  • ****
  • Beiträge: 3.848
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #39 am: 17. Aug 2009, 15:17 »
Nein, das wäre es bei 30 Maps nicht.
Du musst ja nicht nur einfach ein paar Buidplots auf die Map setzten, sondern diese müssen ja auch sinnvoll verteilt werden.  :P
Damit kommen dann Mapänderungen, und die kosten Zeit. Man muss ja diese Änderungen auch neu texturieren. Bei manchen Maps lassen die sich gar nicht ohne Grundstrukturänderungen einbauen. Und spätestens mit denen braucht man deutlich länger.
Du kommst mit deinen 2 Tagen nicht hin (Es sei denn, man arbeitet die wirklich durch, ohne zu schlafen. Und selbst dann wirds schwierig).

Es kommt immer darauf an, etwas zu tun, was der Gegner nicht erwartet.


Erzmagier

  • Bündnisgenosse der Elben und Menschen
  • ***
  • Beiträge: 1.139
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #40 am: 17. Aug 2009, 17:16 »
Ich persönlich möchte noch 2 Sachen sagen:

1: Allgemein
Ich denke, es ist nicht nötig, wenn man einfach nur sagt ich bin dagegen, wenigstens eine gute Begründung... (Nicht mir gefällts nicht)
Sonst kann das ganze schnell wieder unübersichtlich werden.....

2: Mein Vorschlag
Es ging mir darum, dass am Ende eines Spiels gegen die KI schnell langweilig wird, weil man sie schnell einKesseln kann und dann auf wirklich alles, was sie bringen gefasst ist.
Ausserdem wäre das (wie ich es vertrete) nur eine zusätzliche Möglichkeit.
Und ich denke, es ist nicht schwer, dass man bewirken kann, dass die KI ein bestimmtes Upgrade erforscht (das gratis ist) und dann extrem billige Einheiten kriegt und das auch macht.
Und bei Variante 2 kölnnte mans so machen, dass die Feinde irgendwann schwerer als Brutal werden, also es nur darum geht so lange wie möglich zu überleben.....
„The optimist proclaims that we live in the best of all possible worlds; and the pessimist fears this is true.“
James Branch Cabell

MCM aka k10071995

  • Bezwinger der Toten
  • ****
  • Beiträge: 3.848
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #41 am: 17. Aug 2009, 17:30 »
Zu 1.
Da hst du recht, das nervt mich auch.
Ja, der entscheidene Faktor ist, dass man bei deiner Variante das stärker werden nicht ausschalten kann. :P
Für Variante 2 könnte man ne Map machen. Die müsste nichtmal besonders groß sein. Vielleicht werd ich mich da mal ransetzten.
Ist auf jeden Fall eine Idee.

Es kommt immer darauf an, etwas zu tun, was der Gegner nicht erwartet.


Erzmagier

  • Bündnisgenosse der Elben und Menschen
  • ***
  • Beiträge: 1.139
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #42 am: 17. Aug 2009, 17:35 »
Oh, bei der 1. Variante könnte mans dann regeln.
Also ich weiss noch nicht genau wie, aber das Edainteam hatte schon immer die Fähigkeit einen Platz für Knöpfe zu finden......
Auf diese Weise könnte dann ein Upgrade entwickelt werden, dass den Feind stärkt schwächt....

Bei der 2. Variante wäre das nicht regulierbar, es wäre ein Wettekampf, wer länger überlebt....... oder wer den Gegner in Kinderhosen bereits töten will....
Allerdings würde das das Feeling von Festungsmaps enorm stärken, wenn das Heer immer grösser werden würde und irgenwann die Mauern durchbrochen werden......
Die KI müsste ja kaum geändert werden, sie sollte nur mehr Einheiten bauen und sie angreiffen lassen.
„The optimist proclaims that we live in the best of all possible worlds; and the pessimist fears this is true.“
James Branch Cabell

Fingolfin,Hoher König der Noldor

  • Rohirrim
  • **
  • Beiträge: 995
  • House Tolkien- We Rule them all
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #43 am: 17. Aug 2009, 21:46 »
Wo wir gerade bei er KI sind
Ich fänds cool wenn man neber dem Schwierigkeitsgrad ( leicht,mittel,etc.) auch noch das KI Spielverhalten einstellen könnte.

Bsp:
Eroberung
Verteidigung
Ausgeglichen

Beim Erobern sollte die KI große Armeen mit vielen Belagerungswaffen bauen und nicht immer wenn man ein Orkbattalion hat gleich vor Tor von Minas Tirit zu rennen wo Katapulte und Bogenschützen sie dann wilkommen heißen .

Bei Verteidigung bleibt die KI auch mal in einer Festung, wenn sie eine Verteidigen soll oder baut auf dem freiem Feld auch mal Mauern.

Die Ausgeglichene KI ist die normale Edain KI

Warum das alles:

Die Festungsmaps sind fast nicht zu gebrauchen weil :
1. Der gegner baut nie ordentliche Armeen um Festungen überhaupt beschädigen zu können.
2. Wenn er eine Festung verteidigt macht er oft noch net mal das Tor zu.


Ich weiß bloß net ob das überhaupt möglich ist.



Lord of Mordor

  • Administrator
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 15.220
Re: Konzept-Diskussion: Allgemeine Konzepte
« Antwort #44 am: 17. Aug 2009, 22:18 »
Es ist eine gute Idee, aber leider nicht möglich. Auf die KI können wir nur SEHR begrenzt Einfluss nehmen, da ist das meiste festgelegt.
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul,
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
Richtlinien für Edain-Vorschläge
I Edain Suggestion Guidelines