10. Dez 2018, 07:42 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Tolkiens Erbe  (Gelesen 2138 mal)

TRC|~Hamster~

  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.939
  • You can't keep me on the ground!
Tolkiens Erbe
« am: 9. Apr 2010, 16:32 »
Hey!
Ich habe dieses Buch von meinen Geschwistern zum Geburtstag bekommen. Habe zuvor noch nicht davon gehört. Also es sind von anderen Autoren geschriebene Geschichten im Mittelerde-Setting.
Also habe ich die ersten Seiten angefangen zu lesen - da musste ich stocken.

Elfen und Zwerge, die typischen...

WAS?!

Elfen?! Wie kann man denn so etwas falsch machen  8-|


Ich hoffe, ansonsten ist das Buch HdR-getreu...
Hat es schon jemand gelesen?

Now for wrath, now for ruin!


MU-metal-Hamster mit seiner mu-ted Breakdown-guitar xD

It's not the years in your life, it's the life in your years!

MCM aka k10071995

  • Bezwinger der Toten
  • ****
  • Beiträge: 3.848
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #1 am: 9. Apr 2010, 16:36 »
Ich würde dieses Buch nichteinmal anfassen.^^
Mittelerde ist eine perfekt ausgedachte und begründete Welt, und ich glaube man kann von keinem Autor erwarten, dass das Buch sich in die Welt so perfekt einfügt wie die anderen Geschichten. Wer zu Tolkiens Welt etwas schreibt, misst sich mit Tolkien, wer sich mit Tolkien misst, hat schon verloren, weil neben dem richtigen Werk sein jämmerlicher abklatsch verschwindet wie eine Lampe neben der Mittagssonne (Toller Vergleich, ich weiß^^).
Das soll übrigens nichts gegen das RPG sein, so wie ich es verstanden habe, wollt ihr ja keinen Teil von Tolkiens Welt erschaffen, sondern einfach Spaß daran haben, sich in Tolkiens Welt zu bewegen und mit ihr zu interagieren. :)

Es kommt immer darauf an, etwas zu tun, was der Gegner nicht erwartet.


Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.918
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #2 am: 9. Apr 2010, 16:43 »
Also ganz ehrlich so krass und unbegründet sehe ich das nicht wie MCM  8-|

Wer in Tolkiens Welt leben will der soll es tun. Wenn jemand eine Geschichte schreiben will die in Mittelerde spielt dann verstehe ich nicht was daran verwerfliches sein soll.
Nur weil man versucht in der Welt des Meister zu leben, muss man noch lange nicht das Bestreben haben sich mit dem Meister zu messen ;)
Dann müsstest du unser RPG, an dem du übrigens selber mitgewirkt hast, genauso so verachten. Wir leihen uns ja auch nur Tolkiens Welt aus und interagieren in ihr und verändern Sachen, die sich Tolkien nicht so gedacht hat ( z.B Frodo schafft es nicht seine Mission zu vollbringen).
Das ist genau das gleiche, wie der Autor den Hamster geschrieben hat. Sollte er allerdings plötzlich sprechende kaninchen und Blumen einführen dann hat er seine Aufenthaltsgenehmigung in Mittelerde allerdings auch verwirkt.
Solange er sich aber im Rahmen Mittelerdes bewegt sehe ich daran nichts schlimmes ;)



@ MCM aber selbst eine Lampe in der Mittagssonne sondert ihren Schein ab und hinterlässt ihre Spuren ;)


~ RPG-Leiter & Moderator ~

The Witch-King of Angmar

  • Gast
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #3 am: 9. Apr 2010, 16:51 »
Ich tippe mal, dass das orginal Buch davon im englischen geschrieben ist. Dorten heißt es nicht Elben oder Elb, sondern Elves und Elf. Da dies in der deutschen Übersetztung Elfen und Elf heißt, wird es gerne mal falsch übersetzt. Der Übersetzter hatte auf jeden Fall dann keine Ahnung von Mittelerde, was aber nicht so bei den wahren Autoren des Buchs der Fall sein muss. ;)

Ansosnten habe ich das Buch noch nicht gelesen und wusste um erlich zu sein bis jetzt noch gar nichts davon. Vieleicht ist es gar nicht so schlecht und doch lesenswert. Wenn du dich dazu durchringen kannst es zu lesen, sag mal bescheid ob es gut ist.  :)
« Letzte Änderung: 9. Apr 2010, 16:58 von The Witch-King of Angmar »

Farodin

  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.377
  • Ich bin Zyniker. Ein Realist mit Humor.
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #4 am: 9. Apr 2010, 17:16 »
Also ich finde beim googeln zwei Bücher mit dem Titel "Tolkiens Erbe" von jeweils verschiedenen Autoren:
Einmal von Terry Pratchet, Lord Dunsany, E. R. Eddison, und Stephen R. Donaldson
und einmal von Erik Simon und Friedel Wahren.

Welches von beiden hast du?

TRC|~Hamster~

  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.939
  • You can't keep me on the ground!
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #5 am: 9. Apr 2010, 19:03 »
"Von Terry Pratchett, Ursula K. Le Guin und anderen Weltschöpfern" ;)

Ich denke auch, dass man die Geschichten als einzelnes sehen sollte und nicht neben Tolkiens Kreation.

Now for wrath, now for ruin!


MU-metal-Hamster mit seiner mu-ted Breakdown-guitar xD

It's not the years in your life, it's the life in your years!

MCM aka k10071995

  • Bezwinger der Toten
  • ****
  • Beiträge: 3.848
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #6 am: 9. Apr 2010, 19:19 »
Ich habe eine Begründung abgeliefert, warum ich am RPG mitgewirkt habe und mit meiner Begründung kann ich gut damit leben. ;)
Allerdings ist es etwas anderes, wenn man ein Buch darüber schreibt und es verkauft. Das ist nähmlich das selbe wie der Herr der Ringe und damit stellt man sich mit dem Buch auf eine Ebene, so wie ich das sehe.

Es kommt immer darauf an, etwas zu tun, was der Gegner nicht erwartet.


TRC|~Hamster~

  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.939
  • You can't keep me on the ground!
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #7 am: 9. Apr 2010, 19:24 »
Wieso ist es dasselbe wie HdR?
Nur weil es dasselbe Setting ist?
Ich denke, es ist für all jene, die Mittelerde lieben und gerne mehr spannende Geschichten hören würden. Ebenso wie die RPGs.

Now for wrath, now for ruin!


MU-metal-Hamster mit seiner mu-ted Breakdown-guitar xD

It's not the years in your life, it's the life in your years!

Sledge the Balrog

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 67
  • Möchtegern-Modder
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #8 am: 9. Apr 2010, 21:39 »
Hm hatte das buch letzten samstag in der hand gehabt und mir die coverrückseite durchgelesen. war ziemlich nichtssagend und der elf ist mir direkt ins auge gesprungen, also hab ichs wieder weggelegt...
Verfallen wir nicht in den Fehler, bei jedem Andersmeinenden entweder an seinem Verstand oder an seinem guten Willen zu zweifeln.

Otto von Bismarck

Erzmagier

  • Bündnisgenosse der Elben und Menschen
  • ***
  • Beiträge: 1.139
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #9 am: 10. Apr 2010, 00:26 »
Ich weiss nicht, was ihr gegen neuere Auffassungen und Interpretationen habt, wenn es euch nicht gefällt, ignoriert es einfach. Das Werk eines anderen verschmähen ohne selbst etwas derartiges geleistet zu haben oder es gar genau untersucht zu haben finde ich äusserst kindlich und ist gespickt mit den allgemein unbeliebten Vorurteilen.
Einjedes Werk braucht viel Mühe und Herzblut, würdigt jene wenigstens mit Schweigen im Falle von Unwissenheit oder sprecht einigermassen neutral eure Erwartungen aus.
Ich selbst habs nicht gelesen, werde mir das aber wohl mal anschauen. Besonders interessiert bin ich wegen der "Mitautorin" Terry Pratchett, die auch schon die äusserst erfrischenden Dialoge in Overlord geschrieben hatte.
„The optimist proclaims that we live in the best of all possible worlds; and the pessimist fears this is true.“
James Branch Cabell

Altaïr

  • Held von Helms Klamm
  • ***
  • Beiträge: 1.228
  • Nichts ist wahr - Alles ist erlaubt
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #10 am: 10. Apr 2010, 00:35 »
Sehe das genau so wie MCM.  :P
- Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen. -

Vexor

  • Edain Ehrenmember / MU Ehrenuser
  • Bezwinger der Toten
  • *****
  • Beiträge: 3.918
  • Die Feder ist oft mächtiger als das Schwert
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #11 am: 10. Apr 2010, 00:35 »
Also ich weiß ja nicht wen du meinst, aber meines Wissens nach sit Terry Pratchett ein Mann und keine Frau^^


~ RPG-Leiter & Moderator ~

Erzmagier

  • Bündnisgenosse der Elben und Menschen
  • ***
  • Beiträge: 1.139
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #12 am: 10. Apr 2010, 01:00 »
Oh mein Gott, dämlich, wirklich dämlich.....  8-|
Kenne nur den Namen und die Geschichte mit Overlord, keine Ahnung, wie ich auf eine Frau komme....
Naja, lass den Fehler mal trotzdem so stehen.
„The optimist proclaims that we live in the best of all possible worlds; and the pessimist fears this is true.“
James Branch Cabell

Farodin

  • Wortführer des Entthings
  • ***
  • Beiträge: 1.377
  • Ich bin Zyniker. Ein Realist mit Humor.
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #13 am: 10. Apr 2010, 12:26 »
Also der Beschreibung nach ist es der Klapptentext auf der Rückseite, der was von "Elfen" erzählt. Zum Beispiel steht bei "Die Elfen" auf der Rückseite auch was von "Leckerbissen für Orks" obwohl Orks nicht einmal im Buch erwähnt werden. Das liegt einfach daran, dass diese Texte größtenteils vom Verlag geschrieben werden und mit dem Inhalt des Buches nichts zu tun haben müssen.
Und ein Buch zu verteufeln, nur weil in so einem Text das "falsche" Wort steht, halte ich doch für sehr zweifelhaft.

Ich werd mal gucken, ob unsere Bücherei das Buch hat, ich will ja keinen Fehlkauf machen^^

CrystalPhoenix

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 536
  • Und es wird kalt...
Re: Tolkiens Erbe
« Antwort #14 am: 21. Apr 2010, 21:10 »
Ich würde das Buch einfach aus Protest nicht kaufen. Denn mein Problem ist weder, dass man inhaltlich in die Tolkien Welt hineinschreibt, noch dass man Elben und Elfen vertauscht -  Nein, mein Problem ist einfach die Bereicherung an dem Ganzen.
Da muss Tolkiens guter Name dafür herhalten, dass irgendein mehr oder weniger bekannter Autor schon gleich vorne einsteigen kann, ohne den umständlichen Weg des Selbsterfindens gehen zu müssen.

Das stört mich daran.
Sowas nennt man auch gerne "Plagiat", und der Unterschied zum RPG besteht darin, dass wir unsere Geschichten nicht verkaufen.

Crystal

PS: Das erinnert mich doch stark an das Verhältnis "Eisblume" - "Subway to Sally"... Aber das ist eine andere Geschichte.

Das hier ist mein RPG Charakter Carracáin, und das hier ist sein momentaner Standort.

Noch ein Glas, ich denk nur an dich,
Noch ein Glas und ich vergesse mich!
Noch ein Glas, ich denk nur an mich,
Ein letztes Glas und ich vergesse dich!