17. Nov 2019, 12:59 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Geschichtsthread  (Gelesen 34961 mal)

Fingolfin König der Noldor

  • Waldläufer Ithiliens
  • ***
  • Beiträge: 1.471
Re:Geschichtsthread
« Antwort #30 am: 28. Feb 2011, 16:51 »
Da ich mich auch sehr stark für Geschichte interessiere; woltle ich mal wissen; Welches eure Lieblingsepoche in der Menschlichen Geschichte ist. Meine ist der 2.Weltkrieg. Einige der für mich interessantesten Persönlichkeiten sind: Caesar, Firedrich II der Große,  Diktatoren des 20 Jh. (vorallem wieso die so viele Anhönger hatten).
Zudems finde ich es SEHR SEHR schade, dass man in der Schule fast GARNICHTS über die Chinesische bzw. Japanische Geschichte lernt, sondern nur die Europäische.
« Letzte Änderung: 28. Feb 2011, 16:55 von Fingolfin König der Noldor »

Curanthor

  • Gefährte der Gemeinschaft
  • **
  • Beiträge: 422
  • RPG-Freak
Re:Geschichtsthread
« Antwort #31 am: 28. Feb 2011, 17:14 »
mhh wofür ich mich sehr stark interessiere ist der 2. WK , Die Zeit um die Französische Revolution und ein wenig die Preußische Geschhichte.

Ich hatte in der Schule GAR KEINE Chinesische Geschichte oder andere Asiatische Saaten
obwohl ich den Asiatischen Raum interessant finde (Geschichtlich und Kulturell)
und den 2. WK Hat man auch ausgelassen /oder nur so nebenbei erwähnt.....

Interessanten Persönlichkeiten sind :
Alexander der Große, Achilles , Gilgamesch, Cäsar . Nebenbei noch König Ludwig XIV (Der Sonnenkönig)



(Palland)Raschi

  • Turmwache
  • ***
  • Beiträge: 1.987
  • Fanatiker sind unbeständige Freunde
Re:Geschichtsthread
« Antwort #32 am: 28. Feb 2011, 18:33 »
tja, am leibsten beschäftige ich mich mit der Weimarer Republik, Nationenwerdung im 19 Jahrhundert, insbesondere von Deutschland, und für die Spätantike. Eigentlich hat alles was für sich, wenn man die Geschehnisse richtig verknüpfen kann. Schlimm finde ich insbesondere Teilwissen, oder Schubladenwissen
Deutsches Recht, als überepochales Gebiet is auch was Feines  :)
MfG Raschi

[Jedwede rechtliche Äußerung, Kommentierung oder Information über PM oder öffentlichen Beitrag von meiner Seite stellt lediglich eine reine Gefälligkeit dar und erfolgt ohne jeglichen Rechtsbindungswille.]

Ohne Schuld verfasst einen Forumsbeitrag, wer beim Abfassen eines Beitrags wegen einer krankhaften seelischen Störung, wegen einer tiefgreifenden Bewusstseinsstörung oder wegen Schwachsinns oder einer schweren anderen seelischen Abartigkeit unfähig ist, die Verletzung der Forenregeln einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln.

Rogash

  • Soldat Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.634
Re:Geschichtsthread
« Antwort #33 am: 28. Feb 2011, 18:42 »
Meine Lieblingsepoche ist die Antike mit den Griechen^^ Vorallem die ganzen Göttersagen aus der Zeit find ich interessant :D

Durin, Vater der Zwerge

  • Heiler von Imladris
  • **
  • Beiträge: 241
Re:Geschichtsthread
« Antwort #34 am: 28. Feb 2011, 19:09 »
Mich interessiert vor Allem die Geschichte Chinas, eigentlich von der Antike bis zum 21. Jahrhundert, daher nervt es mich besonders dass ich in der Schule noch nie auch nur irgendetwas darüber gelernt habe.

Sam

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 503
Re:Geschichtsthread
« Antwort #35 am: 28. Feb 2011, 19:11 »
Bin auch Leistungskürsler und Hobby-Historiker, interessiere mich am meisten für das angesprochene alte Rom, sowie für das deutsche Kaiserreich und das Dritte Reich.
"Lieber Diktator sein als schwul!" (Alexander Lukaschenko)

GhostDragon

  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.718
  • Das EU wird niemals vergessen.
Re:Geschichtsthread
« Antwort #36 am: 28. Feb 2011, 20:16 »
Naja das Römische Reich von der Entstehung bis zum Fall.
frühe Antike (Ägypter, Hethiter, Griechen usw. allerdings nicht so wie Rom)
Mittelalter vom Frühen bis Hohen das Späte find ich nicht mehr so spannend. ;)
Kolonialzeit also 17-18 Jahundert.
China und vor allem Japan interessieren mich auch noch sehr. ;)

Sam

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 503
Re:Geschichtsthread
« Antwort #37 am: 28. Feb 2011, 20:25 »
@Sam: Ich hoffe, deine Äußerung über Arminius und Nationalheld war ironisch gemeint, den Arminius war nichts dergleichen.

Ähm doch, durchaus :) Der erste Deutsche, wie er auch genannt wird, ist doch unser Nationalheld schlechthin oder reden wir da jetzt aneinander vorbei?
"Lieber Diktator sein als schwul!" (Alexander Lukaschenko)

kolibri8

  • RPG Team
  • Veteran von Khazad-Dûm
  • ***
  • Beiträge: 636
  • Geschichtsstudent und künftiger Schülerschreck.
Re:Geschichtsthread
« Antwort #38 am: 28. Feb 2011, 20:32 »
Hui, der Thread hat sich aber schnell entwickelt. 3 Seiten innerhalb zweier Tage, das erlebe ich selten bei meinen Threads. :D
Noch etwas über mich: Ich bin ebenfalls Geschichts-Lkler in der 13. Klasse, und ich hoffe ich werde nächstes Jahr dann Geschichte studieren können. Ich muss aber sagen, dass mich hauptsächlich Europäische Antike und Mittelalter, das oströmische/byzantinische Reich, das Mongolische Reich, germanische, Meso- und Südamerikanische Völker interressieren. Grundsätzlich allerdings deutsche bzw. fränkische Geschichte von ca. 800 bis 1918.

Und zum Schluss , Hitler war Österreicher und kein Deutscher   [ugly]
Naja das Argument zieht nicht wirklich. Bis frühestens 1866 und spätestens 1945 hat jeder Deutsche und Österreicher nicht im Traum daran gedacht aus Deutschland und Österreich etwas vollkommen Verschiedenes zu machen. Für die Leute damals gehörte Österreich zu Deutschland wie ein Schuh zum anderen. Oder besser gesagt wie der Schnürsenkel zum Schuh. Der ursprüngliche Grund, weshalb Österreich heute nicht zu Deutschland gehört, liegt eigentlich darin, dass die Österreicher damals ihr Reich, dass etwa den halben Balkan unfasste nicht außeinanderreißen wollten. Und als Österreich-Ungarn dann zerfiel, haben die Allierten eine Vereinigung verboten. Und dann nach 1945 wollten die Österreicher keine Deutschen mehr sein. Mal so als Frage haben wir Ösis (;))hier?

Eine Sache über die ich gerne diskutieren würde:
Bei uns hier auf dem Hunsrück war ein Mann namens Johannes Bückler, auch bekannt als Schinderhannes, berühmt berüchtigt, vielleicht kennt den ja einer hier. Zumindest gab es im letzten Sommer ein Musical über den Schinderhannes im Rahmen der Schinderhannesfestspiele in Simmern (für interressierte: bei Youtube mal unter Musical "Julchen" suchen).  Während dem Musical hat eine Antifa-Organisation die Leute aufgefordert das Musical zu boykottieren, da das eine Verherrlichung eines Nationalsozialisten und Antisemiten (gemeint ist der Schinderhannes) darstellen würde. Nundenn es ist natürlich so, dass Bückler auch Juden überfallen hat. Die Juden waren aber nunmal Händler und waren damals (Ende 18. Jh) einfach lohnende Beute. Also jetzt mal die Frage haltet ihr Johannes Bückler alias Schinderhannes, sofern ihr ihn kennt, für einen Antisemiten oder nicht? Nundenn bin gespannt auf eure Meinung. Allerding wenn ich richtiges Glück habe kennt keiner hier den Schinderhannes [ugly]yeay^^.

@Sam, falls ich jetzt die ironie nicht rausgelesen habe sorry, aber als ersten Deutschen könnte man vielleicht Otto den Großen bezeichnen oder vielleicht noch Karl den Großen (bei dem bin ich mir nur sicher dass er kein Franzose war, für einen Romanen war er zu germanisch) aber ganz sicher nicht Arminius, vielleicht als Germanischer/Cheruskischer Nationalist, und vielleicht hätte man sich auch als theodisc bezeichnet aber ein Deutscher? Nein! Ganz sicher nicht.
RPG:
1. Char Alfward bei Dol Guldur.
2. Char Qúsay in Aín Sefra.

Das Wiki zum RPG. Schaut mal ruhig vorbei ;).

Neu im RPG und Probleme mit dem Namen? Schickt mir einfach 'ne PM ;).

Geschichtsfragen? Hier gibt's Antworten.

Schatten aus vergangenen Tagen

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.243
Re:Geschichtsthread
« Antwort #39 am: 28. Feb 2011, 20:37 »
Bückler als rechtsradikal, etc. zu bezeichnen ist völliger Schwachsinn. Nur weil Juden unter seinen Opfern waren, heißt das ja nicht, dass er gezielt auf diese losgegangen ist. Das ist genauso als würde xyz ein Haus sprengen (ich weiß, extremes Beispiel), dabei 3 Japaner von insgesamt 2.000 Opfern mit in den Tod reißen, woraufhin er als Feind Japans bezeichnet wird.

GhostDragon

  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.718
  • Das EU wird niemals vergessen.
Re:Geschichtsthread
« Antwort #40 am: 28. Feb 2011, 20:40 »
Bückler als rechtsradikal, etc. zu bezeichnen ist völliger Schwachsinn. Nur weil Juden unter seinen Opfern waren, heißt das ja nicht, dass er gezielt auf diese losgegangen ist. Das ist genauso als würde xyz ein Haus sprengen (ich weiß, extremes Beispiel), dabei 3 Japaner von insgesamt 2.000 Opfern mit in den Tod reißen, woraufhin er als Feind Japans bezeichnet wird.

Wirklich sehr extrem Schatten, aber es ist doch schon immer so gewesen.  ;)

Sam

  • Verteidiger Morias
  • **
  • Beiträge: 503
Re:Geschichtsthread
« Antwort #41 am: 28. Feb 2011, 20:41 »
Zitat
@Sam, falls ich jetzt die ironie nicht rausgelesen habe sorry, aber als ersten Deutschen könnte man vielleicht Otto den Großen bezeichnen oder vielleicht noch Karl den Großen (bei dem bin ich mir nur sicher dass er kein Franzose war, für einen Romanen war er zu germanisch) aber ganz sicher nicht Arminius, vielleicht als Germanischer/Cheruskischer Nationalist, und vielleicht hätte man sich auch als theodisc bezeichnet aber ein Deutscher? Nein! Ganz sicher nicht.

Zitat
Der erste Deutsche, wie er auch genannt wird

Diesen Titel habe nicht ich ihm gegeben, Jungs und ich sage auch nicht, dass er der erste Deutsche war....Ihr seid Historik-Fans? Kann ich mir kaum vorstellen, wenn ihr so auf den Wortlaut beharrt, wobei man doch als Historiker über das geschriebene Wort hinaus denken muss. ^^
Er gilt als der erste Deutsche, da er mit der Varus-Schlacht erstens eine weitere Eroberung Germaniens durch Rom verhindert hatte aber vor allem eben der Erste war, der sich durch etwas auszeichnete, in diesem Fall einen großartigen Sieg.....Deshalb nennen ihn der Spiegel, PM und Co den ersten Deutschen und deshalb machten ihn die Nazis zum Nationalhelden. Nicht mehr und nicht weniger.
"Lieber Diktator sein als schwul!" (Alexander Lukaschenko)

Schatten aus vergangenen Tagen

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.243
Re:Geschichtsthread
« Antwort #42 am: 28. Feb 2011, 20:42 »
@Revan: Mir ist eben auf die Schnelle kein anderes, passenderes, mehr meiner Gesinnung entsprechendes (^^) Beispiel eingefallen. Aber du hast Recht, so ist es immer. Auch wenn es falsch ist.

Edit: Mir ist doch ein (evtl.) passenderes Beispiel eingefallen:
Insgesamt 7 Ameisen krabbeln in meinem Zimmer. Ich will sie loswerden, ergo zertrete ich sie. 3 der Ameisen waren schwarz, 4 rot. Weil 4 der Ameisen zufällig rot waren, heißt es, dass ich allgemein etwas gegen rote Ameisen habe, auch wenn es nebensächlich ist, wer oder was genau sie sind. Hauptsache sie sind weg.

Bückler war es egal, wer seine Opfer waren, hauptsache, er machte gute Beute.
« Letzte Änderung: 28. Feb 2011, 20:44 von Schatten aus vergangenen Tagen »

Rogash

  • Soldat Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.634
Re:Geschichtsthread
« Antwort #43 am: 28. Feb 2011, 20:50 »
Ich weiß nicht warum, aber nach der Zeit von Kolumbus ist mir die Geschichte seeehr unsympatisch, mit außnahme von den großen Helden Napoleon und Bismark, welche jedoch meiner Meinung nach das einzige unwerfende in der Zeit danach waren. Alles davor finde ich persönlich viiiiel spannender, warum weiß ich aber auch nicht genau xD

GhostDragon

  • Eroberer Osgiliaths
  • ***
  • Beiträge: 1.718
  • Das EU wird niemals vergessen.
Re:Geschichtsthread
« Antwort #44 am: 28. Feb 2011, 20:50 »
Diesen Titel habe nicht ich ihm gegeben, Jungs und ich sage auch nicht, dass er der erste Deutsche war....Ihr seid Historik-Fans? Kann ich mir kaum vorstellen, wenn ihr so auf den Wortlaut beharrt, wobei man doch als Historiker über das geschriebene Wort hinaus denken muss. ^^
Er gilt als der erste Deutsche, da er mit der Varus-Schlacht erstens eine weitere Eroberung Germaniens durch Rom verhindert hatte aber vor allem eben der Erste war, der sich durch etwas auszeichnete, in diesem Fall einen großartigen Sieg.....Deshalb nennen ihn der Spiegel, PM und Co den ersten Deutschen und deshalb machten ihn die Nazis zum Nationalhelden. Nicht mehr und nicht weniger.

Der Sieg hat ihm aber nicht viel gebracht, er wurde ja danach ermordet. ;)
Tja am Ende gewinnt immer Rom, genau wie alle wege nach Rom führen. :D