21. Nov 2018, 00:53 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Konzept-Diskussion: Mordor II  (Gelesen 247632 mal)

Lord Schnee

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 145
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1905 am: 22. Jan 2015, 17:16 »
Ich denke mal, dass das ungewollt ist, aber die letzten beiden Wahrscheinlichkeiten haben beide eine Fähigkeitsdauer von 10s.
Ansonsten finde ich die Fähigkeit "Bote Mordors" schon sehr schön. Bei der Fähigkeit "Flucht vor dem Tod" (diesen Namen würde ich der "unnatürlichen erhaltung" vorziehen) bin ich auch eher für einen kurzeitigen Lebensbuff, der Mali in angriff und/oder Regeneration nach sich zieht
"Hört meine Worte und bezeugt meinen Eid. Die Nacht sinkt herab und meine Wacht beginnt. Sie soll nicht enden vor meinem Tod. Ich will auf meinem Posten leben und sterben. Ich bin das Schwert in der Dunkelheit. Ich bin der Wächter auf den Mauern. Ich bin das Feuer, das gegen die Kälte brennt, das Licht, das den Morgen bringt, das Horn, das die Schläfer weckt, der Schild, der die Reiche der Menschen schützt. Ich widme mein Leben und meine Ehre der Nachtwache, in dieser Nacht und in allen Nächten, die da noch kommen werden."
Schwur der Nachtwache

Whale Sharku

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.174
  • Sie sind wie Plankton für die Sense!
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1906 am: 22. Jan 2015, 17:18 »
Nur am Rande mal:

Was mich angeht, finde es viel eher unschön, wenn man Fähigkeiten einbaut nur damit der Slot nicht leer ist. :P Ein Held gewinnt oft stark an Identität und Profil, wenn er auf die passendsten Skills zusammengestrichen wird. Das kann sowohl unter dem Aspekt seines Feelings als auch hinsichtlich seines ingame Nutzens zutreffen. Ich weiß nicht direkt, wie andere Leute das empfinden, aber mich haben die immer und überall brechend vollen Palantíri in Edain bereits gestört, als ich mit dem Spiel begann.
Natürlich das alles unter dem Vorbehalt, dass Helden und ihre Spielweise in 4.0 wohl deutlich fähigkeits-lastiger sein werden.

Edit:
Was ist, wenn Saurons Mund seine Wort-Fähigkeiten nur noch dann wirken kann wenn er diese Fähigkeit "Bote Mordors" aktiv hat? Und halt zu 100% kurz unangreifbar wird. Und ansonsten mega schlechte Rüstung hat sodass der Spieler es sich wirklich zweimal überlegt, mit SM irgendwas zu machen solange "Bote Mordors" auf CD ist^^ Das würde darauf abzielen, seinen Auftritt in der Geschichte besser darzustellen. Da hat er sich auch nicht munter durch die feindlichen Reihen geschnätzelt. Außerdem würde es den Helden auf eine sehr simple und praktisch umsetzbare Weise einzigartig und knifflig zu spielen machen.
« Letzte Änderung: 22. Jan 2015, 17:48 von Whale Sharku »

gezeichnet
Whale


Earnil

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 17
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1907 am: 22. Jan 2015, 17:42 »
[...]
Saurons Mund fungiert als der Bote Mordors, und als Bote Saurons. Wenn er Kunde vollbringt schweigen und ruhen Feind und Freund. Doch nicht jeder Feind zeigt dem nötigen Respekt zu ruhen, wenn Saurons Mund spricht. Und manche ruhen voller Ehrfurcht, solange wie Saurons Mund es wünscht.
Zu 10% Wahrscheinlichkeit passiert bei Aktivierung der Fähigkeit nichts.
Zu 35% Wahrscheinlichkeit kann Saurons Mund 5s nicht angegriffen werden und ebenso nicht angreifen, aber weiterhin seine Wort-Fähigkeiten wirken.
Zu 30% Wahrscheinlichkeit wirkt der Effekt 10s
Zu 25% Wahrscheinlichkeit wirkt der Effekt 15s.

[...]
Finde ich eine sehr feelingreiche Fähigkeit, auch wenn es blöd ist, das eine 10% Chance besteht, das nichts passiert. Halte ich auch für recht unwahrscheinlich, das z. B. ein normaler Gondorsoldat Saurons Mund einfach ignoriert.

Daher FÜR diese Fähigkeit, WENN die 10%-Chance auf nichts gestrichen wird :D .

Edit: Ich finde die Idee mit dem Feuer auch ziemlich blöd, würde mMn gar nicht zu Saurons Mund passen, so stelle ich mir ihn einfach nicht vor. -> weniger Feeling, Potenzial verschenkt.
Ich wäre genau wie Whale dafür, einfach einen Slot leer zu lassen, da er durch seine "Mund"-Fähigkeiten sowieso genug Fähigkeiten hat.
« Letzte Änderung: 22. Jan 2015, 17:46 von Earnil »

Zitat von: Der Herr der Ringe/Die Rückkehr des Königs: J.R.R. Tolkien
Denn der Morgen kam, der Morgen und ein Wind vom Meer; und die Dunkelheit verzog sich, und die Heerscharen von Mordor jammerten, und ein Schrecken ergriff sie, und sie flohen und starben, und die Hufe des Zorns ritten über sie hinweg. Und dann begann das ganze Heer von Rohan zu singen, und singend töteten sie, denn Kampfeslust war über sie gekommen, und ihr Gesang, der schön und schrecklich war, schallte bis hin zur Stadt

Dr. Lecter

  • Thain des Auenlandes
  • *
  • Beiträge: 40
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1908 am: 22. Jan 2015, 19:12 »
Ich fände eine Umstrukturierung im Sinne des genannten Konzepts mit "Bote Mordors" und der "unnatürlichen Erhaltung" ebenfalls sehr gut. Bezüglich der Offensivspells wurde ja bereits ausführlich dargelegt, weshalb diese eher unschön sind, obwohl ich sogar den Grundgedanken, den Mund mittels dieser Fähigkeiten als eine Art Perversion eines Istari darzustellen sooo abwenig gar nicht einmal finde, da doch letztlich nahezu alle von Melkors Schöpfungen nicht mehr sind als neidische Perversionen der Schöpfungen der Valar, wie zb. Troll vs Ent. Somit kann ich grundsätzlich schon nachvollziehen, dass Sauron als Schüler Melkors dessen Neid und Schöpfungskraft übernimmt, um einen Numenorer entsprechend umzubauen mit dem Ergebnis, dass er eben diese beiden bösen Varianten von Gandalfs Fähigkeiten hat.
Was jedoch nichts daran ändert, dass sie eher klischeehaft, wenig subtil und für die Rolle dieses Helden nicht wirklich notwendig sind. Die vorgeschlagenen Fähigkeiten repräsentieren das weit besser und gerade die unnatürliche Erhaltung (diese Bezeichnung finde ich sehr schön, hat ein bisschen was von  Spell des Kartenspiels Magic :D ) hat es mir als Idee angetan, in welcher Form auch immer, sei es als Lebensboost mit temporären Nachteilen oder ein langsamer, stetiger Lebenszuwachs.

Bezüglicher der 10er Fähigkeit kann ich Whale nur zustimmen. Man sollte keinen Spell hereinbringen, nur damit er da ist. Die Späherhelden haben ja ebenfalls keine 5 Spells und darüber hinaus hat der Mund ja auch noch den Zweitpalantir.
Wenn man jedoch einer 10er Fähigkeit mit Schadensfokus und Magie haben wollte, und das würde ich persönlich als optionalen Vorschlag an das Team im Konzept integrieren, wäre ich mit dem Feuer nicht zufrieden. Das erinnert mich stark an einen auf die Erde kommenden Luzifer, dem mans nicht glaubt und welcher deshalb mit dem Finger schnippen muss.
Ich denke, hier könnte man auch einfach einen ganz klassischen Schadensspell hernehmen, der in der Funktion mit dem bisherigen Auge vergleichbar ist, wie eine relativ suptile, grünlich dargestellte Battailonsvergiftung durch dunkle Magie, beispielsweise besonders stark gegen Elitetruppen. (Es muss ja nicht immer die nie dagewesene Funktion sein, manchmal ist da weniger einfach mehr)

Der Leviathan

  • Edain Betatester
  • Gardist von Meduseld
  • ***
  • Beiträge: 1.052
  • Ich lüge immer.
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1909 am: 23. Jan 2015, 14:45 »
Danke an alle, die ihr Feedback geben. Wir haben gemäß eures Feedbacks das Konzept entsprechend geschleift.

Liebe Community,
Heute werde Sauron5000 und ich euch das finale Konzept zu dem Helden Saurons Mund präsentieren. Der Umfang dieses Konzept wird im gesamten zwei Fähigkeiten in Angriff nehmen. Diese beiden Fähigkeiten sind einerseits „Schattenschleier“ und anderseits „Morgulhexerei“.
Kommen wir aber nun zum aktuellen Problem:
Schattenschleier:

Zitat von: Edain Mod Update
Neben diesen Worten hat der Mund Saurons auch eine neue Hexerei gelernt und kann nun Gebäude mit einem Schattenschleier belegen, welcher nahe Feinde dazu bringt, sich gegenseitig anzugreifen.

Diese Fähigkeit stellt eine verbale Dopplung zur Fähigkeit „Zwietracht“ dar, wobei der einzige Unterschied darin liegt, dass Zwietracht auf Truppen anzuwenden ist, diese auf Gebäude. Der Effekt ist schlussendlich jedoch der selbe. Das Problem liegt darin, dass im Grunde genommen also zweimal die selbe Fähigkeit vorhanden ist.
Kommen wir zum anderen Problem: „Morgulhexerei“. Diese Fähigkeit ähnelt der Fähigkeit „Blitzschwert“ von Gandalf. Hierbei werden grüne Blitze auf gegnerische Einheiten gefeuert, die Schaden verursachen. Doch als Problem sehen wir hierbei, dass die Blitze schlicht aus dem Nichts bzw. aus den Händen/Gesicht von Saurons Mund erscheinen. Blitze, die aus Händen entstammen, sind jedoch eine Kompetenz die in Star Wars rein gehört. Das Gandalf Blitze abzufeuern vermag lässt sich dadurch glaubhaft erklären, dass er die Blitze zunächst aus der Luft in sein Schwert überträgt und anschließend auf seine Gegner entlädt. Bei Saurons kommen sie jedoch einfach nur aus ihm heraus. Dies ist aus Feeling Sicht sehr unschön, denn wenn ich Saurons Mund rekrutiere, erwarte ich mit einem Hexer und Redner, nicht aber mit einem Sith-Lord.
Der Inhalt dieses Konzeptes ist es diesen Problematiken Einheit zu gebieten.
Kommen wir zuerst zur Fähigkeit „Schattenschleier“.
Um dieses Problem der Dopplung zu beheben, schien es uns am nahe liegensten diese Fähigkeit zu ersetzten. Die Fähigkeit wird durch folgende ersetzt werden (wobei sie im Palantir die Stelle von den Blitzen hat):
Bote Mordors (Stufe 5):

Saurons Mund fungiert als der Bote Mordors, und als Bote Saurons. Wenn er Kunde vollbringt schweigen und ruhen Feind und Freund. Doch nicht jeder Feind zeigt dem nötigen Respekt zu ruhen, wenn Saurons Mund spricht. Und manche ruhen voller Ehrfurcht, solange wie Saurons Mund es wünscht.
Zu 40% Wahrscheinlichkeit kann Saurons Mund 5s nicht angegriffen werden und ebenso nicht angreifen, aber weiterhin seine Wort-Fähigkeiten wirken.
Zu 35% Wahrscheinlichkeit wirkt der Effekt 10s
Zu 25% Wahrscheinlichkeit wirkt der Effekt 15s.

Die Wahrscheinlichkeiten sollen einerseits die Fähigkeit nicht OP erscheinen lassen und anderseits zum Ausdruck bringen, dass jeder anders auf Saurons Mund reagiert.
Warum braucht Saurons Mund sowas bzw. inwieweit ist es besser?
In erster Linie bringt diese Fähigkeit Feeling mit sich. Beispielweise im dritten Teil von Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs wurde Saurons Mund von keinem angegriffen, als er die Kunde Saurons aussprach bzw. erst nach einer gewissen Zeit (am schwarzen Tor, in der ungekürzten Version enthalten).
Zweitens ermöglicht dies strategisch neue Möglichkeiten. Der Spieler kann diese Fähigkeit aktivieren und in die Armee vom Feind rennen und alle Debuffs wirken lassen, riskiert aber, dass Saurons Mund beim Rückweg sterben wird.
Unnatürliche Erhaltung (Stufe 8):

Saurons Mund ist als (Schwarzer) Númenórer eines langen Lebens gesegnet. Zusätzlich verlängerte er sein Leben mit seiner dunklen Hexerei unnatürliche lange.
Saurons Mund vollführt ein Ritual, was ihm um x% heilt. Das Ritual durchzuführen fordert jedoch seinen Preis: Saurons Mund hat nach dem Ritual seine Kräfte erschöpft und hat eine geringe Heilungsrate und ist anfälliger für Schaden.

Gründe zu diese Fähigkeit:
[...] Im Silmarillon wird soweit ich mich erinnere beschrieben, dass obwohl die Numenorer mit allen Möglichkeiten versuchten ihr Leben zu verlängern, sie trotzdem anfälliger für Krankheit und Tod wurden. Die Leben der Numenorer wurden also eher kürzer als länger.[...]

Zitat von: Herr der Ringe-Wiki
[...] Im Dienste Saurons wurde er ein mächtiger Hexenmeister, der sein Leben durch schwarze Magie verlängerte, […]
Diese beiden Zitate machen deutlich, dass Saurons Mund seine Hexerei unter anderen dadurch nutzte, um sein eigenes Leben zu verlängerte. Dies sollte durch diese Fähigkeit zum Ausdruck gebracht sein. Zudem wird dadurch die Vielseitigkeit seiner Hexerei unterstrichen: Auf der einen Seite nutz er seine Hexerei um seine Feinde zu vernichten (Böses Auge), auf der anderen Seite um sich selbst zu retten.

Zudem ist dies aus taktische Sicht sinnvoll: Der Spieler ist nun wesentlich risikofreudiger Saurons Mund auf das Schlachtfeld zu schicken, da er notfalls kurzzeitig geheilt werden kann, muss jedoch dieser Fähigkeit mit Bedacht einsetzen, da Saurons nach dem Einsatz mit einem Debuff rechnen muss.

Dafür:
1. Earnil
2. Der Dunkle König
3. Saruman der Bunte
4. Beautiful Darkness
5. Isildurs Fluch
6. Wächter des Waldlandreich
7. Lord Schnee
8. Dr. Lecter
« Letzte Änderung: 25. Jan 2015, 16:18 von Kael_Silvers »

Fine

  • Edain Betatester
  • Ritter Gondors
  • ***
  • Beiträge: 1.872
  • Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache...
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1910 am: 23. Jan 2015, 15:42 »
Hallo Azog und Sauron5000,

Mir gefällt euer Konzept, auch die genauen Ausführungen und Erklärungen sind schlüssig und lesen sich gut.

Bei "Bote Mordors" finde ich vor allem die zufällige Dauer interessant, die zu risikoreiche Spielweisen führen kann und so Dynamik bringen.

"Unnatürliche Erhaltung" finde ich inzwischen auch gelungen; man hätte hiermit eine Heilung auf der Seite der bösen Helden mehr, die ja soweit ich weiß ansonsten nur bei Uglúk vorkommt; sich aber ziemlich von dieser unterscheidet und somit einzigartig bleibt.

Eine kleine Anmerkung noch:
Saurons Mund ist als Numenor eines langen Lebens gesegnet.
"Saurons Mund ist als (Schwarzer) Númenórer mit einem langen Leben gesegnet." wäre hier korrekt; Númenor ist die Insel, Númenórer die Bewohner.

Der Dunkle König

  • Wächter Caras Galadhons
  • **
  • Beiträge: 790
  • Er, der in Macht ersteht
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1911 am: 23. Jan 2015, 17:23 »
Ein sehr schönes Konzept, besonders die gute Alternative für "Morgulhexerei" gefällt mir hervorragend, sie betont seinen Charakter als Schwarzer Numénorer sehr gut. Die temporäre Immunität untersstreicht auch seine Rolle als Gesandter mit Immunität perfekt (, ich habe selbst schon über so eine Fähigkeit für Saurons Mund nachgedacht).
Ergo Dafür.

"Außerhalb der Weltkreise werde ich niemanden verfolgen denn außerhalb der Welt ist nichts. Doch innerhalb der Welt werden sie mir nicht entkommen, bis sie in das Nichts eintreten."

Ealendril

  • Edain-Gründer
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 19.697
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1912 am: 23. Jan 2015, 17:29 »
Zitat
Saurons Mund vollführt ein Ritual, was ihm kurzzeitig komplett heilt. Die Dauer ist jedoch sehr kurz, und nach kurzer Zeit verliert er das gewonne Leben. Zudem beanspruchte dieses dunkle Ritual einen Teil seiner Lebenskraft. Er verliert zusätzlich x% seines Lebens.
Leider nicht umsetzbar. Man müsste ein SelfDamage-System einbauen, dabei kann es aber passieren, dass er dadurch selbst getötet wird, wenn er derweil Schaden aus einer externen Quelle bekommt (und nein es kann keine Begrenzung eingebaut werden)

Earnil

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 17
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1913 am: 23. Jan 2015, 18:42 »
Zitat
Saurons Mund vollführt ein Ritual, was ihm kurzzeitig komplett heilt. Die Dauer ist jedoch sehr kurz, und nach kurzer Zeit verliert er das gewonne Leben. Zudem beanspruchte dieses dunkle Ritual einen Teil seiner Lebenskraft. Er verliert zusätzlich x% seines Lebens.
Leider nicht umsetzbar. Man müsste ein SelfDamage-System einbauen, dabei kann es aber passieren, dass er dadurch selbst getötet wird, wenn er derweil Schaden aus einer externen Quelle bekommt (und nein es kann keine Begrenzung eingebaut werden)
Verstehe ich das richtig, das dass einzige Problem ist, dass er sich dabei selbst töten kann?
Falls ja wäre das mMn nicht schlimm, da ja, wie bereits erwähnt, die Numenorer versuchten ihr Leben zu verlängern aber dadurch eigentlich eine kürzere Lebensspanne hatten. Deshalb würde es mir durchaus logisch vorkommen, das sich jemand bei diesem versuch selbst umbringt.
Oder soll das einfach gameplay technisch nicht so sein?

Zitat von: Der Herr der Ringe/Die Rückkehr des Königs: J.R.R. Tolkien
Denn der Morgen kam, der Morgen und ein Wind vom Meer; und die Dunkelheit verzog sich, und die Heerscharen von Mordor jammerten, und ein Schrecken ergriff sie, und sie flohen und starben, und die Hufe des Zorns ritten über sie hinweg. Und dann begann das ganze Heer von Rohan zu singen, und singend töteten sie, denn Kampfeslust war über sie gekommen, und ihr Gesang, der schön und schrecklich war, schallte bis hin zur Stadt

Whale Sharku

  • Dúnadan des Nordens
  • ****
  • Beiträge: 3.174
  • Sie sind wie Plankton für die Sense!
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1914 am: 23. Jan 2015, 18:52 »
Welchen Sinn soll eine solche Fähigkeit in SuM haben...? Sein Leben temporär erhöhen, und danach fällt es um den selben Wert wieder ab? Das klingt nach einer wesentlich unhandlicheren Form von Last Stand

gezeichnet
Whale


Lord Schnee

  • Gastwirt zu Bree
  • **
  • Beiträge: 145
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1915 am: 23. Jan 2015, 20:52 »
Ich bin weiterhin dafür, unnatürliche erhaltung als Heilung mit langanhaltenden debuffs auf Angriff und/oder Regeneration zu konzipieren

Edit: Die Begründung dafür war (ich weiß nivht mehr genau von wem sie kam), dass die schwarzen Numinorer durch ihre Versuche dem Tod zu entrinnen, lebensbedrohlichen Situatoinen entkommen konnten (Heilung), langfristig ihr leben aber eher verkürzten (Debuffs).
« Letzte Änderung: 23. Jan 2015, 23:55 von Lord Schnee »
"Hört meine Worte und bezeugt meinen Eid. Die Nacht sinkt herab und meine Wacht beginnt. Sie soll nicht enden vor meinem Tod. Ich will auf meinem Posten leben und sterben. Ich bin das Schwert in der Dunkelheit. Ich bin der Wächter auf den Mauern. Ich bin das Feuer, das gegen die Kälte brennt, das Licht, das den Morgen bringt, das Horn, das die Schläfer weckt, der Schild, der die Reiche der Menschen schützt. Ich widme mein Leben und meine Ehre der Nachtwache, in dieser Nacht und in allen Nächten, die da noch kommen werden."
Schwur der Nachtwache

Earnil

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 17
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1916 am: 23. Jan 2015, 23:02 »
Ich bin weiterhin dafür, unnatürliche erhaltung als Heilung mit langanhaltenden debuffs auf Angriff und/oder Regeneration zu konzipieren
Der Meinung würde ich mich anschließen, auch wenn das dann wohl eher als Notfall-Spell konzipiert wäre und mMn nicht mehr so viel mit der unnatürlichen Erhaltung an sich zu tun hätte.

Zitat von: Der Herr der Ringe/Die Rückkehr des Königs: J.R.R. Tolkien
Denn der Morgen kam, der Morgen und ein Wind vom Meer; und die Dunkelheit verzog sich, und die Heerscharen von Mordor jammerten, und ein Schrecken ergriff sie, und sie flohen und starben, und die Hufe des Zorns ritten über sie hinweg. Und dann begann das ganze Heer von Rohan zu singen, und singend töteten sie, denn Kampfeslust war über sie gekommen, und ihr Gesang, der schön und schrecklich war, schallte bis hin zur Stadt

Der Leviathan

  • Edain Betatester
  • Gardist von Meduseld
  • ***
  • Beiträge: 1.052
  • Ich lüge immer.
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1917 am: 25. Jan 2015, 12:35 »
Hallo,
Nach internen Gesprächen und Analyse des Community-Feedbacks, wird die Fähigkeit Unnatürliche Erhaltung von Saurons Mund folgendermaßen aussehen (Begründung und nähre Ausführung befinden sich im Konzept):
Saurons Mund ist als Númenórer eines langen Lebens gesegnet. Zusätzlich verlängerte er sein Leben mit seiner dunklen Hexerei unnatürliche lange. Er vollführt ein Ritual, welches ihn um x% heilt.
Das Ritual durchzuführen fordert jedoch seinen Preis: Saurons Mund hat nach dem Ritual seine Kräfte erschöpft und hat eine geringe Heilungsrate und ist anfälliger für Schaden
.
Die Fähigkeit im Konzept wurde entsprechend ergänzt.
« Letzte Änderung: 25. Jan 2015, 14:13 von Azog »

Ar-Sakalthôr

  • Galadhrim
  • **
  • Beiträge: 730
  • Evil always finds a Way
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1918 am: 28. Jan 2015, 17:30 »
@Whale: Mann könnte es als Last Stand betrachten, da Saurons Mund vor dem Tor so etwas wie einen Last Stand für seinen Dunklen Meister machte. Mehr oder weniger.

@Eranil: Mann könnte es schon so machen, das Er sterben könnte, jedoch währe das inGame verschwendetes Geld, und die Fähigkeit würde nicht eingesetzt werden, da niemand Riskieren will SM zu verlieren. Denn seine Debuffs sind doch recht nützlich.

MfG Sauron5000

P.s:
Es fehlen nur noch 7 Stimmen!


Alte Edain Versionen
 
                                                            I AM the Senate!

Ealendril

  • Edain-Gründer
  • Bewahrer des roten Buches
  • *****
  • Beiträge: 19.697
Re:Konzept-Diskussion: Mordor II
« Antwort #1919 am: 29. Jan 2015, 09:55 »
Mal ganz banal gefragt:
Wozu braucht denn ein Supporter, der eher hinter den Truppen steht und die Feinde schwächt und gegeneinander aufbringt, einen Last-Stand?
« Letzte Änderung: 30. Jan 2015, 11:29 von Ealendril »