7. Dez 2019, 09:46 Hallo Gast.
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge. Hierbei werden gemäß Datenschutzerklärung Benutzername und Passwort verschlüsselt für die gewählte Dauer in einem Cookie abgelegt.


Select Boards:
 
Language:
 


Autor Thema: Ersatz für die Elchreiter  (Gelesen 2316 mal)

Isildurs Fluch

  • Rohirrim
  • **
  • Beiträge: 985
Ersatz für die Elchreiter
« am: 23. Sep 2018, 01:28 »
Konzept für den Ersatz der Elchreiter mit einer Avari-ähnlichen Grenzwächtereinheit
Warum sollten Elchreiter ersetzt werden?
1. Die Elchreiter sind eine berittene Bogenschützen-Einheit, solche Reiter finden sich nur in Völkern, die besonders stark auf Reitkunst spezialisiert sind. In Mittelerde trifft das nur auf Rohan, Imladris und vlt. noch Khand oder Harad zu.
Ich würde sogar argumentieren, dass es in Lothlorien und dem Waldlandreich kaum oder gar keine berittenen Kämpfer gab. Reiter eignen sich besonders gut zum Kampf auf großen freien Flächen wie Steppen oder Graslandschaften (Rohan), da sie dort ihre Mobilität maximal gut zum Einsatz bringen können. In Wäldern geht das eher schlecht, da die Landschaft viel zu uneben ist und aufwendige Umgehungsmanöver abseits der Wege eher zu gebrochenen Pferdebeinen, als zu irgendetwas anderem führen würden.
Klar Elche sind keine Pferde und viel besser an das Leben im Wald angepasst. Das führt mich aber direkt zu meinem nächsten Punkt:

2. In meinen Augen ist diese Einheit mit Verlaub "Fantasy-Kitsch". Die Glaubwürdigkeit von Völkern in Tolkiens Welt entsteht durch Nachvollziehbarkeit und ausführlicher Beschreibung einzelner Details. Die Elchreiter sind mir dort ein massiver Dorn im Auge, da sie eben nicht wirklich glaubwürdig sind und etwas klischeehaftes an sich haben.
Außerdem werden nirgendwo im Hobbit oder anderen Werken domestizierte Elche beschrieben, noch könnte man aus anderen Informationen schließen, dass es sie geben könnte, wie das bei manchen anderen Einheiten der Fall ist.

Versteht mich aber nicht falsch: Weder möchte ich Thranduil seinen Elch nehmen, noch würden die Modelle, die sicher auch einige Fans in der Community haben, vollständig aus der Mod fliegen. Ich finde lediglich, dass es sie nicht als normal rekrutierbare Einheit geben sollte.
Mein Konzept sieht vor die Elchreiter bei Thranduil, dem einzigen rekrutierbaren Elchreiter (übrigens auch der einzige, den man in den Hobbitfilmen sieht), einzubauen, nicht nur um sie in der Mod zu halten, sondern auch um Thranduil eine weitere nützliche Fähigkeit zu verschaffen.
Ich bin ein großer Fan von sich anpassenden Fähigkeitensets, da sie auf sehr elegante Weise mehr Vielseitigkeit ermöglichen. Ein mount ist da ganz praktisch, da der berittene Held oft ohnehin etwas anders eingesetzt wird als zu Fuß. Wie immer teilen sich die Beiden sich ersetzenden Fähigkeiten einen Timer.
Zu Fuß eignet sich Thranduils Level 7-Fähigkeit Schildwall zum Beispiel besonders um einen ganz bestimmten Punkt gut zu verteidigen ohne sich zurückziehen zu müssen. Beim Berittenen ist sie zwar auch nicht unbedingt unnütz, allerdings lässt man ihn ja gerade aufsteigen um seine Beweglichkeit zu erhöhen, was dem Konzept der Fähigkeit etwas zuwider läuft. Daher dachte ich die Einbindung der Elchreiter würde hier ganz gut passen.

Level 7 (beritten): Einkreisen
In der Stunde der Not ruft Thranduil seine Jäger zur Hilfe.
In sehr großem Radius (etwa entsprechend der doppelten Schussweite der Elchreiter) erscheint ein loser Ring aus Elchreitern, welche die feindlichen Einheiten in der Mitte atackieren. Durch den Einsatz der Geschenke Loriens verdoppelt sich auch hier die Anzahl der Elchreiter, welche dadurch einen dichteren Ring bilden.

Für Thranduil als berittenen Tank ist es extrem wichtig zum richtigen Zeitpunkt aus einer Situation zu entkommen. Dabei kann es aber passieren, dass der berittene Held in einem Clump aus Einheiten festhängt und wenn dann noch Speerträger in der Nähe sind, wird es meistens knapp. Diese Fähigkeit dient also in erster Linie dazu Thranduils Rückzug zu sichern, kann aber von risikobereiten Spielern natürlich auch einfach so im Kampf eingesetzt werden.

3. Bedeutet das Lorien soll gar keine Reiter mehr haben?
Ja genau, denn sie brauchen  keine und haben auch jetzt schon im Grunde genommen keine, denn die Elchreiter sind ja eigentlich eine Fernkampfeinheit. Abgesehen davon, dass sie nach meinen Erfahrungen eher weniger gebaut werden, da es lohnendere Einheiten gibt, erfüllt Lorien die Aufgaben, für die man Reiter braucht, einfach mit anderen Einheiten.
Loriens Schwertkämpfer sorgen für Harrassment und Mappräsenz, wo hingegen Silberdornpfeile mit ihrem Umschmeiß-Effekt das Überreiten ersetzen.
Durch geschickten Einsatz der Fähigkeit der Lorien-Einheiten ist es ohnehin das mobilste Volk und hat im Normalfall wenig Probleme damit die Mappräsenz aufrecht zu erhalten (außer vlt gegen Mordor).
Wüsste also beim besten Willen nicht, wozu Lorien eine Reitereinheit bräuchte.
Das einzige was Lorien damit eventuell etwas vermissen könnte wäre die spontane Möglichkeit schnelle fliehende Einheiten zu vernichten, doch auch dafür soll Abhilfe geschaffen werden.

Da ist es doch viel sinniger statt der Elchreiter eine neue, wesentlich interessantere Einheit einzuführen und nebenbei einen Aspekt der Düsterwaldelben zu stärken, der im Moment viel zu kurz kommt, nämlich den der Heimlichkeit. Ich möchte an dieser Stelle an die Szene aus dem Hobbit mit dem Fest erinnern. Diesen Elben sagt man nach, sie können beinahe verschwinden.
In Friedenszeiten wurden die Grenzen des Waldlandreichs nicht von schwer gerüsteten Kriegern bewacht, sondern von den Grenzwächtern, welche ja bereits über Tauriels Spell eingebunden sind. Allerdings finde ich es etwas paradox, dass diese Einheit nur über das Spellbook eingebunden ist und die Elchreiter rekrutierbar sind, obwohl wir diese aus dem Film und indirekt aus den Büchern kennen, wohingegen Elchreiter eine reine Erfindung sind.

Nun braucht Lorien keine weitere Bogeneinheit, weswegen ich mir überlegt habe sie als ultimative Stealth- und Flankiereinheit zu konzipieren. Damit treten sie in die Fußstapfen der Avari, die es vor 4.0 noch gab. Dabei benutzen sie das selbe Modell, wie die beschworenen Bogenschützen, sind aber mit zwei Messern ausgerüstet. Den Bogen tragen sie aber trotzdem bei sich, denn dieser ist Teil einer Fähigkeit.

Die Einheit besitzt ein verändertes Stancesystem und kann auf die Art zwischen 3 Modi wechseln, die aber viel radikalere Auswirkungen haben und erst nach einer gewissen Weile gewechselt werden können (hoffe mal das ist technisch machbar). In jedem Modus hat sie außerdem andere Fähigkeiten, welche sich wiederum einen Timer teilen.
Grenzwächter machen im Grunde gar keinen Schaden an Gebäuden, ein Umstand, der sich auch nicht durch den Erwerb des Klingenupgrades ändern lässt.
Dies dient dazu ihr Aufgabengebiet klar von den Lorien-Kriegern abzugrenzen. Im Vergleich zu diesen sind sie auch wesentlich fragiler und eignen sich dadurch nicht wirklich für direkte Konfrontationen. Diesen Umstand gleichen sie allerdings durch ihre vielseitige Einsetzbarkeit aus, sodass der Preis ziemlich ähnlich, eventuell sogar etwas darunter liegen sollte. Wie hoch ihr Schaden sein sollte kann ich gerade auf Grund mangelnder Vergleichbarkeit nicht klar definieren, das müsste man wohl in Tests herausfinden.

Die Modi im Einzelnen:
Bekämpfen - (n)dagra/maetha
Dies ist in gewisser Weise der Standart-Modus der Grenzwächter. Sie verursachen erhöhten Flankenschaden und verursachen Bonusschaden gegen leicht gerüstete Einheiten und Bogenschützen. Gegen Gebäude sind sie allerdings wie gesagt wirkungslos. Von diesem Modus aus können sie die Fähigkeit Säubert den Wald! wirken, wodurch sie für kurze Zeit leichten Flächenschaden verursachen.

Beobachten - tiria
In diesem Modus ist die Einheit dauerhaft auch in Bewegung getarnt, bewegt sich allerdings wesentlich langsamer (etwa so schnell wie schwergerüstete Turmwachen oder sogar darunter). Sie kann damit recht gut feindliche Stellungen auskunschaften, wird aber nicht zwangsläufig op, da das eben sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit fordert. In diesem Zustand besitzen sie weiterhin die Fähigkeit Schattenpfeile, welche aus drei aufeinander folgenden Pfeilsalven besteht, welche mittleren Schaden verursachen. Da die Einheit die ganze Zeit und darüber hinaus getarnt bleibt, ist der Gegner also mit hoher Wahrscheinlichkeit machtlos dagegen. Da sich der Schaden aber im Rahmen hält und die Fähigkeit lange aufladen muss, sollte daraus kein Balance-Supergau entstehen. Stelle mir das vor allem psychologisch gesehen als äußerst interessant vor...

Im getarnten Zustand können sie natürlich trotzdem von manchen Fähigkeiten, wie dem Auge Saurons, gesehen und dann auch angegriffen werden. Nimmt die Einheit Schaden oder greift der Spieler mit ihr den Gegener an (außer mit Schattenpfeilen), wechselt sie automatisch in den Kampfmodus, dies ist die einzige Möglichkeit, wie sie den Modus wechseln können, obwohl der Timer noch nicht abgelaufen ist.

Eilen - northa
In diesem Modus bewegt sich die Einheit dauerhaft so schnell wie die gebufften Lorienkrieger, die Einheit verursacht allerdings stark verringerten Schaden, dafür etwas erhöhten Flankenschaden. Dieser Modus dient hauptsächlich dazu die Einheit schnell zwischen weit entfernten Orten zu verschieben um den Gegner zu überraschen. Außerdem sind sie relativ gut zum Verfolgen fliehender Einheiten geeignet. Dabei hilft die Fähigkeit Verfolgungsjagd: Die Grenzwächter versuchen die nächstgelegene gegnerische Einheit anzugreifen, wobei sie sich so schnell wie Gondorritter bewegen können. Außerdem wird der Flankenschaden, nicht aber der normale Schaden nochmals erhöht.
Inspiriert ist diese Fähigkeit natürlich von der Fässerjagd im Hobbitfilm.

Hoffe euch gefällt mein Konzept und bin gespannt auf die Kritik...
« Letzte Änderung: 26. Sep 2018, 19:27 von Isildurs Fluch »
Harad - Gesamtkonzept:
https://modding-union.com/index.php/topic,32289.0.html

Ersatz für die Elchreiter:
https://modding-union.com/index.php/topic,35514.0.html

Berittene Schützen für Imladris:
https://modding-union.com/index.php/topic,35515.0.html


Vielen Dank an CMG für Avatar und Banner...

Malhakai

  • Bilbos Festgast
  • *
  • Beiträge: 15
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #1 am: 3. Jun 2019, 22:26 »
It is refreshing to read someone else does not approve of the Elk riders. I always feel that they are out of place in the Mirkwood sub faction, and never use them myself (even if cavalry might be helpful). They do not fit correctly with the vibe and immersion of the Lorien/Mirkwood faction.

I like that Thranduil can mount his elk, as we see this in the movies. It becomes odd to have a mounted hero without mounted units, but I would personally alter Thranduil to be slower than other mounted heroes, while being tanky on his elk - so in theory he is just a slightly faster elf tank hero.

Personally I dislike temporary summoned units, and prefer passives or activated non summon abilities on heroes. But I do like the sound of your summoned elk ability for Thranduil.

I also agree that the Mirkwood archers summoned with Tauriel should be a recruit able unit. They look so awesome! I love your idea to alter them, considering Tauriel is their commander and fights with either daggers or bow, it makes sense that they follow their commander into battle - however she deems best (melee or ranged).

I would suggest that they do not have a movement speed penalty while moving unseen, simply because they are extremely fast and agile in the movie jumping through the trees (faster than any elf . To counter their moving unseen and great flank damage, they should have a high cost and be limited to 3 battalions. Perhaps they could have one of their abilities tied to when Tauriel is on the field to balance them more? similar to how Uruk scouts have a bonus when Ugluk and Lurtz are on the field?

Seleukos I.

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 198
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #2 am: 18. Jul 2019, 11:20 »
Hallo zusammen! :)
Der Thread ist ja schon etwas älter, aber ich finde die Kernidee (Elchreiter Überarbeitung und Avari) durchaus interessant.
Prinzipiell muss ich Isildurs Fluch zustimmen. Elchreiter in ihrer jetzigen Form passen nicht zu Lorien/Düsterwald. Ob Elcheiter jetzt in Tolkins Welt passen oder nicht, kann ich nicht abschließend beurteilen (davor kenne ich mich dann doch zu wenig mit HdR-lore aus^^), aber auch gameplay-technisch haben Elchreiter mMn keinen Platz bei Lorien.
Im Grunde sind sie den berittenen Bogenschützen von Rohan sehr ähnlich, nur haben die Elchreiter einen zusätzlichen Bonus gegen Reiter und können Langbögen bekommen, dafür aber keine Rüstungen. Man könnte sie also als Reiterkonter einsetzen, aber für 120 cp und 600 Rohstoffe kann man sie da auch zwei Speerträger kaufen, die deutlich einfacher in der Handhabung sind. Man könnte Elchreiter auch als rüstungsbrechende Elitefernkämpfer benutzen, aber auch hier sind andere Einheiten besser (Düsterwaldbogis, Galas oder CG-Wächter). Dadurch, dass sie keine schwere Rüstung tragen können sind Elchreiter auch, anders als Reitebogis bei Rohan, deutlich anfälliger gegen ihren Konter, normale Bogenschützen.
Alles in allem mögen Elchreiter auf dem Papier zwar durchaus nützlich und stark erscheinen, aber in der Praxis werden sie von den anderen Einheiten Loriens verdrängt.
Daher stimme ich zu, dass überarbeitet werden müssen, aber ich würde sie nicht komplett streichen (oder wie du vorschlägst, nur in Thranduils Fähigkeitenset verfügbar lassen).

Ich würde vielmehr vorschlagen, dass die Elchreiter zu einer auf drei Einheiten limitierte leichte Schockkavalleie umkonzepiert werden.
Rekrutierbar wären sie im Düsterwaldvorposten, ohne Anbau, aber nur, wenn Thranduil auf dem Feld ist (oder war). 
Werte: in etwa wie Rohirrim (eventuell ein bisschen weniger Verlangsamung, dafür keine Fromation)
Preis: 500-600
Upgrades: Banner, Meisterklingen (eventuell verringerter Gebäudeschaden)
Die Elchreiter hätten eine passive Fähigkeit, die ihnen deutlich (ca. 50%) mehr Rüstung gegen Bogenschützen (und Magie-, Gift-, und Elementarschaden?) gibt, um das fehlen eines Rüstungsupgrades zu kompensieren.
Ihr Einsatzgebiet wären LEICHTE Schwertkämpfer (Orks, Bauern lvl 1) und vor allem Bogenschützen.
Momentan hat Lorien das Problem, dass es gegnerische Bogeschützen nur mit eigenen Bogenschützen oder Schwertern kontern kann. Mit dem Wegfall der Grenzwächterpatrullie in der 4.5 (ich vermute zumindertens, dass die neue Hinterhalt-Fähigkeit den Speedbuff ersetzt, da ja jede normale Einheit nur eine Fähigkeit hat) wird das Kontern von Bogenschützen nochmals erschwert. Gerade Elitebogenschützen, wie Waldläufer oder Carn-Dum Bogis, können Lorien vor große Probleme stellen. Wenn Lorien jetzt Zugriff auf eine begrenzte Anzahl an normalen Reitern hätte, die gleichzeitig aber nicht zu präsent sind, dann könnte es sich vielleicht besser gegen Bogenschützen wehren.
Mir ist klar, dass Beorninger eigentlich eine Art Kavallerie darstellen, aber gegen geuppte Bogenschützen haben sie keine Chance.

Nun zum zweiten Teil von Isildurs Fluchs Konzept, den Avari.
Die Idee dieser Einheit gefällt mir prinzipiell sehr gut, nur müsste man aufpassen, dass sie sich nicht zu sehr mit den normalen Lolo Schwertern überschneiden. Der geringe Gebäudeschaden und der Fokus auf das Harassen von Einheiten und das Scouten sind hier gute Ansätze.
Preislich sollten sie aber nicht bei 200 sondern eher bei 500-600 liegen, und ich würde sie auf drei Einheiten gleichzeitig limitieren. Dafür dürfen sie dann aber auch ordentlich Schaden machen. Damit sie nicht zu früh kommen würde ich ihre Rekrutierung an die Rekrutierung von Legolas binden: Wenn Legolas auf den Feld ist (oder war), dann kann man die Avari rekrutieren.
Diese Einheit stelle ich mir in Kombination mit der neuen Hinterhalt-Mechanik Loriens sehr interessant vor.


Nochmal in Kurzform:
 - Elchreiter in ihrer jetzigen Form verschwinden (eventuelle Einbindung über Thranduils Fähigkeit)
 - Elchreiter weren zu einer leichten Schockkavallerie, hauptsächlich gegen  Bogenschützen
 - limitiert auf drei Einheiten, Kosten 500-600, Vorraussetzung: Thranduil wurde rekrutiert

 - Einführung einer Avari Einheit (s.h. Konzept von Isildurs Fluch im Startpost)
 - Avari: spezialiseirt auf Hinterhalte und scoutien
 - limitiert auf drei Einheiten, Kosten 5..-600, Vorraussetzung: Legolas wurde rekrutiert

 
Mir ist bewusst, dass es vielleicht etwas optimistisch ist, eine solch umfassende Änderung vorzuschlagen, nachdem Lorien ja anscheinend in der nächsten Version eh schon rastisch überarbeitet wird (und wir noch gar nicht wissen, wie sich das neue Lorien spielen wird), aber vielleicht liest es ja wer^^


MfG
Seleukos I.
« Letzte Änderung: 18. Jul 2019, 11:26 von Seleukos I. »

)-(albarad

  • Rohirrim
  • **
  • Beiträge: 989
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #3 am: 21. Jul 2019, 21:46 »
Ich stimme Seleukos I zu, Lorien braucht so wie ich das sehe Reiter gegen Bogenschützen und keine berittenen Bogenschützen. Gerne auf 3 oder 4 Bataillone begrenzt, sodass sie nicht zum Kern des Volkes werden können. Gegen größere Mengen an Bogenschützen und Schwertkämpfern sollten sie aber bestehen können. Ob es nun Reiter auf Elchen oder Pferden oder auf Pferden mit einem Elchreiter als Bannerträger ist mir zunächst einmal relativ egal. 
Stark gegen Bogenschützen und Schwertkämpfer sollten sie allerdings sein, sodass der Gegner im späteren Spiel noch einen Grund hat auf Lanzenträger zu gehen.

Zu den Avari:
In dieser Form würde ich mich zunächst einmal dagegen positionieren. Düsterwald würde zu überladen werden.


Seleukos I.

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 198
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #4 am: 22. Jul 2019, 15:39 »
Zitat
Ob es nun Reiter auf Elchen oder Pferden oder auf Pferden mit einem Elchreiter als Bannerträger ist mir zunächst einmal relativ egal. 
Ich würde sagen Elche wären hier am passendsten, schließlich hat Thranduil ja auch einen Elch.
Es freut mich aber, dass dir der Grundgedanke zusagt :)

Zitat
Zu den Avari:
In dieser Form würde ich mich zunächst einmal dagegen positionieren. Düsterwald würde zu überladen werden.
Ich hatte eigentlich gehofft, dass es nicht zu überladen wirkt, da die Elchreiter ja an Thranduil und die Avari an Legolas gebunden wären (und beide Einheiten auf drei limitiert). Momentan kann man Elchreiter ja unbegrenzt rekrutieren.
Wie würdest du die Avari denn am besten einbauen? Oder hältst  du sie generell für überflüssig?

MfG
Seleukos I.

)-(albarad

  • Rohirrim
  • **
  • Beiträge: 989
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #5 am: 22. Jul 2019, 17:11 »
Ich hatte eigentlich gehofft, dass es nicht zu überladen wirkt, da die Elchreiter ja an Thranduil und die Avari an Legolas gebunden wären (und beide Einheiten auf drei limitiert). Momentan kann man Elchreiter ja unbegrenzt rekrutieren.
Wie würdest du die Avari denn am besten einbauen? Oder hältst  du sie generell für überflüssig?

Das liegt mehr an der Einheit selbst, zum Teil aber auch an der Masse an Truppen von Lorien. Gehen wir mal die Avari durch: Sie hätten mit
- Säubert den Wald
- Schattenpfeile
- Verfolgungsjagt
- bekämpfen
- beobachten
- eilen
3 Formationen und 3 Fähigkeiten.  Eine normale Einheit hat ein bis zwei Fähigkeiten/ Formationen, die teilweise erst durch Levelaufstieg erworben werden und nicht direkt 6  Stück. 
Außerdem füllen sie nicht direkt eine leere Rolle bei Lorien aus. Sie tun das, was die Schwertkämpfer machen, zum Teil besser und zum Teil schlechter.
Außerdem stellt sich mir außerdem die Frage, was mit dem Stance-Regler passieren würde, wenn eine Einheit dort veränderte Bilder/ Beschreibungen kriegt. Bei Helden wird ja immer der vorderste angezeigt, bei Einheiten ist dann eine Fähigkeit oder ein Upgrade im Zweifelsfall geschwärzt.

Wogegen ich mich aber nicht ausspreche ist der Gedanke, ungerüstete Einheiten in Düsterwalds Truppensortiment aufzunehmen. Denn ich sehe es auch so, dass Düsterwald aktuell seiner ungerüsteten Truppen zu sehr beraubt wird. Durch zusätzliche neue Infantrie hätten wir aber 4 verschiedene Schwertkämpfer (normale Lorien Schwertkämpfer, Galathrim, Düsterwald Schwertkämpfer, Avari).
Während ich das Konzept gelesen habe kam mir die Idee, den Truppen Düsterwalds an- und ablegbare Rüstungen geben. Ursprünglich wollte ich sie hier hinein posten, dachte aber das sprengt den Rahmen und habe einen extra Thread erstellt:
https://modding-union.com/index.php/topic,35787.0.html

Würde man also zunächst ungerüstete Schwertkämpfer rekrutieren, könnte man denen z. B. eine der Avari-Fähigkeiten wie "Säubert den Wald" oder eine Formation wie "Eilen" geben.
Mit Rüstungen hätten die Schwertkämpfer hingegen die Möglichkeit, durch ihre großen Schilde effektiv gegnerische Bogenschützen zu kontern und könnten eine Schildwall-Formation gegen Pfeilbeschuss erhalten.


Die Reiter als Schockkavallerie an Thranduils Rekrutierung zu binden finde ich auch gut, auch wenn ich eine Limitierung auf 3 Bataillione mit Werten normaler Rohirrim bei höheren Kosten und einem Helden als Voraussetzung etwas zu krass finde.
Dann lieber Anzahl der Einheiten je Bataillon, Werte (abgesehen von dem geringeren Angriffsschaden, was aber durch geschmiedete Klingen ausgeglichen werden kann) und Kosten ähnlich wie bei der Kavallerie von Imladris, Limitierung auf 4 statt 3 Bataillone wie bei den Exilanten.
Gegebenenfalls könnten sie auch eine Rüstung an- und ablegen, wodurch ihre Rüstung stark erhöht werden könnte, während ihre Geschwindigkeit leicht unter die standardmäßige Geschwindigkeit von Kavallerie gesenkt werden würde, wodurch sie leicht zum Opfer gegnerischer Kavallerie werden könnten.

Smeargollum

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 73
  • #teamfish
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #6 am: 23. Jul 2019, 17:41 »
Hallo zusammen!
Ich finde die Idee die Elchreiter zu überarbeiten gut, da sie eine nur sehr selten verwendete Einheit ist.
Nur stellt sich mir die Frage, ob es nicht etwas langweilig und auch nicht ganz zum Volk-Design passen würde, wenn Lorien Zugriff auf Nahkampf Reiter bekäme. Auch wenn man sie auf 3 oder eine andere Zahl limitieren würde, sodass sie keine zu großen Rolle einnähmen , hätte man trotzdem eine Reiter Einheit, die Lorien anderen Völkern änlicher machen würde.
Außerdem, )-(albarad, man kann auch nur drei Batts Exilanten bauen und keine vier.  [uglybunti]
Mir kam die Idee die Elchreiter eventuell zu entfernen und die "Avari" als Bogenschützenkonter einzusetzen.
Man könnte Ihnen, als Ersatz für den wegfallenden Speedbuff bei den Lolo-Schwertern, einen neuen Speedbuff geben, der die Einheit zusätzlich noch unsichtbar macht. Zusätzlich würde sie eine Bonus-Schaden und eine Bonus-Rüstung gegen Bogenschützen erhalten, aber eine sehr geringe Rüstung gegen andere Angriffe haben, sodass man sie nicht für den Kampf gegen gegnerische Schwerter einsetzen kann. So könnte  man die Avari in die Bogenschützen schleichen lassen um dann dort ein Massaker anzurichten, wobei ihnen ihre Boni gut helfen können. So etwas würde auch scouting wichtiger machen (Voraussetzung ist natürlich, dass man sie aufdecken kann). 
Was haltet ihr von der Idee?

MfG Smeargollum
« Letzte Änderung: 23. Jul 2019, 17:51 von Smeargollum »
"Edain ist nicht Clump gegen Clump, Leute!"

Isildurs Fluch

  • Rohirrim
  • **
  • Beiträge: 985
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #7 am: 29. Jul 2019, 12:12 »
Mir kam die Idee die Elchreiter eventuell zu entfernen und die "Avari" als Bogenschützenkonter einzusetzen.
Man könnte Ihnen, als Ersatz für den wegfallenden Speedbuff bei den Lolo-Schwertern, einen neuen Speedbuff geben, der die Einheit zusätzlich noch unsichtbar macht. Zusätzlich würde sie eine Bonus-Schaden und eine Bonus-Rüstung gegen Bogenschützen erhalten, aber eine sehr geringe Rüstung gegen andere Angriffe haben, sodass man sie nicht für den Kampf gegen gegnerische Schwerter einsetzen kann. So könnte  man die Avari in die Bogenschützen schleichen lassen um dann dort ein Massaker anzurichten, wobei ihnen ihre Boni gut helfen können. So etwas würde auch scouting wichtiger machen (Voraussetzung ist natürlich, dass man sie aufdecken kann). 
Das ist doch im Grunde genommen genau meine Ursprungsidee:
Die Avari ersetzen Kavallerie bei Lothlorien, so wie sie es in frühren Versionen ja auch gemacht haben.
Der Speedbuff im Eilmodus bringt sie auf die Geschwindigkeit von Reiter, im Kampfmodus können sie Flächenschaden verursachen und richten Bonusschaden gegen leichte Einheiten (meinetwegen auch nur Bogenschützen) an.
Um zu kompensieren, dass sie beides nicht gleichzeitig können, haben sie noch den Tarnmodus, eine Fähigkeit die es in der Form auch noch nicht bei Lothlorien gibt.
Sollte die Speed-Fähigkeit für die normalen Lothlorieneinheiten wegfallen, würde das die Einheit noch wertvoller machen.
Über den Namen kann man noch diskutieren , von mir aus könnten sie auch einfach Grenzwächter heißen...
MfG
Isildurs Fluch
Harad - Gesamtkonzept:
https://modding-union.com/index.php/topic,32289.0.html

Ersatz für die Elchreiter:
https://modding-union.com/index.php/topic,35514.0.html

Berittene Schützen für Imladris:
https://modding-union.com/index.php/topic,35515.0.html


Vielen Dank an CMG für Avatar und Banner...

Smeargollum

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 73
  • #teamfish
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #8 am: 29. Jul 2019, 17:10 »
Oh.... Da hast du Recht, das ist ja eigentlich dein Ursprungs-Konzept  :o. Hätte mir vielleicht vor dem Post nochmal den Beginn des Threads durchlesen sollen. :P
So das hab ich jetzt aber gemacht und kann ja nochmal darauf eingehen.
Ich unterstütze die Idee Elchreiter durch eine leicht Düsterwaldschwertereinhe it zu ersetzen. Allerdings fände ich es etwas zu kompliziert, wenn man der Einheit 6 "Fähigkeiten" (3 Stances und 3 Fähigkeiten) geben würde. Und ich finde man müsste darauf achten, dass die Einheit sich nicht zu sehr mit den normalen Lolo Schwerter überschneiden (wir du oben ja auch schon sagtest ;) ). Daher sollten sie nur gut gegen Bogenschützen und nicht, wie die Lolo Schwerter für Surronds von gegnerischen Armeen gut sein und dafür einen Speedbuff , Tarnung und Boni gegen Bogenschützen bekommen.
Zitat
wobei sie sich so schnell wie Gondorritter bewegen können
Eine so großen Geschwindigkeits Buff fände ich zu stark, er sollte eher so sein, wie der in der 4.5 wegfallende Speedbuff der Lolo Schwerter.
So schön die anderen Fähigkeiten und Stances auch klingen, denke ich, dass sie in einem Spiel viel zu kompliziert wären. Daher nehme ich von den anderen Fähigkeiten Abstand.

MfG Smeargollum
"Edain ist nicht Clump gegen Clump, Leute!"

Elendils Cousin 3. Grades

  • Edain Team
  • Truchsess
  • *****
  • Beiträge: 2.955
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #9 am: 29. Jul 2019, 18:04 »
Ohne mich jetzt hier in eure Diskussion einmischen zu wollen: Zu sagen, dass der Speedbuff für Loriens Grenzwächter in 4.5 komplett wegfällt, wäre nicht ganz zutreffend.^^

Smeargollum

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 73
  • #teamfish
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #10 am: 29. Jul 2019, 18:17 »
Ja sicher, aber sie haben ihn nicht mehr in bekannter Form, sondern nur noch durch das Spellbook. Und den Nebel hat man ja nicht überall auf der Map.
"Edain ist nicht Clump gegen Clump, Leute!"

Elendils Cousin 3. Grades

  • Edain Team
  • Truchsess
  • *****
  • Beiträge: 2.955
  • German, Motherfucker! Do you speak it?
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #11 am: 29. Jul 2019, 18:32 »
Ja sicher, aber sie haben ihn nicht mehr in bekannter Form [...]
Richtig...

[...] sondern nur noch durch das Spellbook.
... falsch :P

Smeargollum

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 73
  • #teamfish
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #12 am: 29. Jul 2019, 19:28 »
Hmmm.... jetzt hast du mich aber neugierig gemacht  xD
Aber ich glaub das trägt nicht so viel zur Diskussion bei sich über die Einbindung des Speedbuffes in 4.5 den Kopf zu zerbrechen  :D
"Edain ist nicht Clump gegen Clump, Leute!"

Seleukos I.

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 198
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #13 am: 12. Aug 2019, 18:42 »
Guten Abend zusammen :) !
Da ich die letzten zwei Wochen im Urlaub war kommt meine Antwort erst jetzt - zugegebenermaßen etwas spät :P

Das Gerücht bzw. die Falschinformation bezüglich der Entfernung des Speedbuffs für Grenzwächter geht auf mich zurück, da hatte ich wohl was falsch verstanden^^

So wie ich es jetzt sehe wären manche, )-(albard, durchaus mit der Umkonzepierung der Elchreiter zu einem Bogenschützenkonter, wie ich es vorgeschlagen habe, einverstanden (die Avari wären hier eine Harass- und Scouteinheit). Andere, Isildurs Fluch und Smeargollum, würden diese Aufgabe lieber nur den Avari geben und die Elchreiter dafür streichen.

Sofern ich den Ankündigungspost zum Lolo-Spellbook richtig verstanden habe (was ja anscheinend nicht immer der Fall war^^) kann man Lorien in 4.5 auf zwei verschiedene Weisen spielen:
Zum einen kann man auf Grenzwächter und Düsterwaldschwerter und Bögen gehen und vermehrt auf Hinterhalte setzen. Hierzu würden die Avari als ultimative Hinterhalt-Einheit gut passen - und sie könnten für eine solche Strategie gut als Bogenschützenkonter agieren.
Allerdings kann man auch, zumindertens soweit ich es verstanden habe, versuchen relativ schnell auf Galadrim und Palaswachen zu gehen. Eine solche Armeekompostion eignet sich weniger für Hinterhalte, kann den Gegner dafür aber eher in großen Schlachten auf freiem Feld bezwingen. Hierfür würden Elchreiter (als Schockkavallerie)sich gut als Bogenschützenkonter anbieten.
Falls ich hier irgend einen Mist schreibe, dann korrigiert mich bitte!

Worauf ich hinaus will:
Ich fände es(nach wie vor) am besten, wenn man, je nach gewählter Strategie, zwischen Avari und Elchreitern wählen kann. Thranduil, der die Elchreiter freischaltet, passt gut zu einem Build, das hauptsächlich auf schwere Einheiten setzt. Legolas, der die Avari freischaltet, hingegen passt besser zu einer Hinterhaltstrategie.

Die genauen Werte der Elcheiter und die genauen Fähigkeiten der Avari sind für mich eher zweitrangig, mir geht es eher ums Prinzip, dass beide Einheiten gut gegen Bogenschützen (und leichte Schwerter) sind, jede auf seine Weise.

Falls man aus diesem Post irgendwie schlau wird würde mich eure Meinung zu der Grundidee interessieren. :)

MfG
Seleukos I.


Isildurs Fluch

  • Rohirrim
  • **
  • Beiträge: 985
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #14 am: 15. Aug 2019, 18:34 »
Finde die Idee grundsätzlich auch gut Loriens "Kavallerie" an die Helden zu binden, das stellt im Zusammenhang mit dem starken Bogen- und Speed-Fokus eine angemessene Limitierung dar.
Problematisch wäre für mich vor allem, dass die Avari/Grenzwächter bei einer Freischaltung durch Legolas Recht spät kämen, was ihren Nutzen doch etwas einschränkt und außerdem nicht ideal in die Lore passt:
Immerhin sind die leicht gerüsteten Grenzwächter doch viel eher die Norm für Düsterwald, als schwer bewaffnete Infanterie.

Würde daher folgendes vorschlagen:
Die Grenzwächter sind von Anfang an (also auch ohne Anbauten) rekrutierbar, allerdings auf drei (genaue Anzahl ist diskutabel) limitiert. Rekrutiert man Legolas entfällt die Limitierung.

Die Elchreiter fliegen als regulär rekrutierbar Einheit raus, können jedoch von Thranduil in berittenen Form dauerhaft beschwören werden (Spell ersetzt die Palastwachen, wenn beritten und teilt sich nen Cooldown). Auch hier wäre wohl eine Limitierung sinnvoll.
Den Spell könnte
 man Thranduils Jagdgesellschaft nennen.

Entsprechend von Seleukos Vorschlag werden sie zu Schockkavallerie, die nur mit einem leichten Speer bewaffnet ist. Ihre Stärke liegt in kurzen Flankierangriffen (starkes Überreiten) gegen Bogenschützen und Kämpfe gegen andere Reiter sollten vermieden werden (schwache Rüstung).
Dafür würde ich ihnen einen Spell geben, der sie ihre Speere werfen lässt, welche gegnerische Einheiten einen temporären Speedmalus verpassen. Damit hätten sie eine Fluchtmöglichkeit in brenzligen Situationen.

Ich denke so bildet man die Einsatzzeitpunkte der beiden vorgeschlagenen Alternativen am besten ab und erlaubt sogar theoretisch den parallelen Einsatz beider Einheiten.
Harad - Gesamtkonzept:
https://modding-union.com/index.php/topic,32289.0.html

Ersatz für die Elchreiter:
https://modding-union.com/index.php/topic,35514.0.html

Berittene Schützen für Imladris:
https://modding-union.com/index.php/topic,35515.0.html


Vielen Dank an CMG für Avatar und Banner...

Smeargollum

  • Wanderer des Alten Waldes
  • *
  • Beiträge: 73
  • #teamfish
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #15 am: 17. Aug 2019, 12:44 »
Hallo zusammen!
Den Vorschlag, dass man beide Einheiten regulär im Spiel rekrutieren kann finde ich eigentlich sehr interessant. Neben den zwei bisher vorgeschlagen Rekrutierungsmöglichkeit en:
->sie werden durch die Helden freigeschaltet
->man kann die Avari direkt am Anfang im Vorposten auf drei Einheiten limitiert rekrutieren, wobei später durch Legolas die Limitierung wegfällt und man die Elchreiter nur durch eine Fähigkeit von Thranduil bekommt,
möchte ich nun noch eine dritte Möglichkeit vorschlagen:
Die Avari werden durch die Truppekammer auf drei Einheiten limitiert freigeschaltet. Man muss einen Überdurchschnittlich hohen Preis für sie Zahlen, aber zum Ausgleich sind sie von der Verbilligung stäker betroffen. Mit Legolas kann man, wie in dem Konzept von Isildurs Fluch, die Limitierung streichen.
Für die Elchreiter gilt das gleiche, nur dass sie durch das Gewölbe des Königs freigeschaltet und verbilligt werden und Thranduil die Limitierung aufhebt.
Das Verbilligungssystem soll dafür sorgen, dass man sich, außer man schwimmt im Geld, für eine Einheit entscheiden muss.
So kann man im lg beide Einheiten haben, um Bogenschützen zu kontern, aber im früheren Spiel muss man sich für die Einheit entscheiden, die deine Taktik am besten unterstützt. Die Einheiten wäre trotzdem noch etwas an die Helden gekoppelt.

Was haltet ihr von diesem Konzept?

Die Speerwurf Fähigkeit für die Elchreiter würde mir sehr gut gefallen, um das auch noch kurz anzumerken :P

MfG Smeargollum
« Letzte Änderung: 17. Aug 2019, 13:31 von Smeargollum »
"Edain ist nicht Clump gegen Clump, Leute!"

Seleukos I.

  • Elbischer Pilger
  • **
  • Beiträge: 198
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #16 am: 18. Aug 2019, 21:58 »
Guten Abend :)!
Zitat
Die Elchreiter fliegen als regulär rekrutierbar Einheit raus, können jedoch von Thranduil in berittenen Form dauerhaft beschwören werden (Spell ersetzt die Palastwachen, wenn beritten und teilt sich nen Cooldown). Auch hier wäre wohl eine Limitierung sinnvoll.
Den Spell könnte
 man Thranduils Jagdgesellschaft nennen.
Das klingt eigentlich sehr gut. So hätte man die Elchreiter sinnvoll eingebaut und gleichzeitig gäbe es auch mal einen Grund den guten Thranduil mal auf seinen Elch zu setzen^^
Ob man Elchreiter dann noch weiter limitieren muss weiß ich jetzt nicht, aber das wird sich sicher mit der Zeit herausstellen.

Zitat
Würde daher folgendes vorschlagen:
Die Grenzwächter sind von Anfang an (also auch ohne Anbauten) rekrutierbar, allerdings auf drei (genaue Anzahl ist diskutabel) limitiert. Rekrutiert man Legolas entfällt die Limitierung.
Das wäre auch eine Möglichkeit, auch wenn man hier nur wieder aufpassen muss, dass sich die Avari nicht mit irgendwelchen anderen Einheiten überschneiden. Aber prinzipiell könnte man das so übernehmen.

Die Speerwurffähigkeit der Elchreiter klingt eigentlich auch gut, solange sie nicht zu viel Schaden macht und sie quasi Fernkampfcav werden^^

Die Idee von Smeargollum finde ich zwar prinzipiell auch recht interessant, aber in der Praxis stelle ich mir das dann etwas kompliziert vor. Daher fände ich Isildurs Fluchs Ansatz besser.

Meine Idee wäre jetzt noch, dass die Einheiten auch davon profitieren, wenn der jeweilige Held (Legolas oder Thranduil) von Galadriel beschenkt wird.
Geschenke auf THranduil: Elchreiter erhalten ebenfalls eine Rüstung, die ihre Verteidigung moderat erhöt (nicht so gut wie normale schwere Rüstung, aber immer hin in bisschen was^^).
Geschenke auf Legolas: Avari erhalten Zugriff auf die Fahigkeit "Schattenpfeile", die im Startpost bereits vorgeschlagen wurde.
Dadurch wäre auch die Standartform der Avari nicht so überladen (wie genau die Fähigkeiten/Stances der Avari aussehen könnten weiß ich auch noch nicht genau, aber mit drei speziellen Stances mit je einer Fähigkeit wären sie in der Tat etwas überladen).

Auf das dieser Thread nicht einschlafen möge, wie viele andere vor ihm!

MfG
Seleukos I.
« Letzte Änderung: 19. Aug 2019, 21:42 von Seleukos I. »

Isildurs Fluch

  • Rohirrim
  • **
  • Beiträge: 985
Re: Ersatz für die Elchreiter
« Antwort #17 am: 19. Aug 2019, 20:44 »
Bin mit den von Seleukos vorgeschlagenen Vorschlägen einverstanden, aber gerade nicht in der Lage alles zusammenzuschreiben  8-|
Harad - Gesamtkonzept:
https://modding-union.com/index.php/topic,32289.0.html

Ersatz für die Elchreiter:
https://modding-union.com/index.php/topic,35514.0.html

Berittene Schützen für Imladris:
https://modding-union.com/index.php/topic,35515.0.html


Vielen Dank an CMG für Avatar und Banner...