Modding Union

Edain Mod => [Edain] Vorschläge => Konzeptarchiv => Thema gestartet von: CMG am 7. Okt 2011, 18:31

Titel: Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 7. Okt 2011, 18:31
Konzept-Diskussion: Rohan


Dies ist der zweite Konzept-Diskussions Thread für das Volk Rohan. Um zu überprüfen, ob ein Vorschlag schon gemacht wurde, könnt ihr den alten Thread im Unterforum "Archiv" einsehen

Den alten Thread findet ihr *hier* (http://forum.modding-union.com/index.php/topic,11870.0.html)

In diesem Thread könnt ihr eure Ideen zum Volk Rohan mit dem Rest der Community diskutieren. Konzepte, die die Unterstützung von mindestens 15 anderen Usern finden, können im Konzept-Sammlungsthread gepostet werden und müssen dabei eine Liste der Unterstützer der Idee enthalten.
Eine Liste der Richtlinien zur Konzeptdiskussion findet ihr *hier* (http://forum.modding-union.com/index.php/topic,3477.0.html).

Dieses Forum unterliegt strenger Moderation, Spam oder Regelverstöße werden konsequent und kommentarlos gelöscht. Damit wollen wir ein angenehmes Diskussionsklima für jene ermöglichen, die sich konstruktiv einbringen wollen.

Bevor ihr einen Vorschlag postet, benutzt bitte die Suchfunktion und lest euch die nachfolgende Liste durch, um sicher zu gehen, dass er nicht bereits diskutiert wurde.

Viel Spaß bei der Diskussion wünscht euch euer Edain-Team.







Abgelehnte Vorschläge:

[/list]
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Delon am 16. Okt 2011, 16:33
(Dies ist mein Erster Post, um meine Konzeptanfrage richtig zu gestalten hab ich mir das Rohan Konzept Archiv durchgelesen. =3)

Ich finde den Vorschlag von Manwe Herrscher von Arda(aka Noni) nicht übel, ich habe immer gern Rohan gespiel nicht wegen den Reitern, wegen eben diesen Infaterieeinheiten. :(

1.Alternativkonzept
Man kann ja die rohan reiter auch vom Pferd absitzen lassen, als Alternativkonzept. 8-|

=> Axtreiter zu Axtkämpfern
(stark gegen Gebäude und Schwertkämpfern)
=> Rohirrim zu Rohirrim Lanzenträgen
(stark gegen Pferde)
=> Ritter zu Schwertkämpfer
(stark gegen Lanzenträgern und Bogenschützen)
=> Königliche Garde zu Elite-Schwertkämpfen
(stark gegen Lanzenträgern und Bogenschützen)

Freisassen und die Ber. Bogenschützen kann man so beibehalten.  :)

2. Alternativkonzept
Man kann den Infanterieeinheiten Pferde Kaufen um diese dann zu Reitern aufzuwerten, wenn eine Stallung verfügbar ist. :)
Die Infanterieeinheiten können nach wie vor etwas schwächer und Billiger ausfallen um nicht den Schwerpunkt Rohans, der auf Kavelaerie liegt, zu zerstören. Rohan-Inf schwächer als Gondor-Inf, aber so das die mehr taugen als diese nutzlosen Bauern, da kommt es so vor als Ob die Menschen Rohans nicht kämpfen könnten ohne ein Pferd unter dem Hintern. 

3. Alternativkonzept
Ich finde es gut wenn man Bauern zu guten Soldaten aufrüsten kann, im Earlygame kann man es sich einfach nicht leisten eine starke Kavelerie aufzubauen, da Bauern ohnehin so gut wie nichts Kosten. Macht es janicht viel sie nach Heerschau villeicht mit zusätzlichen 75 R zu einer antändigen Infanterie zu machen die wenigstens gegen ne gratis Orkhorde ankommt! -.-

Storymäßig ware das ja noch Korrekt, in Helms Klamm sind die dort angekommenen Bauern/verbliebenen Soldaten von ihren Pferden abgessen um die Festung zu verteidigen. :)
 Und die Bauern von Rohan Kämpfen schon seit längerem gegen die Orks, im Buch sprich ja Eomer mit Aragorn darüber das Mordor eingefallen sei und Pferde geraubt hat, und das die Gehöfte von Orks von Isengart überfallen werden. Soweit ich mich errinere.  8-|
Da macht es doch Sinn das ein Paar ausgerüstete Bauern, die Hof und Heim verloren haben der Armee beitreten können. Die müssen schließlich auch von etwas leben.  :(


(sry wenn der Post zu lange geworden ist. ^^')
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 16. Okt 2011, 16:41
Schau mal im Erstpost.
Das Auf-/Absatteln von Truppen ist technisch unmöglich. :(
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Smaug am 16. Okt 2011, 16:53
Erstes Konzept:
siehe Erstpost oder DarkRulers Post.

Zweites Konzept:
Ich eigentlich gar nicht schlecht. Allerdings sollte es sehr wenig oder kostenlos sein, da jeder Mensch aus Rohan ein Pferd hatte und weil man sonst nicht sehr einfach an Reiter kommt wie ich finde.

Drittes Konzept:
Die Bauern bekommen ja keine Kampfausbildung und Gamling sagt auch, dass die meisten zu viele oder zu wenige Winter bisher überstanden haben. Also ist das schon in Ordnung so.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Delon am 16. Okt 2011, 17:00
Schau mal im Erstpost.
Das Auf-/Absatteln von Truppen ist technisch unmöglich. :(
Entschuldigung, habe ich wohl überlesen. ^^'

Ist es aber möglich die Infanterieeinheit Einmalig zu Reiter zu machen?
EinInfanterietrupp auf egal welcher Stufe zu, Reiter auf Stufe 1.
 
@Smaug
meinst du das im Bezug zu "Infanterieeinheiten Pferde Kaufen" oder "Infantrieeinheiten billiger"?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 16. Okt 2011, 17:01
Bauern sind gar net so schwach, die sind ihren Preis locker wert, mit Heerschau erst recht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Smaug am 16. Okt 2011, 17:09
Im Bezug auf "Infanterieeinheiten Pferde kaufen"

Bauern sind gar net so schwach, die sind ihren Preis locker wert, mit Heerschau erst recht.

Das stimmt allerdings auch.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dobby am 16. Okt 2011, 17:50
Also ich finde das zweite Konzept sehr gut. Das erste auch, aber das ist ja technisch leider nicht möglich.
Ist es denn möglich, die Truppen mit Pferden auszurüsten? So das sie nach dem Upgrade nur noch auf Pferd sitzen?
Ansonsten bin ich Dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 16. Okt 2011, 18:17
Wenn ich mich richtig erinnere, dann liegt das Auf- und Absitzen an anderen Problemen. Technisch ist es, glaube ich möglich, ganze Bataillone auf- und absitzen zu lassen. Das eigentliche Problem ist, so doof, wie es sich anhört, unter anderem der Sound :D Das Soundkonzept kann nicht gewechselt werden, also Fußsoldaten mit Reitersounds und Hufgeräuschen^^ Kann auch sein, dass dieses Auf- und Absitzen zu unschönen Bugs führt^^ Aber es wäre theoretisch möglich ;)

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Schatten aus vergangenen Tagen am 16. Okt 2011, 18:23
Das kommt doch auch drauf an. Wenn sie auch wieder absitzen können sollen, dann hätte man diverse Bugs mit denen man zu leben hätte. Wenn sie dann dauerhaft zu Kavalleristen werden würden, dann ginge das glaube ich problemlos, mit der Ausnahme, dass beim Upgrade das Level nicht beibehalten werden kann.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 16. Okt 2011, 21:44
@ Delon:
Hast du schon Mal wirklich Rohan gespielt? :P
Man kann die Bauern bauen, diese dann mit Heerschau aufrüsten, wodurch sie stärker (!) sind, als die früheren Schwertkämpfer. Das heißt Rohans Infanterie wurde bei der Entschlackung sogar stärker gemacht. ;) Zusätzlich kannst du anschließend die Bauern zu Axtkämpfern aufrüsten. Das heißt es gibt bereits ein Upgrade, wo du Geld bezahlst und sie zu starken Kämpfern werden.^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 16. Okt 2011, 22:10
Rohans Schwerpunkt soll die Kavalerie sein, ein Upgradesystem für Bauern wäre in der Tat schön, aber dass würde Rohan wieder zu ihren alten Einheiten führen.

Ich finde, dass Rohan derzeit ein Volk ist, das wunderbar zu spielen ist, viel Feeling bringt und nicht wirklich schwach ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Delon am 21. Okt 2011, 15:06
@Aules Kinder
Dito, habs jetzt nochmal in der neuen Version im Multiplayer probiert, die Bauern kommen mit Orks weningstens klar! :D
Die sind gutes Kanonenfutter.  xD
*glücklich sei*

@Gnomi
Schon aber das macht gleichzeitig schwächere Angriffe. aber stärker gegen Gebäude. :)

Was ich vermisse, das sind die schönen Nahkampfinfanterieskins die nicht mehr vorhanden sind, ich meine die von z. B. von den Wächetern Meduselds'...
Die Bauern passen nämlich auf dem Schlachtfeld nicht ganz mit den Freisassen zusammen. :/
Kann man bei den Freisassen das nicht machen wie bei den Dunedán? Im Bezug auf Waffenwechsel? °.o?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 21. Okt 2011, 15:16

Die Bauern passen nämlich auf dem Schlachtfeld nicht ganz mit den Freisassen zusammen. :/
Kann man bei den Freisassen das nicht machen wie bei den Dunedán? Im Bezug auf Waffenwechsel? °.o?
Dazu sehe ich keinen Anlass, die Freisassen passen wunderbar zu den Bauern und ein Waffenwechsel würde in keinster Weiße passen.
Selbst wenn, würden sie wie Späher aus Isengart genutzt (Nahkampfangriff wird nie genutzt).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 21. Okt 2011, 17:20
Was ich vermisse, das sind die schönen Nahkampfinfanterieskins die nicht mehr vorhanden sind, ich meine die von z. B. von den Wächetern Meduselds'...
Schonmal die Spells von Theoden den Korrumpierten ausrobiert?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Delon am 21. Okt 2011, 18:59
Stimmt! ^^
Danke, hab ich ganz vergessen! ^^'
Danke, Ealendril! =3
Hab meine Infanterie, wieder. :)
*freu* xD
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 24. Okt 2011, 21:34
Ich hab' eine (vielleicht auch noch zu vage) Idee für einen Ersatz des 25er-Ahnen-Ruf/Helm-Hammerhand-Summon-Spell:

Die große Gebäudeoffensive existiert ja bereits in Fangorns Zorn, also könnte man den anderen mal ganz umkrempeln, vielleicht sogar weg von jeglichem direkten Einheitenschaden. Gedacht hätte ich da an etwas wie die Zwergenzitadelle, jedoch.. anders, und vor allem nicht als Beschwörung. - Ich wollte hier vor allem auf die wohl mächtigste Burg des Kontinents im Besitz Rohans eingehen, und in dem Sinne die Festung Rohans dann auch (möglichst MP-tauglich) zur solchen machen, was dann auch einen spellbedingten Reskin mit sich ziehen würde. Beim Angmarkonzept gab's da ja schon Einwände, ich weiß daher nicht ob das überhaupt so möglich ist da eine Art zweite Festung drüberzustülpen >.> - Naja, ein erstes Modell:

Zuflucht in Helms Klamm (28) (passiv)

Der Spell soll im Grunde nur ein (ggf. gleichnahmiges) kostenfreies Festungsupdate ermöglichen, dass von allen drei möglichen Festungen nur in einer genutzt werden kann. Hier kann dann auch besagter Filmsatz gesprochen werden.

Mögliche Auswirkungen: Zunächst (ich weiß nicht ob das möglich ist) werden alle Gehöfte und ggf. auch alle übrigen Kasernen verkauft, bzw. abgerissen. Der Spieler erhält dadurch eine Menge Rohstoffe (10k?) und für jedes verlorene Gehöft/Gebäude eben ein Battalion Bauern. Hier wird dann die kritische Phase eingeläutet - Man sollte am besten ein stehendes Heer haben, wenn man die überstehen will.

Zudem wird die Rohanfestung zur Hornburg erweitert.


Die Hornburg:

Um die Zuflucht auch schick nachzuspielen erhält die Burg eine schneller verfügbare Bauern-Bewaffnen-Flächenfähigkeit, mit der man die Leute eben in der Nähe der Burg schnell ausrüsten kann.

Um den Wiederaufbau zu erleichtern, gibt es zunächst auch billigere Bauern-Baumeister, die nur Gehöfte errichten können. Für 500 könnten dann ~drei von ihnen kommen, ggf. mit dem anderen Filmsatz 'Häuser können neu gebaut, Felder neu gesät werden'.

Als dritte Fähigkeit gibt es den letzten Ritt des Königs, sofern man für teures Geld das Horn errichtet hat und die Fähigkeit ausführt, also quasi eine Verstärkung dieser. Jedes mal nach dem Cooldown wird, wenn nicht die Begrenzung erreicht ist, ein Trupp königlicher Garde durch das Tor entlassen, der dann permanent bleibt. Auch da gibts den passenden Filmsatz.


Von den Werten her sollten die größte Änderung die erhöhte Sichtweite sein, ähnlich den Crebain/Fledermäusen von Isengart und Nebelbergen, zumal durch verlorene Gehöfte ja viel wegfällt, und eben die hohen Werte, die sie auch ohne weitere Updates wirklich zur robustesten Festung Edains machen. Darüber hinaus soll sie auch nur von Belagerung angreifbar sein, bzw. die 'Mauerwachen' ggf. auch durch Fernkämpfer. (dazu später)

Einbindung in den Multiplayer

Ziel war nicht Bunkerspiele zu fördern, zumal der Verteidiger sich die ganzen Spellpunkte auch verdienen muss, was offensiven Spielern bislang wohl besser gelingt. (d.h. sie kämen schneller an ihre 25er) - Darüber hinaus verliert der den Spell nutzende Spieler (wenn überhaupt möglich) u.U. die ganze Mapcontrol bzw. seine gesamte Eco und sammelt vermutlich seine Bauern. Das sollte dann der Moment zum Eingreifen sein, hier muss also auch der Gegenspieler irgendwie über die Hornburg informiert werden. - Vielleicht hört er einfach den selben Filmsatz "Wir suchen Zuflucht in Helms Klamm".

Dennoch erhält das Volk hierdurch die mächtigste Festung des dritten Zeitalters. Dh. alle Kasernen vorher aufzuräumen, bzw. die Gelegenheit für den Vorstoß zu nutzen wäre das Sinnvollste für den Gegenspieler. Wenn nur noch die Burg bleibt, ist es ohne Gandalf und Eomer dann wohl nur eine Frage der Zeit [ugly] , (bzw. Rohan hat verloren).

Auf der anderen Seite soll es dann, wenn Rohan den Umzug überlebt und seine Festung noch weiter aufgepeppt hat, ungemein schwierig sein das Bollwerk zu nehmen. Nach der kritischen Phase ists dann aus. Um das Ende dann zu beschleunigen und nicht ewig hinauszuzögern, würde ich der Festung noch eine vierte und letzte Fähigkeit gewähren, den 'Ritt der Verbannten' oder 'beim ersten Licht des Xten Tages':
Die Fähigkeit beginnt mit einem recht hohen Cooldown, der die kritische Phase darstellt (20-30 Minuten?). Danach ist halt sowieso Sense für den Gegenspieler, entweder hat er alles aufgeräumt oder es versäumt, Rohan aufbauen lassen und kann kaum noch gewinnen. Eomer passt da nicht mehr rein, aber ein sonnenhell leuchtender weißer Gandalf mit ein paar gerüsteten Rohirim sollte dann für einen Feind den finalen Schlag bedeuten, um das Hin und her nicht ewig in die Länge zu ziehen.
Gerade hier bin ich nicht sicher, ob das mit der kritischen Phase so aufgeht und so eine Fähigkeit nicht zu viel des guten wäre.. aber es scheint mir noch plausibel >.> [wenn auch eher optional]

Mögliches Äußeres/Einbindung in alte Updates:

Vom optischen dachte ich hauptsächlich an eine (optische, nicht wirklich so funktionierende) 'begehbare Mauer' eng daranliegend um die aktuelle Festung herum. Sie soll nur die ohnehin nicht begeh- und bebaubaren Erweiterungsplätze überlagern und damit die eigentliche Festung nicht wirklich größer machen.
Auf ihr sind dann die die üblichen Erweiterungen verfügbar, die dann optisch vielleicht noch angepasst werden müssen. Zudem wäre ein begehbarer Slot optisch auch schick, also dass man über eine zusätzliche Erweiterung dann diesen Mauerblock wie eine Schlafkammer besetzbar macht, nur dass die Figuren dann oben drauf stehen >.>.. ein paar Elbenverteidigerslots, sofern Haldir erworben wurde, wären auch schick, also dann eher neue/andere Festungserweiterungen.

Die alten hochragenden Rohantürme müssten auch von Burgmauern 'überdeckt' werden, um nicht Holz- und Felsstyle zu mischen. Die alten Festungsupdates können in ihrer Form eigentlich bleiben, gerade das Horn in der Mitte würde dann auch gut wenn nicht sogar besser zur neuen Burg passen. ..das 'gehärtete Holz' könnte dann sogar eher das Tor, als die Mauern ansprechen und müsste nur in der Auswirkung verändert werden, zumal die Hornburg ohnehin nur noch Belagerungsempfindlich sein soll. Also nur eine Stärkung der Verteidigungswerte und das Freischalten des Horns.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wisser am 24. Okt 2011, 22:14
Die Idee ist vom Prinzip her gut, allerdings ist die Hornburg NICHT die mächtigste Festung Mittelerdes :D Isengart, Moria, Erebor, Dol Guldur, Dol Amroth, Minas Thirit, Minas Morgul oder Barad-dûr sind alle um Klassen monströßer als die Hornburg. der Burg in der Klamm ist ein reiner Grenzposten, ein Rückzugsort im Kriegsfall.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 24. Okt 2011, 22:35
Sagt mir überhaupt nicht zu, führt nur zu einem Bunkerspiel - entweder schafft es Rohan, die Zeit des Wiederaufbaus zu überleben und gewinnt dann oder es verliert gnadenlos. Würde das Gameplay für einen Spell (selbst für einen 25er) zu gravierend verändern und auf sich fixieren.
Ganz davon abgesehen, dass Rohan auf Geschwindigkeit baut, Kombination aus akzeptablem Spam und guten Reitern - wie passt es da hinzu, dass sie sich einbunkern sollen?
Nein, alles in mir schreit bei diesem Konzept "Bloß nicht!".
Helm Hammerhand bringt da weit mehr Feeling und fügt sich auch besser in das Spellsystem ein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 24. Okt 2011, 22:41
Eher nicht...
Bunkern soll ja möglichst gehindert werden, und es gibt da draußen bestimmt genug die kaum mehr Lust zu spielen haben, weil ihr Freund/Bruder dauernd bunkert.
Und mir scheint dieser Spell zu schwer zu balancen, entweder op oder up.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 24. Okt 2011, 22:48
Den optionalen Gandalf-Ritt ausgenommen und wenn das eben nicht die mächtigste sondern nur eine mächtigere Festung sein soll, lässt sich das auch als Eco-zu-Armee-Spell umsetzen, den es in ähnlicher Form auch schon in anderen Spielen gibt. (AoM > Ragnarök)
Da gibts dann auch die kritische Gewinnen/Verlieren-Phase, aber der Eco-Spamm-Angriff kann auch scheitern, und dennoch genug Schaden anrichten, sodass ein Unentschieden rauskommt und sich beide erholen.
Besonders kritisch ist, dass die CP's für den kurzen Spell, in der Form sogar einmalig, weit über Limit schießen können.

Der Fokus müsste dann mehr auf die plötzliche Bauernarmee rücken. Hier könnten sie, um das im Gegensatz zum 10er-Spamm effizienter zu machen, ein weiteres Update bekommen, das dann über die Festungsfähigkeit verliehen wird - Dann passt das wieder zum akzeptablen Spammcharakter Rohans.
Ein besonderer Bannertyp/hauptmann pro Truppe, vielleicht da wiedermal alte Rohaninfanterie, fiele mir als mögliches Update ein. >,>


..Ahnen-Summons sind, finde ich, Feelingtechnisch die schlimmstmöglichen von der Sorte.. x.x
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: olaf222 am 26. Okt 2011, 18:11
Schön wiedermal ein gut ausgearbeitetes Konzept zu sehen :)

Grundsätzlich bin ich aber gegen den Countdown und das Bunkern. Aber eine passive Fähigkeit der Festung als 25er finde ich eine gute Idee.

Könnte die Passive nicht darin bestehen, dass wenn die Festung fällt, kostenlos irgendwo auf der Karte Helms klamm gebaut werden kann? Leider ist das auch Spielverzögernd... Oder man muss die Hauptfeste dafür opfern und mit allen Dingen umziehen. Dann wäre man kurz angreifbar während dem umziehen und danach aber besser geschützt.

Aber die Zuflucht Helmsklamm gefällt mir wirklich. Aber es sollte nicht bunkernmässig sein oder spielverzögernd. Eventuell könnte man auch den Helm Hammerhandspell noch verbessern.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 26. Okt 2011, 20:17
Ich habe zwei Konzepte, welche sich mit der Thematik Helm Hammerhands Horn in der Festung von Rohan und dem Spell von Helm Hammerhand beschäftigen.

a) Ersatz von Helm Hammerhands Horn in der Festung:
Helms Horn war in Helms Klamm und ein Unikat und sollte von daher nicht in mehreren Festungen parallel gebaut werden können. Es passt außerdem schlichtweg nicht in eine Festung wie Rohans Standardgebäude, sondern nur nach Helms Klamm, wenn überhaupt!


b) Ersatz von Helm Hammerhand als 25er-Zauberbuchspruch
Helm Hammerhand ist tot und kehrt nicht wieder. Allein deswegen ist der Zauber für mich schon ein Logikbruch. Ich plane hiermit eine besondere Location Rohans zu implementieren.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wisser am 26. Okt 2011, 20:21
Das gefällt mir besser als das Konzept von Helms Klamm, nur das mit den Zwergen finde ich nicht so super, hier müsste eventuell was gefunden werden. Im großen und ganzen aber für das Konzept. ;)

Aber als Ersatz für Helm Hammerhand finde ich das unpassend. Dann lieber das Gehölz weg.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Schatten aus vergangenen Tagen am 26. Okt 2011, 20:25
Dazu  habe ich jetzt einiges zu sagen:
1. Gibt es Meduseld ebenso einmal wie Helms Klamm oder das Horn in der Klamm. Du versuchst es zu ersetzen und gibst das Argument, dass es alles nur einmal gab, also widersprichst du dir selbst.

2. Kann Imladris auch Gil-Galad rufen, weswegen ich kein Problem mit dem Summon Helm Hammerhands sehe.

3. Prangerst du die Grotten als besondere Location an, jedoch widerspricht sich das wieder mit deiner Aussage bezüglich Helms Klamm und Hammerhands Horn.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 26. Okt 2011, 20:26
Zitat
Helm Hammerhand ist tot und kehrt nicht wieder. Allein deswegen ist der Zauber für mich schon ein Logikbruch.
Spells müssen nciht viel mit Logik zutun haben, die representieren deii Magie in HdR (wimni). ein Balrog, der einfahc aus der Erde auftaucht, eine AdT die plötzlich erscheint, eine Flut ohne das man auf der Map einen einzigen Tropfen wasser findet, Gil Galad der wiederaufersteht, Türme und Festungen die plötzlich aus dem Boden schießen, alles nicht logisch

Zitat
a) Zwergenpilger; Gimli hat die Grotten wiederentdeckt und seinem Volk von jenem Ort erzählt. Im Zielgebiet erscheinen temporär 3 zufällige Zwergenbataillione mit allen Upgrades und volkspezifischen Boni. (Erebor: Anti-Gebäude-Hämmer / Eisenberge: Rüstungsbrecheräxte /Ered Luin: Masken)
und das Zwerge dorthin wanderten (außer Gimli) war erst im 4. Zeitalter so, jedoch spielt Edain (mit ausnahme Angmars und Arnors) in der Zeit zwischen dem Hobbit und dem Ende des Ringkriegs Spells ausgenommen, die gehen ab und zu weiter in die Vergangenheit zurück, aber NIE in die Zukunft

und wegen des Horn ersatz vorschlags: Die Goldene Halle wurde redesigned (wesentlich Filmgetreuer) und ist so auf Edoras zu finden, eine kleinskalierte Version des neuen oder alten Modells würde gelinde gesagt lächerlich aussehen, außerdem beeindruck mich dein Vorgeschlagener Effekt nicht im geringsten
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Black Viper am 26. Okt 2011, 20:47
Dagegen.
Einmal wie schon gesagt durch des Argument mit Gil-Galad( (**) (**) (**) ich liebe den Typen einfach allein schon der Name sry musste sein).
 
Und dir Grotten wären nur ein Verschnitt von der Zitadelle der Zwerge.

MfG BV
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 26. Okt 2011, 20:56
Mir gefällt ehrlich gesagt das Konzept mit den glitzernden Grotten. Helm würde ich zwar gerne weiter drin haben, aber trotzdem finde ich deine Idee durchaus erwägenswert.
Als Kopie der Zitadelle würde ich es nicht zwingend sehen. Die Zitadelle ist eine Art kleine Festung, die Höhlen von Aglarond erfüllen in diesem Konzept eine Supporter-Funktion. Nur weil hier ebenfalls ein Gebäude als 25er gespawnt werden soll, sehe ich das noch lange nicht als Kopie.
Die Höhlen wurden ja auch nicht erst durch Gimli für die Zwerge entdeckt. Sowas dürfte Zwerge wenn sie davon gehört hätten immer angelockt haben.
Das mit Meduseld sagt mir hingegen weniger zu.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wisser am 26. Okt 2011, 21:59

Die Höhlen wurden ja auch nicht erst durch Gimli für die Zwerge entdeckt. Sowas dürfte Zwerge wenn sie davon gehört hätten immer angelockt haben.


:P Aber Gimli sagt ja selber, das die Zwerge endlose Wallfahrten auf sich nehmen würden, wäre bekannt das solche Wunder existieren. ;) Wäre es den Zwergen bekannt gewesen, hätten sie die Hornburg schon vor Urzeiten zum Bollwerk ausgebaut "an dem sich Heere wie Wellen brechen".
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 26. Okt 2011, 22:35
Für eine Einbindung der Glitzernden Grotten, gegen "das Gehölz weg" (also bitte [ugly]) und gegen die Entfernung des HoHeHaH (Horn Helm Hammerhands).
Ohne hier groß mit Logik zu argumentieren, finde ich die Beschwörung von Helm Hammerhand sowie die von Gil-Galad gameplaytechnisch einigermaßen bescheuert. Alles, was diese Helden sein können, sind öde Ein-Mann-Armeen. Dann schon lieber ein einzigartiges Gebäude.
Die Einbindung als schlichte Zitadelle mit Extras finde ich aber noch nicht optimal.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 27. Okt 2011, 13:17
Alles, was diese Helden sein können, sind öde Ein-Mann-Armeen.
Der Meinung bin auch ich. Helm Hammerhand ist sogar mehr als die Ein-Mann-Armee der letzten Versionen. Der Plättet fast allein ganze Lager. Seinen Erdbeben-Hammerschlag kann er schließlich glaube ich 3 Mal einsetzen, bevor er wieder verschwindet. Und in der Form, die er jetzt hat, übertrifft ihn an Effektivität höchstens eine Flugeinheit oder Sauron. Vielleicht auch Gandalf. Aber ein so ein mächtiger Mann war Helm nun auch nicht. Er war auch nur einer der "niederen" Menschen, ein König Gondors sollte ihn übertreffen können.
Würde man Helm allerdings so weit wie nötig abschwächen, wäre er keine 25er Fähigkeit mehr. Könnte man ihn nicht zu einer Fähigkeit der glitzdernden Grotten machen? Seine Festung war schließlich Helms Klamm, warum sollte er dann nicht von den Glitzernden Grotten temporär in abgeschwächter Form gerufen werden können? Oder man macht ihn zum Creepverteidiger; allerdings dürfte Aglarond dann keine sonstigen Abwehranlagen besitzen, jedenfalls nicht wenn Helm bleibt wie er ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 27. Okt 2011, 16:59
Zum thema 25er spells wie währe es damit:

Wenn die Ents gerufen werden produzieren gegnerische Gebäude für eine gewisse Zeit nichts mehr weder Rohstoffe noch einheiten noch sonst irgendwas.
würde ja auch zum film passen (isengard)

Außerdem könnte Baumbard noch für eine gewisse Zeit eine Waldfläche beschwören inder feindliche Einheiten vernichtet werden.
(in einem gewissen Umfeld eines Gebäudes)
(Buch: Die zwei Türme+Film)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 27. Okt 2011, 17:08
Das hört sich total öde und 08/15 an. Dagegen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 27. Okt 2011, 17:09
Zusätzlich zu den beschworenen Ents?
Dann klar dagegen, der Ent-Spell ist schon stark genug, gegen einige Völker sogar quasi OP.
Weiterhin: Der Produktionsstopp bei Gehöften lässt sich nicht temporär realisieren, das führt nur zu Bugs, bei Einheitengebäuden wäre es sehr sehr stark, grade gegen Spamvölker... da dürfte dann quasi nur noch Baumbart kommen, und/oder unkontrollierbare Creep-Ents wie beim Udun-Tor (was auch zeigt, dass die Ents sich sowieso niemandem, schon gar nicht einem Menschen, unterordnen, sondern ihren eigenen Plänen folgen).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 28. Okt 2011, 15:29
Zusätzlich zu den beschworenen Ents?
Dann klar dagegen, der Ent-Spell ist schon stark genug, gegen einige Völker sogar quasi OP.
Weiterhin: Der Produktionsstopp bei Gehöften lässt sich nicht temporär realisieren, das führt nur zu Bugs, bei Einheitengebäuden wäre es sehr sehr stark, grade gegen Spamvölker... da dürfte dann quasi nur noch Baumbart kommen, und/oder unkontrollierbare Creep-Ents wie beim Udun-Tor (was auch zeigt, dass die Ents sich sowieso niemandem, schon gar nicht einem Menschen, unterordnen, sondern ihren eigenen Plänen folgen).

Ist doch gar nicht so ne schlechte Idee, dass die Ents unkontrollierbar sind, aber ma vllt Baumbart kontrollieren kann und sie ihm folgen. Das wäre doch eine Schwächung des Ent-Spells oder?

Edit: Mit dem Produktionsstopp für Einheitenrekrutierung müsste man halt entscheiden ob das nicht op ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 28. Okt 2011, 16:11
Der Produktionsstopp als Spell ist OP. Vollkommen. Und nichtmal sonderlich schön.
Ist doch gar nicht so ne schlechte Idee, dass die Ents unkontrollierbar sind, aber ma vllt Baumbart kontrollieren kann und sie ihm folgen. Das wäre doch eine Schwächung des Ent-Spells oder?

Wenn du mir sagen kannst, wie die Ents unkontrollierbar sein, aber trotzdem einem gesteuerten Baumbart "folgen" sollen, bin ich dafür. Aber ich habe meine Zweifel, ob das realisierbar ist...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 28. Okt 2011, 16:40
Naja, die Möglichkeit gabs zumindest mal bei Castamir mit seinen Korsaren und gibt es auch immernoch bei Drauglin mit seiner Bestie, das könnte auch bei den Ents klappen. Nur ob eine größere Ballung tatsächlich so schön wäre... entweder unaufhaltsam weil zu nah beieinander oder zu schnell tot, weil n paar Feuerkatas und Bogis mit Feuerpfeilen (Gondor... *graus*) alles in Flammen gesetzt haben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 16:49
Vielleicht für eine gewisse Stabilität im Spell dann wenn nötig mit feuerresistenteren Ents, damit der Spell eben nicht mehr Völkerspezifisch besser oder schlechter klappt, wie eigentlich bei den meisten anderen 25ern der Fall zu sein scheint. Die Abwehr kann immer noch mit Äxten, bzw. ähnlich gearteten Rüstungsbrecherwaffen erfolgen, die jedem Volk zur Verfügung stehen. ..wie bei Fernkämpfern gegen Drachenschlag und Magieschaden gegen den Balrog. (Sofern den überhaupt jedes hat)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 28. Okt 2011, 17:02
Magieschaden in akzeptablen Ausmaßen haben nur Imla und Lorien durch die Pfeile und Gondor durch Gandalfs Licht der Istari, aber das nur am Rande.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 28. Okt 2011, 17:04
Wenn das alles prizipiell möglich wäre, wäre ich für so eine Änderung des Ent-Spells.
Sie ganz feuerresistent zu machen wäre nicht so toll nimmt doch einiges an Feeling wenn die nicht mehr brennend durch die Gegend rennen. Man könnte es aber doch so verändern, dass sie nicht mehr sooo schnell Feuer fangen.

MfG
KelThuzad
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 28. Okt 2011, 17:14
Ein ganz anderer Vorschlag:
Man entfernt den Entspell und ersetzt ihn durch:

Huornwald:
es wird ein Wald aus Huons beschworen. Diese sollten Aussehen wie normale Bäume für den Gegner sollten sie wie normale Bäume aussehen. Jeden Einheit (ich sehe mal von Helden und mchtigen Einheiten wie Ents, Trollen oder Balrogs ab) wird vernichtet. Der Huornwald kann nicht bewegt werden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 28. Okt 2011, 17:19
Erkennen würde man sie sofort, man weiß ja für gewöhnlich (zumindest grob), wo Bäume sein sollten und wo nicht.
Hinzu kommt, dass der Entspell für Rohan aktuell darum wichtig ist, weil sie noch gewisse Probleme mit dem Zerstören stärkerer Gebäude bzw ganzer Lager haben, die Strohballenschleudern und Rammen sind nicht so effektiv wie die belagerungswaffen adnerer Völker.
Von daher ist der Entspell schon gameplaytechnsich wichtig für Rohan, den sollte man nicht durch einen Einheitenvernichter ersetzen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 28. Okt 2011, 17:22


  • Huorns und der Alte Weidemann

    Hurons und der Alte Weidemann wurden mehrmals vom Team abgelehnt, da die Umsetzung, sowie die korrekte Positionierung in den Reihen Loriens zu abstrakt und aufwendig wäre.




  • Huorns und der Alte Weidemann

    Hurons und der Alte Weidemann wurden mehrmals vom Team abgelehnt, da die Umsetzung, sowie die korrekte Positionierung in den Reihen Imladris zu abstrakt und aufwendig wäre.


Würde das nicht auch hier zutreffen?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 28. Okt 2011, 18:40
Denke, dass betraf vorallem bewegende Bäume. Wenn da kurz ein Wald kommt, der Schaden macht, sind das für mich nicht die abgelehnten Huorns, aber okay.

Prinzipiell finde ich das gut, allerdings müsste man dann die andere 25er Fähigkeit anpassen. Sonst hätte man zweimal Einheitenvernichter.
Da möchte ich gleich nochmal an das Aglarondkonzept erinnern, dass Helm Hammerhand ersetzen soll. Am besten mit meinem Zusatz xD, damit Helm Hammerhand nicht verloren geht.



Hier nochmal das ursprüngliche Konzept von DarkRuler2500, was eher ablehnend augenommen wurde, und meine Ergänzungen, die gar keine Beachtung fanden :(
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 28. Okt 2011, 18:55
Das Problem bei diesem Vorschlag ist halt dass er wie ein Abklatsch der Zwergenzitadelle aussieht bzw. (fast) einer ist.
Prinzipiell ok aber so wies jetzt ist würde es meine Stimme nicht kriegen.
Allerdings bin ich definitif auch der Meinung dass der Helmhammmerhand-Spell nicht so bleiben kann wie er jetzt ist.


Dazu: Dagegen von mir. Alle Gebäude abgerissen und verkauft? Nicht sehr toll oder?

MfG
KelThuzad


Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 19:00
Vier Posts weiter gab es für diesen Vorschlag einen anderen Fokus:

[..] Eco-zu-Armee-Spell [..] den es in ähnlicher Form auch schon in anderen Spielen gibt. (AoM > Ragnarök)

[..]Der Fokus müsste dann mehr auf die plötzliche Bauernarmee rücken. Hier könnten sie, um das im Gegensatz zum 10er-Spamm effizienter zu machen, ein weiteres Update bekommen, das dann über die Festungsfähigkeit verliehen wird - Dann passt das wieder zum akzeptablen Spammcharakter Rohans.

Zudem soll der Verkauf durch billigere Bauis fürs schnelle Gehöfte errichten kompensiert werden, aber zuerst eben dennoch die Reise in den Belagerungszustand darstellen.


..die Glitzergrotten fände ich für eine aktive Rohan-Fähigkeit nicht repräsentativ genug, das klingt eher nach Belagerungsfässern für eine Helms Klamm-Burg oder so.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 28. Okt 2011, 19:03
Trotzdem dagegen, weil ich nichts von einem Bauernspam halte (zudem so spät im Spiel und bei einem Volk, bei dem der Fokus und die Stärke auf Kavallerie liegt.


..die Glitzergrotten fände ich für eine aktive Rohan-Fähigkeit nicht repräsentativ genug, das klingt eher nach Belagerungsfässern für eine Helms Klamm-Burg oder so.

Dem schließe ich mich an.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 19:04
um ehrlich zu sein fände ich es ziemlich unpassend, wenn Rohan die Festung zu Helms Klamm ausbaun könnte.

warum? Helms Klamm war zusammen mit der Mark ein GESCHENK Gondors an die Rohirrim, es wurde nicht von Rohan errichtet, wieso sollte es also die Hornburg errichten können?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 28. Okt 2011, 19:07
Ich finde das auch zu radikal...

Die ausgearbeitete Grottenidee mag ich an sich, halte ich aber bereits für etwas überladen ;)
Es sollte mMn ein ganz besonderer, möglichst unzwergischer Nutzen im Vordergrund stehen (den wir uns eben noch überlegen müssten) und die Stärke des Gebäudes vielleicht geringer sein. Helm Hammerhand als Creep-Wächter würde vielleicht schon ausreichen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 19:13
Die Festungsfähigkeit "Rückzug nach Helms Klamm" soll nicht eine Errichtung der Festung, sondern den Umzug in diese darstellen.. und anstatt die Bühne zu wechseln und woanders auf der Karte den Kern der Basis hinzusetzen, dachte ich, dass man sie umräumen (Vollständiger Gebäudeverlust) und so den Umzug angemessen nachspielen könnte >.>
Man könnte sie auch irgendwo (einmalig) beschwören und dann auch wirklich alle Gebäude samt eigener alter Festung verlieren. (Das wär vermutlich noch genialer so gesehen..)


Kavalleriefokusmäßig wäre meinetwegen auch eine passive 25er, die die Kavkosten und ihre Ausbildungsgeschwindigke it verringert, um nachher das Ausrücken der Armee nach Minas Tirith nachzustellen, auch angemessen und okay, aber Helm Hammerhand als Ahnenfigur ist einfach nur unpassend, kämpfende Ahnen gabs doch sonst nur bei Geistern wie Nazgul oder der AdT.. Das zerreißt die ganze Idee der Zeitlinie(n) sich die coolsten Figuren der ganzen Geschichte als aktive Einheiten rauszupicken und sie sich dann, wenn auch nur temporär, als Summon zusammenzubeschwören.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 28. Okt 2011, 19:17

Kavalleriefokusmäßig wäre meinetwegen auch eine passive 25er, die die Kavkosten und ihre Ausbildungsgeschwindigke it verringert, um nachher das Ausrücken der Armee nach Minas Tirith nachzustellen auch angemessen und okay, aber Helm Hammerhand als Ahnenfigur ist einfach nur unpassend.

Fände ich so auch nicht schlecht ein passiver 25er wär mal was ganz anderes.
Müsste man aber noch genauer besprechen.

MfG
KelThuzad
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 19:18
was ist mit den Altvorderen Lili, Isildur, Anarion und Elendil mit einer Numenorischen Armee

und der letzte Vorschlag beeindruckt mich einfach nicht, langweiligSTE passive AUswirkungen, die für nen 25er zu unbeeindruckend sind, außerdem hat Rohan im LG durch das Kornkammern Up relativ viele Rohstoffe könnte also OP werden

und nochmal zum "Rückzug nach Helms Klamm" wieso gibt man Gondor nicht gleich noch was ähnliches? Rückzug nach Minas Tirith schließlich hat Gondor auch einen Großenteil seiner Streitkräfte in Minas Tirith gebündelt als es von Sauron angegriffen wurde und da wäre es sogar einen HAUCH passender, als Helms Klamm im Auenland (z,B.) da Gondor MT auch selbst erichtet hat
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 19:24
Ich hab' eben noch was editiert x.x.. die Altvorderen sind auch nicht so dolle.

Die Gondorfestung ist doch quasi Minas Tirith, nicht zuletzt mit dem Zitadellenturm, und es gibt auch schon ganz nach Wahl Barad Dur, Minas Morgul, Cirith Ungol, Dol Guldur, Galad Cadhorn, Orthanc etc. im Auenland.

Rohan ist vom Stil her eher Edorasartig, mit Helms Klamm kommt da ein ganz anderer Festungsstil hinzu, und irgendwie wäre Rohan ohne die große Burg so ziemlich das einzige Volk, dass eben ohne eine seiner bedeutendsten Burgen spielen muss.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 19:31
Zitat
Die Gondorfestung ist doch quasi Minas Tirith, nicht zuletzt mit dem Zitadellenturm,
ich seh da keine 9 Ringe :P und wenn man das auf den Turm beschränkt wäre auchb die Rohan Festung Helms Klamm, weil eben das Horn Helms in der Burg steht

und bei Mordor ist die einzige der von dir genannten Festungen der Barad Dur woirklich baubar, wenn die anderen sind nur Türme die die jeweiligen Festungen repräsentieren sollen, jedoch keines Falls diese Festen sind

Und die Zwerge starten auch nicht in einer iherer Bedeutentsten Burgen (es sei denn man spielt iwo in Moria oder im Erebor).

Edit: und ich finde der Vergleich mt z.B. dem Barad Dur etc hinkt z.t. da die meisten der Völker diese Festungen selbst gebaut haben, und der Orthanc gehört nunmal zum Bild das man von Isengart hat, überall Gruben etc und in der MItte der Orthanc, jedoch ist mMn das klassische Bild von Rohan vereinzelt liegende Höfe, Gebäude aus Holz, da fände ich dann ein Mini-Helms  Klamm persönlich auch vom Stil her nich so pasend
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 28. Okt 2011, 19:36
Zitat
Das Problem bei diesem Vorschlag ist halt dass er wie ein Abklatsch der Zwergenzitadelle aussieht bzw. (fast) einer ist.

Dem habe ich versucht entgegenzuwirken, indem ich den Fokus auf die Fähigkeiten gelegt habe. Die Zitadelle ist eher eine kleine Festung. Nur weil hier auch ein Gebäude beschworen wird, ist es noch lange kein Abklatsch. Die Zitadelle kann Einheiten einquartieren und kann noch erweitert werden, wodurch es (auch durch das Katapult oben drauf) ein offensieves Gebäude ist. Die Grotten sind eher ein Rückzugsort, der unterstützt, keine Festung.


Zitat
..die Glitzergrotten fände ich für eine aktive Rohan-Fähigkeit nicht repräsentativ genug, das klingt eher nach Belagerungsfässern für eine Helms Klamm-Burg oder so.
Das verstehe ich nicht. Die Belagerungsfässer sind eine Festungserweiterung bei den Zwergen, wodurch die Festungslebenspunkte erhöht werden und Einheiten geheilt werden. Letzteres passt finde ich sehr gut zu den Grotten, während man für den Gebäudeunterstützerspell lange Zeit braucht. Man muss erstmal 25 Fähigkeitspunkte haben und danach nochmal 5 minuten warten um 1 Gebäude zu verbessern. Was ich nicht reingeschrieben habe war der Cooldown der Fähigkeit, denn da bin ich noch etwas unentschlossen. Ich meinte mit der Fähigkeit, falls die falsch gedeutet wurde, dass ein Gebäude in mittlerer Entfernung der Grotten verbessert werden könnte.


Zitat
um ehrlich zu sein fände ich es ziemlich unpassend, wenn Rohan die Festung zu Helms Klamm ausbaun könnte.

warum? Helms Klamm war zusammen mit der Mark ein GESCHENK Gondors an die Rohirrim, es wurde nicht von Rohan errichtet, wieso sollte es also die Hornburg errichten können?
Ich dachte diese Diskussion wäre schon gelaufen :o


Zitat
Ich finde das auch zu radikal...

Die ausgearbeitete Grottenidee mag ich an sich, halte ich aber bereits für etwas überladen
Es sollte mMn ein ganz besonderer, möglichst unzwergischer Nutzen im Vordergrund stehen (den wir uns eben noch überlegen müssten) und die Stärke des Gebäudes vielleicht geringer sein. Helm Hammerhand als Creep-Wächter würde vielleicht schon ausreichen.

In gewisser Hinsicht gebe ich dir recht, ich wollte eben diese Idee aufgreifen und eine neuartige 25er Fähigkeit einfügen. Ich habe (wie meiner Verbesserung von DarkRuler2500's Konzept zu entnehmen ist) Helm Hammerhand darin einbeziehen.
Da der allerdings irgendwie nicht mit den später kommenden Zwergen zusammenpasste, die ich auf jeden Fall drin haben wollte, habe ich diese getrennt: In Rückzugsort Rohans und Beistand vom Erebor.
Das fand ich aber dann doch zu wenig: eine Wahl zwischen zwei Möglichkeiten die Grotten zu erweitern, und da fielen mir die Noldor ein, die schließlich z.B. in Nargothrond auch in Höhlen gelebt hatten und solche Orte wie Aglarond hoch einschätzen würden. Und da wir in Edain schon einen Noldor-Elben aus Fingons Haus haben, habe ich ihn eingebaut.
Ich denke, ich habe den Rohan-Spieler mit diesen 3 Möglichkeiten vor eine gute/schwierige Wahl gestellt:
Entweder:
Schnelle unterstützung von eigenen Truppen
oder
robuste Zwerge mit starken Supporter-Fähigkeiten für Gebäude
oder
Gute Einheiten und eine gute Verbesserung, die allerdings nach einer Weile erlischt, dafür aber die Möglichkeit zu einer zweiten Wahl bietet
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 19:44
Zumindest bei Lorien und Isengart lässt sich das auch nicht bestreiten. Bei Rohan nehmen die Holzmauern das ganze Burgfeeling ganze wieder, das ist da schon irgendwie komisch drin.. und das Horn könnte dann mit der ganzen Rohan-Base auch in die LG-Burg HK umsiedeln.. >.>

Die große Völkerwanderung mit all den Bauern von verlassenen Gehöften und als Festungsbeschwör-Spell für eine LG-Festung schiene mir noch die beste Möglichkeit Helms Klamm richtig einzubringen, ganz ohne den Eindruck zu erwecken, Rohan habe sie errichtet.


Zitat
..die Glitzergrotten fände ich für eine aktive Rohan-Fähigkeit nicht repräsentativ genug, das klingt eher nach Belagerungsfässern für eine Helms Klamm-Burg oder so.
Das verstehe ich nicht. Die Belagerungsfässer sind eine Festungserweiterung bei den Zwergen, wodurch die Festungslebenspunkte erhöht werden und Einheiten geheilt werden. 

Genau, danach klingt 'Glitzergrotten', nach einem Festungsupdate und nicht nach einem eigenen Gebäude mit relevantem Zweck. Es klingt auch gar nicht, als hätten die Grotten in Rohans Geschichte eine wichtige Rolle eingenommen, das meinte ich mit 'nicht repräsentativ genug'.

Für die Unterstützungs- und Truppenheil-Idee wäre eher das Zeltlager passend, in den Glitzergrotten wurden doch (zumindest im Film) nur Frauen und Vorräte versteckt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 19:45
Und ich sage nocheinmal, dass Zwerge ERST NACH DEM RINGKRIEG nach Aglarond kamen und das nach dem Ringkrieg geschah außerdem fände ich es auch nicht so schön, wenn in den Heeren Rohans plötzlich Elben, (AUSSER Haldirs Galadhrim) und dazu noch Noldor, die möglichweise nie was mit dem Heutigen Rohan zutun hatten (das treffen mti Galadriel in MT mal ausgelassen :P) und Zwerge kämpfen (außnahme natürlich noch Gimli und legolas) auch fände ich es einfach unschön wenn plötzlich ein Teil eines Felsmassivs beschworen würde, der Zwergenberg ist immerhin von Anfang an auf der Map

und zum Thema Zeitlinie: Spells greifen nunmal in die Zeitlinie ein, sollen nun auch die Tränen der Valar weg, weil die sich nicht mehr einmischen wollten?

auch werden nicht die die stärksten oder coolsten rausgepickt sondern einige der Helden die wichtig für die Geschichte des jeweiligen Volkes waren, man findet ja auch nicht Earendil in Gondor, oder Beren oder Turin
Edit: und das in Rohan war keine große Völkerwanderung, es wurde wenn ich mich recht erinnere nur die Bevölkerung Edoras' Evakuiert, andere Städte/Dörfer wurden gflaube ich nach dem Ausrücken von Sarumans Armee auch gar nicht mehr angegriffen es wurde direkt zur Hornburg marschiert
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 28. Okt 2011, 20:12
Und ich sage nocheinmal, dass Zwerge ERST NACH DEM RINGKRIEG nach Aglarond kamen[...]
und zum Thema Zeitlinie: Spells greifen nunmal in die Zeitlinie ein, sollen nun auch die Tränen der Valar weg, weil die sich nicht mehr einmischen wollten?
Ich denke da widersprichst du dir gerade selber.

Zum Thema Vorräte, Frauen und Kinder: Die Höhlen von Aglarond begannen weit hinten in der Klamm und waren gut zu verteidigen. Und sie waren eigentlich der Grund für Helms Klamm; die Festung bewachte den Eingang zu den riesigen Höhlen.
Für alle die das Buch nicht mehr vor Augen haben:
Nach dem Fall des Klammwalls wurden Eomer, Gimli und andere in die Klamm zurückgedrängt, diese war aber u.a. aufgrund ihrer Schmäle (gibts das Wort? [uglybunti]) sehr gut zu verteidigen.
Das Ganze wurde im Film völlig falsch dargestellt. Dort ist hinter dem Klammwall nicht viel mehr als auf der Karte von SuM, einfach ein bisschen Land.
http://2.bp.blogspot.com/-uCkKc7d_Smg/TV_Q61j5wxI/AAAAAAAAAGE/6Npezk7Y0iY/s1600/helmsklamm.jpg (http://2.bp.blogspot.com/-uCkKc7d_Smg/TV_Q61j5wxI/AAAAAAAAAGE/6Npezk7Y0iY/s1600/helmsklamm.jpg)
Das ist die beste Darstellung die ich gefunden habe, die dem Buch entspricht. Die Klamm zog sich meilenweit zwischen den bergen nach hinten durch, wobei sie immer schmaler wurde.
Insofern ist es völlig verquär, dass die Frauen und Kinder etwas von der Schlacht am Wall mitbekommen haben. Höchstens die Sprengung, aber nicht mehr. Auch konnte der König in der Festung bzw. Aragorn den Frauen und Kindern unmöglich befehlen sich auf den Gebirgspass zu begeben, da sie in der Filmszene völlig abgeschnitten waren. Anscheindend befand sich der Eingang zu den Grotten in der Filminterpretation direkt im Anschluss an die Burg.
So viel zu den Grotten


Das mit der Helms Klamm Festung gefällt mir weniger. Helms Klamm gibt es schon als Map und sie wurde nicht von den Rohirrim erbaut, sondern von den Dunedain, deren Wissen verloren gegangen ist. Insofern ist die Idee irgendwo eine so alte mächtige Festung zu errichten völlig unverständlich. Vorallem, da ihre Wichtigkeit nicht auf ihren Mauern, sondern auf der Lage beruht.
Helms Klamm war verglichen mit z.B. Dunharg nur eine kleine Festung Rohans. Die Bedeutung lag in der Bewachung des Eingangs zu den glitzernden Grotten, welche Helms Klamm mit anderen Festungen im Gebirge (wieder z.B. Dunharg) verband.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 20:16
Zitat
ch denke da widersprichst du dir gerade selber.
nein, die Splells gehen nämlich NUR in die Vergangenheit, ddas hat auch Prinz Kale damals bemerkt als er Durin den VII einbaun wollte, Helden/Ereignisse der Zukunft wurden meines Wissens von Team abgelehnt, esd wurde z.B. mal das Wiedervereinigte Königreiich als Spell bei Elessar vorgeschlagen: wurde abgelehnt, dann eben genannter Durin VII wurde deshalb auch zumindest zurückgezogen

bei den Spells kann man es so sehen, das die Helden noch mal zurückgesendet werden um ihrem Volk in dieser Stunde der not bei zu stehen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 28. Okt 2011, 20:16

Das mit der Helms Klamm Festung gefällt mir weniger. Helms Klamm gibt es schon als Map und sie wurde nicht von den Rohirrim erbaut, sondern von den Dunedain, deren Wissen verloren gegangen ist. Insofern ist die Idee irgendwo eine so alte mächtige Festung zu errichten völlig unverständlich. Vorallem, da ihre Wichtigkeit nicht auf ihren Mauern, sondern auf der Lage beruht.
Helms Klamm war verglichen mit z.B. Dunharg nur eine kleine Festung Rohans. Die Bedeutung lag in der Bewachung des Eingangs zu den glitzernden Grotten, welche Helms Klamm mit anderen Festungen im Gebirge (wieder z.B. Dunharg) verband.


Kann mich nur nochmal anschließen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 20:41
.. alle anderen Festungen existieren auch schon als Map.

Festungsbeschwör-Spell [..] Helms Klamm richtig einzubringen, ganz ohne den Eindruck zu erwecken, Rohan habe sie errichtet.
Einzig das Argument mit den Grotten bliebe, aber die könnte man auch irgendwie reinquetschen..

Argumentativ verstehe ich euch nicht, aber vielleicht ist das 'dagegen' hier auch mehr Gefühlssache..
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 20:48
DU versuchst hier auf Gedeih und Verderb Helms Klamm als 25er durchzuboxen, oder?

Barad Dur existiert nciht als Map, die Festungs Upgrades REPRÄSENTIEREN Festungen der Völker, sind jedoch nicht diese (sonst hieße es auch Minas Morgul und nicht Turm von Minas Morgul oder Morgul-Turm, hab das nicht mehr so im Kopf) und der Orthanc gehört nunmal zum klassischen Isengart Bild, Helms Klamm gehört jedoch zumindest bei mir nicht direkt zum Bild, das man von Rohan hat, das sind eher große Grasflächen mit vereinzelten Dörfern und nur wenige größere Städte, noch weniger befestigte Städte und NOCh weniger Festungen (mWn gabs nur 2: Helms Klamm und Dunharg)

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 20:54
DU versuchst hier auf Gedeih und Verderb Helms Klamm als 25er durchzuboxen, oder?
Nein. Ich versuche zu diskutieren und verstehe eure Argumente nicht, genau wie geschrieben.

Den aktuellen 25er finde ich ungeeignet und ich fände auch einen Kavallerieboost passender und (wiedermal) für Rohan repräsentativer als nach ein bisschen beten den Ahnenkönig eine Festung plätten zu lassen.

Lorien hast du auch ausgelassen, das repräsentiert wohl kaum, sondern ist. Barad Dur existiert nicht als Map,.. nach deiner Argumentation sollte es als Map und nicht als Gebäude existieren. Das Horn aus der Klamm repräsentiert auch? ... Hier ists so okay, da so, Isengart kriegt beides und deshalb darf Rohan Helms Klamm nicht als Burg beschwören (nicht bauen/errichten) und du siehst eine Logik dahinter? - Tut mir leid, ich verstehe die Argumentation nicht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 21:02
Zitat
Barad Dur existiert nicht als Map,.. nach deiner Argumentation sollte es als Map und nicht als Gebäude existieren.
ich hab nicht damit argumentiert, dass alle Festungen als Map existieren ich hab nur gegen dein Argument, dass alle anderen Festungen auch schon als Map existieren, gesagt, dass es den Barad Dur nicht als Festung gibt

der Kavallerieboost wäre aber warscheinlich einfach nur 1: LAAAAAAAAAngweilig

und Der Orthacn war ein Turm, Helms Klamm eine GANZE Festung IN EIN TAL HINEINGEBAUT, das hat es so gut zu Verteidigen gemacht, heißt; ein Helms Klamm woanders als im Klammtal wäre nicht Helms Klamm, da es nicht sogut zu verteidigen wäre, dass wäre als würde Minas Tirith in weiter Flur stehen, ohne den Felsen dahinter

Das Horn mag zwar repräsentieren, jedoch verwandelt es nicht gleich die ganze Festung in ein Helm Klamm für Arme

Lorien habe ich zugegebenermaßen vergessen, jedoch ist Caras Galadhon ein Baum und daher etwas weniger Platz abhängig als Helms Klamm
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 28. Okt 2011, 21:14
Haaallo, das ist eine Konzeptdiskussion. Regelt das doch per PM ;)
Ihr schmeißt euch hier gegenseitig immer wieder das Selbe an den Kopf, wartet doch mal bis jmd. anderes dazu was sagt.
Ich denke wir haben alle verstanden, dass Blackbeard gegen das Helms Klamm-Konzept ist, ich bin es übrigens auch, aber ich denke bei eurem hin- und hergeschreibe kommt nicht viel raus. Wartet doch mal die anderen Meinungen ab
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 21:39
Das ist doch Konzeptdiskussion, nur auf einer praxisferneren Ebene, obs zu dem Volk und vor allem zu der bisherigen Spielkonzeption überhaupt passt, anstatt eben Detailfragen zu klären o.o - Wir wiederholen auch nicht stumpf "dafür" - "dagegen" - "dafür" - "dagegen"..

Helms Klamm eine GANZE Festung IN EIN TAL HINEINGEBAUT, das hat es so gut zu Verteidigen gemacht, heißt; ein Helms Klamm woanders als im Klammtal wäre nicht Helms Klamm, da es nicht sogut zu verteidigen wäre, dass wäre als würde Minas Tirith in weiter Flur stehen, ohne den Felsen dahinter

Helms Klamm ist eine Festung. ..in Film und Spielumsetzung gibts da auch nur eine recht robuste Burg mit einer Mauer seitlich dran, recht getreu umsetzen ließe sich das vermutlich schon, wenn man auch auf die zwei Türme und den Baum schaut.

Die Standortfrage finde ich aber irgendwie nebensächlich. ..vielleicht könnte man das auch als eines von den gebirgsnahen Gebäuden aufwickeln (zwergische Schürfminen). Insgesamt finde ich die Standortfrage aber, egal ob "Helms Klamm im Auenland?" oder "Helms Klamm nicht im Klammtal?" auch wegen den anderen Burgen und weil eh alle Völker über alle Karten marschieren eher nebensächlich.

Wenn man den Aspekt hervorheben wollte, ginge das dann doch auch noch mit einer an einen Berg geklemmten Burg. (Das zum Beispiel ist jetzt dabei rausgekommen.)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 28. Okt 2011, 21:48
Aktuell sind hier gleich mehrere Konzepte zur Ersetzung Helm Hammerhands durch eine irgendwie geartete Form von Helms Klamm oder den Grotten von Aglarond im Umlauf - und scheinbar gibt es immer nur ein bis zwei Personen, die tatsächlich dafür sind, und das sind die Ersteller. Tut mir Leid, wenn das jetzt hart klingt, aber Lilithu, bei dir ist das am schlimmsten (gilt aber nicht nur für dich), dein Konzept wurde durchweg als unpassend empfunden, aber du versuchst es immer wieder in unveränderter Form mit den gleichen Argumenten wieder einzubringen, obwohl mittlerweile klar sein dürfte, dass du damit niemals 15 Unterstützer zusammenbekommen würdest.
Wenn ein Konzept zahlreiche begründete Gegenstimmen bekommt, die sich auch und gerade gegen die zugrundeliegende Idee aussprechen, dann sollte es offensichtlich sein, dass das Konzept zumindest vorerst zurückgezogen werden sollte, um zu schauen, wo das Problem liegt. Denn was hilft es, wenn vom Gefühl her einer einzelnen Person das Konzept zwar super gefällt (nämlich seinem Ersteller), der Großteil/Rest der Diskutierenden ihm aber ablehnend gegenübersteht?
Darüber dann ewig zu reden führt nur zu ermüdend langen und langweiligen "Diskussionen", wie es hier in den letzten Seiten der Fall war, die ich mir gerade zu Gemüte geführt habe.

Deswegen meine Bitte an euch alle: Versucht mal etwas objektiver an die Konzepte dranzugehen, bedenkt die Vor- und Nachteile, schaut nach Ähnlichkeiten zu bereits bestehenden Spells und überdenkt nochmal, ob der Effekt einem Spell tatsächlich angemessen wäre bzw ob man das im LG, in dem 25er Spells ja erst auftauchen, überhaupt noch sinnvoll/brauchbar ist.
Das Gros der Konzepte hier war das nicht, auch und gerade weil sie für einen Spell einfach zu kompliziert waren.
Komplett neu aufbauen? Im LG?
Sich um ne zusätzliche, relativ anfällige Feste kümmern, die erst nach und nach sinnvoll wird, aber nie so ein Potenzial entwickelt wie z.B. die Zwergenzitadelle?
Sorry, aber beides ist allerallerhöchstens im SP gegen nichtmal brutale KIs interessant, weil man durch die dicken gameplaytechnischen Nachteile einfach extrem ins Hintertreffen gerät.
Tut euch (und auch mir) bitte nicht noch mehr solcher fruchtlosen "Diskussionen", besser bezeichnet als wildes aufeinander Ein- aber aneinander Vorbeigerede, an, das zieht das Klima hier im Konzeptbereich unglaublich nach unten und vermiest zumindest mir die Laune, mich an solchen Diskussionen ernsthaft zu beteiligen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 28. Okt 2011, 22:06
Es geht mir nicht darum das durchzuboxen, geschweige denn dass ich noch Fürstimmen erwarte, ich wollte nur verstehen, wieso es als durchweg unpassend empfunden wird. Die Begründung den Ahnen zu behalten, weil er so perfekt ist - komisch aber Meinungssache. Die Begründung mit den Burgen - für mich zumindest absolut unsinnig, und wenn das mit dem Berg gereicht hätte, hätte man das schon vorher erwarten können, aber vielleicht kam auch noch keiner darauf.

Über den Effekt hat hier außer dir am Anfang kaum einer etwas geschrieben.

Es geht mir auch weniger um diesen Spell, als um die Idee Helms Klamm irgendwie mit dem Volk Rohan zu verbinden, nur das scheint schon zu scheitern, weil man (wie es bislang für mich aussah) nicht will, dass Rohan irgendwie mit Helms Klamm in Verbindung gebracht wird, bzw. das für dieses Volk wohl zu unwichtig war.

Nur, weil ich das nicht nochmals per Ansage zurückgezogen habe, heißt das auch nicht, dass ich noch absolut dahinterhänge.. ich nutze die 'Möglichkeit' einfach nicht, weils mir schlichtweg fremd ist.

Ich wollte mit diesem Post nur protestieren, da ich mich -wiedermals als Konzeptdurchboxer- absolut missverstanden fühle. - Mehr kommt von mir aber auch nicht. :X
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 28. Okt 2011, 22:37
Gut, mit so einem Post kann ich schon viel eher was anfangen - erweckt gleich einen anderen Eindruck.
Meine Begründung für die Ablehnung hab ich schon geschrieben, das will ich nicht nochmal wiederholen, aber ich glaube, ich kann grob zusammenfassen, was für die anderen das Problem ist: Dein Konzept soll fürs Feeling Rohans einen Fortschritt (gegenüber Helm Hammerhand) bieten - leider schafft es das Konzept nicht, dieses Gefühl eines Fortschritts auch bei anderen zu erwecken, wahrscheinlich auch, weil es das Gameplay im LG zerstören würde (letzteres wieder meine persönliche potenzielle Begründung) und viele dabei einfach ein ganz mieses Gefühl haben.

Das Argument der Burgen beruht mMn darauf, dass die namhaften Festen der anderen Völker (Orthanc, Barad-Dur, Caras Galadhon) eine absolut zentrale Rolle in den entsprechenden Völkern einnehmen und daher auf keinen Fall fehlen dürfen - fürs Gameplay ist keiner der beiden Türme notwendig, deren Effekte könnte auch in die Festung, ebenso wie der Caras Galadhon auch durch eine normale Festung ersetzt werden könnte.
Bei Rohan und Helms Klamm ist das aber einfach nicht so - Helms Klamm war quasi eine ziemlich einsame Garnision, in der eigentlich nie wirklich was los war, sondern in die man sich nur im Notfall zurückgezogen hat, weil man einen Fluchtweg brauchte - im alltäglichen Leben der Rohirrim spielte Hk aber nicht die geringste Rolle - da würde die Goldene Halle schon eher passen, die aber begründet entfernt wurde, weil Rohan nunmal eher ein dezentrales Volk ist, das nicht von einem bestimmten Ort/Gebäude abhängig war.
Deswegen passt Helms Klamm einfach nicht in die Rolle, die du ihr hier zuschreiben willst - es ist nicht der Dreh- und Angelpunkt Rohans, und das ist auch gut so, weil dieses steinerne Bollwerk einfach nicht zum Image von Rohan passt, auch wenn es der eindrucksvollste Auftritt Rohans im Film war.

Bei den anderen diesbezüglichen Konzepten gilt Ähnliches, wenn auch in nicht ganz so drastischem Ausmaße, weil hier die Grotten bzw HK nicht in den Mittelpuntk des Gameplays gestellt werden, sondern nur unterstützende Funktion einnehmen sollen, ähnlich der Zwergenzitadelle.
Allerdings bleibt mir der tatsächliche Knackpunkt, warum sich der Spell tatsächlich lohnt, auch hier verborgen, wirklich stark ist das nicht (wie gesagt, ich würde die Zwergenzitadelle dem jederzeit vorziehen) und das System für einen LG-Spell, wo man sowieso schon alle Hände voll zu tun hat, viel zu aufwändig, als dass man ihn vernünftig nutzen könnte.


Deine persönliche Haltung dazu steht dir natürlich frei, aber ich würde dich trotzdem gerne bitten, ein Konzept, das offensichtlich nicht viel Zuspruch erhält, dann doch auch einfach ruhen zu lassen - es ist nie zu spät, zu erkennen lernen, wann man eine Sache lieber beendet sein lassen sollte. Nur als Tipp am Rande, nicht nur für Konzepte ;)
Aber hier hast du nunmal für mehrere einen Eindruck erweckt, der deiner Aussage nach falsch ist - aber wenns mehreren passiert, muss da ja was dran sein. Achte vielleicht n bisschen mehr darauf, dann erleichtert sich eine solche Diskussion zumindest in Hinblick auf dich um Einiges bzw löst sich sogar in Luft auf :)


Und jetzt hätte ich gerne noch einen triftigen Grund, in welcher Hinsicht die Grotten (oder ähnliches) tatsächlich einen Vorteil für Rohan bieten, sei es fürs Feeling oder fürs Gameplay - ich sehe ihn momentan nicht als selbsterklärend an (bzw sehe ihn schlicht nicht), sodass der Punkt der Richtlinien "führt in eurem Konzept genau an, warum die Umsetzung eures Konzepts einen Fortschritt für das Volk bietet" als nicht erfüllt an, weswegen ich gegen sämtliche derart gestalteten bisherigen Konzepte zur Ersetzung Hammerhands bin.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 28. Okt 2011, 22:51
-Im Gegensatz zu Hammerhand hatte Rohan sie (die Grotten) zu dieser Zeit.
-Im Gegensatz zu Hammerhand waren die Grotten von echter Bedeutung, so erkläre ich mir jedenfalls, dass man dort eine Festung errichtet hat.
-Im Gegensatz zu Hammerhand wissen wir über die Grotten, dass sie etwas Faszinierendes waren, allein schon deshalb kann man eine Einbindung ja mal in Betracht ziehen.
-Im Gegensatz zu Hammerhand bieten die Grotten die Chance von Spieltiefe - was mich Hammerhand langweilt, erwähne ich hier gerne neu: Was soll er denn sein, wenn nicht eine Ein-Mann-Armee der Superlative, und sowas ist doch nicht mehr gewollt ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 22:58
Zitat
-Im Gegensatz zu Hammerhand bieten die Grotten die Chance von Spieltiefe - was mich Hammerhand langweilt, erwähne ich hier gerne neu: Was soll er denn sein, wenn nicht eine Ein-Mann-Armee der Superlative, und sowas ist doch nicht mehr gewollt
ich glaub, bei 25ern ist das doch noch etwas anders, sonst dürfte der Balrog auch keine ein Mann armee sein^^

Zitat
-Im Gegensatz zu Hammerhand waren die Grotten von echter Bedeutung, so erkläre ich mir jedenfalls, dass man dort eine Festung errichtet hat.
das könnte aber auch von der Günstigen Position herrühren: die Festung kann nur frontal angegriffen werden, nicht von hinten oder von den Seiten, was den Verteidigern einen großen Vorteil bescherte, dazu kommt noch der Gebirgspfad der aus der Festung führt

Zitat
-Im Gegensatz zu Hammerhand wissen wir über die Grotten, dass sie etwas Faszinierendes waren, allein schon deshalb kann man eine Einbindung ja mal in Betracht ziehen.
Ja, Helm ging ja nur alleine in das Lager der Dunländer die die Klamm belagerten und verdrosch die mit bloßen Händen (wenn ich mich nicht irre)

und nochmals: Eine andere Bedeutung als Zufluchtsort für Frauen und Kinder und als Lagerraum für Nahrung hatten die Grotten im Ringkrieg nicht, erst danach
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 28. Okt 2011, 23:02
- Im Gegensatz zu Hammerhand bieten die Grotten die Chance von Spieltiefe

Um ganz genau diesen Punkt geht es mir: Inwiefern tun sie das?
Der Rest sind in meinen Augen keine Gründe, die bei einem Spell tatsächlich eine Rolle spielen sollten - ich bin mit dem Summon Helm Hammerhands auch nicht unbedingt glücklich, weil er der Entfernung der Ein-Mann-Armeen zuwiderläuft, aber das Feeling passt durchaus (auch wenn Eorl der Junge wohl noch passender wäre, da er es nunmal war, der die Rohirrim aus dem Norden herabgeführt hat, um Gondor zur Seite zu stehen, während Helm "nur" ein legendärer Krieger war) und auch im Gameplay passts - ein starker Einheitenvernichter, der auch n bisschen was aushält und nicht beim Anblick von Speeren Reißaus nehmen muss.
Möglicherweise lässt sich ja aus Eorl was machen, ähnlich dem Letzten Bündnis - evtl könnte man da auch die Mearas einbringen, die ja schon länger irgendwie in der Luft liegen, indem man einem beschworenen Eorl z.B. die Fähigkeit gibt, Reiter mit diesen legendären Pferden auszustatten - nur als möglichen Denkanstoß, mir persönlich missfällt die Idee eines Ahnensummons nämlich nicht grundsätzlich.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 28. Okt 2011, 23:08
Ja, Helm ging ja nur alleine in das Lager der Dunländer die die Klamm belagerten und verdrosch die mit bloßen Händen (wenn ich mich nicht irre)

Das ist eine übertriebene Interpretation.
Ich bezieh mich hier auch nur auf Sekundärliteratur, aber soweit ich Helm Hammerhand kenne hatte er ein paar glänzende taktische Erfolge gegen Dunland (nichts von wegen Alleingang) und war halt ein extrem starker Mensch.

@ Chu'untor: Das stimmt. Ich sprach absichtlich von einer Chance ;)
In keinem bisher aufgestellten Konzept tut sie das so richtig, das will ich auch nicht behauptet haben. Aber das bedeutet nicht, dass etwas dabei herauskommen könnte, wenn die Konzeptler sich darüber Gedanken machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 28. Okt 2011, 23:22
und ich mache meinen Standpunkt in Sachen Grotten Nochmal Klar:
Ich bin dagegen, dass man die Grotten beschwören kann (zumindest als 25er), da dass mMn so wäre, als würden die Zwerge den GESAMTEN Erebor beschwören, oder Mordor das Schattengebirge, die Grotten sind Teil eines Felsmassivs, bei den Gebäude summons kann man das ja noch so sehen, dass die Gebäude in windeseile erichtet wurden/unterirdisch an denen gebaut wurde, aber wenn dann plötzlich ein Teil eines Berges in Rohan iwo im Auenland auftaucht wirds doch n bissl abstruß (bevor mit dem Zwegenberg argumentiert wird: der is von Anfang an da, dass ist nochmal ein bisschen anders^^)

aber um mal Chus Idee von Eorl aufzugreifen, man könnte doch die 4 Krieger beim Anherrn Spell weglassen und Stattdessen Eorl und Helm rufen, der Spell wird umbenannt in:
"Anherren der Rohirrim"
beschwöre 2 der größten Krieger der Rohirrim

Helm würde im Bereich Massenvernichtung geschwächt, dafür kommt Eorl dazu, der noch relativ guten Einzelzielschaden macht und vlt. noch ne Führerschaft hat, mal so als Fixe idee
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 28. Okt 2011, 23:47
Ich sag Mal ganz ehrlich:
Ich bin der Idee gegenüber sehr abgeneigt die Grotten zu beschwören.

Warum?
Bisher gibt es nur Gebäude und Einheiten, die man beschwören/bauen kann, die zumindest ein bisschen realistisch sind.Ein Gebäude kann man rein theoretisch überall bauen. Aber wie willst du die Grotten auf einmal dahin bekommen? Die Grotten sind kein Gebäude, dass die Menschen gebaut haben, sondern mehr oder weniger ein "Naturphänomen".
Und sowas wurde bisher in keiner Weise eingebaut und das würde auch sehr komisch wirken.
Darum würde ich sagen, dass die Idee die Grotten inzubauen eher schlechte Chancen hat. Es waren wie der Name schon sagt eben Grotten und kein Gebäude...^^ Genauso gut könnte man die Treppe bei Cirith Ungol, den Schicksalsberg und Kankras Tunnel einbauen. Das wäre im Grunde dasselbe.^^ Oder ein Gebäude, das man Moria oder Einsamer Berg nennt bei den Zwergen.

Das würde zwar alles von der Story her passen, jedoch würde es einfach komisch wirken, da all diese Dinge keine Gebäude sind, sondern eben Berge, natürliche Grotten, usw....

Zwerge werden auch nicht eingebaut, weil die Mod im dritten Zeitalter spielt, genauer gesagt im Ringkrieg.
Die Zwerge kamen jedoch erst im vierten Zeitalter dorthin (wie bereits gesagt wurde) und dementsprechend nicht zum zeitpunkt in dem Edain spielt. Sowas könnt ihr aber gerne der Mod "Nazguls schlafen nie" vorschlagen - die befassen sich ja mit dem vierten Zeitalter. :)
Wenn wir Zwerge da einbauen würden, dann käme die Frage: Warum dann nicht auch den Sohn Aragorns?

Zitat
während Helm "nur" ein legendärer Krieger war

Helm Hammerhand hat einen gewaltigen Angriff Rhûns/Khands abgewehrt. Es ist unbekannt woher sie genau kamen, wahrscheinlich aus beiden Ländern und evtl. noch weiteren. Auf jeden Fall ist klar:
Ohne ihn wären Rohan und Gondor gefallen. Klar war er kein Krieger, der jetzt in vorderster Front gegen riesige Armeen angetreten ist, sondern hat eher auf Zermürbung gesetzt, da er vor allem Nachts kleine Angriffe auf die Lager ausgeführt hat, dort hat er jedoch wirklich ziemlich erbarmungslos gewütet und hat somit die freien Völker gerettet. (der lange Winter hat wohl auch noch zusätzlich seinen Teil dazu getan, dass die Angreifer sich schließlich zurückgezogen haben.) Auf jeden Fall war er ein mindestens genauso großer König, wie Eorl.^^ Nur Mal so am Rande... :P

Zitat
weil er der Entfernung der Ein-Mann-Armeen zuwiderläuft,
Dies bezieht sich vor allem auf Einheiten, die man normal bauen kann. Der Balrog ist an sich ja auch eine "Ein Mann Armee".
Bei normalen Helden war das Problem, dass sie öfters einfach unsterblich warne, wenn man mit ihnen alleine schon ganze Armeen vernichten konnte. Bei beschworenen Einheiten gibt es da weniger Probleme, da man hier auch zusätzlich noch an der Zeit rumspielen kann, es also nicht das Problem gibt, dass man einmal etwas bezahlt und dann unendlich lang einen Held hat, der quasi unsterblich ist und alles vernichtet.^^
Fähigkeiten spielen da allgemein ein bisschen eine Extrarolle.^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 29. Okt 2011, 10:25
Ich denke, dass man jetzt einfach mal von den Grotten und Helms Klamm ablassen sollte und nicht versuchen sie durch irgendwelche Argumente, die dann doch widerlegt werden krampfhaft durchbringen zu wollen.

MfG
KelThuzad
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 29. Okt 2011, 10:41
Ich hatte nicht den Eindruck, dass ich krampfhaft versuche mein Konzept durchzubringen. Ich habe mich vorhin gestern am späten Abend hier nicht mehr zu geäußert, da ich meine "Niederlage" eingesehen habe. Wenn das durch eine Nichtbeteiligung von mir an dieser Diskussion nicht klar wurde, dann ziehe ich hiermit offiziell mein Konzept zu den Grotten zurück.
Dass man so eine Naturwunder nicht einfach beschwört ist mir übrigens bewusst, die Höhlen waren ja außerdem um ein Vielfaches größer als jede Map in SuMII. Insofern dachte ich es eher als einen Eingang dazu (wie eben bei den Zwergengängen).
Mir hat halt die Idee die Grotten, die ja wichtig für Rohan waren (z.B. zu Helms Zeit), einzubringen gut gefallen, da aber das erste Konzept dazu nicht so gut ankam, habe ich es zu erweitern versucht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 29. Okt 2011, 15:13
Wenn ich das richtig gedeutet habe, sind die Grotten von Gnomi abgelehnt und damit vom Tisch.

Trotzdem bin ich mit dem Balrog zufriedener als mit Helm Hammerhand, weil der Balrog genau das tut, was ein Balrog tun soll. Die sind so mächtig.^^
Wenn Helm Hammerhand wirklich der Retter Rohans und Gondors war, sehe ich ihn schon mit anderen Augen, trotzdem erfüllt er in der Mod derzeit eher eine Balrog-Rolle.
Wenn er ein guter Heerführer war, sollte er doch die Fähigkeiten eines Heerführers haben dürfen: Vielleicht einen Skill, mit dem er eine kleinere Ausgabe eines Rohan-Turmes beschwört und einen, mit dem er Einheiten teleportiert (bei Rohan nicht übermäßig wichtig, das ist klar, aber manche Einheiten würden davon profitieren).
Und eine Führerschaft für Belagerungswaffen wäre denkbar, wenn er so viele Lager eingerissen hat :P
Rohans doch eher schwache Maschinen würden das vertragen, wenn der Radius nicht groß ist.
Seine Wachen könnten natürlich so stark bleiben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 29. Okt 2011, 15:52
Ganz ok, könnte man drüber nachdenken. Telport wie gesagt nicht unbedungt nötig aber ok.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 29. Okt 2011, 16:29
Zitat
Vielleicht einen Skill, mit dem er eine kleinere Ausgabe eines Rohan-Turmes beschwört
Einen Spell, den Grischnakh auf Stufe 7 erhält soll Helm Hammerhand bekommen? Find ich nicht so gut

zum Teleport: fände ich nicht sonderlich passend  und mit welcher Begründung? Weil er ein Heerführer war? Weil er sich des Nachts in feindliche Lager schlich und mit ein paar Mannen dort gewütet hat?
Zitat
Und eine Führerschaft für Belagerungswaffen wäre denkbar, wenn er so viele Lager eingerissen hat
solche Heereslager sind meistens keine stark befestigten Anlagen, höchstens Palisaden Mauern und ansonsten Zelte, da Reicht schon ne Fackel und das Lager war so gut wie eingerissen, daher fände ich ne Belagerungswaffen Führerschaft bei ihm unnötig, zumal die dann trotzdem zu spät käme, gegen Gebäude gibts ja auch den Letzten Marsch der Ents
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 29. Okt 2011, 18:40
Ein neues Bild für Radagasts Natursanktum, da ich das alte (Der Ring) sehr unschön finde:

http://images.wikia.com/lotr/de/images/b/b5/Rhosgobel.jpg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 29. Okt 2011, 19:16
Wenn du das in größerer Version findest bin ich dafür.
Ein Themawechsel ist jetzt denke ich auch ganz passend, nachdem wir hier ewig über die 25er diskutiert haben. Das Thema erstmal ruhen lassen und dann mit einer neuen Idee wieder aufleben lassen ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Vexor am 29. Okt 2011, 19:19
Da finde ich das schon passender. Dein Bild Aragorn ist mir zu unscharf.
Ich weiß, dass bei meiner Variante zwar ein paar Baumhäsuer zu sehen sind, aber naja immerhin könnte man so argumentieren, dass Radagast da selbst bestimmt auch drinnen gewohnt hat. (Außerdem sieht man das auf dem Pala eh nicht mehr sooo deutlich^^)
Für Vorschlag bitte klicken! (http://www.worldofgothic.de/screenshots/gothic4_artwork/Arcania%20GamesCom%202009_artwork_tushoo.jpg)

Dafür
1. Tar-Palantir
2. KelThuzad
3. Aragorn, der II.
4. Prinz_Kael
5. Smaug
6. DarkRuler2500
7. Obscurus Mors
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 29. Okt 2011, 19:36
Ja, für Vexors Bild. Aber ich glaube es wäre schön, wenn man das Feuer auf dem Baum wegretuschieren könnte
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 29. Okt 2011, 20:30
Bin dafür.
Fände jedoch, dass Feuer und diese Wohnungen, die da dran kleben nicht so passen.
Vlt. das wegmalen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 30. Okt 2011, 18:03
Jungs, wir kön nen nicht einfach jedes x-beliebige Bild/Material aus anderen Spielen verwenden, an ein paar Regeln müssen wir uns schon halten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Prinz von Dol Amroth am 7. Nov 2011, 21:27
Momentan wird Theodred fast garnicht gebaut. Deswegen haben ich und mein Bruder FG15 uns ein Konzept für Theodred ausgedacht.

Level  1:  Reiten (bleibt wie vorher)
Level  3:  Verteidiger der Riddemark(gleicher Name)
Level 4:   Getreue der Westfold (selbe Fähigkeit nur Level 4, anstatt 10)
Level 5:   Kriegssteuer (selbe Fähigkeit)
Level 10: Schützt mich (komplett neue Fähigkeit)

Mfg Prinz von Dol Amroth
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 7. Nov 2011, 22:21
Müssten die Schildträger neu entworfen werden?
Daneben hab ich bei "Verteidiger der Riddermark" Bedenken, ob es nicht zu stark ist, sollte Theodred zu früh rekrutiert werden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 8. Nov 2011, 10:38
Zitat
Ein einnehmbares Gebäude kann für eine Minute lang nicht erobert werden. Vorher konnte man es für eine Minute nicht benutzen
Wenn es möglich wäre, hätten wir es so umgesetzt. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 8. Nov 2011, 16:27
Zitat
Momentan wird Theodred fast garnicht gebaut. Deswegen haben ich und mein Bruder FG15 uns ein Konzept für Theodred ausgedacht.

Level  1:  Reiten (bleibt wie vorher)
Level  3:  Verteidiger der Riddemark(gleicher Name)
Level 4:   Getreue der Westfold (selbe Fähigkeit nur Level 4, anstatt 10)
Level 5:   Kriegssteuer (selbe Fähigkeit)
Level 10: Schützt mich (komplett neue Fähigkeit)

Mfg Prinz von Dol Amroth

Das Problem bei Theodred ist das er im Schatten der anderen Reiterhelden steht da er keine Führerschaft hat. Jeder würde Eomer/Theoden/Hama/Gamling bevorzugen da sie alle eine relativ gute Führerschaft aufweisen und mehr ist bei Rohan beim besten Willen nicht nötig.
Dieser Held bräuchte ein gesamtes neues Aufgabensystem jedoch glaube ich auch hier ist bei Rohan schon so gut wie alles gedeckt.

Im Endeffekt also ein theoretisch überflüssiger Held der jedoch aufgrund des Feelings drin gelassen wird.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 8. Nov 2011, 17:10
Das ist aber undurchdacht, denn wer rekrutiert schon überflüssige Helden? Nur ein ausgesprochener Theodred-Fan.
Es wäre doch geschickter, einem anderen Helden (Theoden würde sich anbieten) eine Fähigkeit zu geben, mit der er ihn kurz beschwört, so etwa wie beim Gloin in Ered Luin.
(Ja, ich weiß dass das hier beim besten Willen kein Konzept ist.^^)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eandril am 8. Nov 2011, 17:16
Auch wenn das noch kein Konzept ist... ich halte es trotzdem für eine gute Idee. Leider fällt mir grade spontan keine Fähigkeit von Théoden ein, die man durch eine Théodred-Ruffähigkeit (komisches Wort [ugly]) ersetzen könnte.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: FG15 am 8. Nov 2011, 19:17
@DGS:
Genau das war der Ausgangspunkt für unser Konzept. Da Théodred keine wirklichen Nutzen bei Rohan hat, wird er auch (fast) nie gebaut. Deshalb haben wir versucht ihn zu verbessern, um ihn wenigstens ein wenig effektiver zu machen.

@Whale Sharku:
Ich fände einen Summon die schlechteste mögliche Alternative. Ich fände es nämlich schade, bei einem Helden Rohans eine der jetzigen guten Fähigkeiten durch einen eher langweiligen Summon zu ersetzen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 8. Nov 2011, 19:55
Aber man müsste dann ein wirklcih neues Gebiet für Theodred finden, Anführer und Heldenkiller gibt es ja schon. Vielleicht eine etwas billigere Panzerheldengeschichte (mit ein bis zwei Gasthausgeschichten) ?
Wenn, dann baue ich Theodred erst etwas später (nach Theoden!) und schicke ihn mit in den Kampf, die Westfoldkrieger sind das spannende an ihm, wenn ich ihn habe interessier ich mich gar nicht mehr für die meisten seiner Fähigkeiten.
Ich finde auch man könnte die Westfoldkrieger (begrenzt) passiv an ihn binden, damit er nicht mehr die Fähigkeit wirken muss. z.B. ein Bat pro Stufe.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 9. Nov 2011, 10:20
Darf ich mal fragen, welchen Heldenkiller Rohan besitzt?

BRT: Man könnte mit Theodred irgendwie wieder die Rohan-Infanterie einbauen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 9. Nov 2011, 11:15
Eowyn?
Speerwurf und ich bin kein mann
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 9. Nov 2011, 11:28
Wir haben Theodred in Bezug auf die neutralen Gebäude konzipiert. Dies war schon ein Versuch ihn sinnvoller zu gestalten. Wenn seine Fähigkeiten in diesem Bezug zu schwach sind, kann man sie gerne stärken.
Bislang war die Community immer davon abgeneigt Helden auszubauen bzw. wir haben lange und ausgiebige Proteste dazu gehabt. Es scheint eine neue Welle zu sein, das nun genau das Gegenteil der Fall ist. Schließlich hört man dann immer in den Threads diverser Submods: ,,Toll, das du den Held wieder einbaust und mehr Fähigkeiten gibst! Verstehe sowieso nicht, das er entfernt wurde!"
So spalten sich wohl immer die Meinungen. ;)

Intern hatten wir auch schon überlegt ihn zu entfernen, haben es dann allerdings doch nicht über uns gebracht. Wer also Ideen hat bzw. ein richtig gutes Konzept: Nur her damit.

Einen Heldenkiller hat Rohan, meines Erachtens, bereits durch Eowyn. Supporter gibt es auch massig.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elros am 9. Nov 2011, 12:19
BRT: Man könnte mit Theodred irgendwie wieder die Rohan-Infanterie einbauen.
Du hast durch Theodred bereits Infanterie - eine Eliteinfanterie, 8 Batts davon langen wohl. Außerdem hast du durch Theoden auch noch die normalen Soldaten - Rohan ist nunmal kein Fussvolk.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 9. Nov 2011, 13:08
Ich persönlich fand die Idee eigentlich sehr gut, dass Theodred sich um die neutralen Gebäude kümmern kann... Dazu wäre aber vielleicht hilfreich, wenn man etwas wertvolles im Gasthaus holen kann oder bei den Leuchtfeuern bzw. dass der Feind etwas hat, was er unbedingt braucht, man ihm aber mit Theodred dies verwehren kann. Klar ist er noch nicht ganz optimal und ansprechend gestaltet, aber die Grundidee ist mMn sehr gut, da bei Rohan sonst alle Sparten gut abgedeckt sind...

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael

//: Edit: man kann vielleicht auch überlegen, dass man einen Helden konstruiert, der mit seinen Fähigkeiten das Spellbook an sich unterstützt oder abändert, falls dies möglich sein sollte.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 9. Nov 2011, 20:57
hmm, die Helden werden ja schon durch das  Spellbook unterstützt und dann soll ein Held das SB ünterstützen? Fände da jetzt auch keine passende Rolle, für die Theodred da verstärkend wirken kann.
Wie gesagt, das Gasthaus ist bei Rohan gut ausgebildet und es macht schon Sinn, dass durch einen Helden zu verbessern. Auch die Westfoldkrieger sind relativ lukrativ. Allerdings sind die Bogenschützen von Haldir noch lukrativer und schneller vorhanden. Außerdem sind andere Helden einfach lukrativer, als dass man Theodred frühzeitig holt und ihn intensiv einsetzt (mit eventuellem Wiederbeleben).

Theodred ist allerdings auch ein netter Held mit Charakter (wie eigentlich alle Helden Rohans) und es wäre schade, wenn er nicht vorhanden wäre (er gehört einfach zum Repertoir).

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: oekozigeuner am 9. Nov 2011, 22:12
wie wärs wenn man ihn als eine art kleinen panzerheld eingliedern würde?

ich denke da an eine rolle ähnlich wie boromir, der durch die feindlichen orksmassen läuft deren katas zerschrottet und wieder zurück läuft....

mit eowin geht das sehr schlecht, denn sie hat zwar einen relativ großen einzelschaden für ihren preis aber sobald sie in irgendeine masse reinläuft, stirbt sie...

das problem wäre dann halt ne dopplung, aber ich denke das ist nicht ganz so tragisch wenn dafür ein so feelingreicher Held Rohans eine rolle bekommt...

was würdet ihr von dieser idee halten?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 9. Nov 2011, 22:19
Dadurch dass er stirbt, halte ich Tank jetzt für eine eher unpassende Aufgabe für ihn :D
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 9. Nov 2011, 22:31
Das Problem am derzeitigen Theodred ist nicht sein Aufgabengebiet, sondern seine schwachen Fähigkeiten.
Verteidiger der Riddermark setzt ein feindliches neutrales Gebäude kurzzeitig außer Gefecht.
Mit einem Held ist es nicht allzu schwer das Gasthaus einzunehmen.
Und sonst ist die Fähigkeit auch sinnlos.
Seine Kriegssteuer ist ganz in Ordnung, aber auf den Maps, die meist im MP genutzt werden, ist kein Vorposten (bsw. Rohan, Furten des Isen II, Eisbucht).
Sein Turm kommt viel zu spät zum Einsatz.

Ich hätte ein Konzept, zur Abänderung seiner Fähigkeiten.
Lvl.1-Reiten: Bleibt.
Lvl.3-(Kein Name gefunden): Gasthauseinheiten sind kurzzeitig billiger.
Lvl.5-Kriegssteuer: Ein gewähltes Gasthaus produziert eine Zeitlang Rohstoffe (etwa soviel wie ein Vorposten).
Lvl.7-Name bleibt (er fällt mir nur grade nicht ein)- Bleibt gleich, nur sollte der Turm noch Einheiten in der Nähe heilen, Heilung so stark wie bei einem Brunnen, nur groessere Heilungsreichweite. Hierbei könnte man einen Brunnen, eine Quelle oder etwas in der Art an den Fuße des Turmes einbauen.
Lvl.10-Getreue der Westfold: Westfoldeinheiten sollten wie jetzt im Gasthaus erhaeltlich sein, nur dauerhaft rekrutierbar, auf 3 limitiert sollten beide bleiben.

Dafür
1. Gandalf Graurock
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 9. Nov 2011, 22:41
Rohan hat nunmal nicht viele Aufgabenbereiche, die man noch abdecken könnte, sondern gehört zu den rundesten Völkern.
Was ist mein Hauptkritikpunkt an denen? Relativ heldenlastig 8-|
Also hat man, denke ich, die Alternative ein tatsächlich nötiges Aufgabenfeld zu finden, oder ihn nur noch als Spell einzubauen.
Wenn es ein Held sein soll, ist Tank eigentlich nicht schlecht, denn Rohan hat sowas nicht wirklich... wenn die Rolle nicht passt, nehmen wir Hama/Gamling/Eoirgendwas (tut mir leid, ich übertreibe jetzt mal ein wenig :D) und tauschen ihre Rollen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 9. Nov 2011, 22:43

Seine Kriegssteuer ist ganz in Ordnung, aber auf den Maps, die meist im MP genutzt werden, ist kein Vorposten (bsw. Rohan, Furten des Isen II, Eisbucht).
Sein Turm kommt viel zu spät zum Einsatz.


WEnn ich mich nicht irre gibt es auf Rohan sogar 4 Vorposten
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 9. Nov 2011, 22:48

Seine Kriegssteuer ist ganz in Ordnung, aber auf den Maps, die meist im MP genutzt werden, ist kein Vorposten (bsw. Rohan, Furten des Isen II, Eisbucht).
Sein Turm kommt viel zu spät zum Einsatz.


WEnn ich mich nicht irre gibt es auf Rohan sogar 4 Vorposten
Da hast du Recht.
Hab die Map mit Westfold verwechselt. Tut mir Leid.
Aber auf fast allen Maps die für faire Spiele genutzt werden sind keine Vorposten.
Abgesehen davon ist die derzeitige Kriegssteuer schon viel zu schwach.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 9. Nov 2011, 22:48

Seine Kriegssteuer ist ganz in Ordnung, aber auf den Maps, die meist im MP genutzt werden, ist kein Vorposten (bsw. Rohan, Furten des Isen II, Eisbucht).
Sein Turm kommt viel zu spät zum Einsatz.


WEnn ich mich nicht irre gibt es auf Rohan sogar 4 Vorposten

Jep.

\\Zu lahm.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 9. Nov 2011, 23:17
Es gibt sehr viele Aufgabenfelder für Helden.
 
1. Einheitenvernichter  (z.B. Gimli, Dwalin ect.)
2. Massenvernichter (Steigerung)  (Gandalf, Saruman, Sauron ect.)
3. Heldenkiller    (z.B. Lurtz)
4.  Gebäudekiller  (z.B. Gloin)
5.  Einheitensupporter  (Alle Helden mit Führerschaften)
6.  Heldensupporter    (z.B. Aranarth)
7.  Gebäudesupporter  (z.B. Beregond)
8.  Späher    (z.B. die Hobbits)
9. Panzer  (z.B. Thorin)

Teilweise können auch Helden zwei oder mehrere Aufgabenfelder übernehmen (Siehe HK von Mordor).
Da lassen sich mMn genug Varianten finden, wie man einen Helden sinnvoll einbinden kann. Allerdings muss das auch passen.

1. und 2. können wir wohl steichen. Das passt nicht. Außerdem übernimmt Radagast schon diesen Part und zusätzlich noch 6.
3. ist schon durch Eowyn gedeckt.
5. gibt es bei Rohan schon reichlich.
9. erledigt Hama.
Und 8. ist der Part von Merry.
Damit bleiben also 4.  und 7. übrig.
Der bisherige Ansatz ist ja Richtung 7. konzipiert, aber nur auf neutrale Gebäude.
Da könnten wir die Sache natürlich auf alle Gebäude erweitern, was aber mMn nicht unbedingt passt, weil ja Theodred soweit wir wissen wenig mit Gebäuden am Hut hatte. Deswegen ist da auch 4. nicht so günstig.
Trotzdem bleibt uns da wohl, wenn wir Theodred behalten wollen, keine andere Möglichkeit.
Ich würde ihn als Mischung aus Gebäudeunterstützer und -vernichter neu konzipieren. So hätte er zumindest einen Zeck, auch wenn es da geschichtliche Engpässe gibt. Trotzdem können wir, denke ich darüber hinweg sehen. Es ist ja nicht viel über Theodred bekannt. Also haben wir da Interpretationsmöglichke iten.

Jetzt brauchen wir nur noch ein paar günstig gewählte Fähigkeiten.

Mein Vorschlag wäre, dass er auf jeden Fall das Reiten und die Level 10 Fähigkeit behält.
Weiterhin würde ich die Turm- Fähigkeit so abändern, dass man sie auf alle Gebäude, nicht nur auf neutrale Gebäude anwenden kann. So wäre diese schon mal nützlicher.
"Verteidiger der Riddermark" würde ich ebenfalls ausweiten, sodass Theodred damit nicht nur gegnerische Gasthäuser kurz lahmlegen kann, sondern auch Rohstoff- und Rekrutierungsgebäude.
Und schließlich würde ich die Notsteuer umkonzipieren in:

Prinz von Rohan (passiv) (Stufe 3)

Der Prinz von Rohan ist die Hoffnung auf eine glorreiche Zukunft und eine wichtige Bezugsperson des Volkes. Für ihn nehmen die Männer die Mühen der Kriegsvorbereitungen bereitwilliger auf sich.
Stallungen und Schießstände in Theodreds Nähe rekrutieren ihre Truppen 10% schneller und billiger.

Ich denke, so wäre Theodred deutlich nützlicher, ohne dass man viel an ihm ändern müsste.

MfG CMG
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 10. Nov 2011, 07:28
Ich bin für das konzert von aules kinder.
Vieleicht könnte man aber noch den schaden der turmbesatzung erhöhen und über eine preiserhöhung sprechen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 10. Nov 2011, 10:24
Zitat
Es gibt sehr viele Aufgabenfelder für Helden.
 
1. Einheitenvernichter  (z.B. Gimli, Dwalin ect.)
2. Massenvernichter (Steigerung)  (Gandalf, Saruman, Sauron ect.)
3. Heldenkiller    (z.B. Lurtz)
4.  Gebäudekiller  (z.B. Gloin)
5.  Einheitensupporter  (Alle Helden mit Führerschaften)
6.  Heldensupporter    (z.B. Aranarth)
7.  Gebäudesupporter  (z.B. Beregond)
8.  Späher    (z.B. die Hobbits)
9. Panzer  (z.B. Thorin)

Teilweise können auch Helden zwei oder mehrere Aufgabenfelder übernehmen (Siehe HK von Mordor).
Da lassen sich mMn genug Varianten finden, wie man einen Helden sinnvoll einbinden kann. Allerdings muss das auch passen.

1. und 2. können wir wohl steichen. Das passt nicht. Außerdem übernimmt Radagast schon diesen Part und zusätzlich noch 6.
3. ist schon durch Eowyn gedeckt.
5. gibt es bei Rohan schon reichlich.
9. erledigt Hama.
Und 8. ist der Part von Merry.
Damit bleiben also 4.  und 7. übrig.
Der bisherige Ansatz ist ja Richtung 7. konzipiert, aber nur auf neutrale Gebäude.
Da könnten wir die Sache natürlich auf alle Gebäude erweitern, was aber mMn nicht unbedingt passt, weil ja Theodred soweit wir wissen wenig mit Gebäuden am Hut hatte. Deswegen ist da auch 4. nicht so günstig.
Trotzdem bleibt uns da wohl, wenn wir Theodred behalten wollen, keine andere Möglichkeit.
Ich würde ihn als Mischung aus Gebäudeunterstützer und -vernichter neu konzipieren. So hätte er zumindest einen Zeck, auch wenn es da geschichtliche Engpässe gibt. Trotzdem können wir, denke ich darüber hinweg sehen. Es ist ja nicht viel über Theodred bekannt. Also haben wir da Interpretationsmöglichke iten.

Jetzt brauchen wir nur noch ein paar günstig gewählte Fähigkeiten.

Mein Vorschlag wäre, dass er auf jeden Fall das Reiten und die Level 10 Fähigkeit behält.
Weiterhin würde ich die Turm- Fähigkeit so abändern, dass man sie auf alle Gebäude, nicht nur auf neutrale Gebäude anwenden kann. So wäre diese schon mal nützlicher.
"Verteidiger der Riddermark" würde ich ebenfalls ausweiten, sodass Theodred damit nicht nur gegnerische Gasthäuser kurz lahmlegen kann, sondern auch Rohstoff- und Rekrutierungsgebäude.
Und schließlich würde ich die Notsteuer umkonzipieren in:

Prinz von Rohan (passiv) (Stufe 3)

Der Prinz von Rohan ist die Hoffnung auf eine glorreiche Zukunft und eine wichtige Bezugsperson des Volkes. Für ihn nehmen die Männer die Mühen der Kriegsvorbereitungen bereitwilliger auf sich.
Stallungen und Schießstände in Theodreds Nähe rekrutieren ihre Truppen 10% schneller und billiger.

Ich denke, so wäre Theodred deutlich nützlicher, ohne dass man viel an ihm ändern müsste.

MfG CMG

Gut erkannt Hk füllt derzeit sogar alle Parts zugleich aus.
Aber der Punkt ist auch wenn dies ein gut ausgedachtes Konzept ist, würde man Theodred öfter bauen nur weil seine Fähigkeiten die Reiter ein wenig verbilligen?
Ich bin nach wie vor der Ansicht das er im Schatten fast aller anderen Helden steht und nach wie vor nicht wirklich lohnend ist.
Jeder würde Theoden/Eomer ihm bevorzugen selbst wenn man dafür einen Spell braucht.

In der Theorie müsste man mit einer Schwächung der anderen Rohanhelden vor allem Theoden/Eomer beginnen damit sich Theodred wieder abhebt.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 10. Nov 2011, 15:54
Vielleicht kann der auch besonders die Axtrohirim irgendwie stützen,.. für den Gebäudevernichterpart. - Bauernäxte, Rammen und Strohkattas gäb's auch noch, aber ihn als Truppführer der Axtreiter fänd' ich besonders passend. Bei Eomer, der mehr nach Einheiten jagt, könnten die dann ja aus der Führerschaft fallen..
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 10. Nov 2011, 16:39
Das Problem am derzeitigen Theodred ist nicht sein Aufgabengebiet, sondern seine schwachen Fähigkeiten.
Verteidiger der Riddermark setzt ein feindliches neutrales Gebäude kurzzeitig außer Gefecht.
Mit einem Held ist es nicht allzu schwer das Gasthaus einzunehmen.
Und sonst ist die Fähigkeit auch sinnlos.
Seine Kriegssteuer ist ganz in Ordnung, aber auf den Maps, die meist im MP genutzt werden, ist kein Vorposten (bsw. Rohan, Furten des Isen II, Eisbucht).
Sein Turm kommt viel zu spät zum Einsatz.

Ich hätte ein Konzept, zur Abänderung seiner Fähigkeiten.
Lvl.1-Reiten: Bleibt.
Lvl.3-(Kein Name gefunden): Gasthauseinheiten sind kurzzeitig billiger.
Lvl.5-Kriegssteuer: Ein gewähltes Gasthaus produziert eine Zeitlang Rohstoffe (etwa soviel wie ein Vorposten).
Lvl.7-Name bleibt (er fällt mir nur grade nicht ein)- Bleibt gleich, nur sollte der Turm noch Einheiten in der Nähe heilen, Heilung so stark wie bei einem Brunnen, nur groessere Heilungsreichweite. Hierbei könnte man einen Brunnen, eine Quelle oder etwas in der Art an den Fuße des Turmes einbauen.
Lvl.10-Getreue der Westfold: Westfoldeinheiten sollten wie jetzt im Gasthaus erhaeltlich sein, nur dauerhaft rekrutierbar, auf 3 limitiert sollten beide bleiben.

Dafür
1. Gandalf Graurock


Nicht schlecht das Konzept aber das mit dem Heilen find ich nicht so elegant vllt könnte man sich da noch was anderes überlegen. Ansonsten aber dafür wiel Theodred wie schon gesagt zumindest für seinen jezigen Preis zu schwache Fähigkeiten besitzt.

Mfg
KelThuzad
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 10. Nov 2011, 17:55
Derzeit sind alle Aufgabenbereiche von Rohan an Helden gedeckt,
allein Gebäudezerstörer bleibt noch uebrig.
Allerdings braucht das jetzige Rohan keinen Gebäudezerstörer,
es würde gar nicht zu Theodred passen und ein berittener Reiterheld, der Rohstoffgebäude in Sekunden plättet wäre etwas zu heftig.

Seine Rolle als Unterstützter neutraler Gebäude fand ich sehr schön und gelungen, nur sind seine derzeitigen Fähigkeiten komplett nutzlos.
Also finde ich, er sollte seine derzeitige Rolle behalten,
allerdings bessere Fähigkeiten besitzen und billiger sein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 10. Nov 2011, 19:53
Man könnte ihn auch noch ähnlich gestalten, wie Haldir bei Rohan. So müsste man sich entscheinden, welchen Held (und damit welche neue Einheit, schwere Nahkämpfer oder Elitebogis). Die Westfoldkrieger werden mit dem Rekrutieren von Theodred freigeschaltet (wenn auch begrenzt). Und lassen sich (neben den normalen Upgrades) je nach Theodreds Level verstärken (oder werden automatisch stärker, vll auch in Form einer Führerschaft).

Das würde mMn Theodred interessanter machen, nicht nur stärker. Ansonsten finde ich das Konzept von CMG auch ganz gut, denke aber, dass es eben nicht den Reiz der Figur selbst verstärkt.

Eine Idee zu der Turmfähigkeit hätte ich noch:
Die Fähigkeit lässt sich (auch oder nur) auf Gehöfte wirken und schaltet damit den Pfeilturm frei und verbessert Rüstung des Gehöfts. Die Türme, die dann vorher nur durch die Bauern geschützt werden, werden dann zubefestigteren Gehöften, was auch Theodreds Rolle als Gebäudeverteidiger betonen könnte.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 10. Nov 2011, 20:09
Zitat
bessere Fähigkeiten besitzen und billiger sein.

Würdest du ihn wenn er nur Neutrale Gebäude unterstützt und viellicht 1500 kostet und du keine überresis hast bauen?

Immer wieder aufs neue. :(
Jedes Konzept ist hier sehr nett und auch meistens schön durchdacht jedoch mal eine persöhnliche Frage würdet ihr ihn(außer mit massig an überresis) bauen?

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 10. Nov 2011, 20:41
Nein.
Dafür sind die neutralen Gebäude dann doch einfach nicht wichtig genug, als dass sich das Geld für ihn wirklich lohnen würde... dann lieber Haldir holen oder noch kurz auf Eomer sparen.
Gebäudesupporter mag ne durchaus überlegenswerte Rolle für ihn zu sein, aber die Fähigkeiten müssten deutlich effektiver sein als bisher... Ideen dafür fehlen mir aber auch.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Vaderion am 21. Nov 2011, 22:08
Ich wäre dafür die Rollen von Theodred und ich glaub der Tank war Hama zu tauschen.
Hama war Teil der Garde und hockte eigentlich den ganzen Tag in Edoras rum(Gebäudesupporter).
Theodred stirbt an einer Übermacht an Feinden,wie es sich für einen ordentlichen Tank gehört.

Ich bin jetzt zu müde für ein Fähigkeitenkonzept das ist nur ne Grundidee.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 21. Nov 2011, 22:12
Aber grade aufgrund seiner Rolle als Hauptmann der Königlichen Garde muss er der Heldensupporter sein, was sich nunmal am besten mit Tank deckt... aber aus ihm nen vollständigen Supporter zu machen, wäre wahrscheinlicha uch möglich, nur passt seine Heldendeffführerschaft dann nicht mehr - die macht ja grade aus allen Helden einigermaßen brauchbare Tanks.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wisser am 21. Nov 2011, 22:16
(Nur so ne Idee)

Hmm...Hama ist Hauptmann der Garde, also ist sein Hauptjob das beschützen vom Chef.

Wie wäre es wenn man seine Führerschaft an die LP von Theoden koppelt. also je mehr Theoden auf die Nase kriegt desto heftiger sind die Boni die er gibt, weil er alles dran setzt seinem Chief den allerwertesten aus dem Getümmel zu retten und alle helden Rohans mit sich zieht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 21. Nov 2011, 22:44
Kein verkehrter Gedankengang, aber
-würdest du Theoden extra wegen Hama bauen wollen?
-würdest du Theoden extra wegen Hama in Gefahr bringen wollen?

Hama ist halt früher auf dem Feld, also funktioniert das nicht einwandfrei.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wisser am 21. Nov 2011, 22:47
Ich bau theoden weil er ne super führerschaft für Reiter bringt und durch Hamas boost wäre dann der vermeintliche Sieg für den Gegner, das angreifen von Theoden gefährlich, weil die Helden dadurch stärker werden und dadurch für die feindliche armee und vor allem für die Helden eine größere BEdrohung darstellen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 22. Nov 2011, 16:17
Ich kann nicht ganz nachvollziehen wie ihr von Theodred so plötzlich voll auf Hama und Theoden umschwenkt...

Aber mMn sind beide (also Theoden und Hama) so wie sie sind in Ordnung.
(Lediglich der Sound von Hama ist etwas einseitig aber da gibts jetz ja nich so viel Material und das spielt hier ja eig. auch keine Rolle...)

Bei Theodred aber denke ich, dass wie schon gesagt eine Verbesserung der Fähigkeiten oder eine Senkung der Preises nötig ist.
Seine Neutrale-Gebäude-Supporter-Rolle würde ich ihm nicht wegnehmen wollen, weil das mal was anderes ist.

MfG
KelThuzad
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 9. Dez 2011, 16:48
Funktioniert es, dass man den Waffenswich von den Galadhrim und den von Haldir so einrichtet, dass wenn man Haldir + Galas angewählt hat nicht nur Haldir beim betätigen des Buttons, sondern auch die Galas die Waffe wechseln?

Wenn ja möchte ich das als Konzept vorschlagen.

MfG
KelThuzad

Edit: Wenn man möchte könnte man das dann ja auch bei Lorien einbauen, aber bei Rohan ist mir aufgefallen das es schon nützlich wäre, deshalb mal hier der Vorschlag.

Befürworter:
 1. Chu'unthor
 2. Tar- Weihnachtsmann
 3. ♫Radagast der Musikalische♫
 4. DarkRuler2500
 5. Auge des Weihnachtsmannes
 6. Whale Sharku
 7. Weihnachtswisser
 8. Bastagorn
 9. Weihnachtswichtel Eandril
10. Alter Tobi
11. Marionette Saurons
12. Aragorn, der Weihnachtsengel
13.
14.
15.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 9. Dez 2011, 16:54
Und sobald Haldir stirbt?
was passiert dann?
Verharren die Galadrim dann unveränderlich ihrer Stance?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Thregolas am 9. Dez 2011, 16:56
Mir erschließt sich der Sinn nicht. Erfinde elektronisches Gedankenlesen und deren Umsetzung, dann musst du gar nicht mehr klicken...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 9. Dez 2011, 17:03
Die Idee dahinter dürfte dieselbe sein wie bei den Stances für z.B. Carc - damit man bei allen Einheiten die gleiche, grade wichtige Aktion durchführen kann, ohne jede einzeln klicken zu müssen.
Weil Haldir und seine Galadrim beide den Schwert/Bogen-Switch haben, wäre das auch hier passend - nur weiß ich nicht, ob sich das als dieselbe Fähigkeit definieren lässt.
Aber wenn es möglich ist, dann dafür.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Palantir am 9. Dez 2011, 17:04
Ich glaube ihr versteht ihn falsch.
Wenn man einen Helden zusammen mit Einheiten auswählt, wird im Palantir das Bild des Helden eingeblendet, die Einheiten nicht. Da aber Haldir und die Galadhrim an der selben Stelle den Button zum Waffenwechsel haben, schlägt er vor, dass man, wenn man Haldir die Waffe wechseln lässt, auch die Galadhrim die Waffen wechseln, weil man meistens dann mit allen zusammen von Nah- au Fernkampf umstellt, oder umgekehrt.
Wenn es umsetzbar sein sollte bin ich dafür

Edit: Chu'untor war schneller
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 9. Dez 2011, 17:05
Nochmal zur Erkärung:

Wenn man beispielsweise nur Galas ausgewählt hat wechseln die ja mit einem Klick die Waffe.
In dieses System hätte ich Haldir integrieren wollen. D.h. wenn man die Bats/Haldir einzeln auswählt lassen sich die Waffen natürlich immer noch wechseln.

Edit: Ups zu spät... Chu und Tar habens verstanden... ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 9. Dez 2011, 18:59
Wenn es umsetzbar sein sollte bin ich dafür

Was haltest ihr von der Idee, dass man Haldir und die Galadrim auch mit "E" auswählen kann?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 9. Dez 2011, 19:04
Ich glaube, das wäre Hardcoding und geht nicht/ nur illegal.

Wenn du Haldir, seine Galadhrim und bei Bedarf auch andere Truppen in so eine Gruppe stecken willst, markier sie und drücke STRG + eine Zahl. Dann kannst du sie über die Zahl anwählen und bei doppeltem Drücken zu ihnen springen ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Azog am 9. Dez 2011, 19:13
Ich glaube, das wäre Hardcoding und geht nicht/ nur illegal.

Wenn du Haldir, seine Galadhrim und bei Bedarf auch andere Truppen in so eine Gruppe stecken willst, markier sie und drücke STRG + eine Zahl. Dann kannst du sie über die Zahl anwählen und bei doppeltem Drücken zu ihnen springen ;)

Wieso wäre das denn Illegal?(Schreib per PM bitte)

Aber mit dem Strg + Zahl hat er Recht man muss dafür nicht unbedingt noch Coding machen nur damit du einfach auf E drücken kannst und das ausgwählt ist.Das ist halt das einfachst.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Dez 2011, 20:23
Der EG-Rohan-Bauernspamm wird derzeit im MP als Lame angesehen, da die Bauern mit den Äxten locker Gehöfte und Truppengebaeude zerkleinern, kaum konterbar wegen Zerstoerungsgeschwindugk eit.

Mein Vorschlag wäre, dass das Axtupgrade nun nicht nur Herrschau, sondern auch noch die Fähigkeit "Aexte für die Bauern" (Mit dem Namen bin ich noch nicht ganz zufrieden, da nehme gern ich Vorschläge an) benötigen.

Dies ist eine passive Fähigkeit der Ruestkammer ab Stufe 1:
Alle Rohan-Bauern können mit Äxten ausgeruestet werden.

So benötigt der Spieler mindestens eine Rüstkammer um das Axtupgrade kaufen zu können.
Im Gegenzug koennte man den Preis der Rüstkammer gering senken.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Dez 2011, 20:27
Oder sie müssen sich in der Schmiede oder Festung(eins vom beiden)Heerschau einfch kaufen für 500 bis 1000?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Dez 2011, 20:32
Das wäre auch eine Option, aber nicht die leicht verfügbare Herrschau, sondern die zu starken Aexte sind das Problem.
Und Herrschaft ist eigentlich in der jetzigen Form mMn passend.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 13. Dez 2011, 20:32
Die Idee von AK find ich persönlich besser, weil es einfach was einzigartiges ist mit einer Passiven in der Rüstkammer; aber wenn die aus irgend welchen Gründen abgelehnt würde hätte auch die andere meine Stimme doch vorerst dafür für AKs Konzept.

MfG
KelThuzad

Edit:
Und Herrschaft ist eigentlich in der jetzigen Form mMn passend.

Schließe mich dem an.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 13. Dez 2011, 21:00
Für dieses Balanceproblem besteht kein Konzeptbedarf.
Der Schaden der Äxte wurde für die kommende Version schon angepasst.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Dez 2011, 21:17
Das ist wahr, aber allein eine Schwaechung der Äxte wird da nicht ausreichen, da die Zerstoerungkraft des ersten Bauernspamms so groß ist, dass er immer noch sehr (sehr) stark sein wird.
Ein Bisschen mehr Zeit für jedes Gehöft, dass zu zerstoeren gilt, wird das Zerstoerungspotential nur gering senken, vor allem gegen Völker die zu diesem Zeitpunkt ueberhaupt zu wenige, bzw. zu schwache Truppen hat oder einfach zu lange brauchen um die Bauern kleinzukriegen, also v.a. Mordor und Nebels, aber auch Ered Luin, Gondor und Angmar.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Imin am 19. Dez 2011, 18:30
Eowyn - Die Frau Rohans

Vorwort: Dieses Konzept ist sehr lang. Also bitte ich euch um Geduld beim Lesen
Es gab schon viele Konzepte zu Eowyn, aber diese wurden meist abgelehnt oder übersehen. Besonders eine kleine Veränderung an Eowyn (und Eomer) bleib mir im Hinterkopf: Eomers Speerwurf sollte stärker sein als der von Eowyn, weil im Film tötet Eomer mit einen einzigen Wurf einen Mumakil. Es waren sehr viele dagegen, weil warum sollte Eowyn noch schwächer werden und noch seltener rekrutiert werden? Mit diesen Konzept will ich ein neues Gameplay für Eowyn vorschlage und den Wunsch, dass Eomer einen besseren Speerwurf hat, erfüllen. Aber was wird mit Eowyn? Und hier meine Idee

Eowyn - Herrin der goldenen Halle

Kurze Erklärung
Ich habe dies genommen, weil Eowyn am Anfang eine richtige Dame war die nichts mit Krieg zu tun hatte

Kampfstil
Keiner (keine Waffe und kann nicht Leveln)

Aussehen
So wie man sie dass erste mal, in Teil 2 gesehen hat

Fähigkeiten

Lvl.1 (Passiv) Herrin der goldenen Halle
Eowyn ist ganz beim Volk angesehen und ermutigt damit ihre Untertanen. +100% angriff und +50% verteidigung für alle Fußsoldaten in ihrer nähe.

Lvl.1 (Kaufbar dann A., 200) Glanz der Herrin
Durch ihren Glanz und ihre Tapferkeit, sehen die Bauern ein großes Vorbild in ihr. Rufe dauerhaft ein Batt. Bauern lvl.5 mit Äxten, Schilden und geschmiedeten Klingen herbei.

Lvl.1 (Kaufbar dann A., 900) Geschenk der Herrin
Eowyn schenkt eigenen Truppen die besten Ausrüstungen aus den Schmieden Rohans. Soldaten im kleinen Umkreis erhalten alle möglichen Verbesserungen.

Lvl.1 (Passiv u. Kaufbar, 1200) Pflegung der magischen Hand
Eowyn war schon immer als die beste Heilerin bekannt. So wurde sie immer dringender benötigt um die Truppen zu verpflegen. Alle verbündeten die sich in Eowyn nähe befinden werden geheilt sogar wen sie angegriffen werden.

Lvl.1 (Kaufbar, 2000) Vorbereitung
Eowyn hörte von der dunklen macht die immer stärker wird und nun entscheidet sie den Schwertkampf zu üben. Eowyn wird nun zur Schildmaid Rohans

Eowyn - Schildmaid Rohans

Kurze Erkärung
In Teil 2 übte sie den Schwertkampf und so dachte ich dies würde passen

Kampfstil
Schwert und Schild (sie kann Leveln)

Aussehen
So wie im Game

Fähigkeiten

Lvl.1 Schildmaid
So wie im Game also +65% Rüstung

Lvl.2 Schwert führende Maid
+65% angriff

Lvl.4 Schnitt Wunde
Eowyn fügt einen Helden sehr mächtigen schaden zu.

Lvl.5 Zorn der Schildmaid
Eowyn geriet in Zorn und töten jeden Feinden den sie sieht.
Eowyn macht einen mächtigen Flächenschaden.

Lvl.5 (Kaufbar, 1500) Rohirim
Eowyn verkleidet sich als Rohirim und zieht in die Schlacht

Eowyn - Rohirim

Kurze Erklärung
 Eowyn zieht gegen den willen von Theoden in die Schlacht, also ist ja kla.

Kampfstil
Zu Fuß mit 2 Schwertern, Zu Pferd mit Lanze und Schild

Aussehen
So wie im 3 Teil auf dem Pferd (aber ohne Merry :D)

Fähigkeiten

Lvl.5 Aufsteigen/Absteigen
Eowyn steigt auf ihr Pferd (Voraussetzung: Eine Rohan-Stallung ist gebaut)

Lvl.5 Zerschmettern
Eowyn wirft mit einen Speer und richtet mächtigen Schaden am Ziel an.

Lvl.6 Stürmischer Ritt (Nur auf Pferd)
Eowyn ist kurzzeitig Unverwundbar und reitet alle Feinde nieder und richtet dabei großen Schaden an.

Lvl.7 Ich bin kein Mann
Eowyn richtet sehr mächtigen Flächenschaden an. Helden erhalten doppelten Schaden.

Lvl.7 (Kaufbar,1500) Liebe Eowyns
Eowyn lernt Faramir kennen und heiratet ihn. Sie wird nun zur Fürsten von Ithilien

Eowyn - Fürstin von Ithilien

Kurze Erklärung
Weis bestimmt jeder :). Hier aber habe ich mir gedacht das ich manche Fähigkeiten die schon verwendet wurden hier reinsetze aber noch stärker.

Kampfstil
Einhandschwert

Aussehen
So wie im 3 Teil am Ende wo sie neben Faramir steht

Fähigkeiten

Lvl.7 Aufsteigen/Absteigen
Eowyn steigt auf ein Pferd (Voraussetzung: Rohan-Stallung ist Gebaut)

Lvl.7 (Passiv) Fürstin Ithiliens
Alle Verbündeten erhalten +50% verteidigung und angriff auf der Karte

Lvl.8 Leibgarde der Fürstin
Eowyn ruft dauerhaft 1 Batt. Waldläufer lvl.5 mit allen verbesserungen herbei.

Lvl.9 Verteidigung der Heimat
Eowyn verteidigt Rohan um jeden Preis. Sie erhält +25% angriff und wir unverwundbar sowie sie geringen Flächenschaden anrichtet. (Wegen der Balanc, die Zeit auf ca. 15s einschränken)

Lvl.10 (Passiv) Magische Hand der Fürstin
Eowyn heilt alle eigenen Truppen auf der Karte wen sie nicht angegriffen werden

Damit soll auch nun der Speerwurf von Eomer erhöht werden.

Hoffe euch gefällst, weil ich hier sehr lange dran saß
Mfg Imin

EDIT: Da musste mir ein Fehler bei der Gestaltung durchgekommen sein und ich kann den jetzt nicht verbessern :(. Hoffe aber ihr werdet dort nicht allzu gut drauf achten MFg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 19. Dez 2011, 18:34
kurz zusammengefasst:
mMn Nichts wirklich neues, nichts wirklich wichtiges, nichts wirklich nötiges und etwas aus dem 4. ZA

Von mir ein dagegen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 19. Dez 2011, 18:45
Hallo Imin, erstmal willkommen auf der MU ;)

Jetzt zu Eowyn. Für das simple Ziel, Eomer den stärkeren Speerwurf zu gönnen, ist das meiner Meinung nach unangemessen, du lieferst hier eine wirklich detaillierte Komplettüberarbeitung.
Anders als The Joker denke ich schon, dass man nach Abwägung gute Teile davon übernehmen kann.

Das Problem ist nur: Eowyn steht bisher zwischen EG und MG, aber würde man das Konzept 1:1 umsetzen, könnte sie sich preismäßig mit Smaug messen. Einige Führerschaften sind wirklich übertrieben stark - wenn du es dir im Spiel mal anschaust, wirst du keine globale +50%-Führerschaft finden.
Du legst vermutlich besonderen Wert auf Eowyn? 8-| Von meiner Seite ist eine Komplettüberarbeitung verhandelbar, sie ist im Moment zwar praktisch, aber auch ziemlich langweilig für eine solche Figur.

PS:
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 19. Dez 2011, 18:49
Ein Entwicklungssystem für Eowyn gibt es schon in der Konzeptsammlung. Ich vermute, dass es nie umgesetzt werden wird. Außerdem ist es sowieso nicht überragend. Also dagegen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 19. Dez 2011, 18:54
Ich finde das sie etwas zu Op were.
Man müsste entweder die Fähigkeiten verändern oder die Kosten und Kommandopunkte.

Aber ich glaube das dieses Konzept nichts bringen würde....
Es gab ja schon mal ein gutes Konzept zu Eowyn und kam in die Konzept Sammlung wurde aber nicht umgesetzt...

Ich finde auch das es etwas von(finde ich)etwas non Hero Submod und 4ZA kopiert wurde

Dagegen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Imin am 19. Dez 2011, 18:56
Also danke erstmal für euer Feedback :)
Meiner Meinung nach ist das jetzt auch viel zu OP (nach 10mal durchlesen :D) aber eine Überarbeitung bei Eowyn finde ich nötig
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 19. Dez 2011, 19:06
Eowyn würde eine änderung nicht schaden aber wenn es nicht so viele Entwicklungsstufen gäbe und nicht zu Op were(sie st sogar atärker als Theoden und Eomer)

Das mit dem Fürstin von Ithilien kannst du weg lassen weil das erts im Vierten Zeitalter gehört und nicht im Dritten

Die erste Entwicklungsstufe ist eigentlich für mich ganz ordentlich aussehr mit der Passiv Fähigkeit die ist dan zu Op.

Die beiden anderen müssen zusammen gefügt werden....

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Imin am 19. Dez 2011, 19:09
Bei der ersten Finde ich nicht (oder ein bisschen) weil wen man sie in die Schlacht schickt kann sie nicht Kämpfen und stirbt sofort, es bezieht sich nur auf Bauern, Freisasen und Speerschleuder und die sind schwach und es ist nur in ihrer nähe
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 19. Dez 2011, 19:12
Naja also schwach sind sie jetzt nicht!
Aber 100% mehr Angriff 8-|
Das ist einfach zu viel des guten.
Dan würde sie wichtiger sein als Theoden....
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 19. Dez 2011, 20:54
Eine solche Eowyn wäre insgesamt ziemlich teuer, auch wenn ihr Rekrutierungspreis niedrig ist, insofern wäre sie nicht mehr die gute Earlygame-Heldenkillerin, die sie derzeit ist.
Ein Entwicklungssystem haben derzeit auch nur die allerwichtigsten Helden, das soll auch was Besonderes bleiben - bei Rohan ist das NUR Theoden, der der zentrale Held Rohans ist und außerdem eine große Wandlung durchmacht,w eswegen es bei ihm angemessen ist - für Eowyn ist das aber zu viel des Guten.
Hinzu kommt auch noch, dass die von dir vorgeschlagenen Fähigkeiten a) OP und b) langweilig, weil nichts Neues und letztlich immer dasselbe sind.
Insofern von mir ein klares Dagegen, ich mag Eowyn eigentlich auch so, wie sie gerade ist.

Achja, ich habe außerdem mal deinen Formatierungsfehler behoben - hast ne eckige Klammer vergessen, wodurch der gesamte nachfolgende Text fett wurde ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 20. Dez 2011, 00:36
Das wichtigste wurde zum Eowyn-Konzept gesagt. Das Entwicklungssystem ist viel zu viel und zu lang. Die entsprechenden Fähigkeiten sind ebenfalls nichts neues und auch nicht zwingend ansprechen. Dazu kommt, dass einige Fähigkeiten einfach zu stark sind. Natürlich kann man über eine Überarbeitung von Eowyn diskutieren, aber dieses Konzept hat leider keine Zukunft.

Insgesamt ist diese Konzept abgelehnt und brauch nicht weiter kommentiert werden!

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: simoran94 am 26. Dez 2011, 18:08
Ich hab mir mal die Mühe gemacht und die Dinge aufgeschrieben, die ich bei meinem Lieblingsvolk Rohan,  verändern würde:

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 26. Dez 2011, 18:55

1. Hama's 10er Spell: ,,Wächer der goldenen Halle'': die Wächter sollten wie bei der Beschreibung temporär aufs Feld gerufen werden.
Wenn das nicht so ist, wie in der Beschreibung angegeben, ist das ein Bug und gehört in die Bugmeldungen zum Volk Rohan

2. Der Sound von dem Spell ,,Verteidigt eure Häuser'' MUSS unbedingt geändert werden, da dort der Sound von dem Ork-Horn kommt.
Und was für einen Sound würdest du da nehmen ?
Solche Aussagen ohne konkrete Ersatzvorschläge bringen gar nichts

3. Die Pfeiltürme der Mauern zeigen immer willkürlich mit ihrem Eingang zu irgendeiner Seite hin....das finde ich voll doof...entweder sollte man die Eingänge wegmachen(würde eh besser aussehen) oder man ändert es so, dass alle Eingänge von den Mauernpfeiltürmen in eine Richtung zeigen.

4. Das Bild der Axtrohoirrim irritiert immer...es sieht manchmal so aus, als ob es Bogenschützen sind (Bogenschützen-Bild wurde ja zum Glück geändert 8-) )...deshalb bitte einmal ändern.
Genau wie vorher. Wenn du ein anderes Bild willst, dann stelle hier was passendes vor und sag nicht einfach, dass das irgendwie geändert werden sollte


5. Wenn die Reiterschilde erforscht wurden, zeigt es bei den Reitern ein anderen Bild an...bitte einmal vereinheitlichen
Das ist meiner Ansicht nach auch ein Bug

6. Eowyn: ,,Zerschmettern''- Spell sollte erst ab Stufe 3 möglich sein...sie hat ja bis jetzt gleich 3 Spells auf Stufe 1...der nächste Spell kommt erst auf Stufe 5.
Eowyn ist die Heldenkillerin von Rohan. Sie braucht möglichst früh einen Spell gegen Helden, da sie sonst nutzlos ist. Das ist also beabsichtigt

7. Merry: eventueller neuer 10er Spell: ,,Freund von Baumbart'' - ruft für kurze Zeit Baumbart aufs Feld  (Die gleiche Fähigkeit sollte Pippin auch haben)....man kann zwar Baumnart mit letzter Marsch der Ents schon für Rohan rufen...man könnte es ja dann so machen, dass wenn Baumbart bereits auf dem Feld per Merry is, dann erscheint der bei ,,Letzer Marsch der Ents'' nich, damit er nich doppelt auf dem Feld is.
Warum sollte Merry so einen Spell brauchen ?
Begründung sowie Ausformulierung des Konzepts vermisse ich hier.

8. Heldenrekrutierung- Helms Klamm- Hinzufügen von Theoden und Entfernung von Alatar und Palando
Dass man Theoden in Helms Klamm nicht rekrutieren kann, ist ein Bug und gehört zu den Bugmeldungen

9. 15er Spell ,,Bündnis zwischen Elben und Menschen'' würde ich mit dem 8er Spell ,,Gandalf der Weise'' tauschen (auch die benötigte Anzahl)...is eig. nur logisch, da Gandalf ja gleichzeitig mit Erkenbrand (15er Spell!) bei der Schlacht um Helms Klamm erschien...und die Elben etwas früher...
Das ist aus balancetechnischen Gründen so. Die Elben sind zu stark für einen 10er Spell.

10. Sollten Galadrim und Haldir erst rekrutierbar sein, wenn der Spell ,,Bündnis zwischen Elben und Menschen'' freigeschalten wurde.

So...das wären mal einige Dinge, die eigentlich noch beim Volk Rohan geändert werden könnten, damit Rohan feelingtechnisch NOCH besser werden würde  [uglybunti]

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 27. Dez 2011, 12:18
In Anlehnung an Punkt 2 von CMG ein Konzept zu "Verteidigt Eure Häuser".
Der Sound sollte durch den Sound des Hornes bei 2:27 in folgendem Video ersetzt werden.
http://www.youtube.com/watch?v=GpM2-xFMYyw

warum?
Weil derzeit ein Orkhohn als Musik kommt!

Dafür:
1) Aragorn, der Weihnachtsengel
2) KelThuzad
3) Hymadacil
4) Alter Tobi
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Schatten aus vergangenen Tagen am 27. Dez 2011, 17:03
Das gilt soweit ich weiß nur, wenn man sie auch zu genüge sauber ausgeschnitten hat. Dies hier ist ja lediglich eine Vorlage.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 27. Dez 2011, 19:32
Das gilt soweit ich weiß nur, wenn man sie auch zu genüge sauber ausgeschnitten hat. Dies hier ist ja lediglich eine Vorlage.
Genau. Das wäre noch gut, wenn du den Sound ordentlich schneiden kannst und dann wird auch keine Abstimmung dazu benötigt. Diesen Sound dann einfach als Datei an das Team senden mit entsprechendem Vorschlag.

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 2. Jan 2012, 11:19
Richtig. Schneiden und mir zuschicken.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 4. Jan 2012, 10:44
Ein kleiner Vorschlag zur Ghan-Buri-Ghan:
ich finde ihn allgemein recht gelungen, allerdings ruft seine 8er-Fähigkeit einfach nur zwei Einheiten herbei, die genauso im Gasthaus kaufbar sind, die Bogenschützen der Waldmenschen.
Es wird beschrieben, dass die Druedain in eine Art Trance fallen konnten, was Orks große Angst einjagte. Deshalbbin ich für folgende 8er- (oder 10er)Fähigkeit für Ghan-buri-Ghan:
Versteinern: Ghan-buri-Ghan fällt in eine Trance und bringt dadurch Feinde zum Fürchten. Er kann sich für eine Zeitlang nicht mehr bewegen und ist nicht angreifbar, allerdings ergreifen alle Feinde, die ihm zu nahe kommen, die Flucht.

Das sollte dann so aussehen, dass man einfach das Modell von ihm nimmt und den Skinn wie Stein aussehen lässt.



Und dann hab ich noch 2 Minikonzepte:
1. Besitzt Theoden nicht sogar schon in seinem aktuellem Sprachset den Satz "Die Heerschau soll beginnen"? dann könnte man ja das hernehmen. Alternativ gäbe es Gamlings "Jeder Dorfbewohner, der waffenfähig war, wurde zur Waffenkammer geschickt"
2. Wenn Theodred einen Schießstand mit seiner 10er-Fähigkeit auswählt, sollte dort das Banner der Westfurt wehen, also das, das in seiner Fähigkeit zu sehen ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 4. Jan 2012, 12:49
Ich bezweifle, dass mit "Trance" so was gemeint war.
Soweit ich weiß, war Trance eher so eine Art "Meditation", wodurch die Druadan konzentrierter wurden und mit ihren Waffen extremst gut umzugehen wussten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 5. Jan 2012, 00:16
Eowyn nimmt derzeit die Rolle des Heldenkillers ein.
Allerdings wird sie dieser Rolle nicht wirklich gerecht.
Ich musste heute mitansehen, wie meine Eowyn gegen Gothmog im Zweikampf verlor.
Zudem kommt ihr 10-er zu spät.

Ihr Speerwurf macht auch Helden ziemlich wenig Schaden.
Ich schlage vor ihren Schaden und ihre Rüstung gegen Helden zu erhöhen.
Schildmaid sollte ihr zusätzlich Rückstoßresistens geben.
Die Fähigkeit Tarnung wird kaum genutzt, deshalb sollte Eowyn zwischen Bauern und Rohirim automatisch getarnt werden.

Der freie Slot wird für folgendes genutzt:
Zweikampf, ab Lvl 7:
Eowyn tritt einem feindlichen Helden gegenüber:
Eowyn erhält keinen Schaden mehr von Einheiten, nur noch von Helden.
Greift Eowyn 3-5 Sekunden lang keinen feindlichen Helden an, so endet der Effekt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 5. Jan 2012, 00:21
Speerwurf ist stark genug der rest kann aus meiner sicht gestärkt werden.^^
Speerwurf lv 1 killt einen Ent zu 5/8 und dafür das der schnell läd und lv 1 verfügbar ist passt der.^^

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 5. Jan 2012, 00:57
Im Verhältnis zu Eomers Speerwurf ist Eowyns (die ja Heldenkillerin sein soll) zu schwach - Eomer onehittet damit sowohl Kaltdrachen als auch z.B. Saruman, aber auch alle möglichen anderen Helden. Habe irgendwie das Gefühl, der wurde verstärkt.
Eowyns Speerwurf mag ja gegen Einzeleinheiten ganz gut sein, aber gegen Helden mMn zu wenig, bzw sie stirbt selber zu schnell, um das vernünftig nutzen zu können (onehitten soll sie die anderen ja auch nicht, das wäre wiederum zu stark).
AKs Vorschläge diesbezüglich finde ich ziemlich gut und angemessen, würde ich unterstützen.

Aber ist das nicht eher Balance?^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 5. Jan 2012, 01:09
Die Fähigkeit Zweikampf finde ich unlogisch. Wieso nicht umgekehrt? Sie sollte einige Sekunden lang den feindlichen Helden so richtig killen können, Heldenkiller wie sie stoppt man mit Einheiten, also darf sie nicht eben mal gegen Speere unverwundbar sein. Diese Mechanik sollte schon so bleiben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 5. Jan 2012, 02:25
Weil die Schwäche von Heldenkillern ist, durch Einheiten aufgehalten zu werden, und diese Fähigkeit sollte kurzzeitig genau diese Schwäche beheben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 5. Jan 2012, 02:38
Du solltest wirklich nichtsmehr posten nach 23 uhr.^^
Hab mir mal den Skill durch den Kopf gehen lassen und er wäre total op.^^
Wenn du mit Eowin reitest und dann auf einen Feindlichen Helden wirkst und das der einzige der Armee wäre würde er da Eowin eine Heldenkillerin darstellen soll zu 100% draufgehen egal wieviel er kostet selbst die stärkesten Helden wenn sie nicht fliegen können wenn davor der Speer ausgeführt werden würde und deine Armee könnte sonstwo stehen. So könnte Eowin bevor du dich in den Kampf stürtzt sich mal schnell opfern dafür den Stärksten Helden der gegnerschen Armee schnall mal killen.^^

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 5. Jan 2012, 02:47
Ganz so leicht funktioniert es auch leider nicht mit "Einheitenschaden". Es gibt zB manche Einheiten, die Heldenschaden verursachen (zB die Ritter Dol Amroths), und es gibt Einheiten, welche Magieschaden verursachen können (Silberdornen), den auch manche Helden verwenden. Es ist also nicht zu 100% möglich, jemanden gegen alle Einheiten unverwundbar zu machen, sie aber weiterhin vollen Schaden durch Helden kriegen zu lassen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 5. Jan 2012, 09:24
Bezüglich Ghan:
Die Druadan konnten sich schon "versteinern" lassen, aber wäre ich ein Ork und direkt vor mir würde mein Feind sich plötzlich nicht mehr bewegen, würde ich eher denken "Was für ein Freak" und ihm versuchen mit meiner Keule den Schädel einzuschlagen^^

Trotzdem wäre es reizvoll die Drugs einzubauen, eventuell in Form einer Fähigkeit die einige davon beschwört, in deren Nähe die Druedain dann getarnt sind, weil sie von Feinde nicht von den Statuen unterscheidbar sind oder einfach Drugs die zum Spähen beschworen werden und/oder Feinde in der Nähe ängstigen können, da sie nicht wissen ob es nur Statuen sind oder lebende Druedain.
Vielleicht hat ja jemand eine gute Idee, wie man sie sinnvoll einbauen könnte.  :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 5. Jan 2012, 10:52
In dem Kapitel "Der Ritt der Rohirrim" (vielleicht war es auch später oder früher :D ), dass sich die Orks vor den "versteinerten Druedain fürchteten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 5. Jan 2012, 11:43
@DGS: Sehr lustig ...

Es wäre op, da ich vergessen habe dazuzuschreiben, dass sie dies nur zu Fuß einsetzen kann.

Allerdings wäre auch eine andere Fähigkeit nützlich, da Eowyn von Lvl 2-9 nur eine Fähigkeit besitzt, ihr Speerwurf ... Es gibt weit besseres gegen Helden. Und ihr Killerfähigkeit kommt nunmal zu spät. Deshalb fände ich eine weitere Fähigkeit, welche sie in irgendeiner Form beim Heldentöten unterstützt nützlich, da mir selber zu wenig zu Eowyn einfällt, wäre ich über Vorschläge anderer sehr dankbar.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 5. Jan 2012, 12:11
Zitat
Allerdings wäre auch eine andere Fähigkeit nützlich, da Eowyn von Lvl 2-9 nur eine Fähigkeit besitzt, ihr Speerwurf ... Es gibt weit besseres gegen Helden. Und ihr Killerfähigkeit kommt nunmal zu spät. Deshalb fände ich eine weitere Fähigkeit, welche sie in irgendeiner Form beim Heldentöten unterstützt nützlich, da mir selber zu wenig zu Eowyn einfällt, wäre ich über Vorschläge anderer sehr dankbar.

Zu Fuß ist sie immer noch schneller als die meisten anderen Helden. Nichts gegen eine weitere Fähigkeit aber diese Fähigkeit sollte nichtgleich op sein und wie gesagt wurde funktioniert diese ohnehin nicht so einfach.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 5. Jan 2012, 13:16
Es gibt schlimmere Heldenkillerfähigkeiten, wie Grimbeorns Biss (Ab Lvl2 erhältlich, onehittet jeden Helden  :o ) oder Hwaldars 5-er, der bereits im MP verboten ist.
Dennoch gebe ich DGS recht, es wäre op.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Azog am 5. Jan 2012, 13:22
Es gibt schlimmere Heldenkillerfähigkeiten, wie Grimbeorns Biss (Ab Lvl2 erhältlich, onehittet jeden Helden  :o ) oder Hwaldars 5-er, der bereits im MP verboten ist.
Dennoch gebe ich DGS recht, es wäre op.
Da hast du aber die schlimmst immer noch vergessen das ist nämlich Krashs 7 Fähigkeite die Killt jeden Helden selbst den Balrog.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 5. Jan 2012, 15:02
Wurde die nicht geschwächt ?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 5. Jan 2012, 16:29
Ich bin dafür, dass sich Eowyn automatisch tarnt.

@AK: währe vielleicht nicht schlecht das nochmal extra als Konzept zu posten, weil der Rest ja Balance ist ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 12. Jan 2012, 21:02
Hallo

Theoden Konzept                                                                  

Mich hat es immer gestört das Theoden der Korrumpierte so unwichtig für das Spiel ist er sollte schon mehr bedeutung haben als nur so bisschen.....
In meinen Konzept wird er das Hauptteil im Volk Rohan sein(nicht nur als Held)

Ich werde Spiolers benutzten damit es genau getrennt ist.
Ich bin mir nicht so sicher ob es gut dazu gehören wird in der Mod aber ich versuche es mal :)

Theoden Konzept

Korrumpierter Konzept Teil 1

Zitadelle Konzept

Korrumpierter Konzept Teil 2

Verbesserter Erlösung Fähigkeit Konzept

Mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 12. Jan 2012, 21:15
Klar dagegen, der kostenlose, sofort verfügbare Theoden mit den starken PASSIVEN und GLOBALEN Skills ist viel zu stark, die Fähigkeiten insgesamt nicht im Geringsten kreativ und Theoden braucht derzeit sowieso kein neues Konzept.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 12. Jan 2012, 21:23
"Einheiten ihn seiner nähe erhalten 20% Angriff 25% mehr Rüstung und greifen 10% schneller an.
Diese Fähigkeit ist auf der ganzen Karte aktiv die Einheiten müssen nicht ihn seiner nähe sein."
Das versteh ich nicht^^

Gescriptete Handlungen wie Grimas Erscheinen oder das Auftauchen von Gandalf und co. wirken mMn außerhalb einer Kampagne im normalen Skrimish recht seltsam
und sollten nicht verwendet werden.
Zudem ist mir nicht klar, warum Theoden eine so viel wichtigere Rolle für sein Volk einnehmen soll als andere Anführer für das ihrige, z.B. Saruman.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 12. Jan 2012, 21:30
"Einheiten ihn seiner nähe erhalten 20% Angriff 25% mehr Rüstung und greifen 10% schneller an.
Diese Fähigkeit ist auf der ganzen Karte aktiv die Einheiten müssen nicht ihn seiner nähe sein."
Das versteh ich nicht^^
Da hat er sich wahrscheinlich beim Schreiben umentschieden und wieder seiner Vorliebe für undurchdachte, weil viel zu overpowerte Globale Führerschaften gefröhnt... ist ja nicht so, als ob man das schon ungefähr 37 mal bemängelt hätte [ugly]

Zitat
Zudem ist mir nicht klar, warum Theoden eine so viel wichtigere Rolle für sein Volk einnehmen soll als andere Anführer für das ihrige, z.B. Saruman.
Eben.
Die anderen Seitenanführer sind auch alles LG-Helden (außer bei Nebel, aber die haben auch keinen richtigen, weil gemischtes Volk), warum sollte der "richtige" Theoden da eine Ausnahme bilden?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 12. Jan 2012, 22:04
Im Gegensatz dazu möchte ich mal ein winziges Konzept posten.
Und zwar hat mich schon immer gestört, dass Grima wenn er Theoden den Korrumpierten begleitet, einen Dolch hält. Das ist auch gar nicht verräterisch, Theoden ist ja ein gaaanz alter Mann mit trüben Augen [ugly]
Der Dolch sollte entfernt werden, wenn das keinen übermäßigen Aufwand darstellt.

Dafür:
1) Thregolas
2) Chu'unthor
3) ?Radagast der Musikalische?
4) DarkRuler2500
5) Blackbeard
6) Tar-Palantir
7) Aragorn, der II.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 13. Jan 2012, 00:27
Manchmal kann man Teile eines Modells einfach per Code nicht anzeigen lassen, falls das für Grimas Dolch geht, wäre ich auch dafür. Wenn man das Model selbst nochmal bearbeiten müsste, wäre aber wohl der Aufwand zu groß.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Jan 2012, 00:37
Hmm,ok das Theoden Konzept bringt das nichts.....
Was ist eig mit meinem Animation Konzept?
Bringt das etwsas?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 13. Jan 2012, 07:12
Durch und durch gegen Nonis Konzept, es erfüllt keinen Sinn.

Für das von Whale.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 13. Jan 2012, 08:59
Hmm,ok das Theoden Konzept bringt das nichts.....
Was ist eig mit meinem Animation Konzept?
Bringt das etwsas?

Ja, es sieht besser aus als die derzeitige Version, stellt also höchstwahrscheinlich einen Fortschritt dar...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 13. Jan 2012, 09:23
Zitat
Manchmal kann man Teile eines Modells einfach per Code nicht anzeigen lassen, falls das für Grimas Dolch geht, wäre ich auch dafür. Wenn man das Model selbst nochmal bearbeiten müsste, wäre aber wohl der Aufwand zu groß.
Es ist kein Subobject, ich müsste das Model also bearbeiten. Sehe das Nutzen/Aufwand-verhältnis im Ungleichgewicht. Wenn ich mal nichts zu tun habe, kann ich das vielleicht machen, so haben aber andere Sachen vorrang.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 14. Jan 2012, 17:42
Und was genau soll das jetzt bringen, hier in einem bereits abgelehnten Konzept nochmal auf jedem einzelnen Rechtschreibfehler rumzureiten? Ich sehe darin keinerlei Wert für die Diskussion.

Tatsächlich erwecken Konzepte mit so wenig Beachtung für die Rechtschreibung einen sehr schlechten Eindruck und haben dadurch deutlich geringere Chancen, angenommen zu werden. Es ist also nur im Eigeninteresse des Erstellers, sich bei der Rechtschreibung Mühe zu geben. Trotzdem heißt das nicht, dass "amüsante" Anmerkungen wie "pink - episch" erwünscht sind, denn sie dienen ganz offensichtlich keinem konstruktiven Zweck.

//edit von Prinz_Kael: Beiträge gelöscht, da diese nicht zur Diskussion beitragen & man nicht auf den Bemerkungen rumreiten muss.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 15. Jan 2012, 13:31
Ihr habt Recht, ich muss mich für meine überheblichkeit entschuldigen.

Aber dennoch sehe ich eine ausweitbare Idee in einem Zeitlimit für den Korumpierten, weil man oft den Spell schon hat, wenn man Theoden kauft.
Wie seht ihr das?

MfG Alter Tobi
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 15. Jan 2012, 15:35
Sehe ich genau so,auch bei anderen Helden ist das so z.b Gandalf oder Aragorn
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 15. Jan 2012, 17:46
Naja, da müsste ein neuer Spell her, und Theoden der ruhmreiche König wäre plötzlich verflixt früh auf dem Feld. Man kann den Korrumpierten ja schon ziemlich früh kaufen, macht man aber meist nicht.

Ich denke, um das zu diskutieren muss jemand als Grundlage ein ausgefeiltes Konzept liefern, so wie das von Noni, das Theoden jedoch nicht komplett überarbeitet sondern halt nur die Rolle des Korrumpierten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 15. Jan 2012, 17:57
Ja ihn meinen Konzept hat er eine andere Rolle
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 15. Jan 2012, 18:29
Da LoM es im Gondor-Balancethread ja auch schon gesagt hat, kann ichs jetzt an dieser Stelle auch verraten - Theoden-Konzepte sind irrelevant, weil der für die nächste Version schon eine Überarbeitung erfahren hat, an der gerade gefeilt wird.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord-Alex am 16. Jan 2012, 00:45
Ich wollte mal ein relativ kleines Konzept vorstellen:

Veteranen Rohans


Bauern sind unausgebildet, unzureichend ausgestattet, und die meisten auch nicht im richtigen Alter ein guter Krieger zu sein. Kurzum: Das perfekte lebende Schutzschild.

Manchmal kann es aber passieren, dass sich einige Bauern erfolgreich in den Kämpfen beweisen, und das Level 2 erreichen. Zurzeit merkt man (außer einem hübschen Fähnchen) keinen wirklichen unterschied, obwohl sich diese kampferprobten Männer schon fast "Soldaten" nennen dürften.

Um diesen Zustand zu ändern, wäre ich dafür, dass sich ab Lv. 2 ein weiteres Upgrade für die Bauern zur Verfügung steht:

Wächter Rohans/Verteidiger Rohans/Soldatenausrüstung/(oder was euch sonst noch einfällt)
Die Bauern haben nun entgültig den Weg des Krieges eingeschlagen und werden nun für ihre Erfolge mit besserer Ausrüstung belohnt, die ihnen einen deutlichen Bonus auf Rüstung und Angriff (und Angriffsgeschwindigkeit, was aber durch ihre Erfahrung kommt) gibt.
Das Upgrade sollte um die 100 Kosten, trotzdem sollten sie noch deutlich schwächer sein als die Gondor-Soldaten.

Der Skin muss sich nicht großartig ändern, vielleicht einen Umhang wie es die ehemalige Standartinfanterie hatte, und einen Schild mit einem Wappen drauf, mehr braucht es gar nicht um den Unterschied darzustellen.
(Man könnte auch noch hinzufügen dass sie ab Lv. 3 die Upgrades Kettenrüstungen&Geschmiedete Klingen kaufen können, damit es eine Möglichkeit gibt, dass sie von einfachen Bauern zur Elite Rohans werden können, ich wollte die Bauern aber nicht zu vollstopfen, oder sie zu mächtig werden lassen, wenn das aber gewünscht ist kann ich das gerne noch mithineinschreiben)

Was wären die Vorteile?

Nachteile:

Liebe Grüße
Alex

Dafür:
1. Aules Kinder
2. Noni
3. GIaurung
4. Aragorn, der II.
5. KelThuzad
6. Alter Tobi
7. Bastagorn
8. Prinz von Dol Amroth
9. Thregolas
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 16. Jan 2012, 14:21
Ich würde es für sinnvoll halten, wenn Bauern durchs Leveln stärkere Boni erhalten, als andere Truppen.
Würde Feelingtechnisch passen und auch im Rohanstil sein, würde aber auch nicht die Reiter aus Rohan Vordergrund reißen.
Die Balance würde es mMn auch nicht arg beeinflussen.

=>Dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 16. Jan 2012, 16:46
Man muss natürlich auch bedenken, dass sich Theoden für die nächste Version, wie oben gesagt ändern wird. D. h. es ändert sich vllt auch der Summon in die Richtung, dass es einfacher wird die Inf zu kriegen (was jetzt ja eher nicht sooo gut gehr wegen relativ langem Cooldown und nur einem Bat und im LG ja gar nicht meht, weil man dann ja den "richtigen" Theoden längst hat, der den Summon nicht mehr besitzt.)

Ansonsten ein dafür von mir, da ich denke, dass es das Gameplay von Rohan schön ergenzt und auch neben einem Theoden-Summon eine evtl. bessere Methode auf halbwegs gute Inf bietet.


PS: Noch ein kleiner Vorschlag von mir:
Vllt könnte man etwas ähnliches auch für die Freisassen in Erwägung ziehen, da sie ja zum Großteil auch nur Jäger oder mit Bögen bewaffnete Bauern waren, aber keinesfallsausgebildete Soldaten, wie etwa die Gondor-Bogies. Ich würde mir das dann in etwa so vorstellen, dass die Bogis auch keine Ups mehr kaufen können und ab Stufe 2 ein ähnliches Up wie oben verfügbar ist, da sie dann schon Erfahrungen im Kampf gesammelt haben.
Außerdem find ich, dass die Freisassen im jetztigen Spiel für unausgebildete Bogis noch zuviel können. Es sollte mMn schon etwa so ein Unterschied zwischen Gondor-Bogis und Feisassen geben, wie zwischen Bauern und Gondor-Soldaten.
Hierzu gerne Meinungen.

MfG
KelThuzad
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 16. Jan 2012, 16:49
Oder Bauern können auf Stufe 2 wählen, ob sie zu Bögen oder zu Schwertern greifen wollen. Man kann sie dann entweder zu Freisassen oder zu Soldaten machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 16. Jan 2012, 16:53
Was passiert dann aber mit den jetzigen Freisassen, werden die gestrichen?

MfG
KelThuzad

Edit: Außerdem ist dein Vorschlag mMn insofern schlecht, dass er wenig Sinn macht, weil die Bauern bis sie Stufe 2 haben ja mit Schwertern "geübt " hätten und dann auf Bögen umsteigen sollen, die sie dann auch nicht bedienen können.
Freisassen allerdings "üben" ja quasi mit ihren Bögen, bis sie Stufe 2 haben.
Von daher finde ich mienen Vorschlag in Kombination mit Lord-Alex's besser.
(alle Ausführungen basieren natürlich auf Lord-Alex's Konzept)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 16. Jan 2012, 17:08
Es ist ein schöner Vorschlag, der der Rohan-Infanterie entsprechen könnte so wie wir sie kennen.
Die normale Bauern müssten aber unbedingt geschwächt werden, da die Kerle schon jetzt mit Äxten für Spam viel zu stark sind.
Dementsprechend muss auch ihre Level-Geschwindigkeit erhöht werden, damit die Idee funktioniert.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 16. Jan 2012, 17:12
ich sehe es so wie Sharku

=>für Alex' Konzept

@KelThuzad:
Wenn man bei Freisassen etwas ähnliches Einführen sollte, wie beim Konzept von Alex, währe ich auch für die Idee von Aragorn...

halt nein!
würde Balancetechnisch garnicht klappen!

Mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord-Alex am 16. Jan 2012, 18:35
Ich äußere jetzt mal ganz kurz zu der Freisassen-Diskussion:

Ich würde sie auf keinen Fall mit den Bauern zusammenlegen weil Rohan dann eine essentielle Einheit im Early Game verliert. Also für die Balance untragbar.

Ich finde es auch nicht unbedingt notwendig sie auf "Bauernniveau" zu schwächen, schließlich sind sie wesentlich besser ausgerüstet und werden wohl eher Jäger gewesen sein, und keine Bauern und somit wesentlich mehr Erfahrung mit dem Bogen gemacht haben als ein Bauer mit dem Schwert. Von daher wäre maximal eine leichte Schwächung angebracht.
Von der Balance her, finde ich's eigentlich auch ganz gut so, wie sie jetzt sind, also sehe ich auch keinen Änderungsbedarf.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 16. Jan 2012, 18:48
Die Freisassen dürfen auf keinen Fall von den Bauern abhängig gemacht werden - das ist zu umständlich, wenn man dringend Bogis braucht (vor allem, weil die Bauern völlig andere Aufgaben erfüllen).
Hinzu kommt, dass Rohan dann gegen einige Spieltechniken vollkommen machtlos wäre - Whale erinnert sich wahrscheinlich noch an unser sinnloses Funmatch, wo er mit Nebel n Trollstart (!) gemacht hat... mit Bauern (aber auch den Rohirrim) quasi gar nicht zu kontern, und Speerwerfer brauchen n Weilchen und sind teuer in der Erstanschaffung, bis dahin ist schon ne Menge gefallen (im schlimmsten Falle auch der evtl schon geuppte Schießstand mit Speerwerfern im Bau!).
Würde das Gameplay UND die Balance Rohans ziemlich verhunzen.

Die Bauern aber durch Levelaufstieg deutlich mehr zu stärken als andere Einheiten finde ich gut, sei es über die normalen Werteverbesserungen beim Leveln oder durch ein kaufbares Up, das ist mir egal.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 16. Jan 2012, 19:03
Ich würde zusätzlich vorschlagen, dass Bauern mit Level 3 eine passive Fähigkeit erhalten, welche andere Bauern in der Nähe schneller Leveln lässt, sie sollten etwa 20% schneller Erfahrung sammeln (bei mehreren Bauernbats auf Stufe 3 sollte sich dieser Effekt nicht verdoppeln.

dafür:
1) Smaug
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 16. Jan 2012, 19:51
[...]bei mehreren Bauernbats auf Stufe 3 sollte sich dieser Effekt nicht verdoppeln.

Gleiche Führerschaften werden eh defaultmäßig nicht addiert.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 16. Jan 2012, 21:58
Gegen Lord Alex Vorschlag.
Einmal Gunst des Königs in die Menge gemacht und man hat eine riesen Armee,die dazu auch noch sehr stark ist.
Bauern sind schon sehr stark mit Herschau.
Wenn dann noch eine Führerschaft dazu kommt,von denen es bei Rohan sehr viele gibt,
hat man sehr billig eine seht starke Armee.
Außerdem wäre das im EG zu op weil man z.b keine Schmiede braucht und manTheoden,mit einer sehr starken Führerschaftshelden hat,auch immer hat.
Es wäre einfach zu stark,vor allem im EG-MG
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Bastagorn am 16. Jan 2012, 22:54
Entschuldigung wenn so mitten in die Diskussion platze, aber ein paar Seiten vorher wurde der Sound von "Verteidigt eure Häuser" bemängelt (Orkhorn) und ich wüsste etwas, was sehr gut dazu passen würde.
Im 2. Teil der Trilogie wurde von Theoden (oder Hama/Gamling, weis nicht finde auch den Film nicht mehr [uglybunti]), dass jeder Mann/Junge der ein Schwert zu führen vermag, in die Waffenkammer geschickt werden soll.
Meiner Meinung nach würde das gut dazu passen, weil ja Rohan nur dadurch so schnell viele Krieger aufstellen konnte, indem sie einfach so gut wie JEDEN bewaffnet haben.

Ich wäre übrigens für eine zusätzliche Aufwertung von Bauern auf Stufe 2 zu Veteranen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord-Alex am 16. Jan 2012, 23:03
Im early Game hat man aber keine Möglichkeit seine Bauern "Speedleveln" zu lassen. (soweit ich weiß kann man das nur mit Theoden auf lv. 4, bis man den Spell für ihn hat, und ihn auf lv. 4 gebracht hat ist das early game schon vorbei.)

Zitat
Es wäre einfach zu stark,vor allem im EG-MG
Im Middlegame könnte das tatsächlich ein Problem sein, wenn man so schnell wie möglich versucht Theoden zu bekommen um seine Bauern speedleveln zu lassen.
Aber dafür braucht man:
Bauern (75)+Heerschau(5 SP)+Theoden (lv. 4)+Theoden Spell (8SP (+5SP weil er noch einen 5er vorraussetzt))+Upgrade (ca. 100) und als Ergebnis hat man Truppen die deutlich schwächer sind als: Gondor-Soldaten (250)
Fände es also nicht wirklich lukrativer als Rohirrim die genauso von den Führerschaften profitieren.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 16. Jan 2012, 23:38
@Decoutan: Op wäre das nicht, auch wenn du Bauern nicht magst.
Wenn du dir mal überlegst, wie schwer es ist, Bauern auf lvl 2 oder 3 zu bekommen.
Du bist derzeit wohl der einzige MPler, der in seinen Rohan-Spielen kein einziges Bat Bauern baut.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 17. Jan 2012, 13:41
Wie kommst du darauf dass ich die nicht mag? o.O
sie sind jetzt schon stark und müssten nicht verbessert werden.
Und ich baua bauern nicht weil ich etwas anderes besser finde,
und hör auf mit so sätzen wie
"nur weil du es magst/nicht magst"
meistens ist des ne Lüge -.-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 17. Jan 2012, 14:46
Du magst die Bauern wegen dem berüchtigten EG-Bauernspamm (welcher in 3.75 nicht mehr so schlimm ist) nicht, so kam das jedenfalls in Tunngle rüber.
Erinnere dich mal an die Axtschwinger-Geschichte, sie sind op und du bist nur gegen eine Schwächung, weil sie deine Lieblingseinheit sind.

Bauern sind ziemlich gut, dennoch würde sie etwas derartiges nicht zu stark machen.
Auch finde ich, dass Rohan ziemlich leiden muss.
Zwar war der EG-Bauernspamm, die Galas, und jetzt immer noch Theoden zu stark, doch alles wurde geschwächt, bzw wird dies noch.
So eine geringe Stärkung würde Rohan gut tun.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 17. Jan 2012, 14:55
In welcher Hinsicht würd es Rohan gut tun?
mMn keiner da Rohan schon ziemlich stark ist.
Außerdem z.b bau ich bei Angmar auch eig. nie Carn Dum Einheiten,das heißt nicht dass ich sie nicht mag,genau wie bei Helden.
Ich kauf die die ich brauch.
Außerdem ist Bauernspam nicht schlimm wegen der Schwächung deswegen ist mir der egal,
den kannst du gerne immer machen.
Außerdem reichts mir echt mit deinen Lügen -.-
Lass doch mal das Argument mit nur weil du es nicht magst.
Das gehört hier nicht her und ist eine Lüge.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 17. Jan 2012, 15:02
Aaach, egal.
Zurück zum Punkt:
Ich finde, Rohan würde dadurch nicht op werden,
so selten schafft es ein Bat Bauern auf lvl2 oder 3, dass muss, wenn's schon passiert auch feierlich belohnt werden.

Allein Theoden könnte ein Problem werden, sofern seine Gunst nicht entfernt wird (wegen Theoden-Überarbeitung), sollte sie bleiben, könnte man einfach die Bauern von der Gunst unberührt lassen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 17. Jan 2012, 16:25
Aaach, egal.
Zurück zum Punkt
Sehe ich auch so xD
Rohan währe durch Alex' Konzept nicht OP werden; man hat bis jetzt gar keine andere Möglichkeit zu Leveln als mit Theoden - und der wird gerade überarbeitet.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 17. Jan 2012, 17:29
Ich bin mir 100% siche das dies eFähigkeit nicht entfernt wird.
Sie kommt  auch nicht so oft vor also denke ich kann man davon ausgehen,dass sie bleibt.
Und dann wären die Bauern op.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 17. Jan 2012, 17:38
Dann erhalten Bauern eben durch diese Fähigkeit keine Erfahrung.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 17. Jan 2012, 17:51
Oder allgemein nur noch Elite-Truppen bzw. Reiter, das würde bei Rohan schon Sinn machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 17. Jan 2012, 17:56
Dann sind wir uns ja einig.
Damit würde dieses Konzept balancetechnisch funktionieren.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 17. Jan 2012, 18:17
Das mit den Bauern hat keienn Vorteil,nur Nachteile.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 17. Jan 2012, 19:06
Ich sehe das grade andersrum^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 17. Jan 2012, 19:48
welche Vorteile soll es haben?
Nachteiel kan ich dir einige nennen.
Z.b dasss es op ist außer Theodens Fähigkeit Gunst des Königs wird entfernt,
oder allgemein,dass es ein Vol stärker macht,dass diese Stärkung nicht braucht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Thregolas am 17. Jan 2012, 19:56
Man könnte die Gunst des Königs auch einfach nicht auf Bauern anwendbar machen??? Ich habe das Gefühl, du liest öfter die Posts anderer Leute nicht  8-|
Es macht das Volk stärker? Richtig! Und du glaubst, das könne man nicht vernünftig regeln? Man könnte die Stärkung z.B. etwas kosten lassen, und schon wird Rohan nur marginal gestärkt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 17. Jan 2012, 20:18
Balance ist hier eh nicht der hauptsächliche Fokus, und ausbalanciert kann man die aktuellen Bauern mit Äxten auch nicht unbedingt nennen.
Wenn an diesem Konzept passend geschleift wird, könnte es vielleicht sogar das Axt-Upgrade ersetzen, was Tolkien eigentlich noch näher käme.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 17. Jan 2012, 20:21
Deco, lies bitte erstmal meine Posts ...
Warum denkst du, dass wäre so gefährlich für die Balance ?
So stark wie du denkst ist Rohan nicht mehr.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 17. Jan 2012, 22:18
stimmt. dadurch würde rohan wirklich nicht zu stark werden
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 17. Jan 2012, 22:21
Deco, lies bitte erstmal meine Posts ...
Warum denkst du, dass wäre so gefährlich für die Balance ?
So stark wie du denkst ist Rohan nicht mehr.

Man könnte die Gunst des Königs auch einfach nicht auf Bauern anwendbar machen??? Ich habe das Gefühl, du liest öfter die Posts anderer Leute nicht  8-|
Es macht das Volk stärker? Richtig! Und du glaubst, das könne man nicht vernünftig regeln? Man könnte die Stärkung z.B. etwas kosten lassen, und schon wird Rohan nur marginal gestärkt.

Natürlich lese ich eure Posts.
Und wie schon gesagt was bringt es an einer Sache rumzuschrauben,
dass nichts verbessert,aber rein gar nichts.
Aules liest du meine Posts?
ich habe gefragt,was das für Rohan bringen soll.
Man macht eine starke Sache noch besser,die eig. keine Verbesserung braucht.
und Thregolas die Bauern sind stark,
wenn man sie spammt,im EG z.b gegen Gehöfte.
Wie stellst du dir das vor?
wenn der Gegner nicht grad Nebel ist,oder einen Reiterstart macht,überleben schätze ich durchs Gehöfte killen 2 Bats Bauern(mindestens),die dann lvl 2 oder höher sind.
Dann wenn man nochmal spammt(kostet ja nicht viel)hat man irgendwann ne Armee sehr starker Bauern,die auch noch,ohne eine Schmiede gekauft zu haben,gerüstet sind.
Meistens ist es so,dass man dann auch noch durchs spammen sie erst mal aufbauen kann.
Dann hat man selbst noch Reiter oder Theoden,dann kann der Gegner absolut nichts mehr machen,deswegen

OP

Und Aules,bitte beantworte auch mal meien Frage  ;)

Edit:Ich schätze nicht mal Nebel kann den Bauernspam gut kontern,
da die Nebelorks einfach viel schwächer sidn als Bauern,
das heißt sie könnnen auch bei diesem Volk die Gehöfte etc. killlen.

Edit 2: Rohan ist immer noch sehr stark,sag mir eine Schwäche.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 17. Jan 2012, 23:56
Warum soll es op sein, wenn während eines EG-Bauernspamms 2 Bats Bauern auf lvl2 kommen, wenn du sie nicht zurückziehst (wobei es nicht gerade sehr schlau wäre, die Bauern zurückzuschicken) werden sie auch recht schnell draufgehen, nebenbei selbst wenn man sie irgendwie lebendig ins eigene Lager bekommt, was bringt es, wenn 2 Bats etwas stärker sind als normale Bauern (was nebenbei noch etwas kostet). Nebenbei sind die Bauern im LG schon wieder etwas zu schwach, da der Gegner nun keine Probleme haben sollte, die Bauernarmee ohne Verluste zu killen und die Gehöfte sind nur schwer zu erreichen, und nun können die feindlichen Truppen wie im EG nicht einfach ignoriert werden.
Allerhöchstens als (teures) Kanonenfutter und lebendes Schutzschild für die Galas noch zu gebrauchen.

Wenn Nebels im EG gegen Rohan nur Orks spammt, geht es gegen die Bauern unter, hier sind Spinnen sinnvoll, da Rohan diese nicht vernünftig kontern kann.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 13:32
Also gegen Orks gibt es Reiter.
Bauern mit Herschau,z.b 6 Batas,schaffen auch leicht einen Orkspam.
hab es schon gesehen du solltest es mal ausprobieren.
Noch dazu bekommt man Spells und lvlt.
Und lvl 2 war minimum.
Gebäude geben extrem viel ep für Batas.
Wenn man 3 Gebäude schafft kann es auch sein dass es lvl 4 ist.
Und wenn man dann mehrere solche Batas hat dann kommt man nur sehr schwer vorbei,vor allem im EG.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Azog am 18. Jan 2012, 13:35
Warum soll es op sein, wenn während eines EG-Bauernspamms 2 Bats Bauern auf lvl2 kommen, wenn du sie nicht zurückziehst (was nicht gerade sehr schlau ist) werden sie auch recht schnell draufgehen,
Das ist doch völliger unfug wer zieht schon so schwach Truppen zurück das wäre genauso als würde ich mordor-Orks zurück ziehen die Level 2 sind, sie haben keinen wert egal welches Level sie sind.
 nebenbei selbst wenn man sie irgendwie lebendig ins eigene Lager bekommt, was bringt es, wenn 2 Bats etwas stärker sind als normale Bauern (was nebenbei noch etwas kostet).
Irgendwie wiedersprichst du dich erst meinst du es nicht schlau wenn man sie nicht zurückziehst und dann meinst du es nicht
Nebenbei sind die Bauern im LG schon wieder etwas zu schwach, da der Gegner nun keine Probleme haben sollte, die Bauernarmee ohne Verluste zu killen und die Gehöfte sind nur schwer zu erreichen, und nun können die feindlichen Truppen wie im EG nicht einfach ignoriert werden.
Allerhöchstens als (teures) Kanonenfutter und lebendes Schutzschild für die Galas noch zu gebrauchen.
So teuer sind die Bauern nicht auch wenn sie fast die teuerst Spam-einheit sind kann Rohan sie sich immer Locker leisten, Kanonen-Futter ist auch Wichtig denn starke Einheiten hat man in der Regel nicht viele(ausnahme Imla und Zwerge), man ist wesentlich besser dran wenn man Spam mit Guten Einheiten Spamm als wenn man nur Elite einheiten nimmt.

Wenn Nebels im EG gegen Rohan nur Orks spammt, geht es gegen die Bauern unter, hier sind Spinnen sinnvoll, da Rohan diese nicht vernünftig kontern kann.

Was mich betrifft ich finde Rohan Bauern auch eher ein bisschen zu stark aber nicht gleich OP sind nur so stark weil man schnell an Herrschau kommt und sie dann noch weiter sofort mit Äxten ausrüsten kann.
Die Rohan Restlich Infanterie wäre ohne Bauern in fast allen fällen aufgeschmissen denn man Brauch sie als Blockade
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 18. Jan 2012, 14:52
Kleiner Fehler, ich meinte, es wäre nicht gerade sehr schlau, Bauern zurück ins eigene Lager zu schicken, wenn man spammt.

Werde das mal verbessern.

@Decoutan: Lies bitte meine Posts, ich habe bereits geschrieben, dass man mit Nebels Spinnen braucht um Rohan zu killen, die Orks alleine schaffen das nie.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 15:05
Nein jetzt nicht aber wenn die Bauern diese Upgrades bekommen,
dann macht man das schon.
wenn 2 Batas lvl 3 haben,mit Upgrade,
Will ich sehen wie du des ohne reiter konterst im EG.
Außerdem kommen ja immer mehr Bauern und wie oben gesagt,
Kaum zu kontern.

OP

Und gegen Nebel war ja auch eher ein extremfall,
da Nebel das beste Volk ist.
Stells dir mal gegen Gondor oder Mordor vor...

Ach und meine Frage hast du auch noch nicht beantwortet  :D   8-|
und wenn dann rgendwie unübersichtlich denn  jetzt habe ich alles gelesen  ;)  [ugly]
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 18. Jan 2012, 15:44
Man könnte die Gunst des Königs auch einfach nicht auf Bauern anwendbar machen???

Halte ich nicht für nötig. (ich gehe jetzt mal vom jetzigen Theoden aus)

Ich glaube eher, dass decoutan die Tatsache vergisst, dass man Theoden im EG garnicht hat, geschweige denn auf Level 4,5(?)

Außerdem steht im Konzept von Lord Alex so weit ich mich erinnern kann, dass man ab level2
Upgrades KAUFEN kann...

Man kann da noch über den Preis diskutieren.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 15:48
Alter Tobi natürlich hat man ihm im EG.
Zumindest Eg bis Mg
Außerdem weiß ich auch dass man es kaufen kann,aber Rohan ist eher ein Volk mit vielen Ress,
wegen dem Erntesegen in der Feste für 1500.
Außerdem während man Spammt kann man sich immer schön aufbauen und creepen.
Theoden sollte kein so großes Problem sein im Eg-Mg wenn man es nur eben richtig macht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 18. Jan 2012, 15:52
Im eg - mg ist ein Bauernspamm für den Gegner auch kein Problem mehr, weil man ihn relativ leicht mit Kavallerie kontern kann.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Prinz von Dol Amroth am 18. Jan 2012, 15:53
Ich bin für das Konzept von Lord-Alex. Ich glaube auch nicht, dass die Rohanbauern dadurch op würden, da das Upgrade 100 kostet und das Bat. trotzdem noch schlechter als ein Gondorsoldat wäre. Dass die Bauern auf Stufe 3 nun auch geschiedete Klingen und schwere Rüstungen kaufen können, finde ich nicht so gut, da solche billigereren Einheiten keine teuren Upgrades brauchen. Zum Beispiel Gondorsoldaten werden meistens nie geuppt. Außerdem hat Hama eine Fähigkeit, womit er Rohan Bauern geschmiedete Klingen geben kann (auf jedenfall in 3.71 war es so).
Damit die Bauern auf Level 2 dann nicht zu stark gegen Gehöfte wären, könnte man machen, dass nur Bauern das Upgrade kaufen können, die kein Axtupgrade haben, dass würde auch passen, da die Rohanbauern ja auch Gondorsoldaten ähneln sollen auf Level2.
Zitat
Ich würde zusätzlich vorschlagen, dass Bauern mit Level 3 eine passive Fähigkeit erhalten, welche andere Bauern in der Nähe schneller Leveln lässt, sie sollten etwa 20% schneller Erfahrung sammeln (bei mehreren Bauernbats auf Stufe 3 sollte sich dieser Effekt nicht verdoppeln.
Das halte ich für unnötig, weil man es nicht brauch und ich auch keinen Grund dafür sehe.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 15:56
Prinz Bauernspam ist stark und geupt wird es nur stärker,wofür es keinen Grund gibt.
Was haben diese Upgrades denn für einen Sinn?
Damit die Bauern nicht mehr im LG nutzlos sind?
Rohan ist ein Reitervolk und darauf sollte der schwerpunkt liegen.
Außerdem,wie willst du im LG noch Bauern lvln?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Thregolas am 18. Jan 2012, 15:58
Gar nicht  :P
Also wird der Schwerpunkt auch nicht auf Infanterie verlegt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Prinz von Dol Amroth am 18. Jan 2012, 16:10
Wenn du ein Bauernbat uppst kostet es 775 und ich glaube das ist für Bauern zu teuer. Deswegen werden im MP Gondorsoldaten auch fast nie geuppt, weil es sich nicht für eine billige Einheit lohnt.
Wenn du sagst, dass Rohan zu viel Geld hat, ist es ein grundsätzliches Problem, also wäre dann alle Einheiten zu stark nicht nur die Bauern.
Ich glaube auch nicht, dass man Bauern so schnell auf Stufe 2 oder 3 kommen und noch lange überleben. Um Theodens Fähigkeit einzusetzen brauchst du zusätzlich 14 spellpoints und Theoden auf Level 4 oder 5.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 16:12
Ich sagte nicht es bekommt zu viel.
ich sagte es bekommt im Vergleich wegen Ernte segen  Früher mehr Geld.
Prinz oder Aules der sonst wer  8-|
was soll das Konzept bringen?
bitte beantworten   :P
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 18. Jan 2012, 16:12
Ich verstehe ehrlichgesagt Decoutans Probleme/Argumente nicht.

Außerdem,wie willst du im LG noch Bauern lvln?
Durch z.B Theoden, worauf du selbst gekommen bist.
Prinz Bauernspam ist stark und geupt wird es nur stärker,wofür es keinen Grund gibt.
Bauernspamm ist im EG stark, wenn man ihn nicht mit Kavallerie kontern kann.
Wie gesagt man kann/sollte über den Preis des Upgrades noch diskutieren (ich finde 100 sind zu wenig).
Gar nicht
Also wird der Schwerpunkt auch nicht auf Infanterie verlegt.
Eben.
Sieh es doch so, (wie es so weit ich mich erinnern kann auch in Lord Alex' Konzept beschrieben wird) dass Bauern als Schutzschild benutzt werden, um dann Später den Schwerpunkt auf Pferde zu legen.

mfg

edit:
Um Theodens Fähigkeit einzusetzen brauchst du zusätzlich 14 spellpoints und Theoden auf Level 4 oder 5.
Das versuche ich ihm auch klar zu machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Thregolas am 18. Jan 2012, 16:16
Was es bringen soll? Es macht das Spiel schöner und interresanter.
PS: Dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 18. Jan 2012, 16:17
Ich verstehe Decoutans Gründe durchaus, aber das hier ist die reinste Spirale. Wie wärs wenn wir alle uns darauf konzentrieren, das Konzept schön und rohan-mäßig zu gestalten und die Balance dran ist, wenn das Team sich bereits das Konzept überlegt hat.
Für die Balance gibt es einen Balance-Thread und ja, dass Rohan solche riesigen Mengen Geld hat ist ein allgemeines Problem.

Bauern sind starker Spam, aber derzeit ist ihr Preis absolut angemessen, denn 85 geht eigentlich weit über Spam-Preisklasse hinaus. Selbst Isengart kann da nicht mithalten, da es sich zwar beliebig viele Grishnak-Orks holen, diese aber nur ca. zehnmal langsamer rekrutieren kann.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 16:24
Also das ganze Konzept ist zu nächst al Dafür,dass die Bauern auch noch im LG zu gebrauchen sind und nicht das man im Eg eine "spezial-Elite" hat.
Die bauern durch Theoden lvln zu lassen wäre zu stark.
Man darf auch nicht vergessen dass die Bauern dann auch noch ein höheres lvl sind
also dadurch auch noch gestärkt.
Und als Schutzschild benötigen sie keine Upgrades,weil
man dann auch auf Bauern gehen kann,also nur Bauern und dann keine Reiter.
Obwohl der Schwerpunkt ja auf Reitern liegen sollte.

Das Geld"Problem" ist nicht annähernd so schlimm wie bei Isengart.
Damit sollte man sich zuerst befassen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 18. Jan 2012, 16:29
Bisher ist es aber schon so, dass Rohan im LG wenig Möglichkeiten hat, wenn der Gegner im Besitz starker Speere ist...
Bauern sind zu schwach, sonstige Infanterie auch - eigentlich kann man nur Zeugs aller Art spammen, dazu die Galas, von denen man effektiv abhängig ist, man aber ein Gasthaus für braucht, außerdem nen hohen Haldir, damit sie stark werden, und irgendwann auf einen erfolgreichen Letzten Marsch der Ents hoffen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 17:34
Nein.
Also hast du schonmal Bogenreiter  Probiert? kann ich dir nur empfehlen
Dann noch Bogenreiter Bauern und Galas.
In jede Armee kannst du nen Führerschafts Helden reinpacken.
Das sollte dann kein Prob sein.
Aber du müsstest ja Bauern auch erst wieder lvln.Und es mti Theoden zu machen ist OP.
Deswegen fand ich ja auch das das Infanterie Konzept aus 3.6.1 besser war..
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 18. Jan 2012, 18:02
Das Infanterie-Konzept aus 3.61 finde ich weitaus schlechter als das jetzige.

Berittene Bogies sollten auf keinen Fall die einzige Möglichkeit sein, um starke Lanzies zu kontern.
Decoutan, du siehst das ganz falsch.
Es würde die Balance minimal beeinflussen.
Und wenn du Theodens Gunst auf Bauern haust, kannst du nochmal 800 zahlen, dann hast du ne Armee, die nicht mal so stark wie eine EG-Gondor-Armee ist.
Sinnvoller wäre es, dadurch 6 Bats Rohirim, 3 Bats königliche Garde oder 3 Bats Galas leveln zu lassen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 18:06
Ich meinte ja bloß wenn man was gegen Speere im LG will..
Und wenn die UPs 800 kosten(Pro Batas?)dann lohnt sich das überhaupt nicht und man kann das alles vergessen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 18. Jan 2012, 18:08
Die Bogireiter sind ohne Frage stark und auch sehr effektiv - aber sie benötigen zu viel Aufmerksamkeit in der Handhabe, weil sie sehr verwundbar sind, während viele andere Völker im LG erstmal im großen Stil die Kasernen anschmeißen und die Truppen in die Schlacht schicken, alles letztlich Pi mal Daumen... aber die berittenen Bogis brauchen gezielte Aufmerksamkeit, was das Gameplay eines LG-Rohan ziemlich ekelig macht, grade wenn man sie aufgrund eines Flankenangriffs mit schnellen Speeren und/oder Nahkampfreitern zurückziehen muss... die Spam-Armee wird dann fallen, Hit&Run ist zudem nur eine begrenzte Alternative, weil die Reichweite zu gering ist, DAFÜR muss man noch viel öfter klicken, immer eine Reichweite laufen, kurz schießen, wieder laufen... und das in sehr geringen Abständen ob der nicht gerade großen Reichweite.
Eine Armee rein aus leichter Infanterie kann nur als Spam bestehen, aber für Bogireiterspam hat auch Rohan nicht genug Geld bzw als Spam machen sie ihren Preis nicht wett.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 18. Jan 2012, 20:57
Da geb ich dir absolut recht, Chu.
Wie gesagt, von der Balance her gibt es kein Problem mit dem Konzept.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: archimedes29 am 18. Jan 2012, 21:40
Aber du müsstest ja Bauern auch erst wieder lvln.Und es mti Theoden zu machen ist OP.


ich habe mir jetzt den ganzen thread mehrmals durchgelesen und habe etwas nicht kapiert:

was hat ein neues KONZEPT mit der BALANCE zu tun??
wenns das gleiche ist, warum gibt es dann 2 threads??
und warum diskutiert man im KONZEPT-bereich über BALANCE wenns doch einen BALANCE-thread gibt?

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 18. Jan 2012, 21:47
Im BalanceThread wird über die derzeitigen Balanceprobleme gesprochen.
Hie im Konzeptthread wird unter anderem darüber gesprochen, wie sehr ein Konzept die Balance oder das Gameplay verschlechtern könnte und wie man dieses Konzept abändern könnte, damit dies nicht so ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 21:50
Aules kannst du mir mal sagen,was das Konzept bringen soll?
Ist Rohan zu schwach oder was? kann man mit der Infanterie nichts anfangen oder wieso willst du das Konzept
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: archimedes29 am 18. Jan 2012, 21:52
In diesem Thread könnt ihr eure Ideen zum Volk Rohan mit dem Rest der Community diskutieren. Konzepte, die die Unterstützung von mindestens 15 anderen Usern finden, können im Konzept-Sammlungsthread gepostet werden und müssen dabei eine Liste der Unterstützer der Idee enthalten.
Eine Liste der Richtlinien zur Konzeptdiskussion findet ihr *hier* (http://forum.modding-union.com/index.php/topic,3477.0.html).

Dieses Forum unterliegt strenger Moderation, Spam oder Regelverstöße werden konsequent und kommentarlos gelöscht. Damit wollen wir ein angenehmes Diskussionsklima für jene ermöglichen, die sich konstruktiv einbringen wollen.

Bevor ihr einen Vorschlag postet, benutzt bitte die Suchfunktion und lest euch die nachfolgende Liste durch, um sicher zu gehen, dass er nicht bereits diskutiert wurde.

Viel Spaß bei der Diskussion wünscht euch euer Edain-Team.


dann habe ich wohl was falsch verstanden und hier steht trotzdem was von balance...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 18. Jan 2012, 21:55
@Decoutan: Sorry aber wie oft möchtest du Aules Kinder, der das Konzept nichtmal entwickelt hat, diese Frage noch stellen? War das nicht schon das sechste Mal...?

@Archimedes: Du hast recht und ich finds auch nicht grade spitze, dass diese Balance-Frage gerade ein Konzept blockiert. Aber du darfst es auch nicht so eng sehen.

Ob man Balance und Konzept vollständig trennen kann, ist von Fall zu Fall unterschiedlich, in den meisten Fragen muss nur an einigen Werten geschraubt werden. Aber wenn das nicht so leicht klappt, ist die Balance immer ein wesentlicher Faktor darin, über eine Konzeptidee zu urteilen ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 21:58
Jasry Whale  :D
Aber er hat kein einziges mal meine Frage beantwortet aber gut
ich sage es nützt nicht,völlig unnötig und wird nur Probleme bringen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 18. Jan 2012, 22:02
Wenn du ein bisschen aktiv mittdenken würdest, hättest du mitbekommen, dass die Idee dahinter ist, dass Rohan derzeit im LG nichts wirklich Solides hat und eine zumindest mittelmäßig starke Infanterie durchaus gebrauchen könnte - dein Bogireiter-Argument wurde ja schon widerlegt, und gegen Speere bleibt sonst nur Crap als Alternative über, der mit geuppten Isenpiken z.B. keinem Vergleich standhält.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 22:05
Schonmal Radgast/Radgast auf Adlern probiert?
Galas gehen auch aber man braucht ein GH.
Und Bogenreiter gehen auch,dann stellst du die eben hinter die Armee,
ich kann der sehr viele Möglichkeiten zeigen,das war noch nie ein Problem.
wegen reitern ist der Gegner gezwungen Speere zu Bauen,
Selbst baut man Bauern ,wenn möglich Galas,dann noch ein oder 2 Helden mti Führeerschaft,
viellleicht Radgast etc.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 18. Jan 2012, 22:12
Dennoch bleibst du sehr anfällig für Flankenangriffe, und robust ist auch nichts davon... liest du eigentlich, was andere schreiben?
Das hab ich oben schonmal ausgeführt.
In nem FFA ist es als Rohan z.B. völlig unmöglich, ein größeres Gebiet zu verteidigen, also die Mapcontroll zu halten, wenn der Gegner mit Speeren unterwegs ist, weil man absolut NICHTS hat, was irgendwo n bisschen Wache schieben und kurz die Stellung halten kann, bis Verstärkung kommt... außer ein Turm mit Galas drin. Und ein ganzes Volk im LG von EINER Einhet abhängig machen, die tolkiengetrau bei diesem Volk nichtmal was zu suchen hat? Ne, das kann und will ich nicht gut heißen, vor allem, weil man für ne solidere Anzahl an den Heinis auch noch n Haldir Lvl 10 bräuchte, der auch kein Pappenstiel ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 18. Jan 2012, 22:17
Schonmal Radgast/Radgast auf Adlern probiert?

Das wird doch hoffentlich nicht dein Ernst sein.

LIES ENDLICH WAS ANDERE SCHREIBEN, WIR HABEN KEINE LUST MEHR DIR ALLES 3MAL ERKLÄREN ZU MÜSSEN !

Soviel kann ich doch bitte von dir erwarten, sogar großgeschrieben, damit du's auch liest und nicht überspringst.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 22:29
Ok mir egal jetzt.
Wenn du es nicht verstehen willst.
Du hast grad wa sgepostet und ich hab 0 Ahnung von was du redest.
Was soll ich überlesen haben.
das kannst du z-b auch mal sagen und ich könnte es sofort gegenkommentieren.
Klar Chu ist Rohan anfällig für Flankenangriffe,das hat aber nichts mt dem Konzept zu tun.
Einfach wäre alles wenn man,nachdem man Herrschau gemacht hat,dass man den Bauern die normalen Ups geben kann auch bei lvl 1.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 18. Jan 2012, 22:39
Ok mir egal jetzt.
[...]
Du hast grad wa sgepostet und ich hab 0 Ahnung von was du redest.
Was soll ich überlesen haben.
Stimmt Deco, das Gefühl habe ich grade tatsächlich... und so macht es keinen Spaß, hier eine "Diskussion" zu führen, wenn das, was man schreibt, man letztlich dreimal und noch öfter ausführen muss, bis aus all den Malen Überfliegen vllt irgendwann mal der Kern hängen geblieben ist... bitte n bisschen mehr mit den Ansätzen anderer Leute auseinandersetzen, bevor du deinen als den einzig Wahren definierst, ohne dafür mehr als pauschale Argumente geben zu können, deren Entkräftung bis nach mehrmaligem Hinweis ignoriert wird.

Und wie die Anfälligkeit für Flankenangriffe was mit dem Konzept zu tun hat - in irgendeiner Form im LG verbesserbare Bauern (als Nahkampfinfanterie, die nunmal der lebende Schild für alles andere ist), die somit n bisschen mehr aushalten (Schadensoutput ist erstmal nicht so wichtig, den kriegt man zur Not schon über Hama oder eben andere Truppen) würden Rohans LG-Armeen deutlich robuster und somit nützlicher machen, für den Fall eines eben nicht nur frontal kommenden Feindes - was nützt ein Schild, wenn er beim schief Angucken bereits tot zusammenklappt.
Ihnen die Ups zu ermöglichen, nachdem man die Heerschau gewirkt hat, wäre eine andere, durchaus valide Möglichkeit dafür, die vom Gameplay her mMn auch besser, weil freier verwendbar ist - deren Kosten und Wirkung sollten aber deutlich geringer sein als bei anderen Einheiten, damit es sich für eigentlich Spam auch lohnt - VIEl stärker müssen sie ja nicht werden, sondern in erster Linie robuster (die allgemeine Lebenserhöhung, die an diversen Ecken schon gefordert wurde, wäre eine andere Alternative).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 22:52
Ok mir egal jetzt.
[...]
Du hast grad wa sgepostet und ich hab 0 Ahnung von was du redest.
Was soll ich überlesen haben.
Stimmt Deco, das Gefühl habe ich grade tatsächlich... und so macht es keinen Spaß, hier eine "Diskussion" zu führen, wenn das, was man schreibt, man letztlich dreimal und noch öfter ausführen muss, bis aus all den Malen Überfliegen vllt irgendwann mal der Kern hängen geblieben ist... bitte n bisschen mehr mit den Ansätzen anderer Leute auseinandersetzen, bevor du deinen als den einzig Wahren definierst, ohne dafür mehr als pauschale Argumente geben zu können, deren Entkräftung bis nach mehrmaligem Hinweis ignoriert wird.

Ne ich habe jedes mal genau gelesen was irh schreibt.
Du hast jetzt gerade einen Vortrag zu etwas gehalten,dass völlig falsch war.
Das habe ich nämlich gar nicht gemeint,es hatte eine andere Bedeutung.

Und ich weiß nicht wieso du spielst,aber gegen Isengard mit Rohan hatte ich im Lg noch nie Probleme,daher kann ich das nicht ganz beurteilen.
aber wie gesagt gegen Flankenangriffe gabs ja meinen Vorschlag,
der viel einfach ist als das mit den lvln von Bauern.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Meriadoc the Great am 18. Jan 2012, 23:02
Also ich bin erstmal für Lord-Alex Konzept zur Überarbeitung der Bauern, finde die Idee mit den kampferprobten Bauern recht gelungen.
Ich glaube allerdings nicht, dass der Preis für das Upgrade 100 Ressourcen überschreiten sollte. Aber da ich kein Balance Experte bin (da nur Funmatches), überlasse ich die Diskussion darüber gerne fähigeren Leuten ;)

@Decoutan: Könntest du deine persönlichen Zwistigkeiten mit anderen Usern bitte über PM lösen? Das würde es erleichtern der allgemeinen Diskussion zu folgen, ohne dabei immer wieder die gleichen (sinnlosen?) Fragen, Beschuldigungen, etc lesen zu müssen. Das gilt übrigens nicht nur für diesen Thread...
Danke
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 18. Jan 2012, 23:10
Meriadoc hat völlig Recht.
Sowas sollte per PM geregelt werden. Andere persönlich anzugreifen oder hier einen Steit vom Zaun zu brechen hat keinerlei Sinn und ich werde sowas nicht zulassen.
Daher hab ich den provokanten Teil mal gelöscht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 18. Jan 2012, 23:19
Jetzt stell die Frage, die dir so am Herzen liegt und ich werde sie beantworten.
Bin ebenfalls der Meinung, dass das Upgrade nicht mehr als 100 kosten sollte.
Wobei 100 eigentlich passt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 18. Jan 2012, 23:25
Die Frage stell ich dir mal in Tunngle.musst mich nur drann Erinnern fals ich es vergesse  :D
Und bist du echt der Meinung es wäre schlechter,dass die Bauern es einfach nach der Herschau kaufen können?
Es geht ja ums Lg,da sie im Mg und Eg schon sehr gut sind.
Man hat ja nicht immer z.b Gunst des Königs bereit,und wenns mal schnell gehen muss,eine
Starke Armee mit Ups zu bauen,dann hat das Konzept versagt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 18. Jan 2012, 23:36
Jungs, PMs oder Tunngle, aber nicht hier rumspammen... das ist ein Konzeptthread, kein Chat, und es wird grade SEHR themenfremd.

Zum Thema: Die Ups in abgeschwächter Form für die Bauern mit Heerschau zu ermöglichen, halte ich für einen durchaus soliden Ansatz, weil dann kommt das auch erst im LG mit den anderen geuppten Truppen und kann net einfach umgangen werden (per Theoden eben z.B., oder sorgfältigem Leveln, was weiß ich), nur sollten Preis und Stärke der Ups dann für die Bauern etwas verinngert werden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 24. Jan 2012, 20:34
Ich würde vorschlagen,den Freisassen auch die Fähigkeit Bombadieren zu geben,
diese fehlt einfach.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 24. Jan 2012, 22:49
Ob Bogenschützen diese Fähigkeit kriegen oder nicht, ist bereits eine Balance-Frage oder es hat konzeptionelle Gründe, und sei es auch nur dass der Palantir bereits voll wäre. Die muss man erstmal kennen, bevor man dazu viel sagen kann.
Man kann ja auch nicht hingehen und sagen "Mordortürme brauchen einfach einen Pfeilhagel, dieser fehlt einfach" :P

Ich würd auch gern ein bisschen bei der Bauern-Diskussion bleiben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 24. Jan 2012, 23:02
Soweit ich weiß ist beim Palantir ein Feld frei.
Kettenhemd,Kampfstellung,Feuerpfeile,Bannerträger.
und Außerdme kann man hier auhc nicht sagen,"das haben bloß bestimmte Einheiten"
Das haben so ziemlich alle Bogenschützen,ob Elite oder Spam.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fíli am 25. Jan 2012, 00:17
Also ich finde Lord-Alex' Konzept klasse und sehr gut gelungen, weil ich hatte mir ein ganz ähnliches Konzept überlegt und deshalb bin ich auf jeden Fall DAFÜR . :)

Außerdem überwiegen die Pro-Argumente des Konzepts und der anderen User sehr stark und sind auch alle einleuchtend, wie ich finde. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 25. Jan 2012, 16:00
Um das Bauern-Konzept überhaupt nochmal sichtbar zu machen, zitier ichs hier mal.
Bin btw auch dafür, hab meine diesbezügliche Meinung zwar schon kundgetan, aber noch nicht explizit gesagt :D
Für das Bombardieren bei den Freisassen bin ich außerdem ebenfalls, das hat sonst echt JEDE andere Bogi-Art.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Azog am 25. Jan 2012, 16:07
Ich bin für das Konzept und hätte denn noch eine Zusatzt Idee damit die genanten nachteil verschwinden.

Damit die Bauern auch wirklich kampferprobt sind bekommen sie durch Fähigkeiten wie Gunst des Königs keine Erfahrung mehr dies wäre vielleicht auch sinnvoller da ein König seinen Bauern doch nicht wirklich Gunst gewährt sondern eher den Soldaten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 25. Jan 2012, 16:44
bin auch für das konzept
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 25. Jan 2012, 16:48
Also ich sage nach wie vor,dass das Konzept keien richtigen Vorteiel bringt.
Es wäre besser,die Bauern einfach mit den normalen Ups auszurüsten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Azog am 25. Jan 2012, 17:05
Also ich sage nach wie vor,dass das Konzept keien richtigen Vorteiel bringt.
Es wäre besser,die Bauern einfach mit den normalen Ups auszurüsten.
Dann müsste man es wieder verbillligen wie Bei Nebel weil es spam einheiten sind aber dann wäre es wieder Op weil die Bauern dann zu stark wären
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 25. Jan 2012, 17:26
Bauern mit billigen Klingen und Rüstungen wären zu stark, vollkommen unlogisch und ausgesprochen unnötig.
Rohan hat schon massenweise Geld, also wenn man den Spam eben mal doppelt so stark haben will sollte man die Upgrades für Bauern freigeben.
Das mit dem Level 2 dagegen ist eine stimmige und vor allem angemessene Hürde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: archimedes29 am 25. Jan 2012, 17:31
Zitat
Bauern mit billigen Klingen und Rüstungen wären zu stark, vollkommen unlogisch und ausgesprochen unnötig.

stimmt, woher sollten die bauern auf einmal, einfach so, super geschmiedete klingen herhaben?  :D
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 25. Jan 2012, 17:38
Wann hab ich was von billigen UPs gesagt?
so ca. 200 sollten reichen.
Und außerdm selbst mit Ups,sind die Bauern nicht LG tauglich,auch wenn sie noch so billig sind,
das kann ich dir versichern.   ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 25. Jan 2012, 22:56
Im Kern interessant, aber klingt fuer mich, fuer so Kanonenfutter wie die Bauern, nach unangemessen viel Aufwand fuer den Spieler.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fíli am 25. Jan 2012, 22:58
Ich hätte noch einen Vorschlag für das Bauern-Konzept:

Man könnte es doch so machen, dass man bei den Bauern auf Stufe 2 zwischen 3 verschieden Upgrades wählen kann:

-Äxte: Stärker gegen Gebäude (Kosten: ca. 100-150)

-Schwerter: Stärker gegen Infanterie (Kosten: s.o.)

-Lanzen\Speere: Stärker gegen Kavallerie (Kosten: s.o.)

Natürlich sollten die Upgrades nicht allzu gut sein, damit es nicht zu unbalanced und die Bauern nicht zu op sind.

Deshalb bin ich auch gegen eine Aufrüstung der Bauern mit Geschmiedeten Klingen, Kettenhemd und Bannerträgern.

Ich bin für das Konzept und hätte denn noch eine Zusatzt Idee damit die genanten nachteil verschwinden.

Damit die Bauern auch wirklich kampferprobt sind bekommen sie durch Fähigkeiten wie Gunst des Königs keine Erfahrung mehr dies wäre vielleicht auch sinnvoller da ein König seinen Bauern doch nicht wirklich Gunst gewährt sondern eher den Soldaten.


Dass sehe ich genauso. :)

Jetzt müsste man nur noch klären, ob die Bauern die Upgrades erst nach dem Erwerb der Herrschau-Fähigkeit erhalten können oder nicht. ;)  

Außerdem bin ich auch dafür, dass Freisassen die Bombardier-Fähigkeit einsetzten können.

P.S.: Ich bin offen für Kritik und Verbesserungsvorschläge. :D
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 25. Jan 2012, 22:59
Nun, dann hätten wir wieder ein angmar-ähnliches Allroundersystem, wie es das Team ja aus verschiedenen Gründen abgeschafft hat.
Die Infanterie der Rohirrim soll einfach nicht vielseitig sein und mehr Lücken füllen als auf alles vorbereitet zu sein.
Außerdem erkenne ich darin auch einen störenden Feelingfehler, denn der Ansatz des Konzeptes von Alex war ja, dass Bauern die mit bauerntypischen Waffen gekämpft haben dies auch weiterhin tun. Sie haben ja nicht plötzlich mit dem Schwert ihr Können entwickelt ;)

@Decoutan: Schon mit diesem Preis wären die Bauern zu stark. Es sollte doch einleuchten, dass man eine 75 teure Truppe nicht mal eben mit 200 teuren Ausrüstungen versehen kann, denn die Rohirrim sind Menschen und es sieht ihnen nicht ähnlich überhaupt so arme schwache Bauern zu schicken, wenn für sie auch Schwerter bereit stünden.

Und gameplaytechnisch macht es eh keinen großen Sinn.

Wenn ich das richtig sehe, ist das Bauern-Konzept durch!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord-Alex am 25. Jan 2012, 23:17
Ist in der Sammlung, und danke an alle die so fleißig diskutiert haben ;)

Ich bin auf jeden fall dafür, dass die Freisassen bomabdieren können, aber eigentlich kann man das gleich in die Allgemeine Diskussion stellen, für ALLE Schützen, die noch einen freien Palantir haben. (für die anderen könnte man es ja so machen, dass sobald sie lv. 2 sind der "Bannerträger-Button" mit dem "Bombadieren Button" ersetzt (den Button braucht man ja sowieso nicht mehr auf lv. 2))
Das ist nur ein Denkanstoss, kein Konzept.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 25. Jan 2012, 23:25
Ist ja auch kein schlechter Gedanke, klingt aber ausgesprochen buggy :D
Na gut, wenn wirklich alle anderen Bogies die Fähigkeit besitzen, kann ich sie den Freisassen auch zusprechen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fíli am 25. Jan 2012, 23:26
@ Whale Sharku:

Stimmt, da hast du wohl Recht. ;)

War ja auch nur ein Vorschlag meinerseits. :)

@Decoutan: Schon mit diesem Preis wären die Bauern zu stark. Es sollte doch einleuchten, dass man eine 75 teure Truppe nicht mal eben mit 200 teuren Ausrüstungen versehen kann, denn die Rohirrim sind Menschen und es sieht ihnen nicht ähnlich überhaupt so arme schwache Bauern zu schicken, wenn für sie auch Schwerter bereit stünden.

Und gameplaytechnisch macht es eh keinen großen Sinn.


Der Meinung bin ich auch. ;)

@ Lord-Alex:
Und um es lobenswerterweise nochmal zu sagen: Klasse Konzept, danke dafür. Hätte ich selber nicht besser machen können! ;)

Ich bin auf jeden fall dafür, dass die Freisassen bomabdieren können, aber eigentlich kann man das gleich in die Allgemeine Diskussion stellen, für ALLE Schützen, die noch einen freien Palantir haben. (für die anderen könnte man es ja so machen, dass sobald sie lv. 2 sind der "Bannerträger-Button" mit dem "Bombadieren Button" ersetzt (den Button braucht man ja sowieso nicht mehr auf lv. 2))
Das ist nur ein Denkanstoss, kein Konzept.


Ich schließe mich dir an. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 26. Jan 2012, 00:07
Ich will nochmal erwähnen, dass Rohan derzeit im LG sehr, sehr schwach ist.
Zwar haben sie Reiter, doch mehr nicht.
Wenn du immer wieder Bauern spannst, dauert es ewig die Gehöfte mit bauen fertig sind und dann killen die überhaupt nichts, bringen nichts, erreichen nichts.
Rohan ist mMn derzeit up, wenn es nicht auf berittene Bogies mit Bogieupp geht, da ihnen einfach starke Infanterie fehlt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 26. Jan 2012, 01:38
Aber eine starke Infanterie passt, grade im LG wo Rohan riesige Reiterheere aufstellen sollte, mMn einfach gar nicht zu Rohan.

Gäbs nicht vielleicht ne Möglichkeit Rohans Schwäche anders auszugleichen?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 26. Jan 2012, 15:48
Also erstens Whale,das Up kann auch 100 kosten.
Und aules,die Infanterie ist nicht so gut,obwohl  z.b Speerwerfer oder vielleicht Freisassen,auch im Lg mithalten können,
aber das kann man locker mit den Reitern ausgleichen.
Du kannst mit ihnen herrasen etc.der gegner muss Speere bauen,man hat Bauern mit Schwertern...
Rohan ist nicht up sondern hängt eher oben ganz chillig mit den  anderen Völkern rum.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 26. Jan 2012, 16:12
Bauern mit Heerschau verlieren aber trotzdem gegen Speere mit Ups... den Strich durch die Rechnung machen hier oft die CP, Geld hat man als Rohan genug, aber die CP sind mit insgesamt weniger Qualität auffüllbar als bei anderen Völkern im LG, zumindest wenn man auf Bauern angewiesen ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 26. Jan 2012, 21:56
Rohan ist mMn derzeit up, wenn es nicht auf berittene Bogies mit Bogieupp geht, da ihnen einfach starke Infanterie fehlt.
Kann sein, aber sollte versucht werden diese Schwäche anders auszugleichen, als gleich schwere Infanterie in das Volk zu stecken, da dies einfach nicht passt. Manchmal klingt die Diskussion um Balance nach folgendem Schema: Man nehme das perfekt ausbalancierte Volk und kopiere es 7 mal, um eine optimale Balance zu erhalten.
Es muss doch auch andere Möglichkeiten geben, als allen Völkern alles zu geben, um eine !gute! Balance zu erhalten. Mehr ist einfach nicht drin...

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 26. Jan 2012, 22:31
Die Reiter sidne ig auch gut gegen Speere,zumindest gegen einige...
AK weißt du noch Ich Rohan du Lorien?
Ich hatte Theoden,Gamlign,Theodred, und Eomer + 3 Bats Königliche Garde.
Du Celleborn,geupte Grenzwächter und Bogis.
Ich habe Eomers 7er Spell aktiviert.Theoden war Stufe 6.
Beim überreiten wurden deine geonehittet.
Und das war bloß ne kleine Armee.
Deshalb würde ich niemals sagen,dass Rohan up ist.
Einige meinen sogar Rohans Reiter sind op..
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 26. Jan 2012, 22:34
Das Problem ist, Rohan kann im EG zwar Bauern spammen, doch schon eine Bauernarmee von 1000kp verliert gegen eine Gondor, Imla oder Zwergenarmee, eigentlich gegen alle MG bis LG-Armeen, ohne überhaupt irgentwas ausgerichtet zu haben.
Wenn ein Gegner Speere und Bogies, am besten geuppt, da ist Rohan chancenlos.

Selbst die Reiter können nichts gegen so einen Klumpen ausrichten.
Theoden, Eomer und 3 Bats Garde reiten in den Bollen, werden von Lanzies attackiert und verrecken dann durch die geuppten Bogies noch schneller.
Selbst bei einem abgeschwächten Kontersystem wird das nicht besser sein.

Da Theoden in der nächsten Version geschwächt wird, was natürlich nötig ist, dann würde Rohan mMn das schlechteste Volk der Version 3.76 sein.
Nebenbei wurde auch eine Schwächung der berittenen Bogies gewünscht, da diese keine Schwäche haben und mit geuppte Pfeilen in der Masse kaum zu besiegen sind.
Wenn die berittenen Bogies geschwächt werden, ebenfalls nötig, wird es noch schlimmer für Rohan.
In 3.71 konnte Rohan super in EG, MG und LG mithalten, aber da die Bauern nun doppelt so lange zur Rekrutierung brauchen, sind die Bauern im EG ein bissle zu gebrauchen und danach nicht zu gebrauchen (Kann es sein, dass an den Werten der Bauern etwas verändert wurde ?).

Ich schlage folgendes vor:
- Rekrutierungszeit 5-10% länger als in 3.71
- Bauern 5% weniger Rüstung als in 3.71
- Rüstkammer bekommt mit level 1 eine passive Fähigkeit, welche den Kauf von Äxten für Bauern ermöglicht, besitzt man keine Rüstkammer, kann man auch seinen Bauern keine Äxte kaufen

Decoutan: Du kannst aber auch nicht sagen, Rohan ist gut gegen Speere, weil Eomer einen 7-er hat, der sie gut gegen Grenzies macht. Ich schätze, das mit dem Spell ist wie mit Gorkils Ansturm in 3.71, total op gegen Grenzies.
Trotzdem kann Rohan nichts gegen ein Klumpen mit guten Speeren machen.


Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 26. Jan 2012, 22:43
Ich schlage folgendes vor:
- Rekrutierungszeit 5-10% länger als in 3.71

Das war doch in 3.7.1 auch eins der Dinge die die Bauern so stark gemacht hat.
Und selbst ohne Äxte,sind sie noch stark gegen Gebäude...
Auels weißt du noch unser ich Rohan vs du Isen?(  :D :P )
Eig sagen alle Isen hat matchup,
obwohl ich 0 Probleme mit dir hatte,und selbst im LG waren die Bauern mit den Helden kaum von dir zu schlagen..es waren ja auch viele^^
Aber wie gesagt,wenn der Gegner wegen Pfrede Speere hat,entweder berittene Bogis oder
Bauern mit Speerwerrfer und Freisassen.
SOlltest du mal ausprobieren.

Und ich muss noch was sagen,ich würde die Reiter Bogis nicht schwächen,außer gegen Gebäude.
Denn:
Sie sind Sschwach gegen Reter,Speere und auch gegen Bogis.
Und wenn der Gegner aber Feuerpfeeile Ganlign und mehere Batas hat,dann kann man auch schon ne kleine Armee haben.
Und ich msuste als ich auf Reiter bogis gegangen bin,im EG imer fliehen,weil ich mehr verloren habe als du.
Vieleicht erinnerst du dich an noch ein Spiel ich mit ISen gegen Prinz Rohan,wo du Gondor warst?(war ein 3v3)
Ich hatte 0 probleme mit reiter Bogis,meien Säher konnten es mit ihnen aufnnehmen.
Die istari sidn gegen Die auch noch verdammt gut.
Zumindest Gandalf Saruman und radgast.
Mit ihren lvl 1 Fäihgkiten onehitten die die Reiter.
Mir fällt eig jetzt kein Volk ein dass ne Schwäche gegen Reiter bogis hat,
bis auf vielelicht Zwerge...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 26. Jan 2012, 23:00
Irgendwie wird hier zu viel mit herausgegriffenen Spielen argumentiert. Aules, Deco, nehmt es mir nicht übel aber um eigene Matches zu präsentieren gibts extra einen Thread :P

Nochmal zu der Idee mit der Schmiede: Warum nicht? Wäre vertretbar, wenn die Äxte so spät kommen, da die Bauern vorher eh insgesamt nur dazu dienen den Feind aus dem eigenen Lager rauszuhalten.
Aber was soll dann mit dem Heerschau-Spell passieren?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: xxxdookuxxx am 26. Jan 2012, 23:02
Ich finde die Idee von Aule gut, mit der Rüstkammer. Vielleicht könnte man es so machen, dass an Bauern alle Upgrades kaufen kann.
Oder was eine Idee von mir wäre, dass man Bauern zu Soldaten Rohans uppen kann, um so eine etwas bessere Rohan Infanterie zu schaffen. Dies könnte man vllt. durch ein Upgrade in der Rüstkammer machen ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 26. Jan 2012, 23:05
Unser Rohan vs Isen entschied sich anders:
Du hast einfach nen Turm vor meine Base gebaut und den geuppt.
Immer wenn ich mit Dunis ran wollte kamen Reiter.
Wenn ich Warge dazugeschickt habe, starben die an dem Turm, der die wegkillte.

Isen braucht im EG ne Belagerungswaffe, also Katas, aber das gehört in nen anderen Thread.

Du nimmst einzelne Beispiele, wie Spiele oder einzelne Heldenfähigkeiten.
Du hast zwar ziemlich viele Spiele mit Rohan gewonnen, aber beachte:
Rohan ist mMn derzeit up, wenn es nicht auf berittene Bogies mit Bogieupp geht

@Whale: MMn passt der Herrschau-Spell, an ihm sollte sich nichts verändern.
Das Axt-Upp benötigt dann Heerschau und die passive Fähigkeit der Rüstkammer.

@xxxdookuxxx: Ich denke, man könnte der Schmiede mit Stufe 3 noch ein weiteres Upp geben, welches Bauern stärkt.
So hätte die Rüstkammer Rohans eine Besonderheit und das Was-tun-gegen-Speere oder geklumpte Armeen-im-MG und LG-Problem ist weg.
Zusätzlich sollte die Rüstkammer auf 500 verbilligt werden (derzeit kostet sie 750).

So hat man mit einem Rohan-Bauernspamm im EG die Wahl zwischen:
- Scheißstand: Bauernspamm mit Bogies, später mit Speerwerfern und Rammen verstärken.
- Stallungen: Mit Reitern noch ein bissle bei den gegnerischen Truppen Druck machen.
- Rüstkammer: Äxte und somit einen stark erhöhten Schaden gegen Gebäude.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 26. Jan 2012, 23:11
Das zeug in/mit der Schmiede,da bin ich dafür.
Und Aules in meinen Letzten 10 Rohan matchen,hatte ich keine Berittenen Bogis mehr,und wenn,dann nicht mehr als 2 Batas.

Irgendwie wird hier zu viel mit herausgegriffenen Spielen argumentiert. Aules, Deco, nehmt es mir nicht übel aber um eigene Matches zu präsentieren gibts extra einen Thread :P

Ichw ollt sie ja nicht präsentieren  :D,sondern ihn daran Erinnern.^^
Das mit dem Turm...naja...hast schon ein bisschen Recht^^
aber auch ohne Turm wärst du nicht durch  :D
hat aber nichts mit den Bauern zu tun^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 27. Jan 2012, 00:16
@ Aules Kinder: Ich würde dich bitten dein Konzept noch einmal deutlich, und nur dieses, hier zu formulieren mit allen Gegebenheiten.

Mittlerweile passiert es immer öfters, dass Konzepte aus 5-Zeilern bestehen und diese in irgendwelchen langen Texten untergebracht sind. Sehr hinderlich zu lesen und sehr schwer zuzuordnen, ob es ein vollständiges Konzept ist oder nur ein Vorschlag. Teilweise werden die Konzepte dann noch irgendwo später erweitert, dies aber nicht im eigentlichen Vorschlag untergebracht, sodass man dies schon wieder als neues Konzept zählen könnte... Dadurch gehen solche, teilweise sogar sinnvolle Konzepte, irgendwo unter. Sehr zum Bedauern der Ersteller... Also noch einmal der Hinweis auf die Konzept-Diskussion: Richtlinien (http://forum.modding-union.com/index.php/topic,3477.0.html).

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael

PS: Es ist schön, dass ihr (Aules Kinder & Decoutan) eure Vorschläge teilweise an Matches zwischen euch noch einmal durchdiskutiert. Momentan gestaltet sich diese Diskussion sehr einseitig und trägt nicht immer was zum Konzept bei, da nur ihr beide dort involviert seid. Andere User werden dadurch nicht immer in die Diskussion mit eingebunden. Demnach die Bitte, dass solche "Erinnerungen" an ein Match per PM zwischen euch geklärt werden können. Danke.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 27. Jan 2012, 00:39
Da geb ich DGS ganz recht, ich sollte spät abends keine Konzepte mehr schreiben.
Das Konzept hab ich mir vor ner Weile mal ausgedacht und heut Abend ist's mir wieder eingefallen. Blos fiel mir 2 mal ein, dass ich was vergessen habe.
Zwar wollte ich's editieren, hab's aber vergessen.

Nun denn hier nochmal zusammengefasst:

Ich schlage folgendes vor:
- Rekrutierungszeit 5-10% länger als in 3.71
- Bauern 5% weniger Rüstung als in 3.71
- Rüstkammer bekommt mit level 1 eine passive Fähigkeit, welche den Kauf von Äxten für Bauern ermöglicht, besitzt man keine Rüstkammer, kann man auch seinen Bauern keine
Äxte kaufen
Zitat
Das Axt-Upp benötigt dann Heerschau und die passive Fähigkeit der Rüstkammer.

Ich denke, man könnte der Schmiede mit Stufe 3 noch ein weiteres Upp geben, welches Bauern stärkt.
So hätte die Rüstkammer Rohans eine Besonderheit und das Was-tun-gegen-Speere oder geklumpte Armeen-im-MG und LG-Problem ist weg.
Zusätzlich sollte die Rüstkammer auf 500 verbilligt werden (derzeit kostet sie 750).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 27. Jan 2012, 01:22
Es gefällt mir einfach nicht, dass Rohan im späten MG und LG überhaupt noch Bauern oder Infanterie in großer Zahl baut/bauen muss, das widerspricht mMn einfach dem Feeling von Rohan.
Bauern und andere Infanterie sollten Rohan nur solange über Wasser halten, bis es mächtige Reiterhorden in großer Zahl ausbilden kann und danach militärisch keine Rolle mehr spielen.

Glaubt ihr es wäre eine Möglichkeit Rohan eine berittene Einheit zu geben die stark gegen Lanzen ist oder zumindest nicht total untergeht?
Alternativ vielleicht auch ein (teures) Upgrade z.B. "Pferdepanzer" wodurch das Battalion massive Rüstung gegen Lanzen erhält (und eventuell verlangsamt wird, wodurch Überreiten stark erschwert wird.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 27. Jan 2012, 01:48
Berittene Bogenschützen könnten theoretisch gut gegen Lanzen sein, da sie nicht in sie reinreiten müssen, um ihnen zu schaden. Dafür könnten sie dann schwach gegen andere Bogenschützen und Reiter sein. Ob das balancetechnisch erwünscht oder förderlich wäre, ist natürlich eine andere Frage.

Im Nahkampf werden aber alle Reiter immer schwach gegen Lanzen sein (bzw sollten es sein). Eine Kavallerieeinheit, die selbst von Lanzen geschützte Infanterie unbeschadet überreiten kann, halte ich nicht für eine gute Idee. Sowas sollte auf Fähigkeiten wie den glorreichen Ansturm beschränkt bleiben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 27. Jan 2012, 06:39
Ich dachte eher an Reiter, die im Prinzip gar nicht mehr überreiten können, also (verhätnismäßig) langsame, schwer gerüstete Einheiten, die mit Lanzen(?) und (Pferde-)Rüstungen ausgestattet sind und im Nahkampf gegen Speerträger bestehen können, um diese zu beschäftigen, während die restlichen Reitertruppen über den übrigen Feind herfallen.
Leider muss ich zugeben, das mir für solche Einheiten keine logische Kontereinheit mehr einfallen würde (außer vielleicht andere Kavallerie) und das schwere Panzerreiter eigentlich ebenso wenig zu Rohan passen, wie schwere Infanterie.
Ich wollte es nur trotzdem gerne mal diskutieren.

Reichen berittene Bogenschützen wirklich aus um Lanzenträger gut zu vernichten, ohne das übertrieben viel Micromanagement nötig ist?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 27. Jan 2012, 06:56
Das Problem ist: Theoretisch ja, weil die Speere nicht mit ihnen mithalten können, praktisch schon schwerer, weil man sie steuern muss, damit sie nicht erwischt werden, was ein klarer Nachteil ist... oder man hat halt noch Bauernspam drumherum, aber der ist in seiner Effektivität im LG auch stark eingeschränkt, vor allem, weil die Bogireiter selbst mit Gamlings Führerschaft nur ne mittelmäßige Reichweite haben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 27. Jan 2012, 13:46
Berittene Bogenschützen könnten theoretisch gut gegen Lanzen sein, da sie nicht in sie reinreiten müssen, um ihnen zu schaden. Dafür könnten sie dann schwach gegen andere Bogenschützen und Reiter sein. Ob das balancetechnisch erwünscht oder förderlich wäre, ist natürlich eine andere Frage.


Es ist erwünscht, genauso wie normale Bogies sollten sie schwach gegen Lanzen und Reiter sein, sowie Schwerties, wenn sie von diesen im Nahkampf angegriffen werden, sie sind deutlich schneller als normale Bogies, dafür aber auch anfällig für andere Bogenschützen.

Im Nahkampf werden aber alle Reiter immer schwach gegen Lanzen sein (bzw sollten es sein). Eine Kavallerieeinheit, die selbst von Lanzen geschützte Infanterie unbeschadet überreiten kann, halte ich nicht für eine gute Idee. Sowas sollte auf Fähigkeiten wie den glorreichen Ansturm beschränkt bleiben.

Korrekt, Rohans Schwerpunkt sollten Reiter sein,
dennoch gehören die Bauern genauso zu Rohan wie die Reiter,
nebenbei ist Rohan derzeit das schwächste Volk im Reiter vs Reiter (Da die Ritter rausgenommen wurden), die Königliche Garde ist nur zum Überreiten gut, die Rohirim und Axtrohirim sind beide schwach gegen Reiter, die berittenen Bogies sollten schwach gegen Reiter sein.

In 3.71 hatten die Bauern eine sehr gute Rolle im Rohanspiel, weshalb ich die verlängerte Rekrutierungszeit zurückgesetzt haben möchte;
man konnte die Bauern super von EG bis LG dazu nutzen, dass der Gegner nicht nur Lanzies baut, da Bauern Lanzies wunderbar auseinander nehmen.
Zusätzlich wird das Herassment mit Reitern nicht mehr möglich sein, weshalb Rohan zum herassen nun auf Bauern angewiesen ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 30. Jan 2012, 22:55
Um wieder auf eine etwas ältere Diskussion zurückzukommen: Theodreds Funktion und Fähigkeiten. Ich finde die aktuelle Version eher unzureichend, da es sich nicht lohnt in zu kaufen und die Fähigkeiten nichtwirklich zum Sohn des Königs von Rohan. Da er bei den Furten des Isen fiel, während er mit seinen Männern die Furt verteidigte (nicht alleine wie Boromir) schlage ich ihn als eine Art Einheiten-Tank vor. Das heißt er beschwört 2-3 Truppen Fußsoldaten, die mit ihn zusammen eine Linie bilden. In dieser Formation können sie nicht weggestoßen werden und erhalten wenig bis gar keinen Schaden durch Belagerungswaffen. Sie eignet sich also fortrefflich um Furten und andere Engpässe kurze Zeit zu halten. Er sollte sie relativ früh erhalten, das heist sie darf auf keinen Fall op sein und ist somit mehr eine Anti-Spam-Formation
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 30. Jan 2012, 23:11
Theoden wird ein neues System erhalten, vielleicht sollte man sich erstmal die nächste Version angucken und dann nochmal drüber überlegen. Anscheind ist da ja schon was passiert oder zumindest geplant.

Das man die Äxte für die Bauern erst in der Waffenkammer erforschen muss, finde ich etwas zu spät, mir hilft es häufig, die Äxte früh einsetzen zu können um den Gegner breitflächig zu schädigen indem ich die farmen angreife. Zudem kann man die Waffen ja auch mit Hama verstärken lassen, wodurch die schon ganz gut austeilen können.

Bei den Reitern gibt es doch noch die Reiterschilde, oder?
Die bringen im Nahkampf gegen Speere auch einiges (falls man da zufällig da reingerädt).
Ansonsten könnte man die Reiterschilde auch für berittene Bogenschützen verfügbar machen, damit die noch etwas effektiver werden könnten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 30. Jan 2012, 23:51
Ich bin mit dem neuen Theodred eher zufrieden, vielleicht noch eine Stärkung oder Verbilligung, dann passts.

Jarl: Schau dir mal die Namen an. Theoden wird ein neues System erhalten, Theodred hat dies bereits.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 31. Jan 2012, 00:16
Huch die sehen immer so gleich aus, die Namen^^

Ja stimmt, mit Theodred bin ich aktuell auch zufrieden. Könnte noch etwas mehr gegen Pfeile aushalten hatte ich das Gefühl.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Azog am 31. Jan 2012, 13:19
Ich bin mit dem neuen Theodred eher zufrieden, vielleicht noch eine Stärkung oder Verbilligung, dann passts.

Jarl: Schau dir mal die Namen an. Theoden wird ein neues System erhalten, Theodred hat dies bereits.

Ich würde Theodret eigentlich fast Billiger machen als Êomer, da ich persönlich in 100% der Fälle lieber Êomer hole. Da er sich mit seiner Führeschaft und den anderen Fähigkeiten sehr sehr nüztlich macht.

Ich würde die Kosten um 400 senken da er (so denke ich) nicht der beliebteste Held ist und erst meisten im LG zum Einsatz (Ich schätzte dies liegt daran das allein 3 seiner Fähigkeiten an eigene Gabäude Gebunden sind )kommt und dann auch nur weil man zu viel Geld hast demnach würde ihn ein Preis von 1600 wesentlich attraktiver machen.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 31. Jan 2012, 13:37
Klziemlich sinnvoll aber ich denke selbst für 1600 würde man ihn nicht früher bauen.
Bei den meisten Helden ist es so,dass man das Geld viel besser investieren kann,
z.b Theodred.
Führerschaften sind eig. die besten Fähigkeiten abgesehen von irgendwelchen anderen massenvernichtern und so,und deswegen wird Eomer IMMER öfter gebaut werden als Theodred.
Ich würde vorchlagen,dass die Westfold Truppen die man durch ihn bekommen kann,
eien kleine Führerschaft durch Tehodred bekommen.
Das wird nicht viel helfen,fehlt aber einfach als Führer der Wstfold truppen bei seiner 10er Fähigkeit.
Nichts desto trotz ist es leider immer sinvoller Einheiten zu bauen sanstatt Helden,da Theodred kaum was für seinen Preis schafft.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 31. Jan 2012, 14:16
Ich würde sogar seinen Preis auf 1200 hauen, verbunden mit einer Schwächung seiner Werte.
Eomer und Theoden sind derzeit op, deshalb kommen Hama, Theodred und Eowyn nicht zum Einsatz (Eomer ist ein WEIT besserer Heldenkiller als Eowyn, sie onehittet nichtmal Trolle mit ihrem Speer, Eomer onehittet selbst teure Helden mit seinem, er hat auch weit höhere Rüstung und Schaden gegen Helden).

Ich würde auch Theodred noch eine weitere passive Fähigkeit (ohne Button) geben, dass nach seiner ersten Rekrutierung Bauern schneller rekrutiert werden (Theodred verteidigt die Grenzen seines Landes und die Bauern Rohans helfen ihm), da bin ich mir nicht sicher, wie stark dann die Verbilligung sein dürfte.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Azog am 31. Jan 2012, 14:24
Ich würde sogar seinen Preis auf 1200 hauen, verbunden mit einer Schwächung seiner Werte.
Eomer und Theoden sind derzeit op, deshalb kommen Hama, Theodred und Eowyn nicht zum Einsatz (Eomer ist ein WEIT besserer Heldenkiller als Eowyn, sie onehittet nichtmal Trolle mit ihrem Speer, Eomer onehittet selbst teure Helden mit seinem, er hat auch weit höhere Rüstung und Schaden gegen Helden).

Ich würde auch Theodred noch eine weitere passive Fähigkeit (ohne Button) geben, dass nach seiner ersten Rekrutierung Bauern schneller rekrutiert werden (Theodred verteidigt die Grenzen seines Landes und die Bauern Rohans helfen ihm), da bin ich mir nicht sicher, wie stark dann die Verbilligung sein dürfte.

Eomers Speerwurf ist ja auch übels OP seit 3.7.5 ich würde  Theodret so von seinen werten lassen seine 10er Fähigkeit auf Level 6 verschieben da man ihn kaum auf Level 10 bekommen kann vielleicht noch die Zeit der Fähigkeiten verkürzen so das man maximal 2 Truppen der Westfold bauen kann.

I
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 11. Feb 2012, 21:08
das mit schneller rekrutierbaren bauern halte ich für ne gute idee, da sie storytechnisch sinn ergibt und das gameplay verbessern: verglichen damit wie schlecht unausgerüstete bauern sind brauchen sie viel zu lang zum rekrutieren.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: archimedes29 am 11. Feb 2012, 21:27
das mit schneller rekrutierbaren bauern halte ich für ne gute idee, da sie storytechnisch sinn ergibt und das gameplay verbessern: verglichen damit wie schlecht unausgerüstete bauern sind brauchen sie viel zu lang zum rekrutieren.

naajaa...

nach dem rekrutieren von theodred, kann man es sich überlegen, die bauern schneller rekrutieren zu lassen

aber die bauern werden jetzt schon extrem schnell rekrutiert...
(viele viele gehöfte, spell...)

und sooschlecht sind sie nun auch wieder nicht...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 11. Feb 2012, 21:46
Um das schnelle Anwerben der Bauern etwas zu bremsen, könnte eingeführt werden, dass statt dem normalen Rekrutieren in Gehöften, ein Gehöft erst für wenig Geld zu einem "Wehrgehöft" umgebaut werden muss. (Optisch dargestellt durch eine Palisade um das Gehöft)

Das verbesserte Gehöft wäre dann zum einen Rohans erste Kaserne und zum anderen eine leichte Verteidigunganlage, da es etwas stabiler wäre  und schon von Anfang an Pfeile verschießen könnte.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 11. Feb 2012, 21:57
Um das schnelle Anwerben der Bauern etwas zu bremsen, könnte eingeführt werden, dass statt dem normalen Rekrutieren in Gehöften, ein Gehöft erst für wenig Geld zu einem "Wehrgehöft" umgebaut werden muss. (Optisch dargestellt durch eine Palisade um das Gehöft)

Das verbesserte Gehöft wäre dann zum einen Rohans erste Kaserne und zum anderen eine leichte Verteidigunganlage, da es etwas stabiler wäre  und schon von Anfang an Pfeile verschießen könnte.

die idee mit der wehrkaserene gefällt mir sehr gut,weil es nervt teilweise echt das die gehöfte sich nicht selbst verteidigen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: archimedes29 am 11. Feb 2012, 22:02
die idee mit der wehrkaserene gefällt mir sehr gut,weil es nervt teilweise echt das die gehöfte sich nicht selbst verteidigen

und die anderen ressourcengebäude verteidigen sich, oder was? wohl eher nicht...

aber das prinzip mit den wehrgehöften tönt interessant...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 11. Feb 2012, 22:10
Das wäre mit Rohan absolut nervig.
Und damit wäre das Volk noch schwächer.
Deshalb dagegen.

Das Verlangsamen der Bauernrekrutierung hat sein Ziel verfehlt.
Der EG-Bauernspamm ist immernoch saustark, dafür ist nun Rohan ab MG up (wenn keine Rohanbogies).
Aber dieses System würde auch nichts bringen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 11. Feb 2012, 23:50
Bitte, Aule, wir wurden angewiesen in den Konzept-Diskussionen nicht mehr mit Balance anzutanzen 8-|

Zunächst mal muss ich sagen, dass das Konzept sehr schön klingt. Die Palisade dürfte nicht zu eindrucksvoll geraten, da Rohan hier immer noch nahezu ungelernte Bauern in den Krieg schickt, aber trotzdem... erst hier würde die Verbindung aus Kaserne und Bauernhof wirklich entstehen, die Rohan doch irgendwie auszeichnet.
Dass es schwer zu balancen wäre, sollte natürlich nicht außer Acht gelassen werden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rogash am 12. Feb 2012, 00:05
Ich habe einen anderen Vorschlag dazu.
Bauern werden genauso schnell rekrutiert wie früher. Jedoch produziert ein Gehöft(Lv1), welches gerade Bauern rekrutiert, nurnoch die Hälfte des gewöhnlichen Betrags. Auf den höheren Stufen wird nicht jeweils die Hälfte abgezogen, sondern es wird der halbe Ertrag von lv 1 abgezogen. Es würde keinen Sinn manchen, wenn ein "großes Gehöft" für die selbe Menge an Bauern mehr Verluste einbrächte. Zum einen passt es von der Logik her, dass Bauern, die sich für den Krieg rüsten weniger Felder bewirtschaften können, und zum anderen schwächt es den EG-Spam ein wenig ab, da man für ihn weniger Geld zur Verfügung hat. Aber im MG/LG sind diese paar Rohstoffe, eher verkraftbar.
Ich hoffe das ist umsetzbar ^^

dafür:
1. ferguson
2. Whale Sharku
3. Aules Kinder
4. Theoden der Korrumpierte
5. Saurons Auge
6. Aragorn, der II.
7. Themomarorkoku
8. Smaug
9. Alter Tobi
10. Robert-F.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 12. Feb 2012, 00:54
Die Gehöfte erst ausbauen zu müssen würde Rohan nur unnötig verlangsamen, außerdem werden ja völlig ungerüstete Bauern eingezogen... die gehen eben in den Stall und holen die Mistgabel, dann ist die Rekrutierung auch schon abgeschlossen.
Ausrüstung gibts ja erst mit dem Heerschau-Spell.
Dann schon eher für Rogashs Konzept, das klingt sinniger... aber da bin ich mir etwas unsicher was die Balancefolgen angeht (schneller Bauernspam, aber mittelfristig weniger Geld) - aber das ist durchaus ein lösbares Problem, da nen Mittelweg zu finden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 12. Feb 2012, 01:22
Ich dachte daran, dass man mit einem befestigten Gehöft noch etwas Rohans Charakter unterstreichen könnte. Die Menschen leben weit verstreut und müssen deshalb selbst ihre Häuser schützen, da es keine großen Stadtmauern oder Wachen gibt, die das erledigen können.
(Es stimmt natürlich, dass die Bauern in jedem Gehöft rekrutiert werden können, weil sie keine Ausbildung oder Ausrüstung erhalten, darüber könnte man vielleicht aber auch hinwegsehen, z.B. im Sinne von: Das leicht befestigte Haupthaus ist das Zentrum des Dorfes, in dem der Herold des Königs einkehrt um die Männer der umliegenden Gehöfte für den Militärdienst einzuberufen. Naja ich schweife ab^^)
Ob es Rohan so sehr verlangsamt kann ich nicht sagen, wäre wohl eher eine Frage für die Balance, könnte man eventuell aber auch entsprechend anpassen.

Rogashs Idee klingt aber auch gut, könnte ich mich auch mit anfreunden.  :)
In dem Sinne: Dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 12. Feb 2012, 12:21
Für rogash Konzept.

Die Idee von wehrkasernengehöften gefällt mir aber.ich finde aber jede Kaserne sollte Bauern ausbilden können, für die rogashs Mali gelten. Vieleicht könnte theodred, als Verteidiger von rohans Grenzen, Gehöfte zu Wehrgehöften ausbauen diese rekrutieren schneller Bauern und erhalten keine Mali. Sie verteidigen sich natürlich selbst. Das würde theodred im earlygame wichtiger machen, wodurch zwei fliegen mit einer Klappe geschlagen wären.

Falls ihr ihn jedoch genau so behalten wollt könnte man es aber auch als normales Gehöftupgrade einführen.

Falls unabhängig von theodred: die wehrkaserne sollte den rohanturm ersetzen, da es mehr Gondors verteidigungstechnik ist die Grenzen durch Türme zu schützen. Rohan setzt eher auf kavalerie, die schnell die Grenzen erreicht und Selbstverteidigung der Bauern (wehrgehöfte). Da die Gehöfte jedoch weiter verteilt sollte ein wehrgehöft zwar erst nur einen verteidigungsturm haben, gegen weiteren Geldaufwand jedoch bis zu zwei weitere Türme erhalten, die natürlich alle mit feuerpfeilen aufrüstbar sind.

Zitat
Am Anfang meines Beitrags meinte ich natürlich wehrgehöfte und nicht wehrkasernen....
Dann benutz doch den Edit-Button... dafür ist der da ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 12. Feb 2012, 21:52
Ich glaube nicht, dass Rogashs Konzept umsetzbar ist. Selbst wenn es ginge, wäre ich aber nicht dafür. Dass sie in Gehöften anstatt Kasernen produziert werden, ist ja einer der großen einzigartigen Vorteile von Bauern, da würde es sich nicht gut anfühlen, wenn der Spieler dafür bestraft würde, seine Gehöfte zur Bauernproduktion zu nutzen. Außerdem wäre es im Grunde nur ein aufwendiger Weg, den Preis der Bauern zu erhöhen - jeder Bauerntrupp würde den Spieler eine feste Menge an Ressourcen kosten, welche das Gehöft produziert hätte, wenn es nicht den Bauerntrupp ausgebildet hätte. Da könnte man genauso den Preis eines Bauerntrupps einfach um diese Geldmenge erhöhen, wenn es balancetechnisch notwendig ist. Das käme im Endeffekt aufs selbe raus.

Theodred kann man in der Tat verbilligen, er ist wohl momentan zu schwach für seinen Preis, gerade verglichen mit Eomer.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 13. Feb 2012, 14:04
Hätte noch einen Vorschlag zu den Bauern Rohans:

Nach der Heerschau lassen sich die Bauern neben dem Axtupgrade nun auch noch mit Speeren upgraden. Für 50 Ressourcen erhalten sie kurze, einfache Speere, die ihnen verbesserten Schaden gegen Reiter gewähren, dafür aber den normalen  Schaden gegen Infanterie verringern. Dadurch können die Bauern noch etwa vielseitiger eingesetzt werden und ragen aus der Masse des Spams heraus. So können sie zum Beispiel auch etwas Schaden gegen schwere Kavallerie ausrichten.
Allerdings sollten sie ähnlich anfällig für Überritt bleiben und Reiterei durch ihre Masse aufhalten. Die Reiter wiederum sollten nicht allzuviel Schaden beim Überreiten der mit Speeren bewaffneten Bauern bekommen, es soll grundsätzlich den Nahkampf verändern.

dafür:
1. Elros
2. Eandril
3. Aragorn, der II.
4. DarkRuler2500
5. Theoden der Korrumpierte
6. Themomarorkokusos

- vom Team abgelehnt!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 13. Feb 2012, 16:33
Ich finde nicht, dass die Bauern noch mehr in den Mittelpunkt Rohans gehören.
Das mit der Entwicklung vom unerfahrenen Bauern zum Kampffähigen Krieger ist ja ganz schön, aber in der jetzigen Form des Konzepts könnte man mit Bauern WIRKLICH eine Schlacht gewinnen...
Das einzige was den Rohanspieler davon abhält sind Reiter...

Das Upgrade müsste mMn erst viel später vorhanden sein; vielleicht auf Später Stufe in der Rüstkammer oder als Heldenfeature o.ä.

=>dagegen

Edit: Was für eine Schwäche hätten sie dann noch?

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elros am 13. Feb 2012, 16:43
Zitat
Das Upgrade müsste mMn erst viel später vorhanden sein; vielleicht auf Später Stufe in der Rüstkammer oder als Heldenfeature o.ä.

Na das wiederspricht ja dem Sinn des Konzepts O.o


Zitat
Edit: Was für eine Schwäche hätten sie dann noch?

mfg

Hmm, mal überlegen...wenn sie Lanzen haben, dann gegen Infanterie, wenn sie Normal sind gegen Kava.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 13. Feb 2012, 16:48
Halte ich für unnötig. Es gibt bereits die Speerwerfer im Schießstand. Die sind Anti- Kavallerieeinheiten. Da noch eine zusätzliche Pikeneinheit einzubauen ist nicht sinnvoll, zumal eben erst mit den Wächtern Meduselts eine rausgeflogen ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 13. Feb 2012, 16:52
Richtig. Zusätzlich wirken die Animationen mit Speeren nicht qualitativ hochwertig.
Abgelehnt
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 13. Feb 2012, 16:55
Zitat
Edit: Was für eine Schwäche hätten sie dann noch?

mfg

Hmm, mal überlegen...wenn sie Lanzen haben, dann gegen Infanterie, wenn sie Normal sind gegen Kava.

Ich meine natürlich die Bauern allgemein.
Also eine gesammelte Bauernmasse in der alle Arten enthalten sind.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 13. Feb 2012, 17:09
Die Speerwerfer sind ein Gameplytechnischer Fehler.
Sie sind stärker als normale Speere gg kavalerie,
Sie sind in Masse gar nicht so schlecht gg Gebäude,
und sind besser als Bogis gg Helden,eig schon normal gut.
Aber was am schlimmsten ist,ist dass sie auch gut gg Infanterie sind.
Das heißt sie sind eig gg fast alles gut und sehr billig dafür.
Ich muss es leider wieder sagen^^,
aber da sieht man mal wieder dass das Herold Konzet einfach viel besser ist aber egal.
Ich wär dafür die Speerwerfer auf jeden Fall zu schwächen,was abe rin die Balance gehört.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 13. Feb 2012, 17:37
Hätte einen Konzeptvorschlag zum Getreidesilo der Rohanfestung

Kumulierte Wirkung des Silos pro Festung (Abschwächung inkl.)
In MPs wird sich doch beschwert, Völker mit Rohstoffboni (Erntesegen bei Gondor, Silo bei Rohan, Schürt die Feuer bei Isengard) würde zu viele Boni geben. Ich würde daher raten, dass man die Boni, die das momentane Rohstoffsilo gibt auf die 3 maximal verfügbaren Festen ausweitet.

Mit einer Festung gäbe es den 0.5fachen Boni von jetzt. Mit 2 Festungen gäbe es den jetzigen Boni. Und mit einer 3. den 1.5fachen. Da jede Festung 5000 als Baukosten kostet, denke ich dass der Boni in Multiplayern allgemein gesehen, schwächer ausfallen würde.

Damit wäre es sowohl eine Abschwächung des Bonis in MP (wegen "lame" usw) doch könnte man im SP dadurch auch ruhig bissal mehr Geld haben.

Kurz und knackig:
Umverteilung des momentanen Rohstoffsilos auf 3 Festungen (1 = 0.5facher Boni, 2 = momentaner Boni, 3 = 1.5facher Boni als jetzt).

Nachtrag aufgrund von Whale Sharku:
Dass die Boni nur einmal gekauft werden müssen, sollte beibehalten werden.
Also einmal 2000 Ressen in einer Festung und sobald es eine Festung mehr gibt, werden die 0,5% sofort draufgerechnet.

Dafür sind:
1. Thregolas
2. Robert-F.
3. Decoutan

- Konzept abgelehnt -
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 13. Feb 2012, 18:24
Das Prinzip klingt sinnvoll. So lohnt sich das Erntekammer-Teil auch nicht in den ersten 10 Minuten des Spiels, wo es immer ausgesprochen nervt...

Edit: 7k müssen wirklich nicht sein. Einmal gekauft, sollte das Ernteupgrade in allen gebauten Festungen wirken - ist doch mit allen Verbilligungseffekten auch so.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 13. Feb 2012, 19:10
Ich hatte zwar eine ähnliche Idee gehabt, aber wir haben uns inzwischen entschieden, diese Aufwertung komplett zu entfernen, da Rohan eigentlich kein wirtschaftlich überlegenes Volk sein sollte (im Gegenteil waren sie ja sogar recht arm verglichen mit den anderen guten Völkern). Tut mir leid, dass du dir die Arbeit für das Konzept gemacht hast, aber für dieses Upgrade werden keine Ideen mehr benötigt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Feb 2012, 19:48
Auch würde jeder das Silo mit halben Bonus immer noch kaufen.
Wäre also nicht mehr als eine einfache Abschwächung.
Nebenbei sollte man sehr vorsichtig sein mit Bonusressies.
Man könnte vllt. das Silo als Spell einbauen, damit Rohans Gehöfte eine Zeit lang (1min würde ich mal sagen) mehr produzieren, dafür aber solange keine Bauern gebaut werden können.

Könnte man dann gegen den jetzigen Erntesegen austauschen (dieser ist sowieso nichts so besonderes, man könnte ihn aber auch bei einem anderen Volk einbauen).

Das gehört aber auch wieder in den Balancethread.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 13. Feb 2012, 19:51
Der Erntesegen kommt ebenso raus in der nächsten Version [ugly] Wir fahren Rohans Wirtschaftsboni deutlich zurück, einzig Eomers Plünderführerschaft bleibt unangetastet.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fíli am 13. Feb 2012, 19:51
Wird die Aufwertung Getreide-Silo dann durch eine andere ersetzt? ;) Weil sonst ist Rohan ja gegenüber den anderen Völkern benachteiligt. :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 13. Feb 2012, 19:55
Dann bin ich aber gespannt auf Rohans neues LG... ohne stabilere Infanterie kommt Rohan im LG sonst nicht mehr weit, wenn die durchgeuppten Reiter nicht mehr gespammt werden können, weils Geld fehlt...
In dieser Hinsicht würde ich mindestens eine Vorverlegung der Mannen der Westfold bei Theodred vorschlagen, von Lvl 10 auf vllt 5, damit man die auch mal zu sehen bekommt... wenn man die in ausreichender Zahl (d.h. auch An-/Aufhebung der Begrenzung von 4 Bats pro Sorte) bauen könnte, wäre man im LG nicht mehr so Zwangsmonokultur.

Wer jetztauf den neuen 25er hinweist: Wie spellabhängig soll Rohan denn NOCH werden? Es ist jetzt schon so, dass man abseits der Ents im LG nur bedingt gute Möglichkeiten hat, ein gut verteidigtes Lager zu töten, ohne eine ewige Belagerung mit Strohballenschleudern oder einen potenziell tödlichen Kamikazeangriff mit Rammen zu versuchen - und wenn das Spellpunktesammeln dann stark verlangsamt wird (wie es ja von LoM vorgeschlagen und begeistert aufgenommen wurde), dann hätte Rohan, gelinde gesagt, ein Problem.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 13. Feb 2012, 19:58
Zitat
Weil sonst ist Rohan ja gegenüber den anderen Völkern benachteiligt

Wo bitte schön benachteiligt? Nicht anders Als imla derzeit. Nebel und Angmar können sich nur aufgrund ihrer Opheit halten. Rohan hat weder schwächere Einheiten sonst noch irgendeinen Nachteil. Am besten wäre es warscheinlich alle Wirtschaftsboni aus allen Völkern nur zeitlich begrenzt zu machen aber das muss das Team entscheiden.
Zitat
Dann bin ich aber gespannt auf Rohans neues LG... ohne stabilere Infanterie kommt Rohan im LG sonst nicht mehr weit, wenn die durchgeuppten Reiter nicht mehr gespammt werden können, weils Geld fehlt...

Ich geh immer mit 3 Bats Galas+Speerwerfer und 2 Bats reitern los das killt fast alles weg mit ein wenig micro(wenn man reiter um ein eck lenken so nennen kann....).


mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 13. Feb 2012, 20:06
Das klappt aber nicht mehr gegen große LG-Armeen, egal wie OP die Galas sind... wenn da n bisschen mehr Spam z.B. angerollt kommt, am besten mit großen Mengen billiger Speere drin, dann ist da ganz schnell Sense.
Die Möglichkeiten bei Rohan im LG sind mMn ziemlich begrenzt, grade wenn man kein Gasthaus hat... dann ist man eigentlich schon ziemlich im Arsch.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 13. Feb 2012, 20:07
Und wenn du das Gasthaus nicht hast?
also wenn Theodred dann endlich eine neue Rolle bekommen wird,
fände ich den Vorschlag gut,die Männer der Westfold auf tufe 5 vorzuverlegen,anstatt auf 10.
Denn soweit kommt man eig nie.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fíli am 13. Feb 2012, 20:08
Wo bitte schön benachteiligt? Nicht anders Als imla derzeit. Nebel und Angmar können sich nur aufgrund ihrer Opheit halten. Rohan hat weder schwächere Einheiten sonst noch irgendeinen Nachteil. Am besten wäre es warscheinlich alle Wirtschaftsboni aus allen Völkern nur zeitlich begrenzt zu machen aber das muss das Team entscheiden.
Ich meine von den Festungs-Aufwertungen her benachteiligt. ;)




Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 13. Feb 2012, 20:17
Zitat
Es ist jetzt schon so, dass man abseits der Ents im LG nur bedingt gute Möglichkeiten hat, ein gut verteidigtes Lager zu töten, ohne eine ewige Belagerung mit Strohballenschleudern
Genau zum zerstören befestigter Lager sind die Strohballenschleudern doch da, wo ist also das Problem dabei, dass man sie auch dazu benutzen muss? Ich finde es eigentlich nur gut, wenn ein Volk kein befestigtes Lager zerstören kann, ohne seine Belagerungswaffen zu benutzen...

Ich werd mir aber nochmal Gedanken über ein paar Infanterie-Möglichkeiten für Rohan machen, die nicht das Feeling brechen. Vielleicht findet sich da noch was.

Die Zahl der Festungsupgrades bleibt natürlich gleich, wir werden die Rohanfestung nicht schlechter machen als andere. Allerdings haben die meisten Festungen ja nur ein oder zwei Upgrade mit globalen Boni, und Rohan hat weiterhin die Banner. Kann also sein, dass das neue Upgrade auf die Festung selbst wirkt anstatt zB auf alle Gehöfte des Spielers.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Feb 2012, 22:36
@DGS: Du hast  etwas zu selten die neue Version gespielt.
Rohan kann derzeit nichtsmehr im späteren Spiel.
Für einen guten Spieler ist es nicht schwer das EG gegen Rohan zu bestehen und danach musste einfach nur noch Druck machen, Rohan hat hier bereits kaum möglichkeiten eine geklumpte Armee, vor allem mit geuppten Pfeilen.

@LoM: Ich halte es nicht für gut, wenn man mit Entmarsch das gegnerische Lager, wenn nicht sogar die Feste kleinkriegt.
Jedes Volk sollte zum belagern Belagerungswaffen benötigen, diese sollte billiger erhältlich sein.
Strohballenkatas passen preislich, nur kostet das Upgraden zu viel:
Erstes Kata: 2200
Dazu hab ich bereits mal ein Konzept gemacht, als ich die allgemeine Verbilligung der Katas vorschlug:
Katas aus Schiessstand, Stufe 2 erhältlich, von Stufe 1 auf Stufe 2 kostet nur 400 und Upgradedauer wird gesenkt.
Rammen schon auf Stufe 1 erhältlich.


Ich werd mir aber nochmal Gedanken über ein paar Infanterie-Möglichkeiten für Rohan machen, die nicht das Feeling brechen. Vielleicht findet sich da noch was.

Bedenke, dass Rohan Heldenkiller braucht, schon einfache EG-Helden kriegt Rohan nicht klein. Und Reiter sollten auf keinen Fall die einzige Möglichkeit sein, einen Helden zu killen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 14. Feb 2012, 13:17
Die Westfold Truppen sind ja 2 Einheiten,vielleicht könnte man noch eine entwickeln,
die dann zum Heldenkiller wird.
Also Infanterie Elite.
Somit würde Theodred eine wirklich wichtige Rolle einnehmen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Imin am 15. Feb 2012, 15:56
Ein Kleines Konzept zu den Bauern
Sie sollten in einer lockeren Formation (wie die Rohan Kav.) stehen und nicht in reihe und glied.

EDIT: Dies gilt nur für die Bauern ohne Herrschau

Dafür:
1. Aules Kinder
2. Aragorn der 2
3. Whale Sharku
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 15. Feb 2012, 16:17
Dafür,
aber nur, wenn sie noch nicht durch Heerschau gestärkt wurden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 15. Feb 2012, 16:18
Ja, dito.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 15. Feb 2012, 16:26
Zitat
@DGS: Du hast  etwas zu selten die neue Version gespielt.
Rohan kann derzeit nichtsmehr im späteren Spiel.
Für einen guten Spieler ist es nicht schwer das EG gegen Rohan zu bestehen und danach musste einfach nur noch Druck machen, Rohan hat hier bereits kaum möglichkeiten eine geklumpte Armee, vor allem mit geuppten Pfeilen.

Mir reicht 1 Eindruck von einem Volk wenn überhaupt meist kann ich einfach aus dem was ich weiß schlüsse ziehen man muss nur um ein paar Ecken denken. Es kommt mit Rohan zu 50% aufs EG an und zwar aufs Schere-Stein-Papier System. Wenn du hier Glück hast ist der Gegner schonmal fast tot. Die weiteren 30% Liegen im MG mit leichtem Micro sodass Bogis der Gegner anuliert werden und man versucht ans Gasthaus zu kommen bzw. mit Eomer viel Geld durch herrassen machen.
Die letzen 20% liegen im LG. Als könnte Rohan ohne Bonusup net spammen.... Es kann genauso spammen wie andere Völker und der Spamm ist nur um ein paar ecken stärker aufgrund herrschau und kann sogar an der Front Produziert werden. Immer hinter dem Spamm 3 Bats Galas+Haldir und 3-5 Bats speere +2-5 Strohballen katas. Abseits davon eine Armee aus Reitern die Eingreifen wenn der Gegner versucht Bogenschützen zu nutzen. Die Galas schalten die Speere easy aus der Rest wird niedergetrampelt.
Und wenn Rohan so schwach ist wie konnte ich dann nur mit 3 Bats Galas und 2 Rammen+Spamm gegen Dec(Lorien) so einfach gewinnen? Entweder ist unser Stärkeunterschied überextrem oder Rohan ist nicht gerade schwach.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 15. Feb 2012, 16:40
Die Bauern richten nichts mehr aus im LG, sie sind nur noch teures Kanonenfutter.
Die Galas machen Rohan vom Gh abhängig, schlecht fürs GP.
Die Speerwerfer sind irgentwie op.
Die Rohankatas killen immernoch super Truppen weg, schlecht fürs Gameplay.

Ein Gala+Speerwerfer-Kombo ist zu stark, wegen der Fehlkonzeption der Speerwerfer.
Die berittene Bogies sind auch zu stark.

Rohan ist nebenbei Spellabhängig, also all seine Stärken liegen in Gameplay-Fehlern.
Aber trotzdem fehlt Rohan im LG die Flexibilität.

@DGS: Diese Diskussion können wir auch über Pm/Skype klären.
Da sie hier nichts bringt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 15. Feb 2012, 17:15
Irgendwie schon, da dies der Konzeptbereich ist...

Ein Kleines Konzept zu den Bauern
Sie sollten in einer lockeren Formation (wie die Rohan Kav.) stehen und nicht in reihe und glied.

Ich wüsste gern, wieso. Als ob das Team nicht auch schon daran hätte denken können... das halte ich für unwahrscheinlich, da es nahe liegt und unkompliziert ist ;)
Aber ich bin trotzdem für das Konzept: Man kann nicht gleichzeitig sagen "Benutzt alles als Waffe!" und in Reih und Glied daherkommen.

@Aules Kinder: Ich glaube nicht dass man die Formation durch einen Spell plötzlich und global verändern kann. Auch wenns nicht unsinnig wäre.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 15. Feb 2012, 17:16
Zitat
@DGS: Diese Diskussion können wir auch über Pm/Skype klären.
Da sie hier nichts bringt.

Anscheinend doch da sonst niemand weiß wie sie ausgegangen ist und das bezieht sich dann aufs spiel. Zudem dauern deine Disskussionen in skype öfter mal ein paar h schon allein das ich dich mal zum nachdenken bringe.
Zitat
Die Bauern richten nichts mehr aus im LG, sie sind nur noch teures Kanonenfutter.
Die Galas machen Rohan vom Gh abhängig, schlecht fürs GP.
Die Speerwerfer sind irgentwie op.
Die Rohankatas killen immernoch super Truppen weg, schlecht fürs Gameplay.


Davon ist grad garnicht die Rede ob es schlecht ist oder nicht es ist nur die Rede ob Rohan auch gewinnen kann ohne Rohstoffbonus.
Zitat
Ein Gala+Speerwerfer-Kombo ist zu stark, wegen der Fehlkonzeption der Speerwerfer.
Die berittene Bogies sind auch zu stark.

Ich habe nie berittene Bogis erwähnt. Es würden auch normale speere tun das ist relativ egal.
Du kannst in jedem Volk jede Einheit als Fehlkonzeption sehen nur so. Jede Reitereinheit die ein Gehöft in weniger als 3 min Einreißt sind ein Gameplayfeheler du findest an jeder Einheit Gameplaymangel aber was bringt es dir das hier zu erwähnen man müsste das komplette system neu aufbauen von Anfang an aber das ist viel zu viel arbeit.

mfg

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 15. Feb 2012, 17:30
DGS damals war ich auch nicht so gut,das ist ja schon sehr lange her
und außerdem hatte ich mit Lorien keien wirklichen Kontermöglichkeiten,da ich keine Reiter hatte,und auch keine haben kann.
Deine Galas,zerlegen meien Komplette Armee,die ja wenig >Rüstung besitzt in Sekunden und meien Bogis,kommen einfach nicht schnell genug an deine Bauern ran.
Dann noch 1 Bat Rohirim und ich konnte gar nichts mehr machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 15. Feb 2012, 17:47
Demnach kann Rohan ja nicht gegen alle Völker up sein denn es hat gegen Völker wie Imla, Lorien, Imla und noch ein paar andere Völker relativ gute Chancen wenn es nur Glück mit dem Schere stein papier-spiel hat.



Zitat
DGS damals war ich auch nicht so gut,das ist ja schon sehr lange her

Toll weißt du wie oft ich derzeit spiele? Ein spiel bis 2 Pro Wochenende mehr net du weißt das ich aufgehört habe intensiv zu spielen seid oktober.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 15. Feb 2012, 17:50
Ich habe nie behauptet Rohn sei Up,ich zähle es eher zu den starken Völkern.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 15. Feb 2012, 18:10
Ich will ja gar nichts von dem anfechten was ihr über Rohan sagt, aber ihr solltet mittlerweile wissen, dass es nicht gern gesehen ist, in den Konzept-Diskussionen immer nur von Balance zu reden... und das kann ich auch sehr gut verstehen, wenn ich mir das hier mal anschaue... das "kleine Konzept zu den Bauern" ist endgültig weggespammt worden.

Hier liest das Team normalerweise nicht mit, also wäre es irgendwie schade nicht mehr drauf hinzuweisen. Außerdem ist Balance in diesen Threads wirklich nachrangig, überlegt mal wohin das Spiel tendieren würde wenn es wirklich keine anderen Faktoren als Streben nach mehr Balance gäbe.

Und wer hier wen wie oft besiegt hat oder fit ist, was hat das auch nur mit Balance zu tun? Das ist in der Tat eher Spam, ich meine welchen Bezug hat das zu Rohan selbst? o_o
Zumal das keine spezifische Balance ist, so unabhängig von irgendeiner Einheit oder einem Gebäude oder Spell oder sonstwas ist das einfach nur ein langer Dialog der absolut nirgends hinführt, zumindest sieht mir das bisher so aus.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 15. Feb 2012, 18:14
Richtig. Es hat absolut keinen Bezug zum Volk Rohan, ob DGS mehr Spiele pro Woche macht als Decoutan. Selbst in der Balance-Diskussion find ich diese Argumentation mehr als dünn (es soll ja festgestellt werden, was objektiv mit dem Volk nicht stimmt, und nicht wer von euch der bessere Spieler ist), aber hier ist sie komplett fehl am Platze. Und wie stark das Volk ist, ist ja wohl das Kernthema der Rohan-Balance, also verstehe ich nicht, warum ihr das nicht im Rohan-Balancethread besprecht...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 22. Feb 2012, 09:07
ein mini konzept:

gamling sollte sein horn auch einsetzen können wenn er auf dem pferd sitzt
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 22. Feb 2012, 09:23
Fehlende Animation => wird nicht hinhauen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: AlBoZzStArRr am 22. Feb 2012, 11:56
Rohan  (**) (**)

Aragon,Gimli und Legolas Sollte man In Helmsklamm ausbilden Können Z.b In der Burg oder Gasthaus und man Könnte Emor
uns so weg machen weil man sie eh schon am Stall Bauen kan wie die anderen 2 Helden jaa und die Fertikeiten sind genau soo
wie Im Spell oder man mach im Spell ohne Zeit Limelt wie bei Imaris weil z.b in Der Edain 3.7.5 Helms Klam Horror Vsison
Könnte ich Z.b Aragon,Legolas und Gimli sehr Gut Gebrauchen und wen es geht auch Theoden :P Ja und im Gasthaus was Sollen
diese Beume oder was auch immer da ich kann mich nicht erinern das es die im Film Gab und wen sie sind jezt wirklich nicht
Nützlich behaubt ich mal.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 22. Feb 2012, 12:49
Schluss jetzt mit dem Spam... die letzten Posts gelöscht, AlBoZzStArRr, bitte lies dir Mal die Forenregeln im Bezug auf Posts durch. - letzten Posts gelöscht. (die anderen auch, weil sie Antwortena uf die gelöschten Posts sind. Ich schreib das hier nur hin, damit sich keiner beschwert, dass die Posts sinnlos gelöscht werden.)
Was du machen sollst?
Nicht einfach wild drauf los schreiben, sondern dir überlegen, was du schreibst. Man kann immer geordnet schreiben, man muss sich dafür halt etwas Zeit nehmen. Wir erwarten hier ja auch kein Werk ala Goethe, aber man sollte gut lesen können, was du meinst. Jeder andere schafft es doch auch in ganzen Sätzen zu schreiben und seine Aussagen zu begründen.
Nimm dir einfach etwas mehr Zeit und bevor du deinen Post abschickst liest du ihn dir noch Mal durch - selbst als Legastheniker (keine Ahnung, ob du einer bist) kann man das und merkt meist noch einige Fehler und kann vieles verbessern. Man muss sich halt anstrengen, aber wenn du willst, dass wir etwas machen und sich andere mit dir befassen, dann musst du halt auch etwas guten Willen zeigen.

Bevor du weitere Konzepte postest kannst du vielleicht auch Mal die Konzeptrichtlinien durchlesen... dort steht beschrieben, wie ein Vorschlag aussehen soll.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rhun am 23. Feb 2012, 12:58
Hallo Edain-Gemeinde  :),
im Moment werden vom Edain-Team die Helden Rohans verändert,deßhalb bin ich mir nicht sicher ob sie noch Heldenkonzepte annehmen,ich poste mein Konzept aber trotzdem mal.
Es gibt einen Helden bei Rohan der mich sehr stört:Théodred
Ich finde dass seine Aufgabe nicht klar ist(Ich denke aber Gebäudeunterstützer),
die Fähigkeiten sind vom Preis-Leistungsverhältnis her eher schwach.Deßhalb will ich Théodred komplett ändern.Er bekommt einen neuen Aufgabenbereich und neue Fähigkeiten.Seine neue Rolle wird der VEGH sein.Aber Moment,e gibt doch schon einen Merry.Dieser wird aber verlegt und eine andere Rolle bekommen.Der Grund liegt einfach daran,dass er im Lategame mMn nichts mehr machen kann(Im Vergleich zu anderen).Zudem hat er genau die selben Fähigkeiten wie der Gondor-Pippin.Da fehlt mir die Einzigartigkeit.Théodred hingegen wäre perfekt däfür geeignet.Ein schneller Reiter als Späher passt mMn sehr gut.Zudem finde ich auch dass er von seiner geschichte her sehr gut.Er hat als einer der ersten "Helden"-Rohans etwas gegen die Feinde etwas gemacht.Zudem war an der ersten größeren Schlacht beteiligt:An der Schlach "Am-Isen".Also passt eine frühe Rolle gut zu ihm.Nun aber zu den Fähigkeiten,Besonderheiten etc...

Besonderheiten:
Théodred wird von Anfang an reiten können(D.h man braucht keine Stallungen).
Théodred kann anfangs nur mit seinenm Schwert kämpfen(D.h er kann nicht switchen,er muss anfangs mit dem Schwert kämpfen)

Anmerkung:Ein reitender VEGH ist bisher noch nicht vertreten.Dies finde ich Einzigartig und pass auch gut zu Rohan

Fähigkeiten:

LVL1)Aufsteigen/Absteigen

Anmerkung:Bleibt wie bisher

LVL2)Unterhändler
Théodred schickt einen Boten zu den Feinden Rohans um einen Waffenstillstand zu erhandeln.Théodred beschwört einen einzelnen Reiter der nicht angreifen kann,dafür aber eine leicht erhöhtet Geschwindigkeit.

Zum Boten:Der Bote ist einfach ein einfacher Rohirrim ohne Waffe.Man kann ihm auch keine Upgrades kaufen.Dafür hat er eine Fähigkeit.
LVL2)Verhandlung
Der Bote verhandelt mit dem Ausgewählten Feind einen Waffenstillstand.Der Ausgewälte Feind kann für eine gewisse Zeit nicht angreifen,sich nicht bewegen und auch nicht angegriffen werden.Der Effekt hält bei jedem Feind unterschiedlich lange an je nachdem ob der Wille zum Guten oder Bösen schwächer oder stark ist.(Konkret:Bei Elite-Einheiten ca.10sec bei schwächeren(Nebel-Orks)30 sec.)

Anmerkung:Durch diese Fähigkeit kann man einen schnellen Späher rekrutieren.Zudem wird durch die Fähigkeit auch noch gezeigt dass Théodred anfangs auch versucht hat friedlich eine Einigung zu erzielen.

LVL4)Neue Taktik
Théodred sieht dass die Versuche eine fiedliche Einigung zu erzielen gescheitert sind.Er schmiedet nun eine neue Taktik und rüstet sich um den Feind auch mit Waffengewalt zu besiegen.
Passive Auswirkung:Théodred bekommt nun die Möglichkeit zwischen Schild/Schwert/Axt zu wechseln.Zudem bekommt er +50 Lebenspunkte.
Aktive Auswirkung:Théodred entwickelt eine Taktik um den ausgewählten Feind zu bekämpfen.Bei jedem Treffer auf den Feind,existiert eine Möglichkeit dem Feind kritischen Bonusschaden zuzufügen(Dies gilt für ALLE Verbündete bzw.Rohan-Einheiten/Helden).Bei Fähigkeiten wird der Bonusschaden verdoppelt.
Zudem können alle Einheiten mit einer geringen Wahrscheinlichkeit den Angriffen des Feinds ausweichen.Dieser Effekt hält ca.20 sec an.Zudem kann diese Fähigkeit nur EIN MAl auf einen Feind angewendet werden,da der Feind eine Gegentaktik entwickelt hat.

Anmerkung:Eine einzigartige Fähigkeit die,wenn sie klug angewendet ist einen starken Feind schnell besiegen kann.Außerdem ergänzt sich die Fähigkeit auch sehr gu mit Eowyns "Ich bin kein Man".(Schaden der Fähigkeit+doppelten Bonusschaden-Das haut rein)

LVL7:Getreue der Westfold

Anmerkung:Bleibt wie bisher

LVL10:Scharrt euch um mich
Voraussetzung:Feinde aber keine Verbündete befinden sich in Théodreds Sichtfeld

Théodred sammelt noch einmal seine letzten Verbliebenen Einheiten um sich um den übermächtigen Feind noch aufzuhalten.20 sec lang spawnt alle 2 sec eine Westfold-Einheit um Théodred.Diese besitzt alle verfügbaren Upgrades,greift +25% schneller an,hat +50% Rüstung und ist Furcht- und Rückstoßresistent.

Anmerkung:Die Einheiten bleiben max. 2 min auf dem Schlachtfeld.Der Cooldown beginnt erst abzulaufen wenn Théodred wieder bei voller Gesundheit ist.
Diese Fähigkeit ist mMn ein guter Abschluss und verkörpert auch gut die Schlacht am Isen in der Théodred auch einer Übermacht gegenüber stand.

Kosten und Werte:Da bin ich mir nicht sicher aber mindestens eine -50% Wertschwächung aller Werte.Die Kosten sollten ungefähr 500-600 betragen.Hier würde ich gerne Vorschlgäge von euch hören.Welche Werte/Kosten würdet ihr nehmen?(Ich will da nchts falsches sagen :P)


Jetzt noch zu Merry:Merry wird absofort mit dem Entspell auf LVL10 Beschworen und bleibt dauerhaft auf dem Schlachtfeld.Natürlich darf er nur einmal auf dem Schlachtfeld vorhanden sein.

Anmerkung:Dies finde ich besser da Merry ja erst durch die Ents nach Rohan gekommen ist.

Ok das war es.Ich würde mich sehr über Lob und Kritik freuen.
Grüße Rhun  :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 23. Feb 2012, 13:09
Klingt gut. Ich wäre von den Fähigkeiten auch dafür, allerdings bin ich mir recht sicher, dass das Team es niemals umsetzen wird. Trotzdem hast du mein dafür, weil ich es eigtnlich ganz nett finde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 23. Feb 2012, 13:11
Zu Merry:
Merry würde ich eher bei Eowyn einbauen.
Die Tarnung kann man passiv machen, sodass sie sich immer aktiviert, wenn möglich, den Button braucht sie auch nicht.
Nun bekommt Eowyn ab Stufe 2 oder 3 Merry mit aufs Pferd.
So ist sie auf dem Pferd in der Lage, gleich 2 Feinde auf einmal zu töten.

Zu Theodred:
Er wäre wohl der einzige VEGH ohne Fernkampf, was ihm beim Creepen nun die Effektivität nimmt.
Könnte er wie Rumil und Orophin eine Attacke haben, die nützlich gegen Creepmonster ist ?
Wenn das so ist, dann dafür.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 23. Feb 2012, 13:20
Schönes Konzept ich würde bitte nur den Reiter weiter nach oben verlegen so lv 4-5 sonst ist er gegen Völker wie Isengart und Mordor im EG zu stark und kann herrassen wenn die noch nichtmal Truppen draußen haben somit können diese Völker keine Sägewerke bauen. VEGH müssen nicht unbedingt Fernkampf besitzen ich finde diesen sogar sehr nett.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 23. Feb 2012, 13:28
Aber er sollte schon etwas haben, um einen Creeptroll killen zu können.
So was wie ein Speerwurf (kA ob Eowyn und Eomer ihren behalten), mich persönlich würde es nicht stören, wenn es diese Fähigkeit mehrmals gäbe.
Der Speer sollte die Stärke von Rumils Pfeil haben.

Mit dem nach oben verlegen vom Boten gebe ich DGS recht.
Lvl3 würde mMn ausreichen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 23. Feb 2012, 13:36
Wer redet denn vom Boten. o.O

Ich mein das normale reiten von Theored viellicht hab ich mich etwas unklar ausdedrückt sorry. Der Bote kann doch nicht angreifen oder also kann er eigentlich nicht unbalanced sein außer viellicht gegen Elite das er 10 sec hällt hier könnte man 3-5 machen aber das ist etwas kleineres das Reiten ist das Problem das er nach und nach die Sägewerkarbeiter killen kann. Ich weiß nicht ob man ihn überhaupt Reiten geben sollte denn man riskiert im LG nichts wenn man mit ihm Sägewerke und vielleicht sogar Gehöfte angreift also Schaden gegen Gebäude auch weit nach unten sodass er wenigstens ab lv 4-5 Reiten kann.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 23. Feb 2012, 13:41
Ich schätze, die Chance für den kritischen Bonusschaden lässt sich nicht umsetzen.
Zudem fände ich es unpassend, wenn alle Helden für ihr Pferd ne Stallung brauchen und er nicht. Da man eh schnell ne Stallung baut und die bei Rohan auch nicht sehr teuer ist, würde ich das beibehalten. Aber die Vorstellung von einem reitenden VEGH finde ich gut.
Die Fähigkeit Unterhändler finde ich auch gelungen.
Allerdings finde ich Pippin auch als VEGH oder bei Eowyn besser aufgehoben, zudem wäre mir Theodred später zu schwach für einen ersten Marschall.
Auch hat Aules Kinder recht, gegen Creeps könnte er wohl kaum glänzen (außer vll gegen Orks durch überreiten). Daher ersteinmal Enthaltung, wobei du dir da schon Mühe gegeben hast ;)

Allerdings hast du recht THeodred brings für seinen Preis nicht wirklich.

Vielleicht könnte man "Scharrt euch um mich" oder etwas in der Art nach vorne verlegen und Theodred kurzzeitig von EInheiten beschützen lassen. Oder sie automatisch kurz vor seinem Tod spawnen lassen, sodass er nochmal was raushauen kann, bevor er abtritt (Wenn es Speerträger sind vll auch gegen Trolle). Wenn es zu viele Speerwurffähigkeiten geben würde,würde es mich stören.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 23. Feb 2012, 13:45
Ich denke, Reiten ab Stufe 3 reicht aus. Oder man macht das Reiten eben erst möglich, wenn ne Stallung gebaut wurde.

Wobei es schon bei Sägewerkarbeitern recht unschön ist, dass sie Reiterherassment ermöglichen.

Wenn ein Bote ne Einheit festhält, dann reicht das locker für ne Flucht, damit kannste auch im Notfall irgenteine Einheit oder Held retten, könnte ihn im MG-LG noch nützlich machen. 10 sek sind natürlich viel, 30 erst recht.
Ich denke, da könnte man was senken, da es schon etwas unschön ist, wenn ein einzelnes Orkkriegerbat 30 sek rumsteht und wartet, ich denke, man könnte es auf 7-20 sek verkürzen.

@Jarl: Deshalb meinte ich, dass es nötig ist, ihm eine Speerwurf-Fähigkeit zu geben, damit er auch gescheit Troll- und Wargcreeps killen kann.

Zum 10er:
Ich würde lieber die Ritter ab einer bestimmten Stufe an seine Seite rufen.
Dafür kann man den Button rausnehmen und Platz für nen Speerwurf machen.
Dafür werden passiv ab Stufe 4 Rohanritter an seine Seite gerufen:
Mit Stufe 4 einer, Stufe 6 drei, mit Stufe 8 vier und mit Stufe 10 sechs.
Diese sollten sich nach einer bestimmten Zeit regenerieren, ihre Werte sollten nicht arg viel besser sein als die der normalen Rohanritter.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 23. Feb 2012, 14:33
also ich würde ihm keinen Speerwurf geben...
Er soll eher Späherheld sein und kein creeper.
obwohl das creepeen eh schon so einfach ist.
ein troll ist genau so leicht wie eine Orkhöhle und auch mit schwertkämpfern kann man den troll weghauen..
außerdem ist es einfach abgeschaut von eowyn und eomer.
nur zumcreepen,kann man doch den veghs nicht einfach irgendeine besondere attacke geben.
vor allem weil es eh schon zu vile attacken gibt,die einfach mal nen troll onehitten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 23. Feb 2012, 14:47
Rohan ist früh auf das Gh angewiesen.
Deshalb sollte es auch eine gute Möglichkeit haben da ran zu kommen.
Wennste auf dem klassischen FdI spielst, kannst du keines der Creeps töten.
Da er auch nciht sofort reiten kann, wäre er zu Beginn zu gar nichts nütze.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: mini1996 am 23. Feb 2012, 14:49
Vorallem ,wenn er nicht reiten kann ist er am Anfang weniger nützlich als Merry und trotzdem teurer
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Decoutan am 23. Feb 2012, 14:59
kein seerwurf,das ist einfach nachgemacht,und aufs gh sollte keiner angewiesen sein,und rohan kann im schießstand bogis bauen,mit denen man den troll leicht töten kann.
es ist also kein problem zu creepen.
und fals der speerwurf onehitten sollte ist er op und somit einfach nur scheiße.
und wenn er nicht onehittet,zb die hälfte abzieht,stirbt theodred mit hoher warscheinlichkeit.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 23. Feb 2012, 15:18
Können wir diese Balance-Diskussion ein bisschen... verschieben?
Die ersten Beiträge dazu waren sinnvoll denke ich, aber inzwischen ist das mal wieder total abgeglitten.

Ich finde den konzipierten Helden interessant und einzigartig, den Boten würde ich als Fähigkeit statt als beschworene Einheit einsetzen (reitet hin, lähmt, verschwindet)

Ein schwacher Speerwurf würde ihm wohl gut tun. Reiten ohne einen Stall zu haben fände ich gut.
Merry darf aber nicht erst im LG auftauchen, weil er da wie du ja selbst sagtest ziemlich überflüssig ist, ob Lvl 10 oder nicht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elrond von Bruchtal am 23. Feb 2012, 15:46
Mir gefällt das Konzept und die Fähigkeiten an sich ganz gut, aber bedenkt einmal dass Theodred der Prinz Rohans ist... Auch wenn er in der Schlacht am Isen gefallen ist, ist er noch lange kein Späher, denn wer würde schon den Thronfolger hauptsächlich zum spionieren einsetzen?

Auch wenn das Konzept nicht schlecht durchdacht ist, von mir ein dagegen...

Ebenfalls würde sich die Frage stellen, wem man die Westfoldinfanterie, die derzeit auch nicht perfekt eingebaut ist, weil sie Theodreds 10er Fähigkeit ist, gibt...

Ich denke, dass Theodred nützlicher und zudem auch preiswerter würde, wenn man die Westfold-Gasthausfähigkeit auf Level 5 vorziehen und vl. seinen Preis auf 1600 senken würde...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 23. Feb 2012, 16:48
Ich glaube nicht, dass hier noch Konzeptbedarf vorhanden ist. Meines Wissens wurde oder wird Theodreds Konzept für 3.7.6 ohnehin schon überarbeitet.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 23. Feb 2012, 19:16
Das gibt einfach mal ein Lob von mir an dieser Stelle. Ein schönes und durchdachtes Konzept. Es ist stilistisch gut angelegt, würde Einzigartigkeit fördern und basiert auf reichlichen Überlegungen. Wenn jetzt noch ein paar Beispielbuttons dabei wären, würde ich einen Dafür-Stempel draufsetzen, einfach damit die Mühe gelohnt wird. Natürlich gibt es den einen oder anderen Defizit, darüber kann man aber hinwegsehen.
Leider hat vor wenigen Tagen ein Konzeptler aus dem Internen ein anderes Theodred-Konzept präsentiert, welches wir noch vor Release einbauen möchten. Das kollidiert leider mit dem Konzept von Rhun.

Würde mich sehr freuen, wenn sich auch andere so viel Mühe und Zeit für das Schreiben eines Konzeptes nehmen würden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 23. Feb 2012, 22:34
Durch Eas Kommentar ist das zwar eigentlich überflüssig, aber ich würde trotzdem gern noch meine Meinung dazu geben.

Ich finds eigentlich eine sehr gute Idee, die Abwechslung reinbringt, aber z.B. die Fähigkeit mit dem Unterhändler erscheint mir unnötig kompliziert, die Fähigkeit könnte mMn auch einfach Theodred selbst auf ein feindliches Battalion einsetzen.
Auch müsste Merrys neuer Einsatz(ort) genauer bedacht werden.

Im großen und ganzen wär ich daber dafür (wenn nicht leider egal wäre^^)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 24. Feb 2012, 17:16
Theoden wird diesbezüglich in der nächsten Version überarbeitet (als Korrumpierter deutlich billiger, dafür muss man für den ruhmreichen König dann auch bei Erstrekrutierung die 3k schon zahlen) und Eowyn wird wichtiger, ebenso haben ich glaube sogar wirklich ALLE Rohan-Helden (bis auf Merry) ne Überarbeitung verpasst bekommen. Welche sich im Endeffekt zu bauen lohnen, wird sich noch zeigen, aber Theoden wird durchgängig interessanter, Eomer etwas geschwächt, Eowyn wichtiger und die anderen bekommen interessante Ergänzungssysteme - die hab ich aber noch net alle durchprobiert und die sind auch noch gar nicht alle fertig.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rhun am 24. Feb 2012, 23:16
Schön das mein Konzept recht gut angekommen ist.
Leider hat vor wenigen Tagen ein Konzeptler aus dem Internen ein anderes Theodred-Konzept präsentiert, welches wir noch vor Release einbauen möchten.
Das habe ich leider schon befürchtet,aber naja.....
Das mit den Beispielbuttons kann ich noch machen.

Nun will ich aber auch noch kurz(auch wenn es nicht mehr wirklich wichtig ist)etwas zu den Kritiken sagen:
Dass Théodred keinen Spell á la Speerwurf hat ist beabsichtigt.Normalerwei se sind die VEGH-Helden gut gegen ein starkes Monster bzw. einen Helden.Gegen schwache Einheiten(z.B gegen spamm)haben sie aber keine Chance.Sie werden einfach überrannt und haben auch meistens keine Chance zu fliehen.
Bei Théodred wollte ich das komplett ändern.Deswegen soll/muss er auch von Anfang an reiten können.So kann er gegen schwache Einheiten durch das reiten punkten(Überreiten z. B......)und kann,wenn er sich doch mal übernommen hat,sich schnell zurückziehen.Dafür ist er aber bei der Vernichtung stärkerer Gegner auf seine Verbündeten angewiesen,kann sie dabei aber auch unterstützen.Ich wollte da einfach etwas Neues/Einzigartiges bringen.
Mir gefällt das Konzept und die Fähigkeiten an sich ganz gut, aber bedenkt einmal dass Theodred der Prinz Rohans ist... Auch wenn er in der Schlacht am Isen gefallen ist, ist er noch lange kein Späher, denn wer würde schon den Thronfolger hauptsächlich zum spionieren einsetzen?

Naja,ich habe versucht ihm eher die Rolle eines Verhandlungspartners zu geben.
Mir hat immer einer gefehlt der es auch mal friedlich Versucht.Aber er kann auch als Anführer fungieren.Dies wird verdeutlicht,durch das führen bzw. herbeirufen der Westfold Einheiten und durch den Taktik Skill.Um diese beiden Aspekte gut auszuführen muss/sollte er an erster Stelle stehen.Und jemand der in der ersten ist kein Feigling,zeigt Mut und ist einem Prizen würdig.

Das war es soweit.

Grüße Rhun  :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 25. Feb 2012, 00:49
Ea hat klipp und klar gesagt, dass es leider nicht geht.
Ich schlage vor, dass wir Rhuns Konzept zunächst im Hinterkopf behalten... es ist ja nicht so, als ob das nicht auch einer anderen Figur aus Tolkiens Welt stehen könnte, noch dass es keine überarbeitungswürdigen Helden mehr gibt ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 25. Feb 2012, 21:07
Beendet doch bitte gleich die GANZE Diskussion um die (jeweils benötigte) Stärke von VEGHs, das hat im Rohan-Konzeptthread absolute NICHTS zu suchen... macht das wenn in der Allgemeinen Balance.

edit von Prinz_Kael: Balancediskussion entfernt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 28. Feb 2012, 21:02
Kleines Konzept zu eowyn:
ich finde den speerwurfspell extrem unkreativ und veraltet. Es handelt sich einfach um dieselbe Fähigkeit wie eomers, nur etwas schwächer und ist eigentlich fast noch ein Überbleibsel von ea Games. Angesichts der Tatsache dass es so viele als Fähigkeiten mögliche Buch- und filmszenen gibt ist das eigentlich schade.
Da eowyn als heldenvernichterin aber einen frühen vernichtungsspell braucht schlage ich folgende alternative vor, die auf der filmszene aufbaut, in der eowyn unter dem olifant durchreitet und mit zwei schwertern dem olifant gegen die Beine schlägt:

monstertöterschlag:
eowyn richtet mit zwei Schwertern hohen schaden an einem einzelnen Ziel an, eventuell sogar höher als der jetzige Speerwurf.

Falls eowyn eh verändert wird und mein Konzept dem wiederspricht, was gut sein kann, da im Moment ja z.B. an eomer gearbeitet wird, kann das Team ja dazwischen gehen, es aber vl. auch als anreiz sehen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Thregolas am 28. Feb 2012, 21:05
Abgesehen davon, dass alle Helden Rohans wohl überarbeitet werden, ist dein Konzept genauso langweilig. Es ist dasselbe nur lediglich im Nahkampf einsetzbar.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 28. Feb 2012, 21:28
Ja, aber hätte immer hin Bezug zu irgendwas und wäre nicht vollkommen aus der Luft gegriffen. Einen wirklich kreativen vernichtungsspell gibt es ja eigentlich nicht. Ist fast schon ein Wiederspruch in sich  :)
Aber falls mein padt den Plänen des Teams zuwieset läuft können diese ja einfach post und Diskussion löschen. Ich verstehe dann schon.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 28. Feb 2012, 21:49
Die Speerwürfe von Eomer und Eowyn wurden in der Überarbeitung der Rohan-Helden schon voneinander differenziert, der Punkt "wie Eomers, nur schwächer" stimmt nicht mehr.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 28. Feb 2012, 22:07
Ok dann ist zumindest der punkt hinfällig geworden. Der Rest ist auch nicht so wichtig und würde für den minimalen nutzen wohl zu viel Aufwand machen. Wobei ich mich natürlich freuen würde, wenn der Speerwurf einer Fähigkeit mit Bezug zu eowyn weicht.
Wenn ihr wollt könnt ihr das Konzept und die zugehörige Diskussion löschen um Verwirrung zu vermeiden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 29. Feb 2012, 16:42
Zitat
monstertöterschlag:
eowyn richtet mit zwei Schwertern hohen schaden an einem einzelnen Ziel an, eventuell sogar höher als der jetzige Speerwurf.

Wollt mal fragen, spiel selten hat sie aber nicht genau den selben skill auf lv 10 der hatte auch irgendwas mit einem Schwert zu tun Bonusschaden gegen Nazgul oder sowas schwirrt mir im Kopf herum? ;)

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 29. Feb 2012, 17:20
Jep, hat sie - nennt sich "Ich bin kein Mann!".
Aber die Diskussion hat sich, wie schon gesagt, erübrigt, weil an den Speerwürfen schon was geändert wurde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elros am 9. Mär 2012, 22:04
Konzept zu den Rohan-Heuballenkatapulten:

Das Heuballenkatapult unterscheidet sich im Moment nicht von anderen Katapulten. Es macht normalen Gebäudeschaden und hat an sich nix besonderes. Erstens ist das langweilig, zweitens passt es nicht zu brennenden Heuballen und drittens gefällt mir das ganze Konzept von dem Teil an sich nicht.

Deshalb schlage ich eine Umstrukturierung vor:

Wenn das Gebäude von einem brennenden Strohballen getroffen wird, ensteht nur minimaler direkter Schaden. Allerdings steckt das Katapult das Gebäude in Brand und richtet so Schaden über Zeit an. Der Schaden sollte relativ gering, aber spürbar sein. Löscht ein Baumeister das Gebäude, verschwindet logischweise auch der Schaden (Selbes Spiel bei Lorien mit der Fähigkeit). Der Schaden addiert sich bei zwei Schüssen, danach ist allerdings Schluss - mehr brennen geht halt nicht.
Was die Wirkung auf Infanterie angeht: Einem brennenden Heuballen kann man als Soldat ganz gut ausweichen, also sollte der fast gar keinen Schaden machen. Er sollte noch umwerfen wie bisher, ist ja klar.
Die Feuerrate wird dabei halbiert.



Außerdem ist das passive bei diesem Katapult dann relativ einzigartig bei den Belagerungsmaschinen. Innovativ, interessant und taktisch anspruchsvoll - wie klingt das?


Dafür:
1. Whale Sharku
2. Chu'unthor
3. Aules Kinder
4. DarkRuler2500
5. Jarl Hittheshit
6. ReiFan01
7. Decoutan
8. Prinz_Kael
9. Theoden der Korrumpierte
10. Eandril
11. mini1996
12. Themomarorkoku
13. archimedes29
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 9. Mär 2012, 22:36
Ich würde sogar weiter als halbieren gehen, da es unpraktisch wäre, da der Schaden über Zeit nur so lange andauern sollte, bis das Kata wieder schießen kann.
Es dauert eben länger einen Strohballen in Mittelerde zu finden, als einen Stein.^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 9. Mär 2012, 22:37
Das wäre echt enorm hilfreich. Man könnte damit sogar das Schlachtfeld nach seinem Wunsch abgrenzen, indem man die Mordororks bspw. von den Schützen durch eine Flammenwand abtrennt. Das würde so verdammt viele Möglichkeiten eröffnen: Dafür.

@Aules Kinder: Na hör mal. Halbierte Feuerrate ist schon viel.
Außerdem ist Rohan das Land der Weiden usw. Da wird sich schon Stroh finden :D
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elros am 9. Mär 2012, 22:39
Die Katas sollen aber keine Feuerwand erschaffen, höchstens einen kleinen Punkt, auf dem es brennt. Grund: Dasselbe hatten wir schon bei Mordor und das war unschön.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 10. Mär 2012, 11:18
Man sollte aber aufpassen, dass das Kata am Ende nicht wieder stark gegen Truppen ist.
Wenn die Stelle, an der es brennt zu groß ist, könnte dies passieren.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elros am 10. Mär 2012, 11:32
Hab ich auch geschrieben ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 10. Mär 2012, 11:48
Selbst ein kleiner Punkt Feuer kann gameplaygefährdent sein.^^
Ist es möglich, dass Feuer nur entsteht, wenn das Kata auf Gebäude schießt ?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 10. Mär 2012, 12:00
Das Schaden dürfte dennoch nicht gerade gering sein und der Feuerschaden nicht zu hoch ansonsten würde das killen eines Gebäudes wenn ein-zwei Baumeister danebenstehen zu lange dauern.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 10. Mär 2012, 13:05
Dann bindet man aber teure Baumis, was auch Vorteile bringt.
Dennoch sollte der Feuerschaden über Zeit nicht ihr einziger Schaden sein, damit man die Strohballenkatas eben nicht mit Baumis komplett nutzlos amchen kann.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 10. Mär 2012, 13:09
Im LG sind Bauis egal.... es geht um Festen und andere Gebäude mit vielen leben die dadurch dann nochmal 10 min länger leben....

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 10. Mär 2012, 13:27
Der Schaden über Zeit sollte dann aufhören, wenn das Kata wieder schieden kann, was ziemlich lang dauern sollte.
Dafür sollte der Schaden über Zeit auch deutlich über der Regeneration über Zeit des Baumeisters liegen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: archimedes29 am 10. Mär 2012, 16:25
Konzept zu den Rohan-Heuballenkatapulten:

Das Heuballenkatapult unterscheidet sich im Moment nicht von anderen Katapulten. Es macht normalen Gebäudeschaden und hat an sich nix besonderes. Erstens ist das langweilig, zweitens passt es nicht zu brennenden Heuballen und drittens gefällt mir das ganze Konzept von dem Teil an sich nicht.

Deshalb schlage ich eine Umstrukturierung vor:

Wenn das Gebäude von einem brennenden Strohballen getroffen wird, ensteht nur minimaler direkter Schaden. Allerdings steckt das Katapult das Gebäude in Brand und richtet so Schaden über Zeit an. Der Schaden sollte relativ gering, aber spürbar sein. Löscht ein Baumeister das Gebäude, verschwindet logischweise auch der Schaden (Selbes Spiel bei Lorien mit der Fähigkeit). Der Schaden addiert sich bei zwei Schüssen, danach ist allerdings Schluss - mehr brennen geht halt nicht.

wer lesen kann ist klar im vorteil  ;)

EDIT: das ist das konzept von elros, also auch ein zitat von elros, und überhaupt nicht von mir!

ich bin allerdings auch dafür  ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 11. Mär 2012, 10:54
Tut mir Leid, mich jetzt auf eine etwas komische Art und Weise einzumischen, aber mein Gewissen als Geschichtsstudent, lässt mir einfach keine andere Wahl:

Zitat
Was die Wirkung auf Infanterie angeht: Einem brennenden Heuballen kann man als Soldat ganz gut ausweichen, also sollte der fast gar keinen Schaden machen.

Dies ist prinzipiell falsch. Die Methode der brennenden Heuballen wurde im Mittelalter, in offenen Feldschlachten an Hügelketten sehr gerne angewandt, da gegnerische Armeen, diesen eben nicht leicht ausweichen konnten zumal sie meist in geschlossener Formation liefen, mit einer schweren Rüstung, die man am Leib trug (Kettenhemd inklusiva ) und dem Helm auf dem Kopf, der ein beschränktes Sichtfeld ermöglichte, waren diese Strohballen tödlich für jegliche Soldaten die den bereits erwähnten Hügel erstürmen wollten. Ein Ausweichen war nur unter teilweise Totalverlust der Formation möglich, und ich denke dies könnte man auch in dein Konzept einbauen. Das mit dem weniger Schaden an Infanterie kann man von mir aus so belassen, aber man könnte als Feature doch eine Schreckensfunktion einbauen, wobei gegnerische Truppen ihre derzeitige Formation auflösen und beim ersten Schuss vielleicht wild durcheinander rennen und man sie erst einmal wieder ordnen muss, bis sie weiterlaufen

Ich weiss nicht ob es hilfreich ist, aber vielleicht gibt man den brennenden Heuballen ein Upgrade, sodass sie mehr Schaden über zeit machen, ich habe da eher an folgendes Gedacht:

Die Strohballenkatapulte haben von Beginn an das Feuerupgrade ( weiss gerade nicht, ob dies bereits der Fall ist ) Dies hätte die von dir archimedes oben genannten Effekte, aber geringfügig, man kann auf Stufe 3 des Schiessstandes dann ein Upgrade kaufen:

Öl durchtränkte Strohballen:

Die Baumeister Rohans haben eine neue Technik entwickelt um ihre Strohballen länger brennen zu lassen. Die Brenndauer erhöht sich um x/y und der Schaden wird geringfügig erhöht. Weil man durch das Öl die Strohballen schneller entzünden kann als ohne, erhöht sich auch die Feuerrate geringfügig.

Hoffe dies wäre ein interresanter Zusatz über den man nachdenken könnte
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elros am 11. Mär 2012, 13:07
Ich rolle hier aber keine lustigen Heuballen irgendeinen Berg runter, sondern verschiess die mit nem Katapult. Your argument is invalid.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 11. Mär 2012, 13:48
Aber ich denke, eine Einheit, die brennende Heuballen übers Schlachtfeld rollen lässt, wäre auch keine schlechte Idee.
Ich werde dazu vielleicht ein Konzept posten, sofern das jetzige durch ist (oder auch nicht).

@Harun: Ich denke nicht, dass Rohan seine Heuballen mit Öl begießen würde.
Gab es überhaupt Öl auf Mittelerde ?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 11. Mär 2012, 14:01
Lampenöl defintiv - Denethor hat sich damit doch sogar abgefackelt ;)
Und Erdöl musses ja für diesen Zweck gar nicht sein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 11. Mär 2012, 19:15
Das Schaden dürfte dennoch nicht gerade gering sein und der Feuerschaden nicht zu hoch ansonsten würde das killen eines Gebäudes wenn ein-zwei Baumeister danebenstehen zu lange dauern.

Sterben die nicht, wenn sie brennende Gebäude reparieren?
Müssen soweit ich weiß vorher löschen und das können z.B. die Zwerge gar nicht, außerdem kann es kein Baumeister beliebig oft.

Zu Harun, ich denke auch dass man bei durch die Luft geschleuderten Strohballen da eine andere Regelung nehmen kann.
Und ja, natürlich haben die Teile von Anfang an Feuer, welchen Schaden sollten einfache Strohballen an einer Festung anrichten? ^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 11. Mär 2012, 19:26
Zitat
Sterben die nicht, wenn sie brennende Gebäude reparieren?
Müssen soweit ich weiß vorher löschen und das können z.B. die Zwerge gar nicht, außerdem kann es kein Baumeister beliebig oft.

Darum gehts garnicht....
Wenn man ihren normalen Schaden in den Brand steckt sodass der Brand das Gebäude zerstört und nicht die Katapultschüsse und man eine Gegenmaßnahme dagegen hat um diesen Vorgang hinauszuzögern ohne etwas zu opfern ist das nicht wirklich Fair und auch nicht Gameplayfördernt. Wegen dem Beliebig oft deshalb hab ich ja genau gesagt 2 Baumeister und nicht einer.

Zudem mal am Rand erwähnt wenn es immer noch geht das Baumeister während das Gebäude bombadiert wird, voll Reperieren sollte man hier mal überlegen ne Schranke zu machen. Das z.b während das Gebäude unter Beschuss steht und in einem Zeitradius von 15 Sec angegriffen wird nurnoch mit 1/3 der Geschwindigkeit reperiert werden kann. Wenn der Beschuss aufhört kann man nach 15 sec wieder normal reperieren.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 11. Mär 2012, 19:27
Was meines Wissens nicht möglich ist. (ich persönlich würde das Reparieren für die Zeit am liebsten ganz abschalten.^^)

Diese Meinung teilen:
Robert-F.
The Dark Ruler

...auch wenn es eindeutig als höchstwahrscheinlich nicht umsetzbar gekennzeichnet, scheinen einige das ja noch kommentarbedürftig zu finden.
Posts gibts dafür aber nicht, Posthunting wird hier genausowenig unterstützt wie überall sonst ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dobby am 18. Mär 2012, 20:09
Da über das Konzept anscheinend nicht weiter diskutiert wird, schlage ich mal ein neues vor ;-)

Unzwar fände ich es gut, wenn der Baumeister von Rohan auch auf einem Pferd sitzen würde. Vielleicht mit einer Kutsche oder ähnlichem dran. Das würde noch etwas mehr Feeling geben ;-)

MfG
Dobby
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 18. Mär 2012, 20:14
Es wurde gerade erst ein neuer Baumeister erstellt. Außerdem wären komplett neue Animationen nötig. Die Chance der Umsetzung halte ich für sehr gering.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dobby am 18. Mär 2012, 20:23
Es geht doch nicht imemr gleich darum, dass alles so umgesetzt wird, sondern das Ideen auch mal dem Team vorgeschlagen werden. Diese können dann ja immernoch sagen: " Ne, wir haben gerade erst neue Baumeister eingeführt".
Zu sagen, dass erst neue eingeführt wurden, ist für mich kein Argument dieses abzulehnen. Zudem macht jedes neue Konzept arbeit.

Erst sollte gesagt werden, ob jemand die Idee gut findet und wenn man genug Stimmen hat, kann es immernoch vom Team abgelehnt werden.

Dafür:
Dobby
xXx
Saurons Auge
Themomarorkokusos
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: xXx Metzelmeister am 18. Mär 2012, 20:32
also schlecht finde ich die Idee auf jeden Fall nicht es könnte ein bischen schwierig sein das zubalanchen weil der dann ja um einiges schneller wäre als alle anderen, dann müsste man die bauzeit der gebäude um einiges erhöhen aber das sollte ja kein problem sein, wäre einzigartig und feelingfördernd ein dafür von mir ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Azog am 18. Mär 2012, 21:00
Sowas wurde meines Wissen schonmal Vorgeschlagen und abgelehnt die gründe weiß ich nicht mehr.

Obwohl ich es auch toll finden würde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dobby am 18. Mär 2012, 22:56
Man könnte ihn ja nicht ganz viel schneller machne, wenn er eine Kutsche hinten dranne hat ;D
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 19. Mär 2012, 09:59
Das mit den Kutschen klingt für mich äuserst stimmig, also ein dafür (falls umsetzbar wegen der anis für die Kutschen). Man könnte sich hierbei an den pferdekarren auf dem weg nach helmsklamm orientieren. Aus logischen gründen schlage ich vor, dass die Rohanbaumeister dann auch etwas schneller, dafür aber auch teurer sind. Sozusagen dass Gegenstück zu den lorienbaumeistern. Rohan dürfte die paar nötigen Rohstoffe mehr auch gut vertragen, da sie was Rohstoffe angeht sowieso recht gut bestückt sind. (erntesegen + rohstoffspell)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 19. Mär 2012, 10:08
Wir wollen in der Hinsicht Baumeister eine Chronologie wahren. Die Zwergenbaumeister sind hierbei eine Ausnahme, da diese die Einzigartigkeit Kampf mit Bauen verbinden. Aus diesem Grund wird es wohl bei Rohan keine Kutsche geben und weiterhin bei dem normalen Baumeisterprinzip bleiben.
Es ist nunmal auch so, das eine Kutsche nicht von heute auf morgen gemacht werden kann, weil hierbei nicht die passenden Animationen vorliegen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 19. Mär 2012, 16:01
Rohan dürfte die paar nötigen Rohstoffe mehr auch gut vertragen, da sie was Rohstoffe angeht sowieso recht gut bestückt sind. (erntesegen + rohstoffspell)

Stimmt nicht mehr - wie schon gesagt, fällt in der nächsten Version beides weg.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Varda am 19. Mär 2012, 16:56
Kutschen gehören für mich persönlich irgendwie nicht nach Mittelerde :D

Bei SuM 1 konnte man doch immer Batallione zu einer Einheit zusammenfügen. Würde das nicht bei den Reitern auch gehen?? Dann kann man meinetwegen die berittenen Bogenschützen mit den normalen Reitern zu einer Einheit zusammenfassen?? Okay gibt bei Reitern vielleicht wenig Sinn, aber vielleicht könnten die ja wieder die Waffe wechseln?? Wie bei SuM 2??
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 19. Mär 2012, 17:05
Kutschen gehören für mich persönlich irgendwie nicht nach Mittelerde :D
Gandalf, ganz am Anfang? ;)

Zitat
Bei SuM 1 konnte man doch immer Batallione zu einer Einheit zusammenfügen. Würde das nicht bei den Reitern auch gehen?? Dann kann man meinetwegen die berittenen Bogenschützen mit den normalen Reitern zu einer Einheit zusammenfassen?? Okay gibt bei Reitern vielleicht wenig Sinn, aber vielleicht könnten die ja wieder die Waffe wechseln?? Wie bei SuM 2??
Das Zusammenfügen ist mit Absicht eine Besonderheit der Uruk-Schildträger (und der Mordor-Aufseher, in kleinerem Maße), das wird auch nicht geändert.
Die Reiter mit Waffenswitch wirds in der nächsten Version über das Heerlager geben, wenn man das Waffenzelt gekauft hat - siehe dazugehöriges Update ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Varda am 19. Mär 2012, 20:11
War ja eher ein Eselkarren :D

Heerlager bedeutet dann was?? In der Art wie es das in SuM 1 gab??
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: archimedes29 am 19. Mär 2012, 20:14
http://forum.modding-union.com/index.php/topic,17680.0.html (http://forum.modding-union.com/index.php/topic,17680.0.html)

schau da mal nach...


es gibt zwar auch eine SuFu aber da findet man manchmal etwas "schwer" den richtigen begriff  :D

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 25. Mär 2012, 18:11
Das ist nicht wirklich ein Konzept ;)
Ganz richtig, Radagast passt nahezu nicht, aber Helm Hammerhand mindestens genausowenig. Der passt noch nichtmal in die Zeit und im übrigen hätten wir einen weiteren Helden der im Sinne Tolkiens mit dem Ring quasi nix anstellen könnte, und darüber hinaus musste Hammerhand nicht nur "Platz machen" sondern man war nunmal auch nicht gerade zufrieden mit ihm.
Seine Fähigkeiten würden im Fall des Ringhelden eindeutig im Zentrum stehen, und dazu sind sie nicht geeignet. Er wäre derselbe primitive Fleischklopfer.

Wenn du Ideen zu anderen Ringhelden Rohans hast, nur her damit.

Edit by Chu:
Posts davor gelöscht, war ein Konzept von Sieger mit dem unglaublich ausgearbeiteten Denkanstoß, Rohan einen neuen Ringhelden zu geben, weil Radagast nicht passt...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Sieger am 25. Mär 2012, 18:31
die einzige sinnvolle lösung die ich für rohan hätt wär dass theoden den ring annimmt, weiß aber nicht was der damit anfangen soll :D
sonst könnte man aber auch irgendwas mit der idee anfangen dass rohan gondor um hilfe fragt was sie mit dem ring tun solln und dann in irgeneiner weise die beiden Reiche miteinander verbunden sind...
is aber denk ich n bissl zu vage
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 25. Mär 2012, 18:39
Du meinst, dass ein Ringheld Gondors das Problem lösen soll? Gandalf vielleicht?

Aber das primäre Problem Rohans ist glaube ich nicht, dass es zu wenig Figuren gibt die den Ring tatsächlich benutzen können. Immerhin ist das in Gondor und den Nebelbergen nicht so viel anders, bei den Zwergen könnte man darüber streiten.
Aber es hat nie ein Rohirrim nach dem Ring verlangt, Theoden erst recht nicht. Schlangenzunge würde ihn nehmen, aber von dem würde ich abraten :D
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 25. Mär 2012, 19:17
Der passt noch nichtmal in die Zeit
Die zeit spielt bei Schlacht um Mittelerde eh keine Rolle, da die Helden und Truppen im Buch(und Film) in anderen Zeiten leben und sterben. Zum Beispiel kann man das letzte Bündnis rufen oder man kann ork helden rekrutiren die längst schon gestorben sind.

Zu der Sache mit dem Ring:
Wenn man den Ring an einen bisherigen Held von Rohan gibt muss dieser dem Ring verfallen, da dort keiner diesem widerstehen kann(außer vieleicht der Theoden aus Hornsburg aus der nächsten Version).
Ich könnte mir vorstellen, dass man den Ring an Theoden weitergeben könnte:
Wenn er der korumpierte ist, dass dann der Ring an Saruman verfällt oder Grima ihn selbst benutzt.
Wenn ér der nicht mehr korumpierte ist, wäre dass mit der verbindung nicht schlecht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 25. Mär 2012, 19:18
Wenn du doch schon selber dabei schreibst, dass es im ersten Post als abgelehnt benannt wird, warum postest du dann ein nichtmal annähernd ausgearbeitete Idee?
Wenn du schon gegen diese ausdrückliche Ablehnung verstößt, dann wenigstens mit einem fertigen, wirklich guten Konzept... ich lösch den Krams gleich mal, bis auf den einen, einigermaßen brauchbaren Teil mit der Gondor-Verbindung...

Die Tatsachen sind wie folgt:

Dass Rohan in der Frage des Ringes sich mit seinem Bündnispartner Gondor in Verbindung setzt, wäre eine Überlegung wert - allerdings kann man auch das gut über Radagast laufen lassen, der den Ring bekommt und sich dann mit Gandalf in Verbindung setzt und mal n bisschen Infosammlerei betreibt... was genau man daraus strickt (es wäre effektiv ein neues System für den Ring-Radagast), müsste man schauen.

Der passt noch nichtmal in die Zeit
Die zeit spielt bei Schlacht um Mittelerde eh keine Rolle, da die Helden und Truppen im Buch(und Film) in anderen Zeiten leben und sterben. Zum Beispiel kann man das letzte Bündnis rufen oder man kann ork helden rekrutiren die längst schon gestorben sind.
Und wie das eine Rolle spielt!
NIRGENDS kann man auf normalem Wege Dinge oder Personen bauen, die zu unterschiedlichen Zeiten gelebt haben, nicht innerhalb desselben Volkes...
Jedes Volk ist in sich zeitlich konsistent, das ist so und wird auch so bleiben.
Das Spellbook ist eine Ausnahme, weil es nunmal mysthische Zauberei ist, Hilfe der Valar (oder Morgoth, jenachdem) - und Durin wird per Ring aus seinem Mausoleum wiedererweckt, das ist also auch stimmig.
Und deswegen wird Helm auf gar keinen Fall normal baubar sein!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Sieger am 25. Mär 2012, 19:58
wie wärs wenn man sich entscheidend müsst zwischen:
-den Ring direkt an Gondor weitergeben d.h. an Denethor etc.
  was dann zur Folge hätte dass einem Gondor in irgendeiner Weise zu Hilfe eilt
-oder man hört auf den Rat Gandalfs bzw. Radagasts und gibt ihnen den Ring wodurch man die Hilfe der 4 Magier hat d.h. man bekommt Radagast und kann die anderen irgendwo bauen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 25. Mär 2012, 19:59
Dann nenne mir mal einen Zeitraum in welche das spiel spielen soll.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 25. Mär 2012, 20:01
Mit Angmar als Ausnahme die Zeit zwischen dem Hobbit und der Vernichtung des Einen Rings
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 25. Mär 2012, 20:02
Ja super mit Angmar als Ausnahme. Dann ist eben Helm auch eine ausnahme.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 25. Mär 2012, 20:03
wie wärs wenn man sich entscheidend müsst zwischen:
-den Ring direkt an Gondor weitergeben d.h. an Denethor etc.
  was dann zur Folge hätte dass einem Gondor in irgendeiner Weise zu Hilfe eilt
-oder man hört auf den Rat Gandalfs bzw. Radagasts und gibt ihnen den Ring wodurch man die Hilfe der 4 Magier hat d.h. man bekommt Radagast und kann die anderen irgendwo bauen

letzteres fänd ich op weil:4 neue helden(die nicht gerade schwach sind) "nur" für den ring
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 25. Mär 2012, 20:25
Ja super mit Angmar als Ausnahme. Dann ist eben Helm auch eine ausnahme.
Helm als Ringheld ist abgelehnt und darüber wird nicht weiter diskutiert. Wenn das Team etwas nicht einbauen will, dann wird es nicht eingebaut.
Das steht auch explizit in den Konzeptdiskussionsregeln drin.
Was die Verbindung mit Gandalf und Gondor angeht, so muss ich sagen, dass ich da wenig Chancen auf Umsetzung sehe. Warum sollte ein einzigartiger Ringheld mit einem einzigartigen Ringsystem durch ein langweiliges Bündnis mit einem anderen Volk ersetzt werden ?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 25. Mär 2012, 20:39
Ja super mit Angmar als Ausnahme. Dann ist eben Helm auch eine ausnahme.

Der passt noch nichtmal in die Zeit
Die zeit spielt bei Schlacht um Mittelerde eh keine Rolle, da die Helden und Truppen im Buch(und Film) in anderen Zeiten leben und sterben. Zum Beispiel kann man das letzte Bündnis rufen oder man kann ork helden rekrutiren die längst schon gestorben sind.
Und wie das eine Rolle spielt!
NIRGENDS kann man auf normalem Wege Dinge oder Personen bauen, die zu unterschiedlichen Zeiten gelebt haben, nicht innerhalb desselben Volkes...
Jedes Volk ist in sich zeitlich konsistent, das ist so und wird auch so bleiben.
Das Spellbook ist eine Ausnahme, weil es nunmal mysthische Zauberei ist, Hilfe der Valar (oder Morgoth, jenachdem) - und Durin wird per Ring aus seinem Mausoleum wiedererweckt, das ist also auch stimmig.
Und deswegen wird Helm auf gar keinen Fall normal baubar sein!

Lesen bildet!
Es geht nicht um die Völker untereinander, sondern um die Völker IN SICH - grundsätzlich spielen alle Völker zwischen Hobbit und Ringkrieg, Angmar und Arnor fallen da raus, sind aber in sich vollständig im Krieg zwischen Angmar und Arnor angesiedelt, also ungefähr in der Mitte des Dritten Zeitalters.
Aber in sich gibt es bei keinem Volk Unstimmigkeiten - das ist auch der Grund, warum nebel beispielsweise Azog nicht bekommt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 25. Mär 2012, 20:46
Ja wie viele Ausnahmen solls noch geben. Die Fähigkeiten sind eine, und zwischen den Völkern gibt es auch noch Ausnahmen.

Und zu@cmg
Wenn ich hier nicht einen Vorschlag bringen kann was bringt dann dieses Forum. Ist es nur dazu da, dass irgendwelche eurer neu herausgebrachten Versionen mit Nachrichten wie "ist soo cool" kommentieren. Und heisst es nicht dass man hier diskutieren darf und wenn du mit solch einem Totschlags argument kommst endet jede Disskusion.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Sieger am 25. Mär 2012, 20:48
ein einzigartiger Ringheld mit einem einzigartigen Ringsystem
da stimm ich dir schon zu aber der hat halt mit Rohan relativ wenig zu tun
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 25. Mär 2012, 21:04
Wenn ich hier nicht einen Vorschlag bringen kann was bringt dann dieses Forum. Ist es nur dazu da, dass irgendwelche eurer neu herausgebrachten Versionen mit Nachrichten wie "ist soo cool" kommentieren. Und heisst es nicht dass man hier diskutieren darf und wenn du mit solch einem Totschlags argument kommst endet jede Disskusion.
Guck mal auf der ersten Seite dieses Threads nach. Da stehen bereits alle Vorschläge, die abgelehnt wurden. Und wenn ein Vorschlag in dieser Liste steht, dann macht es keinen Sinn, weiter darüber zu diskutieren.
Für Ideen, die noch nicht breit ausdiskutiert wurden, ist das Team jederzeit offen. Für diesen Zweck ist dieser Teil Forum gedacht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 26. Mär 2012, 07:44
Ja super mit Angmar als Ausnahme. Dann ist eben Helm auch eine ausnahme.
Was die Verbindung mit Gandalf und Gondor angeht, so muss ich sagen, dass ich da wenig Chancen auf Umsetzung sehe. Warum sollte ein einzigartiger Ringheld mit einem einzigartigen Ringsystem durch ein langweiliges Bündnis mit einem anderen Volk ersetzt werden ?
[/quote]
Warum soll dies ein langweiliges Bündnis sein? Es wäre sogar was eher spannendes, weil es dieses bis jetzt noch bei keinem Volk gibt. Auch spricht dafür, dass kein held von Rohan je um den Ring geworben hat(auch Radagast nicht, der nicht wirklich viel mit Rohan zu tun hat).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 26. Mär 2012, 13:57
Zitat
Ja super mit Angmar als Ausnahme. Dann ist eben Helm auch eine ausnahme.

1. Rechtfertigt eine Ausnahme eine weitere Ausnahme? Magst du Ausnahmen? Bitte glaub nicht, hier eben mal diktieren zu können was das Team passend findet und was nicht?

2. Das mit dem "langweiligen Bündnis" war CMGs ausdrückliche persönliche Meinung. Sowas ist nicht abgelehnt. Ihr könnt seiner Erfahrung vertrauen, müsst es aber auch nicht tun.
Dennoch kann das nur diskutiert und abgestimmt werden, wenn ein gründliches, detailliertes und ansprechendes Konzept erarbeitet wurde, demnach viel Spaß und viel Erfolg ^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 26. Mär 2012, 14:50
Dennoch kann das nur diskutiert und abgestimmt werden, wenn ein gründliches, detailliertes und ansprechendes Konzept erarbeitet wurde, demnach viel Spaß und viel Erfolg ^^
Dem kann ich nur zustimmen und verweise gleich mal auf die Konzept-Diskussion: Richtlinien (http://forum.modding-union.com/index.php/topic,3477.0.html). Konzepte, welche als abgelehnt auf der jeweiligen Seite stehen, brauchen nicht weiter diskutiert zu werden, da diese eben abgelehnt sind! Neue Ideen und Konzepte sind gern gesehen, nur sollten diese auch entsprechend der Richtlinien ausgearbeitet werden und nicht nur irgendeine wage Idee in den Raum geworfen werden.

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 26. Mär 2012, 16:18
Meiner Meinung könnte die Sache mit dem Ring folgendermaßen aussehen:

Theoden der Korumpierte
Man gibt den Ring an den verdorbenen Theoden. Da aber diesen Schlagenzunge in            seiner Kontrolle hat nimmt dieser den Ring an sich.
Das bedeutet:
Jetzt kann Theoden nicht mehr zum Normalen werden. Rohan wird nun von grima im Hintergrund geführt. Grima kann man nun als Anführer kaufen.

Normaler Theoden
Er fragt Gondor um das befinden des Ringes um Hilfe. Da denethor dieses ring aber begehrt bekommt Gondor den Ring.
Das bedeutet:
Jetzt verschwindet der Ring vorerst von der Karte. Nun kann der Spieler sagen wir 20min bzw. 30min eine Armee von Gondor anfordern und sie wieder verschwinden lassen. In dieser zeit des Auftreten der Armee ist der Ring bei Denethor der bei der Armee dabei ist
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 26. Mär 2012, 17:51
Hab mal das Missverständnis bereinigt. Abgelehnt ist diese Idee nicht. Helm Hammerhand als Ringheld ist abgelehnt.
Trotzdem muss ich sagen, dass bei der Idee noch viel zu wenig Inhalt geboten wird. Du musst erst mal dein Konzept wirklich ausformulieren und ensprechende Begründungen angeben.

Theoden der Korumpierte
Man gibt den Ring an den verdorbenen Theoden. Da aber diesen Schlagenzunge in            seiner Kontrolle hat nimmt dieser den Ring an sich.
Das bedeutet:
Jetzt kann Theoden nicht mehr zum Normalen werden. Rohan wird nun von grima im Hintergrund geführt. Grima kann man nun als Anführer kaufen.
Hier zum Beispiel:
Was würde Grima als Anführer nützlich machen ?
Welche Fähigkeiten würde er haben ?
Würde er den Ring nicht eher zu Saruman bringen ?
Da fehlen überall nähere Beschreibungen und Begründungen.

Normaler Theoden
Er fragt Gondor um das befinden des Ringes um Hilfe. Da denethor dieses ring aber begehrt bekommt Gondor den Ring.
Das bedeutet:
Jetzt verschwindet der Ring vorerst von der Karte. Nun kann der Spieler sagen wir 20min bzw. 30min eine Armee von Gondor anfordern und sie wieder verschwinden lassen. In dieser zeit des Auftreten der Armee ist der Ring bei Denethor der bei der Armee dabei ist
Hier genauso.
Was macht den Spell besonders gegenüber Radagast ?
Welche Fähigkeiten hätte Denethor ?
Würde Theoden den Ring wirklich an Denethor übergeben, der schon ganz von seinem Wahn zerfressen ist ?

Es bringt nichts einfach zu sagen:
Macht das mal irgendwie, das wäre besser, ich will das so haben, ect.
Man muss ausreichend begründen, warum die Idee eine Bereicherung für die Mod wäre. Vergiss nicht: Hier gilt es, das Team zu überzeugen, damit sie sich selbst ein Haufen Arbeit aufzuladen.
Lies dir bitte im Vorfeld die Konzeptregeln durch.

MfG CMG
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 26. Mär 2012, 19:16

Meiner Meinung könnte die Sache mit dem Ring folgendermaßen aussehen:

Theoden der Korumpierte
Man gibt den Ring an den verdorbenen Theoden. Da aber diesen Schlagenzunge in seiner Kontrolle hat nimmt dieser den Ring an sich. Diesen muss er an saruman weitergeben da er von diesem beobachtet wird.

Jetzt hat Saruman so viel Macht um ganz Rohan zu unterwerfen. Grima wird jetzt der Herr über Rohan.
Das bedeutet:
Jetzt kann Theoden nicht mehr zum Normalen werden und Grima kann jetzt rekrutiert werden mit den folgenden Fähigkeiten:

Stufe 1:
Wirtschaft
Um diesem Land die Wirtschaft zu erhöhen werden Rohstoff Gebäude nun um 40% schneller erbaut.
 
Stufe 2:
Attentäter
Er erhält kurz 50% mehr Schaden
 
Stufe 4:
Gut und Böse
Die ganze Karte wird für 1 min aufgedeckt.

Stufe 5:
Rüsten für den Krieg
Jede Einheit Bauern die nun herauskommt wird mit einer Rüstung versehen.

Stufe 8:
Unterstützung
Grima ruft 4 Bataillone Dunländer mit Schwerer Rüstung und Fackeln aufs Feld.


Die 8er Fähigkeit, die eigentlich theoden erlösen soll lautet nun so:
Befehle von Saruman
Grima erhält 1000 mehr Leben. Damit Rohan auch für den Krieg für aruman gewappnet ist versorgt er sie mit Rohstoffen. man bekommt jede 2 min 3000 Rohstoffe.


Theoden der Normale

Da Theoden nicht weiß was er mit dem Ring machen soll, fragt er Gondor um Hilfe. Da aber Denethor den Ring schon immer begehrte, nimmt er ihn an sich.
Das bedeutet:
Der Ring verschwindet von der Karte. Nun kann Rohan 20 bzw. 30min eine Armee aus Gondor ( von Denethor als Dankbarkeit) rufen und wieder verschwinden lassen. Ist die Armee auf dem Feld, ist auch Denethor auf dem Feld mit dem Ring. Da er aber immer mehr dem Ring verfällt, kommt er nach  den 20 bzw. 30min nicht mehr mit seiner Armee.
Denethor hat schon alle Fähigkeiten am Anfang:

Stufe 1:
Aufrüsten
Ein Batallion erhält Schwere Rüstung und Geschmiedete Klingen für immer.

Stufe 3:
Schutz des Truchsess
Alle truppen um ihn herum müssen ihn auf seinen Befehl beschützen.

Stufe 5:
König von Gondor
Durch seinen Wahnsinn nimmt er nun den Thron von Gondor ein. Dadurch erhalten truppen schneller Erfahrung, mehr 50%Angriff und mehr 50% Rüstung.

Stufe 7:
Keine Niederlage
Auch wenn die Lebensanzeige um seine Gefährten bei Null ist müssen sie noch 10s weiterkämpfen.

Und ich finde diese Version sehr viel ansprechender wie Radagast, da er nicht wirklich viel mit Rohan zu tun hat.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 26. Mär 2012, 19:27
Vom Grundprinzip ist es nicht schlecht. Die Fähigkeiten sind aber unendlich langweilig. Deshalb dagegen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Radagast der Musikalische am 26. Mär 2012, 20:07
Ich finde das System an sich schon nicht besonders ansprechend. Grima würde den Ring auf keinen Fall für sich behalten, er würde ihn an Saruman übergeben und dieser würde Grima auch nicht die Kontrolle über Rohan überlassen. Sein Ziel war es ja immerhin die Rohirrim zu vernichten und nicht nur zu unterwerfen. Außerdem sind die von dir vorgeschlagenen Fähigkeiten total unspektakulär und haben keinen Bezug zu dem von dir beschriebenen Szenario.
Auch die Idee mit Denethor finde ich langweilig. Den Ring dafür einsetzen Gondor-Truppen mit Denethor für einige Zeit zu rufen? Das würde ich nie machen! So eine Unterstützungsfähigkeit findet man in fast jedem Spellbook. Außerdem hat Gondor Rohan im Krieg nicht zur Seite gestanden und Theoden hätte den Ring nie an den im Wahn versunkenen Denethor weitergegeben.
Auch wenn Radagast nicht viel mit Rohan zu tun hat, so ist mir sein Ringsystem deutlich lieber, als das von dir vorgeschlagene. => dagegen

MfG Radagast
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 26. Mär 2012, 20:16
Grima würde den Ring auf keinen Fall für sich behalten, er würde ihn an Saruman übergeben.
Ja hab ich ja auch geschrieben
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Radagast der Musikalische am 26. Mär 2012, 20:19
Das habe ich wohl überlesen! Meine Meinung ändert sich aber trotzdem nicht.

MfG Radagast
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Prinz von Dol Amroth am 26. Mär 2012, 20:27
Ich sehe keinen wirklichen Grund für so ein Konzept. Rohan hat momentan einen Ringhelden, wie fast jedes Volk, und mehr braucht man auch nicht. Außerdem hat dein Konzept keinen wirklichen historischen Hintergrund.
Ich finde es auch ein bisschen komisch, dass Schlangenzunge, der ja eigentlisch auf der Seite Isengards ist, jetzt Rohan unterstützt und ihnen hilft. Oder habe ich was falsch verstanden?
Wie schon Radagast und Aragon gesagt haben sind deine Fähigkeiten langweilig.
Von daher Dagegen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Sieger am 26. Mär 2012, 20:36
Außerdem hat dein Konzept keinen wirklichen historischen Hintergrund.
hat denn Radagast einen historischen Hintergrund?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 26. Mär 2012, 20:38
Ist es denn besser, wenn du ein Konzept ohne richtigen Storybackground durch ein anderes Konzept ohne richtigen Storybackground ersetzt?  8-|
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 26. Mär 2012, 20:38
Dagegen mit den oben genanten Gründen.

Und Theoden + Ring, echt?

Dan lieber bleibe ich zu Radagast.

Dein Konzept ist überhaupt nicht gut, aber so wie ich sehe stekt Mühe drin :)
Theoden braucht doch keine neue Überarbeitung, er ist doch ihn der jetzigen Form gut.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 26. Mär 2012, 20:40
Ich sehe keinen wirklichen Grund für so ein Konzept. Rohan hat momentan einen Ringhelden, wie fast jedes Volk, und mehr braucht man auch nicht. Außerdem hat dein Konzept keinen wirklichen historischen Hintergrund.
Ich finde es auch ein bisschen komisch, dass Schlangenzunge, der ja eigentlisch auf der Seite Isengards ist, jetzt Rohan unterstützt und ihnen hilft. Oder habe ich was falsch verstanden?
Wie schon Radagast und Aragon gesagt haben sind deine Fähigkeiten langweilig.
Von daher Dagegen
Erstens steht jetzt Rohan unter Saruman und Grima ist nur sein Verwalter und zweitens hat Radagast auch keinen historischen Hintergrund
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 26. Mär 2012, 20:43
Meines Wissen wurde er genommen weil er einfach als Ringheld taugt und weil man mit ihm etwas machen kann, und nicht Theoden! 8-|

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 26. Mär 2012, 20:45
Aber zumindest wüsste Radagast etwas mit magischer Macht anzufangen, Theoden (ein weiterer Mensch, der dem Ring verfallen würde) hingegen nicht.
Und wenn zwei Konzepte existieren, die storytechnisch beide ihre Lücken haben, dann bleibt man aufgrund der Einfachheit bei der Variante, die besser ausgearbeitet und vor allem auch schon IMPLENTIERT ist - weil wozu die Arbeit machen, wenn es effektiv keinen Fortschritt bringt? ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Prinz von Dol Amroth am 26. Mär 2012, 21:03
Zitat
Aber zumindest wüsste Radagast etwas mit magischer Macht anzufangen, Theoden (ein weiterer Mensch, der dem Ring verfallen würde) hingegen nicht.
Und wenn zwei Konzepte existieren, die storytechnisch beide ihre Lücken haben, dann bleibt man aufgrund der Einfachheit bei der Variante, die besser ausgearbeitet und vor allem auch schon IMPLENTIERT ist - weil wozu die Arbeit machen, wenn es effektiv keinen Fortschritt bringt?
Das sehe ich genauso.

Zitat
Erstens steht jetzt Rohan unter Saruman und Grima
Ich glaube, wenn Rohan nun von Saruman regiert wird, dann existiert Rohan nicht mehr. Ich glaube kaum, dass Saruman so nett ist, dass er Rohan sein Land lässt, den armen Bauern hilft, Rohan eine eigene Armee haben lässt.
Es wäre viel logischer, wenn Saruman Rohan versklaven würde und das Land den Dunländern geben würde, weil die Dunländer waren die Hauptstreitmacht von Saruman und haben für ihn gekämpft, weil sie ihr Land zurückhaben wollten, von dem sie von den Rohirim verjagt worden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 26. Mär 2012, 21:10
Das als Konzept zu machen wäre so:
Entweder die Dunländer vertreiben die Rohirim. Man bekommt einen Baumeister und einen Rohirim und noch einen Stall. Der Rest ist weg.
Oder, die Dunländer versklaven Die Rohirim. Alle Gehöfte müssen 90% ihres Geldes an die Dunländer abgeben, also produzieren nur noch 10% vom Anfangswert. Außerdem darf Rohan keine richtige Armee mehr haben, außer Rohanbauern, von denen immer nach 2 Minuten die Hälfte der Bauern durch die Knechtschaft, Durst und Unterernährung verrecken.

Jo, damit dürfte die Schlacht entschieden sein... der Gegner wird sich freuen :D
Es wurde eben schon öfters abgelehnt, einfach so das Volk komplett zu verändern. Die Völker bewegen sich im von Tolkien abgesteckten Rahmen, daher gibt es kein von Saruman geknechtetes Rohan.
Die Variante, den Ring an Denethor abzutreten, ist da schon eher begründbar, aber der Effekt ist in der Form tatsächlich viel zu langweilig. Scheint, als hätte CMG sich nicht total geirrt.
Aber ich hindere niemand daran, ein neues Konzept vorzubringen, nur dass die Chancen gering sind sollte klar sein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rhun am 27. Mär 2012, 16:06
Hmmm,also den Ring an Gondor weitergeben....ich weiß nicht.Der RingHELD ist für mich immer etwas einzigartiges.Neue starke Faehigkeiten mit toller Animation.So eine 1-Mann/Frau Armee.Ich muss aber auch zugeben dass ich Radagast wirklich etwas langweilig finde.Aber ihn jetzt durch einen einfachen Summon(der noch nicht einmal Einzigartige Einheiten herbeiruft)zu ersetzen halte ich fuer Falsch.(Zudem würde mich interessieren was passiert wenn die Armee da ist,der Feind mir aber den Ring stehlen kann und ich ihn dann wieder zurückerobere,wird dann noch eine Armee beschworen?Da fehlen mir Details)Stattdessen sollte man Radagast überarbeiten und ihm neue,spannendere Fähigkeiten geben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fíli am 27. Mär 2012, 16:53
Stattdessen sollte man Radagast überarbeiten und ihm neue,spannendere Fähigkeiten geben.
Ist in der HS doch so! :P
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 27. Mär 2012, 17:11
Stattdessen sollte man Radagast überarbeiten und ihm neue,spannendere Fähigkeiten geben.
Ist in der HS doch so! :P
Hier gehts aber um das normale Edain...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 27. Mär 2012, 18:03
Ok nachdem ich mal ein bisschen verfolgt habe was ihr dazu zu sagen hattet wurde mein Vorschlag in weiten Teilen abgelehnt. Ich sehe jetzt auch ein dass das mit Saruman der Rohan dann erobert dann nicht geht, da man sonst ein ganz neues Volkskonzept bräuchte. Ganz will ich aber immer noch nicht meinen Vorschlag über Bord werfen. Könnt ihr mir mal sagen was ihr der Idee mit Gondor nicht gutfindet.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 27. Mär 2012, 18:22
Es ist einfach nicht besonders spannend, wenn einfach nur eine Armee beschwören wird. Zudem ist es unrealistisch, dass Theoden den Ring an den wahnsinnigen Denethor abgegeben hätte, obwohl Rohan ein unabhängiges Königreich war.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 27. Mär 2012, 18:48
Ich fände es zudem auch schade, wenn radagast und sein einzigartiges natursanktum entfallen, finde aber auch das der Bezug zu Rohan etwas fehlt. Was mich am meisten stört ist das er in der Festung rekrutiert wird. Festung und radagast passen einfach nicht zusammen. Er sollte nach Aktivierung der Fähigkeit im Gasthaus regkrutierbar sein, oder einfach durch die Fähigkeit beschworen werden. Mir kam noch ein zweiter Einfall diesbezüglich: Man bringt den Ring einfach zur Festung, worin er dann aufbewahrt wird. Nach einer Weile erscheint Gandalf und nimmt in an sich. Das klingt zwar nicht sehr orginell, passt aber eigentlich zur Geschichte Rohans, das Gandalf oft besucht hat. Den Ring Gandalf zu geben wäre wahrscheinlich auch dass was Rohan am ehesten tun würde. Um das ganze auch interessant zu gestalten könnte man das ganze auch von der theoden-Fähigkeit abhängig machen. Ist er der korrumpierte erscheint Gandalf der graue und wird zum verführten. Ist die Fähigkeit dagegen noch aktiv, spielt das ganze schon zu Zeiten gandalfs des weißen, sodass dieser erscheint und zum geprüften wird. 
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 27. Mär 2012, 18:51
Aber Gandalf ein weiteres Mal als Ringheld?
Fänd ich nicht gut... man könnte ihn den Ring höchstens Radagast überbringen lassen, damit er mit dieser Macht den Rohirrim hilft - also letztlich dasselbe wie jetzt, nur mit einer kurzen Animation vorher, damits logischer erscheint.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 27. Mär 2012, 19:01
@Chu, Wäre nicht wirklich logischer. Gandalf hätte den Ring niemals Radagast gegeben, eigentlich konnte er das Teil ja nicht mal selbst anrühren ;)
Edain bewegt sich gleichzeitig in einem realistischen Rahmen und in einer Fiktion, die das Erscheinen Radagasts gestattet.
Wie wärs denn, wenn der Spell umbenannt wird in "Radagast um Hilfe rufen".
Da Rohan durch seine Feinde die Unterstützung aller Naturliebhaber hatte, auch jene Radagasts.
Dass Radagast im Gasthaus geholt wird fände ich sinnvoll, theoretisch könnte man dort auch die blauen Zauberer rausnhemen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 27. Mär 2012, 19:37
Aber den einzigen Ringhelden im Gasthaus zu haben ist auch nicht gut - was, wenn man den Ring findet, aber der Gegner das einzige Gasthaus auf der Map unter festem Verschluss hält? Oder man gar den Alten Wald spielt, wo es gar keine GIBT?
So eine wichtiges, nicht ersetzbares Element darf nicht vom Gasthaus abhängen - bei Arnor gibts ja noch zusätzlich Arvedui als Wahlmöglichkeit zum Verführten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 27. Mär 2012, 20:00
Deswegen habe ich ja auch Gandalf als zweiten ringheld vorgeschlagen. Um die Dopplung zu vermeiden wollte ich vorschlgen dass man den Ring zur Festung bringt. Nach einer gewissen Zeit wird Gandalf dann gespawnt und nimmt den Ring aus der Festung. Außerdem finde ich dass es Gandalf eigentlich sehr gerecht wird, wenn er bei den meisten Völkern präsent ist, da genau das ja auch Gandalfs Stil war. Er war ja auch enorm wichtig für die Geschichte der meisten Völker. Und sollte nicht nur in der edoras-Map, sondern auch im normalen Rohan Erwähnung finden.  Aber eben etwas lockerer, was ich versucht habe über die Ringfunktion umzusetzen. Genaugenommen sollte eigentlich Gandalf bei jedem guten Volk ringheld sein und nicht die blauen Zauberer, aber das ist ne andere Geschichte. Die blauen Zauberer sollten mMn zu MdO falls es diese je geben wird. 
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 27. Mär 2012, 20:16
Aber wieso ist das einzigartiger als der Gondorgandalf? das ist das selbe mit einer anderen Vorgeschichte. Dagegen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 27. Mär 2012, 23:11
Mal ne Frage:

Muss es den wiklich immer der Ring nur einen Zweck im Spiel sein?

Man kann den Ring für andere Zwecke benutzen z.b neue verbesserte Spells oder Verbesserte Werte usw...

Man könnt wieder den Ring ihn die Festung rein tun, und dan könnte es das Volk verändern, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.

Es ist doch langweilig das man nur nen Ringhelden beschwören kann.
Man auch mal was neues machen was nicht mit Helden zu tun hat oder ein bisschen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 28. Mär 2012, 13:00
Mal ne Frage:

Muss es den wiklich immer der Ring nur einen Zweck im Spiel sein?

Man kann den Ring für andere Zwecke benutzen z.b neue verbesserte Spells oder Verbesserte Werte usw...

Man könnt wieder den Ring ihn die Festung rein tun, und dan könnte es das Volk verändern, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.

Es ist doch langweilig das man nur nen Ringhelden beschwören kann.
Man auch mal was neues machen was nicht mit Helden zu tun hat oder ein bisschen.
/sign
wär auch wirklich mal was anderes und würd rohan vielleicht auch für die spieler interessanter machen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 28. Mär 2012, 13:03
Mal ne Frage:
Muss es den wiklich immer der Ring nur einen Zweck im Spiel sein?
Man kann den Ring für andere Zwecke benutzen z.b neue verbesserte Spells oder Verbesserte Werte usw...
Man könnt wieder den Ring ihn die Festung rein tun, und dan könnte es das Volk verändern, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.
Es ist doch langweilig das man nur nen Ringhelden beschwören kann.
Man auch mal was neues machen was nicht mit Helden zu tun hat oder ein bisschen.
Ist ja gut und schön, aber da fehlen die konkreten Ideen. Wenn du so was haben willst, dann schlag was Ansprechendes vor. Grundsätzlich spricht aber nichts gegen so ein System bei einem Volk.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 28. Mär 2012, 14:35
Ja ich hätte da mal eine Grobe Vorstellung für ein neues Ringsystem:

Für den Rinhelden kann man sich da immer entscheiden ob man es für das ganze Volk einsetzt oder für den Helden.

Für Rohan hätte ich mir so Vorgestellt:

Radagast kann den Ring bekommen, aber er kann ihn nicht benutzen sondern es der Festung geben.

Wenn er den Ring der Festung gibt, kann man Radagast nicht mehr Rekrutieren er bleibt solange bis man die Festung zerstört hat.

Also er geht mit dem Ring ihn die Festung rein.

In der Festung aktiviert sich eine neue Passive Fähigkeit die fast das ganze Volk verändert:

Der eine Ring(Passiv)
Radagast benutzt den einen Ring um das Volk Rohan zu stärken, und nicht es für seine Zwecke zu benutzen.
Radagast überhüllt Gebäude Rohan mit einem Zauber, der die Verteidigung stärkt und das Leben.(Skin von Theoden den Korrumpierten schützt eure Häuser oder was es auch war)


Alle Helden, Einheiten usw werden sehr schnell geheilt als Üblich(der Radius sollte größer als der von einer Brunne sein und natürlich größer)

Ein neuer Spellbook wird geöffnet, oder ihn der Festung:

Ihn diesem Spellbook wird es keine Massenvernichter geben sondern mehr Hilfsfähigkeiten:

Natürlich kauft man die Spells mit Spellpoints oder Geld.

Ein neues Menü wird ihn der Festung Freigeschalten oder ein neuer Spellbook.

Das wäre mal so eine grobe Vorstellung.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elros am 28. Mär 2012, 15:06
*Gähn* Wieso sollten Gebäude gestärkt werden, weil Radagast den Ring nicht nimmt? Könnte er ja auch schon vorher machen. Außerdem, wieso kann Radagast den Ring nicht benutzen, aber mit seiner Hilfe irgendwelche Spells wirken, wie du schreibst? Ich find's nicht gut.

Zitat
Alle Helden, Einheiten usw werden sehr schnell geheilt als Üblich

Wo? Wie? Und überhaupt, wieso?

Zitat
Ihn diesem Spellbook wird es keine Massenvernichter geben sondern mehr Hilfsfähigkeiten:

Welche Fähigkeiten? Irgend ne genaue Vorstellung?


Außerdem muss ich für das alles erstmal Radagast rekrutieren - ich brauch die Kohle und den Spell - um ihn dann in Festung zu schicken, damit ich Radagast nicht mehr benutzen kann... öhm sorry, aber dit is absolut unnötig.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 28. Mär 2012, 15:39

Radagast überhüllt Gebäude Rohan mit einem Zauber, der die Verteidigung stärkt und das Leben.(Skin von Theoden den Korrumpierten schützt eure Häuser oder was es auch war)[/i]

Alle Helden, Einheiten usw werden sehr schnell geheilt als Üblich(der Radius sollte größer als der von einer Brunne sein und natürlich größer)

Ein neuer Spellbook wird geöffnet, oder ihn der Festung:

Ich fande die Idee an sich sehr gut mal etwas anderes mit dem Ring machen. Es hat aber für mich an einigen Stellen sehr langweilig geklungen. Da nämlich die Ringheldfunktion im MP meistens ausgeschaltet wird und beim SP und  bei  Funmatches nur noch der Ring benutzt wird, will ich dann etwas mehr Effekt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 28. Mär 2012, 22:00
Es ist vielleicht langweilig, aber ich habe es mal Grob vorgestellt wie das neue System sei sollte bzw Rohans neues System, ihr könnt ja auch dazu Ideen geben.

Dieses Grobe System steht jedem Offen, es zu verändern.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 28. Mär 2012, 22:05
* Spam entfernt

@Sieger
Beiträge, die nichts zur Diskussion beitragen werden gelöscht, da sie nichts anderes sind als Spam. Dein Post hat nur so vor Sarkasmus getrieft und es war absolut null Inhalt vorhanden, mit dem man etwas anfangen konnte.
Sowas verbreitet nur ein schlechtes Diskussionsklima. Ich und die anderen Moderatoren machen das nicht, um Einzelnen eins auszuwischen, sondern um eine konstruktive Diskussion möglich zu machen.
Mäßige also bitte etwas deinen Ton und achte darauf, wirklich nur Sachen zu posten, die etwas zur Diskussion beitragen. Das hier ist nicht der Ort, um deinen Gefühlen Luft zu machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lorienkeks am 27. Apr 2012, 22:23
Ich find die Idee auch nich schlecht wäre aber dafür den ring nicht in die festung zu bringen sondern in ein anderes gebäude da festung einfach zu stark ist ein ähnliches geböude wie bei nebel oder zwerge da muss man ja auch den ring ins schatzlager oder in durins mausoleum tun. als effekt könnte man ja dort dann getreue der westfold ein bringen oder vllt einfach eine neue einheiten wie es auch bei boromir is mit den wächtern der weißen stadt!!

lg Lorienkeks
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 28. Apr 2012, 00:00
ich glaube rohan soll keine regulär rekrutierbare infanterieeinheiten mehr haben
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 28. Apr 2012, 15:07
Nunja, "regulär rekrutierbar" ist so eine Sache wenn man dazu den Ring braucht, finde ich xD Mindestens ebensogut kann man sie da mit Theoden beschwören.
Aber das ist noch kein Konzept in dem Sinne. In was für ein Gebäude soll es? Ist bei dir überhaupt noch Radagast der Ringheld und weswegen sollte der eine neue Rohan-Truppe freischalten?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 3. Mai 2012, 08:48
Ich schließe mich der Meinung an,dass Radagast bisher am besten passt, da Rohan einfach keine magiebewanderten Helden hat, Gandalf zu doppeln fände ich auch nicht so toll.Außerdem finde ich, dass Radagasts Natursanktum einzigartige Möglichkeiten bietet (vor allem die Adler und die supportende Wirkung sind Klasse). Allerdings finde ich Radagasts Spells abgesehen vom Sanktum recht eintönig.Wenn ich das richtig sehe verliert er mit der Annahme des Ringes seinen Adler als Reittier was ich recht gut finde(fliegender Ringheld scheint mir auch bissel stark wegen schneller Fortbewegung FLucht,etc).Allerdings würde ich ihm stattdessen einen/einige Skill/s zur Auffrischung verpassen wie:

Stufe 10 "Bündniss des Waldes": Radagast nuzt die Macht des Ringes um einige Drunedáin (und evtl. 1-2 Ents?) herbei die ihn einige Zeit beschützen.

Stufe 10 "Macht der Natur" : Die Wurzeln bzw Äste der umgebenden Pflanzen attakieren Feinde in der nähe von Radagast.
(Anmerkung:Soll kein Massenvernichter werden und auch LG Helden nicht gerade in Masse zerlegen.Außer man nimmt hier die Variation und bestimmt nur eine Einheit als Ziel,dann könnte man den Skill für den Kampf gegen Helden auslegen.)

Stufe 10 "Rückeroberung der Natur" : Radagast wählt ein Gebäude (oder ein kleines Umfeld) dieses wird von der Natur "zurückerobert" also vllt. als Animation Gebäude wird überwuchert, erhält Schaden (wieviel muss man Balancemäßig schauen) und kan 2 Minuten nicht mehr produzieren (optional)

Edit:Muss mich hier nochmal korrigieren vllt. muss man schauen wegen der Balance da die beschworenen Adler gerade gegen Festungen und Gebäude recht stark sind.Denke aber wenn an entsprechend an der Stärke der Skills schraubt oder gar einen alten wegfallen lässt(?) könnte das Radagast etwas interessanter gestalten.

Natürlich kann man die Skills in abgeschwächter Form auch vorher reinnehmen.Ich denke Radagast wäre dann nicht zu stark (wenn man sich Gala und Sauron so ansieht (selbe kosten deutlich mächtiger was ja anhand der Bücher durchaus begründet ist, aber vllt. sollten die anderen Helden etwas stärker werden [ich rede hier nicht von Gleichstellen]).Soweit meine bescheidenen Gedanken dazu ;)

lg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 3. Mai 2012, 11:28
Stufe 10 "Bündniss des Waldes": Radagast nuzt die Macht des Ringes um einige Drunedáin (und evtl. 1-2 Ents?) herbei die ihn einige Zeit beschützen.

Der Adler wendet sich (meines Wissens) von Radagast ab, weil er dem Ring verfällt und ab dem Zeitpunkt nicht mehr im Einklang mit der Natur lebt.
Deshalb wärs komisch, wenn sich zwar sein Adler von Radagast abwendet, er aber dennoch andere Waldkreaturen rufen kann.
(Ist bei Lorien auch so, dass sich die Ents abwenden, wenn Galadriel an der Prüfung scheitert)


Den Ansatz dass Radagast, wenn er den Ring erhält, durchdreht und mit Hilfe der Naturkräfte die Technik und Zivilisation(en) zerstören will, weil sie der Natur schaden, finde ich aber sehr interessant. :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 3. Mai 2012, 11:51
Joa von dem Standpunkt aus hat man auch einen direkten Gegensatz geschaffen und Radagast passt besser ins Spiel. Saruman=>Technik und Zerstörung der Natur Radagast =>Für Natur und Anti Technik.

Die Idee mit den Drunedáin kam mir weil er ja auch auf Stufe 10 seine 3 Adler rufen kann,die bleiben ihm ja auch treu(?) ;)

lg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 3. Mai 2012, 12:09
eil er ja auch auf Stufe 10 seine 3 Adler rufen kann,die bleiben ihm ja auch treu(?) ;

In der neuen Version tut er das schon nicht mehr.  ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 3. Mai 2012, 12:19
Wenn Radagast ohnehin geändert wird, braucht man nicht groß weiter über ihn zu disktuieren oder?

Wobei ich mir ein paar Fähigkeiten, wie das Zerstören von Upgrades von Einheiten, Übernahme von feindlichen Gebäuden durch die Natur/Pflanzen, usw. eigentlich sehr gut vorstellen könnte. Fast schade eigentlich...^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 3. Mai 2012, 12:21
Jo werden wir wohl bis zur nächsten Version warten müssen :(
Mal sehen wies dann wird, kann das Thema dann ja bei Bedarf nochmal anstoßen :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 3. Mai 2012, 16:46
Das mit dem Angriff der Natur auf Gebäude gefällt mir auch sehr gut. Eventuell könnte man ihm auch mit Ring eine Aura geben, die alle (auch die eigenen Gebäude) schwächt. Finde aich, dass man das kozept, falls es genug stimmen erhält,  in die kozeptsammlung posten kann, da es sich dabei sowieso in erster Linie nur um Vorschläge handelt, die das Team einbaut oder eben auch nicht. In dem Sinne geb ich mein dafür. Das Natursanktum bleibt aber trotzdem noch erhalten, oder?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 3. Mai 2012, 19:44
wie das Zerstören von Upgrades von Einheiten

Vorhandene Upgrades zu entfernen gilt als unmöglich.
Das nur am Rande ^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 4. Mai 2012, 10:35
Radagast wurde für diese Version schon überarbeitet, ein Konzept zu ihm ist derzeitig nicht notwendig.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 6. Mai 2012, 03:39
So hier ein größeres Konzept bezüglich Rohan.Grund dafür ist folgender:In den letzten Spielen gegen Angmar aber auch Mordor und Isengard ist mir aufgefallen, dass Rohan keine berittene Kontereinheit für gegenerische Kavallerie besitzt.Die Speerwerfer sind zwar effektiv aber auch recht langsam.Meiner Meinung nach Zerstören sie auch ein wenig das Feeling von Rohan wenn der Angriff nicht in blitzartigen vorstößen der Kavalleriemassen besteht (wie man bei einem Reitervolk ja wohl erwarten kann) sondern man erst auf die lahmen Speeries waren muss.Auch haben die Rohirrim gegen die massen von Wolfsreitern Angmars und die Warge Isengards aufgrund deren Heulskills schlechte karten.Auch Mordors schwere Kav abzuweheren ist relativ problematisch.Ich würde daher Vorschlagen, dass Rohan eine berittene Kontereinheit bekommt, welche dem Problem Abhilfe schafft.Hierzu mehrere Ideen.

Zum Grafischen:
1.)Reiter mit wiederhakenbesetzten Speeren um gegnerische Pferde zu verletzen.
2.)Reiter mit Streitkolben die Knochen und Gelenke ungeachtet von Rüstungen brechen.

Diese Einheit sollte sich in der Preisklasse der Rohirrim bewegen und am Stall Stufe eins verfügbar sein.
Die Stats sollten sich an denen der Rohirrim orientieren jedoch mit deutlich erhöhtem Angriff und etwas besserer Rüstung vs Kavallerie.

3.) Speerschleuderer-Rohirrim

Wie der Name schon sagt berittene Speerwerfer.Diese würden das Problem der Geschwindigkeit Lösen könnten aber auch gut als Allrounder verwendet werden.
Sie sollten entweder wie die vorigen in der PReisklasse der Rohirrim auffidbar sein, oder aber in einer hohen sprich im LG, dafür könnten sie ruhig allgemein etwas Stärker sein.

Jo soweit zum Thema, kann man ja noch für Balance, Playability ausdiskutieren falls einem was so gar nicht reinpasst :)

lg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 6. Mai 2012, 11:20
Dagegen.

Rohan hat schon reichlich genug Reiter, die Sperwerfer snd doch auch die Konzrt Einheiten gegen Reiter.

Hast du schonam Galas benützt?
Die hauen sie weg wie kein anderer.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 6. Mai 2012, 11:41
Jo und werden vom Wolfsreiterspam leider weggehauen solange Haldir nicht lv 10 ist :/
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 6. Mai 2012, 11:45
Naja es kommt drauf an ob er nur Reiter spamt wen ja das ist dan lame.

In meinen Spielerfahrungen habe ich immer Sperwerfer und Galas gegen Reiter eingesetzt es hat immer geklappt.

Wie ich schon sagte sind die Speerwerfer die Konter Einheit gegen Reiter schau mal asie haben eine Perfekte Fähigkeit gegen die.

Und ch glaube auch das, dass Edain Team zukünftig keine Reiter einbauen will.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 6. Mai 2012, 11:54
Nur Reiterspammen ist nicht lame. Dann spammst du eben nur Speere und selber Reiter.

Dark Angel wollte aber eine Einheit die gegen Herassment gut bei Rohan ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 6. Mai 2012, 11:56
Nun, dass die Galas im Rohan-Spiel fast unabdingbar sind, ist eigentlich ein absolutes Gräuel, da sie überhaupt nur im Film am Rande was mit Rohan zu tun hatten - als Allround-Argument mögen sie zwar wirken, aber gut ist das deswegen noch lange nicht.

Ich verstehe deinen Ansatz, DarkAngel, und kann ihn auch nachvollziehen - wenn das Reitervolk Mittelerdes gegen die seltenen oder gammeligen Reiter anderer Völker untergeht (gut, bei Wargreitern isses was anderes, da hat man ja auch den Film als Quelle zu), dann ist da irgendwas komisch dran.
Bei berittenen Speerwerfern muss ich mich aber schonmal dagegen aussprechen, schon die normalen Speerwerfer sind aufgrund ihres größeren Kavallerieabwehrradius stärker als normale Speeris, und wenn die dann auch noch so flott unterwegs sind wie Reiter... garstige Angelegenheit.
Bei Nahkämpfern dann schon besser, wobei auch ich eher gegen die Einführung einer weiteren Reitereinheit wäre, weil da ja grade erst eine entfernt wurde, weil sie nicht wirklich nötig war - möglicherweise kann man aber die Axtreiter zu den panzerbrechenden schwere Kavallerie-Kontern machen - im kleineren Maße sind se das aufgrund ihres Schadenstyps mMn jetzt schon, aber mit zu schlechten restlichen Werten versehen.
Da sie als zu schnelle Harasser ja sowieso vielen ein Dorn im Auge sind, könnte man sie dahingehen umkonzeptionieren, ohne sich von dieser an sich schönen und auch passenden Einheit verabschieden zu müssen.
Direkte Antikavallerie, wie es die Wargreiter sind, müssens ja nicht unbedingt werden, das darf ruhig ne Besonderheit von Isengart bleiben, aber gegen die meisten leichten Reiter haben Rohirrim ja auch noch akzeptable Chancen, nur bei schwerer Kavallerie wirds enger.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Prinz von Dol Amroth am 6. Mai 2012, 12:18
Ich denke, dass das Problem momentan ist, dass man das Harrassen von Reitern nur mit eigenen Reitern verhindern kann. Aber wenn dann noch manche Reiter gut gegen andere Reiter sind, dann hat man aber ein Problem. In den nächsten Versionen werden aber Reiter nicht mehr gut im Harrassen sein. Dann müssten auch normale Speerträger oder Speerschleuderer ausreichen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 6. Mai 2012, 12:19
Und Rohan hat schon die Bauern die sehr gut Gebäude niederreisen können. Sie brauchen nicht so viele Möglichkeiten um am Anfang zu Herassen (auch ohne Reiter).
Ich wäre auch dafür die Axtrohirim umfunktionieren. Man sollte auf jeden Fall die Rüstung der Axtrohirim erhöhen, dass sie dann auch gg andere Reiter ein weinig Chance haben. Die Geschwindigkeit kannmnan ja bei solchen dann etwas herabstzen, da sie ja stark gepanzert sind.
Auch könnte man ja einen einmaligen Speerwurf der Truppe als Fähigkeit geben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Melkor Bauglir am 6. Mai 2012, 12:32
Ich würde sagen, das Problem, dass Dark Angel anspricht ist durchaus existent und irgendwie tatsächlich leicht unlogisch.
Allerdings glaube ich, dass wir uns alle viel zu viele Gedanken machen:
Zitat
In der neuen Version werdet ihr nun auch die Möglichkeit haben Erkenbrand und seine Ritter der Westfold dauerhaft auf dem Schlachtfeld zu behalten. Geknüpft ist dies an eine spezielle Fähigkeit eines anderes Helden.

Und die Ritter waren doch schwere Kav, oder? Insofern ist das Problem der fehlenden schweren Kavalerie wahrscheinlich in der nächsten Version eh vom Tisch, da dort anscheinend nachgebessert wird.

Gruß
Melkor Bauglir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 6. Mai 2012, 16:48
Und Rohan hat schon die Bauern die sehr gut Gebäude niederreisen können. Sie brauchen nicht so viele Möglichkeiten um am Anfang zu Herassen (auch ohne Reiter).

Das Problem ist nicht, dass Rohan Einheiten vs Gebäude sondern Einheiten vs Pferde fehlen ;)

Mal sehen ob Erkenbrand das lösen kann :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 6. Mai 2012, 21:31
Ja ich meinte ja damit dass man die Axtrohirim, die gut gg Gebäude sind umfunktionieren kann da auch ohne Axtrohirim als Gebäudezerstörer hat REohan genug zum Gebäude niederreisen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Casimir am 21. Jun 2012, 16:00
ebenso sollte der neue 25 Spell Heerlaegr bedacht werden, wodurch man sich im LG völlig kostenlos reiter zu verfügung stellen lassen kann, die (bei augebautem Heerlager) voll geuppt sind und die Möglichkeit haben, auf Bögen um zuschwenken

Dadurch hätte man durch Erkenbrand und seinen Ritter und dem neuen Heerlager die Möglichkeit an schwere Kav im LG zu kommen

Damit sollte das Problem der gegnerischen Kav eig viel geringer ausfallen
Sollte dies nicht so sein, so kann man sich auch nach dem nächsten Patch noch um eine anderweitige Lösung bemühen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 23. Jul 2012, 09:25
Ich hab eine Idee für ein neuen Sound für den Spell Hörner Rohans. Der neue Sound soll der sein denn man im dritten Teil als die Rohirrim kurtz davor waren die Orks zu überreiten. Falls einer nicht genau weis was für einen Sound ich meine hab hir ein Video http://www.youtube.com/watch?v=gNaKHwKJhIw&feature=related den Sound hört ihr bei 2:48 Minute.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 23. Jul 2012, 09:57
Problem an der Geschichte ist, dass es zu viele Störgeräusche etc. gibt. Bei dem jetzigen Sound sind eben richtige Hörner zu hören, die so auch zeitweise im Film vorkamen. Wenn jemand diese Stelle aus dem Film so schneiden kann, sodass man keinerlei Störgeräusche hat, dann spricht nichts dagegen diesen Sound zu verwenden. Wenn da aber nicht das Wörtchen Wenn wäre....
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 23. Jul 2012, 12:31
Dazu musss ich jetzt aber sagen, dass bei diesem Sound von Haldir in diesen 2-3 Sekunden keinerlei Nebengeräusche zu hören sind

http://www.youtube.com/watch?v=pNVvtvmpl-g

Evtl. könnte man hiermit mehr anfangen?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 23. Jul 2012, 13:38
Soundkonzepte benötigen generell keine Abstimmung. Wenn du einen geeigneten Sound findest, schneide ihn raus und schick ihn ans Team.

MfG
TdK

Ich glaube es bringt relativ wenig hier noch weiter Video-Links zu posten. Wie oben gesagt, wenn der Sound gut ist dann rausschneiden und ans Team senden; im Video bringt der Sound dem Spiel nämlich relativ wenig.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 23. Jul 2012, 13:42
Ich weis ja leider nicht wie das geht wie schon gesagt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 23. Jul 2012, 14:55
Zwei Zitate aus dem Gondor/Arnor-Forum
Es gibt im Internet jede Menge Tutorials, wie man aus Youtube-Videos Sounddateien machen kann (ich benutze z.B. das Programm ClipGrab und kann es nur empfehlen), und aus dieser Sounddatei kann man dann mit jedem beliebigen Schneideprogramm das gewünschte Stück herausschneiden (ich benutze hier mp3DirectCut, tut seinen Zweck, keine Ahnung obs bessere gibt). Alles FreeWare und simpel in der Bedienung, ist nur n bisschen Arbeit ;)

Wie schon gesagt wurde: Soundkonzepte müssen nicht gepostet und abgestimmt werden. Bei diesen reicht es, wenn man den Sound rausschneidet (Danke an Chu für die Kurzerklärung) und an das Team sendet. Demnach erübrigt sich eine weitere Diskussion zum Soundvorschlag.

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 23. Jul 2012, 17:06
Da ist die ganze Zeit Musik im Hintergrund. Das ist mit Störgeräuschen gemeint. Bei Sprechsounds ist das was anderes, bei Effektsounds kommt sowas aber absolut nicht in Frage.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 23. Jul 2012, 18:26
Ich hätte da ein kleines Konzept zu Theodred. Beim Spielen mit ihm gefällt er mir schon sehr (deutlich besser als in den letzten Versionen) und er hebt sich auch gut von Eomer ab, allerdings habe ich da noch ein oder zwei Ideen zu ihm bzw den Wachtürmen.

1. Der Wachposten sollte nicht in der Nähe zu feindlichen Gebäude baubar sein, sonst kann man in das feindliche Lager reinreiten und den Turm da spawnen lassen, ich denke der Turm soll ja eher die Grenzen Rohan beschützen bzw als Spähturm dienen und nicht zum Angriff

2. Die Türme schießen nicht mehr von alleine. Denn ich finde es etwas zu stark, wenn sie von Anfang an schießen, Einheiten beherbergen, die auch noch rausschießen können und später noch mit den Westfoldkriegern Speere werfen und Feuerpfeile schießen können. Das ist von Anfang an ein starker Verteidigungsturm. Deshalb hier mein Vorschlag: Die Türme leveln mit Theodreds Level, d.h. sobald er ein neues Level erreicht, steigen die Türme auf und er beschwört die Türme auch gleich auf dem Level
Start: Türme kann eine Einheit beherbergen, die herausschießen können und mit der Zeit heilen.
Level 3: Türme können geupgraded werden:
- Verteidigungsposten: Auf dem Turm spawnen Bogenschützen, die Pfeile auf Feinde schießen (sollte so effektiv sein wie der normale Schussangriff des Turmes). Kosten: 250. ODER
- Leuchtfeuer: Auf dem Turm erscheint ein Leuchtfeuer. Erhöht Sichtweite deutlich, deckt getarnte Einheiten auf, Kosten: 250.

Level 6:
-Westfoldgarnision: Auf der Mauer erscheinen Westfoldkrieger, die Speere auf Feinde werfen und Westfoldeinheiten können produziert werden. KOsten: 250. ODER
- Verteidigungsanlage: Erhöht die Rüstung des Turmes stark und er verschießt Feuerpfeile. Zusätzliche Bogenschützen spawnen auf der Mauer. Kosten: 250.
Damit wäre der Turm nicht ganz umsonst und man muss sich entscheiden wie man den Turm genau einsetzt bzw hat er denn auch mehr Unterschiede zu dem normalen Verteidigungsturm.

Als neue lvl 6 Fähigkeit könnte er zum Beispiel das haben:
"Verteidigt die Grenzen!"
Ein einem Wachposten werden 30s lang alle paar Sekunden Wesfoldeinheiten gespawned die Feinde in der Nähe angreifen, aber nicht steuerbar sind und nach einiger Zeit wieder verschwinden. Der Zauber könnte noch einmal eine praktischer Verteidigungsfähigkeit sein. Un der aktuelle Spell lädt sich so schnell wieder auf, dass schnell alle Türme mit Westfoldeinheiten besetzt wären, daher wäre ein Upgrade auch passender, da es ja auch dauert bis eine Garnision einquartiert ist.

Hoffe euch gefällts, mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 23. Jul 2012, 18:43
Hört sich gut an aber irgendwas past mir nich bei Lavel 6 weis auch nich wieso aber ich wäre dafür.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: |Decoutan am 23. Jul 2012, 19:07
Der Turm ist bei weitem nicht zu stark,und kann leicht vernichtet werden.
ich weiß nicht welche Gebäude du meinst,dass dort ein schwacher Turm stark was anrichten kann.
Beim Gehöft,verschwendeter Turm der ewig braucht um es abzureißen,und dann völlig nutzlos rumsteht.
Nahe der Festung des Gegners,ein Turm,der von den dortigen Truppen in Sekunden vernichtet wird,oder eben von Pfeilen,jedenfalls kein nutzen.

Die Truppen,die vom Turm aus Feinde angreifen,ist ja fast dasselbe,wir dort einquartierte Türme,also inwiefern wäre das besser?
wohl eher überhaupt nicht.
Sichtweite bringt dir bei einem Volk wie Rohan kaum was,da es mit Reitern wunderbar Gebiete auskundschaften  kann.
Zudem ist Merry als Späher vorhanden --> kaum nutzen.
und der lvl 6 Spell ist eine simple Dopplung von Haldirs 8er,oder auch Beregonds neuem 5er.
Zudem würden mit deinem System Die Einheiten der Westfold wegfallen,was sehr schade wäre und auch nichts verbessern würde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 23. Jul 2012, 19:33
Zitat
1. Der Wachposten sollte nicht in der Nähe zu feindlichen Gebäude baubar sein, sonst kann man in das feindliche Lager reinreiten und den Turm da spawnen lassen, ich denke der Turm soll ja eher die Grenzen Rohan beschützen bzw als Spähturm dienen und nicht zum Angriff
Dafür musst du mit Theodred aber auch in der Nähe dieser feindlichen Gebäude stehen, denn die Fähigkeit hat eine maximale Reichweite.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 23. Jul 2012, 23:13
Ich bin auch gegen diesen Vorschlag. Kann mich da gut |Decoutan's Meinung anschließen. Ich selbst finde die Türme nicht zu stark. Bei mir brechen die immer relativ schnell zusammen, wenn sie unbewacht bleiben. Aktuell bin ich mit dem Theodred-Konzept und den "Entwicklungsstufen" des Turmes sehr zufrieden. Zumal der Turm sich erst durch Theoreds Fähigkeit verbessert, die mMn auch einen ziemlich langen Cooldown hat, sodass es eine ganze Weile dauert, eh man mehrere Türme verbessern kann.

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Juvens am 27. Jul 2012, 11:13

1. Der Wachposten sollte nicht in der Nähe zu feindlichen Gebäude baubar sein, sonst kann man in das feindliche Lager reinreiten und den Turm da spawnen lassen, ich denke der Turm soll ja eher die Grenzen Rohan beschützen bzw als Spähturm dienen und nicht zum Angriff

seh ich ähnlich. ohne witz, gestern hab ich das teil  mutterseelenallein neben die festung der (mittleren) KI gestellt und das teil hat die doch innerhalb von zwei minuten komplett zerstört! Gut, nen menschlicher spieler ist wohl kaum so blöd, aber wenn man schon von sich ein bisschen druck macht und dann noch das teil aus dem ärmel zieht...man könnte es ja zB so machen, dass man den Wachposten nur in einer bestimmten entfernung zur festung oder einem verbündeten gebäude platzieren kann.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: |Decoutan am 27. Jul 2012, 11:49
Der Turm ist nicht zu stark,vielleicht solltest du mal online spielen und dann wirst du es sehen.
Und eine Gebietseinschränkung wird an der Stärke auch nichts ändern,was ja eigentlich euer Problem ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 27. Jul 2012, 13:42
Deswegen hatte ich ja beiden angesprochen ;)
Is nur doof, wenn rohan mit ner kleinen Armee ankommt und mit Theodred und dann direkt bei deinen minen etc nen turm spawned und da vorerst sicher Bogenschützen einlagert. UNd wenn Theodred noch auf Level 6 ist kann er gleich noch Westfoldgarnision hinherschieben, die auch nochmal Speere vom Turm werfen. Auch wenn er im späteren SPielverlauf leicht zu zerstören ist, kann er doch einiges ausrichten, eben auch grad am Anfang.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: |Decoutan am 27. Jul 2012, 14:27
Theodred kostet 1500,und viel mehr kann er auch nicht.
Sein Gebiet ist es,früh Gebiete ein wenig zu schützen.
Sollte das geschwächt werden,wird er wieder nicht gebaut.
Was würde ihm denn dann noch bleiben?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 27. Jul 2012, 17:51
Er sollte ja nicht geschwächt werden, sondern nur leicht umstrukturiert, bzw der Turm an sich.
Natürlich isser für den Turm da und für die Westfoldeinheiten. Aber das macht ihn doch gut genug
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: |Decoutan am 27. Jul 2012, 17:54
Nein^^
er kann insgesamt nur diesen Turm,und alles was sich um ihn dreht.
sollte der geschwächt werden,verfällt auch sein Konzept,und er wird nicht mehr gebaut.
ich schätze wir können diese Diskussion damit beenden,dass klar ist,dass er nicht zu stark ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 27. Jul 2012, 20:36
Nein^^
er kann insgesamt nur diesen Turm,und alles was sich um ihn dreht.
sollte der geschwächt werden,verfällt auch sein Konzept,und er wird nicht mehr gebaut.
ich schätze wir können diese Diskussion damit beenden,dass klar ist,dass er nicht zu stark ist.
Kann ich aktuell ebenfalls so unterstreichen. Theodreds Konzept beruht auf diesem Turm mit dessen entsprechender Stärke. Diese Stärke sorgt dafür, dass Theodred aktiv gespielt und gebaut wird. Sonst würde ein oder zwei Türme im eigenen Lager reichen, da diese "nur" als Ausbildungsstätte für die Westfoldeinheiten dienen bräuchten. Demnach wird die Kaserne nicht direkt an der Front oder an bestimmten Stellen gebaut, da dieser dann nicht mehr effektiv ist. Demnach halte ich auch eine Schwächung für nicht nötig. Glaube solange sonst keine weiteren Einsprüche kommen, können wir das Thema erstmal ruhen lassen.

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Yoruba am 28. Jul 2012, 13:46
also ich hab den turm einmal im multiplayer in aktion gesehen, ich war lorien und mein gegner rohan und da hat er meiner meinung nach den ausgang des spiels für ne 1er fähigkeit von einem relativ günstigen held zu stark beeinflusst. kann sein das er gegen andere völker weniger stark ist aber mich hat er daran gehindert an die gehöfte vom gegner zu kommen so das er in ruhe mehrere helden bauen konnte, gegen die lorien nur schwer ankommt.
ich finde die idee das der turm erst ab einem bestimmten level von theotred schießen kann gut, da er so nicht das frühe harrassen blockiert.
ihr könnt euch ja mal das replay ansehen und mir sagen was ihr davon haltet
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 28. Jul 2012, 22:25
Sei doch jemand Globales so nett, das hier in diesen Thread (http://forum.modding-union.com/index.php/topic,16353.60.html) zu verschieben...
danke im Voraus.

Yoruba, hattest du das Forum zwischenzeitlich verlassen?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Yoruba am 28. Jul 2012, 22:34
ich dachte mir schon das das nicht der richtige ort dafür ist...
und nein whale ich bin zum ersten mal hier ich hatte nur erst versucht mich mit einer anderen e-mail adresse anzumelden
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 29. Jul 2012, 14:45
Wenn man den Wachposten herbeiruft kann man mit Theodreds Fähigkeit Garnision der Westfold,Westfold Lanzenträger und Schwertkämpfer rekrutieren.
Ich schlage vor das man dann auch die Reiter der Westfold rekrutieren kann,also die die man bei 3.7.5 normal in den Stallungen rekrutieren konnte.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 29. Jul 2012, 14:57
Diese Einheiten sind im Spell von Erkenbrand enthalten, weshalb so ein Konzept nicht in Frage kommen würde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -DGS- am 29. Jul 2012, 15:05
Zitat
also ich hab den turm einmal im multiplayer in aktion gesehen, ich war lorien und mein gegner rohan und da hat er meiner meinung nach den ausgang des spiels für ne 1er fähigkeit von einem relativ günstigen held zu stark beeinflusst. kann sein das er gegen andere völker weniger stark ist aber mich hat er daran gehindert an die gehöfte vom gegner zu kommen so das er in ruhe mehrere helden bauen konnte, gegen die lorien nur schwer ankommt.
ich finde die idee das der turm erst ab einem bestimmten level von theotred schießen kann gut, da er so nicht das frühe harrassen blockiert.
ihr könnt euch ja mal das replay ansehen und mir sagen was ihr davon haltet

Dieses Problem tritt aus meiner Sicht nur für Lothrien auf.
-> Einheiten keine Rüstung
-> Ents brauchen extrem lang bis sie gebaut sind
-> Ents sind unglaublich Teuer 2500 für die erste Belagerung und so viel Zeit sorry aber das sollte man beides fast halbieren.
-> Nach wie vor Kontern Feuerkatapulte Ents ebenfalls nicht gerade Sinnvoll.

Ich denke nicht das es mit Völkern die Schnell Belagerungswaffen haben wirkliche Probleme durch diese Fähigkeit gibt also liegt es nicht wirklich an dieser Fähigkeit.

mfg

P.S. Bitte mitverschieben wenn das ganze verschoben wird.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 31. Jul 2012, 10:11
Ich hätte ein Konzept zu den Wächtern der Westfold:
Diese Einheit kann erst spät rekrutiert werden und ist numerisch begrenzt. Dies unterstreicht zu Recht den Status als Infanterie-Elite im Land der Pferdeherren. Als Elite sollten sie in der Lage sein ihr Fähigkeit "Zerschmettern" automatisch anwenden zu können, wie es auch die Axtschwinger des Erebor tun (Damit ist gemeint, dass sie diese Fähigkeit automatisch auf gegnerische Einheiten wirken, wenn sie einsetzbar ist, natürlich ließe sich dieser Effekt auch deaktivieren). Dadurch würden sie ihrer Form als Elite meiner Meinung nach besser gerecht.
Ich freue mich auf euer Feedback.

Dafürstimmen:
1. Aragorn, der II.
2. Themomarorkokusos
3. -Dark Angel-
4. Harun


Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: |Decoutan am 31. Jul 2012, 11:48
Dagegen.
Dir sind 2 Klicks zu viel?vielleicht solltest du ein anderes Spiel spielen  :D
Ich hätte meine Fähigkeit gerne dann eingesetzt wann es mir passt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 31. Jul 2012, 12:08
Da kannst es doch auch deaktivieren  8-|

Außerdem ist bei dieser Fähigkeit sehr viel Micro notwendig, weil es sehr schwer ist, mit dieser Fähigkeit Einheiten auszuwählen. Probiers mal aus, dann merkst dus.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 31. Jul 2012, 12:15
Ich denke es ist so gemeint, dass du wählst wann die Fähigkeit angewendet wird, und die Trupps dann automatisch auf den Feind losgehen, also musst du nicht für jedes Batta extra einen Feind anwählen.Korrigert mich wenn ich mich irre^^

mfg -Dark Angel-

ps: "Dafür"
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 31. Jul 2012, 12:22
Gemeint ist das Prinzip, dass man mit Rechtsklick auf eine Fähigkeit diese automatisiert. Das bedeutet, dass sobald diese Fähigkeit einsetzbar ist diese gewirkt wird. Dann laufen silbrige Lichter am Rand der Fähigkeit entlang. Damit wird z.B. die Schwertmeister Fähigkeit Aragorn's nach jedem Ablauf des Cooldowns erneut aktiviert.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 31. Jul 2012, 13:58
@Fangorn: Du musst die gegenstimmen nicht aufzählen

Zitat
Dagegen.
Dir sind 2 Klicks zu viel?vielleicht solltest du ein anderes Spiel spielen 

Deco, dein Kommentar ist total überflüssig, wenn du dir die Konzepte richtig durchlesen würdest, wäre dir das auch bewusst, dass ist mir jetzt schon ein paar mal aufgefallen...

Mit dem Vorschlag kannst du auch weiterhin gegnerische Einheiten anvisieren, das ist so wie bei Gimlis Axtwurf, automatisch oder manuell, ich denke da gibt es nichts aber gar nichts dagegen einzuwenden.

Mein Dafür hast du ebenfalls
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 31. Jul 2012, 15:34
Ich seh keinen Zusammenhang zwischen Automatisierung und Elite, muss ich ehrlich sagen :o Im Gegenteil sind doch wohl die starken und bedeutenden Einheiten jene, die man aufmerksam genug steuert um so etwas durch Klick zu tun...

vorallem, weil die Fähigkeit nur sehr schwer anzuwenden ist.

...sollte man sie lieber manuell lassen?
Oder in welcher Hinsicht ist die Anwendung denn schwer?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 31. Jul 2012, 15:41
Das sie eine Elite darstellen ermöglicht es ihnene sich nicht zu verhalten als ob immer ein Kindermädchen hinter ihnen wäre ==> größere Selbstätigkeit.
Das eigentliche Problem liegt daran, dass die Wächter eine schöne Fähigkeit haben die aber zumindest von mir selten eingesetzt wird, da man normalerweise den Angriffsbefehl erteilt, und dann (vor allem bei Rohan) z.B. einen Flankenangriff mit der Kavallerie durchzuführen. Es würde es ermöglichen die Fähigkeit deutlich öfter einzusetzen und den effektiven Nutzen der Wachen zu vergrößern.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 31. Jul 2012, 16:27
Konzept zu Radagast (Ringform)

Da die neue Version jetzt draußen ist, und schon einige Zeit getestet wurde, möchte ich gerne ein älteres Konzept von mir neu auflegen.Es geht um den Ringhelden Rohans, Radagast.
Dieser ist in der aktuellen Version kaum anzutreffen, da er seinen Preis (4000 Ressourcen und einen 9er Spell) einfach nicht wert ist.Daher möchte ich ich hier folgendes Vorstellen.Radagast erhält mit dem Ring neue Fähigkeiten.Der Standartangriff "Naturhauch" wird hierbei beibehalten.

Grundidee:

Radagast hat sich immer mehr um die Tiere und Pflanzen gekümmert, als um die Menschen.Mit Annahme des Ringes dreht er quasi durch und will der Natur wieder das geben was ihr genommen wurde.Er stellt sich also gegen jegliche Form von Fortschritt und Technik.Dies erschafft auch einen schönen Gegenpart zu Saruman und Isengard, dessen Gegenspieler Rohan ja von der Geschichte her ist.

Fähigkeiten:


Natursaktum (lv1/aktiv)



Ranken des Erdreichs (lv 3/aktiv)


Rückeroberung der Natur (lv 6/aktiv)


Fluch der Natur (lv8/aktiv)

Zorn der Natur (lv10/aktiv)


dafür:
1. Fangorns_Waechter
2. Doomron
3. Aragorn, der II.
4. Dark Slayer
5. The Dark Lord Noni
6. Themomarorkokusos
7. Meriadoc the Great
8. Lorienkeks



mfg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Radagast der Musikalische am 31. Jul 2012, 17:11
Das Edain Team hat doch Huorns abgelehnt, wenn ich mich recht entsinne!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 31. Jul 2012, 17:15
Zitat
Das Edain Team hat doch Huorns abgelehnt, wenn ich mich recht entsinne!

Hurons und der Alte Weidemann wurden mehrmals vom Team abgelehnt, da die Umsetzung, sowie die korrekte Positionierung in den Reihen Loriens zu abstrakt und aufwendig wäre.

Meines Erachtens bezieht sich das auf Lorien, aber es ist ja auch nur eine Variante für einen lv 10 Spell.Vom Aufwand her wäre es machtbar, man könnte einfach Ents umskinnen und die Werte leicht verändern.

mfg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 31. Jul 2012, 17:25
Dafür (Enthaltung bei den Varianten)
Huorns würden eigentlich zu nem durchgedrehten Radagast passen, aber da enthallte ich mich erstmal, bis sich ein Teammitglied äußert. Meines Wissens war die Umsetzung auch schwierig, da Huorns nicht einfach böse Ents sind, sondern andere bewegliche Bäume (Alter Weidemann). Für so etwas existieren keine Anis und wären wahrscheinlich auch schwer autentisch umzusetzen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 31. Jul 2012, 19:16
Vom Aufwand her wäre es machtbar, man könnte einfach Ents umskinnen und die Werte leicht verändern.


Nein.
Und da haben schon Dutzende dem Team widersprochen, aber wenn die vorhersagen, dass sie keine Bäume zum Gehen animieren können, dann ist das auch so.
Dein Konzept wird nur eine Chance haben wenn du die Huorns streichst.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 31. Jul 2012, 19:54
Die Huorns sind tatsächlich nur eine Möglichkeit, habe mir derartigs schon vorher gedacht.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: |Decoutan am 31. Jul 2012, 23:53
Ich bin dagegen.
Ich denke eher,wenn Radagast als Ringheld geändert wird,dann nicht so,
dass jede dieser Fähigkeiten eine Dopplung ist.
Und ich glaube auch nicht,dass er angemesse stark ist.
Diese Fähigkeiten klingen mir eher wie ne kleine Mischung aus ein paar Gebieten.
Palandos Steinkäfig für eine Einheit,
Gebäude zerstörer ähnlich wie der von Gloin,
Die  normale Fähigkeit Radagasts(1er),
das Natursanktum(dass gut ist derzeit)
und eben der 10er.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Éarendel am 3. Aug 2012, 10:44
Ich bin dagegen.
Ich denke eher,wenn Radagast als Ringheld geändert wird,dann nicht so,
dass jede dieser Fähigkeiten eine Dopplung ist.
Und ich glaube auch nicht,dass er angemesse stark ist.
Diese Fähigkeiten klingen mir eher wie ne kleine Mischung aus ein paar Gebieten.
Palandos Steinkäfig für eine Einheit,
Gebäude zerstörer ähnlich wie der von Gloin,
Die  normale Fähigkeit Radagasts(1er),
das Natursanktum(dass gut ist derzeit)
und eben der 10er.


Ich sehs auch so; mir fehlt da die Innovation und auch die Stärke-ich glaube, dass er in der Praxis dadurch nicht viel an Spielwert gewinnt/bzw stärker wird. Für einen so teuren Helden+Spell+Ring ist das alles noch zu wenig
ich bin allerdings auch mit dem derzeitigen Radagast sehr unzufrieden-dieser und der Arnor Ringheld sind für mich die am schwächsten umgesetzten Ringhelden.

Den Grundgedanken Radagast zum Gegenpart Sarumas zu machen finde ich aber gut-man könnte ihn als Ringhelden evtl mit Antiwirtschaftsfähigkeit en ausstatten, die dem Gegner die Wirtschaft zersetzen, ein anderer Ansatzpunkt der spieltechnisch evtl stärker ist wäre natürlich der Gegensatz von ungebremster Wildheit/Chaos zur geordneten Wirtschaft. Hier wäre z.B denkbar, dass Radagast Wirbelstürme und andere Naturgewalten entfacht oder mit Schwärmen von Tieren attackiert-z.B. ein aus 6-8 Bats bestehender Schwarm Krähen. der den Feind schwächt und Soldaten attackieren kann. Da gäbe es sicher viele Möglichkeiten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 3. Aug 2012, 11:46
Zitat
Ich bin dagegen.
Ich denke eher,wenn Radagast als Ringheld geändert wird,dann nicht so,
dass jede dieser Fähigkeiten eine Dopplung ist.
Und ich glaube auch nicht,dass er angemesse stark ist.
Diese Fähigkeiten klingen mir eher wie ne kleine Mischung aus ein paar Gebieten.
Palandos Steinkäfig für eine Einheit,
Gebäude zerstörer ähnlich wie der von Gloin,
Die  normale Fähigkeit Radagasts(1er),
das Natursanktum(dass gut ist derzeit)
und eben der 10er.

Erstmal dazu:

Wenn du einige der Fähigkeiten also Doppelung ansiehst, liegt das wohl darin, dass Helden grob gesagt nur wenige Fähigkeitengebiete haben:

Massenschaden
Einzelschaden
Helden verkrüppeln
Gebäude schwächen/beschädigen
Buffs/Debuffs
Heilen

So gesehen sind fast alle Fähigkeiten gedoppelt, bei viele Helden.

Zitat
mir fehlt da die Innovation

Naja der lv3 Skill ist meiner Meinung nach was was es noch nicht gibt, und die Überarbeitung des Sanktums ist auch dringend nötig.

Zitat
und auch die Stärke

Naja, ich würde sagen er hat gute Skill gg vieles, aber nicht so gut dass er Multifunktional sprich Op wäre.

Zitat
Wirbelstürme und andere Naturgewalten

Habe ich auch erst dran gedacht, jedoch sind das die Gebiete anderer Helden z.B.
Stürme=> Gala
Fluten => Elrond
Erde => Pallando
Blitze => Saruman

Sprich Doppelungen,die wir ja vermeiden wollen ;)

mfg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Éarendel am 3. Aug 2012, 13:21


Habe ich auch erst dran gedacht, jedoch sind das die Gebiete anderer Helden z.B.
Stürme=> Gala
Fluten => Elrond
Erde => Pallando
Blitze => Saruman

Sprich Doppelungen,die wir ja vermeiden wollen ;)

mfg -Dark Angel-

Mir ist es bewusst dass es Helden gibt die auf Elemente spezialisiert sind, das muss die Idee nicht ausschließen-denn die besagten Helden kontrollieren die Elemente währen Radagast einen Mix davon als Chaos loslassen könnte, welches z.B nicht steuerbar ist.
Es bleiben außerdem noch die anderen Vorschläge, z.B. mir einem vernichtenden Schwarm Tiere usw.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 3. Aug 2012, 18:24
Sowohl Animationstechnisch, als auch vom Aufwand her besitzt das Konzept keinerlei Umsetzungschancen.
Zum Thema Huorns werde ich jetzt nichts sagen. Wenn eine Sache mit Begründung bei einem Volk abgelehnt ist, dann gilt das natürlich auch für alle anderen Völker.

Ehrlich gesagt sind wir mit Radagasts Ringmechanik derzeitig sehr zufrieden, zumal sie erst in 3.7.5 eine Überholung bekommen hat. :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 13. Aug 2012, 11:33
Ich wollte hier mal ein Konzept posten zu schönen Schildmaid Rohans. Eowyn hat zwar zum Beispiel mit Verkleiden eine einzigartige Fähigkeit, aber ich persönlich nutze das nie und sie kommt mir persönlich auch ein wenig langweilig vor. Auch trifft man sie nur an, wenn man zu viel Geld hat. Vor ihr komm jetzt meistens Theodred, Merry, Eomer und Theoden der Korrumpierte.
Da sie auch eigentlich als Heldenkiller ausgelegt worden ist, will ich auch das einbinden.

Das Konzept

Mit diesem Konzept will ich versuchen, dass sie beide ein wenig einzigartiger werden.
Nun kann Merry mit Eowyn kombiniert werden. Dies ist angelegt an die Stelle, wo Merry und Eowyn verkleidet in die Schlacht ziehen wollen.
Bei Eowyn und Merry wird nun ein Button hinzugefügt, welches die Die zurückgeblibenen heißt. Da Eowyn keinen Platz mehr frei hat, werde ich die Fähigkeit Verkleiden vorerst streichen.

Diese Fähigkeit kann nur aktiviert werden, wenn Merry und Eowyn zusammen stehen. Ist diese Bedingung erfüllt, kombinieren sich diese zwei Helden zu einem Kombihelden und erhalten einen gemeinsamen Palantir, wo sie beide zu sehen sind.
Sie starten auf lvl 1. Diese teilen sich ihre Erfahrung. Steigt der eine ein Level auch, tut dies auch der andere. Wurden sie einmal vereint, können sie auch nicht mehr getrennt werden.
Da es sich um einen "neue" Helden handelt, bekommen sie ganz neue Fähigkeiten:

Stufe 1
Auf- und Absteigen

Sie setzen sich gemeinsam auf ein Pferd und reiten nach Minas Tirith um auch bei der Schlacht teilnehmen zu können. Beide kämpfen mit einem Schwert beziehungsweise Speer.


Stufe 2
Verkleiden

Dass diese Fähigkeit nicht ganz wegfällt habe ich sie hier eingebaut. Sie beide verkleiden sich als Bauern Rohans, um nicht erkannt zu werden. Die Verkleidung fällt aber nach einiger Zeit auf, sodass sie wieder ihren normalen Skinn bekommen. Ca. 1min sind sie verkleidet.


Stufe 4
Suppe

Eowyn kocht  Merry und sich eine Suppe, um sie zu stärken. Die Lebenspunkte werden um 50% geheilt. Angeleht ist dies an die Stelle, wo sie Aragorn diese nicht gerade schmackhafte aber gute Suppe macht.


Stufe 5
Fernkampf

Für eine kurze Zeit wirft Merry mit Steinen und Eowyn mit Speeren. Dadurch können sie weiter weg entfernte Ziele besser treffen und fügen auch mehr Schaden zu.


Stufe 7
Vor keinem Halt

Angelehnt ist dies an die Stelle, wo sie beide den Hexenkönig bezwingen.
Da Eowyn das aber nicht alleine geschafft hätte, kommt ihr Partner ihr zu Hilfe.
Beide Helden gehen auf eine beliebige Person los und verursachen bei ihr kritschen Schaden.



Werden sie getötet, können wieder nur zusammen rekrutiert werden. Wird einer aus der Kombi gekillt, kann er nciht mehr rekrutiert werden, bis der andere auch tot ist.



Vielen Dank spende ich -Dark Angel-, der mir bei der Ausarbeitung sehr geholfen hat.

So das war unser Kozept. Wir freuen uns auf euer Feedback.

dafür:
1. -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Aug 2012, 11:39
Ich werde mein dafür geben, und würde noch anfügen, dass die "Fernkampffähigkeit" evtl. nicht vom Pferd verfügbar ist, falls das zu heftig ist.

mfg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Aug 2012, 11:54
Also von einzigartig sehe ich  garnichts...

Sie kombinieren zusammen was mich an den Zwilingen erinnert nur das.es eben einmalig ist 8-|
Das sie zusammen Leveln ist von den Brüdern O&R abgeschaut was mir nicht gefällt.

Fähigkeiten sind ok aber die Fernkampf Fähigkeit passt nicht.

Mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 13. Aug 2012, 11:56
Was können die Zurückge Hinterbliebenen, was die beiden einzelnen Helden nicht können sollen? Ich sehe das Konzept skeptisch. Eine gewagte Mechanik und dann so banale Fähigkeiten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Aug 2012, 12:07
Aber daa größere Problem wäre.das dadurch gleich 2 einzigartige Helden hinüber sind.

Ich spreche von den Zwillingen und R&O man kann sehr gut erkennen wie ddas haargenau zusammen passt.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Aug 2012, 12:28
Wenn sie sich so stark ähnlich sind, sind sie nicht einzigartig.Der Gedanke hinter dem ganzen war, sie als Heldenkiller attraktiver und als Helden spannender zu machen.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 13. Aug 2012, 12:33
Aber daa größere Problem wäre.das dadurch gleich 2 einzigartige Helden hinüber sind.

Ich spreche von den Zwillingen und R&O man kann sehr gut erkennen wie ddas haargenau zusammen passt.


Man muss sie ja nicht kombinieren wenn man nicht will. Die Helden sind ja nciht weg oder so.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Aug 2012, 12:45
Wenn sie sich so stark ähnlich sind, sind sie nicht einzigartig.Der Gedanke hinter dem ganzen war, sie als Heldenkiller attraktiver und als Helden spannender zu machen.

mfg

Es ist nicht ähnlich sondern es ist genau das gleiche.
Es genügt schon das es sich ähnelt das allein macht schon verringert die Einzigartigkeit.
Es wurden schon Konzepte abgelehnt wegen so welche ähnlichkeiten ;)

@Heiler

Ich spreche nichts dagegen das sie sich Kombinieren können nur in der jetzigen Form ist ew nicht.gut.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 13. Aug 2012, 14:28
Abgesehen davon verliert Merry seine Funktion als Späher bei Rohan, wenn ich mich nicht komplett täusche.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 13. Aug 2012, 14:32
Bis zu dem Verbindungszeitpunkt der zwei Helden solltest du aber längst wissen was dein Gegner ist. Und er hat auch nicht so eine große Sichtweite.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 15. Aug 2012, 05:19
Ich bin dafür,aber könntest du ändern das sie sich nach ihren Tot wieder trennen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 15. Aug 2012, 07:33
Ich bin dafür,aber könntest du ändern das sie sich nach ihren Tot wieder trennen.

Prinz_Kael hatte vor kurzem geschrieben.
Entweder ist man für ein Konzept oder gegen ein Konzept.
Aber nicht "für unter der Bedingung dass xyz..."

Bitte haltet euch dran....
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 15. Aug 2012, 15:43
Die Idee finde ich an sich ganz gut, ein paar Sachen gefallen mir noch nicht ganz.
Das ganze System sollte ein bisschen flexibler sein und nicht zwingend dauerhaft.


Hier meine Vorschläge zu dem Konzept:

Eowyn bleibt von ihren Fähigkeiten genau wie sie ist.
Nur Merry erhält den neuen Button um beide zu kombinieren. (Macht spielerisch keinen Unterschied bei wem man jetzt drauf drückt und Eowyn kann alle ihre Fähigkeiten behalten)

Wenn sie kombiniert worden, sind sie ein "neuer Held" und wieder auf Stufe 1.
Sie haben neue Fähigkeiten und etwas verbesserte Werte, weil sie sich gegenseitig Mut machen (und der Spieler einen Anreiz hat sie zu kombinieren.)

Die einzige Fähigkeit, die sie von Anfang an haben, ist dazu da um sie wieder in zwei Helden zu trennen.
Damit der Spieler nicht einfach die ganze Zeit zwischen den einzelnen Helden und der "Helden Kombination" hin- und herwechselt, sollte das "Kombinieren" bzw. "Trennen" einen sehr hohen Timer haben.
Falls einer von beiden stirbt, wird der andere automatisch wieder zu einem einzelnen Helden.

Ihre weiteren Fähigkeiten wären folgende:

Auf- und Absteigen: Wie von Heiler vorgeschlagen

Tarnen: Eowyn und Merry erhalten das Aussehen von Bauern und um sie herum wird ein Battalion Bauern beschworen. Das Battalion bewegt sich mit ihnen, gewährt ihnen einen gewissen Schutz und sie können, umgeben von den Bauern, vom Feind nicht erkannt werden.
Nach einer gewissen Zeit verschwindet das Battalion wieder, wenn es bis dahin nicht schon vernichtet wurde.

Rache (passiv): Wenn ein verbündeter Held in ihrer Nähe fällt, bewegen sich beide kurzfristig schneller und verursachen erhöhten Schaden.

Vor keinem Halt: Wie von Heiler vorgeschlagen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 15. Aug 2012, 16:01
Derartige Verbindungssysteme sind nicht umsetzbar. Beide Konzepte sind also in dieser Hinsicht nicht möglich. Fragt jetzt bitte nicht wieder warum.  [ugly]
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 15. Aug 2012, 16:06
Sehr schade, hatte gehofft man könnte ein System wie bei den Lichtbringern,Ausehern oder evtl. den Zwillingen nehmen, wobei diese ja zusammen rekrutiert werden.Naja schade drum :/

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 16. Aug 2012, 13:01
Helden sind eine ganz andere Katergorie, das führt zu enormen Bugs. Und ein System wsie bei den Zwillingen werden wir nicht noch bei anderen Helden einführen, Warum? Grundsatz von Edain: Einzigartigkeit.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 17. Aug 2012, 08:32
Hab die ganze Diskussion um Theodreds Turm mal in die Balance geschoben, das war nämlich zu 0,01% Konzept und zu 99,99% Balance ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wächter der Furten am 29. Aug 2012, 23:16
Werte Edain-Community,
Ich habe mir folgendes Konzept zu Eowyn überlegt:
Da sie sehr veraltet und momentan auch sehr unnützt ist.
Kosten: 1500
Wird in der festung rekrutiert.
Ihre Fähigkeiten:

Stufe 1
Auf/absteigen
(braucht keine Erklärung)
Stufe 1 Passiv
Tarnung: Eowyn wird von Rohirrim begleitet. Neun Rohirrim werden beschworen welche in gegliederter Formation mit ihr ein Bataillon bilden.
Steigt Eowyn von ihrem Pferd verschwinden die Rohirrim.
Sie levelt sich durch ihre Rohirrim. Nur auf Pferd verfügbar.  

Auf Pferd:
Stufe 3
Speerwurf

Stufe 6
Sturmangriff
Eowyn stürmt mit ihren Reitern auf feindliche Einheiten.
50% weniger Geschwindigkeitsverlust beim Überreiten und nur noch 75% des normalen Schadens.

Stufe 10
Angriffsbefehl
Eowyn befiehlt ihren Reitern einen feindlichen Helden anzugreifen.
Der ausgewählte Held kann sich für 15 sekunden nicht bewegen und wird von Eowyn und ihren Rohirrim angegriffen.

Zu Fuß:

Stufe 3
Speerwurf

Stufe  6
Letzte Rettung (Passiv
Wenn ein Held in Eowyns Nähe unter 25% seiner Leben hat, bekommt er nur noch 50% des normalen Schaden und Eowyn -25% Rüstung und +50% Angriff.

Stufe 10
Ich bin kein Mann

Ich freue mich auf hoffentlich nette Rezessionen und nehme auch Kritik an,
Wächter der Furten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 29. Aug 2012, 23:20
Zitat
Stufe 10
Angriffsbefehl
Eowyn befiehlt ihren Reitern einen feindlichen Helden anzugreifen.
Der ausgewählte Held kann sich für 15 sekunden nicht bewegen und wird von Eowyn und ihren Rohirrim angegriffen.

Sie ritt in einem Bat als einfacher Rohirim mit, hatte aber keine Befehlsgewalt. Nebenbei muss der Spieler selbst entscheiden, ob er den Held angreift oder nicht mit Eowyn, den Teil kannst du rauseditieren.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wächter der Furten am 29. Aug 2012, 23:22
Bei dieser Fähigkeit ist mir erst nichts eingefallen, ich denke ich werde die Fähigkeiten überarbeiten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 29. Aug 2012, 23:31
Ich finde, es hat sich außer dem Sturmangriff, Letzte Rettung und Angriffsbefehl nicht viel geändert.
Jetzt im Einzelnen: Solche Überreitfähigkeiten finde ich gibt es schon genug, wobei es ja auch nicht ihre Reiter waren.
Der Angriffsbefehl wäre viel zu stark da nach 15 jeder Held tot wäre. Und auch hier waren es nicht ihre Reiter.
Jetzt belibt nur noch die letze Rettung die sich eigentlich noch am interessantesten anhören würde. Trotzdem fehlt
Mir ein wenig die Einzigartigkeit.
Auch müsste mann dann wieder 2 Palantiri anlegen, was bei solchen Helden nicht so gern gesehen wird.

Desh
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wächter der Furten am 29. Aug 2012, 23:35
Beim Angriffsbefehl sollte es so sein wie bei Lurtz Krüppelschuss und die Rohirrim die den Helden angreifen sollen sind nicht unsterblich.

Edit: Mit ihren Reitern sind eigentlich die von dem Bataillon gemeint, in dem sie sich tarnt.

Edit2: Es können nie mehr als neun Rohirrim sein und Eowyn nimmt den platz des zehnten ein hab ich vergessen zu beschreiben...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 29. Aug 2012, 23:39
Zitat
Auch müsste mann dann wieder 2 Palantiri anlegen, was bei solchen Helden nicht so gern gesehen wird.

Bei Aufsteigen/Absteigen können die angezeigten Fähigkeiten ausgetauscht werden.


Zitat
Der Angriffsbefehl wäre viel zu stark da nach 15 jeder Held tot wäre. Und auch hier waren es nicht ihre Reiter.
Jetzt belibt nur noch die letze Rettung die sich eigentlich noch am interessantesten anhören würde. Trotzdem fehlt
Mir ein wenig die Einzigartigkeit.

Die Fähigkeit gibt es erst ab Lvl 10, und 15 sek sind nicht arg lange, Lurtz lvl1-Krüppelschuss gibt es schon auf lvl 1, der hält doppelt so lange ist aber auch op.
Und man kann den Helden locker mit nem Bat Lanzen schützen und er kann selbst kämpfen.
Ich denke, ein Bat, dass sie umgibt wäre nett, da es sie umgibt und sie mit diesem dann wie ein normales Bat aussieht.

Zitat
Stufe 6
Sturmangriff
Eowyn stürmt mit ihren Reitern auf feindliche Einheiten.
50% weniger Geschwindigkeitsverlust beim Überreiten und nur noch 75% des normalen Schadens.

Das hier wäre zu stark.

Nebenbei ist Eowyn kein Supporter, auch nicht für das Bat, dem sie bei der Schlacht auf den Pellenorfeldern angehörte (sofern da überhaupt Batallione gebildet wurden).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wächter der Furten am 29. Aug 2012, 23:42
Ich werde mir im Laufe der nächsten Tage einen sinnvollen Ersatz für den Sturmangriff ausdenken
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 29. Aug 2012, 23:42
Warum wollen eigentlich alle unsere Helden immer von Truppen begleiten lassen?  :D
 Innerhalb der letzten Wochen kam es bereits zu 3 Konzepten dieser Art und jedes Mal habe ich das Gleiche geantwortet:
Mit normalen Heldenrekrutierungssyste men funktioniert sowas nicht, es führt zu extremen Problemen. Gulzar ist in dieser Hinsicht das Paradebeispiel, weshalb er auch nicht leveln kann.
Ich bin der Meinung, dass der Spieler selbst entscheiden soll, ob ein Held von Truppen umgeben ist, oder aber alleine durch die Wildnis zieht. Es ergibt sich von selbst, dass ein Held, der mitten in Truppen steht, deutlich besser geschützt ist und besser zum tragen kommt. Alleine schon die Aussortierung des Flankenschadens, wenn Truppen den Helden einkreisen, kann hierbei nicht stattfinden.

Zitat
Wenn ein Held in Eowyns Nähe unter 25% seiner Leben hat, bekommt er nur noch 50% des normalen Schaden und Eowyn -25% Rüstung und +50% Angriff.
Das hier ist nicht umsetzbar.

Tatsächlich hat Eowyn relativ alte Fähigkeiten, allerdings verkörpern sie nun einmal das, was sie getan hat. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass sie von der Com als unnütz angesehen wird. Gerade ihre Helden-Vernichtungsfähigkeiten, in Combo mit Eomer, machen jedem Helden den gar aus.
Selbstverständlich sind wir Änderungskonzepten nicht abgeneigt, aber bitte nicht in Richtung von "Truppen umgeben den Helden".
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 29. Aug 2012, 23:47
Zitat
Der Angriffsbefehl wäre viel zu stark da nach 15 jeder Held tot wäre. Und auch hier waren es nicht ihre Reiter.
Jetzt belibt nur noch die letze Rettung die sich eigentlich noch am interessantesten anhören würde. Trotzdem fehlt
Mir ein wenig die Einzigartigkeit.

Die Fähigkeit gibt es erst ab Lvl 10, und 15 sek sind nicht arg lange, Lurtz lvl1-Krüppelschuss gibt es schon auf lvl 1, der hält doppelt so lange ist aber auch op.
Und man kann den Helden locker mit nem Bat Lanzen schützen und er kann selbst kämpfen.
Ich denke, ein Bat, dass sie umgibt wäre nett, da es sie umgibt und sie mit diesem dann wie ein normales Bat aussieht.

Ich habe gedacht der Held kann auch nicht angreifen, sonst ist es von der Stärke ok. Das Festhalten gibt es aber trotzdem schon bei zum Beispiel Lurtz und co.

L
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wächter der Furten am 29. Aug 2012, 23:48
@Ea Ich hatte mir das mit dem von Truppen umgeben eigentlich wie bei Bolg gedacht
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 29. Aug 2012, 23:51
Wo wir beim Thema Einzigartigkeit von Helden sind. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Wächter der Furten am 29. Aug 2012, 23:53
Ja aber sie soll mit ihren truppen interagieren.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 30. Aug 2012, 00:25
Zitat
Tatsächlich hat Eowyn relativ alte Fähigkeiten, allerdings verkörpern sie nun einmal das, was sie getan hat. Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass sie von der Com als unnütz angesehen wird. Gerade ihre Helden-Vernichtungsfähigkeiten, in Combo mit Eomer, machen jedem Helden den gar aus.

Sie ist allerdings wohl der am seltensten gebaute Held bei Rohan, ausgenommen Radagast, dessen Stärke allerdings in dieser Version stark nachgelassen hat.
Sie wird nur gebaut, wenn man alle anderen Helden hat und wenig Geld oder einen Heldenspamm machen will. Sie lohnt derzeit nicht, für was auch immer man sie braucht, ein anderen Held Rohans kann es besser.

Dies nur mal so am Rande.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 30. Aug 2012, 09:32
Das mit dem umgebenden Batallion finde ich garnicht mal so schlecht. So hätte Eowyn auch gegen menschliche Spieler ne "echte" Tarnung. Aber wenn es nicht umsetzbar ist...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 9. Sep 2012, 18:46
@El Latifundista : Ich persönlich finde nicht das Eowyn schwach ist, durch die Fähigkeiten: "Speerwurf" und "Ich bin kein Mann" und ihren relativ hohen Nahkampfangriff finde ich sie relativ stark

Verbesserungsvorschläge zum Volk Rohan:

Helden:
-Grimbold
-Elfhelm
-Grima (als treuen Ratgeber bevor ihn Saruman bestach )
-Eomer, wie im Film, die Option auf einen Bogen geben

Einheiten:
-Königliche Bogenschützen (Schießstand-Stufe 3 )
-Königliche Garde etwas abschwächen (sie sind meiner Meinung nach etwas zu OP, vorallem den Überreitschaden )
-Lanzenschaden gegen Kavalarie um 15-25 % verringern

Fähigkeiten:
-25 ESP - Erkenbrand und mehrere (4-6) Infanterie Battallione kommen Rohan zu Hilfe und bleiben dauerhaft auf dem Feld (dafür:"Den letzten Marsch der Ents entfernen )
-Anstatt, dass Erkenbrand kommt kann man für einige Zeit Gandalf rufen, welchen man durch Hama's Fähigkeit :"Seite an Seite" dauerhaft auf das Feld rufen kann 
-Statt:"Der Herr der Tier" Irgendeine Fähigkeit, welche hervorruft, dass der Ertrag von Gehöften erhöht wird (50-200 % je nach eurem Ermessensspielraum )
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 9. Sep 2012, 19:03
Ohne Begründungen sowie Ausformulierungen und überzeugende Argumente wird das nichts.
Warum sollten diese Fähigkeiten eingebaut werden ?
Welche Fähigkeiten hätten die neuen Helden ?
Hat Rohan nicht schon genug passende Einheiten und Helden ?
Diese Fragen solltest du bei deinem Konzept berücksichtigen.
Ohne solche Angaben wirst du hier niemanden überzeugen.
Lies dir bitte die Regeln zur Konzeptdiskussion durch. Dort wird beschrieben, wie ein Konzept, welches vom Team überhaupt beachtet werden soll aussehen muss.
Den Link findest du in meiner Signatur.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 9. Sep 2012, 20:24
Zu deinen Fragen:
Ich denke, dass man Erkenbrand durch, zumindest eine Fähigkeit, dauerhaft im Spiel erhalten sollte, da er im Ringkrieg ein wichtige Rolle spielte und außerdem kam Erkenbrand im Buch mit Fußsoldaten und keinen Reitern, weswegen ich die Infanterie vorschlug.Bei der Gehöft-Fähigkeit dachte ich, dass es sinnvoll wäre sie einzubauen, weil Rohan relativ viele teure Einheiten, Helden und Upgrades hat und man so das Spiel etwas flüssiger gestalten könnte

Grimbold-Fähigkeiten:
Lvl1:"Reiten"
Lvl3:"1.Marschall Rohans"-Führerschafts-Boni 40% Angriff, Rüstung und Geschwindigkeit für alle Kavallerie Einheiten in Grimbold's Nähe
Lvl5:"Sammelruf" kurzzeitig können Westfold Einheiten im Gasthaus rekrutiert werden
Lvl7:"Führer der 3.Eored" Grimbold ruft für kurze Zeit mehrere Rohirrim Battallione 
Lvl10:"Kampf bis zum Tod" sollte Grimbold sterben, wirbelt er noch einmal mit seiner Lanze um sich und tötet alle Einheiten, Helden und Monster in seiner direkten Umgebung

Elfhelm-Fähigkeiten
Lvl1:"Reiten"
Lvl2:"2. Marschall Rohans" 20% Angriff, Rüstung und Geschwindigkeit für ALLE Einheiten in seiner Nähe
Lvl4:"Schlacht am Isen" Elfhelm führt seine Männer in die Schlacht um den Isen, kurzzeitig können Elfhelm und Kavallerie Einheiten um ihn herum Infanterie besser und schneller überreiten
Lvl6:"Elfhelm-Beschützer" Elfhelm führt in der Schlacht an den Pelennor Feldern seine Männer an der mauer vorbei um die Belagerungsmaschienen Mordors zu zerstören, feindliche Belagerungsmaschienen  in Elfhelms Nähe schießen 50 % langsamer und fügen 75% weniger Schaden zu
Lvl10:"Mumakil Töter" Elfhelm schlägt mit einem präzisen schlag seines Schwertes ein einzelnes Ziel nieder ( gewähltes Ziel wird umgestoßen und erhält enormen Schaden

Grima-Fähigkeiten
Lvl1:"Reiten"
Lvl3:"Belauern"  Grima kann eine/n feindliche/n Einheit/Held markieren und sie/ihn ausspionieren (man sieht den Sichtradius der Einheit bzw. des Helden
Lvl5:"Berater des Königs" solange Grima in Theoden's Nähe ist hat Theoden 50% höhere Sichtweite, einen höheren Angriff und mehr Rüstung
Lvl8:"Liebe zu Eowyn" aus Liebe zu Eowyn kämpft Grima unermüdlich weiter und kämpft selbst nach seinem eig. Tod noch 15 Sekunden weiter
Lvl10:"Loyalität" Grima wendet sich vom Pfad des Verrats ab und bleibt seinem Volk loyal, seine Gesamten Werte verdoppeln sich von da an

Und zu deiner letzten Frage: nein, das glaube ich nicht, Rohan ist ein sehr präsentes Land, vor allem im Film und ich denke, da einige Völker (Mordor, Gondor, Imladris) auch viele bzw. mehr Helden und Einheiten besitzen, ist es meiner Meinung nach vollkommen legitim diese 3 Helden zusätzlich einzufügen. Letztendlich sind es ja auch nur Vorschläge und keine Befehle oder ähnliches.^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lorienkeks am 9. Sep 2012, 20:45
Ich finde die fähigkeiten langweilig und gar nicht einzigartig.
Die Entwickler des Edainmodes legen viel wert auf Einzigartikeit.
2. wollen die Entwickler des Edainmodes von Passivenfähigkeiten abgesehen von ein paar Helden weg kommen da sie meistens OP sind.
3. Warum ist es wichtig das diese Helden eingebaut werden haben sie einen besonderen Grund zum Bsp. Supporter,Heldenkiller oder Massenvernicht den das alles hat Rohan schon.

lg Lorienkeks
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 9. Sep 2012, 20:48
Zu deinen Heldenausführungen möchte ich sagen,
dass ich auch schon mit dem Gedanken gespielt habe, dass man Elfhelm und Grimbold einbauen könnte.
 Dein Wissen über diese Helden ist gut, du musst sowohl "Der Herr der Ringe" als auch "Nachrichten aus Mittelerde" gelesen haben, gut  :D
Das Problem denke ich ist nur, dass es schon sehr viele Helden bei Rohan zu kaufen gibt. Aber vielleicht könnte man diese auch mehr als Hauptmänner, oder Späherhelden einbauen. Für wenig Geld und schlechteren Werten als alle anderen Helden.
Zu den Führerschaften, muss ich sagen, dass diese viel zu stark sind. Wenn diese Helden/Hauptmänner überhaupt Führerschaften haben sollten.
Die anderen Fähigkeiten gefallen mir recht gut.

Bei Grima ist mir noch nicht ganz klar wie das funktionieren soll, denn den kriegt man ja zusammen mit dem korrupierten Theoden. Oder hast du dir da schon Gedanken gemacht?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 9. Sep 2012, 21:02
Erstmal danke für die konstruktive Kritik ;)

Ich finde die Idee sie als Spähhelden einzubauen sehr gut .

Ehrlich gesagt nein ich habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht aber Grima wäre mir auch nicht so wichtig wie z.B Elfhelm oder Grimbold  aber wenn du mich so direkt fragst würde ich sagen entweder man lässt Grima einfach raus und behält diese Spielform bei oder man entfernt den korrupierten Theoden, kann Grima so kaufen und verteuert Theoden auf beispielsweise 4000
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 9. Sep 2012, 21:06
Ich bin dagegen. Rohan hat bereits genügend Helden, Grima passt für mich eh nicht dazu und Elfhelm und Grimbold wurden bereits öfters abgelehnt. Außerdem überzeugen mich auch die Fähigkeiten nicht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 9. Sep 2012, 21:18
ich glaube, dass man den korrupierten Theoden entfernt, oder etwas anderes an Theoden ändert kommt nicht in frage  ;)

 Du solltest denke ich weiter an Elfhelm und Grimbold arbeiten. Weitere Informationen bringen, wie z.B. Bewaffungsart oder die Fähigkeiten nochmal überarbeiten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 9. Sep 2012, 21:22
Mhmmm... ja ist ja auch durchaus verständlich, hat bestimmt viel Arbeit, Zeit und Aufwand gekostet^^


Naja, das ist wahrscheinlich sinnlos, anscheinend wäre es nur Zeitverschwendung oder ich werde noch wegen Spam gebannt ^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 9. Sep 2012, 23:46
Einen VEGH hat Rohan bereits, hier braucht es nichts weiteres. Theoden ist auch sehr billig und sinnvoll sehr früh zu bauen.
Noch ein Problem bei Rohan ist, dass es einfach zu viele EGHs hat.
Gamling, Hama, Ghan-Buri-Ghan, Haldir, Eomer, Theodred und Eowyn sind alle von den Kosten her zwischen 1100 und 1800.
Und ich denke nicht, dass es sinnvoll wäre, sie als über 2500 kosten zu lassen.
Sie wären meiner Meinung nach eher für einen Spell oder eine Heldenfähigkeit gut.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 10. Sep 2012, 08:41
Ich wäre gegen die Einführung von neuen Helden, da :
1. Man dafür andere Helden streichen müsste
2. Man völlig neue Designs und INNOVATIVE Fähigkeiten finden muss
3. Sie keine große Rollen im Ringkrieg gespielt haben
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 10. Sep 2012, 10:03
Mal ganz abgesehen von den anderen Aussagen sind viele der Fähigkeiten schlichtweg Op.Besonders krass fand ich diese hier:

Zitat
Lvl10:"Kampf bis zum Tod" sollte Grimbold sterben, wirbelt er noch einmal mit seiner Lanze um sich und tötet alle Einheiten, Helden und Monster in seiner direkten Umgebung

Stell dir mal vor du hast alle Nazgule und Gothaur, zerlegst den Helden und als "Belohnung" dafür verlierst du mal eben deine gesamte Heldentruppe im Wert von ca 15k (nach Enthüllung).Fände ich ziemlich fragwürdig, ich glaube ich würde den Held dann immer auf Suizidmissionen gegen geindliche Helden schicken, entweder ich schlachte sie ab, oder sie mich und sterben trotzdem [uglybunti]

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 10. Sep 2012, 10:12
Äh ja, liest sich wie ein sehr sehr mächtiger Lategame-Held. Aber das ist vielleicht reine Balance-Erfahrung.
Ich denke nicht, dass drei weitere niedere Helden eingebaut werden müssen, weil sie zu Rohan gehören. Es läuft doch allmählich darauf hinaus, dass jeder Rohirrim, dessen Name bekannt ist, ein Held sein und viele Dutzend Male stärker sein muss als ein anderer Rohirrim, dessen Namen wir nicht kennen, was aber der einzige Unterschied ist [ugly]

Nein, im Ernst - Helden sollten eingebaut werden, wenn die Mechanik eines Volks weitere Helden verlangt, die dann besondere Rollen haben.

Bei der Gehöft-Fähigkeit dachte ich, dass es sinnvoll wäre sie einzubauen, weil Rohan relativ viele teure Einheiten, Helden und Upgrades hat und man so das Spiel etwas flüssiger gestalten könnte

Halt dir vor Augen, dass Rohan dadurch in erster Linie nicht flüssiger, sondern schlicht stärker wird.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 10. Sep 2012, 11:54
Die neuen Helden wären mMn unnötig.
Das Problem bei Rohan ist, dass fast alle Helden Menschen und beritten sind, was eine große Diverstität schwierig macht.

Da es aber trotzdem schön wäre, sie dabei zu haben, wär es cool sie auf bestimmten Maps als Specials einzubauen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 10. Sep 2012, 13:47
ich vermisse Elfhelm und Grimbold auch ein wenig, kann mich aber nicht zu einem Dafür aufraffen, da Rohans Helderiege bereits übervoll ist.
Es kam schon mal der Vorschlag Rohans Reiterfokus zu erhöhen, in dem man Eoreds als größere Reitergruppen einfügt. Da Elfhelm und Grimbold ja jeder einer Eored vorstanden, könnte man sie in der Beziehung iwie als Minihelden einbauen. Das Heerlager würde anbieten...
Wenn du willst können wir zusammen ein Konzept erstellen. Kannst mich anschreiben.  ;)

Grima reicht mir eigentlich als Begleiter des Korrumpierten vollkommen und braucht mMn kein eigener Held zu werden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 10. Sep 2012, 15:52
Mal einen Vorschlag und eine Frage

Frage: Wiso hat Mordor viel mehr Helden, von denen einige Teilweise komplett unnötig sind, aber gibt Rohan nicht 2 extra Helden (Grimbold und Elfhelm)?

Vorschlag: wie wäre es, wenn man Merry aus dem Spiel raus nimmt bzw. als eine Fähigkeit von z.B: Eowyn einbaut und einen der beiden als billigen Spähheld in der Festung rekrutieren könnte und den anderen in der Stallung einsetzt  oder statt Ghan-Buri-Ghan im Gasthaus bauen könnte?

Und by the way Grimbold und Elfhelm waren im Ringkrieg wichtige Heerführer (Schlacht am Pelennor und in der Schlacht an den Furten des Isen )
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 10. Sep 2012, 16:00
Es geht nicht darum wie viele Helden es gibt, sondern wie sie eingebaut sind.
Die Helden würden keine Erneuerungen bringen, sondern wären größtenteils Kopien/Kombinationen aus bisherigen Helden. Bei Mordor ist es halt so, dass jeder Held doch größere Differenzen aufweist, als es bei Rohan möglich ist.

Welchen neuen Bereich willst du mit den Helden abdecken?
Heeresführer? Gibt es schon.
Heldentöter? Gibt es schon.
Späher? Gibt es schon.

Es gibt bei Rohan keinen passenden Platz mehr, der noch frei ist, darum sind die meisten dagegen, nicht wiel es schon allgemein zu viele Helden gibt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 10. Sep 2012, 16:07
Mordor hat aktuell die beiden Nazgule, den Mund,Khamul, den Hk, Sauron und Gothmog.Damit komme ich auf 7 Helden, welche nach Mordors System alle bitter notwendig sind.

Rohan hat Eowyn,Eomer,Theoden,Hama,Gamling,Merry,Radagast und Theodred.Damit hat Rohan sogar einen Helden mehr.Das Problem ist, dass Rohan Volk mit den meisten Helden ist.Zudem liegen sie alle in der selben Preisklasse.Das führt dazu, dass Rohan entweder alle baut, was dann miesen Heldenspam gäbe, oder aber maximal Eomer,Gamling und Theoden auf das Feld ruft, da der Rest zwar nützlich aber nicht notwendig ist.Hätten sie noch zwei Helden mehr käme Rohan ohne Gasthaus auf 10 Helden, mit sogar auf 12.Sowas ist nicht mehr schön, wie sollte z.b. Lorien gegen so nen haufen Reiterhelden ankommen?Desweiteren sind deine Fähigkeiten zwar ganz nützlich aber nicht innovativ, und passen auch zu Helden deren Preis über 2200 liegt, manche davon gehen gar nicht klar.Dann ist also die Frage warum sollte man die "wichtigen" Helden wie Eomer und Theodred, für diese beiden eher unbekannten Helden ins Licht rücken.Auch wenn sie im Buch wichtige Heerführer waren, ist das alleine kein Grund.Immerhin könnte man durch diese Argumentation auch alle neun Nazgule als seperate Helden fordern, da sie ja die wichtigsten Schergen Saurons waren, und sogar im Film vorkommen.Sie als VEGH statt Merry einzubauen finde ich auch nicht sehr schön, denn dann dürften sie max 500 Kosten, d.h. nicht Reiten können und keine mächtigen Fähigkeiten besitzten, was zu dem Bild des "wichtigen Heerführers" nicht wirklich passt.Ghan-Buri-Ghan aus dem Gasthaus zu streichen missfällt mir persöhnlich auch sehr, da er meines Erachtens nach einer der wichtigsten EGH von Rohan ist, und immerhin auch eine schöne alternative zu Haldirs Galadrim bietet.

mfg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 10. Sep 2012, 17:31
Wenn man das Gasthaus, (indem Mordor einen mehr hat), den Nekromant bzw. Sauron und Mollock einbezieht hat Mordor 2 Helden mehr

wenn man z.B.: Elfhelm statt Merry einbaut, im relativ schlechte Werte und keine überwältigenden Fähigkeiten gibt wäre dass doch akzeptabel oder? Außerdem hätte man, wenn man Merry durch Elfhelm erstezt, einen Story basierteren Held, welcher außerdem die neue Spähheld Rolle einnehmnen würde
Die Fähigkeiten waren aus dem Stehgreif genannt und keine Festlegung, man könnte sie überarbeiten und Grimbold als einen etwas teureren Held einrichten oder?
Ist es wirklich sinnvoll eine eventuelle Alternative, eines 2.klassigen Heldens bzw. dessen Iinheiten beizubehalten, anstatt eines Heerführers, den mann als z.B: Truppenvernichter auslegen könnte(welchen Rohan nicht wirklich hat, falls ich mich irre, bitte antworten)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 10. Sep 2012, 18:17
Mordor hat sehr viele Helden. Eine breite Diversität brauchen die aber auch, manche sind einfach alternativ (Mollok als Support der Kampftrolle, eigentlich selbsterklärend) und manche wohl auch eher zum Fun eingebaut (ich denke da an Castamir)
Es geht wirklich nicht um die Menge der Helden. Wir haben bei Edain offensichtliche "Heldenvölker", wie Angmar und Rohan, und solche bei denen erheblich weniger Helden vorkommen (Isengart, Nebelberge). Trotzdem ist bei all diesen Völkern beabsichtigt, die grundlegend gleichen Rollen abzudecken.

wenn man z.B.: Elfhelm statt Merry einbaut, im relativ schlechte Werte und keine überwältigenden Fähigkeiten gibt wäre dass doch akzeptabel oder?

Mit Sicherheit.
Hier geht es jedoch um Verbesserungen, nicht um Veränderungen die lediglich keinen besonderen Nachteil mit sich bringen. Ich sage damit nicht dass Elfhelm keine tatsächliche Verbesserung sein könnte, aber deiner Argumentation zufolge ist dem bisher halt so^^

Ist es wirklich sinnvoll eine eventuelle Alternative, eines 2.klassigen Heldens bzw. dessen Iinheiten beizubehalten, anstatt eines Heerführers, den mann als z.B: Truppenvernichter auslegen könnte(welchen Rohan nicht wirklich hat, falls ich mich irre, bitte antworten)

Ja, als Massenvernichter glänzen die Helden Rohans sicher nicht so sehr wie z.b. Buhrdur. Massenvernichtung tut der Balance aber auch weh und ist alles in allem kein Muss. Rohan vernichtet Massen, indem es Helden mit mächtigen Führerschaften mit großen Mengen Reitern kombiniert, würde ich sagen.

Die grundlegende Frage, an der du dich störst, ist hier doch die Definition von "Held". Wenn jeder bedeutende Offizier zwingend ein Held sein sollte, wieso zum Geier hätten wir Haldir und seine Brüder als Helden bei Lorien? Wieso würde Schlangenzunge bitteschön existieren, der nie irgendwelche Truppen kommandiert hat? Das sind nur Beispiele.
Zum Held taugt meiner Meinung nach genauso gut, wer in der Geschichte des Herrn der Ringe eine Hauptrolle gespielt hat, damit Mittelerde lebendiger dargestellt werden kann. Und Merry ist vielleicht kein heroischer Marschall, aber eine tragende Figur.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 10. Sep 2012, 18:34
Ich würde nicht sagen, dass ich mich an der Definition störe sondern, dass ansonsten alle großen Heerführer eingebaut wurden, aber diese beiden halt nicht und  es ist lediglich ein Wunsch von mir diese beiden als Helden einzubauen, da sie eine tragende Rolle im Film spielten. Es ist mir bewusst, dass Merry oder Schlangenzunge eine tragende Rolle spielen und deswegen wöllte ich sie ja auch nicht aus dem Spiel entfernen sondern: Merry lediglich (des Vorschlags halber ) verschieben

die Verbesserung durch Elfhelm wurde ja auch noch nicht speziell definiert, immerhin bin ich auch kein Edain Mitglied sondern nur ein User der gern Ideen einbringt und versucht evtl. zu helfen und über eventuelle Verbesserungen zu diskutieren. Wenn es nötig sein sollte und einige die Grundidee okay finden, könnte ich ja probieren mit einem zuständigen Edain Mitglied über ein Konzept zu beratschlagen

Da hast du Recht, aber es gibt einfach viele Personen (ich schließe mich da nicht aus) die einfach Helden u. Spezialeinheiten spamen  um den Gegner zu besiegen, was lediglich eine Taktik ist und die man wie jede andere Taktik doch acuh promoten bzw. unterstützen kann oder? und ein einzelner, teurer Held würde acuh das Spielsystem nicht unbalancen und wäre aber trotzdem meiner Ansicht nach eine Verbesserung.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 10. Sep 2012, 18:45
Das Edainteam hält sich allgemein aus solchen Konzepten raus.
Es gibtd ie Regeln, wenn du dich an die hältst kannst du ein Konzept machen, dass du dann hier posten kannst und wenn du 15 Fürsprecherstimmen gesammelt hast, kannst du es in den Threaed Konzeptsammlung posten. Wir lehnen nur manche Konzepte von vornherein ab, in 90% der umsetzbaren Konzepte halten wir uns jedoch raus.

Jedoch musst du halt auf alles achten, was dir hier auch schon gesagt wurd:
Was bringt der Held Neues?
Warum sollen wir ihn einführen?
Was ist das Besondere an ihm?

Es muss mehr sein als nur: "Der Name wurde Mal genannt und er gefällt mir!"

Du musst uns davon überzeugen, dass er sowohl vom Tolkienaspekt dazu passt, als auch vom Gameplayaspekt. Und du musst uns für die Idee begeistern, wenn du wirklich willst, dass wir den Helden einbauen und dafür muss man auch deutlich sehen, dass du dir genügend Gedanken über ihn gemacht hast.
Wir halten uns da wie gesagt raus, musst also garnicht erst versuchen uns anzuschreiben um darüber zu diskutieren...:P
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 10. Sep 2012, 18:54
Okay, danke für die Info ;)

Ich werde nochmal darüber nachdenken und evtl. dann in der nächsten Zeit nochmal  etwas dazu rein schreibn
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 10. Sep 2012, 19:10
Nächstes Mal bitte einfach die Konzeptrichtlinien (die hat jedes Teammitglied in seiner Signatur verlinkt) durchlesen - da steht eindeutig drinnen, wie man Konzepte präsentieren soll.^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 10. Sep 2012, 23:19
Das Heerlager ist doch der perfekte Ort, um solche Helden einzubauen.

Das Heerlager könnte folgende zwei Fähigkeiten haben:

Elfhelm (Einsatzkosten 900, kostet also wie der Einsatz von Erestors Levelfähigkeit): Ein ausgewählter Heerführer (oder wie auch immer die Bannerträger der Heerlagertruppen auch heißen^^) wird durch Elfhelm ersetzt. Das Batallion erhält erhöhte Werte, vor allem die Geschwindigkeit steigt, Elfhelm hat etwa so viel Rüstung wie Gothmog und macht etwa halb so viel Schaden wie er.
Das Battalion erhält folgende Fähigkeiten:
1.) Wilder Ritt: Elfhelm und sein Batallion sind für kurze Zeit unsterblich, verursachen aber weder Überreitschaden, noch Nahkampfschaden währenddessen. Sie verlangsamen beim Reiten extrem langsamer.
Diese Fähigkeit ist dazu gut, durch die gegnerischen Reihen zu preschen und die feindlichen Soldaten umzuwerfen.
2.) Freie Formation (so hieß doch die von den Rhunreitern, oder?): Selbe Formation wie bei den Rhunreitern.
3.) Feldmedizin: Wenn die Reiter gerade nicht angegriffen werden, erhalten sie bei Einsatz dieser Fähigkeit 60% ihrer Maximalgesundheit wieder und 2-3 Mann werden regeneriert. Diese Fähigkeit nimmt 2-3 Sekunden in Anspruch, wodurch das Bat kurz anhält, wenn es reitet.

Grimbold: In etwa so wie Elfhelm, blos wird statt erhöhter Geschwindigkeit der Nah- und Fernkampfschaden und die Fernkampfreichweite des Batallions mehr gestärkt, der Rüstungsbonus fällt aber etwas geringen aus.
Seine Fähigkeiten sind:

1.) Verlangsamen: Feindliche Batallione im Radius sind für 5 bis 10 sek um 50% langsamer (sehr kleiner Radius).
2.) Kreisformation: Selber Bonus wie bei den Imlabogies.
3.) Wuchtpfeile: Eine Salve, die getroffene Einheiten umwirft und ihnen doppelten Schaden verursacht (als eine normale Salve des Bats).

Alle Fähigkeiten der beiden haben einen sehr kurzen Cooldown.

Dafür:
1. Casimir
2. TheDarkRuler
3. Fangorns_Waechter
4. Isildurs Fluch
5. --Cidan--
6. domi
7. Dark Slayer
8. Cartman
9. morgulratte
10. Dark Slayer
11. Whale Sharku
12. Messerheinz
13. Aragorn, der II.
14. xXx Metzelmeister
15. Elendils Cousin 3. Grades
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 11. Sep 2012, 07:44
Die Fähigkeiten sind okay, nicht super, aber weil die Idee schon super ist, bin ich dafür. Aber welchen Nutzen hat "Verlangsamen"? Ich will doch nicht, dass eine eigenen Einheiten langsamer werden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 11. Sep 2012, 08:29
Grimbold scheint ja v.a. seinen Fokus auf Reiterfernkämpfer zu legen.
Das Verlangsamen soll wohl auf feindliche Trupps wirken, damit die Schützen mehr Zeit zum schießen haben.

btw, bin dafür.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: |Decoutan am 11. Sep 2012, 08:48
Das ganze scheint mir eher wie der krankhafte Versuch 2 Helden,
die man anders  besser einbauen könnte ,
(oder es einfach lassen,es besteht hier kein Zwang)
irgendwie ins Spiel einzubinden,einfach damit sie vorhanden sind.
Deswegen bin ich dagegen.

Edit: ist es für euch "Feeling",wenn ganz vorne an der Spitze des Batalions ein Reiter steht,der evtl. einen andren Skinn besitzt,und einen anderen Namen?

Würde meiner Ansicht nach keinerlei Feeling verbreiten.^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 11. Sep 2012, 09:02
Ich finde die Idee, dem Heerlager 2 "Mini"- Helden zu geben sehr gut. Sie passen von der Thematik gut und würden den Reitern etwas mehr vielfältigkeit geben. Der Neuaufwand würde für das Mod-Team auch in Grenzen gehalten, da man "nur" die normalen Heerführer etwas umdesignen müsste.
---> Dafür
PS: Sind alle Fähigkeiten von Anfang an verfügbar, oder unterscheiden sie sich durch CD Längen (da "Wilder Ritt" oder "Verlangsamen´" ja mächtiger sind als die anderen Fähigkeiten) ?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 11. Sep 2012, 09:58
Ich würde den Helden auch eine Führerschaft verpassen, damit z.B. die Rorhirrim mit Elfhelm mithalten können. Nicht damit es wieder so ist wie früher, da waren die Reiterhelden meistens langsamer als die eigentliche Kavallerie.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 11. Sep 2012, 14:20
Wäre auch Dafür
Beim Aussen könnte man sich evtl. daran orientieren:
Grimbold:
Elhelm:

Das ganze scheint mir eher wie der krankhafte Versuch 2 Helden,
die man anders  besser einbauen könnte ,
(oder es einfach lassen,es besteht hier kein Zwang)
irgendwie ins Spiel einzubinden,einfach damit sie vorhanden sind.
Deswegen bin ich dagegen.

Edit: ist es für euch "Feeling",wenn ganz vorne an der Spitze des Batalions ein Reiter steht,der evtl. einen andren Skinn besitzt,und einen anderen Namen?

Würde meiner Ansicht nach keinerlei Feeling verbreiten.^^

für mich schon, wenn dahinter ein einzigartiges  System steckt  ;) Aber ich finde auch, dass da noch verbesserungsbedarf besteht...

Lustig, eigentlich wollte ich gerade heute ein ähnliches Konzept posten, was Grimbold und Elfhelm aber im Zuge der Einbindung von Eoreds als kostenpflichtige und durch die Anzahl begrenzte Spezialeinheiten, die sich auch im Heerlager finden lassen. Eine Eored würde dabei aus einer größeren Anzahl von Reitern bestehen (2,5-3mal so viele Reiter) als normale Rohirrimtrupps. Grimbold und Elfhelm könnte man dann für noch mal einen kleinen kostenaufwand als Anführer "dazu upgraden". Falls möglich codingtechnisch möglich könnte man aber auch schon bestehende Reiterhelden wie Theoden, Eomer, Gamling, etc. als Anführer einer Eored einsetzen und besonders schön wäre es, wenn Eowyn sich einer Eored im versteckten Zustand anschließen könnte und dann auch versteckt bleibt, bis sie sich wieder löst. als Ausgleich könnte dann allerdings auch ihre fähigkeit nicht oder nur begrenzt einsetzen. Wenn sie dann noch als Turm für Merry fungieren könnte (wie die Ents) wäre das ideal.

Ich will hier allerdings auch kein Antikonzept zu dir, El Latisfunda, eröffnen. Kannst dich ja einfach per PM melden, dann tun wir uns vlt. zusammen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: |Decoutan am 11. Sep 2012, 14:35
Es ist doch nicht einzigartig,wenn man in einen Helden ohne Souns etc. ein paar Standardbuffs reinpackt o.o
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 11. Sep 2012, 15:16
Es ist doch nicht einzigartig,wenn man in einen Helden ohne Souns etc. ein paar Standardbuffs reinpackt o.o
Das stimmt natürlich, aber es lassen sich ja wie bei anderen feelingreichen Helden sicher passende Sounds aus anderen Filmen finden...
Bei Grimbold gäbe es vlt sogar eine minimal Lösung aus dem Orginal:"Grimbold, führe deine Schar nach rechts wenn ihr an der Mauer vorbei seid" und für Elfhelm eventuel ein anderes Zitat aus Theodens epischer Rede.
Die Fähigkeiten finde ich bis jetzt auch noch nicht so der Hammer  ;)
Aber die Einbindung über das Heerlager ist dafür sehr schön und schlüssig. Konzepte lassen sich ja noch beliebig erweitern/verbessern.  :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 11. Sep 2012, 16:14
Werde an den Fähigkeiten noch einmal basteln. Wollte sie jetzt nicht außergewöhnlich machen, aber sie sollten dazu beitragen, dass diese Minihelden mit ihren Bats Fähigkeiten haben, die möglichst ihre Stärken unterstützen.

Deco, sie brauchen nicht unbedingt eine Stimme, da sie ja zum Rohirim-Bat wie ein Bannerträger gehören. Bei ihrer Beschwörung könnte man gut einen Sound reinpacken, wie den, den Isildurs Fluch genannt hat.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 11. Sep 2012, 16:33
Ich finde die Ideen von beiden gut und stimme für das Konzept von  El Latifundista . Ich denke allerdings nicht, dass man die Fähigkeiten UNBEDINGT verändern müsste, da sie für 900 auch gerechtfertigt sein müssen, aber wenn dir gute Verbesserungen einfallen, kannst du sie ja nochmal posten. ^^

Zu der Idee von Isildurs Fluch: Ich empfinde deinen Vorschlag Eoreds in das Heerlager einzubauen als sehr gut, aber wenn man mit 1-3 Battallionen, die eine 25er-30er Anzahl annehmen, überdurchschnittlich stark sind und mit einem Hauptmann reiten können der sie noch einmal stärker macht und ihnen extra Fähigkeiten gibt dann doch ein klein wenig zu OP :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 11. Sep 2012, 18:57
Ich selbst würde die Fähigkeiten gern so lassen. Sie sind einfach, nützlich und unterstützen die Stärke des Bats. Allerdings wollen hier viele etwas aufwendigeres, mal schauen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 11. Sep 2012, 20:26
Denke ich auch, sie sind weder OP für 900, noch viel zu schlecht
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 12. Sep 2012, 09:28
Ich bin dafür, was habt ihr nur alle gegen die Fähigkeiten? Simpel ist nicht gleich schlecht...
ich wäre allerdings der Meinung dass die beiden lediglich 400-600 kosten und deutlich geschwächt werden sollten, vielleicht zwei Drittel der Rüstung Gothmogs als Maximum.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 18. Sep 2012, 20:32
Wenn die beiden 2/3 von Gothmogs Leben haben, sterben die beiden ja quasi schon, wenn sie durch einen Lanzenträgertrupp durchreiten und das wäre doch auch nicht unbedingt der Sinn der Sache oder ?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 18. Sep 2012, 22:08
Schon mal gesehen, wie viel Leben Gothmog verliert, wenn er beispielsweise durch ein Bat Gondorspeere reitet.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 19. Sep 2012, 14:06
Mal ne technische Frage: Wenn erkenbrand und Elfhelm Bannerträger sind, werden sie doch auch wenn sie sterben nach ner Weile gerespawnt, oder?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 19. Sep 2012, 19:28
Gute Frage, ich denke, dass dürfte eher das Team entscheiden, das sieht man erst, wenn man sie überhaupt testen kann (also sofern das Konzept überhaupt angenommen wird), ich würde sagen, genauso wie bei den derzeitigen Hauptmännern.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 20. Sep 2012, 16:03
Wie wäre es, wenn man, falls das technisch umsetzbar ist, Elfhelm und Grimbold erst verwunden kann, wenn die restlichen Battallionsmitglieder gestorben sind oder dem Battalion von den beiden nach ihrem Tod eine Fähigkeit gibt, die ihnen die Möglichkeit gibt für Geld den jeweiligen "Helden/Hauptmann" wiederzubeleben. Denn es wäre meiner Ansicht nach komisch, wenn Elfhelm und Grimbold einfach so wieder spawnen
(nur ein Vorschlag)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 20. Sep 2012, 20:06
Wenn ich mich recht entsinne gabs Probleme mit dem "Hauptmann für Geld respawnen lassen" - die Idee gabs nämlich schonmal für die Lehen-Einheiten und ihre Anführer.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 4. Okt 2012, 14:30
Naja... letztendlich ist es so wie so Nebensache, ob sie wieder spawnen oder nicht, so lange das Gesamtkonzept gut umgesetzt wird :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 10. Okt 2012, 20:17
Ich würde vorschlagen das es Aragorn auch bei Rohan gibt.
Schließlich hat er ja auch für Rohan gekämpft und nicht nur für Gondor.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 10. Okt 2012, 20:19
Dagegen, Rohan ist schon mit Helden überladen.
Und Aragorn ist nunmal bei Gondor, weil er dessen König ist.


Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 10. Okt 2012, 20:30
Konzept abgelehnt. Aragorn ist über den "3 Jäger" Spell schon bei Rohan eingebunden und das genügt voll und ganz. Wenn man nach deiner Begründung geht, dann sollte auch Gimli, Legolas und Gandalf bei Rohan baubar sein.

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 12:47
Also ich möchte hier mal ein Konzept vorstellen, was Rohan ziemlich umstrukturieren wird, die Abhängigkeit vom GH auflöst und Rohan tolkiengetreuer macht.

Warum das ganze?

Einer der Aspekte ist Radagast, welcher einfach keinen Bezug zu Rohan hat.Ich finde ihn daher bei Rohan total unpassend.Außerdem wird er kaum gespielt, da er schwer erhältlich ist.Desweiteren hängt Rohan zu sehr vom Gh ab, aufgrund der Galas und Waldmenschen.

Was soll geändert werden?

Erstmal wird Radagast von Rohan ins GH verlegt, als brauner Istari sollte er nun von allen guten Völkern rekrutierbar sein.Am besten hätter er zwar zu den Waldelben gepasst, aber ihn dort einzufügen ist aktuell unschön, daher das GH.Der Radagast Spell wird daher unnötig und wird durch "Bündniss zwischen Elben und Menschen" ersetzt.Hier tuen sich nun zwei Möglichkeiten auf:

1.) Haldir wird dauerhaft gesummoned.Ab sofort sind Galas in der Feste baubar.
2.) Als passiver Spell.Haldir und seine Galas können in der Feste gebaut werden.

Dies löst die Abhängigkeit vom Gh größtenteils auf und entsorgt einen unpassenden Helden.

Nun offenbart sich ja die Ringheldenproblematik.We r soll Radagast ersetzen?

Theoden (Ringheld)

Theoden kann den Ring nur als der Befreite annehmen, da er sonst über Schlangenzunge an Saruman gehen würde.

Passive Eigenschaften:

Theoden wird umgeskinnt.

Theoden stärkt seine Rohirrim.Alle Reiter verursachen mehr Schaden,mehr Trampelschaden und sammeln doppelt so schnell Erfahrung.Berittene Bogies erhalten +10-25% mehr Reichweite (Speerkonter).In seinem Eifer vernachlässigt Theoden jedoch sein Volk.Sämtliche nicht berittene Einheiten (außer Galas, sie sind ja nicht Theodens Untertanen) verlieren 25% Rüstung, machen weniger Schaden, sind 25% langsamer und sammeln nurnoch halb so schnell Erfahrung.

Fähigkeiten


Aufgrund der Tatsache, dass dieses Konzept sehr umfassend ist, werden bestimmt einige Schwächen drin sein, wer sich also dazu berufen fühlt, kann gerne Verbesserungsvorschläge machen, auch wenn ich jetzt nicht gewillt bin, dann jedem seine Änderung zu geben und am Ende gefällts dann doch keinem mehr^^

Wer sich fragt: Was hat das mit dem Ring zu tun?Ist ein Mensch stark genug den Ring zu nutzen?Hier gibts die Antworten:

1.) Theoden ist schon so sehr charismatisch.Er inspiriert sein Volk.Siehe hier:

http://www.youtube.com/watch?v=A7jMX_jLeQc&feature=related (http://www.youtube.com/watch?v=A7jMX_jLeQc&feature=related)

Diese Eigenschaft wird durch den Ring um ein vielfaches gesteigert.

2.) Bedingt.Er wiedersteht dem Ring in sofern, dass er nicht total durchdreht oder stirbt.Allerdings wird er hochmütig und sehr auf Ruhm fixiert.Daher kümmert er sich nur um seine "edlen" Reiter und vernachlässigt den Rest des Volkes.

Nunja dann mal viel Spaß dabei, das Konzept in Stücken zu zerpflücken^^

mfg -Dark Angel-
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 13. Okt 2012, 12:54
Das mit Radagast macht defintiv Sinn, da bin ich dafür. Ebenfalls das mit Haldir und seinen Galas, wobei ich für Möglichkeit 1 bin.
Nun zum gewaltigstem in deinem Konzept: Theoden als Ringheld. Die Idee gefällt mir gut, schließlich hat sogar Saruman gefürchtet, dass Theoden den Ring erhält. Von daher passt das auch von Tolkiens Seite. Die Fähigkeiten sind alle ziemlich gut, allerdings sind mir etwas zu viele Stärkungen drin. Ich würde vielleicht "Mächtiger Zorn" weglassen und Theoden dafür einen Aufsitzbutton geben.
Alles in allem bin ich dafür.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Okt 2012, 13:00
Theoden als Ringheld, warum nicht gleich Eomer oder Merry und Pippin?

Seine Fähigkeiten sind nicht einzigartig, da fand ich Radagasts Ringheld Fähigkeit einzigartig, mag sein das er zu schwach ist aber dafür eher als Ringheld geeignet wäre.

Außerdem können Menschen nicht der Verführung des Ringes widerstehen, wenn allein Gandalf der Graue es nicht geschafft hätte warum dan Theoden, der sich schon von Saruman Korrupieren lässt.

Dagegen.

Mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Okt 2012, 13:03
Das mit den Galas ist gut, aber der Spell sollte ein 15er sein, damit die Galas nicht zu früh ins Spiel kommen, dafür wird Haldir dauerhaft beschworen.

Aber die Fähigkeiten vom Ringtheoden passen mir alle nicht. Langweilig, nicht einzigartig und keinem Ringheld würdig.

Man sollte mehr darauf eingehen, dass er total übermütig wird (und ähnliches).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 13. Okt 2012, 13:05
Die Idee mit Haldir und den Galas finde ich gut.
Auch das mit Theoden,seine Fähigkeiten sind gut ich weis nich wieso manche die schlecht finden aber das ist Geschmackssache.

Dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 13:08
@Noni

Nun Radagast passt genauso gut als Ringheld zu Rohan wie Sauron zu Gondor passen würde  8-|

Warum Theoden?Er war der König von Rohan.Außerdem war er ein edler Mann, und frisch von Gandalf gereinigt und gestärkt.Desweiteren hat ja Avrendui auch dem Ring problemlos wiederstanden.Desweitere n wiedersteht er ihm ja nur teilweise da er ja sein Volk größtenteils vernachlässigt.Mag sein, dass nicht alle Fähigkeiten Einzigartig sind, aber kein Held ist 100% einzigartig.Z.B. Elfhelm und Grimbold einbauen oder deren Skills sind übrigens Einzigartig.Desweiteren sit die Frage was ist wichtiger?Eher am Buch zu bleiben, oder auf Einzigartigkeit zu gehen?

@Ak

Das überrascht mich jetzt schon^^Ich habe die Fähigkeiten extra mit ein paar Leuten total geschwächt weil ich davon ausging, dass gleich alle Op schreien wenn ich mit Skills wie +100% Trampelschaden aber -75% Rüstung ankomme (was die Übermütigkeit gut zeigen würde).Wenn die Mehrheit es wünscht kann ich natürlich die Skills in ursprünglicher Stärke einbauen^^

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Radagast der Musikalische am 13. Okt 2012, 13:12
Ich bin auch für das mit den Galadhrim, aber stimme El Latifundista hierbei zu:
Das mit den Galas ist gut, aber der Spell sollte ein 15er sein, damit die Galas nicht zu früh ins Spiel kommen, dafür wird Haldir dauerhaft beschworen.

Théoden als Ringheld finde ich generell gut, aber auch mir sagen die Fähigkeiten nicht so zu. Sie sind ohne Zweifel gut, aber noch nicht perfekt darauf abgestimmt, dass Théoden mit dem Ring rücksichtslos agiert und ihm die schwachen Bauern sozusagen egal sind.


Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 13. Okt 2012, 13:14



So,
dass Radagast nicht zu Rohan passt, finde ich auch. Die Idee ihn ins Gasthaus zu verlegen unterstütze ich und auch, dass er kein Ringheld mehr ist.

Weniger gut finde ich Theoden als Ringheld. Ich fände es besser wenn man Gandalf als Ringheld hätte, genau wie bei Gondor. Denn Gandalf war oft in Rohan und und versuchte es genau wie Gondor vor Sauron zu bewahren.
Also in Sache Ringheld würde ich es bei Rohan lieber wie folgt sehen:
Rohan erobert den Ring -> Bringt ihn in die Feste -> Dort kann dann Gandalf für 4500 gebaut werden -> Per Zufall erscheint Gandalf der Verführte oder Gandalf der (verdammt Name vergessen ihr wisst wenn ich meine 8-|)

Bei den Galadhrim und Haldir bin ich leider überhaupt nicht deiner Ansicht. Durch diesen Spell wird es, wenn man es den will, noch leichter sein Haldir und Galadhrim zu bekommen. Ich bin der Meinung, dass die LothLorien Einheiten und der Held nicht zu Rohan passen und bin daher dafür sie bei Rohan zu entfernen.
mMn war es PJs größter Fehler, die Galadhrim und Haldir in der Schlacht um die Hornburg kämpfen zu lassen.

Also nochmal in Kurzform:
-Für Radagast im Gasthaus und einen anderen Ringheld
-Gegen Theoden als Ringheld
-Gegen die Galadhrim und Haldir auf der Feste

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 13:19
Nun die Galas sind halt schon ein fester Teil des Spiels, daher habe ich die gelassen^^Gandalf als Ringheld fände ich unschön, da er schon bei zwei Völkern vertreten ist.Desweiteren finde ich es unschön, dass ein Zufallsprinzip ensteht.Auch wäre es unlogisch wenn der Verführte Gandalf Rohan zur Hilfe eilt.Wenn man also immer den guten Ringgandalf kriegt wäre es wohl auch zu stark.Daher habe ich bewusst von dieser Idee abgesehen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 13. Okt 2012, 13:24
Nochmal zu LothLorien bei Rohan
Zitat
Nun die Galas sind halt schon ein fester Teil des Spiels
Wie manche vielleicht wissen, spiele ich nie mit LothLorien-Einheiten und -Helden bei Rohan und ich bin der Meinung, dass ich trotzdem super mit diesem Volk klar komme.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Casimir am 13. Okt 2012, 13:33
Ich würde mich ebenfalls für Haldir und seine Galas als 15er-Spell aussprechen. Alelrdings nicht als dauerhaften, sondern als einfachen Summon, welcher in direkter Konkurenz zu Erkenbrand und den 3 Jägern steht. Für eine Idee PJ´s haben die Elben eine viel zu große Gewichtung bei Rohan, finde ich. Was allerdings nicht daher rührt, dass man ohne sie nicht klar kommt, sondern weil sie die Elite-Infanterie Rohans bilden ^^

Radagast ins GH zu verschieben finde ich ebenfalls sinnvoll und stimmig, sollte allerdings ähnlich wie bei Alatar und Pallando bei allen verfügbar sein, da Saruman beispielsweise auf Radagast´s Vögel zurück griff, um die Ringgemeinschaft aus zu kundschaften (ich hoffe ich verwechsel hier jetzt nichts ^^) Radagast ist demnach nicht wirklich Böse, noch Gut. Vielmehr kommt er mir so rüber, als stehe er der ganzen Sache eher wie die Ents gegenüber, die die Sache einfach nur aussitzen wollten, mit der Einstellung "Uns passiert schon nichts".

Theoden als Ringheldersatz finde ich jedoch unpassent. Theodens Geist ist schwach, so charismatisch er auch immer sein mag. Sonst hätten Grima und Saruman ihn nicht so leicht beinflussen können (und zwar so sehr, das nichtmal der Tod seines eigenen Sohnes ihn erreichte!)
Außerdem hat sich Rohan nie gegenüber dem Ring geäußert, sondern immer nur Sauron gegenüber. Daher ist alles reine Spekulation und ich glaube nicht, dass Rohan den Ring selbst verwendet, sondern eher sicher verwahrt hätte.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 13. Okt 2012, 13:42
Wenn Theoden eurer Meinung nach nicht als Ringheldersatz geeignet ist wer dann?
Also für mich würde da nur Theoden in Frage kommen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 13:43
Die Frage wollte ich auch gerade stellen^^Und fangt bloß nicht mit Gandalf an.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 13. Okt 2012, 13:43
Ich spekuliere auch mal, was mit dem Ring bei Rohan passiert wäre:
Entweder hätten sie ihn Gandalf gegeben, wenn dieser der Ring den angenommen hätte,
oder
Sie hätten den Ring auf bitten Denethor´s nach Gondor entsannt.


Demnach fände ich Gandalf, der bis jetzt überhaupt nicht bei Rohan vorkommt, als Ringheld durchaus nachvollziehbar und sinnvoll.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 13:45
Mit der selben Begründung könnte man auch Aragorn bei Rohan einbauen,usw.
Desweiteren ist Gandalf ein weiteres Mal zu Doppeln verdammt unschön, und wurde sogar vom Team schon mal abgelehnt wenn ich mich nicht irre.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 13. Okt 2012, 13:46
Das kann ich euch schon sagen: Gandalf wird defintiv, unter keinen Umständen bei Rohan als Ringheld eingebaut werden. Darüber braucht ihr nicht zu diskutieren. Gibt es nicht :P

Wenn Radagast als Ringheld entfernt wird, ist die Frage, wer die Rolle den Ringhelden bekommt. Ich kann mich erinnern, dass das Team auch schon Theoden als Ringheld abgelehnt hatte. Müsste man nur mal in den Archiven suchen warum.

Mit der Umgestaltung von Lorien bin ich eher unzufrieden. Ich würde die Galadhrim nie in die Festung packen. Dafür haben sie einfach zu wenig mit Rohan zu tun. Einziger Kompromiss, damit die Galadhrim nicht so früh kommen, wäre, dass ein 15er passiver Spell eingebaut wird und erst nach dem Kauf dieses können sie im Gasthaus rekrutiert werden.

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 13. Okt 2012, 13:47
Auch Gut so.
Also gibt es jetzt 2 Möglichkeiten:
1. Radagst bleibt der Ringheld bei Rohan
2. Theoden wird der neue Ringheld.
Ich wäre für die zweite Möglichkeit.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 13:48
Sagte ich ja.Also kommen wir bitte zurück zum Thema.Btw ich hab für alles meine Gründe, wenn Gandalf gepast hätte, hätte ich ihn genommen^^

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 13. Okt 2012, 13:57
Die Abschwächung vom Gasthaus finde ich sehr gut, da man bei Rohan manchmal das Gashuas haben musste.
Ich wäre ganz klar für die 2. Möglichkeit, da mMn einen held einfach so zu beschwören in der 10er Reihe zu stark ist.
Die Galas in die 15er Reihe zu packen wird mMn sich schwierig gestalten. Wolkenbruch ist ein Muss. Und auch die 2 anderen Spells sind sehr feelingreich und werden deshlab glaube ich ncith so leicht ersetzt. Und die Galas müssen sowieso geschwächt werden. Ich würde den Spell dann vielleich auf 10-12 setzen.

Theoden als Ringheld bietet sich eben als einzigstes an, da sonst Doppelungen enstehen (Gandalf) oder Rohan gleich zu Isen wird (Schlangenzunge).
Seine Fähigkeiten finde ich an sich sich gut. Am besten finde ich die 10er, wo die zwei bis jetzt noch nicht eingebundenen Helden gut eingebunden wären. Die 3er ist mMn zu stark. Auf lvl 3 hat man ihn schnell und noch dazu ist ein großer Umkreis immer etwas heftiges. Und noch dazu bekommen sie eine Fähigkeit. Würde deshalb den Umkreis kürzen oder vielleicht die Stufe erhöhen. Vielleicht könnte man eine Fähigkeit noch von Theoden ersetzten durch eine wirklich einzigartige, die alle hier überzeugt, aber da mir gerade selber keine bessere einfällt...
Aragorn seiner Idee mit dem Pferd würde ich auch zustimmen. Ich würde noch dazu sagen, dass er sich auf Schneemähne setzt und nicht auf ein gewöhliches Pferd.

Das wars erstmal von mir. Schlussendlich bin ich dafür vorallem wegen der allgemeinen Veränderungen Rohans.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 13. Okt 2012, 13:57
Ich muss euch ganz ehrlich sagen, dass ich von der Idee, Radagast als Ringheld zu ersetzen wenig begeistert bin. Es wurde schon häufig gesagt, dass es nur einen einzigen Grund gibt, warum Radagast bei Rohan ist. Rohans Stelle für einen 4000er Helden ist offen und zufällig ist Radagast der perfekte Kandidat für diesen Job.
Zudem hat er keine enge Bindung zu einem der Völker und kann daher jedem Volk bequem zugeordnet werden. Alles was ihn interessiert, ist der Schutz der Tier und Pflanzenwelt. Und da die Rohirrim wegen ihre Liebe zu ihren Pferden ebenfalls diese Einstellung teilen (Siehe Aragorns Aussage, dass sie ihre Pferde lieben wie Familienangehörige), ist es gar nicht so abwegig, dass sich Radagast ihnen anschließt. Vor allem da er in Rosghobel wohl nicht länger bleiben konnte, da es zu nah an Dol Guldur lag.
Zudem finde ich das Theoden- Ringkonzept im Vergleich zu Radagasts einzigartigem Naturbündnis- Ringsystem sehr flach und uneinzigartig. Alles in allem sind es nur ein paar Boni für Reiter und ein Summon (Gähn...)
Das Radagast eine drastische Stärkung dringend nötig hat, ist, denke ich, schon zum Team durchgedrungen. Das muss nicht mehr erwähnt werden.

Was Haldir und seine Galadhrim angeht, so kann ich euch sagen, dass auch deren Entfernung mit ziemlicher Sicherheit nicht zur Diskussion steht. Die Modelle dieser Einheiten haben ziemlich viel Arbeit gekostet und die Idee, die Upgrades der Galadhrim an Haldirs Level zu binden stellt ein wunderbares Konzept dar.
Fakt ist einfach, dass sie wegen dem Film ebenfalls problemlos bei Rohan vertreten sein können. Über eine Verlegung ins Spellbook kann man reden, aber da gibt es das Problem, dass Rohan mit Erkenbrand, den drei Jägern und dem Wolkenbruch schon drei 15er Spells hat
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 13. Okt 2012, 14:09
Ich wäre dafür, wenn die Lothlorien-Einheiten schon nicht entfernt werden; den 9er Spell für Radagast umzubenennen und als Vorraussetzung für die Galadhrim und Haldir auf dem Gasthaus zu machen, wo diese dann wie vorher gebaut werden können.
Radagast, so finde ich, braucht keine Voraussetzung, den für Gandalf bei Gondor (zumindestens den Grauen) braucht man auch keine.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 13. Okt 2012, 14:11
Abgesehen von CMGs Aussagen ist dies einfach nur irrwitzig Theoden als Ringhelden zu nutzen, da er in keinster Weise vom Ring wusste, bzw. in keinster Weise dargestellt wird, als ob er den Ring dringend benötigen würde. Also ich spreche mit gegen sämtliche Konzepte Theoden als Ringhelden zu nutzen aus.

Gruß Harun
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 14:13
Von der Entfernung der Galas habe ich nichtmal gesprochen^^Nach deiner Aussage kann man aber auch hingehen und Pallando als 4000er bei Nebel einbauen, weil die auch nen 4000er brauchen (jaja drogoth) und er ja keine feste Bindung hat.MMn sollte man keine "losen" Helden fest einbauen wo sie nicht hinpassen^^Desweiteren ist Theoden absichtlich auf Reiter ausgelegt.Klar könnte ich jetzt 10000 einzigartige Fähigkeiten einbauen, die faktisch nicht zu der Rolle passe.Daher sehe ich nicht wo deine Probleme liegte außer des eben ein Gebäudesummon der Tiere summonen kann wegfällt (was auch nicht so die Einzigartigkeit ist).

@Cirdan

Die Galas sollen ja weg vom Gh.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 13. Okt 2012, 14:19
Zitat
@Cirdan

Die Galas sollen ja weg vom Gh.

Oh, dann sollte ich noch schnell sagen, dass ich dafür wäre, wenn die Galadhrim schon bleiben, dass diese dann auch gleich im Gasthaus bleiben.
Und dann halt mit einem Spell als Voraussetzung, mMn
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 14:23
Was das ganze nur verkompliziert und Rohans starken Gh fokus faktisch nicht verbessert ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 13. Okt 2012, 14:26
Ich muss euch ganz ehrlich sagen, dass ich von der Idee, Radagast als Ringheld zu ersetzen wenig begeistert bin. Es wurde schon häufig gesagt, dass es nur einen einzigen Grund gibt, warum Radagast bei Rohan ist. Rohans Stelle für einen 4000er Helden ist offen und zufällig ist Radagast der perfekte Kandidat für diesen Job.
Zudem hat er keine enge Bindung zu einem der Völker und kann daher jedem Volk bequem zugeordnet werden. Alles was ihn interessiert, ist der Schutz der Tier und Pflanzenwelt. Und da die Rohirrim wegen ihre Liebe zu ihren Pferden ebenfalls diese Einstellung teilen (Siehe Aragorns Aussage, dass sie ihre Pferde lieben wie Familienangehörige), ist es gar nicht so abwegig, dass sich Radagast ihnen anschließt. Vor allem da er in Rosghobel wohl nicht länger bleiben konnte, da es zu nah an Dol Guldur lag.
Zudem finde ich das Theoden- Ringkonzept im Vergleich zu Radagasts einzigartigem Naturbündnis- Ringsystem sehr flach und uneinzigartig. Alles in allem sind es nur ein paar Boni für Reiter und ein Summon (Gähn...)
Das Radagast eine drastische Stärkung dringend nötig hat, ist, denke ich, schon zum Team durchgedrungen. Das muss nicht mehr erwähnt werden.

Was Haldir und seine Galadhrim angeht, so kann ich euch sagen, dass auch deren Entfernung mit ziemlicher Sicherheit nicht zur Diskussion steht. Die Modelle dieser Einheiten haben ziemlich viel Arbeit gekostet und die Idee, die Upgrades der Galadhrim an Haldirs Level zu binden stellt ein wunderbares Konzept dar.
Fakt ist einfach, dass sie wegen dem Film ebenfalls problemlos bei Rohan vertreten sein können. Über eine Verlegung ins Spellbook kann man reden, aber da gibt es das Problem, dass Rohan mit Erkenbrand, den drei Jägern und dem Wolkenbruch schon drei 15er Spells hat

CMGs Post trifft es eigentlich ziemlich genau auf den Punkt. Radagast passt zu keinem Volk richtig, bei Rohan bietet sich aber eben die Stelle eines Zauberers dieser Kategorie an. Direkt eingebunden ist er auch nicht, schließlich benötigt man erst ein Mittel, um ihn nach Rohan zu locken (siehe Spellbook). Ein weiterer Grund ihn bei Rohan einzubinden ist schlicht und ergreifend die Ringmechanik, die auf keinen anderen Helden bei Rohan transferiert werden kann.
Theoden kommt als Ringheld überhaupt nicht in Frage, er hat keinerlei Bezug zu diesem. Er hatte weder den Drang den Ring zu besitzen, noch war dieser für ihn in greifbarer Nähe. sein einziges Wohl galt dem Schutz seines Volkes, jedoch nicht so offensiv wie Boromir, der den Ring als Waffe missbrauchen wollte, sondern defensiv, indem er sein Volk verschanzt.
Von der Mechanik her würde kein vergleichbares Konzept zu Radagast vorliegen, das hier angebrachte ist Zeuge dafür.
Desweiteren wurde hier eine Aussage in den Raum geworfen, dass Arvedui dem Ring auch wiederstehen könne:
Falsch. Auch bei Arvedui ist der rücksichtlose Faktor eingebaut, denn dieser stellt nur die mit edlem Blut in den Vordergrund, alle anderen werden übergangen (Spreu wird vom Weizen getrennt). Nun, er stirbt nicht wie Boromir, allerdings wäre es langweilig ein und dieselbe Mechanik 2mal zu nutzen.

Bezüglich Haldir und seiner Galadhrim hat es CMG auch schon sehr gut erklärt:
1. Viel Arbeit investiert.
2. 15er Spellreihe bei Rohan ist perfekt belegt.



Alles in allem bin ich also gegen alle drei Konzepte.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 13. Okt 2012, 14:26
Zitat
Was das ganze nur verkompliziert und Rohans starken Gh fokus faktisch nicht verbessert
Doch^^
Wenn es schwerer ist an die Galadhrim zu kommen, werden weniger auf diese Einheiten spielen, also auch weniger auf´s Gasthaus angewiesen sein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 14:29
Das Problem ist dass man die Galas leider oft braucht weil man sonst große Probleme hat.Sie sind die einzigen guten Bogies die Rohan hat (die Speere zähle ich mal nicht), wenn du z.B. gg Zwerge ranmusst und ein Bauern Rush versagt hast du verdammt schlechte Karten ohne Galas^^

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 13. Okt 2012, 14:31
Dann frage ich mich, wie ich Rohan immer spiele, denn ich spiele ohne Bauernspam und ohne Galadhrim und komme trotzdem klar  ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 14:33
Gegen Zwerge?Ich kann dir in nem Testspiel jederzeit das Gegenteil beweisen^^Den einzigen "Vorteil" den Rohan noch hat sind die Speerwerfer und die werden hoffentlich eh bald gestrichen da sie ne Katastrohe sind^^

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 13. Okt 2012, 14:44
Radagast passt zu keinem Volk richtig, bei Rohan bietet sich aber eben die Stelle eines Zauberers dieser Kategorie an. Direkt eingebunden ist er auch nicht, schließlich benötigt man erst ein Mittel, um ihn nach Rohan zu locken (siehe Spellbook). Ein weiterer Grund ihn bei Rohan einzubinden ist schlicht und ergreifend die Ringmechanik, die auf keinen anderen Helden bei Rohan transferiert werden kann.

Das alles kann ich soweit unterschreiben, obwohl ich in der Ring-Frage bei Rohan ziemlich unschlüssig bin. (Ich habe dabei ein wenig mitkonzipiert, wie Rohan den Ring auf einzigartige Weise ohne entsprechendem Helden nutzen könnte; am Ende wurde aber doch ein Ring-Theoden-Konzept daraus.)

Ich habe aber Bedenken mit Radagast's Einbindung - obwohl sie inhaltlich Sinn macht, lässt sie sich auch so umdeuten dass Radagast nur umso mehr in Rohan eingebunden ist: Er ist nicht nur ein Ringheld, sondern auch noch ein Spell. Der Balance würde es ja ohnehin gut tun, diesen Spell zu streichen, was Radagast direkt verbilligen und damit stärken würde.

Dass Radagast nicht wie alle anderen Helden ohne Umwege in der Festung von Rohan stecken sollte, ist klar. Trotzdem, gäbe es Umsetzungschancen, wenn wir ein Konzept gestalten das Radagast etwas anders einbindet und den Spell streicht?

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: messerheinz am 13. Okt 2012, 14:50
Ich weiß nicht, was du mit einem Bauernspam oder Galas bewirken willst... Wenn ich zocke, dann reicht es mir wenn ich meine Helden, 3 Batas von den Königlichen Gardisten und 'ne Defense (Türme) habe, wenn ich dann angreifen möchte, baue ich noch ein paar Rohirrim und überrenne den Gegner^^ . Im Endeffekt, sind meiner Meinung nach so wie so die ganzen Infanteristen und Bogenschützen unnötig um zu gewinnen.

Aber um zum Thema zurück zu kommen, ich finde Theoden als Ringheld gut, Radagast hatte doch meines Wissens nach auch keine Option auf den Ring zuzugreifen oder ? o.O Von daher finde ich es durchaus plausibel, dass auch Theoden Ringheld werden könnte, die Fähigkeiten sind wirklich nicht gerade einzigartig, und ich würde sie an deiner Stelle etwas ausbauen und zu guter Letzt komme ich zu den Galas und der Begründung von CMG, es mag schon sein, dass es viel Arbeit gemacht hat, aber sollte darunter das Gameplay leiden? Ich bin dafür die Galas wirklich als 12 Spell anstelle von Radagast's Spell rein zu packen. Im Endeffekt bin ich DAFÜR
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 14:57
Zitat
Ich weiß nicht, was du mit einem Bauernspam oder Galas bewirken willst... Wenn ich zocke, dann reicht es mir wenn ich meine Helden, 3 Batas von den Königlichen Gardisten und 'ne Defense (Türme) habe, wenn ich dann angreifen möchte, baue ich noch ein paar Rohirrim und überrenne den Gegner^^ . Im Endeffekt, sind meiner Meinung nach so wie so die ganzen Infanteristen und Bogenschützen unnötig um zu gewinnen.

Im Mp ist das nicht umsetzbar ich hab schon 3-5 Battas Speerträger und zerhacke deine Gehöfte bevor du mit dem ersten Batta Garde ankommst.Wenn du dann alle Helden und 3 Battas Kg hast, habe ich ne voll geuppte Zwergenarmee und Thorin+Balin, welche deine paar Trupps locker zerbomben ;)

Aber back to topic:

Tatsächlich ist es unwahrscheinlicher, dass Radagast den Ring bekäme, wenn Rohan ihn hat.Er wusste genausowenig davon, wie Theoden, nur dass er nichtmal bei Rohan war, und Theoden ihn nicht mal kannte.Ich meine wer gibt nem wildfremden alten Mann den Ring der macht?

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 13. Okt 2012, 15:01
Es wurde klar geäußert, dass Theoden kein Ringheld bei Rohan wird und Radagast der Ringheld bleiben wird. Weiterhin werden die Galadhrim nicht aus dem Gasthaus entfernt oder gar ganz gestrichen. Ergo ist es nicht notwendig darüber zu diskutieren!

Was natürlich offen zur Diskussion steht, ist die Umstrukturierung von Radagast bzw. Anpassung dessen, sodass er mehr Beliebtheit gewinnt. Weiterhin kann ebenfalls darüber diskutiert werden, wie die Galadhrim besser eingebunden werden können, sodass diese nicht mehr so essentiell sind für Rohan.

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Okt 2012, 15:08
Zitat
Weiterhin werden die Galadhrim nicht aus dem Gasthaus entfernt oder gar ganz gestrichen. Ergo ist es nicht notwendig darüber zu diskutieren!

Zitat
Weiterhin kann ebenfalls darüber diskutiert werden, wie die Galadhrim besser eingebunden werden können, sodass diese nicht mehr so essentiell sind für Rohan.

Nur MÜSSEN die Galas aus dem Gh raus, da sie sonst essentiell bleiben werden, sofern man sie nicht ziemlich schwach macht oder ihren Preis auf 300-400 senkt und ihre Werte dementsprechend anpasst. Da würden aber die meisten protestieren.

Eine Diskussion, die Galas besser einzubinden und Rohans Abhängigkeit zu ihnen abzuschaffen, halte ich für komplett sinnlos, wenn von vornerein gesagt wird, dass die Galas auf jeden Fall nicht aus dem Gh gestrichen werden, dies wird einfach notwendig sein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 13. Okt 2012, 15:28
Jungs, wenn ein Teammitglied ein Konzept ablehnt, dann wars das.
Muss ich euch wirklich an die Regeln erinnern ?
Also noch mal Klartext:
- Theoden wird kein Ringheld
- Radagast bleibt bei Rohan und bleibt der Ringheld
- Die Galadhrim wandern nicht ins Spellbook

Über diese drei Punkte gibt es keinen Diskussionsbedarf mehr.
Ich denke mal, über den Spellbookspell für Radagast kann man reden. Dass dieser wenig gameplayfreundlich ist, ist ja bekannt. Was die Galadhrim angeht, so denke ich, dass deren Entfernung aus dem Gasthaus ebenfalls wenig Chancen auf Umsetzung hat, zumal man nicht unbedingt auf sie angewiesen ist und sie im Gasthaus am Besten aufgehoben sind.

MfG CMG
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 15:47
Ich hätte trotzdem gerne mal ne Antwort darauf, wie ihr Rohans extreme Fixierung aufs GH lösen wollt?...Und doch man braucht die Galas leider, da sie gg Zwerge eine der wenigen Effektiven Spielmethoden sind.Jeder Erfahrene Mpler sollte das wissen...

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 13. Okt 2012, 15:57
Es geht hier grade wirklich nur darum, die Abhängigkeit vom Gasthaus zu mildern. Deswegen können/sollten wir damit auch allmählich den Thread wechseln.
Schade, wenn Lösungsvorschläge die die Galadhrim neu einbinden wollen gänzlich vom Tisch sind.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Okt 2012, 15:59
Jungs, wenn ein Teammitglied ein Konzept ablehnt, dann wars das.
Muss ich euch wirklich an die Regeln erinnern ?
Also noch mal Klartext:
- Theoden wird kein Ringheld
- Radagast bleibt bei Rohan und bleibt der Ringheld
- Die Galadhrim wandern nicht ins Spellbook

Über diese drei Punkte gibt es keinen Diskussionsbedarf mehr.
Ich denke mal, über den Spellbookspell für Radagast kann man reden. Dass dieser wenig gameplayfreundlich ist, ist ja bekannt. Was die Galadhrim angeht, so denke ich, dass deren Entfernung aus dem Gasthaus ebenfalls wenig Chancen auf Umsetzung hat, zumal man nicht unbedingt auf sie angewiesen ist und sie im Gasthaus am Besten aufgehoben sind.

MfG CMG

Ja, CMG, da hast du voll und ganz recht.
NUR habe ich gesagt, dass es keinen Grund für eine Debatte darüber gibt, was aus ihnen wird, wenn sie nicht aus dem Gh kommen, was nötig ist.
Wenn ihr es nicht wollt, dann ist das Problem nicht lösbar.
Ich habe nicht eure Entscheidung in Frage gestellt, nur gesagt, dass wir, wie Prinz_Kael es meinte, nicht weiter drüber diskutieren müssten, da es eh keinen Sinn hat.

@Whale: Und selbst wenn Rohan ein Volk wäre, dass auch ohne Galas (und die kranken Speerwerfer) gut wäre, wären sie immer noch zu abhängig vom Gh, da die Galas eine Elite sind, die man mit dem Gh bereits im EG bekommt.
Das Problem wird so nicht lösbar sein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 13. Okt 2012, 16:21
Zitat
@Whale: Und selbst wenn Rohan ein Volk wäre, dass auch ohne Galas (und die kranken Speerwerfer) gut wäre, wären sie immer noch zu abhängig vom Gh, da die Galas eine Elite sind, die man mit dem Gh bereits im EG bekommt.
Das Problem wird so nicht lösbar sein.
Das ist nicht das Thema. Bleibt beim Thema und fangt nicht immer Nebendiskussionen an. Wenn du ein Problem darin siehst, dann erstelle ein eigenes Konzept, dass nur diese Sache angeht und präsentiere sie der Community. Solche Balancegeschichten gehören hier nicht hin.



Ich habe nirgends geschrieben, dass über keine Verschiebung der Galadhrim geredet bzw. diskutiert werden darf, ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass im Spellbook kein Platz dafür ist, weil dort bereits 3 passende und "bessere" Spells vorhanden sind. Wenn ihr eine Idee habt, wie man sonst eine bessere Anbindung schafft, dann nur her damit.
Wenn ihr eine bessere Einbindung der Galadhrim findet, dann sei es jedem offen darüber zu diskutieren.
Über eine bessere Einbindung von Radagast bei Rohan kann auch gerne diskutiert werden, der Spellbook-Spell hat mir bislang auch nie wirklich zugesagt. Ins Gasthaus kann dieser aber definitiv nicht kommen, diese Sache ist gleich vom Tisch.

Für die Zukunft mal allgemein:
Hier lag ein klarer Fall von Mischkonzept vor, sowas sorgt für mehrgleisige Diskussionen. Wenn ihr ein Konzept bringt, dann bitte zu einem Thema. Wir hatten hier folgendes:
 - Streichung eines Ringhelden
 - Verschiebung eines Helden
 - Verschiebung eines Helden und dessen Einheiten -> Damit zusammenhängend Streichung eines bestehenden Spellbook-Spells
 - Neue Ringmechanik

Gegen zusammenhängende Konzepte ist nichts zu sagen, sofern wirklich eine sinnvolle Ergänzung vorliegt. Sowas wie das hier angebrachte Konzept möchte ich aber zukünftig nicht mehr sehen, weil es jegliche Diskussionsmöglichkeiten auseinanderreißt, wie ihr deutlich sehen konntet.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 16:34
Nunja ich hab das Konzept gemischt, weil alles zusammenhängt^^Radagast verschieben=>Was passiert mit dem Spell?=>Galadrim.Wer ist jetzt Ringheld?=>Theoden.

Man kann wie ich ursprünglich vorgeschlagen habe die Galas als passiven Spell anstatt dem Radagast Spell einbauen.Dann wären sie in der Feste verfügbar und frühstens im MG.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 13. Okt 2012, 16:47
@Ea: Differenzieren wir deine Aussage doch mal:

Zitat
sofern wirklich eine sinnvolle Ergänzung vorliegt.
Sinnvoll, ist also so zu verstehen, wie du oder die anderen teammitglieder es als sinnvoll erachten, nehme ich an.

Zitat
weil dort bereits 3 passende und "bessere" Spells vorhanden sind. Wenn ihr eine Idee habt, wie man sonst eine bessere Anbindung schafft, dann nur her damit.
Wenn ihr eine bessere Einbindung der Galadhrim findet, dann sei es jedem offen darüber zu diskutieren.
Über eine bessere Einbindung von Radagast bei Rohan kann auch gerne diskutiert werden, der Spellbook-Spell hat mir bislang auch nie wirklich zugesagt. Ins Gasthaus kann dieser aber definitiv nicht kommen, diese Sache ist gleich vom Tisch.

Es wurde doch bereits vorgeschlagen, die Galadhrim ins Spellbook zu verschieben. Und was soll bitte der dritte "bessere" Spell sein? Doch nicht etwa Radagast? Wieso streicht man diesen nicht, verlegt die Galadhrim an diese Position, wo man die Galadhrim dadurch passiv verfügbar macht und sie dadurch in der festung rekrutieren kann bzw. im GH je nachdem. Radagast kommt dann einfach in die Festung.

Gruß Harun
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 13. Okt 2012, 17:16
Zitat
Sinnvoll, ist also so zu verstehen, wie du oder die anderen teammitglieder es als sinnvoll erachten, nehme ich an.
Natürlich Harun. Wir lesen die Konzept-Diskussionen durch, beteiligen uns teilweise dabei, und werten das dann aus. Wenn uns etwas gefällt und als sinnvoll erscheint, dann wird es eingebaut.
Lies dir am besten nochmal die Regel der Konzept-Diskussionen durch, dann erübrigt sich für die Zukunft eine derartige Frage.

Regeln der Konzept-Diskussionen:
http://forum.modding-union.com/index.php/topic,3477.0.html

Deinen provokativen Tob, wie du ihn in letzter Zeit im Forum anstrebst, übersehe ich jetzt mal.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 13. Okt 2012, 17:21
Zitat
weil dort bereits 3 passende und "bessere" Spells vorhanden sind. Wenn ihr eine Idee habt, wie man sonst eine bessere Anbindung schafft, dann nur her damit.
Wenn ihr eine bessere Einbindung der Galadhrim findet, dann sei es jedem offen darüber zu diskutieren.
Über eine bessere Einbindung von Radagast bei Rohan kann auch gerne diskutiert werden, der Spellbook-Spell hat mir bislang auch nie wirklich zugesagt. Ins Gasthaus kann dieser aber definitiv nicht kommen, diese Sache ist gleich vom Tisch.

Es wurde doch bereits vorgeschlagen, die Galadhrim ins Spellbook zu verschieben. Und was soll bitte der dritte "bessere" Spell sein? Doch nicht etwa Radagast? Wieso streicht man diesen nicht, verlegt die Galadhrim an diese Position, wo man die Galadhrim dadurch passiv verfügbar macht und sie dadurch in der festung rekrutieren kann bzw. im GH je nachdem. Radagast kommt dann einfach in die Festung.
Mit den 3 besseren Spells sind die 15er Spells gemeint: Die Drei Jäger, Wolkenbruch und Erkenbrand.

Ich verstehe generell nicht, warum bei Rohan die Galadhrim unbedingt in der Festung rekrutierbar sein sollten. Sie haben so intensiv nichts mit Rohan zu tun, deshalb auch von mir ein striktes dagegen (Galadhrim in der Festung). Wenn es Probleme gegen andere Völker/Einheiten/etc. ohne die Galadhrim gibt, dann muss an den bestehenden Rohaneinheiten was geändert werden und nicht zwingend eine "Zusatzeinheit" (welches meistens die Gasthauseinheiten sein sollten) einfach wo anders hinverschoben werden muss. Vielleicht mal so an die Sache herangehen und ggf. andere Rohaneinheiten umstrukturieren, sodass diese Gasthausabhängigkeit sinkt.

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 17:27
Dann muss man Rohan gute Bogies und anständige Infanterie geben, was ja abgeleht wurde^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 13. Okt 2012, 17:47
Zitat
Deinen provokativen Ton, wie du ihn in letzter Zeit im Forum anstrebst, übersehe ich jetzt einfach mal

Hängt immer vom Auge des Betrachters ab. Aber was findet ihr schlimm daran, dass man die Galadhrim passiv durch eine Fähigkeit verfügbar macht, um damit den Radagast Spell zu ersetzen?

Zitat
Mit den 3 besseren Spells sind die 15er Spells gemeint: Die Drei Jäger, Wolkenbruch und Erkenbrand.

Dann müsste es eigentlich andersrum verlaufen:

Galadhrim ins Spellbook anstatt erkenbrand und Erkenbrand samt Westfoldeinheiten oder sonstigem ins gasthaus oder in eine Kaserne, denn Erkenbrand war in der Schlacht um Rohan doch Mitentscheidend, die Galadhrim sind nur ein nettes Feature von Peter Jackson, mehr aber auch nicht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 13. Okt 2012, 18:06
Hier sind wir an einem Punkt angekommen, wo die Community ein bisschen mehr miteinander statt gegeneinander arbeiten sollte, um die Problematik voll zu erkennen und deutlich zu machen.

Dann muss man Rohan gute Bogies und anständige Infanterie geben, was ja abgeleht wurde^^


Jetzt könnte ohne Weiteres so mancher aus der Balance-Ecke daherkommen und sagen "Whale, du hast keinen Dunst" und er hätte recht [ugly] Aber irgendjemand muss in so einem Fall mal viele Worte machen, statt immer nur von den Dingen zu reden die "jedem erfahrenen Spieler bekannt sind", weil man auf letztere Weise nie jemanden von einer Veränderung überzeugen wird.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 18:25
Die Formulierung trifft es ziemlich gut.Der Ansatz Freisassen auf Elite Bogie stärken zu heben wäre aber fatal, hat die Galas nämlich unbegrenzt gegen so ziemlich alles Op sind, als wären es die Freisassen auch.Das mit den Speeren trifft es ebenfalls.Sprich man müsste Rohan eine auf 3-5 Battas Limitierte Elitebogieeinheit+normale Speere geben.Das Problem kann man halt lösen indem man einfach die galas über nen 9er Spell in der Feste kaufbar macht.Dann wägt man gut ab ob man Galas braucht oder z.B. über Bauern ausrüsten und die drei Jäger geht.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Okt 2012, 18:48
Das Problem ist, vor allem bei Rohan und Imla, dass das Volk, um seine volle Stärke zu entfalten, das Gh braucht.
Ohne Gh ist Rohan nur halb so stark wie mit.

Ea, ich rede hier nicht über Balance, sondern über die Art von Rohan, und die ist nicht nur für mich derzeit unschön, natürlich sind die Konzepte und Helden sehr schön gemacht, aber insgesamt passt Rohan nicht.
Wenn ein Volk durch das Gh schnell Zugriff auf Elite hat, ist das schon extrem und führt dazu, dass das Gh sauwichtig ist, da Elite im Eg sehr stark ist, wenn man nicht erstmal 4000 für Gebäudebau und Gebäudeleveln opfern muss.
Besonders schlimm sind dann Elitebogies, da die, wenn man sie gut mit Speeren schützt, meist nicht in Gefahr kommen.
Und bei Rohan braucht man das Gh und die Elite, da das Volk außerhalb von Speerwerfer+Kataspamm (dagegen zu spielen macht absolut keinen Spaß, damit zu spielen auch nicht) und Reiter (die ohne Infanterie an ihrer Seite nichts zu lachen haben, da der Gegner einfach nur Lanzen braucht.


Nun schlage ich vor: Dass man im Spellbook auf 10er Ebene den Spell "Beistand der Elben" hat, nun ist Haldir für 800 Ressies in der Festung baubar.
Er levelt langsamer als der Lorienhaldir, dafür geben ihm höhere Level aber auch mehr Boni (auf Werte).

Ab Lvl 1: Waffenswitch.

Ab Lvl 2: Bündnis zwischen Elben und Menschen (so hieß doch der 1er, glaube ich):
Lvl 2: Ein Batallion Haldirs Galadrim kann in der Festung gebaut werden.
Lvl 4: Das Limit wird auf 2 erhöht.
Lvl 6: Die Galadrim können Kampfbereitschaft kaufen.
Lvl 7: Bannerträger können erworben werden.
Lvl 8: Das Limit wird auf 3 erhöht.
Lvl 10: Die Galadrim können Kampfrüstungen erwerben.
Diese bieten weniger erhöhte Rüstung als derzeit, dafür wird aber ihr Nahkampfschaden zusätzlich durch sie erhöht.

Ab Lvl 3: Goldener Pfeil:
Selber Effekt wie derzeit, nur ist der Radius deutlich geringer, dafür erhalten aber verbündete Einheiten in der Nähe für 15-20 Sekunden Furchtressistenz.

Ab Lvl 5: Bote der Hoffnung:
Selber Effekt, nur bietet diese Fähigkeit nun auch Rückstoßressistenz und es hält 45 Sekunden.

Ab Lvl 8: Pfeilhagel:
Bleibt gleich, hält nur länger und lädt auch länger auf.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 13. Okt 2012, 18:56
Ich finde es schon komisch das dürch Rüstungen der Nahkampfschaden erhöht wird.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 19:08
Es heißt Kampfausrüstung nicht Rüstung(Schwert,Bogen uund Rüstung).Die Galas so krass zu limitieren finde ich fragwürdig, aber grundsätzlich ist es so das was ich mir vorstelle.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 13. Okt 2012, 19:13
Es wird wohl der Radagast-Spell sein, den du hierfür opfern möchtest, aber dass Radagast im GH erhältlich ist wie derzeit Haldir wurde nunmal abgelehnt.

Wie wird also Radagast eingebunden? Ich selbst habe momentan auch keine überzeugende Idee.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 13. Okt 2012, 19:20
Vielleicht durch irgendein Festungsupgrade? Wie es bei Gwaihir war oder ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 19:25
So wie Gandalf^^Ohne Spell.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 13. Okt 2012, 19:27
Vergessen anzuschreiben ...
Radagast ist ohne Spell, also von Anfang an in der Festung rekrutierbar.
Das erhöht seine Chance drastisch, außerhalb von Funmatches auch mal das Feld zu betreten.

Also so, wie es Dark Angel gerade geschrieben hat.

@Angel: Sie so drastisch zu limitieren ist nötig, wenn man Rohans Spiel verbessern will.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 13. Okt 2012, 20:02
Sehe es ähnlich, wie AK. Die Galadhrim sollten auf alle Fälle limitiert werden und auch bleiben. 3 Batallione sind ausreichend, da das Volk eben Rohan und nicht Lorien ist. Man könnte natürlich überlegen, dass temporär die Anzahl der Galadhrim pro Bataillon erhöht wird, was aber nicht zwingend notwendig ist.

Radagast ohne Spell verfügbar machen ist in Ordnung. Spontan fallen mir zwei Varianten ein, wie man Radagast noch einbinden könnte. Man ändert den passiven Spell in der Richtung ab, dass Haldir und Radagast erst nach Kauf des Spells dauerhaft verfügbar wären. Radagast könnte man vorher über eins von beiden Systemen rufen.

Eine Frage drängt sich mir immer noch auf und aus der werde ich nicht ganz schlau. Warum müssen die Galadhrim in der Festung verfügbar sein!?

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 20:25
Weil sie weder in den Stall noch in den Schießstand passen^^Und warum sie nicht im Gh sind wird ja oben lang und breit erklärt.Es kann nicht sein dass ein neutrales Gebäude über Sieg oder Niederlage entscheidet.

Zur Limitierung:Klar verstehe ich eine Limitierung auf 3 Battas worauf ich hinauswollte ist, dass man vor lv 5 (oder so) nur ein Batta haben kann, das heißt man hat frühstens im späten Lg alle 3 Battas zur verfügung, im späten Mg aber nur eins.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 13. Okt 2012, 23:35
Weil sie weder in den Stall noch in den Schießstand passen^^Und warum sie nicht im Gh sind wird ja oben lang und breit erklärt.Es kann nicht sein dass ein neutrales Gebäude über Sieg oder Niederlage entscheidet.
Genau und hier liegt der Fehler! Kein Volk sollte für den Sieg auf das Gasthaus angewiesen sein. Ich sehe das Gasthaus als Zusatzfunktion bzw. als Ergänzung zum eigentlichen Volk. Ergo müssen die Galadhrim so umstrukturiert werden oder andere Einheiten umkonzipiert werden, sodass Rohan nicht mehr auf die Galadhrim angewiesen ist, zumindest nicht essentiell, um einen Sieg zu erringen. Weiterhin spielt man eben Rohan und nicht Lorien, daher sehe ich die Galadhrim nur im Gasthaus, eventuell noch im Spellbook...

Man müsste versuchen die Attraktivität der Galadhrim auf irgendwelche Reitereinheiten übertragen, sodass diese vermehrt von einem Reitervolk genutzt werden können.

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 13. Okt 2012, 23:40
Dann bräuchte man entweder sehr starke berittene Bogies oder Reitertanks, welche auch gg Speere sehr stark sind.Beides für die Balance eher problematisch, da berittene Bogies das Kontersystem ausheben und Reiter die Speere metzeln sind auch nicht wirklich konterbar.Ergo bräuchte Rohan gute Bogies die normal rekrutierbar sind.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 14. Okt 2012, 00:21
Es gibt doch diese Wächter der Goldenen Halle, die könnte man doch iwie dauerhaft einbauen als Galaersatz vergleichbar machen. Könnten ja auch nach wie vor mit Hama verbunden sein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 14. Okt 2012, 00:29
Aks Idee, dass man nicht alle Galas auf einmal bauen kann finde ich gut. Ich würde die Glas eh stark schächen, dann könnte man auch früher das freischalten von 3Bats.

Ich hätte dazu noch eine Idee:

Am Anfang marschieren die 3Bat Galas und Haldir in die Feste, nachdem das Bündnis erneuert wurde (Spell). Dann erscheinen 4 Buttons unter dem Feld Bündnis. 3 für die Galas, 1 für Haldir. Dann alles wie normal. Fällt aber ein Bat, kann es nicht wieder rekutiert werden, da der Button dafür nach der Rekutierung des gestorbenen Bats verschwunden ist. Das gleiche verhält sich bei Haldir.
So sollte man viel besser auf sie aufpassen, und nicht als Einheit ansehen sollte, dir man eh schnell wieder nachrekutieren kann. Auch sollte Rohan ja rigentlich keine Lorienkrieger bauen dürfen, sondern nur ihre eigenen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 14. Okt 2012, 10:12
Die Idee die Wächter der goldenen Halle als gescheite Einheit einzuführen und dafür die Elben unwichtiger zu machen klingt ziemlich gut...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 14. Okt 2012, 10:26
Die Wächter der Goldenen Halle als immer rekrutierbare Einheit einzubauen würde ich für eine gute Idee halten. Allerdings würde das der Vorstellung des Teams widersprechen, keine gute Infanterie bei Rohan einzubauen. Eine Möglichkeit wäre, sie an Hama, den Kommandeur der Garde, zu binden.
Und ihm statt dem aktuellen 10er eine Fähigkeit geben würde, die "seine" Truppen temporär stärkt um den König zu schützen.
Vorschlag:
Für den König (Lvl 10)
Hama treibt die Garde zum äußersten an um den König zu schützen.
Dadurch erhalten sie weltweit +10% Schaden und sind 20% schneller. Durch ihre Hast vernachlässigen sie aber ihre Sicherheit, weshalb sie 10% weniger Rüstung erhalten
Dauer: 20s
CD: 1min
Mann sollte meiner Meinung nach die Anzahl der rekrutierbaren Regimenter in etwa so staffeln:
Lvl 1: 1 Regimenter
Lvl 3: 2 Regimenter
Lvl 5: 3 Regimenter
Lvl 7: 4 Regimenter
Lvl 10 : 5 Regimenter
Dies würde sie stückweise, aber nicht zu schnell verfügbar machen.
Alle Werte sind natürlich diskutabel. Ich freue mich auf euer Feedback.

Edit: Ich würde vorschlagen, sie in den Festungen rekrutierbar zu machen, da sie ja den Schutz des Königs darstellen und sich deshalb dort am ehesten aufhalten.

Dafür:
1. The Dark Ruler
2. --Cirdan--
3. 'Gil-Galad'
4. Aragorn, der II.
5. messerheinz
6. Dark Slayer
7. Prinz_Kael
8. Fili
9. Jarl Hitteshit
10. Isildurs Fluch
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 14. Okt 2012, 10:55
Wird dann nur kritisch mit Rohans Heldenabhängigkeit - für taugliche Nahkämpfer brauchts Theodred, für Führerschaften, damit die Truppen was reißen können, Eomer und meist auch Theoden, zum Helden Killen Eowyn (zumindest geplanterweise), und dann für gute Bogis auch noch Hama?
Grade verlässliche Infanterie ist so essentiell, dass man die nicht zu schwer verfügbar machen sollte - sie an zwei verschiedene Helden zu binden, auch wenn es EG-Helden für 1600 oder so sind, würde großen Kosten- und Zeitaufwand (fürs Leveln) für Rohan bedeuten, bevor sie an Dinge kommen, die die meisten anderen Völker deutlich leichter kriegen.
Würde vorschlagen, zumindest die Bogis, um die Galas im Gameplay zu ersetzen, leichter verfügbar zu machen - an Hama gekoppelt okay,  aber nicht mit so breiter Staffelung, dass man ihn erst weit gelevelt haben muss. Wenn man schon im Nachteil ist, weil man ohne gute Bogis (und am besten auch noch ohne gute Infanterie, weils Theodred auch nicht besser geht) nicht viel gerissen bekommt, dann wäre es schwer, Hama weit genug zu leveln, um da was zu drehen.
Würde insofern ein Startlimit von 3 Bats vorschlagen, baubar nur während Hama lebt oder nur in dem Schießstand, auf den Hama einen entsprechenden Skill gewirkt hat (um die Baubarkeit dieser Elitebogis ähnlich verlässlich zu machen wie das Upgraden einer Kaserne, die andere Völker für ihre stärkeren Truppen brauchen)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 14. Okt 2012, 11:07
Ich bin kein großer Balanceexperte, allerdings habe ich von vornherein auf eine etwas stärkere Staffelung gesetzt (Lvl1: 2 R., Lvl4: 4 R., Lvl6: 6R. und auf Lvl 10 10R.). Dabei bin ich von der aktuellen Levelgeschwindigkeit ausgegangen. 2-3 Regimenter mit mit leichter Kavallerieunterstützung überreiten und man ist ein Lvl höher.
Ausserdem hatte ich gedacht, sie mit Rekrutierung Hamas in den Festungen erwerbbar zu machen. Damit wären dann die Kosten für das sonst anfallende Leveln des Rekrutierungsgebäudes in Hama gebunden.
Die Bindung der Truppen Rohan's an ihre Anführer finde ich persönlich aufgrund der moderaten Rekrutierungspreise balancetechnisch nicht so schlimm. Vor allem, weil es viel feeling bringt das die Truppen nur ihren Herren ihn die Schlacht folgen und sonst nicht verfügbar sind.
Ich denke man sollte mit dem ändern der Rekrutierungsanzahlen etwas warten, bis sich ein Konsens gebildet hat.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 14. Okt 2012, 11:47
Zitat
Die Bindung der Truppen Rohan's an ihre Anführer finde ich persönlich aufgrund der moderaten Rekrutierungspreise balancetechnisch nicht so schlimm.

1500 für Theodred, 1300 für Hama, 1300 für Haldir: weil man ihre Truppen braucht.
3000 (und ein Spell) für Theoden, 1800 für Eomer: wegen ihren Führerschaften.
1100 für Ghan-Buri-Ghan, 1250 für Gamling, da die beiden unkonterbare Bogiehelden sind.

Was soll man da sagen ...
Meist werden sogar alle gebaut, Hama bleibt derzeit manchmal weg, Eowyn auch, aber sonst sieht man meist alle.
Insgesamt sind das 11250, und wenn man noch Eowyn als Heldenkiller und Radagast als Massenvernichter, sind wir bei 16850 ...das ist umso weniger Ressies für die freigeschalteten Truppen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 14. Okt 2012, 12:00
Es würden nach meinem Konzept nur Theodred, sowie Hama zur Truppenfreischaltung benötigt. Damit wären wir bei ~3000 Res. Die Helden aus dem GH kann man nicht mitzählen, weil sie nicht immer verfügbar sind. Und die restlichen Helden sind nicht zur Freischaltung von Truppen benötigt. Helden sind immer wichtig, weshalb man bis auf nebel meistens fast alle auf dem Feld sind. Die Idee ist, ihnen einen limitierten Elitestatus zu geben, um die Vorstellung des Teams von einem Eliteinfanterie freien Spiel gerecht zu werden. Dies lässt sich meiner Meinung nach am besten durch Helden bindung erreichen.

Edit: Der Grundansatz, war es ja Rohan von der totalen Abhängigkeit des GH zu befreien. Damit wechselt nur die Bindung an Haldir zur Bindung an Hama.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 14. Okt 2012, 12:24
Zitat
Die Helden aus dem GH kann man nicht mitzählen, weil sie nicht immer verfügbar sind.

Darum gings ja anfangs.
Dass das Gh nicht zu wichtig sein darf.

Eomer und Theoden haben überwichtige Führerschaften, also braucht man sie auch.
Haldir, Ghan-Buri und Gamling sind unkonterbar (außer Haldir, wenn Reiter kommen). Bogiehelden eben, billige Bogiehelden baut man immer.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 14. Okt 2012, 12:48
Ich würde die Wächter dann einfach in der Festung baubar machen, ähnlich wie bei den Turmwachen bei Gondor. Sobald Hama einmal rekrutiert wurde kann immer bis zu drei rufen. Hama wäre dann in diesem Falle zusätzlich eine Art Festungsupgrade. Und sobald man die Wächter hat werden ja auch die Elbenschützen weniger wichtig und damit auch Haldir weniger attraktiv. Rohanhelden sollten ja auch wichtiger sein als Gasthaushelden. Hama kann sie dann ja noch mit der übrigen Fähigkeit verstärken oder ihre Anzahl erhöhen, aber ich finde sie sollten nicht zu stark an Hama gebunden sein, sonst wird man zu stark abhängig von ihm.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 14. Okt 2012, 12:53
Wir reden hier nicht über eine absolute Elite, wie die KG sondern über Bogenschützen, die die Abhängikeit von Haldir brechen sollen. Deshalb sollten sie sehr wohl in größerer Anzahl rekrutierbar sein. Eine Limitierung auf 3 würde dann, dazu führen dass Rohan Elite-Bogenschützen hätte, was vom Team nicht gewünscht wird.
Deshalb ist es am sinnvollsten eine Levelabhängigkeit einzuführen und keine absolute Begrenzung.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 14. Okt 2012, 13:00
Zitat
Und sobald man die Wächter hat werden ja auch die Elbenschützen weniger wichtig und damit auch Haldir weniger attraktiv. Rohanhelden sollten ja auch wichtiger sein als Gasthaushelden.

So sollte es sein, so wie du es vorschlägst, wäre dies aber nicht erreicht.

Zitat
Wir reden hier nicht über eine absolute Elite, wie die KG sondern über Bogenschützen, die die Abhängikeit von Haldir brechen sollen.

Das wäre eine absolute Doppelung und vollkommen unnötig, was Rohan bräuchste, wären bessere Schwertkämpfer, die aber Rohan nicht in ihrer Art stören.
Vielleicht könnte man machen, dass es in der Festung Upgrades für Bauern gibt:
Wird ein Upgrade gekauft, wird das nächste freigeschaltet:
Diese machen Bauern teurer und sie werden langsamer rekrutiert, dafür sind sie aber stärker.

Es sollte etwa 3 von diesen Upgrades geben.
Dies sollte darstellen, dass Bauern nun besser und länger ausgebildet werden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 14. Okt 2012, 13:03
Nur mal so nebenbei:
Es gibt den 10er Spellbook-Spell namens Einzugsbefehl, der genau dies vollzieht. Aus bauern können stärkere Infanteristen gemacht werden (Flächendeckend).
Was du hier gerade vorschlägst ist bereits vorhanden und sollte auch bereits im MG zur Verfügung stehen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 14. Okt 2012, 13:16
Das stimmt, auch wenn es nur einen kleinen Radius (max 5. Battas) abdeckt.Was aber das Hauptproblem ist und bleibt sind gute Bogies, die gut erreichbar sind.Ich finde die Idee mit den Wächtern des Königs gut, jedoch dürfen sie nicht schwerer erreichbar sein, als Galas sonst werden sie wieder zur zweiten Wahl^^Daher sollte man vllt. einen Upgrade kaufen, und erst 5 min danach sind die Galas rekrutierbar.Dann würde Haldir frühstens nach 10 min des Spielfeld betreten, die Galas frühstens nach 15 (das dritte Bat.).Das Upgrade ist kostenlos, aber braucht halt Zeit.Es sollte in der Feste erforschbar sein, da das Gh ja jederzeit erobert werden kann, oder im GH, genau deshalb.Die Wächter sollten mittelstarke Bogies sein, pro Batta vllt. 500 kosten, und auch anständigen Rüstwert haben (ca so wie Galas), allerdings weniger Reichweite und Schussfrequenz.Wenn Hama auf hohem Level ist, könnten sie evtl. eine Verbesserung erhalten.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 14. Okt 2012, 13:36
Fände ich auch gut. Zudem ist Hama doch auch etwas billiger als Haldir oder? Das würde dann gut passen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 14. Okt 2012, 14:19
Wenn es so einen Upgrade für die Galadhrim geben sollte, wäre ich dafür, diesen in das Gasthaus zu packen. Denn auf der Rohanfeste hat ein Lothlorien Upgrade mMn nichts zu suchen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 14. Okt 2012, 14:32
Wenn es so einen Upgrade für die Galadhrim geben sollte, wäre ich dafür, diesen in das Gasthaus zu packen. Denn auf der Rohanfeste hat ein Lothlorien Upgrade mMn nichts zu suchen.
Das würde ich unterstützen.
Also umreissen wir mal die königlichen Bogenschützen:
-langsame Schussfrequenz (ich denke so wie bei Freisassen dürfte passen)
-hohe Rüstung (ich kenn mich leider in den Werten nicht aus, also würde ich vorschlagen: in etwa wie bei Gondorbogis)
-mittlerer Schaden (etwa soviel wie Wächter der Pfade ?)
-Ich denke ein höherer Schaden wäre angemessen, allerdings habe ich keine Vergleichsvorstellung.
Leben: 200-300 (bin mir nicht sicher, wie das in Relation zu normalen Truppen ist)
Kosten: Ich denke 500 sind angemessen, da sie ja eine bessere Einheit darstellen
Sollte mit allen Upgrades versehbar sein.
Ich würde den Schwertwechsel beibehalten, da sie ja nur limitiert sind (Folgen: leicht erhöhte Rüstung und leicht erhöhter Klingenschaden)
Soweit ich weiß sind es im Moment 10 Soldaten pro Regiment, ich denke dass muss man nicht verändern.
Design steht ja schon zur Verfügung.
Selbstverständlich zum zerreisen freigegeben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 14. Okt 2012, 14:36
Würd lieber noch etwas teurer machen, so 600 oder 650, der Switch ist ja auch was wert und die sollen ja auch bisschen was bringen^^

aber ansonsten dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 14. Okt 2012, 14:50
Sie haben als Vorraussetzung einen Helden und sind limitiert.
Dadurch ist ein relativ geringer Preis gerechtfertigt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 14. Okt 2012, 15:19
Ich finde die Rüstung sollte stärker sein, als die der Gondorbogenschützen.
Viel eher die der Turmwächter, den die Garde sollte ja nicht beim ersten Überreiten sofort sterben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 14. Okt 2012, 15:30
Das würde ich ungern so machen.
Stell dir mal vor du hast Bogenschützen Tanks. Sehr unangenehme Vorstellung.
Was man allerdings machen könnte, wäre den Bogenschützen eine sehr hohe Überreitrüstung zu geben. Ich denke, dass verschiedene Schadentypen definiert sind, und natürlich dagegn auch Rüstungen.
Dann könnte man ihnen einfach sehr hohe Rüstung gegen Überreitschaden geben und die Rüstung gegen anderen Schaden nicht übermäßig hoch machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Yilvina am 14. Okt 2012, 15:48
mal ein andere Vorschlag zum Diskutieren:

Freisassen sind meines Wissen nach sowas wie Bauern mit Bögen. Warum nicht ermöglichen, dass diese ebenfalls mit dem Einzugsbefehl verbessert werden können? Beispielsweise zu den königlichen Bogenschützen?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 14. Okt 2012, 16:05
Für das Konzept von Fangorns Wächter.
Finde nicht unbedingt, dass sie weniger Überreitschaden brauchen. Ich meine: Das sind Bogenschützen, auf die muss man nun mal aufpassen und Rohan hat dank zahlreicher Kav ja auch die Möglichkeit dazu.
Ich würde sie auch im 500er Bereich lassen und dafür den Waffenswitch erst durch eine Art Upgrade zur Verfügung stellen, da dieser ja nicht zwingend ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 14. Okt 2012, 16:41
mal ein andere Vorschlag zum Diskutieren:

Freisassen sind meines Wissen nach sowas wie Bauern mit Bögen. Warum nicht ermöglichen, dass diese ebenfalls mit dem Einzugsbefehl verbessert werden können? Beispielsweise zu den königlichen Bogenschützen?
Find ich eine ausgesprochen interessante Idee!
So würde die Infanterieverbesserung nicht so sehr an Helden hängen... könnte man btw mit der Nahkampfinfanterie ähnlich machen, indem man bereits einmal eingezogene Bauern nochmal verbessert und so ebenfalls zu Garde machen kann. Dann hätte sich auch die Sache mit dem Waffenswitch erledigt.
Bin mir nur grade unsicher, ob das machbar ist, da war ja was mit "Umwandeln von Horden" und Bat-/Lebensauffüllung... weiß aber nicht mehr, wie das mit einmaligen Umwandlungen aussah.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 14. Okt 2012, 17:02
Das finde ich auch einen sehr coolen Gedanken. Tatsächlich war ein "Freisasse" nur ein besonders privilegierter Bauer, der von Steuern und Abgaben befreit war - ein vollwertiger Soldat war das nicht, da ist durchaus noch Raum für Verbesserung durch den Einzug.

Für zukünftige Konzepte allgemeine Information: Einmalig kann eine Horde sich in eine komplett andere verwandeln. Dabei muss beachtet werden, dass die alte Horde "gelöscht" und eine komplett neue erschaffen wird. Es werden also alle Mitglieder der Horde wiederhergestellt. Der Wechsel sollte daher entweder etwas kosten oder an Bedingungen geknüpft sein, so wie beispielsweise beim Einzugsbefehl. In Massen direkt auf dem Schlachtfeld sollte es nicht gemacht werden können.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 14. Okt 2012, 17:12
Finde das auch eine sehr gute Idee, die das Problem zumindest in Teilen lösen würde. Denn wenn ich den Einzugbefehl benutze, dann nehm ich die besseren Bauern auch nur als verbesserter Spamm und lass sie wenn nötig alle killen, da ich eh sofort neue Bauern (mit Einzugsbefehl) mir im Lager machen kann, und man so auf sie auch besser aupassen sollte, um sie dann noch weiterzuentwickeln.
Ich sehe da nur ein Problem: Wenn man im LG Elitesoldaten haben will, kommt man an diese nciht heran, da man erst 2x den Einzugsbefehl darauf setzen muss.

Für zukünftige Konzepte allgemeine Information: Einmalig kann eine Horde sich in eine komplett andere verwandeln.
Also könnten Bauern, die schon aufgerüstet sind, nicht nochmal ausgerüstet werden und sich zu Elitesoldaten umwandeln?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord of Mordor am 14. Okt 2012, 17:18
Doch, die neue Horde kann sich dann auch wieder weiterverwandeln. Theoretisch kann sich eine Horde unbegrenzt oft verändern. Nur geht es nicht wie bei einem Waffenswitch beliebig hin und her, weil jedesmal eine komplett neue Horde gespawnt wird. Dabei wird sie nicht nur komplett wiederhergestellt, es gehen auch Informationen wie Level und Upgrades der alten Horde verloren.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 14. Okt 2012, 17:57
mal ein andere Vorschlag zum Diskutieren:

Freisassen sind meines Wissen nach sowas wie Bauern mit Bögen. Warum nicht ermöglichen, dass diese ebenfalls mit dem Einzugsbefehl verbessert werden können? Beispielsweise zu den königlichen Bogenschützen?
Find ich eine ausgesprochen interessante Idee!
So würde die Infanterieverbesserung nicht so sehr an Helden hängen... könnte man btw mit der Nahkampfinfanterie ähnlich machen, indem man bereits einmal eingezogene Bauern nochmal verbessert und so ebenfalls zu Garde machen kann. Dann hätte sich auch die Sache mit dem Waffenswitch erledigt.
Bin mir nur grade unsicher, ob das machbar ist, da war ja was mit "Umwandeln von Horden" und Bat-/Lebensauffüllung... weiß aber nicht mehr, wie das mit einmaligen Umwandlungen aussah.

Ich finde beide Ideen sehr gut. Aber wenn man dann mit 20 solchen Garden, die ursprünglich mal Bauern waren rumläuft,  fände ich das nicht so toll. Deshalb würde ich diese lieber begrenzen( wenn dies möglich ist) oder aber den preis für eine zweite Verbesserung der Bauern auf hoch setzen,damit man sie nciht spammen kann.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 14. Okt 2012, 18:22
Nun, dadurch dass man zweimal den Cooldown des Einzugbefehls abwarten muss, bis aus nem Bauern- ein Gardenbat geworden ist, kann man die eh nur mäßig gut spammen.
Denn während dieser Zeit muss man entweder auf die einmal geuppten Bauern verzichten oder sie dem Risiko des Kampfes aussetzen - entweder hat man also weniger Soldaten im Kampf oder kann die geuppten Bauern auch wieder verlieren, was Zeit kostet.
Insofern seh ich das Risiko, dass man auf diese Weise Elite spammen kann, nicht so richtig - es ist in jedem Falle ein nicht unbeträchtlicher Zeitaufwand.
Daher würd ich einfach vorschlagen: Umwandlung zur Garde in der Nähe der Feste statt dem Schießstand möglich (dadurch ist dann ebenfalls garantiert, dass mans nicht an der Front machen kann) und für einen geringen Obulus - beschränkende Faktoren wären also Zeit und Aufwand.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 14. Okt 2012, 18:24
Ist in diesem Konzept Hama dann überhaupt noch eingebunden?

Denn vielleicht könnte man es auch so machen, dass Hama geuppte Bauern zur Garde befordert.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 14. Okt 2012, 19:12
Aber dann muss ja schon wieder ein held gebaut werden. Ich finde das nciht gut, dass solche Truppen, die man dann in sehr vielen Spielen brauchen wird, an Helden gebunden werden ( Haldir und Galas), denn dann muss man sich wieder einen Helden dazu kaufen. Und da man bei Rohan eh viele Helden schon bauen muss...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 14. Okt 2012, 19:25
Ich finde es aber auch nicht optimal, alles von einem Spell abhängig zu machen. Dass wird nur noch zu dem hingearbeitet und er ist jetzt schon sehr wichtig. Könnte man das sonst auch vom Ruhmreichen König abhängig machen. Dass die Wächter dann in der Feste produzierbar sind oder bei schon verbesserten Bauern ein Upgrade freischalten, mit der man die nochmal zu den Wachen upgraded. Sodass man sich je nach Spiellage auch entscheiden muss zwischen Infanterie/Masse und Helden/Elite oder eben beide Spells kombinieren muss.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 14. Okt 2012, 19:46
Zitat
Zitat
Wir reden hier nicht über eine absolute Elite, wie die KG sondern über Bogenschützen, die die Abhängikeit von Haldir brechen sollen.

Das wäre eine absolute Doppelung und vollkommen unnötig, was Rohan bräuchste, wären bessere Schwertkämpfer, die aber Rohan nicht in ihrer Art stören.
Vielleicht könnte man machen, dass es in der Festung Upgrades für Bauern gibt:
Wird ein Upgrade gekauft, wird das nächste freigeschaltet:
Diese machen Bauern teurer und sie werden langsamer rekrutiert, dafür sind sie aber stärker.

Es sollte etwa 3 von diesen Upgrades geben.
Dies sollte darstellen, dass Bauern nun besser und länger ausgebildet werden.

Ich finde dass hier ist win sehr guter Ansatz, den ich voll und ganz unterstütze, an dieser Stelle sollten wir weitermachen

Zitat
Nur mal so nebenbei:
Es gibt den 10er Spellbook-Spell namens Einzugsbefehl, der genau dies vollzieht. Aus bauern können stärkere Infanteristen gemacht werden (Flächendeckend).
Was du hier gerade vorschlägst ist bereits vorhanden und sollte auch bereits im MG zur Verfügung stehen.
   

Das stimmt, aber könnte man es nicht so ähnlich wie bei Gondor machen? Dass man eine zeit lang die Bauern billiger und eben schneller rekrutieren kann, dafür verlieren sie eben ein paar Werte.

Zitat
Ich finde es aber auch nicht optimal, alles von einem Spell abhängig zu machen. Dass wird nur noch zu dem hingearbeitet und er ist jetzt schon sehr wichtig. Könnte man das sonst auch vom Ruhmreichen König abhängig machen. Dass die Wächter dann in der Feste produzierbar sind oder bei schon verbesserten Bauern ein Upgrade freischalten, mit der man die nochmal zu den Wachen upgraded. Sodass man sich je nach Spiellage auch entscheiden muss zwischen Infanterie/Masse und Helden/Elite oder eben beide Spells kombinieren muss.

Da stimme ich ebenfalls mit überein und würde deswegen auf den oben genannten Vorschlag von AK (El Latifundista) zurückkommen. So etwas könnte man auch für Bogenschützen einführen um sie zu verbessern, der derzeitige Spell Einzugsbefehl würde dann diese Einheiten für kurze Zeit verbilligen und schneller rekrutierbar machen, wobei sie natürlich auch ein paar Werte dafür einbüßen müssen, weil sie eben schnell ausgehoben werden.

Was haltet ihr davon?

Gruß Harun
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 14. Okt 2012, 19:53
Zitat
Zitat
Das stimmt, aber könnte man es nicht so ähnlich wie bei Gondor machen? Dass man eine zeit lang die Bauern billiger und eben schneller rekrutieren kann, dafür verlieren sie eben ein paar Werte.

Das war der Spell vor dem Einzugsbefehl und ich finde sowas braucht Rohan eigentlich auch nicht, die Bauern kann man ja eh schon schnell und zahlreich holen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 14. Okt 2012, 20:02
Und die Bauern an sich zu Einheiten auf normalem Niveau zu verbessern wird Rohan finde ich nicht wirklich gerächt. Rohans Volk besteht immer noch aus armen Bauern. Nur ein Teil wird zu wirklichen Soldaten ausgebildet oder eben von nRohans Generälen zu den Garden gerufen, von daher gefällt mir eigentlich aus rein feelingtechnischer Sicht die Hama-Idee besser...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 14. Okt 2012, 21:48
Aber Rohan braucht das einfach.
Es werden dann ja auch immer weniger. Du hast insgesamt sehr viele Bauern, daraus werden immer noch viele, aber weniger Soldaten, und daraus werden noch weniger Gardisten oder auch Elite genannt. Dieses System gibt es bei keinem anderen Volk und ich finde es als Idee sehr gut.


Also ich wollte hier nochmal auf das Hochstufen der Bauern zu sprechen kommen und wollte es in ein kleines Konzept fassen, da bis jetzt überall Ideen sind von verschiedenen Usern.

Allgemein würde ich sagen, dass sie nur in der Nähe der Festung umwandelbar sind., was erstens ihr dasein untermalt und zweitens das man es nicht mitten in der Schlacht an der Front einsetzen kann.
Es gibt nach meiner Sicht bis jetzt 3 verschiedene Varianten:


Alle Sorten haben davon Vor- und Nachteile, deshalb wollte ich fragen, ob welche Variante euch am besten gefällt und warum.


Gruß
Heiler
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 14. Okt 2012, 22:02
Und was ist mit der Variante, dass Hama die Bauern hochstuft???
-nur weil dir das nicht gefällt, fände ich es trotzdem gut, dieses auch als Variante aufzulisten, da du ja eine Abstimmung erreichen willst  ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jarl Hittheshit am 14. Okt 2012, 22:15
Ich finde das aufstufen zwar interessant, aber in einem richtigen Spiel zu umständlich und es hängt zu sehr von einem Spell ab.
Daher wäre ich für eine simplere lösung. Wenn man ein Upgrade in der Festung braucht, dann könnte man die auch gleich in der Festung rektrutieren, ohne umständlich die Bauern aufstufen zu müssen. Oder sie eben durch Hama freischalten lassen und dann mit einer Fähigkeit im Schießstand oder Festung bauen...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 15. Okt 2012, 01:04
Ich habe mir aus den Ideen mal ein konkretes Beispiel herausgesucht. Daraus resultieren folgenden Änderungen:

Gasthaus:
Haldir und Galadhrim bleiben im Gasthaus, müssen aber durch eines der folgenden Systeme freigeschaltet werden, um die Galadhrim ins spätere Spiel zu verschieben:
Die Galadhrim und Haldir werden etwas verteuert. Haldir bekommt leicht abgewandelte Fähigkeiten:

Bauern:
An den Bauern erfolgt nur die Änderungen, dass sie nicht mehr mit Äxten ausgerüstet werden können, da Belagerungseinheiten (Ramme) schon frühzeitig verfügbar sind.

Schießstand:
Hier kommen ebenfalls ein paar Änderungen mit rein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 15. Okt 2012, 03:21
Leute ihr kommt hier vom eigentlichen Thema ab.Die Königliche Garde sollte die Galadrim ersetzen, bzw. eine Alternative bieten.Daher sollten sie nicht erst durch einen komplizierten Spell baubar sein.Ich wäre eher dafür:

Hama gebaut: 2 Battas
Hama lv 5: 4 Battas
Theoden gebaut: 6 Battas
Hama lv 10:8 Battas
Ruhmeshalle: 10 Battas

In der nähe der Ruhmeshalle +25% defensive, da sie diese schützen wollen.

Preis:500, da hohe Vorraussetzungen.Die Vorraussetzungen könnnen in beliebiger Reihenfolge erfüllt werden.

Speerwerfer Skill finde ich eine gute Idee, auch wenn es sie absolut tödlich gg Reiterhelden und Monster macht.Die Idee a zu den Galas finde ich ebenfalls gut.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Radagast der Musikalische am 15. Okt 2012, 11:01
Das Problem bei deinem Vorschlag wäre, dass dann wieder alles von den Helden abhängig ist und da Rohan ohnehin schon so abhängig von seinen Helden ist fände ich es eher unschön nun auch noch die Garde an einen oder mehrere Helden zu binden. Da würde mir die Idee von Prinz_Kael schon besser gefallen, auch wenn man dann wieder etwas mehr vom Spellbool abhängig ist!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 15. Okt 2012, 11:19
Wenn es vom Spellbook abhängig ist gibt es wieder einen extremen must have Spellweg, sowas sollte nie sein.Bsp:

Gegner Imla/Zwerge=>Heerschau=>Aufrüsten=>drei Jäger=>Heerlager

Zumal finde ich es unpassend, wenn man aus einzelnen Truppen einfach mal eben zur Elite werden, die Elitesoldaten solltenn rein vom REalismus her ihr ganzes Leben darauf trainiert sein.Desweiteren kann man ja auch über die goldenen Halle welche aktuell kaum genutzt wird einige Battas freischalten.Theoden ist eh oft anzutreffen, und Hama würde dadurch wieder an Attraktivität gewinnen.Aktuell holt fast jeder Gamling,Eomer und ab und zu Theodred, falls man auf Bunkern geht, und im LG eben Theoden.Durch die Bindung an die Garde sollte Hama gg Theodred und Gamling wieder interessanter werden, wodurch man ihn auch mal den beiden vorzieht.Außerdem braucht man ja keine 10 Battas, und Ruhmeshalle oder Hama lv1 oder Theoden der Korrumpierte (evtl. kann es auch nur als der befreite gehen, um zu frühen Zugriff zu vermeiden) zu bekommen ist ja wirklich nicht zu schwer.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Radagast der Musikalische am 15. Okt 2012, 11:39
Wenn es vom Spellbook abhängig ist gibt es wieder einen extremen must have Spellweg, sowas sollte nie sein.Bsp:
Weil das so ist habe ich auch nicht dafür gestimmt. Es sollte aber genauso wenig wieder alles von einem Helden abhängig gemacht werden. Rohan ist nunmal jetzt schon total abhängig von den Helden, was eben auch nicht sein sollte und wenn man die Garde nun auch noch an Hama bindet, dann ist es "Pflicht" alle Helden bei Rohan zu machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: olaf222 am 15. Okt 2012, 11:47
Was ist denn so schlecht daran, dass man Helden bauen muss?

Solange es wirtschaftlich und balancetechnisch aufgeht habe ich nichts dagegen, dass es auch ein Volk gibt, welches auf Helden angewiesen ist im Gegensatz zu Völker wie Nebel, die ja gut ohne klar kommen.

Finde es bei Rohan auch sehr passen, da die Bauern eigentlich nicht mehr wirklich gefürchtete Krieger sind. Durch einzelne Helden werden sie jedoch wieder zu den alte Rohirrim und ruhmreichen Kämpfer wie in früheren Tagen. (Rohan ist ja eher heruntergekommen)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 15. Okt 2012, 12:10
Zitat
Was ist denn so schlecht daran, dass man Helden bauen muss?

Weil Helden in diesem Spiel nie essentiell sein sollten, sie sollten eigentlich eine unterstützende Rolle einnehmen.

Ich bin nach wie vor dagegen, dass man diese neuen Einheiten von den Helden abhängig macht, den Vorschlag, den ich weiter oben gebracht habe, oder den ich eine Seite zuvor gebracht habe, sollte eigentlich die Möglichkeit geben, ganz normal die billig bauern zu bauen, dann die verbesserten, und nochmal die verbesserten usw.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 15. Okt 2012, 12:11
In Sache der Garde bin ich Dark Angel´s und olaf222´s Meinung, dass sie gerne über Helden spielbar werden.

In Sache der Galadhrim und Haldir, finde ich Prinz_Kael´s Vorschläge gut.
Zitat
•a) entweder man baut im Gasthaus einen zusätzlichen Button (Erneuerung des Bündnisses) ein, welcher kostenlos ist, aber eine mittlere Zeit zum Entwickeln benötigt.
•b) oder koppelt die Rekrutierbarkeit der Galadhrim und Haldir an das Spellbook "Ruhmreicher König". Erst nachdem Theoden vom Bann befreit wurde, stehen ihm die Elben auch helfend zur Seite.
Dazu noch eine Frage, ginge es auch, dass man beides braucht, also den Button im Gasthaus und König Theoden ???
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Heiler am 15. Okt 2012, 12:32
Zitat
Dazu noch eine Frage, ginge es auch, dass man beides braucht, also den Button im Gasthaus und König Theoden ???
Man sollte schon an die Galas auch kommen und nicht 10 Bedingungen haben. Und das sie im Gashuas weiterbleiben sollen, ist eh wieder so eine Sache, da das Gasthaus vom Gegner eingenommen werden kann und  er es auch besetzt werden hält, wenn er weiß dass du Galas willst.

Die Garde an einen Helden zu binden finde ich auch nicht gut. Dark wie du das darstellst, soll es dann einen Konkurrenzkampf zwischen den Helden geben und man muss schauen welche man baut. So wird es aber nciht sein. Man muss dann einfach alle bauen und die Entscheidung wird einem abgenommen (weil du die Garde einfach für ein bestimmtes Matchup haben musst). Und warum wollt ihr, dass es an Helden gebunden wird, wenn man sie auch normal einbauen könnte?

Zitat
Schießstand:
Hier kommen ebenfalls ein paar Änderungen mit rein.
Speerwerfer: Werden komplett entfernt

Wenn die Speerwerfer ganz entfernt werden, welche Speere hat man dann im frühen Spiel oder überhaupt?
Ich hoffe nicht, dass du nur als Speere die Bauern meinst, wenn man sie weiterentwickelt, denn dann ist man total abhängig vom Spell Einzugsbefehl.
Und der Speerwurfeffekt von den Freisassen wird niemals reichen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 15. Okt 2012, 12:59
Zitat
Schießstand:
Hier kommen ebenfalls ein paar Änderungen mit rein.
Speerwerfer: Werden komplett entfernt

Wenn die Speerwerfer ganz entfernt werden, welche Speere hat man dann im frühen Spiel oder überhaupt?
Ich hoffe nicht, dass du nur als Speere die Bauern meinst, wenn man sie weiterentwickelt, denn dann ist man total abhängig vom Spell Einzugsbefehl.
Und der Speerwurfeffekt von den Freisassen wird niemals reichen.
So, wie ich es immer verstehe, sind die Speerwerfer das absolut teuflische, die Bosheit in Person, was die Balance betrifft. Daher werden diese auf kurz oder lang eh etwas dezimiert werden (schade eigentlich). Deshalb schon einmal ein Anpassungsvorschlag. Ist halt doch etwas schwierig bei Rohan mit der Infanterie... Die Seite der Kavallerie ist mMn ganz gut abgedeckt, aber einen optimalen Mittelweg für eine halbwegs sinnvolle Infanterie ist noch nicht gefunden. Entweder werden die Wege zu kompliziert oder Einheiten (Galadhrim) sollen dort gebaut werden, wo sie absolut nicht hingehören :D

Das Problem bei den "Einheiten sind von Helden abhängig" ist einfach, dass ohne Voraussetzungen die gewünschte "Eliteinfanterie" zu früh im Spiel ist und dann verhält es sich ähnlcih, wie aktuell die Galadhrim, nur, dass dann ich mehr das Problem hat erst das Gasthaus einnehmen zu müssen. Entsprechend ist dann die Infanterie noch früher auf dem Feld.

Was spicht eigentlich dagegen die Wächter der Westfold und die Speerträger der Westfold noch um die Pfeilritter der Westfold zu erweitern? Damit wäre sämtliche gute Rohan-Infanterie an Theodred gebunden und alle zeitgleich auf dem Feld. Hama würde dann einen neuen 10er Spell bekommen, der ebenfalls auf Panzerheld und Unterstützung anderer Helden spezialisiert ist und eventuell die Königliche Garde aus dem Reiterstall unterstützt. Gamling unterstützt die Bauern und leichte Infanterie.

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 15. Okt 2012, 13:18
Das ist irgendwie nicht so das wahre^^Man hängt dann immer noch von einem Helden ab, nämlich Theodred.Diesen zur Pflicht zu machen finde ich extrem unschön, der Turm ist unschön genug, wenn er auch noch Bogies bringt ist es extrem unschön.Mir ist da jedoch gerade noch eine andere Idee gekommen, die weder Spells noch Helden vorraussetzt:

Garde des Königs:

Vorraussetzung: Goldene Halle

Möglichkeit a: Rüste ein Battalion Bauern/Freisassen zur Garde des Königs aus.Hierbei kann man zwischen den Bogenschützen und mit Speeren bewaffneten Einheiten wählen.

Möglichkeit b: Goldene Halle ist errichtet.Diese schaltet einen Button frei, welcher es erlaubt ein Battalion königlicher Garde zu summonen.Mir persöhnlich gefällt a besser, da b rest start bis op wäre.

Cooldown: ca 60-180 sec

Das würde das Problem lösen, ohne Abhängigkeiten von Spells/Helden zu schaffen, und zusätzlich der Halle einen Sinn geben, denn mal ehrlich außer vllt. Königlicher Garde (Reiter) levelt man damit eh nichts, und die kommen auch ohne die Halle schnell genug an Level.Daher ist die Halle aktuell ziemliche Geldverschwendung, was durch diesen Vorschlag behoben werden kann.

mfg

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elendils Cousin 3. Grades am 15. Okt 2012, 13:40
Dark Angels Vorschlag gefällt mir gut, das würde die Goldene Halle mal etwas interessanter machen.. die Bindung an welchen Helden auch immer sehe ich da auch eher kritisch.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 15. Okt 2012, 13:42
Ich bin schon jetzt für Dark Angels letzten Vorschlagn nur dass das Festungsupgrade "Ruhmeshalle" und nicht "Goldene Halle" heißt. Die Verbindung zu Edoras ist da, aber es ist nicht das selbe  ;)

Ich würde das ganze so strukturieren: Am Anfang hat Rohan nur Zugriff auf Bauern und Freisassen, also die ultra leichte Infanterie. Die Speerwerfer würde ich komplett rausstreichen, dafür erhält man bei den Bauern zusätzlich zu den Äxten die Möglichkeit sie mit Speeren auszurüsten (Die sind allerdings eher notdürftig, also ziemlich schwach).

Wurde Ruhmeshalle erforscht, können in der Nähe der Feste insgesamt 3 Battalione in die Garde einberufen werden: Speer-Bauernbattallione werden zu Wächtern der Goldenen Halle (die hat einen Speer) und Freisassenbattalione zu königlichen Bogenschützen (Garden mit Bögen).
Wird Hama, der Anführer der Wächter der Goldenen halle gebaut, wird die Limitierung auf 6 erhöht. Errreicht er Stufe 10 wird sie ganz aufgehoben.
Damit ist Rohans Elite nicht Heldenabhängig, sondern nur durch Helden gefördert ;)
Hoffe ich konnte sinnvoll beitragen...
MfG
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 15. Okt 2012, 13:43
Hama gebaut: 2 Battas
Hama lv 5: 4 Battas
Theoden gebaut: 6 Battas
Hama lv 10:8 Battas
Ruhmeshalle: 10 Battas
Das ist irgendwie nicht so das wahre^^Man hängt dann immer noch von einem Helden ab, nämlich Theodred.Diesen zur Pflicht zu machen finde ich extrem unschön, der Turm ist unschön genug, wenn er auch noch Bogies bringt ist es extrem unschön.
Daran lässt sich garantiert noch was drehen^^ Besser einen Helden als Pflicht für brauchbare Infanterie nehmen, als 2 Helden und eine Entwicklung in der Festung, so, wie du es vorgeschlagen hattest^^

Dazu noch ein weiteres Beispiel, dass es ab und zu Widersprüche in deiner Argumentation gibt :D Siehe nächstes Beispiel:
Zumal finde ich es unpassend, wenn man aus einzelnen Truppen einfach mal eben zur Elite werden, die Elitesoldaten solltenn rein vom REalismus her ihr ganzes Leben darauf trainiert sein.
Möglichkeit a: Rüste ein Battalion Bauern/Freisassen zur Garde des Königs aus.Hierbei kann man zwischen den Bogenschützen und mit Speeren bewaffneten Einheiten wählen.

Möglichkeit b: Goldene Halle ist errichtet.Diese schaltet einen Button frei, welcher es erlaubt ein Battalion königlicher Garde zu summonen.Mir persöhnlich gefällt a besser, da b rest start bis op wäre.
Es gibt keine Goldene Halle, vielleicht meinst du aber die Ruhmeshalle. Zum anderen schlägst du genau das vor, was ein Post davon von dir abgelehnt wurde :D Weiterhin wären dann auch garantiert die Königliche Garde viel später auf dem Feld als Galadhrim (wie auch immer diese nach hinten verschoben werden) und das Problem wäre nicht gelöst. Noch dazu kann man ebenfalls nur vereinzelte Truppen zur Garde aufrüsten, was einer "Spambarkeit", wie es von einigen gewünscht wurde, entgegen wirkt.

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 15. Okt 2012, 13:47
Nunja wenn ihr den meiner Meinung nach offensitlich sinnvollsten Vorschlag ablehnt ändere ich eben meine Meinung anstatt kontraproduktiv drauf zu verharren wie es manche tun.Außerdem werden sie nicht viel später kommen als Galadrim, sondern im Mg.Evtl. kann man das Mauerupp als Vorraussetzung der Halle streichen, so dass sie im MG gut zu erreichen ist.Desweiteren sollte für die Galas nach meinem Vorschlag erst ein kostenfreies Upp im Gh nötig sein, was ca 5 min braucht.In der Zeit kann ich das Gh erobern, und man muss es von vorne erforschen.Dann könnte man die Galas sogar direkt auf 3 Battas lassen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Adamin am 15. Okt 2012, 14:00
Okay...

Was sprach nochmal gegen die Idee, einfach ein Freisassen-Upgrade einzufügen, dass deren Werte verbessert?..

Versteht mich nicht falsch, ich trage auch ab und zu gern den Berg zum Propheten, aber jetzt grade wirken mir die ganzen Ideen hier doch etwas zu verkompliziert.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 15. Okt 2012, 14:05
Die Galas nach hinten zu verschieben wäre dann auf jeden Fall nötig. DA Vorschlag löst das relativ gut.
Ich wäre auch dafür, die Ruhmeshalle unabhängig vom Mauerup zu machen. Das macht auch in sofern sinn, dass sich die Ruhmeshalle auf Edoras bezieht und das Mauerup eher auf Helms Klamm oder Dunharg. Edoras ist eher die "Holzstadt".

Mit meinem Vorschlag wäre die absolute Abhängigkeit von Hama ja auch aufgehoben. hama erhöht dann nur noch Rohans Elitemöglichkeiten...
Theoden würde ich da rausnehmen, da er seine Leibwache ja schon als Korrumpierter hatte.
Das Ruhmeshalleupgrade sorgt dafür, dass rohan seine Elite ähnlich wie Gondor erhält: Die brauchen seit 3.8 auch Festungsups dafür, nur dass Rohans Elie sich aus dem einfachen Volk rekrutiert.

Ich hoffe, dass Dark Angel sich noch zu meinen Vorschlägen äußert, d.h. sie aufnimmt oder begründet ablehnt und das ganze mal zusammen fasst. Mein Dafür hätte er...

Was sprach nochmal gegen die Idee, einfach ein Freisassen-Upgrade einzufügen, dass deren Werte verbessert?..
Ähm es ist schlicht langweilig  :) Edain will doch immer Einzigartigkeit.
Verstehe ich dich richtig: Du willst Freisassen global durch Upgrades verbessern? Das passt mal keinen meter auf Rohans armes und nicht kampferprobtes Volk. Allein an geregelte Infanterie zu kommen ist doch schon schwer, geschweige denn Elite...
Und soviel komplizierter als Gondors System ist es ja auch nicht. Außerdem passt es schön in Rohans bestehende Konzepte  ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 15. Okt 2012, 14:09
Freisassen über einen Spell zu Elite zu machen macht einen Spieler extrem Abhängig von diesem Spell...Das zwingt einem Rohanspieler bei vielen Matchups einen Spellweg und eine bestimmte Spielweise auf, was man auf jeden Fall vermeiden sollte!

@Isildurs Fluch

Deine Idee finde ich gut gelöst, auch wenn ich denke eine komplette Unlimitierung wäre doch zu viel des guten.Eine Erhöhung auf 10 reicht dicke aus um die Gegner wie Imla und Zwerge in Schach zu halten, sie sollen ja nur eine Untersützung der Reiter sein und nicht die Kernarmee.Daher würde ich die beiden Ideen gerne zusammenfassen und schon haben wir eine schöne Lösung, an der eigentlich nichts auszusetzen ist.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 15. Okt 2012, 14:15
Gut mach das  :)
Und vergiss die Bauernspeere nicht, um den Verlust der Speerwerfer zu kompensieren...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 15. Okt 2012, 14:19
Freisassen über einen Spell zu Elite zu machen macht einen Spieler extrem Abhängig von diesem Spell...Das zwingt einem Rohanspieler bei vielen Matchups einen Spellweg und eine bestimmte Spielweise auf, was man auf jeden Fall vermeiden sollte!
Hach, bitte richtig lesen ;) Adamin hat geschrieben, dass man die Freisassen durch ein Upgrade (nicht Spell) verbessern könnte. Klar könnte dies auch ein Spell sein, aber ich denke eher, dass er an ein Upgrade im Schießstand oder der Waffenschmiede gedacht hat. Okay, dann kann wieder die Argumentation folgen, dass man dann von diesem Upgrade abhängig ist. Leider darfst du dieses Argument nicht bringen, da man bei deinem Vorschlag ebenfalls von einem Upgrade in der Festung abhängig ist :D
Die Abhängigkeit bekommen wir in KEINEM Fall aus der verbesserten Infanterie, einfach aus dem Grund, dass die verbesserten Bogeschützen nie zu früh auf dem Feld sein dürfen. Worin genau diese Abhängigkeit besteht, ist wohl eher geschmackssache. Ich mag lieber Abhängigkeiten zu Helden, ander Spieler Abhängigkeiten zu Upgrade oder zu Spells im Spellbook. Daher ist es eine schwierige Entscheidung sind für irgendein Konzept zu entscheiden bzw. das richtige Konzept zu finden...

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 15. Okt 2012, 15:29
Darum die Idee: Eliteabhängigkeit zur Feste (wie bei Gondor), macht ja iwie Sinn, dass die Wächter der Goldenen Halle, da eingezogen werden wo sie gebraucht werden, nämlich bei der Ruhmeshalle, welche ja an die GH angelehnt ist. Durch den Helden Hama, den Anführer eben jener Elite, wird die Limitierung der Elite ausgeweitet. Ich verstehe euer Problem noch viel weniger, als ihr unseres

@Dark Angel: Soll ich dir beim Ausformulieren helfen?



Konzept zur Neustrukturierung von Rohans Elite
Wie der Name schon sagt, nimmt das Konzept sich zum Ziel, Rohans Elite besser bzw. überhaupt in Rohans Gameplay einzubinden. Die berittene Elite ist ja soweit ganz gut eingebunden, das Problem sind Elitebogenschützen und Eliteinfanterie. Die Wächter der goldenen Halle existieren nur temporär als Hamas 10er Spell, wohingegen die Rolle von Haldirs Elben viel zu wichtig ist. das schafft eine Abhängigkeit Rohans vom Gasthaus und ist deshalb schädlich fürs Gameplay.

Unser Konzept versucht nun die eigene Elite wichtiger zu machen ohne Rohans Infanterieregel (Rohan hat keine einfach zu bauende Infanterie) zu wiedersprechen:
Dazu werden als aller erstes die Speerwerfer Rohans entfernt, da diese Rohans Gameplay und auch Rohans Feeling enorm schaden.
Stattdessen erhalten die Bauern zusätzlich zu den Äxten (oder anstatt), ein Upgrade, welches sie zu leichten Speerträgern ausbildet.
Mir kam noch die Idee Rohans Axtreiter gegen Wargreiter und schwere Kavallerie zu stärken und dafür nicht mehr gegen Gebäude, um einerseits den Verlust der Speerwerfer vollkommen zu kompensieren und andererseits diesen ebenfalls hässlichen Gameplayfehler auszugleichen (schnelle Einheiten, die stark gegen Gebäude sind, sind ein unnötiges Übel). Falls dies unerwünscht ist, ist dies aber nicht essentiel fürs Konzept.

Der Hauptteil dieses Konzeptes beruht allerdings auf der gesteigerten Bedeutung der Ruhmeshalle:
Diese verschafft Rohan nun Zugriff auf seine Elite. Um sie schon früher verfügbar zu machen, entfällt daher die Abhängigkeit zum Mauerupgrade. Logisch zu begründen ist dies auch folgendermaßen: Das Mauerupgrade steht für Rohans Festungen, wie Helms Klamm und Dunharg, die Ruhmeshalle hingegen versinnbildlicht die Goldene Halle von Edoras, ist also mehr Königsprunk, als zweckgebundene Verteidigung, wenn man so will  ;)

Ist das Festungsupgrade erforscht, ist der Spieler gegen Geld in der Lage Speer-Bauern in der Nähe der Ruhmeshalle zu Wächtern der Goldenen Halle (Diese tragen nur ihren Speer und haben keinen Waffenswitch mehr) und Freisassen zu Königlichen Bogenschützen (Diese benutzen das Modell der Wächter mit Bogen) auszurüsten.
Die Zahl der Elitetruppen ist vorerst auf jeweils 3 Battalione begrenzt. Erwirbt man Hama erhöht sich die Zahl auf 4 Battalione, erreicht er Stufe 5 auf jeweils 5 und auf Stufe 10 auf jeweils 6.

Bleibt noch eins übrig: die viel zu wichtige Rolle der Elben. Das bringt mich zu folgendem Konzept:
Bündnis zwischen Eben und Menschen
Erobert der Rohanspieler ein Gasthaus, muss das Bündniss zwischen Elben und Menschen erst wieder erneuert werden. Symbolisiert wird das durch einen Timer, der bei Eroberung anfängt und ziemlich lange zum Erforschen braucht. Erst wenn er abgelaufen ist, ist erst Haldir rekrutierbar und dann wie gehabt seine Galadhrim. Dies verschiebt die Elben ins späte MG oder LG und sorgt so dafür, dass der Rohanspieler primär auf seine eigene Elite bauen muss, was er ja durch obiges Konzept auch kann.

Damit schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Man gleicht Gameplayfehler wie Speerwerfer und Axtreiter aus, die stimmungsvollen Wächter der Goldenen Halle bzw. die Königlichen Bogenschützen werden endlich richtig und zum Restrohan passend eingebunden und Rohans abhängigkeit vom Gasthaus sinkt.

Ich hoffe Dark Angels und mein Konzept sagt euch zu...
MfG

Dafür:
1. Fangorns_Waechter
2. messerheinz
3. --Cirdan--
4. Lorienkeks
5. Dark Slayer
6. Der Herr der Geschenke
7. Jarl Hittheshit
8. 'Gil-Galad'
9. Aragorn, der II.
10. Dralo
11. .Yoruba
12. FG15-ISH7EG
13. Krieger der Haradrim
14. Whale Sharku
15. Dark Angel (Hoffe mal das zählt  ;))
16. Elendils Cousin 3. Grades
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Adamin am 15. Okt 2012, 16:10
Ein gutes Konzept zeichnet sich auch dadurch aus, dass es intuitiv ist, und dem Spieler auch leicht fällt es umzusetzen.


Die Elite über die Ruhmeshalle laufen zu lassen, könnte vielleicht funktionieren. Die Idee klingt soweit nicht verkehrt.
Allerdings ist dann glaube ich keine Verkomplizierung der Elben notwendig. Wenn ich das richtig verstehe, sind sie momentan so wichtig weil sie die einzige Möglichkeit an starken Einheiten sind. Sollte jetzt aber eine rohaninterne Elite zustande kommen, ist das Gasthaus an sich schon schwieriger zu erreichen, rückt also mehr in den Hintergrund.

Wenn hingegen Rohan eigene starke Einheiten hat, UND die Elben schwerer zu erreichen sind, wird man die Galadhrim garnicht mehr verwenden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 15. Okt 2012, 16:26
Öhm nein^^Selbst wenn ich Rohaninterne Elite habe gehe ich immer erst auf die Galas, weil sie durch ihre Reichweite und Schussfrequenz immer den Königswachen überlegen sind, außer man macht diese total Op^^Wenn man sie parallel laufen lässt läuft das höchstens so, dass ich mir Galas und Gh hole, dann Königsbogies und ein paar Speere und ich hab gleich mal ne Mega Keule (symbolisch gesehen^^) die vllt. zu Lorien passen würde, aber nicht zu Rohan und die desweiteren unkonterbar ist^^Solange man über das GH problems im EG Elitebogies kriegen kann können die Königsbogies noch so gut sein, die Galas werden definitiv die Nummer eins bleiben...

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 20. Okt 2012, 16:14
Soll der Timer die Elben ins MG verschieben, muss das ja eine monströse Zeit sein. An sich hab ich nichts dagegen, aber Gasthäuser kann man zwischendurch mal verlieren...
deswegen finde ich, der Timer sollte von Sekunde 1 an laufen und unabhängig davon, ob man das Gasthaus erobert hat oder nicht, nach X Minuten Haldir freischalten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dralo am 20. Okt 2012, 17:00
Bin auch dafür.
Ich würde den Timer entweder auf 5-7min nach Eroberung des Gasthauses setzen, dann hat man einerseits den Zeitaufwand, andererseits noch eine chance erfolgreich zu sein ohne dass das Gasthaus wieder eingenommen wird.
Whales Idee finde ich aber ebenfalls gut, dann würde es vielleicht 20min dauern, bis Rohan die Elben zur Rekrutierung im Gasthaus bekommt, egal ob es eines erobert hat oder nicht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Yoruba am 20. Okt 2012, 19:13
ich bin auch dafür, aber ich würde die galadrim noch an die normalen von lorien anpassen, da sie aktuell viel zu stark sind. mir würde auch kein grund einfallen warum die galadrim bei rohan besser als bei lorien sein sollten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Fangorns_Waechter am 21. Okt 2012, 08:04
Das ist durchaus plausibel, da aber alle Elben nahezu unsterblich sind können sie sich in unzähligen Jahren vom Fähigkeitsstand her aneinander anpassen. Den Können besteht hauptsächlich aus Üben. Daher dürfte es keine gravierenden Unterschiede in der Stärke geben. Einzige Möglichkeit wäre, an der Ausrüstung anzusetzten, aber auch dort schlägt der Zeitfaktor zu. Die Elben haben soviel Zeit perfekte Gegenstände herzustellen, dass sogar ein Meisterschmied, theoretisch eine Armee ausrüsten würde können.
Aber wirklich alles muss man nicht begründen. Wenn sie aus Balancegründe auf das Niveau ihrer Pendants geschwächt werden ist das doch in Ordnung, auch wenn man es nicht begründet.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: FG15 am 21. Okt 2012, 09:13
Ich bin auch für das Konzept.

Zur Diskussion zur Stärke der Galadhrim:
Auch Lothlorien wurde während dem Ringkrieg angegriffen, sogar mehrmals. In sofern glaube ich nicht, dass Galadriel ihre ganze Elite weggeschickt hätte.
Insofern ist es auch berechtigt die Galadhrim von Rohan an die Galadhrim von Lorien anzugleichen.

Weiterhin gibt es auch bei den Elben Unterschiede in Stärke, Schmiedekunst, usw. Das ist bei den Menschen genauso, nicht jeder ist für alles gleichgut begabt. Und außerdem gab es noch verschiedene Elbenrassen aus denen sich die Elben Lothloriens zusammenstellen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 26. Okt 2012, 20:47
Mir ist aufgefallen, dass durch mein konzept ja Hamas 10er komplett sinnlos werden würde. Für ein vollständiges Konzept müsste man sich dann wohl noch was überlegen...
Würdet ihr eher eine Fähigkeit, die in irgendeiner Weise mit den Wächtern der Goldenen Halle zu tun hat nehmen, oder etwas komplett neues?
MfG
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Melkor Bauglir am 26. Okt 2012, 21:13
Auf jeden Fall würde ich den Bezug zu den Wachen herstellen.
Es ist schließlich nun einmal Fakt, dass Hama den Großteil seines Dienstes (und somit wahrscheinlich Lebens) als Hauptmann der Wache der Goldenen Halle verbracht hat; sein Fähigkeitenarsenal stellt dazu allerdings (außer durch den 10er) keinen direkten Bezug her. Insofern würde ich den 10er als aktiven Defensivbonus nutzen, evtl. könnte man sich da an der alten 10er Fähigkeit Beregonds orientieren, die jetzt im Prinzip frei wäre. Dadurch, dass es die Defensive an einem einzelnen Punkt stärken würde, bliebe auch der Unterschied zu Theodred gewahrt, der ja global starke Offensivboni verteilt (die Wachposten sollen schließlich offensiv genutzt werden). Die Fähigkeit dürfte dann natürlich nur für die Garde gelten.


Gruß
Melkor Bauglir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 30. Okt 2012, 09:54
Ok, am besten erhält er ab Stufe 1 die passive Fähigkeit Hauptmann der Wächter der Goldenen Halle. In dieser Fähigkeitenbeschreibung steht, dass sich die Elitelimitierung auf 4 Battalione erweitert, erreicht er Stufe 5 auf 4 und bei Stufe 10 auf 5 Battalione. Außerdem wandelt sie sich auf Stufe 10 in die von dir beschriebene aktive Fähigkeit.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 13. Nov 2012, 18:25
Neues Konzept für Rohirrim

Am Volk Rohan hat mich immer eine Sache gestört, und zwar die Tatsache, dass es immer so wirkt, als seien die Rohirrim gut ausgebildete Soldaten, obwohl es ja eigentlich nur einfache Leute auf einem Pferd seien sollten. Es kommt einfach nicht so richtig rüber, dass die wahre Stärke der Reiter, die sehr gut trainierten Pferde sind. Daher habe ich mir folgendes überlegt:

In den Rohan Stallungen sind am Anfang nur einfache Rohirrim, - und Rohirrim Bogenschützen verfügbar. Diese sollten deutlich schwächer sein als in der aktuellen Fassung (aber natürlich sollten sie noch in der Lage sein einige Ork- Battalione zu besiegen).

In den Stallungen gibt es nun die Möglichkeit die Pferde zu trainieren, bzw. Uprgrades für diese zu erforschen. Folgende Uprgrades könnte ich mir vorstellen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob und wie man das technisch umsetzen kann:

1. Geschwindigkeit

Dank jahrelangem Training sind die Pferde Rohans die schnellsten in ganz Mittelerde

2. Stärke
  
Durch hartes Training sind die Pferde Rohans deutlich stärker, und somit deutlich besser in der Lage Gegner niederzureiten.

3. Disziplin

Die Pferde Rohans sind dank hartem Training deutlich disziplinierter, und reiten nicht mehr direkt in die Waffen des Gegners. Die Anfälligkeit gegenüber Speerträgern sinkt.

4. Pfeil-Resistenz

Dank hartem Training sind die Pferde Rohans deutlich wiederstandsfähige. Der Schaden durch Peile wird verringert.

Wenn ein Batallion all diese Upgrades erforscht hat ist es definitiv die beste reguläre Kavallerie des Spiels. Dementsprechend, sollten die Preise für diese Upgrades relativ hoch sein.

So, doch natürlich darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass Rohan natürlich auch gut ausgebildete Elite-Reiter hat. Auch hierzu habe ich mir einige Gedanken gemacht.

Es gibt mehrere Elite-Reiter Einheitentypen. Alle Elite-Einheiten haben schon die besten Pferde (alle oben genannten Upgrades). Zusätzlich dazu haben die verschiedenen Einheitentypen alle einen anderen Bonus. Ich habe an folgende Einheitentypen gedacht:

Eomer´s Reiter

Die Reiter Eomers sind sehr motiviert, und kämpfen unermüdlich für das Volk. Sie verursachen erhöhten Schaden gegen Einheiten.

Königliche Garde

Die Königliche Garde ist mit der besten Rüstung, die Rohan zu bieten hat ausgestattet. Sie haben einen erhöhten Rüstungswert.

Axtreiter der Ostfold

Die mit Äxten und leichter Rüstung ausgestatteten Reiter haben auf grund ihrer leihten Ausrüstung einne erhöhte Geschwindigkeit und und sind stärker beim Überreiten von Gegnern.

Durch diese neue Struktur wäre Rohans Elite-Kavallerie deutlich variabler, was denke ich gut zum Spielgefühl Rohans passt. So wird wirklich klar, dass der Fokus bei diesem Volk auf der Kavallerie liegt.

Ziel des gesamten Konzepts ist es zum einen den Schwerpunkt beim Volk Rohan noch klarer auf Kavallerie zu legen, und das Volk noch weiter von anderen zu unterscheiden, und zum anderen zu zeigen, dass das wahre Herzstück Rohans die Pferde, und nicht die Soldaten sind.

dafür:
1. morgulratte
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 13. Nov 2012, 18:31
Willkommen in der Modding-Union, Edain Gefährte :P
Die Idee ist ziemlich gut, ein interessantes System für die Rohirim, gefällt mir gut das sie erst trainiert werden müssen, so hat Rohan auch nicht mehr diesen Super Vorteil sofort das ganze Herr (Beispileweise Mordor Orks) platt zu machen, daher bin ich Dafür.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 13. Nov 2012, 18:42
1. Soweit ich weiß sind die Rohirrim bereits etwas schneller als andere Reiter.

2. Die Rohirrim sind leichte Kavallerie - leichte Kavallerie bedeutet, dass sie einen großen Bonus auf Überreiten haben, dafür deutlich schwächer im direkten Kampf sind. (Gegensatz zu den Gondorreitern - sehr schwach im Überreiten, dafür sehr stark im direkten Kampf. Womit das betont ist, was du willst: Rohirrim haben gute Pferde, jedoch sind sie sehr schwach im direkten Kämpfen, was ja zeigt, dass die Gondorreiter besser ausgebildet sind)

3. Nein, warum sollte das sein?
Du kannst ja selbst sie davon abhalten da reinzureiten. Hier hängt es halt wirklich vom Spieler selbst ab... er selbst kann seine Reiter da reinreiten lassen oder sie daran hindern reinzureiten.

4. An sich sind die Rüstungen ja schon das was du willst. Speziell Speerträger würden nämlich niemals auf die Pferde direkt zielen, weil da die Lanze ssofort kaputt geht und den Kämpfer garnicht verwundet. Mit Speeren zielt man eigentlich immer auf die Reiter.
Bei Pfeilen ist das nicht ganz so extrem, aber das man durch Ausbildung stärker wird gegen pfeile? Naja, klingt für mich nicht so logisch.^^

Allgemein muss man bei Elitereitern halt darauf achten, dass sie nicht zu ähnlich sind.
Einfach zu sagen, dass die einen mehr Schaden und die anderen mehr Rüstung machen hilft häufig nicht sie wirklich voneinander zu unterscheiden, da sie trotzdem ähnlich stark sind und die einen immer irgendwie wertvoller sein werden als die anderen, wenn sie ungefähr den gleichen Preis haben.

Rohan hat zwei wichtige Dinge:
Bauern und Pferde.
Das heißt schlecht ausgebildete Infanterie, die anderer Infanterie meist unterlegen ist, was bereits der Fall ist, und starke Reiter, die jedoch schwächer ausgerüstet ist und von daher auch deutlich schwächer im direkten Kampf ist.
Das ist auch bereits umgesetzt.
Das heißt das, was du usmetzen willst ist eigentlich schon alles umgesetzt - ob man das noch vertiefen muss ist dann halt Geschmackssache. Wollte nur, dass du es weißt, dass das eigentlich schon alles so im Spiel ist, halt nur ohne Upgrades, sondern von vornherein.^^
Die Präsentation des Konzepts gefällt mir aber gut, sowas sieht man hier nicht häufig. :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Chu'unthor am 13. Nov 2012, 18:42
Willkommen, Rohirim :)
Ein umfangreiches und gut ausformuliertes Konzept hast du da erdacht - leider muss ich dagegen stimmen.
Der Grund ist deutlich simpler als dein Konzept, und zwar aus eben diesem Grund: Es wäre ingame viel zu kompliziert und unhandlich spielen.
Etwas von ähnlichem Komplexitätsgrad hatte Rohan schonmal mit dem Herold-System - dabei musste man in den Gehöften die verschiedenen Infanterie-Typen freischalten, um sie dann über in Kaserne und Schießstand baubare Herolde zu rufen (dann vergleichbar mit Angmars Zuchtmeistern).
Auch dieses System war sehr nah am Buch, weil es gut darstellte, dass die Rohirrim keine gut organisierte Armee aus Fußsoldaten haben, aber es war so höllisch umständlich, dass es überhaupt keinen Spaß machte, mit Rohan zu spielen.
Ein ähnliches Risiko sehe ich bei deinem Konzept, zumal das Erforschen der Upgrades wiederum einiges an Geld und Zeit kosten würde.
Außerdem waren auch die Reiter der Rohirrim hervorragend, nicht nur ihre Pferde ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 12. Dez 2012, 18:40
Moin,

da ich persönlich ein großer Eomer-Fan bin und möchte ich hier ein Konzept zu ihm vorstellen.

Eomer

Aktuell beziehen sich Eomers Fähigkeiten nur auf die Zeit der Verbannung, in Form der Passiv und dem aufgespießten Uruk-Kopf, bis hin zu Helms Klamm, präsentiert durch den 10er Spell. Mich hat bisher immer ein bisschen gestört, dass er nach Theodens 'Genesung' immer noch den Status des Verbannten inne hat. Zudem ist er nach Theodreds Tod Thronfolger bzw. nach Theodens Tod wird er sogar König, was sich in seiner aktuellen Form nicht widerspiegelt.

Aufgrunddessen möchte ich die Wandlung Eomers an die Spellbook-Passiv 'Ruhm des Königs' knüpfen. Solange also Theoden noch unter dem Einfluss Sarumans steht, wird Eomer in der Verbannten-Form rekrutiert. Er behält seine aktuellen Fähigkeiten.
Sobald man allerdings per Spellpoints den Ruhm des Königs freischaltet, bekommt er ein neues Fähigkeiten-Set.

Neue Kosten: 2500

1. Aufsteigen/Absteigen(Eomers Pferd hieß Feuerfuß ;))

2. Marshall der Riddermark(Passiv):
Level1: +25% Rüstung und Angriff
Level5: -10% Schaden durch Speere
Level7: +50% Angriff und +25% Rüstung für Helden Rohans
Level10: -25% Verlangsamung beim Überreiten

3.Speerwurf(wie gehabt)

4. Mahnmal(wie gehabt)

5. Zu Fuß: Thangail/Schildwall (http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Schildwall)
Angelehnt an die Szene im Buch in der Eomer bei Ankunft der Kosarenschiffe bei der Schlacht auf den Pelennor-Feldern erwägt einen Thangail zu bilden um solange und ruhmreich wie möglich Widerstand leisten zu können.
Eomer ruft kurzzeitig 1 Battalion Speerträger der Westfold, die einen Thangail mit Eomer bilden. Das Battalion erhält +100% Angriff und Rüstung.

Zu Pferd Eomers Éored
Eomer ruft zwei Elite-Battalion Rohirrim, die dauerhaft bleiben.
(Ich dachte dabei an ein vollgerüstetes Level 5 Battalion aus dem Heerlager, hoher CD)

grüße

PS: Hierdurch erhält Rohan im Lategame eine Stärkung der Heldenriege.


Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 12. Dez 2012, 18:50
Die Idee Eomer eine Veränderung vor und nach dem Exil zu geben, finde ich nicht schlecht. Deine Fähigkeiten finde ich aber sehr langweilig. Dagegen!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 12. Dez 2012, 18:57
Außerdem, finde ich, das fast bei jedem Helden Konzept, die Passiv Fähigkeit eine Doppelung vom Theodens Boni Fähigkeit... lasst es sein damit.

Zum Konzept:

Auch nicht wirklich gute Fähigkeiten. Eigentlich fast alles gleich aussehr, ein paar kleine Änderungen.

Ich finde auch das, dass Konzept nicht schlecht ist mit dem Exil sein, aber die Fähigkeiten und das drum und dran machen dein Konzept kaputt.

Dagegen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 12. Dez 2012, 19:21
Moin,

ich muss zugeben, dass das Konzept so keine Meisterleistung an Kreativität ist. Allerdings geschah das auch mehr aus der Angst heraus ihm zu starke Fähigkeiten zu geben :D. Ich werde das Konzept nochmal überarbeiten.
Hierzu muss ich aber noch kurz ein paar Worte loswerden: Ihr kritisiert zwar in harter Manier und sprecht vorschnell ein Dagegen aus, andererseits gibt es aber keine Verbesserungsvorschlag, obwohl es sich ja unter anderem um eine Konzept-Diskussion handelt. Die erste Kritik ist sogar gerademal knapp eine Zeile lang, was ich wo ich einen relativ langen Text geschrieben habe, nicht sonderlich fair finde.

Dennoch vielen Dank für die Kritik, ich überarbeite dieses keineswegs finale Konzept nochmals.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 12. Dez 2012, 19:33
Moin,

da ich persönlich ein großer Eomer-Fan bin und möchte ich hier ein Konzept zu ihm vorstellen.

Eomer

Aktuell beziehen sich Eomers Fähigkeiten nur auf die Zeit der Verbannung, in Form der Passiv und dem aufgespießten Uruk-Kopf, bis hin zu Helms Klamm, präsentiert durch den 10er Spell. Mich hat bisher immer ein bisschen gestört, dass er nach Theodens 'Genesung' immer noch den Status des Verbannten inne hat. Zudem ist er nach Theodreds Tod Thronfolger bzw. nach Theodens Tod wird er sogar König, was sich in seiner aktuellen Form nicht widerspiegelt.

Aufgrunddessen möchte ich die Wandlung Eomers an die Spellbook-Passiv 'Ruhm des Königs' knüpfen. Solange also Theoden noch unter dem Einfluss Sarumans steht, wird Eomer in der Verbannten-Form rekrutiert. Er behält seine aktuellen Fähigkeiten.
Sobald man allerdings per Spellpoints den Ruhm des Königs freischaltet, bekommt er ein neues Fähigkeiten-Set.

Neue Kosten: 2500

1. Aufsteigen/Absteigen(Eomers Pferd hieß Feuerfuß ;))

2. Marshall der Riddermark(Passiv):
Level1: +25% Rüstung und Angriff
Level5: -10% Schaden durch Speere
Level7: +50% Angriff und +25% Rüstung für Helden Rohans
Level10: -25% Verlangsamung beim Überreiten

Diese Fähigkeit ist einfach eine Doppelung an Theodens Boni Fähigkeit, das fast bei jedem Helden Konzept auftritt.
Ein Dagegen für die Fähgkeit.

3.Speerwurf(wie gehabt)
Naja nichts besonderes, kein Dafür aber auch kein Dagegen.
4. Mahnmal(wie gehabt)
Ein Dafür, die Fähigkeit ist ja schon fürs Exil gedacht.

5. Zu Fuß: Thangail/Schildwall (http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Schildwall)
Angelehnt an die Szene im Buch in der Eomer bei Ankunft der Kosarenschiffe bei der Schlacht auf den Pelennor-Feldern erwägt einen Thangail zu bilden um solange und ruhmreich wie möglich Widerstand leisten zu können.
Eomer ruft kurzzeitig 1 Battalion Speerträger der Westfold, die einen Thangail mit Eomer bilden. Das Battalion erhält +100% Angriff und Rüstung.
Speerträger des Westfold? Die sind doch eine Spezielle Einheit für Theodred und nicht für Eomer. 100% Angriff hört sich zu stark an.
Dagegen.

Zu Pferd Eomers Éored
Eomer ruft zwei Elite-Battalion Rohirrim, die dauerhaft bleiben.
(Ich dachte dabei an ein vollgerüstetes Level 5 Battalion aus dem Heerlager, hoher CD)
Auch wiederum zu stark, ist auch wiederum nichts besonderes.
Dagegen.

grüße

PS: Hierdurch erhält Rohan im Lategame eine Stärkung der Heldenriege.




Also ein bisschen ausführlicher :)

Ansonsten: Ab welchen Level sollen den die Fähigkeit aktivierbar sein?
Die Fähigkeiten sind nicht besonderlich Kreativ. Soll dan Eomer noch ein Fähigkeiten Arsenal nach dem Exil haben?

Ich würde dan wieder den 10er einfügen da er wirklich perfekt ist fürs Exil.
Eine Boni Fähigkeit ist nicht nötig. Wenn man schon ein Exil Arsenal macht, dan auch ein Marshall Arsenal(in seinem Falle).

Mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: -Dark Angel- am 12. Dez 2012, 20:09
Das wäre noch ein Grund Theoden nicht normal zu machen, da Eomer dann seine mächtige Plünderfähigkeit verlieren würde.Solange nicht alle Plünderfähigkeiten weichen, sprich auch diese noch im Exil verfügbar ist, würde ich ihn niemals freiwillig rausholen, da sie einfach das mächtigste ist was er zu bieten hat.

mfg
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 12. Dez 2012, 21:25
Das wäre noch ein Grund Theoden nicht normal zu machen, da Eomer dann seine mächtige Plünderfähigkeit verlieren würde.Solange nicht alle Plünderfähigkeiten weichen, sprich auch diese noch im Exil verfügbar ist, würde ich ihn niemals freiwillig rausholen, da sie einfach das mächtigste ist was er zu bieten hat.
Aber vielleicht ist dieser Gedanke gar nicht so schlecht. Es wurde ja schon darüber diskutiert, dass bestimmte Helden gegen Eomer nicht bestehen könnten. Sollte man Eomer ganz schwächen, würde keiner mehr diese bauen, also können man doch eben diese Weg wählen. Der Exil-Eomer hat eben diese Plünderschaft und der Korrupierte Theoden ist verfügbar. Mit Ruhm des Königs ändert sich Eomers Fähigkeitenarsenal und Theoden ist rekrutierbar. Damit hätte man Eomer für den Anfang und könnte im späteren Spielverlauf auf einen anderen Helden zurückgreifen (wenn es um Einsatzmöglichkeiten von Helden geht).

Mit besten Grüßen,
Kael_Silvers
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 12. Dez 2012, 22:20
Also ich finde die Idee Eomer an Theoden zu koppeln ziemlich gut. In dem Fall müsste man aber denke ich auch sein aktuelles Fähigkeitenset für die Zeit vor dem Ruhm des Königs erneuern. So könnte man aus dem Verbannten Eomer einen guten, plünderden Held fürs EG/frühe MG machen, und dann mit den neuen Fähigkeiten einen starken Truppenanführer fürs LG erschaffen. Wichtig wäre dabei aber denke ich, dass es keine Doppellungen in den Arsenals gibt, sondern Eomer wirklich 2 komplett verschiedee Fähigkeitsets bekommt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 13. Dez 2012, 03:24
Moin,

da ich persönlich ein großer Eomer-Fan bin und möchte ich hier ein Konzept zu ihm vorstellen.

Eomer
(1.1)

Aktuell beziehen sich Eomers Fähigkeiten nur auf die Zeit der Verbannung, in Form der Passiv und dem aufgespießten Uruk-Kopf, bis hin zu Helms Klamm, präsentiert durch den 10er Spell. Mich hat bisher immer ein bisschen gestört, dass er nach Theodens 'Genesung' immer noch den Status des Verbannten inne hat. Zudem ist er nach Theodreds Tod Thronfolger bzw. nach Theodens Tod wird er sogar König, was sich in seiner aktuellen Form nicht widerspiegelt.

Aufgrunddessen möchte ich die Wandlung Eomers an die Spellbook-Passiv 'Ruhm des Königs' knüpfen. Solange also Theoden noch unter dem Einfluss Sarumans steht, wird Eomer in der Verbannten-Form rekrutiert. Er behält seine aktuellen Fähigkeiten.
Sobald man allerdings per Spellpoints den Ruhm des Königs freischaltet, bekommt er ein neues Fähigkeiten-Set.

Neue Kosten: 2500+

1. Feuerfuß: Aufsteigen/Absteigen

2. Level1 Feldmarshall der Riddermark(Passiv):
+20 % Angriff und +25% Rüstung für Rohirrim
Stirbt ein Held Rohans so nimmt Eomer Rache und kämpft für 2 Minuten wie besessen. Er und Verbündete greifen +25% schneller an und machen 50% mehr Schaden. Stirbt Theoden so erhält Eomer den doppelten Effekt. (Eomer überlebte als einer der wenigen Rohan-Helden, die Schlacht auf den Pelennor-Feldern. Er wird noch auf dem Schlachtfeld König von Rohan.)

3. Level3 Ruhmreiche Tat: Eomer prescht unaufhaltsam auf das Ziel zu und wirft seinen Speer. Tötet er einen Helden oder ein Monster, so sind die gegnerischen Truppen im Umfeld demoralisiert. Erhöhter Überreitschaden, hoher Schaden gegen Monster für Eomer und Gegner -25% Rüstung.
(Angelehnt an die Tötung des Mumakil-Lenkers auf den Pelennor-Feldern. Anfangs wollte ich ein Mumakil einbinden, allerdings ein Mumakil beschwören, dass dann getötet wird und unter den Feinden wütet, erschien mir unpassend.)

4. Level6 Schwertgesang Gúthwines
Eomer erhält passiv 50 mehr Angriffschaden. Stößt bei Aktivierung Gegner zurück.(keine Helden)

5. Level8 Zu Fuß: Thangail/Schildwall (http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Schildwall)
Angelehnt an die Szene im Buch in der Eomer bei Ankunft der Kosarenschiffe bei der Schlacht auf den Pelennor-Feldern erwägt einen Thangail zu bilden um solange und ruhmreich wie möglich Widerstand leisten zu können.
Eomer ruft kurzzeitig 1 Battalion Ostfoldveteranen mit großen Schilden, die einen Thangail mit Eomer bilden. In dieser Formation kann sich das Battalion nur langsam bewegen damit sie nicht auseinander fällt. -50% Speed
Dafür ist jeder Mann gut geschützt. +60% Rüstung
Stark gegen große Überzahl und Kavallerie. Äußerster Kreis: Speerträger mit Schilden, dahinter: Bogenschützen.  

Level10 Zu Pferd: Geschick des Taktikers
Schnelligkeit: +20% Geschwindigkeit, +10% Überreitschaden
Erfahrung: +25% Rüstung, -10% Speerschaden
Kriegsgeschick: +20% Angriff, Rohirrim-Bogenschützen/berittene Bogenschützen erhalten +10% Sicht- und Reichweite
als Palantirswitch oder einstellbar wie defensiv/normal/offensiv

Inwiefern das alles umsetzbar ist, weiß ich nicht. Ich hoffe nicht, dass es zu komplex geraten ist. Ich bitte um Verbesserungsvorschläge! Bitte auch bei den Namen der Spells.

grüße

PS: Hierdurch erhält Rohan im Lategame eine Stärkung der Heldenriege.




Edit: btw bietet 'Der Hobbit' Material für ein neues und besseres Radagast-Konzept. Aktuell finde ich ihn für seinen Preis etwas schwach. Ich werd mir mal Gedanken dazu machen ;)

Dafür:

HüterdesWeihnachtsbaums
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Dez 2012, 15:14
Hm, ist das jetzt fürs Exil gedacht oder nach Ruhmreicher König?^^

Eomer war ein Marshall aber im Exil nicht... Die 10ner ist wirklich langweilig, ein weitere unnötige Boni Fähigkeit.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 13. Dez 2012, 18:36
Also ich finde die Fähigkeiten so schonmal deutlich besser als vorher. Aber es soll jetzt ja so sein, dass jeder Held seine eigene Rolle zugewiesen bekommt, und so muss man halt gucken, dass die Fähigkeiten Theodens und Eomers, nach der Aktivierungnicht überschneiden. Und das ist bei deinem Konzept momentan der Fall (Theoden hat auch Führerschafts Boni). Ich werd mir mal ein paar Gedanken machen, und ggf. selber einen Konzeptvorschlag machen (denn die Idee Eomer's Fähigkeiten an "Ruhm des Königs" zu koppeln find ich nach wie vor gut).

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 13. Dez 2012, 19:13
Jo super. welche Rollen haben wir bei Rohan denn bis jetzt und welche fehlt denn noch? Ich muss ehrlich sagen, dass ich jetzt nicht mehr verstehe, was daran langweilig ist. Ein Bonus, wenn Helden aus dem eigenen Team sterben, eine starke Einzelattack die je nach erfolg einen Zusatzeffekt triggert, ok die nächste ist vlt etwas lahm und dann zwei unterschiedliche ultimative Spells, während der eine einen Bezug zum Buch hat, den es so auch noch nicht gibt und dann eine situativ starke Fähigkeit, die zwar an sich passiv ist, aber in seiner Stärke von seiner Variablität lebt. Ich hab mich jetzt zweimal minimum 1 Stunde hingessetzt und unterschiedlichste Szenarien abgewägt und werde mal wieder mit einem 'langweilig' abgespeist, dann kann ich dir auch nicht mehr helfen. Ich hätte gerne Verbesserungsvorschläge und kein 'langweilig' -> dagegen.

Edit: Für welchen Eomer das sein soll ist ja wohl offensichtlich, zumal für die Verbannung ja schon das perfekte System besteht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Dez 2012, 19:53
Ehmmm.. Wenn du genau lesen könntest, hab ich nur eine Fähigkeit als langweilig bezeichnet, ich hab auch kein Dafür und Dagegen abgestimmt.

Es stimmt auch, diese Fähigkeit ist schlichtweg, eine langweilige Boni Fähigkeit, eig sind all deine Fähigkeiten nur reine Boni Fähigkeiten(Die Passiv ist ok, ist gelungen).

Warum muss ich den jetzt Verbesserungen sagen? Mir ist es persönlich egal, wie dus machst. Ich finde es momentan ganz ok, seine Fähigkeiten, hab aber nichts dagegen wenn er neue bekommt ;) Aber dan doch bitte gute die, die alten Fähigkeiten gut ersetzen kann. Außerdem kann man aus so einem Satz es enziefern: Alles reine Boni Fähigkeiten, das heißt das du mal etwas andere Fähigkeiten aussehr Bonis rein tun kannst.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 13. Dez 2012, 21:30
Nevermind, wenn ich dann mal wieder Lust habe, dann überarbeite ich das ganze halt nochmal. Mir sind aber ehrlich gesagt die Ideen ein wenig ausgegangen.

Edit:

Ok neuer Vorschlag 10er Spell:

Level10  Verbindung zu Dol Amroth
Eomer ehelicht Imrahils Tochter Lothíriel. Imrahil und ein Bat Dol Amroth-Ritter eilt Eomer kurzzeitig zur Hilfe. (Imrahil Level 5, Dol Amroth Ritter Level 7, ob kurzzeitig oder die Ritter sogar dauerhaft ist wohl Ermessens Entscheidung.

Dadurch neuer Level6 Spell:
Level6 Geschick des Tatikers:
Schnelligkeit: +20% Geschwindigkeit, +10% Überreitschaden
Erfahrung: +25% Rüstung, -10% Speerschaden
Kriegsgeschick: +25% Angriff, Rohirrim-Bogenschützen/berittene Bogenschützen erhalten +10% Sicht- und Reichweite
als Palantirswitch, nicht passiv sondern kurzer Wirkzeitraum

Der Zusatzschaden von Guthwine wandert entweder in die Passiv oder wird einfach stumm hinzugefügt.


Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 13. Dez 2012, 21:42
Es ist ja nur meine Meinung^^ Ich weiß nicht was die anderen davon halten.

Aber mich stört eben nur, die 10ner von ihm und die so vielen Bonis bei jeder Fähigkeit.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 13. Dez 2012, 21:56
Ja sicher, ist ja auch ok, aber ich bin auch etwas enttäuscht, dass das so alles an Reaktion ist. Verzeih mir ;).

Letztlich sind die passiven Boni größtenteils nur zeitweise. Ich finde halt, dass Rohan in Sachen Passive arg generfed wurde. Theoden ist der einzige, der Truppen wirklich unterstützt. In Maßen vlt noch Hama, aber auch nur unmerklich. Wenn Theoden dann Tod ist oder nicht wirklich zum Leveln kommt dann hat man ein Problem. Bei Gondor bspw. hat man Minimum Faramir+Aragorn, ich glaube Imrahil unterstützt noch Reiterei und Beregond die Helden. Sicher bin ich mir aber gerade nicht.

Edit: Letztlich ist der Umfang der Boni auch nicht in Stein gemeißelt. Um perfekte Werte zu finden fehlt mir einfach der Überblick bei allen Völkern. Zu beachten ist aber auch, dass Eomers Passiv schwächer ist, wenn kein Held stirbt oder der Speerwurf auch erst wirklich stärker wird, wenn er was tötet ;).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 15. Dez 2012, 10:02
Moin,

neben dem Eomer-Konzept möchte ich, motiviert durch den Film, ein Radagast-Konzept vorstellen. Aktuell ist sein Skillset eher langweilig und sogar relativ harmlos.


grüße

Note: Wer den neuen Hobbit-Film noch nicht gesehen hat für den kann das Konzept Spoiler enthalten. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 15. Dez 2012, 10:19

Edit Ea:
Schon mal was von Spoiler gehört?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 15. Dez 2012, 10:35
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 15. Dez 2012, 11:12
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Prinz von Dol Amroth am 15. Dez 2012, 11:23
Man könnte es auch so machen, aber das wäre meiner Meinung nach vollkommen überflüssig. Man könnte fast jedem Held bei bestimmten Maps andere Fähigkeiten geben.
Und wie Gil Galad schon sagte sind 2 Auftseigmöglichkeiten eine zu viel.

Wäre es generell möglich mit den Konzepten aus den Film zu warten, weil einige haben den Film, wie ich, noch nicht gesehen. Deswegen kann man ja eine Woche abwarten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 15. Dez 2012, 15:18
=>Dagegen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 15. Dez 2012, 15:48
Es wird aber kein neuen Ringhelden bei Rohan geben
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 15. Dez 2012, 17:01
Ja leider,
Aber ich hätte einen Ideen-reiz:
Man kann mit den Ring Helms Hammerhand wiederbeben, vielleicht gibt es den einen oder andren die nötige Inspiration :P
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 15. Dez 2012, 17:22
Zitat

Abgelehnte Vorschläge:

  • Neue Festung: Goldene Halle als neue Festung
  • Auf-und Absteigen von Battalionen (ist nicht problemlos umsetzbar)
  • Helden, die nicht im Buch oder Film vorkommen
  • Söhne Eorls: Söhne Eorls als Eliteeinheit
  • Neue Kavallerieeinheit, die stark gegen Speere ist.
  • Neuer Ringheld: Eorl
  • Helm Hammerhand als Ringheld
  • neue starke Infanterieeinheit, die dauerhaft rekrutierbar ist
  • Die alte Infanterie wird nicht wieder eingebaut und wird nie wieder normal rekrutierbar sein. Sie bleibt an die Helden Rohans gebunden
  • Theoden wird kein Ringheld
  • Radagast bleibt bei Rohan und seine Ringmechanik wird nicht gestrichen
[/list]

Leider sind so alle anderen Möglichkeiten einen neuen Ringhelden einzubaun abgelehnt. :(
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 15. Dez 2012, 21:58
=>Dagegen

Also es wurde sowieso gewünscht mit den Konzepten zu warten. Von daher kann man das direkt wieder vergessen.


Radagast als Ringheld ist einwandfrei, auch wenn er einer der schlechteren ist. Das Konzept mit dem Natursanktum macht mir auf jeden Fall Spaß. 
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Adamin am 15. Dez 2012, 23:55
Ach, was soll's. Wenn ihr etwas mit neuen Ideen rumspielen wollt, dann tut euch keinen Zwang an. Es könnte halt etwas dauern, bis Kommentare dazu vom Team kommen. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Beorn Pelzwechsler am 16. Dez 2012, 00:39
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 16. Dez 2012, 01:40
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rogash am 16. Dez 2012, 13:57
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 16. Dez 2012, 14:36

Gruß Alter Tobi
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 16. Dez 2012, 17:29
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Halbarad am 16. Dez 2012, 22:09
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 16. Dez 2012, 22:28
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Halbarad am 17. Dez 2012, 20:53
Vielleicht sollte er auch nur temporär fliegen können, Bspw auf einen gerufenen Adler (17ner Spell/ seine Adler-rufen Fähigkeit, dabei dann einquartieren wie wenn ein Hobbit bei einem Reiter- / Enthelden aufsteigt) um mal aus der Schlacht zu entkommen. Der jetzige Spell könnte durch einen passiven spell ersetzt werden, das das ab jetzt kann, und/ oder aktiv sein das man ihn von einem Adler runter lässt. Dadurch hätte er immernoch die möglichkeit relativ lang zu fliegen (17ner Spell nutzen, aufsteigen, Adler ist weg, der Spell ist verbraucht, Radagast steigt ab, Radagast ruft selbst per 10ner Fähigkeit Adler. Damit es sich auch lohnt ihn fliegen zu lassen könnte er ja die Rüstung oder den Angriff des Adlers auf dem er ist, steigern.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Eomer am 19. Dez 2012, 02:51
Rohan hat aber leider keine Adler im Spellbook. Temporär wärs aber denke ich auch iO.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Estel am 20. Dez 2012, 16:07
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 20. Dez 2012, 16:16
Zitat
kann negative Wirkungen aller Art in einem gewissen Bereich aufheben
Sowas ist nicht möglich.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 20. Dez 2012, 23:19
Zitat
- Provozieren auf dem Schlitten als Möglichkeit Feinde kurzzeitig auf sich zu ziehen, als Ablenkungsmöglichkeit wie im Film (Allerdings nur kurzzeitig, paar Sekunden)
Jegliche Art von taunt-Fähigkeiten sind in SUM nicht möglich.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Estel am 21. Dez 2012, 06:34
Danke für die Info(s)
war ja auch nur ne Ideensammlung, u.a. auch aus dem Grind abzuklopfen was überhaupt möglich ist :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 21. Dez 2012, 09:24
Zitat
- Provozieren auf dem Schlitten als Möglichkeit Feinde kurzzeitig auf sich zu ziehen, als Ablenkungsmöglichkeit wie im Film (Allerdings nur kurzzeitig, paar Sekunden)
Jegliche Art von taunt-Fähigkeiten sind in SUM nicht möglich.
In der Herosubmod besitzt Gimli aber eine Fähigkeit, bei der gegnerischen Truppen in einem bestimmten Radius ihn angreifen anstatt jmd anderes.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 21. Dez 2012, 09:38
Dark Slayer hat recht.
Ich habe grade nachgeguckt,die Fähigkeit heist Sturheit wenn man die aktiviert greifen die Gegner 30 Sekunden lang nur Gimli an.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 21. Dez 2012, 18:58
Die Fähigkeit gabs wenn ich mcih nicht irre auch in der Edain Mod (hatte mal ein Konzi gemacht, für ne Änderung von Khamuls 10er Summon, worin so eine Fähigkeit enthalten war und wenn ich mich recht erinnere wurde gesagt, das die Beschreibung veraltet ist insbesondere, da Menschliche Spieler die Fähigkeit einfach mit nem neuen Angriffsbefehl überschreiben könnten... wenn ich mcih recht erinnere)

Moment...

Zitat
Stufe 10:
Unser Leben für Khamul:
In ihrer fanatischen Treue würden die Schwarzen Ostlinge selbst ihr Leben geben um Khamul zu schützen.
Alle Feindlichen Einheiten (KEINE HELDEN!) in einem Umkreis von 50% - 75% des Elbenwald Spells greifen die Schwarzen ostlinge an, diese können sich für die Dauer der Fähigkeit nciht bewegen, erhalten aber noch +25% Rüstung dazu
Cooldown: 3 Min

Zitat Gnomi:
Zitat
Verspotten ist in SuM in keiner Art wirklich umzusetzen.

Zitat AUles Kinder/El Latisfundista/El Bombero
Zitat
Gimlis 8er ?
Steht nicht in der Beschreibung, dass alle Feinde in der Nähe ihn angreifen ?

Gnomi:
Zitat
Stimmt auf jeden Fall schon lange nicht mehr und wurde schon vor Ewigkeiten entfernt. Teilweise funktioniert sie vielleicht gegen die KI, aber wer das schon einmal gegen menschliche Spieler ausprobiert hat wird gemerkt haben, dass es in keiner Weise funktioniert^^

Wenn es noch da steht ist es ein Bug.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Gnomi am 24. Dez 2012, 20:55
Bingo.
Nur wiel es da drinnen steht heißt es nicht, dass es funktioniert.
Man kann teilweise ein paar Kleinigkeiten drehen, z.B. könnte man machen, dass die Einheiten eher einen Helden angreifen als andere Einheiten, jedoch kann ein menschlicher Spieler ihnen einfach befehlen ander szu handeln udn den Helden nicht anzugreifen.
Glaubt mir ruhig, wenn ich so etwas sage. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 25. Dez 2012, 15:24
Vielleicht hast du eine Möglichkeit übersehen Gnomi:
Man könnte ja machen, dass sie in diesen Augenblick vom KI kontrolliert werden, die Erklärung wäre, dass sie sich nicht mehr kontrollieren können, wegen den Verspotten. Man könnte machen, dass auf die Soldaten Schlangenzunge wirkt, in diesen Zustand würden sie der KI  gehören, und man könnte einstellen, dass sie automatisch dieses Ziel angreifen, vielleicht wäre das eine Lösung für das Problem, oder vielleicht gibt es auch Ideenanstöße ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 26. Dez 2012, 17:07
So, ich hab mir mal Gedanken über die Rohstoff- und Unterstützungsgebäude für Rohan gemacht. Vorschläge hierzu sind ja erwünscht^^

Rohstoffgebäude:

1. Rohangehöft
Das alte Gehöft. MMn muss man hier nichts ändern, da es ja durch die Möglichkeit, Bauern rekrutieren zu können, bereits einen eigenen Vorteil besitzt.

2. Pferdezucht
Als zweites Rohstoffgebäude schlage ich die Pferdezucht vor.
Die Pferdezucht ist ein spezielles Gehöft, deren Bewohner nicht wie die der normalen Gehöfte Ackerbau betreiben, sondern sich verstärkt der Zucht von erstklassigen Reitpferden und Schlachtrössern widmen.
Die Pferdezucht unterscheidet sich dadurch von normalen Gehöften, dass sie 20% weniger Rohstoffe pro Intervall produziert. Dafür senkt jede Pferdezucht die Kosten für Kavallerie in den Stallungen Rohans um 5%.

Ich denke, durch dieses Rohstoffgebäude wird der Charakter Rohans gut eingefangen und den Spielern, die sich verstärkt auf die starke Kavallerie verlassen, wird ein Vorteil geboten, der nicht zu unterschätzen ist

Unterstützungsgebäude:

1. Helms Klamm Wachthaus

In diesem Unterstützunggebäude können Haldir uns seine Galadhrim angeworben werden.
Für das Aussehen stelle ich mir ein Steingebäude im Stil von Helms Klamm vor, welches in etwa so aussieht, wie das Wachthaus vor dem großen Tor auf der Helms Klamm- Map.
(Da, wo die Fahnen drauf angebracht sind)

Lager der Druedain

Hier stelle ich mir ein Lager ähnlich dem Waldläuferlager vor, welches Aragorn bei Imladris errichten kann. Nur eben im Druedain- Stil.
D.h. etwas mehr Gestrüpp und vielleicht ein paar Druedainkrieger, die um ein Feuer herum sitzen. Außerdem sollten die Zelte nicht aus grünem Stoff sein, wie die der Waldläufer, sondern eher aus Fellen o.ä.
Hier können Ghân-Buri- Ghân und seine Druedain, sowie die Weisen der Druedain rekrutiert werden.

Hoffentlich gefällts euch.

Konzept ist durch, bitte nicht mehr abstimmen.
Dafür:
1. Thranduil der Weihnachtliche
2. Rohirim
3. Morgulmann
4. Kael_Silvers
5. Yottas'
6. Alter Tobi - Adventsedition
7. Isildurs Fluch
8 Fürst der Nazgul
9. HüterDesWeihnachtsbaums
10. Halbarad
11. Melkor Bauglir
12. Schwarzer Weihnachtsreiter
13. Theoden der Korrumpierte
14. Balin, Herr von Khazad-dûm
15. Graasgring



MfG CMG
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: El Latifundista am 26. Dez 2012, 17:51
Zitat
Die Pferdezucht unterscheidet sich dadurch von normalen Gehöften, dass sie 20% weniger Rohstoffe pro Intervall produziert. Dafür senkt jede Pferdezucht die Kosten für Kavallerie in den Stallungen Rohans um 5%.

Ich krieg weniger Geld und meine Truppen kosten weniger.
Das würde allen Reiter lohender machen, aber das könnte sich auch dazu entwickeln, dass das Spiel einseitiger wird, da man mehr auf Reiter und berittene Bogies geht, wäre aber insgesamt doch recht langweilig, nebenbei auch nicht arg anders als die Heldenstatue, hier zahle ich 300 und erhalte 8% Rabatt + eine stationäre Führerschaft.

Zitat
In diesem Unterstützunggebäude können Haldir uns seine Galadhrim angeworben werden.
Für das Aussehen stelle ich mir ein Steingebäude im Stil von Helms Klamm vor, welches in etwa so aussieht, wie das Wachthaus vor dem großen Tor auf der Helms Klamm- Map.
(Da, wo die Fahnen drauf angebracht sind)

Wenn Rohan Hilfe braucht, kommen die Elben aus Lothlorien hergeeilt. Hier würde ich darauf achten, dass Rohan nicht weiterhin so Galadrim abhängig bleibt, nun würde das nämlich bedeuten, dass die Druadan ungenutzt bleiben.

Die Galas sollten von den Werten her angepasst werden, hier sollte gelten, lieber up als op und auch sollte die Rekrutierungsdauer pro Bat stark hochgesetzt werden.

Zitat
Lager der Druedain

Hier stelle ich mir ein Lager ähnlich dem Waldläuferlager vor, welches Aragorn bei Imladris errichten kann. Nur eben im Druedain- Stil.
D.h. etwas mehr Gestrüpp und vielleicht ein paar Druedainkrieger, die um ein Feuer herum sitzen. Außerdem sollten die Zelte nicht aus grünem Stoff sein, wie die der Waldläufer, sondern eher aus Fellen o.ä.
Hier können Ghân-Buri- Ghân und seine Druedain, sowie die Weisen der Druedain rekrutiert werden.

Die Weisen der Druadan sind gut aufgehoben, so würde das Druadanlager ziemlich ungenutzt bleiben, ich würde vorschlagen, dass hier neben Ghan-Buri-Ghan noch Spells kaufbar sind, zwei ist eine schöne Zahl, ein Beispiel wäre, dass für 500 ab sofort ein Spell im Lager nutzbar wäre , der ein gewähltes Batallion kurzzeitig komplett unsichtbar macht, solange es nicht angreift. Dieser Effekt sollte aber auch nicht allzu lange anhalten, so etwa 10-15 Sekunden.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: CMG am 26. Dez 2012, 18:11
Ich krieg weniger Geld und meine Truppen kosten weniger.
Das würde allen Reiter lohender machen, aber das könnte sich auch dazu entwickeln, dass das Spiel einseitiger wird, da man mehr auf Reiter und berittene Bogies geht, wäre aber insgesamt doch recht langweilig, nebenbei auch nicht arg anders als die Heldenstatue, hier zahle ich 300 und erhalte 8% Rabatt + eine stationäre Führerschaft.
Eben das ist ja Sinn und Zweck dieses Gebäudes. Wenn du auf Reiter gehen willst, benutzt du die Pferdezucht, wenn du lieber verstärkt Infanterie benutzen willst, sind die normalen Gehöfte eher was für dich. Du wirst ja nicht gezwungen, die Pferdezucht zu bauen.
Die Heldenstatue verbilligt doch die Infanterie oder hab ich das falsch in Erinnerung ?
Wenn ja, dass könnte man es optional so machen, dass Reiterschilde, Geschmiedete Klingen und Kettenhemden für Reiter billiger werden, da die Pferdezucht ihre Pferde damit ausstattet, bevor sie für den Krieg bereit gestellt werden.

Wenn Rohan Hilfe braucht, kommen die Elben aus Lothlorien hergeeilt. Hier würde ich darauf achten, dass Rohan nicht weiterhin so Galadrim abhängig bleibt, nun würde das nämlich bedeuten, dass die Druadan ungenutzt bleiben.

Die Galas sollten von den Werten her angepasst werden, hier sollte gelten, lieber up als op und auch sollte die Rekrutierungsdauer pro Bat stark hochgesetzt werden.
Wäre dir also ein Lothlorienbaumhaus lieber ?
Ich bin der Ansicht, das wäre ein Stilbruch, da Rohan ja eigenen Charakter haben soll. Da bietet sich eben ein Helms Klamm Gebäude an, da die Elben eben hier den einzigen Kontakt zu Rohan hatten.
Die Balance der Galas steht hier bei diesem Konzept erst mal außen vor.
Zunächst mal geht es darum, sie passend unter zu bringen, da das Gasthaus ja wegfällt.

Die Weisen der Druadan sind gut aufgehoben, so würde das Druadanlager ziemlich ungenutzt bleiben, ich würde vorschlagen, dass hier neben Ghan-Buri-Ghan noch Spells kaufbar sind, zwei ist eine schöne Zahl, ein Beispiel wäre, dass für 500 ab sofort ein Spell im Lager nutzbar wäre , der ein gewähltes Batallion kurzzeitig komplett unsichtbar macht, solange es nicht angreift. Dieser Effekt sollte aber auch nicht allzu lange anhalten, so etwa 10-15 Sekunden.

Über Verbesserungen für das Druedainlager kann man gerne reden. Ich bin auch der Ansicht, dass wenn man die Wahl zwischen den Elben und den Druedain hat, die Druedain den Kürzeren ziehen werden. Daher finde ich es schon sinnvoll, ihnen eine kleine Verbesserung zu gönnen
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 26. Dez 2012, 19:53
Für das Konzept von CMG. Die Begründungen sind alle logisch, einzig die Werte bei der Pferdezucht kommen mir noch etwas komisch vor. Aber das muss man halt testen.
Auf jeden Fall gefällt mir die Iee ein Rohstoffgebäude zu haben, welches eher auf Infanterie ausgerichtet ist, und eins was auf Kavalerie ausgerichet ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 26. Dez 2012, 22:56
Auf jeden Fall für das Konzept. Hatte schon vor etwas ähnliches vorzuschlagen, ich hatte aber leider noch keine konkreten Ideen ;)
Interessant wäre noch das Gestüt mit dem Mearas-Spell zu koppeln. Ich hatte mir da vorgestellt, dass man den Spell statt auf ein Batallion auch auf das Gestüt wirken kann, was dieses zur Mearas-Zucht aufwertet, die wesentlich mehr erwirtschaftet.

Die Elben würde ich eher über Kosten und Rekrutierungszeit balancen, da verringerte Werte das Feeling vernichten würden. Grundsätzlich ist aber mMn das Hauptproblem, das fehlen von eigenen Elitenahkämfern und -bogenschützen. Ein entsprechendes Ykonzept hierzu findet sich in der Sammlung.

Um die Druadan interessanter zu machen schlage ich taktische Spells ein:
Eine Idee wäre Infanterie einheiten mit Druadan-Führern zu verbinden, die dafür sorgen, dass das Batallion auf "geheimen Wegen" zu einem anderen Ort gelangen kann. Das heißt dem Battalion wird eine weitere Einheit zugefügt, die dafür sorgt, dass das Battalion kurzzeitig aus dem Spiel genommen um dann etw. später zum Zielort teleportiert zu werden. Die Anzahl davon ist auf 3 begrenzt.
Eine weitere Idee wäre, dass überall auf der Karte für den Gegner unsichtbare Verstecke errichtet werden können, die Truppen beherbergen und damit verbergen können.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lord Inquisitor am 26. Dez 2012, 23:08
Ich kann meinen Vorposten nur zustimmen mir gefällt die Idee verschiedene Gebäude zu haben wo man auswählen kann will man einen Bonus für die Infanterie dann das "normale" Gehöft oder einen für die Kavalerie dann doch lieber eine Pferdezucht xD.Ich bin für dein Konzept CMG.
Lg FdN
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Hüter am 27. Dez 2012, 14:22
Dafür!
Das Ganze klingt gut und hebt die beiden Spielweisen Rohans, entweder auf Infanterie oder Kavallerie, gut hervor.
Die Galadhrim und Druadan müssten dann so konzipiert sein, dass sie nicht das gleiche Gebiet abdecken: Bogenschützen.
Bei den Elben passt das, aber die Druadan würde ich eher als Supporter einstufen. Zum Beispiel könnten sie durch ihr Gift und ihre Kenntnis der Pfade punkten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Tar-Atanamir am 27. Dez 2012, 23:17
Ich bin auch Dafür,
Zitat
Die Pferdezucht unterscheidet sich dadurch von normalen Gehöften, dass sie 20% weniger Rohstoffe pro Intervall produziert.
Aber eine Frage hab ich:Wieso produziert die Pferdezucht 20% weniger Rohstoffe so ein Großen Unterschiede macht das doch eh nicht,gegen über den Normalen Gehöften? 8-|
Einen Vorteil hat dass natürlich auch den ich wieder rum gut finde zumindestens vom Logischen her.Da ich ja eh fast*ich Betone das fast,auch noch mal!*nur auf Reiter gehe finde ich dass schon mal ne gute Idee das die Kosten für die Kavallerie um fünf gesenkt werden.Obwohl sie von mir aus auch ganz umsonst sein könnten dann wäre Rohan mein Lieblings Volk...:D
Zitat
Dafür senkt jede Pferdezucht die Kosten für Kavallerie in den Stallungen Rohans um 5%.

MfG SR


Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Meriadoc the Great am 4. Jan 2013, 23:32
Für die Unterstützungsgebäude aber gegen die Pferdezucht bei CMGs Konzept.

Ich glaube, dass 20% weniger Rohstoffe und ein Wegfallen der Bauern viel zu hart ist für den mickrigen Bonus den es bietet. Man will ja auch wenn man auf Reiter geht immer noch Gebäude, Upgrades, Helden, Ents, usw. bauen. Daher sollte der Nachteil nicht so groß sein. Oder die Upgrades für berittene Bataillone werden zusätzlich auch noch verbilligt. Aber selbst dann ist der Rohstoffnachteil glaube ich immer noch zu groß.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 16. Jan 2013, 10:58
Ich hätte da mal eine kleine Konzeptidee, die Haldir betrifft. Und zwar stört mich schon lange, dass Haldir auch bei Rohan seinen Goldenen Pfeil abschießen kann. Ich bin der Meinung, dass diese Fähigkeit eher zum Lothlorien-Haldir passt, bei Rohan finde ich sie ein wenig fehl am Platze. Deswegen würde ich vorschlagen, diese Fähigkeit beim Rohan-Haldir zu entfernen. Da ja nun ein Palantirplatz frei wird, würde ich vorschlagen, stattdessen die Fähigkeit Letzte Erkenntnis (passiv) einzufügen. Diese ist eine Fähigkeit für Stufe 10. Voraussetzung ist, dass Haldir stirbt. Beschreibung: Haldir erkennt in seinen letzten Momenten in Mittelerde, dass die Zeit der Elben vorüber ist und der Feind nicht besiegt werden kann. Alle verbündeten Galadhrim verursachen für 30 Sekunden doppelten Nahkampfschaden aus Zorn über den Tod ihres Anführers. Allerdings sinkt ihr Fernschaden massiv. Alle verbündeten Helden stehen für 5 Sekunden unter Schock und önnen sich nicht bewegen, dann allerdings verursachen sie ebenfalls für 30 Sekunden doppelten Schaden (gilt auch für Fernkampfhelden). Sie verlieren für diese Zeit allerdings 20% Rüstung. Wenn der Spell "Die drei Jäger" NICHT aktiv ist, wird zusätzlich für 15 Sekunden ein nicht steuerbarer Aragorn gespawnt, der alle Feinde in Reichweite angreift.
Die Fähigkeit ist orientiert an die Filmszene, in der Haldir stirbt und in seinen letzten Momenten noch zu seinen gefallenen Galadhrim blickt. Meiner Meinung nach passt diese Fähigkeit besser zu Haldir, da der goldene Pfeil bei Rohan mMn unpassend ist und so noch einmal an diese wunderbare Filmszene erinnert wird.  xD
Über Meinungen und Verbesserungsvorschläge würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße,
Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Dark Slayer am 16. Jan 2013, 11:34
Erst mal finde ich die Idee gut den goldenen Pfeil zu streichen ;)

Aber ehrlich gesagt, finde ich die Fähigkeit für Lvl 10 zu schwach. Die Galadhrim machen schon genung Schaden und gerade der Fernkampf ist ihre Stärke, dafür halten sie aber auch nicht gerade viel aus. Mit der Fähigkeit wird ihre größte Stärke total geschwächt und sie müssen in den Nahkampf um noch einigermaßen guten Damage zu machen. Den 5 Sekunden-Stun für die Helden ist auch nicht so toll. Angenommen du willst deine "Heldenarmee" gerade zurückziehen und Haldir wird getötet ist das nicht gerade schön, weil deine Helden für 5 Sekunden bewegungsunfähig sind und die gegnerische Armee/gegnerische Helden so vllt deinen Helden nahe genug kommen können um sie anzugreifen oder die gegnerischen Helden könnten nahe genung herankommen um sie mit Fähigkeiten anzugreifen. Zusätzlich haben sie dann auch noch 20% weniger Rüstung, wodurch sich das ganze noch schlimmer auswirken würde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ¡KT! am 16. Jan 2013, 12:07
Das streichen des Goldenen Pfeils empfinde ich auch als besser.

Diese Fähigkeit finde uahcn icht die beste lösung.^^

Wie wäre es mit einer art Führerschaft?

Rohan Infanterie in seiner nähe bekommen boni, da sie erkennen dass es doch vielleicht noch Hoffnung gibt oder so.  :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 16. Jan 2013, 12:08
Ich finde die Idee gut, Haldir eine solche 10er zu geben, würde aber den Aspekt mit den 3Jägen streichen, das gefällt mir nicht so wenn plötzlich ein Aragorn auftaucht. Außerdem hoffe ich, dass die 3 Gefährten in der nächsten Version auch regulär baubar sind; dazu gibt es auch ein Konzept in der Sammlung.
Ich bin mir momentan nicht sicher ob Aragorns Schrei als Sterbe-Sound von Haldir dabei ist, falls nicht würde ich den mal hochladen und für das Konzept zur Verfügung stellen, sofern Interesse besteht.

Gruß Alter Tobi
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: olaf222 am 16. Jan 2013, 14:13
Bin für das Konzept von CMG.

Schöne Idee mit der Pferdezucht. Bei den Elben bin ich mir nicht sicher ob ein Helmsklamgebäude passt. Vielleicht wäre das Helmsklammhorn oder etwas ähnliches gut, so als Punkt wo man die Elben rufen kann.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 16. Jan 2013, 17:12
Gut, jetzt so im Nachhinein fällt mir auch auf, dass die Fähigkeit ein wenig schwach ist. Man könnte die Fähigkeit insofern verändern, dass bei den Galadhrim die Rüstung stark steigt, da sie nicht das gleiche Schicksal wie das ihres Anführers erleiden wollen. Zu dem Helden-Stun: Während der Bewegungsunfähigkeit könnten die Helden unverwundbar sein. Nach der Bewegungsunfähigkeit würde diese dann aber auch wieder aufgehoben werden. Zusätzlich zu dem Angriffsbonus könnten alle Helden eine 20%ige Rüstungserhöhung gegen alles außer Helden erhalten und einen Verteidigungsmalus von 20% gegen Helden. In der Szene sieht man ja, wie Aragorn alle Uruks niedermetzelt, um zu seinem Freund zu kommen.
@Alter Tobi: Der Sound bei Haldirs Tod ist drin, taucht aber (leider) nicht bei jedem Tod von Haldir auf. Das würde ich auch ändern. Hast du einen anderen Vorschlag bez. des gespawnten Aragorn?
@König Thranduil: Eine Führerschaft, die mit steigender Hoffnung begründet wird, gibt es ja im Prinzip schon für Helden (Bote der Hoffnung). Und Führerschaften gibt es bei Rohan mMn schon genug.
@ Dark Slayer: Ich finde, irgendeinen Malus sollte es schon geben, wenn der Elbenanführer stirbt und dabei noch die Handlungsunfähigkeit der Elben und Menschen erkennt (denn so sehe ich diese Szene), oder?  xD Die Boni sollten natürlich überwiegen (was im Grundkonzept nicht der Fall war, mein Fehler  xD , damit sich ein (menschlicher) Spieler überlegt, ob er große Boni für das feindliche Heer zulässt, indem er Haldir killt, oder ob er zusieht, wie immer mehr Galadhrim das Schlachtfeld betreten.
Ich bin natürlich noch immer für Verbesserungen offen, und bin froh, dass doch einige meine Ansicht teilen und den goldenen Pfeil bei Rohan fehl am Platze sehen.
Liebe Grüße,
Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 17. Jan 2013, 00:02
Eine passende Einbindung von Haldirs Tod fände ich eigentlich ziemlich gut. Am besten mit passendem, epischen Haldir-Schrei  ;)
Ich würde vorschlagen, dass in der Nähe befindliche Einheiten sich kurze zeit in einem Schockzustand (evtl. unangreifbar) befinden, um dann die von dir angesprochenen Boni zu erhalten. Global fände ich iwie nicht so passend, dann besser in einem großen Umkreis (Sichtweite).
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 17. Jan 2013, 15:42
Ich würde vorschlagen, dass in der Nähe befindliche Einheiten sich kurze zeit in einem Schockzustand (evtl. unangreifbar) befinden, um dann die von dir angesprochenen Boni zu erhalten. Global fände ich iwie nicht so passend, dann besser in einem großen Umkreis (Sichtweite).
Das hatte ich auch schon überlegt, ich weiß nur nicht, ob die Fähigkeit dann wieder zu schwach wäre. Der Effekt würde sich ja nur auf Galadhrim und Helden beziehen, denn ich finde es nicht sehr passend, wenn Rohirrim o.Ä. durch Haldirs Tod einen Vorteil ziehen würden. Ich werd mich nochmal dransetzen und versuchen, vielleicht eine noch bessere Lösung zu finden.
Liebe Grüße,
Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 17. Jan 2013, 17:43
So, hier eine überarbeitete Version meines Haldir-Konzepts:
Mich stört es schon lange, dass Haldir auch bei Rohan seinen Goldenen Pfeil abschießen kann. Meiner Meinung nach passt diese Fähigkeit nur zum Lothlorien-Haldir und ist bei Rohan fehl am Platze. Deshalb schlage ich vor, dass der Goldene Pfeil beim Rohan-Haldir entfernt wird. Der frei gewordene Palantirplatz wird durch die folgende Fähigkeit ersetzt:
Letzte Erkenntnis (passiv):
Voraussetzung: Haldir ist Stufe 10 und stirbt.
In seinen letzten Momenten in Mittelerde erkennt Haldir, dass die Zeit der Elben vorüber ist und der Feind nicht besiegt werden kann. Alle verbündeten Helden und Galadhrim in der Nähe von Haldirs Todesort werden aus Schock über seinen Tod für 5 Sekunden unverwundbar, können sich aber während dieser Zeit weder bewegen, noch angreifen. Nach Ablauf dieser Zeit erhöht sich die Angriff dieser Einheiten und Helden um 50%, ihre Geschwindigkeit steigt ebenfalls um 50%. Ihre Rüstung sinkt jedoch um 20%, da sie ohne Rücksicht auf Verluste losstürmen, um Rache zu nehmen. Alle 5 Sekunden sinken Angriff und Geschwindigkeit jedoch wieder um 5% und die Rüstung steigt um 2%, sodass die Galadhrim und Helden nach 50 Sekunden wieder ihre normalen Werte besitzen. Helden werden jedoch zusätzlich zu diesem Effekt für 20 Sekunden unkontrollierbar und wüten wie Berserker unter ihren Feinden. (Möglicher Zusatzeffekt: Befindet sich Aragorn vom Spell "Die drei Jäger" bei Haldirs Tod in dessen Nähe, so treffen auch ihn dieselben Auswirkungen, mit Ausnahme der Bewegungsunfähigkeit. Stattdessen werden durch seinen Ruf der Trauer alle gegnerischen Einheiten für 5 Sekunden gelähmt.)


Dieses Konzept bezieht sich auf die wunderbare Sterbeszene von Haldir in PJs "Die Zwei Türme", in der Haldir, kurz bevor er stirbt, noch einmal seinen Blick in die Runde kreisen lässt, seine flüchtenden und gefallenen Galadhrim erblickt und schließlich stirbt. Der mögliche Zusatzeffekt ist auf die nachfolgende Aragorn-Szene bezogen, in welcher Letzterer zuerst erstarrt und dann wie ein Berserker Uruks niedermetzelt, um zu seinem verschiedenen Freund zu gelangen.
Mithilfe dieses Konzepts würde der meiner Meinung nach unpassende Goldene Pfeil beim Rohan-Haldir durch eine sehr nützliche Fähigkeit ersetzt werden, was diesen noch stärker vom Lothlorien-Haldir unterscheiden würde. Außerdem besteht so die Möglichkeit, auch noch einen Nutzen aus Haldirs Tod zu ziehen. Auch der (evtl. menschliche) Gegner müsste sich entscheiden: Tötet er Haldir und gewährt er seinem Gegner kurzzeitig den Zugriff auf krasse Galadhrim- und Heldenboni, oder lässt er weiterhin eine große Gefahr auf dem Schlachtfeld leben.

Ich würde mich sehr über Meinungen und Verbesserungsvorschläge freuen. Ich habe versucht, so viel wie möglich aus den Feedbacks zum ersten Konzept zu übernehmen. Falls nein Dafür oder Dagegen von den Werten abhängt, so können diese natürlich auch noch abgeändert werden. Der Wirkungsraum der Fähigkeit wäre dann dem Team überlassen. Unabhängig von diesem Konzept wäre es super, wenn Aragorns "Haaaaldiiiiir!" jedes Mal zu hören wäre, wenn der Anführer der Galadhrim fällt, was, so wie es mir in Matches aufgefallen ist, nicht immer der Fall ist (vielleicht täusche ich mich aber auch :D).
Liebe Grüße,
Amdir

Dafür:
1. Aragorn, der II.
2. Alter Tobi
3. morgulratte
4. Melkor Bauglir
5. Isildurs Fluch
6. --Cirdan--
7. Rohirrim
8. Krieger der Haradrim
9. Theoden der Korrumpierte
10. Hüter
11. Jonndizzle
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 17. Jan 2013, 17:46
Dafür, ganz klar. Es gibt kaum einen Spell, der so unpassend ist wie Haldirs Pfeil bei Rohan. Deine Idee ist sehr nahe am Film (im Buch weiß man ja nichts über Haldirs Verbleib ;) ) und wirklich passend. Ob +100% Angriff und Geschwindigkeit nicht imba sind, weiß ich nicht, aber an Werten kann man ja immer schrauben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 17. Jan 2013, 17:53
Ob +100% Angriff und Geschwindigkeit nicht imba sind, weiß ich nicht, aber an Werten kann man ja immer schrauben.
Da hast du recht, deswegen nehmen Angriff und Geschwindigkeit ja aber auch alle 5 Sekunden um je 10% des Bonus wieder ab. Aber vielleicht reicht es auch, wenn die Geschwindigkeit nur um 50% steigt. Ich änder das mit der Geschwindigkeit mal. Und mit den Werten bin ich, wie bereits gesagt, flexibel  :D
Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 17. Jan 2013, 18:27
Auch dafür.

Zitat
Unabhängig von diesem Konzept wäre es super, wenn Aragorns "Haaaaldiiiiir!" jedes Mal zu hören wäre, wenn der Anführer der Galadhrim fällt, was, so wie es mir in Matches aufgefallen ist, nicht immer der Fall ist (vielleicht täusche ich mich aber auch ).

Ich hab grade nachgeschaut, es ist nur dieser Sound angegeben. Theoretisch müsste er immer kommen.

Alter Tobi
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 17. Jan 2013, 18:39
Ich hab grade nachgeschaut, es ist nur dieser Sound angegeben. Theoretisch müsste er immer kommen.
Ok, danke dafür, dann hab ich mich wohl getäuscht :D Ich konnte mich nur noch an ein paar Matches erinnern, in denen ich glaubte, den Sound nicht immer zu hören. Vielleicht hab ich da gerade auf eine andere Einheit geklickt  :)
Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Melkor Bauglir am 18. Jan 2013, 22:49
Hübsche Fähigkeit, an den Werten muss man vielleicht noch etwas herumwerken (100% Bonusschaden ist kolossal viel, damit sind die Reiterhelden (man kann nicht vor ihnen fliehen) kurzzeitig wirklich extrem heftig)), aber an sich gefällt mir die Idee. Boromir hat schließlich auch eine Fähigkeit, die an seinen Tod anspielt, und bei Haldir ist die Szene ja ebenfalls dramatisch genug, zumal erheblich authentischer als ein Pfeil, der die Sonne aufgehen lässt.
Dafür


Gruß
Melkor Bauglir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 19. Jan 2013, 10:55
Grundsätzlich erstmal Dafür. Haldirs Gänsehaut-Sterbeszene umzusetzen halte ich für eine äußerst feelingreiche Idee  ;).
Ich würde die Fähigkeit aber nicht Global gestalten. Sondern nur auf Truppen und helden im näheren Umfeld. War ja a) auch im Film so, dass eigentlich nur Aragorn, der zufällig in der Nöhe war in Rage geraten ist und b) wäre dass für einen 1200er auch balacter.
Der Haldir-Schrei von Aragorn könnte aber ähnlich wie der Ent-Ruf und der Erscheinungssound von AdT überall zu hören sein. Diese Ereignisse find ich immer sehr feelingreich...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 19. Jan 2013, 11:20
So, erstmal danke für das viele Feedback und die Dafür-Stimmen. Da ja beinahe alle Dafür-Stimmer der Ansicht waren, dass 100% Angriffs- und Geschwindigkeitssteigeru ng etwas viel ist, habe ich dies jetzt zu 50% geändert und auch die Angriffs- und Geschwindigkeitsabnahme verändert. Auch soll der Effekt nur in einem bestimmten Umkreis zu Haldirs Todesort wirken und nicht mehr global. Auf einen Radius wollte ich mich noch nicht festlegen. Falls noch jemand bessere Werte vorschlagen will, dann nur her damit  :D
Liebe Grüße,

Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Théoden der Korrumpierte am 21. Jan 2013, 18:06
Zuerstmal bin ich auch für das Konzept.
Zum Wirkradius noch ein Vorschlag: Die Effekte sollten in einem verhältnismäßig kleinem Radius wirken, denn nur die Helden und Galadhrim, die relativ nahe bei Haldir stehen, also quasi an seiner Seite kämpfen, werden es überhaupt mitkriegen, wenn er im Kampfgetümmel fällt.

MfG
TdK
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 21. Jan 2013, 18:29
Zum Wirkradius noch ein Vorschlag: Die Effekte sollten in einem verhältnismäßig kleinem Radius wirken, denn nur die Helden und Galadhrim, die relativ nahe bei Haldir stehen, also quasi an seiner Seite kämpfen, werden es überhaupt mitkriegen, wenn er im Kampfgetümmel fällt.
Rein logisch gesehen ist das richtig. Allerdings stellt sich dann wieder die Frage, ob die Fähigkeit nicht zu schwach ist. Es gibt ja zwei Lösungen: Ein großer Radius mit schwachen Boni oder ein kleiner Radius mit starken Boni. Ich tendiere eher zur ersten Möglichkeit, da bei wenigen Galadhrim und Helden die Fähigkeit nichts bringt, wenn die Galadhrim und Helden bei Haldirs Tod nicht in seiner Nähe sind. So würden sie mit größerer Wahrscheinlichkeit von der Fähigkeit profitieren. Falls einige damit unzufrieden sein sollten, hätte ich noch einen anderen Vorschlag: Man könnte den Wirkungsradius an die Anzahl der Helden und Galadhrim-Batts koppeln. Wenige Helden und Galadhrim-Batts > hoher Radius. Viele Helden und Galadhrim-Batts > kleiner Radius. Die Boni würden dabei dann immer gleich hoch sein. Ich weiß leider nicht, ob das machbar ist. Dazu müsste sich dann ein Teammember äußern. Wenns nicht klappt, müssen wir uns anders einigen  :)
Liebe Grüße,

Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Hüter am 2. Feb 2013, 16:40
Dafür!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Jonndizzle am 2. Feb 2013, 18:04
hört sich toll an , ich bin dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 5. Feb 2013, 15:47
Konzeptvorschlag für: Theoden der Korrumpierte

Rohan startet mit der vom Team entwickelten oder aus SuM1 übernommenen Festung. Theoden der Korrumpierte und Grima Schlagenzunge werden automatisch zu Anfang neben die Zitadelle gespammt. Theoden kann man wie jetzt auch bewegen und Fähigkeiten ausführen lassen, er selbst kann aber nicht kämpfen. Grima ist nun so programmiert, dass er Theoden überall hin folgt, nicht von Gebäuden angegriffen werden kann, aber von Einheiten.
Sinn dahinter: Solange Grima lebt produzieren Gehöfte etwas weniger Geld und es können keine Helden gebaut werden (Merry würde ich nicht als Held zählen).
Der Rohan-Spieler hat also die Aufgabe möglichst schnell Grimas mit Einheiten und möglicherweise Merry zu töten. Grima kämpft dann natürlich gegen die, die ihn angreifen. Er sollte allerdings nicht zu stark sein.
Schafft es der Rohan-Spieler Grima aus Theodens Geist zu vertreiben, also Grima zu töten, produzieren Gehöfte normalen Betrag, können Helden gebaut werden und erscheint dort, wo Grima gestorben ist, eine Kiste mit Gold, damit Rohan nicht gleich am Anfang aufgeschmissen ist (außerdem fand man ja eh in Edoras Schätze, die Grima gestohlen hatte. z.B.: Theodens Schwert.)
Ist Grima gestorben, verändert sich das Palantirbild von Theoden der Korrumpierte ein wenig in das von König Theoden (Sollte im Film zufinden sein). Außerdem ist in der Untersten Palantirposition Theodens jetzt eine Fähigkeit für 3000 Gold aktivierbar, die Gandalf für einige Zeit auf das Spielfeld ruft. Gandalf wird direkt neben Theoden gespammt. Gandalf macht das Licht der Istari auf Theoden, woraufhin sich der schon leicht erholte Theoden in den bekannten König Theoden verwandelt. Gandalf ist danach noch einige Zeit spielbar, bis sein Timer abläuft und er verschwindet.

Hat man einmal für 3000 Gandalf für Zeit aufs Spielfeld gerufen, erscheint er danach jedes Mal im Spell zusammen mit Erkenbrandt und seinen Reitern auf Schattenfell für einige Zeit.

Erwarte/unerwartete Dinge:
-Theoden der Korrumpierte stirbt durch Feinde -> dann kann er kostenlos auf der Zitadelle neu gebaut werden.
-Das Team hat vor Anfangs-Soldaten für Rohan zu haben -> dann sollten dieses die bekannten Verräter Rohans sein, die Theoden der Korrumpierte auch rufen kann/könnte. Diese können dann Grima nicht angreifen.
-Euch fällt auf, dass nun ein Spell im Spellbook seinen Nutzen verloren hat -> dann ändern wir den Spell in einen anderen, wenn es um Theoden in diesem Spell gehen soll, dann möglicherweise, dass er seine Schlachtrüstung anzieht und somit mehr Rüstung erhält (So war das mMn früher schon einmal).




So, nun bin ich gespannt auf euer feedbag!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 5. Feb 2013, 16:07
Die Frage ist: wieso? Inwiefern verbessert es das aktuelle System? Dein Vorschlag wirkt für mich weder gameplaydienlicher noch feelingreicher. Ich finde eigentlich, dass das aktuelle System perfekt ist. Dagegen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 5. Feb 2013, 16:47
Die Frage ist: wieso?
Ich finde das derzeitige System nicht so gut. Der korrumpierte Theoden hat nichts mit dem König Theoden zu tun. Derzeit sind es zwei völlig verschiedene Helden.
Auch unschön finde ich, dass man den einen erst sterben lassen muss, um dann den neuen zu bauen.
Außerdem finde ich, dass mein Konzept die Lage in Rohan gut beschreibt; wie Grima das Land schwächt und Rohan sich irgendwann dagegen stellt und Grimas Macht beendet und somit ein neues, stärkeres Roahn hervorgeht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: FG15 am 5. Feb 2013, 17:18
Ich bin gegen das Konzept, da es alles nur verkompliziert und ich das bisherige System deutlich besser finde. Außerdem sind ein paar Aspekte nicht umsetztbar. Es ist nicht möglich einen wiederbelebaren Helden als Starteinheit zu haben, auch können Fähigkeiten kein Geld kosten.
Weiterhin sehe ich es auch als kritisch, dass man Grima sofort töten muss, da man sonst große Geldnachteile hat und ich habe persönlich am Anfang eines Spiels bessere Dinge zu tun, als zu versuchen einen meiner Helden umzubringen.

Diese Meinung teilt:
Prinz_kael
Isildurs Fluch
Elendils Cousin 3. Grades
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 5. Feb 2013, 21:31
Außerdem sind ein paar Aspekte nicht umsetztbar. Es ist nicht möglich einen wiederbelebaren Helden als Starteinheit zu haben, auch können Fähigkeiten kein Geld kosten.
Hierzu will ich mich noch kurz äußern:
Also mir hat, denn ähnliches hatte ich auch in meinem Galadriel-Festungs-Konzept vor, dass man "Starthelden" wiederbeleben kann. Dieses musste zwar bestimmte Voraussetzungen haben, aber die sind hier glaube ich erfüllt.

Das mag stimmen, aber eine simple Lösung hätte ich dafür: Gandalf wird auf der Zitadelle für 3000 kurzzeitig auf das Schlachtfeld gerufen. Wenn dieses passiert, verwandelt sich Theoden und das Licht der Istari lassen wir dann wohl leider weg.)

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Melkor Bauglir am 5. Feb 2013, 22:33
Ich finde das Konzept grundsätzlich auch etwas zu verkomplizierend, zumal es mir nicht gefällt, das mittlerweile Konzepte dazu existieren, dass fast jedes Volk seinen Anführer im Mordorstyle erhalten soll. Das sollte mMn wirklich nur bei Völkern sein, die mit dieser Person wirklich stehen oder fallen. Das trifft auf Mordor, Angmar und Isen und z.T. auch auf Lorien zu, aber Rohan hatte nun echt genug Könige und das ausgerechnet ihr korrumpierter ihr Gorthauräquivalent werden soll, halte ich für falsch.

Was ich allerdings für eine sehr schöne Idee halte, ist die Einbindung von Gandalf. Wenn ich das übrigens richtig verstanden habe, soll diese Fähigkeit ja die Verwandlung (also eher ein Upgrade, kein Spell) zum richtigen Theoden sein. Ich kenne mich zwar mit Coding nicht aus, aber das klingt für mich irgendwie anders. Aber ich muss mich da wohl auf das Urteil von anderen verlassen. Zumindest aber wäre es echt nett, wenn Erkenbrand ab der "Entkorrumpierung" Theodens Gandalf im Gepäck hat. Das würde den Höhepunkt des 2. Teils in Rohan perfekt auffangen.


Gruß
Melkor Bauglir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 6. Feb 2013, 10:30
Zitat
Also mir hat, denn ähnliches hatte ich auch in meinem Galadriel-Festungs-Konzept vor, dass man "Starthelden" wiederbeleben kann. Dieses musste zwar bestimmte Voraussetzungen haben, aber die sind hier glaube ich erfüllt.
Nein, die sind hier leider nicht erfüllt.

Unterstütze den allgemeinen Tenor.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 15. Feb 2013, 20:27
Ich möchte noch einmal an mein Haldir-Konzept erinnern, dem nur noch zwei Dafür-Stimmen fehlen.
Liebe Grüße,
Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 16. Feb 2013, 00:08
Mich würde höchstens eine abgespeckte Version des Konzepts überzeugen. Denke es wäre eher unschön, wenn eine sehr große Zahl an Truppen einige Sekunden nichts tun kann und unverwundbar ist. Ein viel zu großer, schwerwiegender Effekt für die bloße Aussage, meiner Meinung nach.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 16. Feb 2013, 13:05
Denke es wäre eher unschön, wenn eine sehr große Zahl an Truppen einige Sekunden nichts tun kann und unverwundbar ist.
Jemand, der mit Rohan spielt, wird ja wohl nicht nur auf Galadhrim setzen, oder?  xD Aber ich würde mich auf eine Änderung einlassen. Vielleicht reichen ja auch 3 Sekunden Unverwundbarkeit und Schockstarre, aber irgendwie sollte das schon drin sein.
Ein viel zu großer, schwerwiegender Effekt für die bloße Aussage, meiner Meinung nach.
Welche Aussage meinst du?
Liebe Grüße,

Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 16. Feb 2013, 15:54
Vielleicht hätte ich statt Aussage sagen sollen "Bezug zum Film".
Der Effekt könnte ganz schön nervig sein, wenn du z.B. einen Drachenschlag über deine Gegner kippen willst und merkst, "oh nein Haldir ist grad gestorben" xD
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 23. Feb 2013, 13:21
Der Effekt könnte ganz schön nervig sein, wenn du z.B. einen Drachenschlag über deine Gegner kippen willst und merkst, "oh nein Haldir ist grad gestorben" xD
Ich gehe davon aus, dass du hier meinst, dass es nervig sein kann, wenn man gegen Rohan spielt und mit Nebelberge einen Drachenschlag einsetzen will. Natürlich kann das nervig sein, deswegen muss man sich als jemand, der gegen Rohan spielt auch genau überlegen, ob man Haldir jetzt tötet oder nicht. Der Effekt der Fähigkeit wirkt ja auch nur in einem bestimmten Radius, deshalb wirkt er dann ja schonmal nicht auf alle Galadhrim und Helden auf der Karte, es sei denn, sie befinden sich in Haldirs Nähe. Und wenn man schon vorhat, einen Drachenschlag zu setzen, passt man doch vorher auf, dass keine Bogis in der Nähe sind, oder?  xD Also wird man vorher versuchen, die Galas (die sich eventuell an dem Punkt befinden, wo der Drache Feuer speien soll) zu töten, und wenn das funktioniert, bringt Haldirs Fähigkeit nur noch etwas, wenn der Rohanspieler Gamling mit Pferd, Ghan-buri-ghan, Eowyn (Speerwurf) oder Eomer (Speerwurf) in Haldirs Nähe hat. Und auf Helden, die im Fernkampf kämpfen können, bzw. generell krasse Heldenkonter sind, wird man bei dem Entschluss, einen Drachenschlag zu setzen, wohl achten.
Und mal ganz nebenbei gefragt: Hältst du den Goldenen Pfeil für passender?  ;)
Liebe Grüße,

Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 23. Feb 2013, 14:18
Ich verstehe bei beiden Skills nicht, wie stark sie ihn in seiner die Galadhrim supportenden Rolle wirklich bereichern.
Wegen mir könnte Haldirs Goldener Pfeil auch ohne Ersatz gestrichen werden. Ist das nicht ein Relikt aus SuM 2? Wo er schonmal den Kontext von Rohan nicht hatte. Den Kontext von Helden, wie sie in Edain gedacht sind, ebenso wenig. Mir würde Haldir ohne diesen letzten Skill genausogut gefallen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 23. Feb 2013, 17:51
Ich verstehe bei beiden Skills nicht, wie stark sie ihn in seiner die Galadhrim supportenden Rolle wirklich bereichern.
Beim Goldenen Pfeil gibt es diese Bereicherung ja auch quasi gar nicht. Aber bei meinem Konzept hat der Rohan-Spieler wenigstens noch die Möglichkeit, aus Haldirs Tod einen Vorteil zu ziehen. Und da die passive Fähigkeit nur auf Galadhrim und Helden wirkt, beinhaltet sie ja einen Galadhrim-Support.
Liebe Grüße,

Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 23. Feb 2013, 23:56
Würdest du Haldir für diesen Effekt in den Tod schicken? :P
Man wird da nicht großartig zu taktischem Denken gefordert, meiner Meinung nach. Höchstens der Gegner hat es in der Hand, aber Haldir töten <---> Haldir nicht töten ist einfach nur stranges Gameplay. Der Gegner sollte in jeder Hinsicht dazu motiviert werden, deinen Helden zu töten, wie ich finde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 24. Feb 2013, 09:55
Würdest du Haldir für diesen Effekt in den Tod schicken? :P
Man wird da nicht großartig zu taktischem Denken gefordert, meiner Meinung nach. Höchstens der Gegner hat es in der Hand, aber Haldir töten <---> Haldir nicht töten ist einfach nur stranges Gameplay. Der Gegner sollte in jeder Hinsicht dazu motiviert werden, deinen Helden zu töten, wie ich finde.
Der Gegner kann Haldir natürlich auch töten, dann gibt es nur die Boni für die Galas und Helden. Insofern ist es schlauer, erst alle Galas und Helden in Haldirs Nähe zu töten, bevor man ihn angreift. Es ergeben sich halt neue Taktiken für denjenigen, der gegen Rohan spielt. Und Haldir eigenhändig zu opfern ist insofern unnötig, dass man Galas und/oder Helden mitschicken muss. Und zu der Motivation, Haldir zu töten: Ist es bei Galadriel nicht auch so, dass sie bei ihrem Tod eine Druckwelle ausstößt, die alle sie umgebenden Einheiten schädigt?

Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Slayer am 24. Feb 2013, 10:38
Solche todesmechaniken könnte ich mir nur bei den zwergen vorstellen. Irgendwie als Racheschwur oder so...

Also ich bin Dagegen...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 19. Mär 2013, 12:48
Soo, ich habe jetzt noch ein paar letzte Werteanpassungen vorgenommen und hoffe, dass die finale Version meines Haldir-Konzeptes nun noch seinen letzten Dafür-Stimmer findet.
BITTE KEINE NEUEN DAFÜR-STIMMEN MEHR!

Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Larkis am 19. Mär 2013, 15:03
Ich würde das eher andersrum aufziehen.

Was tut Haldir im Film? Er bringt Hoffnung zu einer hoffnungslosen Armee. Er bringt Stabilität, er bringt Mut und Kontrolle.

Entsprechend sollte Haldir zu Lebzeiten umliegende Armeen mit Hoffnung und Kampfkraft erfüllen.

Bei seinem Tod dagegen macht sich Verzweiflung breit. Aragon der Herrmeister bringt sich in eine sehr gefährliche Situation, die Galadrim verlassen ihre Formation und ziehen sich zurück.

Daher sollte der Tod von Haldir Verzweiflung sähen. Die einfachen Einheiten ziehen sich zur Base zurück oder geraten in Panik, die Galadrim unterstehen kurzer Zeit nicht mehr unter Kontrolle der Spieler, sprich die ganze Formation und der Schlachtplan lösen sich auf wenn Haldir stirbt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 19. Mär 2013, 15:16
Zitat
die Galadrim verlassen ihre Formation und ziehen sich zurück

Die Galadhrim hatten schon mit dem Rückzug in die Hornburg begonnen, als Haldir viel, Haldir und Aragorn Selbst gaben ja den Rückzugsbefehl an die Elben weiter

Zitat
Daher sollte der Tod von Haldir Verzweiflung sähen. Die einfachen Einheiten ziehen sich zur Base zurück oder geraten in Panik, die Galadrim unterstehen kurzer Zeit nicht mehr unter Kontrolle der Spieler, sprich die ganze Formation und der Schlachtplan lösen sich auf wenn Haldir stirbt.

und darauf hin is das SPiel verloren, weil eine komplette Armee sich nicht mehr Verteidigen kann, weil ein relativ verwundbarer Held tot ist? "Noch ganz bachert?" ums mal mit Grünwalds Worten zu sagen? Das Sind Auswirkungen, die man so vlt. beim Tode Theodens, Eomers oder Theodreds verstehen könnte, als MItglieder der Königlichen Familie... aber das ein Soldat der ROhirrim dermaßen in Panik gerät weil ein, ihm vollkommen Fremder Elb, fällt, klingt für mich recht unwarscheinlich.

Auf dem Weg zur Festung können die Einheiten von Kavallerie niedergeritten werden oder von schnelleren Einheiten dermaßenen Flankenschaden kassieren, das man ordentlich Verluste einsteckt... falls das Überhaupt Codebar wäre, ich mein das is weder CoH noch Dawn of War II.

Und falls ein Terror Effekt (dieses Panische Rumrennen von Soldaten) drinn wäre wärs ähnlich schlimm...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 19. Mär 2013, 17:44
Ich denke mal, das grundlegende Ziel eines Haldir-Konzepts sollte sein dass Spieler über Haldirs Nutzen nachdenken und ihn  bestenfalls rekrutieren, ohne dass er als lame angesehen wird.
Warum ein Spieler in irgendeiner Form zusätzlich bestraft werden soll dass sein Held grade gestorben ist, verstehe ich nicht.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 21. Mär 2013, 01:00
Anhand eines Konzeptvorschlags von morgulratte kam mir eine Idee, wie man Radagast als Ringheld ausbauen könnte. Ich bin mir selbst noch nicht ganz schlüssig, ob diese Idee sinnvoll ist, daher wollte ich diese mit euch teilen und ein Feedback dazu einholen. Dazu einmal kurz die Konzeptvorstellung mit der entsprechenden Idee.

Radagast wurde uns in Film und Buch als Einsiedler präsentiert, der mit der Menschen- und Elbenwelt nicht so viel am Hut hat. Dafür hat er Vogelkot am Hut und eine starke Verbindung zur Tier- und Pflanzenwelt. Auch haben wir gesehen, dass er den Tieren immer helfen will und eine große Macht besitzt, die er nicht immer einsetzt bzw. einsetzen will.
(http://ww4.hdnux.com/photos/16/64/47/3885559/3/628x471.jpg)

Radagast ohne den Ring:
Hier hat sich nicht so viel getan, außer, dass der Kaninchenschlitten den Adlertransport ersetzt hat :D

Ringmechanik von Radagast:
Radagast verfällt immer mal wieder dem Ring. Er kann sich diesem durch seine Verbundenheit zu Mutter Natur aber immer wieder für eine Zeit entziehen. Dabei läuft bei Radagast immer ein Timer/Zeitbegrenzung (X Sekunden). Sobald dieser Timer abgelaufen ist, verfällt Radagast wieder dem Ring und wechselt sein Fähigkeitenset und ggf. auch sein Aussehen (dunklere Robe oder keine Nebelschwaden um ihn herum). Mit Hilfe einer Fähigkeit kann sich Radagast dann dem Ring wieder entziehen und es beginnt erneut der Timer.
Sollte ungefähr so ablaufen: Radagast bekommt den Ring -> Timer läuft -> Timer abgelaufen -> Blühender Radagast wechselt zum Verdorbenen Radagast -> nach Aktivierung einer bestimmten Fähigkeit beim Verdorbenen -> Wechsel zum Blühenden Radagast -> Start des Timers erneut. Dabei ist natürlich klar, dass die Fähigkeit, mit der Radagast wieder "gut" wird, einen Cooldown hat, sodass man nicht gleich wieder zurückwechseln kann.

Radagast, der Blühende:
Der Blühende Radagast ist auf Unterstützung der guten Völker ausgelegt. Er kann ein bisschen in de Kampf eingreifen und Tierunterstützung rufen. Weiterhin hat er die Möglichkeit eine kleine Verschnaufpause auf dem Schlachtfeld einzuelgen und Truppen zu einer stark bewachten und sehr effektiven Heilquelle zu schaffen. Spiegelt Radagast im Hobbit ganz gut wieder, dass er seine Macht nutzen kann, um das Böse zu vertreiben (Rhosgobel und der Igel).

Radagast, der Verdorbene:
Der Verdorbene Radagast verfällt dem Ring vorerst durch seine Naivität ziemlich schnell. Dadurch blickt er es erst später, was mit ihm geschehen ist. Sobald er dies erkannt hat, kann er sich dem Ring zur Wehr setzen. Solange er dies aber nicht erkennt und sein Blick getrübt ist, schadet er Feinde und Freunden. Hier ist die Verbindung zum Herr der Ringe, wo Saruman seine Naivität nutzt, um Gandalf in eine Falle zu locken und diesem zu schaden.

Ich bin gespannt, was ihr zu dieser Idee sagt. Vielleicht sind die Fähigkeiten noch nicht das non-plus-ultra, aber wie findet ihr generell die Ringmechanik?

Dafür:
1) Caron
2) --Cirdan--
3) Krieger der Haradrim
4) Graasgring
5) Alter Tobi
6) morgulratte
7) Rogash
8) Aragorn, der II.
9) Elendils Cousin 3. Grades
10) Slayer
11) Rohirrim
12) Casimir
13) Isildurs Fluch
14) 'Gil-Galad'
15) König Elessar
16) Melkor Bauglir

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 21. Mär 2013, 01:16
Erstmal, sehr interessant. [ugly] Das wäre mal was neues und es würde Radagst viel interessanter machen. So wie er jetzt ist gefällt er mir gar nicht. Beim ersten lesen fallen mir auch keine negativen Punkte auf und ich finde das dein Konzept Radagast sehr gut wiederspiegelt. Wie das dann im Spiel ist weiß ich nicht aber, ausprobieren würde ich es auf jeden Fall, gute Arbeit! Dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: --Cirdan-- am 21. Mär 2013, 07:31
Ich finde das Konzept auch gut, obwohl ich mir für Rohan eigentlich andere Ringhelden wünschen würde und Radagast gerne bei dem Volk LothLorien/Düsterwald/Fangorn hätte...

Trotzdem tolle Fähigkeiten/tolle RingMechanik.
Dafür :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Krieger der Haradrim am 21. Mär 2013, 09:52
Ich finde das Konzept Erstklassig, vor allem die Fähigkeiten des verdorbenen Radagasts haben es mir sehr angetan.

Bin ebenfalls Dafür, mir fallen im Moment keine Kritikpunkte ein, aber das könnte sich noch ändern.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Alter Tobi am 21. Mär 2013, 11:34
Tolles Konzept; ich würde sofort dafür Stimmen, habe allerdings einen Kritikpunkt:
Der Verdorbene Radagast hat erst auf Stufe 8 die Möglichkeit, sich zurückzu entwickeln. Natürlich kann die Begründung sein, dass Radagast erst Stärker werden muss, aber ich würde die Fähigkeit auf Level 6 verschieben. Dafür würde ich die 6er entweder streichen oder auf 8 verschieben und mir noch etwas Anderes einfallen lassen, die gefällt mir auch nicht so gut. ;)

Alter Tobi
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Amdir am 21. Mär 2013, 12:01
Ich stimme meinen Vorpostern zu: Ein tolles Konzept! Jedoch bin auch ich der Meinung, dass sich der Verdorbene früher zurückverwandeln sollte. Des Weiteren sehe ich eine große Kräftedifferenz zwischen dem Blühenden und dem Verdorbenen. Der Blühende hat meiner Meinung nach die deutlich mächtigeren Fähigkeiten, was eigentlich auf den Verdorbenen besser zutreffen würde. Der Verdorbene erscheint deutlich schwächer, lediglich die 1er und 4er Fähigkeit haben einen guten Nutzen, während der 10er durch seine Auswirkungen dem Rohan-Spieler selbst zu großen Schaden zufügen kann, um wirklich nützlich zu sein. Mir fehlen beim Verdorbenen eher ein paar offensive Angriffe, die beim Verdorbenen auch besser passen würden als beim Blühenden.
Liebe Grüße,

Amdir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 21. Mär 2013, 12:48
Also ich bin dafür.Nur stören tut mich am Konzept das er auf Stufe 10 immer noch nur Adler rufen kann.Wie wäre es wenn er stattdessen Beorn(und evtl ein paar Beoringer ) beschwören kann?  

Ach ja und für  seine Level 8er Fähigkeit(ohne Ring ) würde ich noch vorschlagen das er eine kleine Flut beschwören kann entweder eine wie Elrond oder so eine wie im Spellbook bei Lothlorien.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Slayer am 21. Mär 2013, 13:00
Ich finde als Verdorbener sollte er Flächenschaden verursachen da die Macht des Ringes zu groß ist als das er sie gezielt kontrollieren kann während er unter der Macht des Ringes steht.   
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 21. Mär 2013, 15:28
Ich finde es absolut passend, dass der Blühende die mächtigeren Skills besitzt, denn es ist doch wohl der Zustand in den der Spieler zurück wollen soll.

Mich wundert, dass Radagast bei Nutzung seines Schlittens gegen Speere stärker wird - wie ist dies gemeint?

Ansonsten ein einmaliges Konzept, kann man finde ich nicht anders ausdrücken!
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elendils Cousin 3. Grades am 21. Mär 2013, 16:17
@Whale: Ich nehme an, dass er als Ringheld-Kavallerie quasi resistenter gegen Speere ist als normale Reiterchen, so als hätte er eine Art "Reiterschild"-Upgrade (falls dir das etwas sagt [ugly])

Ich finde die Ringmechanik absolut klasse, da kann ich mich den anderen nur anschließen. Allerdings ist mir der verdorbene Radagast irgendwie noch zu lieb^^ Mir fehlt da irgendwo die pure Zerstörungskraft, die eigentlich alle korrumpierten Ringhelden innehaben sollten und die imho eher dem Blühenden zur Verfügung steht (auch wenn das anscheinend beabsichtigt ist, da der ja auf Zeit läuft).
Das mag an dem kleinen Wörtchen "leicht" beim 10er liegen (wenn ich den z.B. mit den 10ern der anderen Istariringhelden, Gandalf und Saruman, vergleiche), dass auf mich den Eindruck erweckt, nicht so besonders viel Schaden zu verursachen. Ich gehe aber einfach mal davon aus, dass da durchaus einiges bei rumkommt, schließlich ist die Vergiftung gepaart mit recht starken Debuffs :P
Auch ok fände ich sonst, den Heilungseffekt auch beim 10er einzubauen, dann könnte man ihn durch den Vergiftungsschaden für kurze Zeit quasi unverwundbar machen. Müsste man dann halt nur so balancen, dass er nicht bei niedriger Gesundheit die komplette feindlich Armee vergiftet, 10 Sekunden später alles umfällt und er selbst wieder volle Gesundheit hat.

Du hast auf jeden Fall schon mal mein Dafür :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 21. Mär 2013, 17:35
Hallo zusammen,

finde ich klasse, dass das Konzept zu gut ankommt. Hier mal ein paar Antworten auf eure Fragen:
Zitat
Der Verdorbene Radagast hat erst auf Stufe 8 die Möglichkeit, sich zurückzu entwickeln. Natürlich kann die Begründung sein, dass Radagast erst Stärker werden muss, aber ich würde die Fähigkeit auf Level 6 verschieben. Dafür würde ich die 6er entweder streichen oder auf 8 verschieben
Gern kann man die Rückwandlungsfähigkeit auf 6 setzen. Sollte immer noch anstrengend sein Radagast bis dahin zu bekommen :D

Zitat
Des Weiteren sehe ich eine große Kräftedifferenz zwischen dem Blühenden und dem Verdorbenen. Der Blühende hat meiner Meinung nach die deutlich mächtigeren Fähigkeiten, was eigentlich auf den Verdorbenen besser zutreffen würde. Der Verdorbene erscheint deutlich schwächer, lediglich die 1er und 4er Fähigkeit haben einen guten Nutzen, während der 10er durch seine Auswirkungen dem Rohan-Spieler selbst zu großen Schaden zufügen kann, um wirklich nützlich zu sein. Mir fehlen beim Verdorbenen eher ein paar offensive Angriffe, die beim Verdorbenen auch besser passen würden
Zitat
Allerdings ist mir der verdorbene Radagast irgendwie noch zu lieb^^ Mir fehlt da irgendwo die pure Zerstörungskraft, die eigentlich alle korrumpierten Ringhelden innehaben sollte
Dazu passt die Antwort von Whale:
Zitat
Ich finde es absolut passend, dass der Blühende die mächtigeren Skills besitzt, denn es ist doch wohl der Zustand in den der Spieler zurück wollen soll.
Ziel des Spielers sollte es immer sein zum Blühenden zurückzukommen. Dadurch wird die Mechanik eigentlich erst genutzt. Wenn man beim Verdorbenen länger verweilen will, dann bräuchte man dieses Ringkonzept nicht. Im blühenden Zustand verfällt er immer mehr dem Ring bis er zum Verdorbenen wird. Dann sollte der Spieler die Fähigkeiten des Verdorbenen nutzen können, aber sollte auch versuchen zum Blühenden zurückzukommen.
Dazu passend gleich noch die Anmerkung zu den offensiven Fähigkeiten: Radagast war eher einer, der nicht direkt in Kampf eingegriffen hat, sondern eher die Supporterrolle nutzte. Dies wollte ich im Konzept zum Ausdruck bringen, eben durch Fehlen von ultimativen Zerstörungszaubern. Der Einsiedler unterstützt verborgen aus dem Hintergrund^^

Zitat
Also ich bin dafür.Nur stören tut mich am Konzept das er auf Stufe 10 immer noch nur Adler rufen kann.Wie wäre es wenn er stattdessen Beorn(und evtl ein paar Beoringer ) beschwören kann?
Mir persönlich gefällt eben diese Adlerbeschwörung, dass nicht einfach irgendein Trupp beschworen wird, sondern, dass der Adler aus dem Himmel herunterstürzt, angreift und dann wieder verschwindet. Ist mMn ein schönes System und besser als eine normale Beschwörung.

Zitat
Ich finde als Verdorbener sollte er Flächenschaden verursachen da die Macht des Ringes zu groß ist als das er sie gezielt kontrollieren kann während er unter der Macht des Ringes steht.
Könnte man machen, würde aber dem oben genannten Punkt wiedersprechen. Durch Flächenschaden beim Verdorbenen hätte man wieder einen Grund mehr, nicht zum Blühenden zurückzuwechseln.

Zitat
Mich wundert, dass Radagast bei Nutzung seines Schlittens gegen Speere stärker wird - wie ist dies gemeint?
Der Ring stärkt ebenfalls die Kaninchen aus Rhosgobel, wodurch diese halt etwas stabiler werden und Radagast mit den Rohirrim mit"reiten" könnte als Support und als Istari nicht so schnell drauf geht. Alternativ könnte man ihm auch einfach -20% Schadensvermeidung auf dem Schlitten verpassen, weil die Hasen so wenig und flink sind. Die Spinnen bringen einen starken Bonus, daher wollte ich den Kaninchen ebenfalls einen verpassen :D

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Slayer am 21. Mär 2013, 17:42
Ich hab mal ne kurze Frage, da jetzt schon 3 von 5 Istari Ringhelden sind wurde da schonmal der Vorschlag gemacht den beiden blauen Zauberern eine Ringfunktion zu geben ??

Und 'Dafür'
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 21. Mär 2013, 17:44
Zitat
Mir persönlich gefällt eben diese Adlerbeschwörung, dass nicht einfach irgendein Trupp beschworen wird, sondern, dass der Adler aus dem Himmel herunterstürzt, angreift und dann wieder verschwindet. Ist mMn ein schönes System und besser als eine normale Beschwörung.
Dann aber ein weißer  [ugly]
Und was hälst du von dem Vorschlag?
Zitat
für  seine Level 8er Fähigkeit(ohne Ring ) würde ich noch vorschlagen das er eine kleine Flut beschwören kann entweder eine wie Elrond oder so eine wie im Spellbook bei Lothlorien.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elendils Cousin 3. Grades am 21. Mär 2013, 18:37
Und was hälst du von dem Vorschlag?
Zitat
für  seine Level 8er Fähigkeit(ohne Ring ) würde ich noch vorschlagen das er eine kleine Flut beschwören kann entweder eine wie Elrond oder so eine wie im Spellbook bei Lothlorien.
Ich mische mich hier einfach mal ein^^ Ich find den Herdenruf klasse, ist ein Klassiker (phänomenales Wortspiel [ugly]) und keine so weithin bekannte Fähigkeit wie die Flut - die findet man unter anderem bei Elrond in zwei Varianten und in mehreren Spellbooks.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 21. Mär 2013, 20:33
Und was hälst du von dem Vorschlag?
Zitat
für  seine Level 8er Fähigkeit(ohne Ring ) würde ich noch vorschlagen das er eine kleine Flut beschwören kann entweder eine wie Elrond oder so eine wie im Spellbook bei Lothlorien.
Ich mische mich hier einfach mal ein^^ Ich find den Herdenruf klasse, ist ein Klassiker (phänomenales Wortspiel [ugly]) und keine so weithin bekannte Fähigkeit wie die Flut - die findet man unter anderem bei Elrond in zwei Varianten und in mehreren Spellbooks.
Sehe ich eigentlich ähnlich. Die Flut ist schon so oft verbaut, aber der Herdenruf hat einfach Style und ist um längen mächtiger als die Flut ;)

Ich hab mal ne kurze Frage, da jetzt schon 3 von 5 Istari Ringhelden sind wurde da schonmal der Vorschlag gemacht den beiden blauen Zauberern eine Ringfunktion zu geben ??
Bis jetzt war der Vorschlag noch nicht vorhanden meines Wissens nach (zumindest nicht sinnvoll) :D

Mit besten Grüßen,
Prinz_kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Shagrat am 21. Mär 2013, 20:40
ich glaub, das es sowas mal gab, is aber entweder abgelehnt worden, oder im Sande verlaufen... kA mehr is ne Ewigkeit her
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 21. Mär 2013, 20:49
Ich finde das Konzept ebenfalls sehr schön. Momentan gehe ich den Spellweg über Radagast fast nie. Durch dein Konzept würde das aber wieder deutlich reizvoller werden.

Dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 22. Mär 2013, 16:30
Das mit dem "sich gegen den Ring zur Wehr setzen" klingt nach einem neuen sehr schönen System, daher erstmal Dafür.
Den Herdenruf mag ich eig auch  ;)
An ein paar Fähigkeiten könnte man vlt. noch feilen, aber die grobe Richtung gefällt mir sehr gut. Was mir weniger gefällt ist der Spinnenschlitten. Der Ring wirkt eher im Verborgenen und Spinnen sind mir einfach zu offensichtlich. Radagast ist ja trotz des Ringes immer noch der Meinung Gutes zu tun...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 22. Mär 2013, 17:14
An ein paar Fähigkeiten könnte man vlt. noch feilen, aber die grobe Richtung gefällt mir sehr gut. Was mir weniger gefällt ist der Spinnenschlitten. Der Ring wirkt eher im Verborgenen und Spinnen sind mir einfach zu offensichtlich. Radagast ist ja trotz des Ringes immer noch der Meinung Gutes zu tun...
Ja, das stimmt. Ich habe auch überlegt, wie man den Schlitten weiter mit einbinden kann. Höllenkaninchen wollte ich nicht erschaffen, da diese nicht wirklich hierher passen. Daher habe ich einfach die Spinnen als "bösen" Part genommen, der im Grünwald aktiv wurde durch dunkle Mächte. Und irgendwie passen die Spinnen zur Verdorbenheit :D Noch ist mir kein gutes Äquivalent eingefallen. Rausschmeißen wollte ich den Schlitten auch nicht, da durch diesen Radagast endlich die Möglichkeit hat mit den Reitern unterwegs zu sein^^

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Slayer am 22. Mär 2013, 18:19
Also ich finde das mit den Spinnen gut, da das unterstreicht das er verdorben geworden ist.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 23. Mär 2013, 13:10
Dafür.

Hier ein kleine Idee zum "Bösen" Radagast:

Durch die Kraft des Ringes fühlen sich dich Spinnen in Düsterwald, sehr hingezogen zu ihm, so das sie von nun an um ihn herum gehen und  Feinden vor ihm schützen.

Wie wäre das?

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Whale Sharku am 23. Mär 2013, 13:46
Und Feinde vor ihm schützen? xD

Nein, nein, schon verständlich - aber ich persönlich finde nicht, dass dieses System häufiger als unbedingt nötig angewandt werden sollte, weil es die Laufbahn des Helden andauernd verbuggen kann.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Noni am 23. Mär 2013, 19:07
Hahahahahah, ich meine das die Spinnen, Radagast vor Feinden schützen^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Telcontar am 29. Mär 2013, 22:09
Bewegung (-smuster berittene Bogis)


In Stronghold schießen berittene Bogis auch im Reiten, ggf. auch nach hinten. Das macht berittene Bogis (vor allem mit Feuerpfeilen (Gebäude!)) einfach extrem geil zum harassen, aber auch (in stronghold kann mann einheiten auf bestimmten strecken patroullieren lassen) zum Bewachen des Lagers.
Das ist wahrscheinlich nur schwer umzusetzen, würde die berittenen Bogis aber entscheidend verbessern.

Konkret soll dabei das Schießen beim Reiten, und vielleicht ein oder mehrere mögliche Bewegungsmuster (z.B auf Battaillon zureiten, teilen, drumherum, zusammenführen, drehen) eingeführt werden. Zusätzliche Formationen bieten sich als Upgrades an, die grundsätzliche Fähigkeit vielleicht als War-of-the-Ring-artiges Upgrade an, das einmal gekauft alle betroffenen Einheiten nicht mehr kaufen müssen.

Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung vom modden, kann also Durchführbarkeit und Schwierigkeit kaum beurteilen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: FG15 am 29. Mär 2013, 22:15
Für berittene Bogenschützen funktioniert das schießen während des Reitens nicht. Außerdem wäre das, wie du selber gesagt hast viel zu stark.
Auch das Bewegungsmuster mit dem drumherumreiten wäre wenn dann als Formation einführbar. Das Problem dabei wäre dann aber, dass das Battalion durch das Teilen der Einheiten immer noch ein Battalion bleiben würde und immernoch ein gemeinsamen Pathfinder hätte, so könnten die Teile dann nicht links und rechts von hindernissen vorbeilaufen und es würden sich auch andere Probleme ergeben.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Telcontar am 29. Mär 2013, 22:31
Das Drumherumreiten war auch mehr ein Beispiel, wahrscheinlicher und sinnvoller ist natürlich z.B. ein Umkreisen eines Gebäudes oder einer Einheit, oder ein Hin-und-Herreiten auf einer Linie.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 29. Mär 2013, 22:35
Ich meine mich jedoch zu erinnern das es so eine Formation schon einmal gab, also das die Bogenschützen immer in einem Kreis reiten. Hat damals so weit wie ich es benutzt habe auch funktioniert. Ist aber schon edliche Updates her..Also da habe ich keine 100% Gewissheit mehr ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 8. Apr 2013, 16:10
Dieses Konzept ist ein Vorversion. Das aktuelle findet ihr etwas weiter unten.

Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: The Dark Ruler am 8. Apr 2013, 16:25
"Interessant" ist wohl das treffenste Wort für das Konzept. :D
Ich gehe mal Schritt für Schritt vor.

Zitat
Stufe 1: Dernhelm: Um mit den Männern Rohans in die Schlacht zu ziehen hat Eowyn sich als Mann verkleidet und als Dernhlem ausgegeben. Sie trägt nun die Rüstung eines Rohirrim.  Außerdem steigt sie dabei auf ihr Pferd Windfola auf. ( Also Auf/Absteigen mit neuem Designe )
Ist das nicht bereits drin? Ich kann mich an ne Tarnung erinnern, aber ich spiele Rohan auch nicht so häufig.
Zitat
Stufe 3: Heimliches Traning: Eowyn ist willig zu kämpfen, jedoch kann sie das nicht öffentlich zeigen weil sie eine Frau ist. Sie sucht sich ein stilles Plätzchen wo sie in Ruhe trainieren kann. Eowyn läuft zu dem ausgewählten Kampfturm. Beim betreten erhält sie eine X Menge an Erfahrung. Ab Stufe 5 wird dieser Bonus erhöht, weil sie nun zusätzlich auch noch Merry ausbildet. ( Das mit dem Turm wäre eine Lösung von meiner Seite. Vielleicht ist es ja auch möglich die Fähigkeit zu aktivieren wenn keine andere Verbündeter Trupp in der Nähe ist. Aber da weiß ich halt nicht ob das technisch möglich ist)
Stufe 5: Merrys Ausbildung: Eowyn hat sich dazu bereit erklärt Merry auszubilden. Während sie auf dem Pferd ist kann Merry bei ihr mit aufsteigen.( So wie auf Baumbart wirft er auch hier mit Steinen) Außerdem muss sie nun auf sich selber aufpassen und auch auf Merry achten. Sie bekommt passiv erhöhte Rüstung und erhöhte Sichtweite.
Ziemlich gute Idee, Merrys Training miteinzubeziehen. Im Film hat das ja eine nicht unerhebliche Rolle gehabt. Nur weiß ich nicht recht, ob dieses "stille Training" wirklich was wäre. Und wie bringste die Sache mit Dernhelm & Training unter einen Hut? Gegenvorschlag: Als Dernhelm kann sie im Kampf Erfahrung sammeln aber nur temporär, während sie als Eowyn im Kampf keine Erfahrung sammeln kann, aber dafür diese Fähigkeit nutzt.
Zitat
Stufe 7: Ich bin kein Mann: Eowyn hat den Hexenkönig von Angmar mit einem kräftigen Schlag niedergestreckt. Sie nimmt all ihre Kraft zusammen und fügt der ausgewählten feindlichen Einheit hohen Schaden zu.
As usual... ohne die Fähigkeit wär Eowyn auch bisschen unpassend.
Zitat
Stufe 10: Eowyns Liebe: Eowyn hat zwei Männern ihre Liebe geschenkt. Kurzzeitig erscheinen entweder Aragorn oder Faramir auf dem Schlachtfeld:
Beide stehen ihr im Kampf kurz zur Seite, jedoch haben sie beide verschiedene Auswirkungen auf Eowyn:

    Aragorn: Er erscheint als Aragorn im zweiten Teil, er kann weder Gondorianer noch König werden. Er ist jedoch schon an Arwen vergeben und brich Eowyn damit das Herz. Sie verliert 50% Leben und ist kurzzeitig langsamer.
    Faramir: Er erscheint als Gondorianer. Im Gegensatz zu Aragorn erwidert Faramir Eowyns Liebe. Voll von Glücksgefühlen bekommt sie kurzzeitig stark erhöhte Rüstung und stark erhöhten Schaden.
Aragorn ist doch bereits über das Zauberbuch eingebunden. Und Faramirs Liebe tritt doch erst "nach" dem Kampf ein, sodass es irgendwie komisch wäre, wenn etwas, was erst kommen wird, nachdem die Kämpferei vorbei ist, mitten im Kampf relevant wäre. Noch dazu finde ich den Aragorn-Debuff für eine Level-10er-Fähigkeit ganz schön happig. Mal eben 50% Leben verlieren... ne danke.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 8. Apr 2013, 16:34
Zitat
Ist das nicht bereits drin? Ich kann mich an ne Tarnung erinnern, aber ich spiele Rohan auch nicht so häufig.
Ja ist drin, auch mit der Tarnung, aber es ist auch Auf/Absteigen drin. Und beides auf Stufe 1. Das Heist sie hat 2 mal  Auf/Absteigen nur bei dem einen wird sie unsichtbar in der Nähe von Rohirrims. Da hab ich mir gedacht eins reicht XD
Zitat
Als Dernhelm kann sie im Kampf Erfahrung sammeln aber nur temporär, während sie als Eowyn im Kampf keine Erfahrung sammeln kann, aber dafür diese Fähigkeit nutzt.
Guter Gegenvorschlag. :)
Zitat
Aragorn ist doch bereits über das Zauberbuch eingebunden. Und Faramirs Liebe tritt doch erst "nach" dem Kampf ein, sodass es irgendwie komisch wäre, wenn etwas, was erst kommen wird, nachdem die Kämpferei vorbei ist, mitten im Kampf relevant wäre. Noch dazu finde ich den Aragorn-Debuff für eine Level-10er-Fähigkeit ganz schön happig. Mal eben 50% Leben verlieren... ne danke.
Lass ich mir noch was einfallen :) Wäre was nur mit Faramir möglich, oder lieber eine ganz andere Fähigkeit?

Zu der Stufe 5 Fähigkeit, weißt du ob das möglich ist?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Sturmkronne am 8. Apr 2013, 16:55
Ich finde das Konzept sehr gut, außer dem 10er. Ich fände es besser, wenn du einen Spell mit Merry machen würdest. Denn der ist ja auch auf Level 10 nicht so gut. Also solltest du entweder eine Kombi Fähigkeit von Merry und Eowyn machen, oder Merry eine bessere Fähigkeit geben.
Sonst aber super Konzept
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 8. Apr 2013, 16:59
Ich finde das Konzept sehr gut, außer dem 10er. Ich fände es besser, wenn du einen Spell mit Merry machen würdest. Denn der ist ja auch auf Level 10 nicht so gut. Also solltest du entweder eine Kombi Fähigkeit von Merry und Eowyn machen, oder Merry eine bessere Fähigkeit geben.
Sonst aber super Konzept
Kombifähigkeit mit Merry hatte ich vor  [uglybunti]
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Sturmkronne am 8. Apr 2013, 17:01
sehr nice, denn wenn der kleine trainiert wird braucht der auch einen Spell  :D
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 8. Apr 2013, 17:58
So Eowyn 2.0 :)
Ich hab mir mal Eowyn angeguckt und gemerkt das in ihr mehr Potenzial drin steckt als sie jetzt besitzt. Ich habe versucht alles einzubringen was man überu sie weiß, sie soll dir Rolle des Herokilles bei Rohan einnehmen. Ich hoffe es ist mir gelungen.

Dabei habe ich mir bei der Gelegenheit auch gleich was zu Merry einfallen lassen:Merry gibt Eowyn Bonis, wenn er mit ihr reitet:Merrys normale Fähigkeiten:

Edit: Mir ist gerade noch eine Idee gekommen. Vielleicht könnte man auch Merry ab Stufe 4 ein Pony zur Seite Stellen anstatt des Waffenwechsels :)
Ich könnte auch die 7 und 10 Fähigkeit von Eowyn tauschen falls das mehr Sinn machen würde :)
Ich freue mich auf euer Feedback :)
Dafür:
1. Morgulratte
2. Sturmkronne[/list]
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 8. Apr 2013, 18:03
Also grundsätzlich bin ich dafür aber
Zitat
Stufe 10: Ein starkes Team: Eowyn und Merry geben zusammen ein starkes Team ab, sie unterstützen sich gegenseitig und schenken sich Mut. Zusammen haben sie nicht nur den Olifanten Ansturm überlebt und sogar einen in den Tod gestürzt, sondern sie haben auch noch gemeinsam den Hexenkönig bezwungen. Wenn Merry mit aufgestiegen ist kann Eowyn die Fähigkeit aktivieren. Für eine Zeit erhalten beide stark erhöhten Schaden, außerdem erleiden sie geringeren Schaden von Speerträgern und können länger überreiten.
Das finde ich doch etwas zu billig für eine 10er Fähigkeit.
Zitat
Stufe 1: Dernhelm: Um mit den Männern Rohans in die Schlacht zu ziehen hat Eowyn sich als Mann verkleidet und als Dernhlem ausgegeben. Sie trägt nun die Rüstung eines Rohirrim.  Außerdem steigt sie dabei auf ihr Pferd Windfola auf. ( Also Auf/Absteigen mit neuem Designe )
Wie wäre es mit einem geringfügigen Rüstungs und Geschwindigkeitsbonus wenn sie den Helm trägt?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 8. Apr 2013, 18:09
Also grundsätzlich bin ich dafür aber
Zitat
Stufe 10: Ein starkes Team: Eowyn und Merry geben zusammen ein starkes Team ab, sie unterstützen sich gegenseitig und schenken sich Mut. Zusammen haben sie nicht nur den Olifanten Ansturm überlebt und sogar einen in den Tod gestürzt, sondern sie haben auch noch gemeinsam den Hexenkönig bezwungen. Wenn Merry mit aufgestiegen ist kann Eowyn die Fähigkeit aktivieren. Für eine Zeit erhalten beide stark erhöhten Schaden, außerdem erleiden sie geringeren Schaden von Speerträgern und können länger überreiten.
Das finde ich doch etwas zu billig für eine 10er Fähigkeit.
Sie erhalten immerhin hohen Schaden und können einen weglaufenden Helden einfach hinterreiten, weil sie nur schwer aufzuhalten sind. Vielleicht könnte man es noch in endlos überreiten änder :)
Zitat
Stufe 1: Dernhelm: Um mit den Männern Rohans in die Schlacht zu ziehen hat Eowyn sich als Mann verkleidet und als Dernhlem ausgegeben. Sie trägt nun die Rüstung eines Rohirrim.  Außerdem steigt sie dabei auf ihr Pferd Windfola auf. ( Also Auf/Absteigen mit neuem Designe )
Wie wäre es mit einem geringfügigen Rüstungs und Geschwindigkeitsbonus wenn sie den Helm trägt?
Rüstungs Bonus hatte ich auch erst kann ich auch weider machen wenn das viele wollen :)
Geschwindigkeitsbonus bekommt sie ja schon so, dadurch das sie reitet ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 8. Apr 2013, 18:15
Zitat
Rüstungs Bonus hatte ich auch erst kann ich auch weider machen wenn das viele wollen
Geschwindigkeitsbonus bekommt sie ja schon so, dadurch das sie reitet
Das heißt sie hat nur ein Pferd wenn sie sich verkleidet? Ich fände es besser wenn sie immer reiten kann (hat sie im Film auch gemacht).
Zitat
Sie erhalten immerhin hohen Schaden und können einen weglaufenden Helden einfach hinterreiten, weil sie nur schwer aufzuhalten sind
Aber ist es dann wirklich wert sie auf Level 10 zu bringen? Ich würde es vielleicht mit der 7er vertauschen und die Fähigkeit  dann jeweils abschwächen/stärken.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 8. Apr 2013, 18:17
Zitat
Rüstungs Bonus hatte ich auch erst kann ich auch weider machen wenn das viele wollen
Geschwindigkeitsbonus bekommt sie ja schon so, dadurch das sie reitet
Das heißt sie hat nur ein Pferd wenn sie sich verkleidet? Ich fände es besser wenn sie immer reiten kann (hat sie im Film auch gemacht).
Kann sie doch ;) Das ist das ganz normale Auf/Absteigen ohne Zeitbegrenzung.Im Film ist sie doch nie ohne Verkleidung geritten?
Zitat
Sie erhalten immerhin hohen Schaden und können einen weglaufenden Helden einfach hinterreiten, weil sie nur schwer aufzuhalten sind
Aber ist es dann wirklich wert sie auf Level 10 zu bringen? Ich würde es vielleicht mit der 7er vertauschen und die Fähigkeit  dann jeweils abschwächen/stärken.
Das wäre echt eine Überlegung wert, mal sehen was der Rest dazu sagt :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 8. Apr 2013, 19:00
Zitat
Mir ist gerade noch eine Idee gekommen. Vielleicht könnte man auch Merry ab Stufe 4 ein Pony zur Seite Stellen anstatt des Waffenwechsels
Stellst du dir das dann wie ein berittener Held  vor?Falls ja  fände ich das schlecht und unpassend,das wird nirgends belegt und der Waffenwechsel ist eines Hauptmerkmale der Hobbits bzw. einer ihrer Stärken.Und im übrigen war es Sam der ein gutes Verhältnis zu seinem Pony hatte. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 8. Apr 2013, 19:08
Zitat
Mir ist gerade noch eine Idee gekommen. Vielleicht könnte man auch Merry ab Stufe 4 ein Pony zur Seite Stellen anstatt des Waffenwechsels
Stellst du dir das dann wie ein berittener Held  vor?Falls ja  fände ich das schlecht und unpassend,das wird nirgends belegt und der Waffenwechsel ist eines Hauptmerkmale der Hobbits bzw. einer ihrer Stärken.Und im übrigen war es Sam der ein gutes Verhältnis zu seinem Pony hatte. ;)
Ich habe mich nur auf die Film Scene bezogen wo er mit den ganzen Rohirrim zum Dunharg reitet (auf einem Ponny) und ich dachte einfach da er ja jetzt ein Rohirrim ist wirft er nicht mehr mit Steinen und alle Helden Rohans reiten ja. Naja kann man halt auch weg lassen war nur ne Idee :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lostir am 8. Apr 2013, 19:17
Ich fände es toll, wenn Merry ein Pony bekommen würde, dass würde richtig gut zu Rohan passen. Außerdem sind die Hobbits im Buch auch auf Ponies geritten. Das Pony muss ja keinen Überreitschaden machen, nur es sollte ihn schneller machen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 8. Apr 2013, 19:25
Wenn er ein Pony bekommen soll dann aber nicht statt dem Waffenswitch. Und ich würde es an seine Fähigkeit Knappe Rohans kuppeln.
Edit: Würde dadurch nicht die Merry Eowyn Auftseig Fähigkeit in Verruf kommen?
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 8. Apr 2013, 22:56
@ Caron: Bitte nicht immer wieder das Konzept posten (es gab keinen Unterschied zu deinem Konzept im Spoiler und dem ohne Spoiler außer, dass eine weitere Person auf der Dafür-Liste stand). Ist mir jetzt schon mehrmals aufgefallen ;) Demnach habe ich ein Konzept entfernt, da es überflüssig war und zur Verwirrung führt (Unterschied zwischen Konzepten nicht ersichtlich).

Dann noch ein weiterer Hinweis zur Diskussion: Bitte nutzt das Forum nicht als Chat (siehe Seite davor), sondern sammelt erst einmal die Anmerkungen/Anregungen, die gekommen sind und arbeitet diese gebündelt ein.

Nun zum Konzept: Auf alle Fälle ein schönes Konzept. Hier noch ein paar Anmerkungen dazu:
- Ich bin kein Mann -> sollte nur auf Helden wirken, nicht auf Einheiten (Heldenkiller)
- Merry's Ausbildung -> die Boni ergeben für mich noch keine direkten Sinn, erhöhte Rüstung? wodurch? Merry als Rückenpanzer :D
- Heimliches Training als Eowyn -> glaube leveln über Gebäude betreten funktioniert nicht
- Willen zum Kampf -> Überlegung, dass dies nur mit Schwert verfügbar ist, da sonst mMn per Steinwurf zu heftig
- Gemeinsamer Angriff und Ein starkes Team -> würde ich als Spell verbinden, ergo, Spell nur aktivierbar, wenn Merry bei Eowyn auf dem Pferd sitzt. Damit wird man motiviert die Kombination zusammen zu spielen.

Generell bin ich mir nicht sicher, ob Merry beim Aufsitzen bei Eowyn irgendwelche Boni bringt, wie selbstständiger Angriff o.ä. Bei Baumbart werfen sie Steine, aber beim Pferdaufsitzen sehe ich den Bonus nicht. Da wäre der Vorschlag, dass Merry, je höher er selbst im Level ist, Eowyn Boni bringt (natürlich nur, wenn er mit Eowyn auf dem Pferd sitzt). Dann hätte man einen Grund Merry zu leveln und seine Fähigkeiten zu nutzen ;)

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 9. Apr 2013, 00:24
Ich habe das Konzept jetzt noch einmal mit Kaels Anmerkungem überarbeitet. Ich hoffe es gefällt euch :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 9. Apr 2013, 08:48
Ich gehe jetzt einmal detailliert auf die Problematiken des Konzeptes ein.


Zitat
Stufe 1: Dernhelm: Um mit den Männern Rohans in die Schlacht zu ziehen hat Eowyn sich als Mann verkleidet und als Dernhlem ausgegeben. Sie trägt nun die Rüstung eines Rohirrim.  Außerdem steigt sie dabei auf ihr Pferd Windfola auf. ( Also Auf/Absteigen mit neuem Designe )
Damit würde man wieder auf das ursprüngliche EA-Dernhelmsystem zurückkommen, das jedoch verbuggt war und keinerlei Sinn ergeben hat. Mit unserem System ist sie in der Nähe von Bauern und Rohirrim einfach getarnt, was deutlich mehr Nutzen und Vorteil bringt.

Als Dernhlem:
Zitat
Stufe 5: Merrys Ausbildung: Eowyn hat sich dazu bereit erklärt Merry auszubilden. Während sie auf dem Pferd ist kann Merry bei ihr mit aufsteigen. Wenns möglich ist sollte Merry dann mir Eowyn mit lvln.
Aufsitzen kann nicht vom Level abhängig gemacht werden. Zusätzlich kann ein Symbiose-System nicht angewandt werden.

Zitat
Stufe 7: Ich bin kein Mann: Eowyn hat den Hexenkönig von Angmar mit einem kräftigen Schlag niedergestreckt. Sie nimmt all ihre Kraft zusammen und fügt der ausgewählten feindlichen Helden hohen Schaden zu.
Wieso sollte sie das nur können, wenn Merry bei ihr aufsitzt? Das ist doch ein unnötig kompliziertes System.

Zitat
Stufe 10: Ein starkes Team: Eowyn und Merry geben zusammen ein starkes Team ab, sie unterstützen sich gegenseitig und schenken sich Mut. Zusammen haben sie nicht nur den Olifanten Ansturm überlebt und sogar einen in den Tod gestürzt, sondern sie haben auch noch gemeinsam den Hexenkönig bezwungen. Wenn Merry mit aufgestiegen ist kann Eowyn die Fähigkeit aktivieren. Für eine Zeit erhalten beide stark erhöhten Schaden, außerdem erleiden sie geringeren Schaden von Speerträgern und können länger überreiten.
Kann nicht auf beide Objecte bezogen werden.

Zitat
Stufe 7: Oft bleibt für Merry kein Angriffsziel mehr übrig weil es schon vorher von dem Pferd oder Eowyn getötet wurde. Wenn er aber einmal zum Schlagen kommt ist seine Attacke nicht zu unterschätzen. Es besteht eine geringe Chance, das Eowyn mit der Hilfe von Merry dem feindliche Ziel erhöhten schaden zufügt und es verlangsamt.
Die Weapon kann nicht passiv durch Aufsitzen geändert werden. Das würde ein riesiges Verfahren an Codingsystemen erfordern, wobei letztendlich die Sache vermutlich nicht funktionieren würde.

Zitat
Stufe 10: Eowyn hat nicht nur die Verantwortung für sich zu sorgen, sondern sie muss auch noch auf Merry achten. Das erhöht ihre Aufmerksamkeit beim Angriff da sie nicht möchte das Merry etwas zu stößt. Sie währt Angriffe besser ab. Eowyn erhält erhöhte Rüstung.
Wie bereits erwähnt können diese Levelsysteme nicht an "Aufsteigen"-Verfahren gebunden werden.


Allgemein ist noch anzufügen, dass ich nicht viel davon halte Helden so derart massiv aneinanderzubinden. Helden sollten sich mit ihren Fähigkeiten und Systemen ergänzen, jedoch nicht davon abhängig sein.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 14. Apr 2013, 16:29
Ich habe das Eowyn Konzept hier entfernt und auf der nächsten Seite im Spoiler zu meinem "Aufruf" gepostet, damit es übersichtlicher wird.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 14. Apr 2013, 16:32
Dafür. Aber
Zitat
Stufe 4: Klagelied: Eowyns Gesang trift jedem Tief ins Herz, auch den mächtigsten Helden. Solange wie sie singt sind Helden in ihrer Nähe Bewegungs unfähig.
Verbündete oder Feindliche oder beide?^^
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Aragorn, der II. am 14. Apr 2013, 16:52
An sich eine gute Idee, jedoch überzeugen mich die Fähigkeiten noch nicht. Ich enthalte mich erstmal.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Isildurs Fluch am 14. Apr 2013, 20:24
An sich gefällt mir das System, in dem sie entweder die weiße Herrin ist ( der Name sollte mMn nach dabei auftauchen) oder die Kriegerin. Was mir noch nicht so gefällt ist, dass sie außer "Ich bin kein Mann" keine Heldinkillerfähigkeiten hat. Da der Speerwurf sogar rausfällt ist sie sogar weniger Heldenkillerin als bisher. Da mir das Grundsystem aber gefällt enthalte ich mich vorerst...
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 14. Apr 2013, 20:56
@Isildurs Fluch Naja "Stufe 7: Eiserner Wille zum Kampf:" war eigl auch zum Hero killen gedacht genauso wie "Stufe 4: Reiter Rohans:". Als Beispiel: man macht zu erst die vierer Spell. Der Held erhält schden und wird hingeworfen. Dann aktiviert man " Ich bin kein Mann". Höchst wahrscheinlich flieht dann der Held wenn er noch nicht tot ist. Man aktiviert die 7 Spell un reitet hinter ihm her. Dann dürfte er im 1v1 eigl tot sein. Den Speerwurf habe ich extra raus genommen da ihn mMn Eomer als einziger Held haben sollte, weil auch nur er es in einer Scene wirklich Macht.

Das gilt jetzt auch den anderen, ich bin offen für Vorschläge eurer Seite zu anderen Spells. Darüber würde ich mich sogar freuen. ;) Also es ist nicht so das ich jetzt an meinen Fähigkeiten unbedingt festhalten möchte :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Skaði am 14. Apr 2013, 21:25
Beim 7er Heldentöter könnte vielleicht noch ein Geschwindigkeitsbonus gegen fliehende Helden rein, ist aber nicht so wichtig.. Heldentöten geht außerdem sicher auch mit Standard-Bonusschaden gegen Helden ganz gut.

Den Palantirwechsel könnte man vielleicht davon abhängig machen, ob sie auch wirklich im Lager ist oder nicht. Ich glaub sowas war für möglich erklärt worden.

Als 'weiße Herrin' sieht die dann aber mit der anderen 7er nicht nach Heldentöterin, sondern nach Heldenunterstützung aus. Das finde ich eigentlich auch okay, dann aber vielleicht konsequenter. So könnte das Klagelied vielleicht.. Helden heilen? Also Paralyse feindlicher Einheiten durch Gesang finde ich (außer bei geister/Banshee-haften Wesen) nicht so stimmungsbringend.

Beim Erfahrung-sammeln durch Bauernrekrutierung (einmal spammen und gut ist?) bin ich mir auch noch nicht so recht sicher, da aber einen Bezug zu suchen klingt schon ganz gut..
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: ferguson am 14. Apr 2013, 21:27
Hüter hatte im Imladristhread ein Konzept zu Elrond vorgeschlagen, bei dem er eine unterschiedliche Rolle und unterschiedliche Fähigkeiten bekommt, je nachdem ob er sich im Lager oder auf freiem Feld befindet.
Ein ähnliches Konzept wäre auch bei Eowyn geeignet, innerhalb von Rohans Lager würde sie als Theodens Nichte auftreten, außerhalb als Dernhelm das Schlachtfeld unsicher machen.
Um es nicht zu ähnlicher wie Elrond zu machen, könnte es an eine Bedingung geknüpft sein, dass sie das Lager verlassen kann bzw. beim Verlassen zu Dernhelm wird, z.B. dass Theoden schon von Schlangenzunge befreit wurde.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 14. Apr 2013, 21:43
Interessante Ideen :)
Ich werde mir mal was einfallen lassen aber ich bin wie gesagt auch für Ideen eurer Seite offen :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 14. Apr 2013, 21:51
In der derzeitigen Form bin ich leider gegen das Konzept, da mir das Grundsystem der weißen Herrin überhaupt nicht zusagt. Bauern werden von Rohan gespammt, sodass sie viel zu schnell leveln würde.
Außerdem passen einige Fähigkeiten noch nicht zur Rolle des Heldenkillers, wie Isildurs Fluch schon angemerkt hat. Eiserner Wille zum Kampf passt mehr zu einem Tank/Einheitenvernichter. Zwar könnte man diese auch zum Heldentöten nutzen, aber man muss mMn auch darauf achten, dass die Fähigkeit NUR dazu gut ist. Sonst ürde diese viel zu op.

Und wie schon angemerkt wurde ist "Erbin Rohans" Fähigkeit um helden zu unterstützen, also ein ganz anderes Aufgabengebiet. Auch bin ich dagegen, Eowyn als weiße Herrin komplett zum Heldenunterstützer zu machen. Ein Held, der per Palantirswitch zwiischen zwei Rollen hin und herwechseln kann wäre auch total op. Beim Elrond Konzept war das etwas anderes, da in diesem Konzept beide Rollen aufs supporten ausgelegt waren, bloß auf unterschiedliche weise.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 15. Apr 2013, 17:14
So ich habe Eowyn jetzt noch einmal überarbeitet. Vielleicht sagt euch das Konzept jetzt ja mehr zu ;) Falls nicht wäre es nett wenn ihr genau sagen würdet was euch missfällt, damit ich das möglichst genau ändern kann :) ( Es steht auf der nächsten Seite unter Eowyn 4.0 ;) )
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lostir am 15. Apr 2013, 17:22
Ich finde zwar, dass in dem Konzept sehr viel Arbeit drinnen steckt und das auch der Hintergedanke richtig ist, aber mir fehlt vor allem beim Konzept eine rote Linie. Mir kommt das alles viel zusammengewuerfelt vor.

Ich wuerde die Level-Faehigkeit eher passiv machen, sodass wenn beide in der Naehe sind, sie schneller leveln.
Das Klagelied kommt mir persoenlich zu stark vor und da fehlt mir etwas der Zusammenhang.
Die Faehigkeit mit den Bauern, die ist ganz nett, nur ich bezweifel dass die umsetzbar ist, dafuer klingt die viel zu kompliziert.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 15. Apr 2013, 17:41
Wenn man die Fähigkeit passiv machen würde, müsste Eowyn (normal) ja wieder im Kampf Erfahrung sammeln und das wollte ich ja gerade nicht, deswegen habe ich die Alternative mit Merry eingebaut. ;)
Das Klagelied habe ich mal versucht zu erklären und zu den Bauern habe ich auch eine Alternative geben die glaube ich auf jeden Fall möglich ist :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Melkor Bauglir am 15. Apr 2013, 18:09
Ich bin ebenfalls für das Konzept.
Ich möchte nur noch 3 Sachen erwähnen, von denen ich mein Dafür aber nicht abhängig mache:
1. Merrys letzte zwei Fähigkeiten (also die neuen) sollten nur ausführbar, wenn Eowyn auf dem Feld ist. Passt auch nur so, weil er die ja einsetzt, als er auf dem Pellenor kämpft -wo er nur durch sie hinkam.
2. Evtl. müsste man sich äquivalent dazu Gedanken über eine Verbesserung Pippins machen. Ansonsten hängt er sonst ja für gleichen Preis zurück.
3. Das Klagelied sollte nur einen sehr kleinen Radius betreffen. Massenheldenstun ist schließlich saustark, ansonsten stunnt eine 1400 (?) Helding mal eben alle feindlichen LG-Helden, die dann von irgendwelchen Rohan EG-/MG-Helden gekillt werden.

Gruß
Melkor Bauglir
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 15. Apr 2013, 18:14
Also jetzt, muss ich sagen, entzieht sich mir komplett der Sinn. Eowyn soll als weiße Herrin nur leveln können, wenn Merry auf Stufe 4 ist, und dann auch nur sehr wenig? Das hieße ja Eowyn wäre als weiße Herrin zu Beginn komplett nutzlos. Man rekrutiert sie, und kann sie nur Auf und Absteigen lassen, sowie zwischen weiße Herrin und Dernhelm hin und herschalten. Das heißt sie wäre mMn komplett nutzlos, denn ein Heldenkonterer zeichnet sich halt auch dadurch aus, dass er gegen Einheiten ziemlich anfällig ist. Es wäre also sehr schwer sie zu leveln. Die einzige sichere Methode Eowyn zu leveln wäre also erst merry zu leveln, um dann ganz mühsam durch einen Spell EP zu sammeln, um dann irgendwann die Fähigkeiten einsetzen zu können. Das ist viel zu umständlich. Da würde ich mir das Geld für Eowyn lieber sparen.
Ich verstehe deinen gedanken, Eowyn als weiße Herrin auf andere Weise leveln lassen zu wollen, aber du musst diesen gedanken auch vernünftig zu Ende führenAußerdem sollte Eowyn mMn auch schon auf Stufe 1 einen direkten Spell für den Kampf haben, um z.B creepen zu können.
Außerdem bin ich auch mit einigen Fähigkeiten unzufrieden, zum Beispiel Mut in letzter Not. Wann und wo hat Eowyn denn bitte Bauern auf gegnerische Helden gehetzt? Sie hat sie in Sicherheit gebracht, aber das ist etwas völlig anderes. Mir fällt bei den Fähigkeiten allgemein auf, dass du immer versuchst die Fähigkeiten an Buch oder Filmszenen anzulehnen. Wenn das fut passt wie zum beispiel bei "Ich bin kein mann", dann ist das auch sehr schön, aber manchmal passt es einfach nicht. Das Klagelied und der Mut für die Bauern mit einem Heldenkonterer in Verbindung zu bringen funktioniert einfach nicht wirklich. In dem Fall muss man das dann halt weglassen. Es muss ja nicht jede Fähigkeit direkt auf einer Buchstelle beruhen, sie können auch allgemein den Kampfstil, oder den Charakter anglehnt sein. Bergeond (einziges Beispiel was mir jetzt grade einfällt :P), hat ja auch nie direkt ein Gebäude gestärkt, aber er war halt Wächter der Veste, weshalb naheliegt, diese Fähigkeit bei ihm einzubauen.
Ich hoffe du verstehst, was ich dir sagen will.

Grüße
Rohirrim
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 15. Apr 2013, 18:23
Ja verstehe ich alles :)
Das mit Merry ist mir jetzt erst aufgefallen das kommt noch von früher wo ich Merry schon mal verändern wollte. XD Das werde ich sofort ändern ;)  
Das ich mich sehr auf Film/Buch beziehe stimmt auch, dabei muss ich aber sagen das ich, ich weiß nicht ob ich da richtig liege, das hier so ein bisschen gelernt habe. Also das man so zu sagen nichts dazu erfinden soll. Das habe ich ja früher bei Guritz und Murgash gemacht. Murgash hatte was mit dem Tor einreißen zu tun und ich hab ihn gleich zum Belagerungs Mann gemacht. Also ich habe da überhaupt kein Problem mit ein bisschen kreativer zu werden aber wie gesagt, ich hab das eigentlich so empfunden das einige es für sehr wichtig halten sich an Fakten zu binden. :)  ,0

Edit: So extrem meinte ich das auch nicht, das mit dem Speerwurf war schon ein gutes Beispiel wie ich es auch meine. Nur finde ich nicht das zwei Helden in einem Volk die selbe Spell haben sollten. ;)
Die Spell "Mut in letzter Not" wäre ja eigentlich auch ein Beispiel dafür. Eowyn versucht immer zu zeigen das nicht nur die Ritter Rohans kämpfen können und sie ist für die Bauern da, daraus habe ich dann das gemacht. Das wurde so nicht beschrieben hätte aber sein können. ;)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 15. Apr 2013, 18:40
Du verstehst mich falsch. Natürlich soll man sich an die Fakten halten. Das ist auch mir sehr wichtig, aber deine Fähigkeiten beruhen direkt auf Buchstellen, eas an sich auch nicht verkehrt ist. Aber es muss halt passen. Bei einigen deiner Fähigkeiten wirkt es einfach an den Haaren herbeigezogen, so als wolltest du um jeden Preis diese Buchstellen (Filmstellen) zu Fähigkeiten machen. Mut in letzter Not, und Klagelied funktioniert das aber nicht wirklich, schon garnicht wenn Eowyn als Heldenkonterer konzipiert ist. In dem Fall gilt es Fähigkeiten zu suchen, die zu Eowy passen, die aber nicht explizit im Buch erwähnt werden. Was hat eine Schildmaid Rohans denn grundsätzlich gemacht? So kann man sich passende Fähigkeiten herleiten. Wenn es direkte Buchstellen (oder auch Filmstelllen) gibt, die zur angestrebten Rolle passen (z.B Ich bin kein Mann), so würde ich das vorziehen, aber wenn es nicht passt, dann passt es halt nicht.

Natürlich sollte man nichts hinzuerfinden. Eowyn kann definitiv nicht zaubern, und sie hat auch nicht mit einer riesigen Keule gekämpft (Extrembeispiele). Aber die Speerwurf Fähigkeit der jetzigen Eowyn passt mMn zu ihr. Zwar gibt es keine Stelle, wo das direkt beschrieben wird, aber es ist halt nicht abwegig. So sehe ich das zumindest.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 16. Apr 2013, 16:33
Ich fände es nett wenn die Kritiker mir vielleicht ein kurzes Feedback zu dem jetzt aktuellen Eowyn Konzept schreiben könnten, damit ich den letzten Versuch es zu überarbeiten, nach Möglichkeit vielen recht machen kann. Ihr könnt natürlich auch jetzt schon euer dafür geben, wenn ihr wollt. Ich möchte aber in keinster Weise aufdringlich werden, aber in dem Konzept steckt schon einiges an Arbeit drin und durch euer Feedback können meine zukünftigen Konzepte ja nur besser werden. Also ein kleines Feedback von mehreren wäre nett :)
Hier das Konzept:
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Slayer am 17. Apr 2013, 15:31
Eine Frage:
Du hast geschrieben, wenn möglich soll sie als normale Eowyn die Festung nicht verlassen können, aber wie soll sie dann fliehen wenn die Festung sogut wie zerstört ist ?

Und hast trotzdem mein dafür
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Caron am 17. Apr 2013, 16:36
Eine Frage:
Du hast geschrieben, wenn möglich soll sie als normale Eowyn die Festung nicht verlassen können, aber wie soll sie dann fliehen wenn die Festung sogut wie zerstört ist ?
Sie kann je je nach belieben zu Dernhlem wechseln. Also wechselt sie zu Dernhlem und flieht :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Telcontar am 2. Mai 2013, 12:02
Ich finde, das Konzept hat, obwohl das Klagelied schon irgendwie passt, das Problem, dass versucht wird, aus der weißen Herrin einen Heldenkiller zu machen. Ich sehe ein, dass Dernhelm ein Heldenkiller ist, und z.B. Führerschaft bei ihm falsch wäre, aber die weiße Herrin ist... die Supporterin schlechthin... wenn man mich fragt.


Des Weiteren könnte man Ihr als weiße Herrin das Aufsteigen wegnehmen, sie kann zwar theoretisch als weiße Herrin reiten, es ist aber, da sie die Festung nicht verlassen kann, nur noch slotraubend.

"Ich bin kein Mann" ließe sich doch insofern mit Merry verbinden, dass Eowyns Angriff (s.o.) doppelten Schaden macht, wenn Merry das Opfer 5/10 Sekunden vorher mit einer speziellen Attacke angegriffen hat.
"Willen zum Kampf" von Merry würde man dann durch eine Rang 7-Fähigkeit "Angriff von hinten" ersetzen. Diese sollte ruhig auch stark sein, da Merry dabei recht wahrscheinlich drauf geht. Des Weiteren muss er erst einmal hinter den Gegner kommen.


Als weiße Herrin von Rohan würde Eowyn, so wie ich die Bücher verstanden habe, keine Waffe tragen. Nebenbei müsste sie dann doch eventuell auch im Kleid herumlaufen, was das Kämpfen noch erschweren würde. Daher würde ich vorschlagen, dass sie in dieser Rolle Supporter ist und nur "mitlernt"

Unbewaffnet und zivil gekleidet hat sie keinen Schaden und wenig Rüstung.

Eine Rang 1-Führerschaft (25% Rüstung und Schaden für normale Infanterie (Elite nicht inbegriffen)(keine Erfahrung da sie ja gerade keine militärische Führungsperson ist)) bietet sich für eine Support-Rolle an.

Das Klagelied  ist meiner Meinung nach eine schöne Fähigkeit, die zwar stark ist, andererseits nur in der eigenen Festung eingesetzt werden kann, was dann ja zur Folge hat, dass die feindlichen Helden sowieso arg in Bedrängnis kommen, oder die eigene Festung arg in Bedrängnis ist.

Als Rang 7-Fähigkeit fände ich eine "Sternenlicht"-artige Fähigkeit gut, z.B. "Mut zureden" anvisierte Truppen werden geheilt und erhalten für einige Zeit gute Boni.

Als Rang 10-Fähigkeit "Herrin von Rohan" Eowyn ist besonders beim einfachen Volk beliebt. Bauern in ihrer Nähe erhalten 100% Angriff und Rüstung und werden langsam geheilt. Bauern werden auch doppelt so schnell rekrutiert, da sie für ihre Herrin kämpfen wollen. (Verbilligung?) Solange Eowyn angegriffen wird, erhalten sie zusätzlich 50% Geschwindigkeit.


 Dernhelm gefällt mir besser. Vielleicht könnte man bei der "Reiter Rohans"-Fähigkeit noch für eine kurze Zeit verbessertes Überreiten und erhöhte Geschwindigkeit einbauen.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Slayer am 7. Mai 2013, 19:52
Theoden als Ringheld für Rohan

Wichtig: Ich habe die Erlaubnis von Ealendril für dieses Konzept da ja eigentlich Theoden als Ringheld nicht erwünscht ist, aber das Thema Radagast momentan im Team wieder diskutiert wird. Damit Radagast von Rohan weg kann, wird aber ein alternativer Ringheld benötigt.
Außerdem finde ich Theoden als Ringheld viel passender.



Wenn Theoden den Ring bekommt läuft in seinem Palantir ein Timer ab.
Wenn dieser sein Ende erreicht hat, ist er "gestorben" und benötigt seine sterbliche Hülle nicht mehr. Er wird dann zu einer Nazgúlähnlichen Gestalt wie im Buch beschrieben oder etwa so, halt nur mit dem Aussehen von Theoden:
Er verursacht Flächenschaden(etwa so doll wie Gimlis Vernichterfähigkeit).
Wenn der Timer abgelaufen ist startet er auf Rang 1 in seiner neuen Gestalt.

Slot 1, Rang 1.: Auf/absteigen - Das Pferd spürt die Nähe des Ringes und läuft, solange Theoden den Ring hat, 10% langsamer.

Slot 2, Rang 3.: Ruhm der Vorväter - Theoden hat durch den Ring der Größenwahn gepackt. Er will mehr als seine Vorväter erreichen. Deswegen ordnet er eine Invasion auf die Umliegenden Länder an. Er wählt einen Punkt auf der Karte aus an diesem Punkt haben alle eigenen Einheiten +50% Angriff und erhöhten Gebäudeschaden, Belagerungsgeräte haben +50% Verteidigung.

Slot 3, Rang 5.: Einzugsbefehl - Theoden rüstet ohne Rücksicht ein Heer.
Gehöfte produzieren 75% schneller Bauern.
Schießstände produzieren 50% schneller.
Ställe produzieren 25% schneller.
Nach dem die Fähigkeit gewirkt wurde kann man die 3 genannnten Gebäude Typen für eine Minute nicht mehr benutzen.

Slot 4, Rang 8.: Ruhmreicher Angriff - Sein jetziger 10 Spell. Solange die Fähigkeit wirkt ist sein Pferd normal schnell.

Slot 5, Rang 10.: Glanz der alten Tage - Theoden benutzt den Ring um seinen Soldaten ein Trugbild seines alten Ichs zu zeigen. Theoden kriegt solange die Fähigkeit wirkt sein altes Aussehen und er glänzt in einem goldenen Schein.
Die Soldaten sind durch das Trugbild so motiviert das sie +200% Angriff und +100% Verteidigung haben, Helden haben +50% Angriff und sammeln doppelt so schnell Erfahrung.
Nachdem die Wirkzeit der Fähigkeit zu Ende ist, hat Theoden verschlechterte Werte da das einsetzen des Ringes ihn soviel Kraft gekostet hat.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Rohirrim am 7. Mai 2013, 20:00
Gefällt mir ganz gut, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe. Wenn man Theoden den Ring gibt bleibt er erstmal so wie er ist und verursacht Flächenschaden, und wenn der Timer abgelaufen ist erhält man sein neues Fähigkeitenset?
Wenn ja dann gefällt mir das Konzept sehr gut. Es ist was neues und passendes. Und vor allem gefiele es mir nicht immer den Radagast Spell kauufen zu müssen, wenn man den Ring hat.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lostir am 7. Mai 2013, 20:05
Ich finde Theoden als Ringhelden nicht optimal, da er entweder unter dem Einfluss von Gandalf oder dem von Schlangenzunge/ Saruman stand und deshalb den Ring nie selber benutzt hätte.

Ich fände es besser, wenn Rohan gar keinen Ringhelden hat, sondern es so macht wie in AdH, dass sie den Ring in die Festung bringen und der Ring dann Boni für das ganze Volk gibt.
Der Vorteil wäre, dass Festungen sicherer sind als normale Ringhelden, sodass man den Ring nicht so schnell verliert, als Ausgleich sollten auch die Boni nicht so stark sein.

Die Menschen von Rohan bringen den Ring in die Festung um ihn vor dem Feind zu schützen, da sie wissen, dass die ganze Aufmerksamkeit des Feindes nun auf ihnen ruht, rüstet sich Rohan für einen entscheidenden Krieg um dem Feidn standzuhalten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Der Leviathan am 7. Mai 2013, 20:10
Theoden als Ringheld für Rohan

Wichtig: Ich habe die Erlaubnis von Ealendril für dieses Konzept da ja eigentlich Theoden als Ringheld nicht erwünscht ist, aber das Thema Radagast momentan im Team wieder diskutiert wird. Damit Radagast von Rohan weg kann, wird aber ein alternativer Ringheld benötigt.
Außerdem finde ich Theoden als Ringheld viel passender.

Wo steht das ? Hast du ne PM von Ea bekommen?^^Hat sich geklärt,mein Fehler.

Wenn Theoden den Ring bekommt läuft in seinem Palantir ein Timer ab.
Wenn dieser sein Ende erreicht hat, ist er "gestorben" und benötigt seine sterbliche Hülle nicht mehr. Er wird dann zu einer Nazgúlähnlichen Gestalt wie im Buch beschrieben oder etwa so, halt nur mit dem Aussehen von Theoden:
Und was passiert dann wenn er ein Nazgul ist? Er steht dann einfach rum mit einem neuen Aussehen oder was?^^Ich finde auch das Theoden sobald er den Ring hat diese Gestalt annehmen sollte.

Er verursacht Flächenschaden(etwa so doll wie Gimlis Vernichterfähigkeit).
Wenn der Timer abgelaufen ist startet er auf Rang 1 in seiner neuen Gestalt.
Sicher^^

Slot 1, Rang 1.: Auf/absteigen - Das Pferd spürt die Nähe des Ringes und läuft, solange Theoden den Ring hat, 10% langsamer.
Da gibt es interessanteres zum Beispiel das er sein Pferd mitreist ...

Slot 2, Rang 3.: Ruhm der Vorväter - Theoden hat durch den Ring der Größenwahn gepackt. Er will mehr als seine Vorväter erreichen. Deswegen ordnet er eine Invasion auf die Umliegenden Länder an. Er wählt einen Punkt auf der Karte aus an diesem Punkt haben alle eigenen Einheiten +50% Angriff und erhöhten Gebäudeschaden, Belagerungsgeräte haben +50% Verteidigung.
Das könnte er  auch ohne den Ring machen  ;)

Slot 3, Rang 5.: Einzugsbefehl - Theoden rüstet ohne Rücksicht ein Heer.
Gehöfte produzieren 75% schneller Bauern.
Schießstände produzieren 50% schneller.
Ställe produzieren 25% schneller.
Nach dem die Fähigkeit gewirkt wurde kann man die 3 genannnten Gebäude Typen für eine Minute nicht mehr benutzen.

Das kann er auch ohne der Macht des Ringes schaffen.

Slot 4, Rang 8.: Ruhmreicher Angriff - Sein jetziger 10 Spell. Solange die Fähigkeit wirkt ist sein Pferd normal schnell.

Passt auch nicht so wirklich  

Slot 5, Rang 10.: Glanz der alten Tage - Theoden benutzt den Ring um seinen Soldaten ein Trugbild seines alten Ichs zu zeigen. Theoden kriegt solange die Fähigkeit wirkt sein altes Aussehen und er glänzt in einem goldenen Schein.
Die Soldaten sind durch das Trugbild so motiviert das sie +200% Angriff und +100% Verteidigung haben, Helden haben +50% Angriff und sammeln doppelt so schnell Erfahrung.
Nachdem die Wirkzeit der Fähigkeit zu Ende ist, hat Theoden verschlechterte Werte da das einsetzen des Ringes ihn soviel Kraft gekostet hat.
Das finde ich wiederum interessant
Ich habe nichts dagegen das Theoden Ringheld wird, aber wenn das Team was dagegen hat und man keinen Platz für Radagast findet,( der in der Mod bleiben sollte ) wird aus einer Ringfunktion nichts.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Slayer am 7. Mai 2013, 20:14

Ich fände es besser, wenn Rohan gar keinen Ringhelden hat, sondern es so macht wie in AdH, dass sie den Ring in die Festung bringen und der Ring dann Boni für das ganze Volk gibt.
Der Vorteil wäre, dass Festungen sicherer sind als normale Ringhelden, sodass man den Ring nicht so schnell verliert, als Ausgleich sollten auch die Boni nicht so stark sein.

Die Menschen von Rohan bringen den Ring in die Festung um ihn vor dem Feind zu schützen, da sie wissen, dass die ganze Aufmerksamkeit des Feindes nun auf ihnen ruht, rüstet sich Rohan für einen entscheidenden Krieg um dem Feidn standzuhalten.
Das wäre auch ein interessanter wie einzigartiger Ansatz.

Gefällt mir ganz gut, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe. Wenn man Theoden den Ring gibt bleibt er erstmal so wie er ist und verursacht Flächenschaden, und wenn der Timer abgelaufen ist erhält man sein neues Fähigkeitenset?
Ja.

Theoden als Ringheld für Rohan

Wichtig: Ich habe die Erlaubnis von Ealendril für dieses Konzept da ja eigentlich Theoden als Ringheld nicht erwünscht ist, aber das Thema Radagast momentan im Team wieder diskutiert wird. Damit Radagast von Rohan weg kann, wird aber ein alternativer Ringheld benötigt.
Außerdem finde ich Theoden als Ringheld viel passender.

Wo steht das ? Hast du ne PM von Ea bekommen?^^
Ja, ich hab um seine Erlaubnis per PM gefragt.
(Nur mal so nebenbei, wenn ich schreibe das ich seine Erlaubnis habe wird das wohl stimmen...das musst du nicht infrage stellen.)

Zitat
Und was passiert dann wenn er ein Nazgul ist? Er steht dann einfach rum mit einem neuen Aussehen oder was?^^Ich finde auch das Theoden sobald er den Ring hat diese Gestalt annehmen sollte.
Ich finde das sollte als langsamer Prozess dargestellt werden, da die Nazgúl auch nicht von einem Moment auf den anderen zu Ringgeistern geworden sind. Außerdem hab ich gesagt nur Nazgúlähnlich kein Nazgúl.

Zitat
Slot 2, Rang 3.: Ruhm der Vorväter
Das könnte er  auch ohne den Ring machen
Mir kam Theoden eher wie ein rücksichtsvoller König vor und nicht als großer Eroberer. Dadurch wird gezeigt wie sehr er vom Ring beinflusst wird.

Zitat
Slot 3, Rang 5.: Einzugsbefehl
Das kann er auch ohne der Macht des Ringes schaffen.
Könnte er, passt aber nicht zum normalen Theoden, nur zu einem der unter schlechten Einfluss steht(zum Bsp. vom Ring).

Zitat
Slot 4, Rang 8.: Ruhmreicher Angriff
Passt auch nicht so wirklich
Ich fand er sollte den behalten.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Ealendril am 7. Mai 2013, 20:31
Hallo Jungs, nachdem Slayer bei mir nochmal explizit nachgefragt hat und wir intern derzeitig auch ein wenig am diskutieren sind, habe ich ihm die Erlaubnis gegeben, obwohl eigentlich dieser Punkt im Startpost unter "Abgelehnte Vorschläge" steht, ein Konzept zu dem Thema des Ringhelden bei Rohan mit euch zu diskutieren. :)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Elendils Cousin 3. Grades am 7. Mai 2013, 20:35
Zitat
Ich habe nichts dagegen das Theoden Ringheld wird, aber wenn das Team was dagegen hat und man keinen Platz für Radagast findet,( der in der Mod bleiben sollte ) wird aus einer Ringfunktion nichts.
Wenn er dick und fett oben drüber schreibt, dass er die Erlaubnis dazu hat, würde ich ihm das einfach mal glauben... zudem Ea in einem anderen Thread bestätigt hat, dass Radagasts Rolle intern überdacht wird.

Zitat
Zitat
Ich fände es besser, wenn Rohan gar keinen Ringhelden hat, sondern es so macht wie in AdH, dass sie den Ring in die Festung bringen und der Ring dann Boni für das ganze Volk gibt.
Der Vorteil wäre, dass Festungen sicherer sind als normale Ringhelden, sodass man den Ring nicht so schnell verliert, als Ausgleich sollten auch die Boni nicht so stark sein.

Die Menschen von Rohan bringen den Ring in die Festung um ihn vor dem Feind zu schützen, da sie wissen, dass die ganze Aufmerksamkeit des Feindes nun auf ihnen ruht, rüstet sich Rohan für einen entscheidenden Krieg um dem Feidn standzuhalten.
Das wäre auch ein interessanter wie einzigartiger Ansatz.
Das wäre mir persönlich auch noch am liebsten, denn Rohan hat nun mal keinen Maia, Noldo, Drachen oder Nazgulfürst, der heraussticht.. da könnte man sicherlich etwas draus machen.

Zum Konzept:
Verursacht er auch in seiner Nazgulform Flächenschaden?^^
Die 3er Fähigkeit würde ich evtl. noch mit einem Rüstungmalus (und dafür stärkeren Angriffsboni) versehen, um seinen Fall zu verdeutlichen. Er ist kein strahlender König mehr, sondern nur noch ein machtgieriger, halbtoter Nazgul-fuzzi-was-auch-immer.
Sein alter 10er Spell "Ruhmreicher Angriff" passt mir irgendwie nicht so recht zum gefallenen ehemaligen Regenten, der vom Ring verführt wurde. Hab leider keinen vernünftigen Ersatz.
Der neue 10er gefällt mir. :)

Ich würde außerdem seine Führerschaft leicht verstärken, solange der Timer noch läuft. Passt denke ich ganz gut zum "guten" Theoden, um seine durch den Ring enorm vergrößerte Macht auszudrücken. Ich finde das Konzept ausbaufähig, aber im Prinzip ganz gut^^ Erstmal enthalte ich mich.


Edit: Da haste deine Bestätigung vom Team.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Kael_Silvers am 7. Mai 2013, 20:49
Ich finde Theoden als Ringhelden nicht optimal, da er entweder unter dem Einfluss von Gandalf oder dem von Schlangenzunge/ Saruman stand und deshalb den Ring nie selber benutzt hätte.
Dem kann ich mich ebenfalls anschließen. Es wäre zwar eine Idee Theoden zum Ringhelden zu machen, aber nicht die beste, da sowohl Saruman/Schlangenzunge bzw. Gandalf zu großen Einfluss auf ihn hatten, sodass der Ring nicht lange in Theodens Händen geblieben wäre.

Ich fände es besser, wenn Rohan gar keinen Ringhelden hat, sondern es so macht wie in AdH, dass sie den Ring in die Festung bringen und der Ring dann Boni für das ganze Volk gibt.
Der Vorteil wäre, dass Festungen sicherer sind als normale Ringhelden, sodass man den Ring nicht so schnell verliert, als Ausgleich sollten auch die Boni nicht so stark sein.

Die Menschen von Rohan bringen den Ring in die Festung um ihn vor dem Feind zu schützen, da sie wissen, dass die ganze Aufmerksamkeit des Feindes nun auf ihnen ruht, rüstet sich Rohan für einen entscheidenden Krieg um dem Feidn standzuhalten.
Das finde ich eine gute Idee. Einfach mal bei einem Volk weg vom Ring"helden" und hin zur Ringfunktion. Das Problem war, glaube ich, dass man nur global einstellen konnte, dass eine Festung einen Ring aufnimmt (?), sodass dies für alle Festungen gelten würde, was wiederum schlecht wäre. Ansonsten eigentlich ein schöner Ansatz.

Mit besten Grüßen,
Prinz_Kael
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Lostir am 7. Mai 2013, 20:53
Das mit dem globalen Einstellen, würde mich etwas wundern, da dies eigentlich über ein Behaviour in der Ini der Festung geregelt wird. Ich kann mich da aber genausogut irren. Im Notfall kann man auch ein anderes Gebäude definieren (wie bei den Zwergen), dass den Ring dann bekommt.
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: Graasgring am 7. Mai 2013, 21:20
Diese Idee den ring in ein Gebäude zu geben wäre eine schöne abwechslung und einzigartig.

Aber Theoden als Ringheld ?? Das wäre mMn unpassend da Theoden weise genug ist ( natürlich mit dem Rat von Gandalf) die gefahr die vom Ring ausgeht zu erkennen. Er würde keine so wichtige Entscheidung alleine fällen, sondern mit Gandalf oder eben Grima/saruman besprechen.

Wenn er als ringheld genommen würde ( was sowieso laut dem ersten post nicht in frage kommt) dann als ein " verfluchter" ( Theoden der korrumpierte) oder als König der den Ring ablehnt ( wie Galadriel) dann wäre der Ring in der Festung verwart. Als verfluchter könnte man sich dann etwas nettes einfallen lassen ( vielleicht sogar Grima Saruman etwas einbeziehen.)
Titel: Re:Konzept-Diskussion: Rohan II
Beitrag von: .Thranduil. am 7. Mai 2013, 21:22
Ich bin dafür das Theoden der neue Ringheld wird.
Ja er hatte nie was mit dem Ring zu tun und so aber